Kundenrezensionen


 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wundervoller Anarcho-Humor
Ich habe diesen Film wirklich genossen. Eine wundervoll-schräge Komödie, etwas (aber nicht viel) mehr Handlung als ein Porno, und Hauptdarsteller, die absurdeste Handlungen mit einer Selbstverständlichkeit spielen, als wäre es völlig normal. (Z.B. Mit seinem Hund zu reden und dessen Bellen als klar verständliche Antworten bzw. als Spanisch zu...
Veröffentlicht am 16. Oktober 2008 von Dave Evans' Nachfolger

versus
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Magere Ausstattung!
Nachdem alle nur Lobeshymnen auf den Primärinhalt geben, und da schließe ich mich gerne an, denn der Film ist eine echte Empfehlung, muss hier mal ein unschöner Hinweis auf das konkrete Produkt, die Blu-ray-Veröffentlichung, gegeben werden. Die ist nämlich eine bittere Enttäuschung für Kunden. Die Scheibe weist KEINES der Extras auf,...
Vor 17 Monaten von matzebadass veröffentlicht


‹ Zurück | 1 28 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wundervoller Anarcho-Humor, 16. Oktober 2008
Ich habe diesen Film wirklich genossen. Eine wundervoll-schräge Komödie, etwas (aber nicht viel) mehr Handlung als ein Porno, und Hauptdarsteller, die absurdeste Handlungen mit einer Selbstverständlichkeit spielen, als wäre es völlig normal. (Z.B. Mit seinem Hund zu reden und dessen Bellen als klar verständliche Antworten bzw. als Spanisch zu interpretieren.)

Will Ferrell ist der Held, der Anchorman, der oberste Nachrichtensprecher der Nation, und Oberhaupt einer Gruppe von drei Chauvinisten und einer wandelnden Stehlampe (brillante Verkörperung eines ohne Gehirn geborenen: Steve Carell), dem plötzlich eine Frau als Kollegin (nicht so überragend: "Dumpfbacke" Christina Applegate) in einer reinen Männerdomäne zur Seite gestellt wird. (Die Handlung spielt in den 70ern.)
Inhaltlich gibt der Film nicht allzu viel her, gerade mal ein loser Handlungsfaden inklusive Liebesgeschichte und innerem Konflikt der Protagonisten, aber als Vehikel für einen absurden Gag nach dem nächsten funktioniert die Story hervorragend.

Erwähnenswert ist vielleicht noch der Auftritt einiger aktueller Helden aus dem Comedybereich wie Ben Stiller, Luke Wilson oder Vince Vaughn in einem brutalen Straßenkampf der Nachrichtensprecher sowie Jack Black als Biker. Vor allem ersteres ist ein Brüller.

Empfehlen kann ich den Film guten Gewissens jedem, der - abgesehen mal von Ferrell-Komödien wie "Die Eisprinzen" - z.B. die Marx Brothers oder die wildesten Jim-Carrey-Komödien mag. Es ist wahrscheinlich nichts für Liebhaber der feinen Klinge wie z.B. bei Woody Allen. Mir hat er jedenfalls einen Abend voll ungezählter Lacher bereitet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gehirn abschalten und Ablachen, 20. Dezember 2009
Meiner Meinung nach ein super lustiger Film - allerdings mit einer kleinen Einschränkung.
Im Deutschen verliert der Film einiges an Komik.. sicher er ist auch hier noch schön trashig und lustig, aber wer wirklich Tränen lachen will, sollte sich den Film in der Originalsprache zu Gemüte führen - schade, dass die Synchronisation wohl von weniger großen Spaßvögeln erstellt wurde.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Magere Ausstattung!, 13. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Anchorman - Die Legende von Ron Burgundy [Blu-ray] (Blu-ray)
Nachdem alle nur Lobeshymnen auf den Primärinhalt geben, und da schließe ich mich gerne an, denn der Film ist eine echte Empfehlung, muss hier mal ein unschöner Hinweis auf das konkrete Produkt, die Blu-ray-Veröffentlichung, gegeben werden. Die ist nämlich eine bittere Enttäuschung für Kunden. Die Scheibe weist KEINES der Extras auf, die auf der 2006 erschienenen DVD enthalten sind: ein Audiokommentar, entfallene Szenen, Outtakes und eine Making of-Featurette. Es zeugt von einer sehr enttäuschenden Produktpolitik, dies den Kunden der frisch erschienenen (Dez. 2013) BD vorzuenthalten. Vor allem vor dem Hintergrund, dass die DVD die Extras nutzt um Sie pseudoreflexiv als Nachrichtenschlagzeile fett auf dem Cover zu thematisieren.

So muss man als Erstkäufer, der die DVD noch nicht besitzt, gänzlich verzichten und als BD-Aufrüster ist man gezwungen beide Scheiben zu behalten, wenn man die Extras haben will. Darüber hinaus wurde die deutsche Tonspur in Dolby Digital von der DVD übernommen, wodurch an dieser Stelle ebenfalls ein Mehrwert der BD nicht genutzt wird. Stimmen, die meinen, man müsse den Film eh im Original sehen, haben zwar recht, doch geht es hier um ein deutsches Produkt auf deutschem Markt für primär deutschsprachige Kunden und diese bezahlen teuer dafür. Das HD-Bild gut aber nichts besonderes und die Ausstattung wie gesagt enttäuschend.

Bei diesem Film kann ich KEINE KAUFEMPFEHLUNG FÜR DIE BLU-RAY aussprechen und empfehle den Griff zur durchschnittlich 5,- günstigeren DVD mit mehr Leistungsumfang (aktuell, 15.02.14, auf Amazon sogar sogar 47% günstiger, 9,- vs. 17,-). Denn seien wir mal ehrlich: Gerade bei solch einem Film will man Outtakes sehen und der Unterschied zwischen einem DVD-Upscale und dem nativen HD-Bild der BD ist bei dieser Abtastung ebenfalls zu vernachlässigen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kurzweilige Satire, 5. Februar 2014
Von 
Waldfee - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Anchorman bedeutet auf deutsch: Moderator (das habe ich erst nach dem Film in Erfahrung gebracht).

Der Reporter Ron Burgundy (Will Ferrell) arbeitet mit seiner Ehefrau Veronica (Christina Applegate) als Moderatoren-Duo bei einem bekannten Fernsehsender in New York. Als gleichzeitig Veronica befördert und Ron gekündigt wird, stellt Ron seine Frau vor ein Ultimatum: Entweder ihre Beförderung oder er. Sie entscheidet sich für den Job.
Ron kommt mit dieser Situation nicht klar, nimmt einen Job bei einer Delfin-Show an, trinkt viel Alkohol und verliert auch diesen neuen Job.

Als Ron das Angebot bekommt, für den neuen Sender GNN zu arbeiten, der 24 Stunden am Tag Nachrichten senden will (was für Ende der 1970er Jahre, in denen der Film spielt eine waghalsige Idee ist), macht er sich auf den Weg, seine ehemaligen Kollegen, den Wetterexperten Brick Tamland (Steve Carell), den Straßenreporter Brian Fatana (Paul Rudd) und den Sportexperten Champ Kind (David Koechner) zu finden und sie als sein neues Team einzustellen.

Das Team bekommt die Sendezeit 2 - 5 Uhr morgens, was sie dazu bringt, einen neuen `unseriösen' Nachrichtenstil zu erfinden. Sie haben Erfolg. Bald bekommen sie die beste Sendezeit und andere Nachrichtensender kopieren ihren Stil.
Turbulenzen gibt es derweil in Ron's Privatleben.

Es gibt einen Teil eins, den man, meines Erachtens nicht unbedingt gesehen haben muss, um inhaltlich voll einzusteigen.

In den ersten zwanzig Minuten wollte ich gehen. Die Lacher waren so flach wie die Sprüche auf einem Abreißkalender.
Dann kam jedoch mehr Dynamik in die Handlung. Immer mehr wurde auch die Handlung witzig.
Am Ende kann man sogar sagen, dass dieser Film eine hervorragende Satire auf Nachrichtenpraktiken ist.

Ich möchte nicht vorenthalten, dass die 20jährigen männlichen Kinobesucher neben mir von Anfang bis Ende gelacht haben. Bei mir war es eher ein Grinsen ab Mitte des Films.

Dennoch muss ich zugeben, dass die Schauspieler bis in die Nebenrollen (die teilweise hochkarätig besetzt sind), erstklassig spielen.

Am Ende bin ich sogar geneigt, fünf Sterne zu vergeben. Aufgrund der ersten zwanzig Minuten, die ich schauderlich fand, nur vier Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Absurder Humor im Flair der 70er Jahre, 11. November 2007
Ron Burgundy - genial verkörpert von Will Ferrell - ist der Anchorman eines regionalen TV-Senders in San Diego, der mit seinen Kollegen gemeinsam ein provinzielles Machotum pflegt. Als Veronica Corningstone (mit einer Mischung aus ihrer langjährigen Rolle als "Dumpfbacke" und Madonnas "Evita" gespielt von Christina Applegate) von ganz oben ins Team gedrückt wird, gerät alles aus den Fugen.

Die Geschichte ist bei diesem Film allerdings ziemlich nebensächlich, dient sie doch lediglich als Grundgerüst für jede Menge anarchisch-absurde Szenen, wie die Gespräche zwischen Ron und seinem Hund Baxter und seine vielen Begegnungen mit den Gaststars des Films: Jack Black als mittelloser Harleyfahrer, Luke Wilson, Ben Stiller, Vince Vaughn und Tim Robbins (diese Frisur ist einfach köstlich) als Anchormen der lokalen Konkurrenz tauchen an den absurdesten Stellen auf und schaffen die Sorte Chaos, die man in einem seriösen Drehbuch eben nicht erwarten würde und die ihm doch gerade deshalb so gut tut ... Ferrell präsentiert sich in Hochform, sein Jazzflötensolo ist ehrfurchtgebietend (!) und seine Liebesszene mit Applegate einfach nur abgedreht psychedelischer 70er-Trash.

Fazit: Wer Ferrell nicht mag, wird auch diesen Film hassen, wer seinen Humor schätzt, kommt voll auf seine Kosten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Anchorman - Frat Pack vom Feinsten, 1. Oktober 2009
Von 
Wer Filme wie Zoolander, Old School oder Ricky Bobby mag, kommt auch bei Anchorman voll auf seine Kosten. Gezeigt wird eine urkomische Parodie auf die US-Medienwelt in den 1970er Jahren sowie die Gleichberechtigung zwischen den beiden Geschlechtern.
Wer Fan der "Frat Pack" Filmen ist, wird auch hier nicht enttäuscht sein, denn neben einem Will Ferrell in Höchstform gibt es noch zahlreiche Auftritte von anderen Mitgliedern dieser Gruppierung im Film, wie zum Beispiel Vince Vaughn, Steve Carell, Jack Black oder Ben Stiller.

Für mich als Fan ist der Film ein Leckerbissen, denn er bietet circa 90 Minuten nonstop Lacher und gute, kurzweilige Unterhaltung. Für Anhänger des anspruchsvolleren Kinos ist Anchorman vielleicht nicht gerade das richtige den wirklichen Tiefgang, sodass man auch noch lange im Nachhinein über die Intention des Films nachdenkt, bietet Anchorman nicht. Wer solche Filme jedoch mag, ist hier genau richtig und sollte auf jeden Fall zugreifen, es lohnt sich wirklich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ah ,this is good Fondue !!!, 9. September 2005
Von Ein Kunde
Grosses Kino. 2 Daumen hoch. Endlich mal wieder herrlich unkonventionelle Lacher, die auf einen losgelassen werden. Genial in Szene gesetzt von einer gnadenlos guten Darstellergiege. Soviel zum Film. Die Aufmachung des Menüs ist witzig und erfreut noch mit den Standartgoodies ( verpatzte/gestrichene Sznenen, Trailer usw.).
Ein gaaaanz tiefer Griff ins Klo ist die deutsche Fassung. Muss wohl ein echt mieser Tag für die Jungs und Mädels im Synchronstudio gewesen sein. Anyway, Schizophrenie in der Abteilungsleitung interessiert den Pförtner herzlich wenig und hiermit sei euch die Originalfassung ans Herz gelegt... STAY CLASSY !!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Typischer Will Ferrell Film, 16. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wenn man den Humor seiner anderen Filme mag, z.B. die Eisprinzen, Stiefbrüder, Die etwas anderen Cops etc., dann wird man diesen Film auch mögen. Das 70er Ambiente des Films fand ich ein besonderes Highlight. Z.B. das so gut wie alle Charaktere durchweg eine Zigarette im Mund haben und übertrieben chauvinistische Sprüche zum besten geben. Aus heutiger Sicht einfach sehr komisch und man sich fragt immer ein bisschen ob vielleicht doch die Leute damals so getickt haben.

Alles in allem ein unterhaltsamer Film für die Freunde des seichten Humors. Mir hat er gefallen, ist aber sicherlich nicht jedermanns Geschmack (deshalb habe ich mal vorsorglich einen Stern abgezogen).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen "Was bei der Jugend wie Grausamkeit aussieht, ist meistens Ehrlichkeit", 28. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Anchorman - Die Legende von Ron Burgundy [Blu-ray] (Blu-ray)
"Anchorman - Die Legende von Ron Burgundy" ist eine Komödie aus dem Jahr 2004. Für die Regie war Adam McKay verantwortlich. In den Hauptrollen Will Ferrell und Christina Applegate zu sehen.

Fernsehnachrichten in den Vereinigten Staaten der 1970er Jahre. Bei den Fernsehanstalten ist ein Kampf um die Quoten der Nachrichten ausgebrochen. Der Nachrichtenmoderator Ron Burgundy, in seiner Heimatstadt San Diego längst eine Legende, moderiert die aktuell erfolgreichste Nachrichtensendung der Staaten. Als mit Veronika eine Frau in der Redaktion anmäht zu arbeiten nimmt sie keiner richtig für voll. Auch Ron nicht. Doch als er sich mal im Aufnahmestudio verspätet und Veronika für ihn die Nachrichten moderiert ändert sich alles.

Obwohl der Film schon 2004 erschienen ist, habe ich ihn erst dieses Jahr (2014) das erste mal wahrgenommen. Der Film war mir bis dahin vollkommen unbekannt. Wieso auch immer. Dabei ist es eine gelungene Satire auf die Kommerzialisierung der Nachrichten in den USA der 1970er Jahre.
Der Kampf um die Zuschauer und so auch einer besseren Quote. Bei dem man auch die Sendung mal nicht nach den Nachrichten sondern den Zuschauern entwirft.

In dem Film schneidet man u.a. diese Themen an wie auch die Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau. So ist "Anchorman" nicht einfach nur eine Komödie oder Satire sondern ein Film der auch versucht Probleme in einem bestimmten Bereich aufzuzeigen. Wenn auch in einer ganz eigenen Art.

Neben den beiden schon genannten Hauptdarstellern sind noch Paul Rudd, Steve Carell und Vince Vaughn zu sehen.

"Anchorman - Die Legende von Ron Burgundy" ist ein toller satirischer Film, mit tollen Darstellen und einer guten und gelungenen 70er Jahre Inszenierung die es schafft einen zu unterhalten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Ein Blick zurück..., 19. Oktober 2014
Von 
Frank Linden (Troisdorf) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Anchorman - Die Legende von Ron Burgundy [Blu-ray] (Blu-ray)
In den 70ern ist News-Anchorman Roy Burgundy der unbestrittene Star seines Senders und einer der bekanntesten Bürger San Diego's.
Zusammen mit seinen 3 Kollegen Champ Kind, Brian Fantana und Brick Tamland ist er unschlagbar und absoluter Quoten-König.
Zudem ist er vernarrt in seinen Hund Baxter.
das wahren die Guten Eigenschaften.....daneben ist er sexistisch, frauenfeindlich, homophob, rassistisch und hat eine Vorliebe für "extravagante" Anzüge.
Als dann aber die hübsche Journalistin Veronica Corningstone auftaucht ändert sich einiges für den Macho und seine Kumpels.
Zuerst belächelt und veräppelt arbeitet sie sich nicht nur im Sender hoch sondern gewinnt auch Roy's Herz.....bis es zu einem verhängnisvollen Vorfall kommt der verhindert das Roy pünktlich zu den News erscheint.....

Anchorman aus dem Jahr 2004 ist definitiv kein reiner Schenkelklopfer Film.
Stattdessen kommen die Gags recht dosiert rüber....dann aber wirksam.
4-5 x musste ich herzhaft lachen und 1 x mal hatte ich einen Lachkrampf.
Dazwischen gibt es ein paar Schmunzler und einige Gags die nicht zünden.
Auch wichtig: Die deutsche Synchro ist schlecht.....habe dann nach 10 Minuten von vorne angefangen und zwar in OmU und plötzlich hat alles gepasst.
2 Highlights sind definitiv der "leicht" zurückgebliebene Wetter-Mann Brick und die Schlacht der News-Teams.....genial!
Aber auch viele Anspielungen und Wortwitze sorgen für Spass so das Anchorman alles in allem eine gute Komödie ist die als Hommage an längst vergangene Tage zu sehen ist.

Mit dabei in größeren und kleinen Rollen sind u.a.: Will Ferrell, Christina Applegate, Steve Carell, David Koechner, Paul Rudd, Fred Willard, Vince Vaughan, Danny Trejo, Kevin Corrigan, Jack Black, Ben Stiller, Kathryn Hahn, Luke Wilson, Jerry Stiller, Tim Robbins, Seth Rogen und Tara Subkoff
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 28 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Anchorman - Die Legende von Ron Burgundy [Blu-ray]
EUR 9,49
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen