Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto calendarGirl Prime Photos Sony Learn More sommer2016 designshop Jetzt informieren Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,7 von 5 Sternen25
3,7 von 5 Sternen
Format: Kindle Edition|Ändern
Preis:4,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 2. September 2013
Wie immer geht es in diesem Nora Roberts Roman um die Zeit zwischen Kennenlernen der beiden Hauptfiguren bis sie sich dann das Jawort geben. Und deswegen ist es auch wie immer schön, das zu lesen. Aber diesmal spielt der Roman nicht wie meist in den USA oder evtl. Irland, sondern in Frankreich. Und das ist vielleicht der Grund, warum es diesmal - auch sprachlich - etwas schwülstig wird. Offenbar geht das in der "alten Welt" aus der Perspektive von jenseits des grossen Teichs so zu und her. Weil ich sonst die Leichtigkeit und Normalität in den Romanen von Nora Roberts so liebe, gibt es hier nur 4 Sterne.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juli 2006
Shirley erfährt nach dem Verlust ihrer Eltern, dass sie noch eine Großmutter in Frankreich hat. Die alte Dame lädt sie auf ihr bretonisches Schloss ein. Sogleich tritt die Enkelin erwartungsvoll die Reise nach Europa an. Doch der Empfang, der ihr dort bereitet wird, ist merklich kühl. Anstatt liebevoll von der einzigen anderen Verwandten ihrer Mutter aufgenommen zu werden, erfährt Shirley, warum sie ihre Großmutter nicht schon viel früher kennen gelernt hat. Diese hatte sich mit der Tochter entzweit, nachdem sie eine arrangierte Verlobung gelöst und heimlich Shirleys Vater geheiratet hatte. Obendrein soll der Maler ihr auch noch ein wertvolles Gemälde gestohlen haben. Die Amerikanerin ist schockiert und weigert sich vehement, den Anschuldigungen Glauben zu schenken. Ablenkung bietet ihr angeheirateter Cousin Christophe de Kergallen, der sich immer wieder in ihre Gedanken schleicht.

"Das Schloss in Frankreich" ist eine der frühen Liebesgeschichten aus Nora Roberts' Repertoire. Die bildschöne Heldin wird von dem äußerst männlichen Protagonisten aus dem Gleichgewicht gebracht. Der Familienzwist liefert ein ausreichendes Maß an Dramatik. Gute Unterhaltung beschert auch die Vertonung der Romanze. Gerd Alzen spricht den Roman gerade in den Dialogen mit viel Verve, wobei besonders der französische Adelige mit seinem Akzent sehr charmant rüberkommt. Während der Verlag für die hübsche Verpackungsgestaltung Pluspunkte verbuchen kann, sind bei der technischen Umsetzung zwei Sachen zu bemängeln. Die Geschichte startet sofort, ohne jegliche Nennung von Titel oder Autor, und die langen Tracks lassen nur schwer eine Unterbrechung zu. Ansonsten versteht das Hörbuch aber zu überzeugen und ist ein lohnender Zeitvertreib. 3 CDs - ca. 220 Minuten (TD)
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. September 2014
Eigentlich mag ich Nora Roberts: schöne Urlaubslektüre zum Entspannen.
Das hier war entweder ein sehr früher Schreibversuch oder ein Ghostwriter. Und noch dazu ein schlechter. Weder die Charaktere überzeugen, noch ist die Geschichte auch nur ansatzweise glaubhaft. Zudem ist die Sprache sehr merkwürdig. Vielleicht liegt es auch an einer schlechten Übersetzung?

Lest lieber andere Bücher.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Oktober 2013
Shirley folgt dem Ruf ihrer Großmutter mütterlicherseits nach Frankreich, um zu erfahren, warum ihre Eltern ihr diese Verwandtschaft verschwiegen haben...

Nichts gegen leichte Liebesromane, aber musste es derart flach sein? Das einzige Problem, das auftaucht ist, dass die Protagonistin sich selbst erschreckend wenig im Griff hat. Der ach so machohafte Held kann mit ihr machen, was er will und sie ist quasi auch noch dankbar dafür. Autsch!
Außerdem halte ich es für wenig wahrscheinlich, dass man sich einerseits stürmisch küsst, dann aber weiterhin siezt. Aus der Geschichte, gerade vor dem Hintergrund dieser malerischen französischen Gegend hätte man sicher mehr machen können. Schade.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. August 2013
Das was ich erwartet hatte und wollte. Ein leichter, toller Lesestoff zum Seele baumeln lassen. Kann ich dafür nur empfehlen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Januar 2014
Ich weiß nicht, ob es an der Übersetzung liegt,
aber hier stimmen für mich die charakterliche Beschreibung der Personen, Handlung und die emotionale Seite überhaupt nicht überein. Wichtige Probleme ( Meinung der Großmutter über die Eltern der weiblichen Hauptperson ) werden wie nebenher " gelöst ".
Vielleicht werde ich mir das Original zulegen, um das besser beurteilen zu können.
Bisher kann ich das Buch niemandem empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. September 2013
Na ja, für einen einsamen Herbstabend, wenn man nichts Besseres Zuhause zum Lesen hat mag's so eben gehen, es scheint mir so schnell herunter geschrieben zu sein ohne große Recherche, auch ein französischer Adliger benimmt sich heute nicht mehr so wie zu Zeiten der Franz. Revolution. Ziemlich albern und ich sprachlich schwülstig und unnatürlich.Ich habe das Buch nicht zu Ende gelesen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. August 2014
Von Nora Roberts ist man eine tolle Geschichte gewohnt, die einen manchmal über 5 zugehörige Bücher nicht zu Atem kommen lässt. Dieses hier hat ne gute Geschichte, doch ist die Auflösung zu schlicht und zu schnell. Nicht das was ein Nora Roberts-Fan gewohnt ist.. Deswegen muss ich zum ersten Mal 2 Sterne vergeben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Januar 2016
Nach dem Tod Ihrer Eltern reist sie nach Frankreich zu Ihrer Grossmutter. Warum haben Ihre Eltern Sie nie erwähnt, war ihr Vater ein Dieb und warum fühlt Sie sich zu Ihrem Cousin so hingezogen?
Klingt spannend, war es aber nicht.
Fazit: Solider Liebesroman.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Oktober 2013
Meine Frau mag allgemein die N.Roberts Romane. Sie ist fasziniert über die romantische Schreibweise. Man kann sich realitätsnah in das Geschriebene hineinversetzen und ist somit "gefesselt".
Diese Romane sind, um mal abzuschalten, genau das Richtige.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

3,99 €

Gesponserte Links

  (Was ist das?)