Kundenrezensionen


151 Rezensionen
5 Sterne:
 (99)
4 Sterne:
 (25)
3 Sterne:
 (9)
2 Sterne:
 (15)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


165 von 172 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die kleine Brülldose im Vergleich zu Bose & Co.: Der Lautsprecher "Boomt"! "Update"
Ich war auf der Suche nach einem Lautsprecher für den Einsatz im Park, am See usw., welcher nicht viel Platz einnimmt und dazu auch noch guten Sound machen soll. Unmöglich? Ich bin fündig geworden.

Ich habe in den letzten Wochen nach langer Youtube und Amazon Recherche folgende Lautsprecher im Vergleich getestet.
Ich gehe eher auf den Klang...
Vor 8 Monaten von Holger T. veröffentlicht

versus
44 von 52 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Top Features, hohe Lautstärke, Klang durchschnittlich
Ich wollte mich selbst vom UE Boom überzeugen, obwohl ich bereits einen Soundlink Mini besitze und mit diesem sehr zufrieden bin. Aber viele Lobeshymnen und Vergleiche, die dem UE Boom einen besseren Klang attestieren, ließen mir keine Ruhe, also hab ich ihn mir kurzerhand bestellt.

Fakt ist, der UE Boom spielt tatsächlich um einiges lauter als...
Vor 10 Monaten von oluv veröffentlicht


‹ Zurück | 1 216 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

165 von 172 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die kleine Brülldose im Vergleich zu Bose & Co.: Der Lautsprecher "Boomt"! "Update", 1. Mai 2014
Rezension bezieht sich auf: UE Boom tragbarer Bluetooth Lautsprecher (360° Sound, spritzwassergeschützt, 15 Meter kabellose Reichweite) schwarz (Elektronik)
Ich war auf der Suche nach einem Lautsprecher für den Einsatz im Park, am See usw., welcher nicht viel Platz einnimmt und dazu auch noch guten Sound machen soll. Unmöglich? Ich bin fündig geworden.

Ich habe in den letzten Wochen nach langer Youtube und Amazon Recherche folgende Lautsprecher im Vergleich getestet.
Ich gehe eher auf den Klang der Lautsprecher ein, Gesamtfazit findet ihr unten.

- Jabra Solemate (~110€)
- JBL Charge (~110€)
- Bose Soundlink Mini (~170€)
- Ultimate Ears Boom (~200€)

Tests mit Xperia Z1 durchgeführt + verschiedene EQ Einstellungen mit Poweramp Musicplayer.

Vorab möchte ich sagen, dass jeder ein anderes Empfinden für Musik hat und auch ich habe kein Profigehör, denke aber dass ich mittlerweile gut einschätzen kann, was sich gut anhört und was nicht.

Die JBL Charge kommen auf einen ähnlichen Preis wie die Jabra, jedoch ist die kleine Bassrolle von JBL bei mir durchgefallen. Das System 2 Breitband-Lautsprecher einzubauen und in dieser Größe mit einem Bassreflex-System zu arbeiten halte ich für keine gute Lösung. Die Höhen haben mich überzeugt, jedoch Mitten und Bass bleiben auf der Strecke. Außerdem haben sich bei meinem Modell (eventuell auch Produktionsfehler, denke ich aber nicht) bei leicht erhöhter Lautstärke so ab 60% am Bassreflex Kanal Luftverwirbelungen gebildet, die dann zu unschönem "Schnarren" geführt haben. Dazu kommt dass bei annähernd voller Lautstärke das Teil so übersteuert, dass es sich echt nicht schön anhört. Im direkten Vergleich klingen die Jabra um einiges besser! Von der Lautstärke zwar nicht so stark, jedoch viel ausgeglichenerer Sound und völlig ausreichend laut!
Da wir einen Soundlink Mini zu Hause stehen haben, konnte ich auch immer direkt mit dem großem "Klangvorbild" Bose vergleichen und siehe da, auch hier schneidet der Solemate Soundtechnisch sehr gut ab, Lautstärke ist in etwa ähnlich, jedoch ein wenig ausgeglichenerer Sound.

Im Vergleich Jabra vs. Ultimate Ears Boom kann auch hier der Solemate soundtechnisch gut mithalten, jedoch neigt dieser bei voller Lautstärke auch zum leichten übersteuern, was man beim UE Boom bei keiner Lautstärke hat (und der Boom ist um Welten lauter). Dafür kostet dieser natürlich auch fast das doppelte.
Warum habe ich mich nicht für den Jabra entschieden? Mit meinem Testgerät und Bluetooth 4.0 entstand mind. alle 10 Sekunden ein leises Knacken, welches mich nach einer Stunde hören so genervt hat, dass ich mit dem Jabra dann leider abschließen musste. Musikgenuss klingt da anders.

Zuletzt beim Bose im Vergleich zu der kleinen Brülldose von Logitech Ultimate Ears hat mich auch hier der UE überzeugt. Der Bose hat sehr klare Höhen und sehr starken Bass. Ich besitze Beats Mixr Kopfhörer, ich kann von mir behaupten, dass ich gerne basslastig Musik höre. Die Bose übertreiben meiner Meinung nach ihre Rolle aber schon so maßlos, dass der Bass in keinem Verhältnis zum Rest steht. Dass sowas jemals aus meinem Mund kommen würde hätte auch ich nicht gedacht, aber der Bass ist fast immer auf gleicher Lautstärke und sobald man den Bose an seine Grenzen treibt (80-100%) verschwindet er plötzlich komplett?! In meinen Augen keine gute Abstimmung. Dazu kommt dass der Logitech auch nochmal um einiges lauter ist als der Bose (auch der Bose fing an im Grenzbereich ganz leicht zu übersteuern, der Logitech nicht). Und Kontakte wie microUSB oder an der Unterseite des Lautsprechers anzubringen finde ich mal sowas von dämlich für einen portablen Lautsprecher (ein paar mal ins feuchte Gras legen ist da nicht drin), dass mich dieser Punkt dann komplett davon abgebracht hat den Bose zu kaufen.

Am Ende wurde es dann der UE Boom von Logitech, einfach der portable Lautsprecher schlecht hin! Lautstärke ist enorm, Klang ist sehr ausgewogen, sowohl Höhen als auch der Bass- und Mittenbereich klingen sauber. Und egal bei welcher Lautstärke, das Ding übersteuert einfach nie. Für mich der ultimative Lautsprecher zum mitnehmen.

Kurze Übersicht:

Jabra Solemate:
+ Preis
+ super Design & gute Verarbeitung
+ Tasche für Staub- und Wasserschutz
+ Sehr geiler Klang
+ Klinkenkabel ist immer dabei
+ kompakt und portabel
+ NFC
o Lautstärke nicht die höchste, aber ausreichend
o ganz leichtes Übersteuern bei höchster Laustärke
- Knacken bei Bluetoothübertragung (zumindest bei meinem Gerät)

Und da die Bluetoothübertragung für mich mit das wichtigste war, war dies leider auch das K.O Kreterium für den kleinen Schuh

JBL Charge:
+ Preis
+ Sehr großer Akku
+ als mobiler Akku verwendbar
+ Klare höhen + hohe Lautstärke
o etwas klobiges Design
o Verarbeitung wirkt nicht so hochwertig im Vergleich zu den andern
- übersteuert sehr stark (ab ca 70% der Lautstärke)
- Bassreflex Kanal erzeugt nerviges "Schnarren"

Bose Soundlink Mini:
+ Klang
+ Verarbeitung
o Lautstärke
o zu Basslastig
- keine gute Portabilität (Akku zu schwach, Kontakte unglücklich angebracht)

Ultimate Ears Boom:
+ Klang
+ portabel ohne jegliche Einschränkungen
+ Verarbeitung
+ Lautstärke (bei keinem bisschen Übersteuern)
+ Akku
+ schnellste Bluetooth-Anbindung beim Test
+ NFC
- Preis

Der Logitech hat es als einziger geschafft in meinem Besitz zu bleiben, und das mit Recht. Ziemlich teuer, jedoch gibt es auch nichts Vergleichbares derzeit, somit also auch irgendwo gerechtfertigt.

Ich hoffe ich kann euch bei eurer Entscheidung ein bisschen helfen!

PS: Wer wirklich auf guten Klang per Bluetooth Übertragung Wert legt, sollte sich ein Smartphone o.Ä. anschaffen, welches das aptx-Protokoll unterstützt. Habe vor kurzem den UE Boom mit Smartphone ohne aptx Unterstützung betrieben, es war einfach grauenhaft (Und das obwohl der UE Boom laut Datenblatt nichtmal aptx unterstützt, konnte ich zumindest nirgendwo finden). Aber mit dem normalen "0815"-Bluetooth wird dies klangtechnisch bei jedem Gerät der Fall sein.
Wer guten Klang möchte kommt um aptx nicht herum, ein Unterschied wie Tag und Nacht!

Update 21.11.2014:

Besitze die kleine Powerdose nun ca. ein halbes Jahr und kann sagen: Ich bereue es in keinster Weise!
Akkulaufzeit ist unverändert sehr gut. Auch im outdoor-Test schneidet der UE sehr gut ab. Ich kann immer noch nicht glauben wie man einen so lauten und dazu noch echt guten Sound aus einem so kleinen, runden Ding holen kann. Wirklich phänomenal! Was mir jetzt noch mehr ins Auge sticht als vor einigen Monaten ist der 360° Sound, der wirklich einiges aus macht. Dadurch, dass der UE Boom den Sound in alle Richtungen schmettert, wirkt dieser nochmal um einiges voller und lauter als ein in eine Richtung wirkender Lautsprecher (was rein physikalisch ja auch logisch ist).
Und das seh nicht nur ich so. Verwirrte Kommentare wie "Wo kommt denn diese Musik her?", "Wie kann das Ding denn so laut sein" oder "Das soll aus dieser Bierdose kommen?!" sind für mich Alltag geworden.
Ich würde den Lautsprecher auch heute noch jeder Zeit wieder kaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


19 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für Grillabende, skaten und co., im Einsatz der Jugend, 18. August 2014
Zu allererst möchte ich mein Nutzungsszenario mal kurz Beschreiben und auf meine Qual der Wahl am Anfang(vor dem Kauf) eingehen. Ich nehme einfach mal stark an, dass man sich solche Resessionen vor dem Kauf durchliest und hofft man findet eine, die den eigenen Bedürfnisrahmen entspricht. Daher beginne ich mal mit diesem.

Für was wollte ich mir einen mobilen Speaker eigentlich leisten?

Man ist Jung, hört mal ein gutes Lied auf Spotify und denkt sich "ja, auf der Anlage klingt das schon geil".
Ich bin zuhause eine Logitech z506 5.1 Anlage mit 60 Watt gewöhnt, für mich völlig ausreichend.
Unterwegs ,z.B. im Bus, setze ich auf meine Sennheiser cx 200 in ear Kopfhörer. Da ist nur dann die Frage..mhh, ich will unterwegs mit meinen Freunden Musik hören, ordentliche Mucke anmachen und für gute Stimmung sorgen. Kleine blechern klingende Handy Lautsprecher machen dies eher zu einer Qual statt einem Erlebnis, obwohl sich das HTC One (m8) da leicht noch abhebt, aber ich möchte nicht abschweifen hierbei. Die Suche begann also bei der Frage, was ist laut genug um draußen beim skaten oder Grillen auf einer offenen Wiese, Musik locker über 10m hören zu können. So das jeder etwas davon hat halt.

Produktwahl

Zuerst sieht man Lautsprecher wie den Wavemaster mobispeaker 2 oder etwa 10x so teuer, den Bose soundlink mini.
Aus Erfahrungen des ersten mobispeaker, kann ich sagen für das Kinderzimmer ist es okay, aber nicht für mehr.
Der Soundlink hingegen zieht viele an, edel verarbeitet, bassiger Sound und natürlich die Marke wie so oft.
Aber hey, was erblickt mein 18jähriges Auge dort, Logitech hat einen mobilen Lautsprecher..was du nicht sagst?

Vergleich Soundlink mini vs Ue Boom

Vergleich kann man es kaum nennen, meiner Meinung nach zerstört der UE Boom den Soundlink in allen Kategorien.
Logitechs kleiner Protzer schafft ganze 15h am Stück, ich hatte noch nie das Problem, das einfach mal der Akku leer war.
Schmutz-und Wasserabweisend ist er dazu noch, ich meine kommt schon, Leben wir nicht irgendwo immer mit der Angst das etwas mal einen Wasserschaden erleidet, mit dem UE Boom nicht mehr. Er kostet fast 200€ (hab ihn bei Saturn im Angebot für 149€ bekommen) und da will man ja auch das es wertig ist. Auch wenn es die Form einer Bierdose hat, liegt es dadurch so genial in der Hand und das beste, 360 Grad Sound!! Stellt euch mal 5m entfernt vom Soundlink und ich meine nicht die Seite auf der die Lautsprecher hinstrahlen, dazu im vergleich das selbe beim UE Boom. Da müsst ihr mir wirklich einfach glauben , da liegen Welten dazwischen. Übrigens kann man den UE Boom auch super mit ins Bad nehmen, wenn man duschen möchte oder an den Strand, das sogar ohne Sorge.

Gekauft und ausgepackt

Sehr elegante Verpackung, man öffnet den Zylinder und TADA!, ein Prachtexemplar, und dazu noch wirklich ein sehr schickes Ladekabel (Gelb und flach). Ich war schlicht hin und weg. Man will ja gleich mal testen und ohh sogar vorgeladen, welche luxus.

Der Sound

Per Bluetooth blitzschnell mit dem Note 2 (jeglichem Android oder iOs Gerät) verbunden, mit dem iphone meiner Partnerin nochmal einfacher und besser intigriert aber man will ja auf das Allgemeine eingehen. Er ist zudem einfach unglaublich laut, niemand würde denken das es ein kleiner Lautsprecher ist. Einige sagten sogar im Wohnzimmer, mach leiser, ich hab auch noch Nachbarn.^^
Der Sound ist klar und ich muss sagen ich war wirklich überrascht wie laut er ist und zudem trotzdem noch bassig klingt, also ob minimal, HipHop, House oder Soul , ich hatte noch nichts auszusetzen daran.

Fazit:

Er ist stabil, man muss sich keinerlei Sorgen machen das er empfindlich ist, kann ihn überall mit hin nehmen und ausserdem keine Sorge um den Akku oder die Lautstärke der Umgebung machen. Zum skaten oder Grillen mit Freunden einfach perfekt.
Auch mal als Notlösung für einen Filmabend, wenn man die Lautsprecher erst vergessen hatte. Auch für ipad oder macbook air unterwegs wirklich praktisch. Lieber einmal richtig kaufen, als 10 mal billig ;)
Kann es nur empfehlen und sehe nur Vorteile gegen den soundlink z.B.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


42 von 46 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Äpfel und Birnen, 28. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: UE Boom tragbarer Bluetooth Lautsprecher (360° Sound, spritzwassergeschützt, 15 Meter kabellose Reichweite) schwarz (Elektronik)
Mit großem Interesse habe ich einige Rezensionen zu der UE Boom gelesen. Besonders den Vergleich zur Bose Soundlink fand ich sehr interessant. Ich persönlich habe sehr viel recherchiert und beide Lautsprecher ausprobiert und kann deshalb manche Aussagen nicht nachvollziehen. Grundsätzlich hinkt der Vergleich der beiden Lautsprecher ganz gewaltig. Die Bose Soundlink Mini ist eine sehr schicke Bluetoothbox mit sehr gutem Sound die wie gemacht ist für zu Hause oder sonnige Tage auf dem Balkon, beim Picknick oder am Baggersee. Für wahre Outdoorzwecke also Mountain-Biking, Regen, Dreck und Matsch ist sie schlichtweg zu fein verarbeitet. Sie ist weder wasserdicht noch sonderlich schmutzabweisend. Wenn ich eine Bluetoothbox nur für die Wohnung oder schönes Wetter suche dann würde meine Wahl wenn auch knapp auf die Bose Soundlink Mini fallen, da mich der Bass und der Sound etwas mehr überzeugt als bei der UE Boom - aber eben nur bei gediegener Lautstärke.

Aber kann sich die Bose wirklich so deutlich von der UE Boom absetzen? Die Antwort ist ganz klar nein, da die UE Boom für ganz andere Zwecke konzipiert wurde und eben in diesen Bereichen im Vergleich zur Soundlink Mini punkten kann. Ich habe die UE Boom behalten da meine UE Boom in erster Linie für Outdoorzwecke gebraucht wird. Die Bose Soundlink Mini klingt in den eigenen 4 Wänden bei niedriger Lautstärke klar besser, während man bei der UE Boom deutlich merkt, dass sie erst ab einer gewissen Lautstärke ihr volles Potential entfaltet. Outdoor setzt sich die UE Boom aber deutlich von der Bose Soundlink Mini ab. Man hat kein schlechtes Gewissen wenn sie am Lagerfeuer schmutzig oder nass wird. Die beiden Boxen sind was den Einsatzzweck angeht einfach nicht miteinander zu vergleichen. Outdoor überzeugt die UE Boom mit einer höheren Lautstärke und einem besseren Akku. Bei 50% Akkuladung spielt meine UE Boom bei 80% Lautstärke noch ca. 4 Stunden und 30 Minuten. Die UE Boom kann ich mit einem Nagel an Holz befestigen oder einen Haken nutzen um sie irgendwo dranzuhängen. Fällt sie mal runter juckt das den Lautsprecher überhaupt nicht. Die UE Boom kann man übertrieben gesagt in einer Pfütze schwimmen lassen während man Musik hört. Man könnte den Vergleich zu Autos ziehen. Die Bose Soundlink Mini ist ein sehr schickes Cabriolet mit feinem Sound mit dem ich an sehr schönen Tagen unterwegs bin. Die UE Boom ist ein Geländewagen mit dem ich ohne schlechtes Gewissen durch die Prärie düse und mich Dreck, Kiesel, Schlamm und Unwetter nicht davon abhalten weiterhin Gas zu geben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


38 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 360° Lautsprecher!!!, 19. Juni 2014
Viele (auf dem ersten Blick die meisten) Rezensionen gehen nicht auf das Hauptfeature dieser Box ein: 360° Surround-Sound.

Es mag ja sein, dass der Klang der Box im Vergleich zu anderen (z.b. der Bose Mini) schlechter ist. Ich sehe das auch so. Hab sie selbst beide miteinander verglichen. Allerdings muss man bei der Bose Box direkt davor stehen um den vollen Klang zu erleben. Dieser ist dann wirklich berrauschend gut. Stellt man sich aber etwas versetzt vor die Bose Box, dann lässt der Klang stark nach. Hier spielt die UE Boom ihre Stärken aus. Egal wo man steht immer der gleiche (und in meinen Augen bzw. Ohren) gute bis sehr gute Klang. Meine Meinung: Jeder muss überprüfen, zu welcher Zielgruppe er gehört. Damit meine ich, wer ruhig und entspannt auf der Wiese herumliegt, der mag sich besser für die Bose Box entscheiden. Wer allerdings herumzappelt oder mit mehreren Personen am Tisch sitzt, der sollte auf jeden Fall die Boom Box nehmen. Einfach die Box in die Mitte des Tisches stellen und los geht es. Wirklich alle haben den gleichen Sound. Es funktioniert hervorragend!!! Hinzu kommt, dass die Box deutlich robuster ist, als die Bose Box. Da darf auch ruhig mal ein Bier drüber ausgeschüttet werden oder der Tisch umfallen. Alles kein Problem :D
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der beste Lautsprecher in dieser Preisklasse, 14. September 2014
Rezension bezieht sich auf: UE Boom tragbarer Bluetooth Lautsprecher (360° Sound, spritzwassergeschützt, 15 Meter kabellose Reichweite) schwarz (Elektronik)
Die Rabattaktion seitens Amazon vor einigen Monaten hat mich dazu bewegt, dem kleinen Lautsprecher eine Chance zu geben.

Designtechnisch stimmt alles. Schon die Verpackung hat ein sehr tolles Design. Beim Öffnen bekommt man gleich den sehr gut verarbeiteten Lautsprecher zu Gesicht. In zwei kleinen Behältnissen befinden sich noch ein schickes Micro-USB Kabel mit ausreichender Länge und verschiedene Netzteile. Unabhängig von der Farbe des Lautsprechers ist das Zubehör neongelb.

Sofort nach dem Auspacken kann man dann auch schon loslegen. Die Box ist voll geladen und bereit, eine Verbindung via Bluetooth herzustellen. Alternativ kann man jedes nicht-bluetooth-fähige Gerät per 3,5mm Klinkenkabel anschließen.

Mit einem Druck auf den Bluetooth-Button erscheint die Box schon in den Bluetooth-Einstellungen des Abspielgeräts. Unterstützt werden alle Geräte, die eine Bluetooth-Verbindung aufbauen können. iPhones, iPads, Android-Handys und auch Computer. Bis zu acht Geräte können sich gleichzeitig mit dem Lautsprecher verbinden. 

Die Wiedergabelautstärke kann man mit den beiden großen Knöpfen am Gehäuse steuern.
Wenn die Box mit einem iOS-Gerät verbunden ist, steuert man mit den Knöpfen die Lautstärke des iOS-Geräts. Ist die Box jedoch mit einem MacBook verbunden, so steuert man mit den Knöpfen nur die Lautstärke der Box. Am MacBook ändert sich die Lautstärke nicht.
Das ist aber nicht schlimm, da sich die Box die Lautstärke jedes einzelnen Gerätes merkt. 
Spielt man beispielsweise Musik am MacBook ab und die Lautstärke der Box ist auf 100%, so ändert sich die Lautstärke wieder, wenn man die Wiedergabe an einem anderen Gerät fortsetzt.

Wer nicht erst in seine Bluetooth-Einstellungen gehen möchte, um eine Verbindung herzustellen, der kann sich ganz einfach und schnell mittels NFC verbinden.

An der Verarbeitung gibt es nichts auszusetzen. Alles ist so, wie es sein soll. 
An den Stellen, wo kein Stoff zum Einsatz kommt, sprich an der Ober- und Unterseite und an der Stelle, wo sich die Lautstärketasten befinden, ist das Gehäuse gummiert.

Die Box hab ich mittlerweile seit 3 Monaten im Einsatz. Einmal abgewaschen und sie sieht aus wie neu. Der Gummibezug ist sehr widerstandsfähig und macht so einiges mit.

Mit ca. 500 Gramm ist die Box nicht nur so schwer wie eine 0,5 Liter-Flasche, sondern auch genau so groß. Sie passt somit problemlos in diverse Flaschenhalter.

Auf der Oberseite ist neben der Bluetooth-Taste noch der Ein-/Ausschalter. Auf der Unterseite befinden sich ein paar mehr Dinge.
Genau in der Mitte ist ein Stativgewinde. So kann man die Box einfach auf ein Kamerastativ schrauben und sie spielt die Musik auf Augenhöhe. Standardmäßig ist ein abschraubbarer Haken daran befestigt, damit man die Box aufhängen kann. Des weiteren befinden sich noch ein 3,5mm Klinkenanschluss und ein Mikro-USB Anschluss zum Aufladen auf der Unterseite. Anfallende Updates lassen sich mittels USB-Kabel aufspielen, wenn die Box mit dem PC verbunden ist.

Wer die Box gern mal ins nasse Gras stellt, braucht keine Angst zu haben. Die Anschlüsse werden mit einer Gummiabdeckung geschützt.

Durch die Dosenform ist die Klangqualität perfekt - egal wo die Box steht. Auch wenn die Box mal etwas weiter entfernt ist, ist der Klang sehr sauber und auch laut genug. Selbst bei maximaler Lautstärke ist der Klang noch stabil. So etwas ist sehr selten.

Der Bass ist nicht zu stark, aber trotzdem dominant. Der Klang ist dadurch sehr räumlich. Für die nötige Feinabstimmung sorgt ein Equalizer, den man per App erreichen kann.

Nach 10 Stunden Musikgenuss auf maximaler Lautstärke habe ich es aufgegeben. Der Akku war noch zu 40% geladen. Unter iOS sieht man den Akkustand in der Statusleiste, oder in der App. Mit einem gleichzeitigen Drücken der beiden Lautstärketasten an der Box bekommt man den Akkustand angesagt.

Laut Hersteller hält die Box 15 Stunden. Der Wert ist durchaus realistisch. Voll geladen ist die Box in 3 Stunden.

Zum Schluss noch zwei weitere coole Funktionen:

Die Box lässt sich mit einer Weiteren koppeln. Dann ist der Sound unschlagbar. Gerade, wenn man echtes Stereo einstellt. Da kommt auch ein Bose Soundlink Mini nicht dagegen an.

Und die letzte Funktion, welche ich jedoch nicht nutze, ist die Freisprechfunktion. Sogar ein Mikrofon ist in dem Lautsprecher verbaut.

Ich bin mit der Box total zufrieden und würde sie immer wieder kaufen. Der Hersteller reicht mittels Update auch sehr coole Funktionen nach. Hier wird Support groß geschrieben. Von mir gibt es eine klare Kaufempfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


29 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen UE Boom vs. Bose soundlink mini, 12. Dezember 2013
Ich habe mich intensiv mit beiden Lautsprechern beschäftigt und habe letzlich die UE Boom der Bose soundlink mini vorgezogen. Beide haben Gemeninsamkeiten aber im Vergleich auch Vor- und Nachteile, die jeder für sich abwägen muss. Ausschlaggebender Faktor ist Formfaktor und der Einsatzbereich!

Gemeinsamkeiten:
- Preis
- relativ kompakt
- vergleichsweise guter Klang (mit Unterschieden in den Frequenzbändern)
- sehr gute Bluetooth Reichweite (quer durchs Haus über zwei Etagen)

Vorteile/ Nachteile der UE Boom/ Bose soundlink mini

- besserer Klang der UE Boom im Mittel- und Hochtonbereich ("Bässe" sind auch gut, aber nicht ganz so voluminös und haben einen geringeren Schalldruckpegel als bei Bose)
- UE Boom hat eine wesentlich höhere Gesamtlautstärke (unverzerrt)
- 360 Grad Abstrahlwinkel daher sehr guter Raumklang, bei Bose sollte man in einem relativ geringem Abstrahlwinkel vor dem Gerät sitzen
- Akkulaufzeit der UE Boom um einige Stunden länger als bei der Bose Soundlink
- Bose hat edleres Finish (aluminium body)dafür ist die UE stylischer, robuster, wasserfest und schmutzabweisend
- der Akku läßt sich bei Bose wechseln, bei der UE ist das nicht ohne weiteres möglich !Aber! gewöhnlich hält so ein Akku 1000 Ladezyklen bei einer (anfänglichen) Kapazität von 15h Stunden sind dies 15000 Stunden oder fast 2 Jahre Dauerbetrieb.
- Bluetooth connectivity ist bei der UE im Vorteil, da sich beispielsweise 2 Geräte zeitgleich und ohne erneutes "Anmelden" verbinden lassen (Multipairing). MAC und iOS Geräte funktionieren anstandslos. Windows 7 nicht (falsches Protokoll)!
- UE Boom mit Freisprecheinrichting, Bose nicht
- Zwei UE lassen sich als Stereokanäle verbinden (einzelgerät ist aber auch Stereo)

Fazit

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass der Einsatzbereich der UE Boom wesentlich flexibler gestalltet ist. Zudem macht Sie einen sehr stylischen und perfekt verarbeiteten Eindruck. Die hohe Verarbeitungsqualität trifft auch für die Soundlink zu. Hier sind zudem die Bässe im Vorteil, Lautstärke und Gesamtklangbild aber nicht. Wer also etwas für den Nachttisch o.ä. sucht, vor dem man relativ zentral sitzt, ist mit der Bose gut bedient. Dies kann die UE Boom auch aber eben auch wesentlich mehr.

Die UE Boom verdient 4,5 Sterne, die Bose Soundlink aber auch sehr gute 4 Sterne
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mein persönlicher Testsieger (gegen JBL Pulse), 25. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Als jemand, der mehrere Nächte im Monat im Hotel verbringt war ich auf der Suche nach einem neuen Lautsprechersystem, das ohne großen Aufwand und in guter Qualität die Musik von meinem iPhone wiedergibt. Nun war mir natürlich klar, dass es keine Entsprechung meiner heimischen Musikanlage gibt, die in den Aktenkoffer passt. Dennoch finde ich es erstaunlich, was recht kleine Anlagen heutzutage leisten können.

Durch die Werbung wurde ich auf das JBL Pulse aufmerksam, bei der mir besonders das Farbspiel gefiel. Das könnte für eine nette Stimmung sorgen, sollte man mal mit den Kollegen zusammen auf dem Hotelzimmer oder im Freien sitzen und gemeinsam Musik hören. Die Amazon-Rezensionen kritisierten jedoch eher den Klang des Pulse. Ein Rezensent schrieb außerdem, dass er sich am Farbspiel mit der Zeit satt gesehen hatte. Klangtipp war das etwas teurere UE Boom. Ich beschloss also, eine Gegenüberstellung zu machen.

Die Geräte mit dem iPhone zu verbinden ist bei beiden denkbar einfach. Sie werden über Bluetooth erkannt und nach einem Klick läuft die Musik auf dem externen Lautsprechersystem. Sind beide verbunden kann wiederum durch einfaches Umschalten jeweils das eine oder das andere System angesprochen werden, so dass ein direkter Vergleich bei laufender Musik schnell und unkompliziert möglich ist.

Der erste Eindruck: Wow, ist das UE Boom kraftvoll und bassig. Beim ersten Umschalten auf das Pulse die Enttäuschung: Das klingt aber blechern. Aber die Lichteffekte sind echt cool. Doch ich kann verstehen, wie sie bald langweilig sein können. Bestätigt sich also der Eindruck der anderen Rezensenten?

Ich teste mit Musik aus allen Genres, laut und leise. Es scheint, als hätte jedes Gerät seine Vorzüge. Wo dem Pulse der Bass fehlt ist es für meinen Geschmack beim UE Boom manchmal zu viel. Die Höhen beim Boom sind gut, klingen aber etwas gedämpft. Das Pulse dagegen produziert einen klaren, definierten Gesang.

Beide Hersteller bieten Apps zum Steuern und Einstellen der Lautsprecher. Hier punktet auch das Boom, da es verschiedene Equalizer-Voreinstellungen hat (auch eine höhenbetonte, bassreduzierte, gedacht für Film/Sprache). Mit Firmwareupdate gäbe es sogar eine personalisierte EQ-Einstellung. Die JBL App erlaubt nur die Steuerung der Lichteffekte, Equalizer Fehlanzeige.

Nun ist es definitiv Geschmackssache, welchen Klang man bevorzugt. Ich verzichte gern auf das bunte Licht des Pulse (so cool es auch ist), denn für mich ist der kraftvolle, wärmere Klang des UE Boom der Gewinner. Mir ist sehr wohl bewusst, dass ich sehr viel von so einer kleinen Anlage erwarte und deswegen immer ein Kompromiss eingehen muss. Das ist beim Boom der Verzicht auf ein bisschen Klarheit in den Höhen. Für das Pulse spricht die klare Höhenwiedergabe und das Partylicht, Nachteil ist eindeutig das komplette Fehlen des Basses, übrigens auch bei hohen Lautstärken.

Interessant fand ich übrigens noch, dass das Boom gefühlt deutlich schwerer ist als das Pulse. In Wirklichkeit wiegt es mit 530 g aber gerade mal 20 g mehr als das 510 g schwere Pulse. Das Boom ist allerdings auch mindestens 1/3 schlanker und wirkt dadurch massiver.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen In Stereo beindruckend, für diese Grösse., 27. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: UE Boom tragbarer Bluetooth Lautsprecher (360° Sound, spritzwassergeschützt, 15 Meter kabellose Reichweite) schwarz (Elektronik)
Kurz zur UE:
Ja die Bose SL Mini hat mehr Bass. Die UE hat aber mehr Klangbreite, man hört Töne, die die Soundlink nicht so gut wiedergibt.
Aber der Hammer ist bei der UE die Möglichkeit 2 UE's drahtlos als Stereolautsprecher zu betreiben.
Und dann ist der Klang für zwei so kleine Lautsprecher wirklich sehr beeindruckend. z.Zt. sind die UE einigermaßen günstig. 🎅

Bei Androidgeräten hat die UE manchmal Blecheimersound.
Tip:
Vorerst kein Update auf EQ-funktion durchführen. Und wenn UPDate schon gemacht ist, dann müsst Ihr die Telefonfunktion in den BTeinstellungen ausschalten. Ohne Freisprechfunktion gehts dann. Ich geht davon aus, das UP von Logitech folgt bald. Die wollen ja auch an Androidkunden verkaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bin echt von dem Lautsprecher überzeugt., 12. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: UE Boom tragbarer Bluetooth Lautsprecher (360° Sound, spritzwassergeschützt, 15 Meter kabellose Reichweite) schwarz (Elektronik)
Habe mir den Ultimate Ears Boom vor ca. 4 Monaten gekauft. Zuvor habe ich einige angeschaut und ausprobiert. Der Sound ist echt super. Klarer Klang und für diese Größe ein super Bass. Der Akku hält richtig lange (9h mindestens, länger hab ich noch nicht am Stück gehört)
Kopplung mit Iphone / Sony Z3 / Samsung S4 / Macbook Pro 13' klappt super schnell. Ich schaue mir zur Zeit sogar meine Filme auf meinem Laptop an, weil der Sound aus der Boom Box besser ist, wie aus meinem TV Gerät (Das liegt aber eher an meinem Fernseher)
Man darf nicht erwarten, dass er eine Heimanlage ersetzt. Aber für Unterwegs (Schwimmbad / Sportplatz / Picknick) ist er 1A und Zuhause ersetzt es die PC-Lautsprecher (kein Kabelsalat mehr). Ich bin Echt begeistert. Einen halben Stern würde ich für den Preis abziehen. 120€ bis 150€ wären vollkommen ok.
Aber für die Eigenschaftswertung gibt es klar die 5 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


44 von 52 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Top Features, hohe Lautstärke, Klang durchschnittlich, 4. Februar 2014
Von 
oluv (Austria, Vienna) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Ich wollte mich selbst vom UE Boom überzeugen, obwohl ich bereits einen Soundlink Mini besitze und mit diesem sehr zufrieden bin. Aber viele Lobeshymnen und Vergleiche, die dem UE Boom einen besseren Klang attestieren, ließen mir keine Ruhe, also hab ich ihn mir kurzerhand bestellt.

Fakt ist, der UE Boom spielt tatsächlich um einiges lauter als der Soundlink Mini es vermag, ich schätze etwa 50% lauter und erreicht in etwa die Lautstärke des großen Soundlink, wenn auch sehr mittenbetont. Bei voller Lautstärke komprimiert der Bose den Klang bereits erheblich und schraubt den Bass entsprechend zurück, der UE Boom klingt bei dieser Lautstärke noch relativ unangestrengt und dynamischer, jedoch auch mit weniger Bass. Selbst bei voller Lautstärke sind keinerlei Verzerrungen festzustellen, und überraschenderweise bleibt sogar da der Klang vom UE Boom bemerkenswert dynamisch ohne nenneswertes Limiting.

Aber ich höre selten bei maximaler Lautstärke, selbst im Garten kann ich den Bose nicht ganz hochdrehen, ohne es mir mit meinen Nachbarn zu vermiesen. Ich lasse den Lautsprecher gerne im Hintergrund laufen, bzw höre auf Zimmerlautstärke, und da kann sich der UE Boom überhaupt nicht behaupten. Der Klang ist hohl, leblos und ohne Brillanz, von Bass kann nicht die Rede sein, denn der UE Boom spielt unterhalb von 100Hz kaum was ab, während der Bose selbst bei 60Hz noch einen vollen Tiefton erzeugen kann. Die EQ-Einstellungen über die App sind mehr als Gimmick zu sehen. "Bassanhebung" entspricht eher einer Höhenabsenkung, denn wo nichts ist, kann auch nichts angehoben werden, der Lautsprecher klingt dann einfach noch dumpfer. Die EQ-Standardeinstellung klingt dann doch überzeugender.

Bis 70% seiner Lautstärke hat der Bose klanglich auf jeden Fall um Längen die Nase vorn. Er klingt edler, voller, brillanter, einfach teurer. Man hat das Gefühl einen großen Lautsprecher vor sich zu haben, während der UE Boom viel mehr an einen Küchenradio erinnert.
Schön ist, dass der Klang vom UE Boom relativ ungerichtet ist, obwohl er nur zu beiden Seiten abstrahlt, sind die Chassis offenbar derart exponiert verbaut, dass man den Lautsprecher drehen kann, ohne große Einbußen in der Höhenwiedergabe zu wiederfahren. Der Bose ist hingegen viel kritischer bei der Aufstellung, denn steht er nicht optimal auf den Hörer ausgerichtet, nimmt die Höhenwiedergabe auch drastisch ab.

Auch von den Features kann der UE Boom vollends überzeugen. App Unterstützung, synchrone Lautstärkeregelung, paaren von 2 Booms zu einem Stereosystem, Freisprecheinrichtung wenn man sie unbedingt braucht etc etc. Da kann Bose in keinster Weise mithalten.

Dennoch finde ich den Preis für das Gebotene viel zu teuer. Für 100-150 wäre der UE Boom konkurrenzlos, klingt er doch besser und lauter als vergleichbare Konkurrenzmodelle von JBL, aber beim Bose macht man dann doch weniger Kompromisse was die Klangwiedergabe betrifft. Man hat nie das Gefühl einen kompakten Lautsprecher vor sich zu haben.

Für Außenparties sind beide nix, da darf man sich nichts vormachen! Dafür benötigt man schon viel größere Systeme, damit auch draussen genügend Volumen und Tiefe erzeugt wird. Auch wenn der UE Boom lauter als der Bose spielt, insgesamt zieht er dann doch den Kürzeren!

PS. einen Audiovergleich zwischen beiden habe ich in den Kommentaren gepostet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 216 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen