summersale2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Dyson DC52 gratis Zubehör Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket SummerSale

Kundenrezensionen

24
4,0 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
......hätte auch davon liebend gerne mehr gelesen, denn sie war einfach sehr nett und herzerwärmend.

Inhalt:

Die alleinerziehende Mutter Dory Finn hat den Männern endgültig abgeschworen, besonders da sie sich von ihrer Ehehölle immer noch nicht richtig erholt hat. Jetzt wollte sie sich nur noch auf ihre zwei Kinder, die 8 jährige Sophie und der 6 jährige Austin konzentrieren. Wäre da nur nicht ihr hübscher, hilfsbereiter Nachbar & Feuerwehrmann Clay Kennedy, der immer sofort zu ihrer Rettung herbeieilte auch wenn sie diese gar nicht wollte. Als er sie auch noch um ein Date bittet, kann sie ihm fast nicht widerstehen, aber auch nur fast, denn sie hatte mit ihrer Vollzeitstelle im Supermarkt, Haushalt und Kindern einfach keine Zeit für so etwas. Außerdem griff sie noch ehrenamtlich bei einer Hilfsgruppe für alleinstehenden Müttern und ihren Kindern, tatkräftig mit an. Wenn sie doch nur von irgendjemanden eine Garantie bekommen würde, dass sie Clay nicht aus dem selben Holz wie ihr Ex-Mann geschnitzt worden war......

Mein Eindruck:

Auch wieder eine tolle Kurzgeschichte, von der man gerne mehr gelesen hätte. Dory konnte ich voll und ganz verstehen, ich hätte wahrscheinlich in ihrer Situation auch nicht anders reagiert. Ich fand es toll, wie hier erzählt wurde was Alleinerziehende alles so für Entbehrungen in kauf nehmen müssen und meistens auf sich alleine gestellt sind. Hut ab was diese Menschen leisten, und wenn das hier auch nur eine Geschichte ist, so liegt sie doch verdammt nah an der Wahrheit. Clay war zwar mal wieder fast zu perfekt um wahr zu sein, aber was solls, vielleicht gibt es ja wirklich solche Männer da draußen, man sollte nie, nie sagen. Der Schreibstil der Autorin Robyn Carr ist wie schon in den vorangegangenen Teilen sehr bildhaft und gefühlsbetont und sehr flüssig zu lesen. Von mir gibt es hier für diesen Teil 4,1/5 Sterne und ich freue mich jetzt auf den nächsten Teil. Jeder der etwas fürs Herz sucht oder sich einfach nur beim lesen entspannen möchte, dem kann ich diese Geschichten nur wärmsten empfehlen, besonders für Frauen die es gerne romantisch und gefühlsbetont haben möchten, werden hier ihre helle Freude haben beim lesen.

Hier noch die chronologische Reihenfolge der Virgin River-Buchreihe:

01. Neubeginn in Virgin River
02. Wiedersehen in Virgin River
03. Happy End in Virgin River
04. Wintermärchen in Virgin River
05. Ein neuer Tag in Virgin River
06. Verliebt in Virgin River
07. Zurück in Virgin River
08. Unter dem Weihnachtsbaum in Virgin River
09. Gemeinsam stark in Virgin River
10. Endlich bei dir in Virgin River
11. Herzklopfen in Virgin River
12. Happy New Year in Virgin River
13. Mit Herz, Charme und Mut
14. Das Glück wartet in Virgin River
15. Liebeserwachen in Virgin River
16. Hand in Hand in Virgin River
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 12. September 2013
Das Buch war, wie all die anderen von Robyn Carr wunderschön zu lesen. Ich liebe diese Bücher in Serie, wo man immer wieder von den Leuten etwas hört, was man vorher auch schon gelesen hat.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 19. September 2013
Wie immer zum Herze gehend,aber leider viel zu kurz. Hoffentlich gibt es noch weitere
Folgen.Gute Kurzweil.Es geht aufs Gemüt, Herz.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 11. September 2013
Dieses Buch von Robyn Carr ist nicht das erste, das ich gelesen habe. Die Bücher sind wunderbar und auch dieses habe ich gern gelesen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 29. Januar 2014
Ich mag die Bücher gerne lesen von Robyn Carr. Habe schon fast alle aus der Reihe von Virgin River gelesen. Diese Bücher sind mit viel Herz und Liebe geschrieben, einfach schön. Also wer die Virgin Riverreihe liest, kann dies mitlesen. Muss man aber nicht, da es nicht direkt um Virgin River geht und nur einmal der Name von Mel fällt. Trotzdem ein sehr schönes,lesenswertes Buch, was es leider nur auf E-Book gibt. Aber OK.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 13. August 2013
Leider nur eine sehr kurze Geschichte, die für mein Empfinden ruhig etwas länger hätte sein können. Wer bis jetzt die Bücher von Robyn Carr gelesen hat, wird auch an dieser kleinen netten Geschichte nicht vorbeikommen. Geschrieben im typische Stil von Robyn Carr, das Happy End mit dabei, das wir Leser von Ihr ja auch erwarten und neben allen Problemen eine schöne heile Welt, die wir uns doch alle erträumen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 24. September 2013
„Mit Herz, Charme und Mut“ ist die erste Geschichte – Kurzgeschichte -, die ich von Robyn Carr gelesen habe, die nicht in dem beschaulichen Örtchen „Virgin River“ spielt. Da die Geschichte nur 80 Seiten fasst, merkt man auch schnell, dass Robyn Carr ohne Virgin River nicht kann. Der Handlungsort ist unweit von Virgin River entfernt und auch 2 Figuren tauchen, wenn auch nicht aktiv, auf und lässt das Virgin-River-Herz höher schlagen.
Ich kann nachvollziehen, warum viele Leserinnen von dieser Kurzgeschichte nicht gerade begeistert sind, wenn sie doch von Robyn Carr weitaus mehr gewohnt sind. Doch da ich mich darauf eingestellt habe, dass die Geschichte nicht wirklich lang ist, war es kein Problem für mich nur eine kurze Abhandlung von einer Geschichte zu erhalten, die weitaus weitere hunderte Seiten hätte füllen können. Schließlich ist Robyn Carr dafür bekannt noch mehr Personen und ihre Lebensgeschichten in die Bücher miteinzubringen.

Trotz der Kürze bin ich positiv überrascht, dass Frau Carr es schafft kurz und prägnant in die Tiefe der Gefühle und der Seele der Figuren einzugehen. Dory und Clary sind zwei liebevolle und reizende Figuren, die beide, wie wir es nicht anders kennen , äußerst sympathisch sind. Wir erfahren etwas über ihre Vergangenheit, wie sie zu den Menschen geworden sind, die sie jetzt verkörpern, was ich bei diesen Liebesgeschichten immer besonders gut finde! Kein Wunder, dass ich innerhalb von einer Stunde schön fertig war. *lach*

Das Cover ist wunderschön, leider verleitet es doch zu sehr zu glauben, dass es wieder eine Kurzgeschichte ist, die in Virgin River spielt, was nicht der Fall ist. Die Gestalter hätten sich an dieser Stelle doch noch etwas anderes einfallen lassen sollen.

Fazit:

Ich habe mich in der Kurzgeschichte von Robyn Carr sehr wohlgefühlt, auch wenn es einmal nicht nach Virgin River gegangen ist. Da es ab und zu doch etwas zu abgehackt und plötzlich durch die Szenen ging, ziehe ich einen Stern ab. Ich hätte mich da doch über weichere Übergänge gefreut. Robyn Carr Fans werden auch hier wieder voll auf ihre Kosten kommen, sollten sie allerdings keine Freunde von Kurzgeschichten sein, dann lasst es lieber und freut euch aufs nächste Buch!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 30. August 2013
Hm. Ich bin dann bei diesem Kurzroman (ca. 80 Seiten) zur beliebten Virgin-River-Reihe der Autorin doch etwas zwiegespalten.
Zunächst finde ich den Titel zumindest gewöhnungsbedürftig (muss sonst noch jemand ständig an "Mit Schirm, Charme und Melone" dabei denken, oder geht das nur mir so?), allerdings durchaus passend. Denn er trifft so ziemlich den Kern dieser Kurzgeschichte, die nämlich eigentlich keine Liebesgeschichte ist, sondern eher eine Werbung für eine bestimmte Personengruppe, die hier die Hauptrolle spielt.

Das Problem bei Liebeskurzromanen ist ja bekannt, weswegen ich oft Probleme mit diesem Genre habe. Die Grundstruktur ist klar: Zwei Menschen treffen aufeinander und verlieben sich. Dabei bleibt ihnen jedoch auf den wenigen Seiten meist nicht genug Raum, als das ihre Geschichte wirklich überzeugen könnte und Platz für zusätzliche Ansätze fehlt meist völlig.
Viele dieser kurzen Liebesromane, auch der renommierten Schriftsteller, sind einfach nur langweilig.

Und bei diesem Roman kann ich nicht behaupten, ich hätte mich gelangweilt. Ich habe schon wesentlich schlechtere Geschichten gelesen! Allerdings bietet die Liebesgeschichte hier wahrlich nicht viel und weiß auch nicht zu bezaubern.
Und eigentlich ist es wie gesagt keine Liebesgeschichte (auch wenn sich ein Paar findet), sondern ein Plädoyer für alleinerziehende Mütter.
Und das massiv.
Insgesamt wirkt die Geschichte so etwas überengagiert und übermoralisch, andererseits schadet es sicher nicht mal reale Probleme auf das Liebesroman-Tablett zu bringen und es als Plattform und Aufruf zu Hilfe und Verständnis zu nutzen. Gerade, aber nicht nur, in den USA ist das sicher öfter mal nötig.

Natürlich werden am Rande noch ein paar alte Bekannte aus Virgin River erwähnt, so dass der wirklich preiswerte, digitale Roman für Fans sicher keine Geldverschwendung ist.

Fazit: Als Liebesroman eher mau, aber als Aufruf zum Verständnis für alleinerziehende Mütter immerhin ganz unterhaltsam.
Für die gute Sache gibt es mit gutem Willen auch drei Sterne!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 23. März 2014
Ich leibe die Bücher von Robyn Carr, dieses war mir zwar ein bisschen zu kurz aber es war wie immer schön zu lesen.
Würde ich jedem empfehlen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 18. August 2013
Ich habe ehrlichgesagt nicht übermäßig viel erwartet, aber dies war eine reine Abhandlung über eine spezielle Situation und unerträglich kitschige Darstellung von Hilfsbereitschaft. Ich mag die Virgin River- Serie eigentlich sehr. Zumindest ist es eine nette Unterhaltung. Aber auch diesen Anspruch erfüllen die paar Seiten nicht.Schon im letzten Buch der Serie erschienen mir die Probleme mancher Protagonisten als etwas überzogen dargestellt, ich hätte nicht gedacht das sich die Autorin noch steigern konnte. Schade!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen