Kundenrezensionen


29 Rezensionen
5 Sterne:
 (11)
4 Sterne:
 (8)
3 Sterne:
 (5)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


18 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Überzeugende deutsche Horror- Produktion!!
Es ist deutlich zu sehen, dass deutsche Horrorfilme immer besser werden. Bisher war ich meistens enttäuscht, selbst bei recht gutem Trailer- Aber seit "Du hast es versprochen" und nun auch "Zimmer 205" komme ich langsam auf den Geschmack- diese beiden Filme können durchaus mit Hollywood Produktionen mithalten, auch wenn natürlich der Hochglanz fehlt...
Vor 17 Monaten von becharmed veröffentlicht

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Wer in ein Studentenheim zieht, sollte sich vorher über die Geschichte seines Zimmers informieren!
ZIMMER 205 ist ein bereits in 2011 gedrehter Psychothriller mit ein paar Horrorelementen, der allerdings erst 2013 in die Kinos kam.

Die allermeisten Thriller und Horrorfilme beginnen mit einem Ereignis aus der Vergangenheit, um den Zuschauer auf die Geschichte einzustimmen. ZIMMER 205 verzichtet darauf. Stattdessen fängt er normal an. Katrin hat die...
Vor 16 Monaten von StefanB veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

18 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Überzeugende deutsche Horror- Produktion!!, 27. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Zimmer 205 - Traust du dich rein? (DVD)
Es ist deutlich zu sehen, dass deutsche Horrorfilme immer besser werden. Bisher war ich meistens enttäuscht, selbst bei recht gutem Trailer- Aber seit "Du hast es versprochen" und nun auch "Zimmer 205" komme ich langsam auf den Geschmack- diese beiden Filme können durchaus mit Hollywood Produktionen mithalten, auch wenn natürlich der Hochglanz fehlt.

Zum Inhalt:

Eine junge Studentin Katrin zieht ins Wohnheim und bringt ihrerseits schon einges an psychisch problematischem Gepäck mit. Dort angekommen wird ihr Zimmer 205 zugeteilt. Um dieses Zimmer wird einiges an Gerüchten erzählt, denn die vorherige Bewohnerin verschwand ohne jede Spur.

Partys, Flirtereien usw. führen schnell zu Eifersüchteleien und Katrin wird von der Tonangebenden Clique abgelehnt und schikaniert.

Bald findet Katrin das Videotgabuch ihrer Vorgängerin und entdeckt Geheimnisse der Vergangenheit um diese Clique- Sie entschliesst allem auf den Grund zu gehen, dabei ergeben sich reichlich Horror-, und Thriller Elemente- zwischendurch ist es etwas verworren, aber alles klärt sich im Showdown auf ; ))

Ein leichter Genretwist ist hier zu erkennen. Also, hin und wieder fragt man sich, ob es nun Horror oder Thriller sein soll, aber mich hat dies nicht gestört- Ich habe mich keine Minute gelangweilt.

Es tauchen natürlich viele Klischees auf, aber das macht den Film ja nicht schlechter als andere.

Kein Meisterwerk, aber schwer in Ordnung!!!! ; ))
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Psychose ?, 14. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Zimmer 205 - Traust du dich rein? (DVD)
Jennifer wird als Studienbeginnerin Zimmer 205 in einem Studentenwohnheim vergeben , desen Vormieterin unter unklaren Umständen verschwand. Psychisch krank , wie aus den Psychopharmaka , die sie in ihren Badezimmerspiegelschrank einräumt , hervorgeht ,besucht sie eine Fete , nimmt Speed , und das Unheil nimmt seinen Lauf.Die verstorbene Vormieterin tötet mehrere Studenten , die sie , wie ein Video im Internet zeigt , vergewaltigt haben(sollen).Ohne zu viel vom Verlauf erzählen zu wollen :das Ende des Films überrascht :was waren die Taten der "untoten" Vormieterin , was war Jennifers psychotische Fantasie ,geht das Grauen weiter ?In der Schlußszene kommt es zum Flackern der Beleuchtung in der geschlossenen Abteilung einer Psychiatrie , was auch den Todesfällen im Verlauf der Handlung jeweils vorausgegangen war .
Insgesamt gibt es bessere Filme in diesem Genre , aber ich fand ihn spannend , gut gemacht und Lennifer Ulrich gut..
Ich hätte ihm 3 Sterne gegeben , aber darunter fallen ja schon die negativen oder "kritischen" Rezensionen..
Die Sterne-Einteilung 1-3:nicht so gut und 4-5:positiv finde ich etwas unglücklich .
4-5 positiv , 1-3 kritisch ? Jede Rezension ist kritisch , aber kritisch heißt doch nicht negativ!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ich traute mich rein, 17. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Zimmer 205 - Traust du dich rein? (DVD)
Dieser Film hat mich aufgrund seines vielversprechenden Titels veranlasst, ihn anzusehen. Obwohl ich bei deutschen Produktionen dieses Genres etwas zurückhaltend bin, musste ich feststellen, dass der Film meine Erwartungen übertroffen hat. Die Spannung baute sich langsam auf, so dass man nach etwa einer halben Stunde auf seine Kosten kam. Er ist nicht zu vergleichen mit englischen oder amerikanischen Produktionen, wo sich der Höhepunkt der Spannung oftmals in den letzten 30 Minuten einstellt. Hier baut sich die Erwartung langsam auf und man wird nicht veranlasst, den Fernseher abzuschalten. Lediglich der Schluss lässt einige Fragen offen.
Im großen und ganzen ein sehenswertes Produkt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen FEINER, DEUTSCHER Horror- es hat funktioniert!, 15. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Zimmer 205 - Traust du dich rein? (DVD)
DIESMAL!
ENDLICH mal wieder ein GUTES, DEUTSCHES Highlight!
Lange musste ich warten. Durch Zufall entdeckt. Gebongt.
Denn was man hier so an deutschen Produktionen in diesem
Genre vorfindet....ist mehr als lächerlich. Und mehr als peinlich.
Aber von ZIMMER 205 bin ich wirklich angenehm gruselig überrascht
worden. Von Anfang an...und nach der ersten Stunde, die gespickt ist
mit hervorragenden Spannungs- und Schockmomenten, setzt ZIMMER 205
nochmal einen drauf...mit einem tollen, wie ich finde, Finale.
Atmosphäre im Studentenwohnheim gelungen- TOP!
Bemerkenswerte DEUTSCHE Darsteller- Hochspannung vorprogrammiert. Profis.

" Die Neue, die Unruhe bringt, muss weg!! " - Keinen Moment langweilig!
Eine gute, sehr gute Mischung aus Grusel, Horror, Psycho- Thriller! -
Was geschah wirklich mit der Vormieterin in ZIMMER 205??

_____________________________________________________________

Story:

Katrin ( Jennifer Ulrich ) kann es kaum erwarten, mit ihrem Studium
zu beginnen. Endlich weg von zu Hause und der Aufsicht des überfürsorglichen
Vaters, - ein neuer Lebensabschnitt soll nun beginnen.
Sie zieht überstürzt in die Wohnung eines Studentenwohnheims, büffelt für
die Uni und lernt eine Clique aus höheren Semestern kennen.
Sie findet das Videotagebuch der vermissten Vorgängerin ihrer neuen Bleibe,-
daß ein grausames Licht auf ihre neuen Freunde wirft.
Katrin versucht herauszufinden, was wirklich in ZIMMER 205 geschah und weckt
durch ihre Neugier die Dämonen der Vergangenheit. Ein unerklärlicher Bann zwischen
ihr und der Verschwundenen sorgt für mysteriöse Todesfälle..und plötzlich schwebt
sie selbst in größter Gefahr.....

------------------------------------------------------------------

Fazit:

ZIMMER 205 ist ein leiser, ziemlich ruhiger Film. Anfangs.
Der seine Spannungs,- und Schockeffekte überaus gut einzusetzen
versteht. Schon bald.
Endlich mal wieder eine Elite deutscher Protagonisten, die ihre
Rolle wirklich ernst nehmen. Durch die Bank glaubhaft und definitiv
professionell; mit Begeisterung dabei und in die Tat umgesetzt. Bravo.
Durch das Agieren dieser Persönlichkeiten bescherte mir ZIMMER 205 das
langersehnte Gruselgefühl, mit dem nicht viele Produktionen aus unserer
Republik aufwarten können. ANATOMIE war der letzte gut- deutsch- Slasher,
der mich dermassen in den Bann zog.

Kurz- dieser Film in deutscher Regiearbeit überzeugte mich vollends.
Lässt hoffen...DAS ist nämlich KUNST, rar gesät.
Die Szenenbildner von SCREAM können einpacken! ;o)
Es lebe der deutsche Horrorklassiker aus dem Jahre 2011!
Fünf mal hoch- und FÜNF Sterne natürlich! Sehenswert!

LAUFLÄNGE Film: ca. 99 Minuten.....

EXTRAS:

- Making of= 20 Minuten.....

- Deleted Scenes= ca. 10 Minuten ( auch sehenswert! )......

- Outtakes= 4.23 Minuten ( viel zu kurz! ).......

- DVD- Kritik von Robert Hofmann.......

- Intro- Teaser.........

MIT DEM KAUF DIESER DVD UNTERSTÜTZEN WIR DIE DEUTSCHE!! FILMINDUSTRIE!
ALSO! HOPP! JETZT!!
:-))
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Wer in ein Studentenheim zieht, sollte sich vorher über die Geschichte seines Zimmers informieren!, 4. November 2013
Von 
StefanB - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Zimmer 205 - Traust du dich rein? [Blu-ray] (Blu-ray)
ZIMMER 205 ist ein bereits in 2011 gedrehter Psychothriller mit ein paar Horrorelementen, der allerdings erst 2013 in die Kinos kam.

Die allermeisten Thriller und Horrorfilme beginnen mit einem Ereignis aus der Vergangenheit, um den Zuschauer auf die Geschichte einzustimmen. ZIMMER 205 verzichtet darauf. Stattdessen fängt er normal an. Katrin hat die Schule beendet und wird nun ein Studium beginnen. Sie wird in dieser Zeit in einem Studentenwohnheim leben, in Zimmer 205. Annika, die Vormieterin, verschwand spurlos.
Schnell lernt Katrin eine Clique älterer Studenten kennen. Auch beginnt sie sich für das spurlose Verschwinden von Annika zu interessieren. Doch dann passieren mehrere Unfälle, bei denen immer ein Mitglied der Clique ums Leben kommt. Katrin wird schnell zur Hauptverdächtigen, da sie immer die letzte war, die den Verstorbenen gesehen hat. Zudem scheint sie psychisch labil zu sein, denn sie muss täglich mehrere Medikamente einnehmen, die sie jedoch absetzt.
Oder rächt sich Annika? Denn es gibt immer mehr Hinweise, dass die Clique an Annika’s Verschwinden nicht unbeteiligt gewesen sein könnte.
Und was geschah in Zimmer 205? Denn jeder rümpft die Nase, wenn er erfährt, dass Katrin in diesem Zimmer wohnt.

Eigentlich eine gute Basis für einen Psychothriller. Doch leider ist ZIMMER 205 nur bis zur Mitte ein interessanter und unterhaltsamer Film. Denn an einigen Stellen fehlte eine gelungene Idee, um den Film spannend zu gestalten. Die Unfälle geschehen immer nach dem gleichen Schema, das Licht beginnt zu flackern und der Zuschauer weiß sofort, wer gleich sterben wird. So sind auch die Horrorelemente altbekannt. Nebst dem flackernden Licht erscheint an mehreren Stellen eine geisterhafte Gestalt, die nicht wirklich für Schockmomente mit Gänsehaut und Herzrasen sorgt.

Hinzukommt eine etwas fragwürdige Polizeiarbeit. Als ein Tatverdächtiger vor der Kirche, in der gerade ein Trauergottesdienst stattfand, von der Polizei abgeholt wird, bittet dieser darum, sich am Sarg des Verstorbenen von diesem verabschieden zu dürfen. Das wird der Person gewährt. Und er darf ohne Polizeibegleitung in die Kirche zurückgehen und nutzt natürlich die Gelegenheit zur Flucht. Auf eine Handyortung, um die flüchtige Person zu finden, wird verzichtet, aber zu einem späteren Zeitpunkt in einer anderen Sache eingesetzt.

ZIMMER 205 lebt vor allem von guten Schauspielerleistungen. Insbesondere Jennifer Ulrich als Katrin überzeugt als liebes, braves Mädchen, das scheinbar niemanden etwas antun kann. Ebenso gut ist auch die Kameraarbeit, die nahezu jede Szene bestens einfängt.
Auch ist hervorzuheben, dass es mehrere Twists gibt und bis zum Ende offen bleibt, wer der Täter ist.

Dennoch bleibt unterm Strich eine Geschichte, die etwas mehr Nervenkitzel und Abwechslung verdient gehabt hätte. So ist ZIMMER 205 ein Film, den man sich durchaus anschauen kann, aber kein must have ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Botschaften aus dem Jenseits, 14. Januar 2014
Von 
Lothar Hitzges (Schweich, Mosel, Germany) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Zimmer 205 - Traust du dich rein? (DVD)
Mit dem Einzug von Katrin Nadolny ins Zimmer 205 des Studentenwohnheims beginnt eine verhängnisvolle Spirale der Gewalt. Katrin's Vormieterin Annika wird vermisst. Die Polizei und ihre Familie haben die Suche nach Annika aufgegeben.

Schnell gewinnt Katrin neue Freunde und nimmt an Party's teil. Nach einer durchzechten Nacht wacht Katrin mit üblen Erinnerungen auf und glaubt fortan Visionen von Annika zu haben. Katrin's neue und Annikas alte Freunde werden der Reihe nach bei seltsamen Unfällen getötet. Kann der Teufelskreis durchbrochen werden?

Die bekannte Geschichte lebt von spektakulären Todesfällen und dem geheimnisvollen Verschwinden eines Menschen. Dialoge und schlüssige Handlungen feilen mehr als bei solchen Filmen üblich, an den Profilen der Protagonisten und bringen glaubwürdige Typen hervor. Überraschende Ereignisse sorgen für Aufmerksamkeit. Mäßig ausgestattete Szenenbilder belassen den Fokus bei den Handelnden. Regie und Schauspieler ist ein ordentlicher Genrefilm gelungen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Annikas Geist...., 6. November 2013
Von 
Ray "rayw260" (Rheinfelden) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Zimmer 205 - Traust du dich rein? (DVD)
Wo ist Annika (Julia Dietze) ? Diese Frage stellt sich Katrin (Jennifer Ulrich), die 19jährige Studentin, die im Studentenwohnheim das Zimmer 205 bewohnt. Dort wo ihre Vormieterin womöglich spurlos verschwand. Julia ist froh endlich auf eigenen Füßen zu stehen. Sie verabschiedet sich von ihrem Vater, der sie hierher gefahren hat und sie noch ermahnt auf jeden Fall ihre Medikamente zu nehmen. In der Gemeinschaftsküche trifft sie auf Sanne (Marleen Lohse) Carmen (Inez Björn David) und Dirk (Tino Mewes), die auf sie misstrauisch reagieren.
Am selben Tag entdeckt Katrin in ihrem Posteingang die Freundschaftseinladung eines unbekannten Mädchens, in der E-Mail befindet sich auch eine Videonachricht, die von der verschwundenen Annika stammen dürfte. Zuerst ignoriert es Katrin und stürzt sich ins Nachtleben, wo sie auf einer Party den blonden Christian (Daniel Rösner) wiedertrifft, der sie am Vortag schon in der Uni angesprochen hat. Er gibt ihr eine Gute Laune Pille und in diesem Zustand hüpfen die beiden auch zusammen ins Bett. Nur blöd, dass Christian mit Sanne liiert ist und dadurch gleich Ärger vorprogrammiert ist. Dann kommt auch noch der Geist von Annika ins Geschehen...
Klingt etwas seltsam, aber immerhin: Der deutsche Horrorfilm kommt wieder etwas in die Gänge. Was mit "Anatomie" ein Einzelfall war, gibt seit Monaten Anlass zur Freude, weil mehrere Filmemacher aus Deutschland sich wieder dem Genrefilm widmen: "Die Tür", "Das Kind", "Du hast es versprochen" und vor allem der hervorragende Giallo "Die Maske" können sich sehen lassen und dies trifft auch für dieses ominöse "Zmmer 205" zu, das uns hier Regisseur Rainer Matsutani reserviert hat. Es handelt sich dabei um das Remake eines dänischen Thrillers und der Film trägt zwar eine europäische Handschrift, aber die Zutaten stammen allesamt aus dem US-Kosmos gängiger Teenie-Geister-Killer-Thriller. Sehr unterhaltsam geht bald ein unbekannter Killer um, der die Studenten im Wohnheim auf grausame Art meuchelt. Immerhin gibts eine sehr gelungene Sequenz in der Waschküche, die einzelnen Schockmomente sind gut und treffen platziert - keine Übertreibung in diesem sehr konventionellen, aber durchaus sehenswerten grusligen Tagtraum einer ganz normalen Studentin. Zwischen 3 und 4 Sternen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2.0 von 5 Sternen Schwach, 5. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: Zimmer 205 (Amazon Instant Video)
Über die Handlung möchte ich hier keine Worte verlieren, denn sie ist immens schwach. Der Film orientiert sich in Dialogen, Kamera und Schnitt an den üblichen Highschool-Slashern der amerikanischen Filmbranche und mixt frech "The Ring", "Ich weiß, was Du letzten Sommer getan hast" mit den restlichen Genre-Verdächtigen.
Sehr schade.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dieser Film hält was er verspricht, 26. November 2014
Rezension bezieht sich auf: Zimmer 205 - Traust du dich rein? [Blu-ray] (Blu-ray)
Da können sich die Amerikaner einiges abschauen - so und nicht anders muss ein spannender Horrorfilm sein. Dieser Film hat alles ... Spannung pur vom Anfang bis zum Ende und gute Schauspieler.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Nicht schlecht, 21. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Zimmer 205 - Traust du dich rein? (DVD)
aber auch nicht sonderlich gut. Ich hatte mir einen Film wie "du hast es versprochen" erhofft, aber da kam dieser Film nicht ansatzweise ran. Der Film ist ganz gut, aber nicht gruselig!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Zimmer 205 - Traust du dich rein? [Blu-ray]
Zimmer 205 - Traust du dich rein? [Blu-ray] von Rainer Matsutani (Blu-ray - 2013)
EUR 9,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen