Kundenrezensionen


28 Rezensionen
5 Sterne:
 (21)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die verschlungenen Wege der Liebe. Kommt es zur Erfüllung?
*

"...schaute sie ihm ins Gesicht. Er war der schönste Mann, den sie je gesehen hatte. Rauchgrüne Augen, umrahmt von dunklen Wimpern. Ein perfekt
geschnittener Mund, dazu ein kräftiges Kinn. Seine Wangenknochen..........."

Lange musste meine Familie auf den fünften Band der Fools Gold Serie warten und heute kennt das Seufzen...
Vor 13 Monaten von Jouvancourt veröffentlicht

versus
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Schlafstörungen? Ich kenne da etwas, das hilft...
Sie leiden unter Schlafstörungen? Gut dass Sie dann diese Rezension lesen, denn sie wird einige hilfreiche Tipps für Sie parat haben.

Legen Sie sich erst einmal entspannt auf ihr Sofa, blättern Sie zur ersten Seite dieses Romans und erleben Sie das unvergleichliche Erlebnis des gemütlichen Einschlafens durch Langeweile.

Sollten...
Vor 9 Monaten von Mephista veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Schlafstörungen? Ich kenne da etwas, das hilft..., 27. November 2013
Von 
Mephista - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Küssen ist die beste Medizin (Kindle Edition)
Sie leiden unter Schlafstörungen? Gut dass Sie dann diese Rezension lesen, denn sie wird einige hilfreiche Tipps für Sie parat haben.

Legen Sie sich erst einmal entspannt auf ihr Sofa, blättern Sie zur ersten Seite dieses Romans und erleben Sie das unvergleichliche Erlebnis des gemütlichen Einschlafens durch Langeweile.

Sollten Sie nach 100 Seiten noch nicht von kleinen pinken Einhörnern träumen, sollten Sie dringend einen Facharzt aufsuchen.

Ich mag Susan Mallery. Glauben Sie mir nicht? Ist aber so! Ich habe schon sehr fesselnde Romane von ihr gelesen, die mich oft zum Schmunzeln brachten. Leider jedoch nicht in jüngster Zeit.

Die guten Rezensionen haben mich hier glauben lassen, dass der Roman für mich auch interessant sein könnte, doch leider war er es nicht.

Die Geschichte spielt in einer amerikanischen Zuckerguss-Kleinstadt. Jeder kennt jeden, jeder ist nett, jeder hilft dem Nächsten, es scheint immer die Sonne, alle verliebten Paare bleiben ewig glücklich, mir wird langsam ziemlich übel.

Irgendwie adoptiert hier jeder zweite ein armes kleines Waisenkind, die Idylle dieses Gute-Laune-Romans ist auf jeder Seite lesbar.

Zig Nebenhandlungen füllen die inhaltlose Story auf, sodass genug Seiten voll werden. Dialoge über Dialoge, Dinge, Geschichten und Personen, die nichts mit der eigentlichen Handlung zu tun haben und hier alle einen Auftritt genießen (oder zwei, oder drei...), das alles treibt mich hier in den Wahnsinn.

Okay, wir haben einen vernarbten Chirurgen und einen hundeliebenden Drilling, ihre Liebesgeschichte ist ja ganz süß, aber auch vorhersehbar und ganz ohne Highlights. Die beiden sind sympathisch, aber auch sehr gewöhnlich, so als hätte ich sie schon in zig anderen Romanen kennengelernt. Von Tiefe keine Spur.

Ich fand diese pinke, zuckergussige, Happy-Family-Kleinstadt aus dem amerikanischen Kitschbilderbuch zum schlecht werden süß. Ich fand es eigentlich nur noch nervig ohne Ende. Vom kleinen Pudel bis hin zur verkuppelnden Bürgermeisterin hätte ich mich hier am liebsten übergeben.

Wer Harmonie sucht, findet sie hier auf jeden Fall, man sollte nur aufpassen dass man keine Überdosis bekommt.

Ich fand das Buch langweilig und habe zum Schluss hin viele Seiten überblättert. Ich kann es nicht empfehlen.
Sorry
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die verschlungenen Wege der Liebe. Kommt es zur Erfüllung?, 10. August 2013
Von 
Jouvancourt (Schweiz) - Alle meine Rezensionen ansehen
(HALL OF FAME REZENSENT)    (TOP 50 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Küssen ist die beste Medizin (Kindle Edition)
*

"...schaute sie ihm ins Gesicht. Er war der schönste Mann, den sie je gesehen hatte. Rauchgrüne Augen, umrahmt von dunklen Wimpern. Ein perfekt
geschnittener Mund, dazu ein kräftiges Kinn. Seine Wangenknochen..........."

Lange musste meine Familie auf den fünften Band der Fools Gold Serie warten und heute kennt das Seufzen und Tränenwegwischen im Haus kein Ende mehr!

Zwischen dem Taschentuchsuchen und den notwendigen Verschnaufspaziergängen, bei denen sich die Mädchen über diesen idiotischen Simon austauschen
mussten, konnte ich das (Kindle-) Buch auf mal ergattern und lesen. Es liest sich einfach wie ein richtig schöner Roman und ich war überrascht, wie schnell die
Geschichte von der Bestsellerautorin aufgebaut worden ist. Nach einigen Sätzen sind wir Leser schon in medias res, oder kommt es einen nur so vor?

Auf alle Fälle dreht sich die ganze Geschichte um Montana Hendrix von den Hendrix Drillingen. Sie hat endlich ihren Weg und ihre Bestimmung gefunden und
arbeitet mit viel Freude an der Ausbildung von Therapiehunden. Ihr liebster Freund ist der kleine (na ja, 40 Kg schwere) Fluffy, den sie ausbilden soll, der aber
alles nach seinem Kopf macht und dadurch Montana in die größten Schwierigkeiten bringt...oder ist es etwa das größte Glück? Sie trifft Dr. Simon Bradley, einen
genialen plastischen Chirurgen am Krankenhaus, der sich allerdings als unfreundlicher, abweisender Zeitgenosse entpuppt. Er war selbst schwer verwundet und
er ahnt nicht, dass Montana die ideale Person ist, um ihn von seinen seelischen Schmerzen zu heilen. Während Simon seine Patienten heilt, sieht er nicht, dass
er selbst Hilfe benötigt, um mit seiner Vergangenheit klarzukommen. Montana macht sich, mit alle der Liebe, die sie aus ihrem Elternhaus erfährt, daran, Simon
auf einen neuen Weg zu führen, den Weg der Liebe.

Das Buch muss schnell gelesen werden, denn von Anfang an ist man in einer sehr spannenden Geschichte eingefangen. Tränen bleiben nicht aus, Herzklopfen
gibt es sicher auch, die Seiten fliegen, denn man fiebert dem Ende entgegen... Eine emotional packende Geschichte mit hochsympathischen Charakteren, voller
Romantik, die kein Herz unberührt lassen dürfte!

Zwei Tage nach dem Erscheinen haben wir es alle gelesen und waren hochzufrieden mit dem Schluss.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Ja, aber..., 12. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Küssen ist die beste Medizin (Kindle Edition)
Mir hat der Roman gefallen. Ich mag die Geschichtem rund um Fool's Gold. Dieser ist aber nicht der Stärkste aus der Reihe. Ich hätte ihn nicht auslassen wollen, aber als ersten Roman von Susan Mallery würdeich ihn nicht empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Einfach ein schönes Buch!, 1. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Küssen ist die beste Medizin (Kindle Edition)
In dieser Fortsetzung der Fool’s Gold-Bände ist die Hauptprotagonistin Montana Hendrix von den Hendrix Drillingen. Sie ist jetzt mit der Ausbildung von Therapiehunden beschäftigt. Ihre besten Freunde sind also die Hunde. Privat ist sie nicht ganz so glücklich wie im Beruf. Mit den Männern hat sie bisher kein Glück gehabt. Montana ist eine absolute Sympathieträgerin, die das Herz auf dem rechten Fleck hat.

Ein weiterer Hauptprotagonist ist Simon, der neu in Fool’s Gold ist. Er ist ein sehr angesehener und erfolgreicher Chirurg. Privat ist er ein Einzelkämpfer. Mehr möchte ich über ihn hier nicht verraten. Anfangs wurde er als launischer,ungehobelter Klotz dargestellt „mit einem Stock im Arsch“, aber sobald man tiefer in seine Seele hineinschauen konnte, wußte man dass auch er ein gutes Herz hat.

Neu in diesem Band ist auch die kleine Kalinda, die schwerste Verbrennungen erlitten hat und von Simon operiert wurde. Ich habe wirklich mit ihr mitgefiebert.

Obwohl es natürlich wieder eine gut zu lesende Liebesgeschichte in gewohnter Mallery-Manier ist, kommt auch wieder Tiefe in den Roman. Es geht um Brandopfer, den Kampf um Leben und Tod, Verarbeitung von Brandkatastrophen, Hingabe für den Beruf und einiges mehr.

Schön dass man immer wieder auf liebe alte „Bekannte“ aus den Vorgängerromanen trifft, wenngleich das Buch selbständig ist und auch gelesen werden kann, ohne die anderen Bände zu kennen.

Wieder ein tolles Buch mit Spannung, Humor und Romantik, welches sich sehr gut lesen lässt und welches man ungern wieder aus der Hand legt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Immer wieder erfrischend herzzerreissend, 8. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Küssen ist die beste Medizin (Broschiert)
Ich liebe diese Autorin. Bisher habe ich wirklich mir jedes Buch einer Serie bestellt. Am Anfang dachte ich, oh weh, dies wird mit der Zeit langweilig und eintönig, aber dem war nicht so. Nach dem ersten Buch einer Serie, habe ich mir alle weiteren der Serie geholt und gelesen. Dann dachte ich, nun nächste Serie - aber dann ist Schluss. Nein fehlgesehen. Bis heute bestelle ich sie mir und kann es kaum erwarten, das nächste zu bestellen.

Erfrischend. Lustig. Herzzerreissend.

Im Roman wird es wirklich so gut erklärt, dass man sich vieles bildlich vorstellen kann. Man taucht regelrecht in die Stadt mit ein, man lebt so zu sagen mit, fiebert mit und hofft mit. Kleinigkeiten aus dem alltäglichen Leben verpackt mit Witz, Charme und Traurigkeit. Ein Buch für Frauen, welche an die Liebe glauben möchten und den Umweg bis dahin zu kommen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Taschentuchalarm!, 26. September 2013
Rezension bezieht sich auf: Küssen ist die beste Medizin (Broschiert)
Ich bin inzwischen ein absoluter Fan von Fool's Gold - oder besser gesagt von Susan Mallery. Sie versteht es wie keine andere, die Figuren äußerst sympathisch zum Leben zu erwecken. Und es sind hier nicht einfach schöne, perfekte Singletypen, die ihr Glück suchen, sondern die Protagonisten sind "sparrig" - vor allem die Männer. Sie haben Ecken und Kanten und kämpfen mit ihren Dämonen (im Fall von Simon ist so ein Verhalten einer Mutter einfach unvorstellbar; man leidet mit ihm mit und kann den "Kampf" ums eigene Glück und um's Vertrauen in's Leben & die Liebe nachvollziehen... aber zum Inhalt möchte ich nicht zuviel vorweg nehmen). Was mir einfach so gut hier gefällt, ist die Kleinstadt: die Nachbarn, die zwar alles wissen, aber einfach hilfsbereit sind. Das Wissen und die Akzeptanz auch der jungen und erfolgreichen Frauen, dass man manches machen sollte, weil es für die Gesellschaft dienlich ist - und Zusammenleben funktioniert halt nicht, wenn jeder nur auf seinem eigenen "Egotrip" ist. Das Akzeptieren der Eigenarten der Mitbewohner. Das lockere aufeinander Zugehen der Menschen - besonders rührend ist dies z.B. bei Reese und Kalinda beschrieben - wobei deren Geschichte alleine für den Taschentuchalarm ausreicht...)... Alle Bände dieser Stadt haben mir bisher schlaflose Nächte beschert (weil ich die Bücher unbedingt sofort auslesen musste) und ich freu mich schon auf die nächsten. Neben dem letzten Drilling nehme ich jetzt an, dass vielleicht auch der zurückgekehrte Bruder eine neue Liebe findet und evtl. schenkt uns Susan Mallery ja auch noch einen eigenen Band über die Mutter, bzw. eine Kleinstadt hat ja auch noch mehr Bewohner... Mal sehen. Wenn was kommt - ich bin dabei!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Auch beim fünften Mal ein absoluter Wohlfühlbesuch in Fool’s Gold!, 15. September 2013
Von 
Rezension bezieht sich auf: Küssen ist die beste Medizin (Broschiert)
~Inhalt~

Drilling zu sein ist nicht immer ganz leicht: Vor allem wenn man es mit zwei beruflich so erfolgreichen Schwestern zu tun hat wie Montana Hendrix. Doch auch ein blindes Huhn findet mal ein Korn und Montana hat nun endlich ihren Traumjob gefunden: Hundetrainerin, spezialisiert auf die Ausbildung von Therapiehunden. Eine Arbeit, die Montana glücklich und zufrieden macht, wäre da nicht ihr momentan brachliegendes Liebesleben. Als sie ausgerechnet mit dem sauertöpfischen Arzt Simon Bradley höchst unglücklich zusammentrifft, ahnt sie nicht, dass hinter dieser unfreundlichen und mürrischen Fassade ein Mann steckt, der nicht nur ihrem Liebesleben auf die Sprünge hilft, sondern auch dem chronischen Männermangel in Fool’s Gold eine bessere Quote verschafft …

~Einschätzung~

Der mittlerweile fünfte Besuch in Fool’s Gold steht an und der nächste Drilling kommt unter die Haube. Nach Dakota in „Nur die Küsse zählen“ ist es nun an der nächsten Hendrix-Schwester, die Männerquote in Fool’s Gold etwas nach oben zu schrauben :) Blöd nur, dass Montana sich da einen Kandidaten ausgesucht hat, der erst mal dankend ablehnt und lieber Fersengeld geben will.

Susan Mallery präsentiert uns mit dem guten Simon nämlich einen etwas sperrigen Hauptprotagonisten, der den brummigen und gereizten Miesepeter in Perfektion gibt. Diesesm zumindest am Anfang knurrigen und ablehnenden Verhalten setzt sie dann noch eins drauf, indem sie unserem Hauptakteur zusätzlich ein vernarbtes Äußeres mitgibt, was der gute Simon auch mit einem gewissen Trotz zur Schau trägt. Emotional versucht er Montana oft auf Distanz zu halten, was ihm natürlich nur bedingt gelingt, denn gegen die natürliche Warmherzigkeit unserer Hauptprotagonistin hat er nie eine wirkliche Chance ;) Mir persönlich hat diese doch komplexe Art von Simon ziemlich gut gefallen und die zusätzliche Verletzlichkeit, die der er so dringend zu verbergen versucht, hat Mallery ebenfalls richtig toll eingefangen. Im Gegensatz zu Simons’ „Gefühlskälte“ kommt Montanas sensible Sanftheit ziemlich gut und lockt ihn da peu a peu aus der Reserve. In vielen Szenen legt sie da wirklich die Geduld einer Heiligen an den Tag und findet nicht nur die richtigen verbalen Anmerkungen, sondern gestattet Simons’ Macken genügend Spielraum :)

Neben dieser doch romantisch-leichten Liebesgeschichte zwischen Montana und Simon gibt’s aber auch noch die tragische Story rund um die kleine Kalinda, die einen doch sehr berührt und zu Herzen geht. Und genau in diesem Nebenplot spürt und versteht man vor allem die Hingabe Simons’ zu seinem Beruf. Aber um eben einen klitzekleinen Ausgleich zu dieser doch eher etwas traurigen Thematik zu schaffen, gibt Mallery mit den Auftritten süßer Tölen noch eine entspannte Note.

Es ist ja auch immer wieder schön, alte Bekannte aus den Vorgängerbänden zu treffen und Susan Mallery gönnt verschiedenen Akteuren einige nette Kurzeinsätze und den ein oder anderen Familienzuwachs gibt’s auch zu vermelden ;) Dazu gibt’s hier auch schon mal einige pikante Andeutungen zum früheren Liebesleben von Mutter Hendrix und da darf man als Leserin schon mal munter drauf los spekulieren, ob da noch was geht in Sachen romantischem Tête·à·tête mit einem gewissen Max…

~Fazit~

Auch beim fünften Mal ein absoluter Wohlfühlbesuch in Fool’s Gold, der in gewohnter Manier beste Unterhaltung bietet und mal wieder mit einer wunderbaren Love Story aufwarten kann. Von mir gibt’s die volle Punktzahl für Montana und ihren mürrischen Chirurgen! Und mal sehen, was dann noch die dritte Hendrix in „Was nicht passt, wird küssend gemacht“ auf der Pfanne hat, wenn die männliche Bevölkerungszahl in Fool’s Gold nach oben geschraubt werden soll! (AK)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen "Küssen ist die beste Medizin", 13. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Küssen ist die beste Medizin (Broschiert)
Angekaufte Lizenzen in den Regalen der Buchhandlungen sind nicht immer das Gelbe. Hier handelt es sich um Lektüre ähnlich Fast Foods. Profis nennen es Zumutung. Wenn Gedanken sprießen, müssen sie in gut lesbare und interessante Versionen gepackt werden. Zudem hapert es am Ausdruck, deutlich schon ab Seite sieben. Ein inländischer Autor mit geringem Bekanntheitsgrad bekommt die Textprobe um die Ohren - da genügen schon zwei überflüssige Adjektive - hier en masse. Rechtschreibfehler hingegen sind verzeihlich. Nun handelt es sich aber um eine Übersetzung und Übersetzer müssen Schreibtalent besitzen. Vielleicht spürt man es beim nächsten Titel, der in jedem Fall erscheint. Hoffentlich nicht wieder jene "Schlaftablette"!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Liebe...., 18. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Küssen ist die beste Medizin (Kindle Edition)
Macht stark und heilt die Wunden. Auch dieses mal hat Susan Mallery es geschafft bis zu letzten Seite mich zu faszinieren mit dem Aufbau der Geschehnisse um Montana, eine der Drillingsschwestern in Folds Gold. Ich bin gespannt wie es weitergeht. Mal sehen wie es Nevada und Ihrer Mutter ergehen wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Leichter Lesespass!, 18. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Küssen ist die beste Medizin (Kindle Edition)
Wieder eine liebenswerte Geschichte aus Fools Gold. Montana glaubt immer ans Gute
im Menschen, aber vor allem im Hund. Daher hofft sie auch, einen sehr lebhaften Goldie,
zu einem guten Therapiehund zu erziehen. Aber leider läuft auch schon ein Spaziergang schief
und sie trifft auf Dr. "Stock-im-Arsch" Simon Bradley und die Geschichte nimmt ihren Lauf.
Schön finde ich , dass auch mal die Mutter Hendrix recht auf Liebe hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Küssen ist die beste Medizin
EUR 8,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen