Kundenrezensionen


11 Rezensionen
5 Sterne:
 (9)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

25 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ry Cooder und die mexikanische Fiesta, 14. September 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Live in San Francisco (Audio CD)
Ry Cooder legt mit dem Album „Ry Cooder & Corridos Famosos live at the great american music hall“ eine Liveaufnahme aus dem Jahr 2011 vor.

Bereits beim Studium der Besetzung des Konzertes erfreute mich die Tatsache, daß die langjährigen Weggefährten Terry Evans und Arnold McCuller am Gesang wie auch Flaco Jiminez am Akkorden, der bereits den Klassicer von Cooder „Chicken Music“ veredelte, mitwirken. Jüngere Mitmusiker (unter anderem Cooders Sohn Julian) bedienen Bass und Schlagzeug.

Die ersten vier Stücke des Albums kommen eher rockig daher. Hinzu gesellt sich perfekt eingearbeiteter aber sparsamer Satzgesang der von Terry Evans geführten Backgroundsänger. Bei den ersten Nummern liegt der Fokus mehr auf dem Spiel von Cooders Slidegitarre.

Beim fünften Lied stößt dann die Akkordeonlegende Flaco Jiminez hinzu. Dieser Musiker und eine 10-köpfige Bläsergruppe aus Mexiko verändern Stück für Stück das Konzert in Richtung mexikanische Fiesta (was das Publikum frenetisch feiert). Man spürt die Spielfreude der großen Kapelle und wippt schnell im Rhythmus mit, Highlight für mich ist die Interpretation des Rock'n'Roll Klassiker „Wooly Bully“.

Ebenfalls überlässt Cooder die Bühne den Sängern Evans und Mc Culler, die mit viel Soul und Gospel den Klassiker „The dark end of the street“ vortragen.

Gegen Ende des Sets von 12 Liedern bringt Cooder seinen Klassiker „Vigilante Man“ mit einer sägenden und schneidenen Slidegitarre. Er warnt bereits vor dem Beginn das Publikum vor, daß der Verstärker des Instrumentes bei diesem Lied den Geist aufgibt. Den Abschluss des Streifzuges durch amerikanische Musikgeschichte und verschiedene Genres bildet „Goodnight Irene“ von Leadbelly / Huddie Ledbetter.

Das neue Album von Ry Cooder fängt die ausgelassene Stimmung des Konzertes hervorragend ein, Publikum wie Musiker sind hörbar in bester Laune. Cooder versteht es erneut, seinen fähigen Mitmusikern viel Platz zu lassen und banddienlich zu musizieren, bei seinen Soloparts kommen jedoch keinerlei Zweifel an den tollen Fähigkeiten dieses Ausnahmemusikers auf.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wo Cooder draufsteht ist auch Cooder drin, 13. Oktober 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Live in San Francisco (Audio CD)
..das war so, ist so und wird wohl so bleiben!

Heisst, den Hörer erwartet wieder einmal solide Qualität, in diesem Fall 73 Minuten an substanziell gehaltvoller Musik
fernab von jeglichem Firlefanz.
Straight ahead marschiert der Doyen der ehrlich/anständigen US-Roots-Fraktion, eskortiert von Companeros wie
Flaco Jimenez, Terry Evans, Arnold McCuller sowie der famosen "La Banda Juvenil" durch die zwölf Tracks dieser
Live-Einspielung vom September 2011.
Old wine in new bottles könnte man meinen - mitnichten - zwar großteils alte Bekannte wie "Crazy `Bout an Automobile",
"Why Don`t You Try Me", Boomer`s Story","The Dark End of the Street", "Goodnight Irene", aber derart packend,
mitreissend und erfrischend interpretiert, dass einem förmlich die Spucke wegbleibt.
Die juvenile Band besticht durch enorme Spielfreude und nahezu funkige Bläsersätze, der alte Flaco malträtiert sein
Akkordeon so energisch als wäre er soeben dem Firmanzug entwachsen und Terry Evans verhilft am dunklen Ende der Straße -
im Duo mit McCullern - der "Chicken Skin" zu fünfminütiger Hochsaison. Müßig zu erwähnen, dass sich Old Ryland himself
gesangs-und slidetechnisch in Topform präsentiert!
Gelungene Versionen von "Wooly Bully" und Woody Guthrie`s "Vigilante Man" setzen dem Ganzen die gebührende Krone auf.

Schade nur, dass es nicht für eine Doppel-CD gereicht hat!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Fast wie in den 80ern!, 3. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Live in San Francisco (Audio CD)
Dieses Album habe ich mir absolut aufgrund der Tracklist gekauft, weil...
Es ist eine längere Geschichte: ein Freund von mir hat mir vor gefühlten 22 Jahren mal eine EP (= kurze LP) ausgeliehen, die 1982 erschienen ist. Ry Cooder hat sie live mit zum Teil ähnlicher Besetzung eingespielt und sie ist einfach klasse. Das war noch vor "Get Rhythm", "Paris, Texas" und den ganzen späteren Sachen (und vor Buena Vista). Habe es immer noch auf Cassette!
Auf dieser Neuaufnahme sind zum Teil die gleichen Songs: "Crazy 'bout an Automobile", "School is Out" und auch die Backgroundsänger sind die selben.
Und der Vergleich: irgendwie klingt Cooder schon älter, klar. Irgendwie ist die neue CD auch 'breiter', unterschiedlicher... aber die Spielfreude und die tollen Songs sind immer noch da. Hab mir die neue bestimmt 5 mal angehört - Cooder gehört einfach zu denen, die 'amerikanische Musik' im allerbesten Sinne machen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Ry Cooder ist immer das was man erwartet, 5. September 2014
Rezension bezieht sich auf: Live in San Francisco [Vinyl LP] (Vinyl)
Ry Cooder ist zwar Musikliebhabern ein Begriff, außenstehende kennen ihn doch meist durch seine erfolgreiche Kollaboration mit den Damen und Herren des "Buena Vista Social Clubs", welche diese auch weit über die Landes- und Kultugrenzen Kubas hinaus bekannt gemacht hat. Sein neuestes Album ist eine Besonderheit da Mister Cooder seit 1977 kein richtiges Live-Album mehr herausgebracht hat, das letzte "Show Time" wurde witziger Weise auch in der Great American Music Hall aufgenommen, sodass sich hier für Cooder vielleicht ein Kreis schließt. Das es Zeit für eines war und er auch noch die dafür notwendige Energie hat - der gute Mann ist immerhin Baujahr 1947 - zeigt dieses Album ganz deutlich, denn seine Energie und Spielfreude und die seiner Band und den Gästen ist wunderbar eingefangen worden, dies zeigt sich auch in der Interaktion mit dem Publikum welche Cooder häufig als Einführung bzw. Überleitung auf den nächsten Titel oder den einen oder anderen kleinen Witz nutzt.

Ein wenig enttäuschend ist die Aufnahme des Titels "El Corrido de Jesse James", bei dem man in einigen Passagen das Gefühl hat, das die "Bühne" in sich zusammenfällt. Dies ist insofern zu verschmerzen, dass es sich zwar um den Zusammenschnitt zweier Konzerte handelt, doch auch mit der heutigen Technik geht nun mal nicht immer alles glatt. Generell muss man sagen, dass die "zusammenfallenden" Passagen hauptsächlich die Titel mit La Banda Juvenil betreffen, bzw. es dort am meisten auffällt. Musikalisch bleibt Cooder in diesem Konzert der musikalischen Linie seiner Karriere treu und mischt Titel verschiedener Stile und Tempi und schafft so ein abwechslungsreiches Programm, das beim Zuhören nie langweilig wird.

Die Pressqualität der beiden Schallplatten ist hervorragend. Selbst ohne Waschen sind kaum Statik oder Fehler von Pressrückständen zu hören. Lediglich jeweils zum Ende der Seite hört man ein wenig Statik, die sich sicherlich noch vom Postweg auf den Platten befindet. Ein Grund für die gute Qualität ist sicherlich auch die Tatsache, dass man sich für gefütterte Sleeves entschieden hat, die natürlich auch eine sicherere Passage im Versandweg ermöglichen. Weiterhin hat man ein einseitiges Blatt mit zusätzlichen Infos dazu gepackt, die man sicherlich sonst auf das Papiersleeve gedruckt hätte, doch dies hier ist meiner Ansicht nach die eindeutig beste Lösung. Zusätzlich befindet sich statt Download-Code diesmal eine CD im Cardboardsleeve im Cover. Leider kommt das ganze nicht in einem Gatefold daher welches das Paket optimal abrunden würde, aber hier hat man soviel richtig gemacht, dass ich dies an dieser Stelle wirklich verschmerzen kann, zumal die beiden Platten ausreichend Platz im Cover finden.

Für den großen Abstand seit Ry Cooders letztem Live-Ablum und in Anbetracht des Repertoires auf das er nunmehr zurückblicken kann ist es ein doch recht gemütliches Live-Album geworden, welches vielleicht ein wenig hinter seinen Möglichkeiten bleibt. Pressqualität, Aufmachung und Preis deuten an, dass es sich um ein für den Hörer klanglich anspruchsvolles Album handelt. Die meiste Zeit über ist dieser Eindruck auch mehr als gerechtfertigt und so lädt das Album zum erneuten Anhören ein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen einfach super, 23. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Live in San Francisco (Audio CD)
Liveaufnahmen von Ry sind ja nicht so häufig vorhanden wie z.B. von Bonamassa, deshalb ist man ganz besonders erfreut, wenn dann ein derart gutes Werk entsteht. Ry mit seiner Band und den Gastmusikern in toller Spiellaune in seinem bekannten Stil. Jeder Song ist hier Live ein Highlight, wenngleich mir jetzt Wooly Bully ein bischen deplaziert vorkommt, aber das ist eigentlich nur eine Randbemekrung und mein persönlicher Geschmack.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Ry Cooder & Friends sind einfach 'ne Wucht, 8. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Live in San Francisco (Audio CD)
Genial, man spielt sofort Luftgitarre, Schlagzeug & Gesang bei dieser Musik unaufgefordert mit. Was ein irres Album mit Musikern 'erster Sahne'. Meine Frau hat die Frage, ob ich 'Ry Cooder infiziert' sei (nachdem die CD ständig lief) inzwischen aufgegeben und hört mit größtem Vergnügen diese - nach unserem beider Verständnis - 'Scheibe' mehrfach auch jeden Tag. Einfach Klasse und dafür 'echt schwäbische *****Sterne'!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Live in San Francisco Ry Cooder, 6. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Live in San Francisco (Audio CD)
Auf gleicher traditionsreiche Bühne hat der Gitarrenvirtuose mit ähnlichen Titeln bereits 1976 gastiert und es ist interessant, was gleich und was anders interpretiert wird. Der spätere Auftritt (2011) geht durchweg vom Tempo ohne an Intensität zu verlieren. Und traditionelles Liedgut braucht mitunter Wiederholungen, um in seiner ganzen emotionalen Bandbreite anzukommen. Wunderschöne Slideguitar- Soli, stets mannschaftsdienlich zurückhaltend, aber sehr prägnant. Gospelnde Backgroundsänger bringen Südstaatenflair ein und wenn Flaco Jimenez sein Akkordion streichelt, dürfte eigentlich kein Auge trocken bleiben. Schöne Spannungsbögen zwischen introspektiv und ausgelassen. Unbedingt empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Spitze!, 2. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Live in San Francisco (Audio CD)
Eine wohltuende Ausnahme vom heutigen musikalilschen Einheitsbrei. Der Rückgriff auf Stücke, die Cooder in den 60er und 70er Jahren im Repertoir hatte, ist keine Verlegenheitslösung, sondern sicher gewollt, Seine Musik hat weder melodiös noch inhaltlich an Aktualität eingebüsst. Das gilt besonders für die Nummern, die von Guthrie und Leadbelly stammen. Besonders angetan haben es mir Ray's Fassung von Guthrie's Do Re Mi und vom alten Nonsens-Ohrwurm Wooly Bully. Insgesamt eine prächtige Mischung aus Country, Tejano (Tex-Mex) und Rock 'n Roll!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen ry cooder live in san francisco, 8. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Live in San Francisco (Audio CD)
absolut empfehlenswert für fans exzellenter live-musik
ein highlight in meiner sammlung
nicht alltäglich, kein einheitsbrei wie im radio leider jeden tag
zu hören ist
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Reinhören und ins Land der Träume abfahren ein Hochgenuss !, 9. September 2014
Rezension bezieht sich auf: Live in San Francisco (Audio CD)
Wer Latinomäßig angehauchte Musik mag, wird begeistert sein !
Klasse Tontechnik, Alles in allem ein gelungenes Werk,
für meinen Geschmack die Krönung
von Ry Cooders CDs.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen