weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Learn More HI_KAERCHER_COOP Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

VINE-PRODUKTTESTERam 8. November 2013
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Knapp drei Wochen haben wir ihn nun und der Russell Hobbs 20360-56 Desire Entsafter ist aus unserer Küche nicht mehr wegzudenken. Sehr platzsparend hat er seine Ecke auf der Arbeitsfläche sicher und sieht zudem in Rot und Schwarz gehalten, noch sehr schick aus. Er ist stabil und rutscht dank der vier Saugfüßen an der Unterseite nicht weg. Die Einfüllöffnung ist ausreichend groß, um in der Tat ganze Äpfel einfüllen zu können - wir tun dies jedoch nicht, aus Angst die Kerne könnten das Sieb beschädigen.
Der Entsafter kommt mit allem, was wir ihm bis jetzt gegeben haben zurecht: Möhren, Orangen, Brokkoli, Fenchel, Zitronen usw. Es gibt zwei Stufen zum Entsaften, bei ersterer bleiben ein wenig mehr, kleinere Fruchtstücke im Saft, ansonsten ist der Saft wirklich klar und ein Hochgenuss.

Die Lautstärke ist annehmbar, leise sind elektronische Entsafter alle nicht. Einen kleinen Minuspunkt bekommt der Desire Entsafter für die vielen (unnötigen) Ecken und Kanten am Deckel sowie am Tresterbehälter. Diese erschweren das Reinigen mit der Hand. Mit besseren Abrundungen ginge das deutlich einfacher. Beim Tresterbehälter haben wir uns daher mit einem kleinen Kosmetikmüllbeutel beholfen, um nicht das Frucht- oder Gemüsepüree mühsam aus den Ecken herauskratzen zu müssen.
Zudem ist am Stampfer zum Zerdrücken ein kleines Loch angebracht, durch das sich beim Spülen Wasser im Inneren sammelt. Dieses muss man hinterher wieder herausschütteln.
Pluspunkt: Es wird eine Bürste zur Reinigung mitgeliefert. Alternativ können Deckel, Stampfer und Behälter in der Spülmaschine gereinigt werden.

Man muss auch bei härten Gemüsesorten keine Bärenkräfte aufbringen. Aufpassen muss man allerdings etwas, wenn man von harten Sachen wir Möhren übergangslos auf weichere Sachen wie Orangen wechselt. Der Saft kommt so schnell herausgespritzt, dass er weit, weit über den Saftbehälter hinaus spritzt. Wir benutzen daher unseren eigenen Behälter mit einer größeren Öffnung.
Alles in allem sind wir hochzufrieden mit dem Desire Entsafter und laufen nun an den Saftregalen im Supermarkt getrost vorbei.
0Kommentar|16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 19. November 2013
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Dies ist ein optisch sehr ansprechend gestalteter Entsafter.

Er steht auf Gummisaugnäpfen, die ein Verrutschen während des Betriebes nahezu verunmöglichen.

In der Verpackung kommen jede Menge Zubehörteile, und mir ist es gelungen, diese richtig zusammenzusetzen, ohne einen Blick in die Betriebsanleitung werfen zu müssen.

Die Betriebsanleitung liegt gedruckt auf 72 Seiten vor, wovon sechs auf Deutsch und in akzeptabler Schriftgröße geschrieben sind. Neben den üblichen unendlichen Sicherheitshinweisen enthalten diese Seiten überaus nützliche Hinweise dazu, welches Obst und Gemüse sich zum Entsaften eignet und welches nicht; darüber hinaus wird für jedes Obst oder Gemüse angegeben, welche Teile wie vorbereitet in den Entsafter getan werden sollen. Das hat mir sehr gut gefallen.

Die Betriebshinweise selbst sind nachvollziehbar und idiotensicher geschrieben; am Ende finden sich sogar noch ein Rezept sowie ein Hinweis auf eine Webseite mit weiterführenden Rezeptideen. Alles sehr schön!

Das Gerät läßt sich leicht auf- und abbauen und reinigen. Der Zweck des mitgelieferten Meßbechers ist mir nicht ganz klargeworden, denn dessen obere Öffnung ist so klein, daß man ihn schon sehr genau auf den voraussichtlichen Saftstrahl berechnet aufstellen muß, um zu verhindern, daß aller Saft danebenfließt. Überdies ist sein Fassungsvermögen sehr beschränkt.

Wenn ich so ein doch schon recht großes Gerät aufbaue und in Betrieb nehme und mir die darauffolgenden Reinigungsvorgänge zumute, möchte ich wenigstens auch eine gewisse Menge Saft erzeugen. Man kann einfach ein anderes Gefäß da platzieren, wo der Saft herausgeschossen kommt.

Wenn man den Entsafter entsprechend der Betriebsanleitung benutzt, stößt man auf ein Problem. Ich habe in den letzten vier Wochen Unmengen von Äpfeln entsaftet. Der hervorgebrachte Apfelsaft ist deutlich von kleingeriebenen Elementen des Fruchtfleisches durchsetzt; ich finde das nicht schlimm und weiß auch nicht, ob man 'reineren' Saft von so einem Gerät erwarten dürfte.

Was man aber erwarten dürfte, ist, daß die Rückstände des Obstes und Gemüses, die man entsaftet, im dafür vorgesehenen Tresterbehälter landen. Es landen zwar durchaus Reste in diesem Behälter. Aber der größte Teil von ihnen bleibt auf dem Wege dorthin hängen und verstopft denselben. Wenn man nicht in regelmäßigen Abständen das Oberteil abnimmt und nachsieht, ob die Abfälle noch in den Tresterbehälter fliegen können, kann es vorkommen, daß sich die Rückstände stauen und dann zum Motorblock hinunterfließen, was sie nicht sollen und eine riesige Schweinerei ist, denn sie machen dort nicht Halt, sondern glitschen weiter auf die Unterlage, auf der das Gerät steht.
Da die Betriebsanleitung verbietet, daß der Motorblock irgendwie befeuchtet wird, wäre es sehr sinnvoll gewesen, auf dieses erwartbare Geschehen hinzuweisen.

Im Rahmen dieser Einschränkung finde ich das Gerät gut benutzbar und bin auch mit den Ergebnissen, also dem Saft, sehr zufrieden.
0Kommentar|27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 17. November 2013
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Nach 4 Wochen "Dauertest" kann ich unsere Testergebnisse wie folgt kurz zusammenfassen:

Vorteile:
+ einfache Bedienung
+ sieht sehr schick aus
+ schnelle Zubereitung von leckeren Obst- oder Gemüsesäften
+ Anti-Rutschfüße für sicheren Stand
+ Spühlmaschinenreinigung möglich; sogar empfehlenswert(!) (siehe nächster Punkt)

Neutral:
o eine Handreinigung habe ich als etwas aufwändig empfunden und würde ich auf keinen Fall empfehlen. Der Auffangbehälter und der Deckel haben einige Ecken die nur schwierig von Hand zu reinigen sind. Da die Spühlmaschine auch nicht alles immer sauber bekommt, sollte man die einzelnen Teile sofort nach dem Gebrauch des Entsafters einweichen oder mit Wasser abspühlen. Wenn die Reste angetrocknet sind, darf man ganz schön schrubben. Die mitgelieferte Handbürste zur Reinigung finde ich toll!
o die Lautstärke ist o.k.; wenn man ein schlafendes Kind in der Nähe hat, sollte man vielleicht vorsichtig sein

Nachteile:
- je nach verwendeter Zutat, kommen nur wenige Reste in dem Auffangbehälter an (z.B. bei Äpfeln oder bei Weintrauben); auch bleiben manche Reste oben auf der Reibe hängen
- Aufpassen muß man z.B. bei Orangen; der Saft kann aus der Öffnung in die "halbe" Küche spritzen. Lösen kann man das Problem, in dem man den Saftauffangbehälter im 90 Grad Winkel (nicht quer, sondern längs) zu dem Entsafter stellt
- Der Einfüllungsschacht ist etwas klein geraten. Größeres Obst muß man vorher evtl. nochmal manuell zerschneiden
- Der Saftauffangbehälter ist mit 0,75l auch etwas knapp bemessen

Insgesamt toller Entsafter, den ich - für Leute, die mit den genannten Nachteilen leben können - sehr gerne zum Kauf weiterempfehlen kann. 4 Sterne
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Oktober 2013
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Ein modisches Designe und edle Farben, das ist das erste was besticht.
Mit knapp 3400gr. und vier grossen Gummifüßen hat das Gerät einen guten, sicheren Stand.
Die Handhabung und Reinigung sind simpel, ok, wie immer bei solchen Entsaftern oft gibt es immer kleine Ecken wo man ein wenig pröckeln muss. Man kann die Teile aber auch in der Spülmaschine reinigen.
Der Einfüllstutzen ist schön gross so dass ein leichtes Befüllen möglich ist.
Die Trennung Feststoffe/ Saft erfolgt über Zentrifugalkraft und zwar recht genau so dass man einen schönen reinen Saft bekommt.
Man kann die Maschine nur starten wenn der Metallbügel zur Verriegelung in seiner entsprechenden Position ist, finde ich ganz wichtig denn ansonsten könnte der Deckel abheben, man in die Zentrifuge fassen oder diese sich lösen.
Der Behälter für die Festreststoffe ist richtig gross, so gross das man mehrere Saftbehälter (2-3) füllen kann. Dieser Saftbehälter ist mit 0,75l ausreichend gross mit Deckel und Öffnung zum Einfüllen, da diese Öffnung offensichtlich zu klein ist, lass ich den Deckel lieber weg.
Man muss aber aufpassen, die Öffnung ist nicht sehr gross und ich hatte z.B. erst Möhren und dann Äpfel eingefüllt als dann der Wechsel kam, kam der Saft plötzlich mit solchem Schwung raus, das er über den Saftbehälter hinaus schoss, das passierte so oft dass ich einen eignen grösseren Behälter drunter stellte, trotzdem spritzt es noch weiter in der Gegednd rum.

In der Werbung sieht man das dort z.B.ganze Äpfel eingefüllt werden, theoretisch schon möglich aber man sollte bei Äpfeln und verschiedenem anderen Obst die Kerne, harte Strünke etc. entfernen die Menbran in dem Zentrifugalrund ist sehr fein und so grobe, harte Teile verbeulen und beschädigen diese Membran.(Weiss ich aus Erfahrung von meinem alten Entsafter)
Die Arbeitslautstärke ist sehr deutlich zu hören, also laut.
Obst und Gemüse wird ausreichend entsaftet, durch die zwei unterschiedlichen Geschwindigkeiten kann man das Entsaften der Festigkeit des Entsaftungsguts anpassen da feste Gemüse und Obstsorten besser mit höherer Geschwindgkeit entsaftet werden.
Ich bin zufrieden und kann Die Maschine empfehlen
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Dezember 2013
Nachdem ich mich durch etliche Rezensionen verschiedener Entsafter und durch andere Testberichte gearbeitet hatte, habe ich mich für dieses Produkt entschieden und bin von dem Gerät doch positiv überrascht.

Zunächst musste ich aber feststellen, dass das Gerät größer ist als ich es erwartet hatte. Also lieber vorher überlegen, wo man es bei Nichtbenutzung verstauen kann.

Mit dem Geräuschpegel bin ich sehr zufrieden, ich empfinde es sogar als vergleichsweise leise.
Die Saftausbeute ist beachtlich, der Saft ist je nach eingesetzten Rohstoffen (und vielleicht auch anhängig davon, auf welcher Stufe man entsaftet - die Äpfel habe ich z.B. geviertelt und auf Stufe 1 entsaftet) manchmal fast wie ein Smootie. Den mitgelieferten Becher benutze ich aber nicht, sondern lieber gleich große Gläser. Wenn man diese leicht schräg hält, geht an dieser Stelle auch so gut wie nichts daneben.

Der einzige Kritikpunkt (und deswegen ein Stern Abzug) ist der offenbar noch nicht perfektionierte Weg des Abfalls in den dafür vorgesehenen Sammelbehälter. Der größte Teil bleibt an der Klarsichtabdeckung kleben und bei ganz besonders harten Stücken (z.B. Möhren) finden manchmal auch kleine Partikel den Weg nach draußen (vermutlich durch den Einfüllschacht). Und auch bei mir ist es schon passiert, dass Flüssigkeit bis auf den Motorblock gelangt ist. Da dieser aber in einem robusten Plastikgehäuse eingeschlossen ist, sind die 3 Tröpfchen sicher noch keine Gefahr für den Motor.

Die Reinigung erledige ich immer gleich und per Hand, dann trocknet nichts an und die Sache ist in ca. 4 Minuten erledigt.
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. August 2014
Also nun habe ich den Entsafter schon eine Weile und konnte ihn ausgiebig testen.
Die Lautstärke ist nicht lauter als bei jeder anderen Küchenmaschine auch.
Da wir viele Äpfel im Garten haben und ich aus diesen Gelee kochen möchte, habe ich mir den Entsafter angeschafft. Es werden mit der Zeit bestimmt auch noch andere Lebensmittel (Obst/Gemüse) ihren weg dahinein finden. Aber vorerst kamen nur Äpfel hinein.

Also laut Anleitung hätte ich die Äpfel im ganzen hineinschmeißen können. Ich habe jedoch die Äpfel entkernt (mit so nem länglichen teil dafür, wo nur in der Mitte ein Loch entsteht, mir fehlt gerade der Name dafür). Dann kamen die Äpfel aber in voller Größe hinein. Nur 1-2 Äpfel musste ich einmal halbieren, weil sie trotz des wirklich großen Einfüllschachtes nicht hinein gepasst haben. Also ich muss sagen, dass ich das Resultat (2 Äpfel = 1 Glas Saft) gut finde.
Es ist aber auch mein 1. Entsafter und ich kann daher nicht vergleichen, ob man mit anderen Geräten noch mehr Saft raus bekommt.

So nun zum Trester: Da muss ich sagen, der Rest der von den Äpfeln übrig bleibt, fühlt sich für mich noch relativ feucht an, aber da ich aus 2 Äpfeln 1 Glas Saft rausbekommen habe, stört mich das so erstmal nicht. Leider ist nur ein kleiner Teil der Apfelreste im Auffangbehälter gelandet :-/ Der meiste Rest klebte im durchsichtigen Deckel des Entsafters. Aber fand ich nicht so schlimm wie alle sagen, denn man hört (zumindest bei Äpfeln) wann der Entsafter Nachschub benötigt.

Das Reinigen: Für mich ganz einfach da wir eine Spülmaschine haben. Ich habe die Maschine auseinander gebaut, die Apfelreste mit der Hand grob entfernt (auf den Komposter) und dann die Teile alle samt in die Spülmaschine getan mit einer Ausnahme. Diese Ausnahme ist das Teil mit dem Messer dran. Denn diese können recht schnell, wie alle anderen scharfen Messer in der Spülmaschine stumpf werden. Mit der beiliegenden Bürste war aber auch dieses Teil schnell gereinigt.

Ich bin froh, dass ich mich für diese etwas günstigere Marke entschieden habe. Den 1 Stern-Abzug erhält der Entsafter weil man das mit dem Trester vielleicht irgendwie noch perfektionieren könnte.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Mai 2014
Die Optik hat uns beim Auspacken sehr positiv überrascht. Der Entsafter sah zwar schon auf den Bildern gut aus, aber manchmal liegen zwischen Bildern und Realität ja Welten. In diesem Fall nicht.

Zur Funktion.
Er lässt sich leicht zusammenbauen, steht dank Saugnäpfen am Boden sehr stabil, sowohl die Auffangbehälter für Reste als auch für den Saft ist ausreichend groß. Die Reste sind sehr trocken, man hat nicht das Gefühl, dass viel Obst/Gemüse verschwendet wird (aus je einem Kilo Äpfel und Möhren bekommt man 1,5 Liter Saft). Er ist normal laut. In der beigelegten Anleitung (die für den Aufbau eigentlich nicht notwendig ist) steht auch, welches Obst/Gemüse man in das Gerät stecken darf und welche man eher meiden sollte. Hier habe ich einen Stern abgezogen, da die meisten Rezepte, die ich für Smoothies/Frühstückssäfte etc gefunden habe Bananen enthalten, die man mit diesem Entsafter nicht zu Saft verarbeiten kann...

Zur Reinigung
Der Entsafter lässt sich nach dem Gebrauch sehr einfach auseinanderbauen und reinigen. Den "Stopfer" spülen wir per Hand ab, da sich in der Spülmaschine darin sonst Wasser sammelt. Der Rest (bis auf den Motorblock natürlich) lässt sich einwandfrei in der Spülmaschine reinigen. Eine mitgelieferte Bürste beseitigt letzte Spuren, oder hilft bei der Reinigung per Hand. Vor der ersten Reinigung hatte ich ein wenig Bedenken, dass man sich eventuell an den Messern o.ä. verletzen könnte, aber das ist absolut nicht der Fall. Da wir die Teile nur per Spülmaschine reinigen, kann ich leider nicht mit Bestimmtheit sagen, wie hoch das Verletzungsrisiko bei Handwäsche ist. Aus meiner Sicht ist das Risiko hier aber auch gering.

Fazit: Wir sind rundum zufrieden mit dem Gerät. Noch schöner wäre es, wenn er auch Bananen entsaften würde, aber man kann ja nicht alles haben...
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Oktober 2013
***Produktmerkmale:

Der Entsafter gehört zur Desire-Serie von Russell Hobbs. Diese ist am rot-schwarzem Design der Küchenhelfer zu erkennen.

• Extra große 7,5 cm Einfüllöffnung für ganze Früchte und Gemüse
• 2 Geschwindigkeitsstufen für harte und weiche Früchte und Gemüse
• 2 l Fruchtfleischbehälter und 700 ml Saftbehälter
• Abnehmbare, spülmaschinenfeste Teile für eine einfache Reinigung
• Sicherheitsverriegelung - Inbetriebnahme nur nach korrektem Verschluss möglich
• 550 Watt
• Anti-Rutschfüße
• Reinigungsbürste

Eigenschaften & Funktionen:
• Geschwindigkeitsstufen: 2
• Siebeinsatz: ja
• Kabelaufwicklung: ja
• Start/Stopp Automatik: ja
• Tropfstopp: nein
• Kabelläng : 1,1 m
• Material: Kunststoff

Technische Daten:
• Leistung (Watt): 550 Watt
• Gerätemaße (H / B / T cm): 41,2 x 20,3 x 35
• Gewicht (kg): 3,8 kg
• Farbe: rot-schwarz

***Mein Praxistest

Der Zusammenbau ist sehr einfach und schnell und lässt sich - ohne Lesen in der Gebrauchsanleitung bewerkstelligen.
Als erstes besticht die moderne Optik durch matte und glänzende Akzente in rot-schwarz, welches die moderne Linie unserer offenen Küche absolut unterstreicht! Die Verarbeitung wirkt hochwertig.
Das Gerät ist mit Saugfüßen ausgestattet und hat dadurch einen sicheren Stand.

Das Einfüllen von Obst bzw. Gemüse erfolgt über eine ausreichende 7,5 cm große Einfüllöffnung. So lassen sich auch Äpfel problemlos einlegen.
Eine Inbetriebnahme ist erst nach korrektem Verschluss des Sicherheitsbügels möglich. Hierbei handelt es sich um einen Metallbügel, den man hochklappen und auf dem Gerät einrasten lassen muss.
Gerät anschalten, dann wird auch schon entsaftet. Die Lautstärke ist etwas gewöhnungsbedürftig.
Es stehen 2 Geschwindigkeitsstufen zur Auswahl, die entsprechend weiche und harte Früchte entsaften.
Das Trinkbare wird in einem ausreichend großem 700 ml Behälter mit Deckel und Öffnung aufgefangen.

Die Maschine entsaftet sehr schnell und da die Öffnung im Deckel nicht sehr groß ist, spritzt dieser Vorgang teilweise etwas. Als ich hartes Obst und weiches hintereinander eingelegt habe war der Übergang so schnell, dass der Saft über die Öffnung hinausgeschwappt ist.
Bei der Kombination von weichem und hartem, empfehle ich daher ein separates Einfüllen bzw. den Deckel nicht aufzusetzen.

Hinten an der Maschine wird ein Tresterbehälter angestellt. In diesem werden die Überbleibsel der entsafteten Früchte / Gemüse aufgefangen. Diese Reste kann man aber super weiterverwenden, den "Apfelbrei" habe ich z. B. mit Milchreich serviert bzw. als Füllung für einen Apfelkuchen verwendet und Gemüsereste in eine Quiche eingearbeitet. Der Fantasie sind hierbei keine Grenzen gesetzt.
Den Dreh zur kleckerfreien Verarbeitung hat man aber ziemlich schnell raus.
Die Teile lassen sich schnell wieder auseinanderbauen und sogar in der Spülmaschine reinigen. Eine beiliegende Bürste erledigt den Rest.

Kinderleichte Bedienung. Nach kurzer Eingewöhnungsphase habe ich den Dreh für eine kleckerfreie Zubereitung schnell heraus gehabt.

Ich bin von dieser Maschine begeistert und kann sie absolut empfehlen. Meine Familie und Freunde sind auch schon in den Genuss einer Vorführung gekommen und auch ihnen hat das Gerät und die zubereiteten Säfte gefallen.
Nicht nur Design und Verarbeitung überzeugen, sondern auch das Handling ist einfach. Uns schmeckt's!

So lässt sich ein gesunder Drink schnell zubereiten. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

***Fazit:

Moderne schicke Optik und gute Verarbeitung.

Vorteile:
• Kinderleichte Bedienung
• Schnelle Zubereitung eines gesunden Drinks
• Abnehmbare, spülmaschinenfeste Teile für eine einfache Reinigung
• Sicherheitsverriegelung - Inbetriebnahme nur nach korrektem Verschluss möglich
• Anti-Rutschfüße für sicheren Stand
• Zwei Geschwindigkeitsstufen für harte und weiche Früchte / Gemüse

Nachteile:
• Lautstärke
• Teilweise kommt der Saft so stark spritzend aus der Maschine geschossen, dass er nicht in den Auffangbehälter läuft.

Wer gerne frische Säfte trinkt, dem kann ich diesen Entsafter daher absolut empfehlen.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. September 2014
Ich konnte mich vor Äpfeln nicht retten und habe überlegt, wie ich dies am sinnvollsten und ohne großen Aufwand verarbeiten kann und habe mich nach einem Entsafter umgesehen. Da ich von der Firma Russell Hobbs sehr angetan bin (habe schon einige Küchenhelfer dieser Firma) entschied ich mich für dieses Exemplar.

Den bisherigen Bewertungen kann ich nur zustimmen. Einfach zum Zusammenbauen, Bedienungsanleitung verständlich, leicht zu reinigen und der Saft lecker...
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. März 2014
ich kaufte mir den entsafter, weil ich oft obst übrig habe was etwas schrumpelig ist . nach sehr langem durchforsten des marktes fand ich den "russell hobbs". als er kam, probierte ich ihn gleich aus. die verpackung war gut, dass aussehen auch . er ist wie auf dem bild in rot u. schwarz.
ich legte also gleich los, nahm mir meine äpfel die ich nichtmal schälen u. entkernen mußte, orangen, die ich schälte, möhren die ich wusch.... alles rein in den handlichen trichter.ich war erstaunt wie schnell dies ging und wie leise.
die saftausbeute war gut. der saft war lecker mit etwas fruchtfleisch.
ich bin sehr zufrieden .. aber ein paar kritiken habe ich dennoch.als ich dann ein anderes mal den entsafter von "russell hobbs " benutzte,ließ ich als erstes bananen durch , dann einen apfel und dann zitronen... leider waren die bananen nur matsch aber kein saft.und der saftbehälter ist etwas zu klein.was aber nicht so wild ist, da ich einfach einen größen messbecher gekauft habe u. den runterstelle.
die maschiene hat einen regler für 2 stufen, (festes obst und weiches obst ). sie läßt sich super leicht auseinander bauen und abwachen.beim entsaften kann die maschiene dank ihrer saugnäpfe nicht hin und her rutschen.
aber bitte keine kinder an das gerät lassen, der trichter wo das obst rein kommt ist so groß das locker ein kinderarm hineni passt.
trotzdem ich nicht reich bin, habe ich mir diese maschiene gegönnt, denn ich denke das sie ihr geld wert ist .
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 7 beantworteten Fragen anzeigen