Fashion Sale Hier klicken Prime Photos calendarGirl Erste Wahl Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 10. Juni 2015
Unsere Telefonanlage befindet sich im Keller des Hauses; und dort ist der W-Lan Empfang logischer Weise auch am Besten.
Im EG geht`s noch im 1. OG geht nichts mehr. Ergo brauchten wir einen Verstärker für das OG.
Auf Empfehlung eines Freundes haben wir uns dann für eben dieses Gerät entschieden.
Warum?
Ich bin technisch unbegabt; egal. Die Installation ist kinderleicht und klappt sogar ohne Bedienungsanleitung. Einfach das Teil mit der Steckdose in eine Steckdose in der Nähe des Routers (kein Verlängerungskabel!) stecken und mit dem Router verbinden; das zweite Teil dahin, wohin man es haben will. Vorher noch den Code von der Rückseite notieren, ins smartphone, tablet oder sonstwas eingeben, fertig! So einfach kann`s gehen!
:-)
Signalstärke ist super, jetzt haben wir auch im OG W-Lan für alle Geräte. Und wenn es eng wird mit dem Signal, kann man den TP-Link auch noch erweitern...
Klare Kaufempfehlung!
Und wenn diese Bewertung gefällt, freue ich mich über ein "JA". ;-)
0Kommentar|247 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 100 REZENSENTam 9. August 2015
Ich habe mir dieses Produkt gekauft, da ich in einem Zimmer unter dem Dach wohne und unser Router eine Etage tiefer steht. Leider reicht die Sendeleistung deshalb nicht bis zu mir ins Zimmer aus, sodass es immer wieder zu Verbindungsabbrüchen aufgrund des schlechten Signals gekommen ist. Dieser Wlanverstärker schafft bei diesem Problem Abhilfe.
Die Montage war kinderleicht man muss lediglich die beiden gelieferten Bestandteile ineinander stecken und dann an die Steckdose anschließen. Es verbindet sich alles automatisch und man hat an der angebrachten Stelle eine Art zweiten Router.
Durch den Wlanverstärker habe ich so endlich wieder gutes Signal in meinem Zimmer (eigentlich immer 5/5 Striche), dass bisher auch noch nie abgebrochen ist. Es geht also alles wirklich sehr einfach und auch nach einiger Zeit in der ich das Gerät nun schon verwende, habe ich noch keine Ausfälle des Verstärkers oder Probleme mit dem Gerät zu vermerken. Durch die schlichte Optik und die recht kleine Größe des Wlanverstärkers, fällt dieser im Zimmer zudem kaum auf und stört nicht. Bei Bedarf kann man daher auch einfach beliebig viele weitere Wlanverstärker dazu kaufen und mit ins Netz aufnehmen, sodass man in jeder Etage einen Verstärker hat.

Der Preis für das Produkt geht in Ordnung, die Konkurrenz kostet etwas mehr, bietet aber keine Vorteile.

Klare Kaufempfehlung!

▲ Falls Sie Fragen zum Produkt haben sollten, können Sie mir diese gerne in den Kommentaren stellen. Wenn Ihnen meine Rezension gefallen und möglicherweise weitergeholfen hat, würde ich mich freuen, wenn Sie sich die Zeit nehmen würden um unten auf "Ja" zu drücken. Vielen Dank bereits im Vorraus.
0Kommentar|25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Dezember 2013
Nachdem beim Bau unseres Hauses an Stahlbeton in den Decken und Wänden nicht gespart wurde, beschränkte sich unser WLAN-Netz die letzten 2 Jahre auf die Hälfte des 1. und 2. Stocks. Nachdem vor gut einem Jahr schon ein TP-Link Router (der TP-Link TL-WR1043ND 300Mbps Ultimate Wireless Netzwerk Gigabit Router [Amazon frustfreie Verpackung]) zur Erweiterung auf die andere Hälfte der beiden Stockwerke angeschafft wurde und seitdem sehr gute Dienste leistet, war es nun höchste Zeit, auch das Erdgeschoss (bzw den Keller, da es ein Hanghaus ist) mit dem neuen Büro in's Netzwerk zu integrieren.

Hier kommt auch das TP-Link TL-WPA4220KIT WLAN-N Powerline-Netzwerkadapter (500Mbps über Stromleitung, 300Mbps über WLAN, 2 Fast-Ethernet-Ports, WiFi Clone) 2-er Set ins Spiel. Nachdem es bei den Blitzangeboten für etwa 50€ angeboten wurde, haben wir es zum Test bestellt und werden es auch behalten.

Wie bei TP-Link üblich besteht die Verpackung aus einer grünen Schachtel mit einer weißen Box darin. Beim Auspacken dachte ich mir im ersten Moment erstmal, dass die Adapter deutlich kleiner ausfallen als ich es vermutet hätte. Kein Vergleich mehr zu den Anfangen der Powerline-Netzwerke. Mitgeliefert werden neben den Adaptern selbst zwei LAN-Kabel mit je 2 Metern, die entsprechenden Schnell-Start-Anleitungen und eine Mini-CD mit den Konfigurations-Tools und den ausführlichen Handbüchern. Diese wird aber im Normalfall nicht benötigt.

Die Installation und Konfiguration der beiden Adapter lief schnell und ohne große Probleme ab. Wir benötigten zwar 3 Anläufe, bis das Wifi-Cloning über WPS funktioniert hat, aber jetzt klappt es ohne Probleme. Die WLAN-Kanäle wurden ebenfalls automatisch angepasst und auch der Abstand zwischen den Kanälen (1, 6, 11) passt. Die Clients wechseln dann automatisch zwischen den 3 Netzen mit den selben SSIDs & Passwörtern, die zentrale Adressvergabe läuft nach wie vor über den DHCP-Server in der Fritzbox.

Die Geschwindigkeit über das Powerline-Netz ist angemessen und bewegt sich laut Anzeige meist irgendwo zwischen 100/130 und 150/170 Senden/Empfangen. Das reicht momentan leicht aus, da bisher nur ein Drucker und ein iMac über das Netzwerk verbunden sind (und die Geschwindigkeit im Vergleich zu vorher um den Faktor 15 langsamer bzw nicht existent war). Außerdem sind die beiden LAN-Anschlüsse Fast-Ethernet, liefern also maximal 100MBit/s.

Einen weiteren Punkt den ich erwähnen möchte, ist die Verwendung in Verbindung mit einer AVM Fritzbox. Etwas überrascht stellte ich fest, dass im Administrations-Menü der 7390 nicht nur die Geräte angezeigt werden (obwohl sie ja eigentlich selbst keine IP-Adressen bekommen) sondern auch weitere Informationen angezeigt werden, wie etwa die Datenrate des Powerline-Netzwerks und um welchen Adapter es sich handelt. Zusätzlich kann man auch die LEDs der Adapter deaktivieren, etwa damit in einem dunklen Raum das Blinken nicht stört. Des weiteren zeigt die Box in der Netzwerk-Übersicht auch an, welche Netzwerkgeräte über das Powerline-Netz verbunden werden. Das ist besonders hilfreich, wenn man etwa feststellen will, ob sich ein WLAN-Gerät mit dem Router oder dem TP-Adapter verbunden hat. (Siehe auch die hochgeladenen Bilder)

Alles in allem würde ich das Set wieder kaufen und auch weiterempfehlen. Die Konfiguration ist einfach, kann aber auch für speziellere Anwendungszenarien angepasst und manuell eingestellt werden. Die Geschwindigkeit reicht für unsere Einsatzzwecke bisher aus und hat auch noch einen gewissen Puffer für die Erweiterung mit einem zusätzlichen Adapter.
review image review image
77 Kommentare|85 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Größe: 2-er Kit|Stil: ohne Steckdose|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Zunächst dachte ich, ich müsse einen Verriss schreiben, was mich überraschte, bin ich doch mit TP-Link-Produkten immer gut "gefahren". Zuletzt haben die TP-Link TL-WDN3200 N600 Dualband WLAN-Adapter (bis 600Mbps Gesamt-Übertragungsrate (300 Mbps auf 2,4GHz und 300 Mbps auf 5GHz Frequenz), USB 2.0) [Amazon frustfreie Verpackung] eine überzeugende Leistung gezeigt.
Wenn man die Hinweise liest, in denen ausdrücklich der Betrieb in Mehrfachsteckdosen untersagt, dann klappt es auch mit dem WLAN. ;)

Wer ein über die Stockwerke schwaches, oder sogar zu schwaches WLAN-Signal "transportieren" möchte, ist mit dem TP-Link-Kit bestens bedient.
Zwar ist eine Lösung über einen WLAN-Repeater auch denkbar. So ist der TP-Link TL-WA850RE WLAN-Repeater (300 Mbps, LAN Port, WPS) schon für rund 30 Euro zu haben. Jedoch kann bei der genannten Aufgabe, das WLAN-Signal ins andere Stockwerk zu "transportieren" möglicherweise ein weiterer Repeater erforderlich werden, dann nämlich, wenn die Wände in dem empfangenden Stockwerk besonders dick sind, oder diese Etage über eine größere Fläche verfügt.
Das WPA4220-KIT ist sehr rasch installiert (bitte keine Mehrfachsteckdosen verwenden) und fast ebenso rasch eingerichtet. Ganz auf die Anleitung konnte ich hier nicht verzichten, handelt es sich doch um ein Produkt, mit dem ich in dieser Form auch noch nicht zu tun hatte, aber ein ewiges Studium oder langes Ausprobieren entfiel. Nach wenigen Minuten ist alles passiert.
Wichtig auch in dem Zusammenhang, dass das KIT auch dauerhaft stabil arbeitet. Ich habe bei ähnlichen DLAN-Lösungen immer wieder Verbindungsprobleme dergestalt, dass zwar eine korrekte Netzwerkverbindung angezeigt wurde, aber -aus was für Gründen auch immer- keine Internet-Verbindung zustande kam.
Auch gibt es in Sachen Verabeitungsqualität und dem Eindruck der Wertigkeit keinen Grund zur Klage. Das Set wirkt hochwertiger, als es der Preis vermuten ließe- auch wie so oft bei TP-Link-Produkten. Es muss halt nicht immer Fritzbox & Co sein. ;)

Schnell installiert, stabile WLAN-Versorgung und gute Verarbeitung!
5 Sterne
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juli 2013
Größe: 2-er Kit|Stil: ohne Steckdose|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Ich habe schon vor rund 10 Jahren mit einem dLink-Adapter gearbeitet und war mit diesem nicht sehr zufrieden, weil die Übertragungsrate unterirdisch war und ständig Netzabbrüche vorkamen.
Umso überraschter war ich von der tollen Funktionalität des vorliegenden TP-Link Adapters. Bis auf das WiFi-Clone, das bei mir nicht funktioniert hat, läuft das Gerät tadellos. Bereits seit über einem Monat unterbrechungsfrei, was umso angenehmer ist, weil der letzte WLan-Verstärker jeden zweiten Tag neu gestartet werden musste, weil er einen Aussetzer hatte.
Man kann aber auch gut ein eigenes Passwort eingeben. Dies ist sogar von Vorteil, wenn man, wie ich, das WLan für die Mieter bereitstellt, man ihnen aber keinen Zugriff auf das eigentliche Netz gewähren will.
Die Reichweite ist ausreichend, um drei Stockwerke mit jeweils zwei Zimmern, Küche, Bad gut und schnell zu versorgen. Bis auf die Startschwierigkeiten ein sehr empfehlenswertes Produkt.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. März 2016
Leider bringen die Adapter nicht die angebene Leistung, ping zeiten weit über 109 ms. Wlan direkt auf dem Router max. 25 ms. Ich habe eine synology Diskstation im keller angeschlossen und diese ist nach einem Tag betrieb mit den Adaptern nicht mehr erreichbar, wenn ich diese aus der Steckdose ziehe und erneut rein stecke ging es für eine Weile wieder. Ich denke das es etwas mit dem energiesparmodus zu tun hat (den kann man nicht desktievieren). Also in diesem Zustand nicht zu gebrauchen.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. November 2013
Ich habe mir das TP-LINK WPA4220Kit gekauft,um meinen Fernseher nicht mehr über Wireless LAN mit dem Internet wie Maxdome & Co zu verbinden. Bei HD-Übertragungen war mein WiFi schnell am Limit. Und da ich keine 20 Meter Netzwerkkabel durch die Wohnung legen wollte, war der Einsatz dieses Powerline Adapters sehr interessant. Ich habe mich für die Adapter von TP-Link entschieden, weil z.B. die Devolo Adapter lt. Rezessionen zum Teil starke Geräusche machen. Das geht natürlich gar nicht !

Auf dem Karton steht "Plug & Play in seconds". Das mag eventuell für diejenigen stimmen, die nur einen Router betreiben wo die IP-Adresse 192.168.1.1 noch ungenutzt ist. Wer aber diese Adapter in ein bestehendes Netzwerk mit Router, Server und ggf. Repeater integrieren will, sollte da mehr Zeit einplanen. Denn schon die Standard-IP-Adresse von diesem Adapter zu ändern bedeutete zumindest für mich, dass ich den Adapter erst einmal direkt am Laptop anschließen musste. Am Laptop schnell die Netzwerkadresse manuell auf 192.169.1.2 geändert und dann auf den Adapter zugegriffen (Name und Passwort sind "admin"). Dort kann man dann die Netzwerkadresse und Subnet-Mask frei einstellen und ihn anschließend (nach dem Neustart) ins bestehende Netzwerk einfügen. Das mit dem WiFi-Clone-Button habe ich entweder nicht verstanden, oder die Sache funktioniert bei mir (auch) nicht. Da ich meine Netzwerke aber auch gerne selber einstelle war das kein Problem.

Dieses Kit ist klein, einfach und schnell. Mein Repeater ist durch die WiFi-Funktion überflüssig geworden. Wer auch auf Funktionen wie MAC-Adressen filtern und Portfreigaben wert liegt, wird hier bedient. Für das wechseln der IP-Adresse und das Einrichten sollte man schon eine Stunde einplanen. Ich bin sehr begeistert und kann ihn wirklich empfehlen.

Nachtrag 03.12.2013 :
Leider hat auch bei mir das Gerät bereits nach wenigen Tagen den Dienst verweigert. Steht einmal die Datenverbindung funktionieren sie recht gut, solange man dann weder versucht ins Menü zu gehen oder sie z.B. Abends abschaltet. Der Neustart ist jedes mal wie Roulett-Spielen, ob die Dinger sich wieder einwandfrei verbinden. Aus Energiegründen sehe ich aber auch den 24h-Betrieb nicht ein, nur weil die Adapter den "reconnect" technisch nicht einwandfrei beherrschen. Wenn ich schlafe, brauchen meine Geräte auch kein Netzwerk. Wirklich Schade, so muss also mein Netgear-Repeater wieder ran. Der ist zwar nicht ganz so schnell aber dafür zu 100% zuverlässig. So habe ich die Adapter zurück geschickt.

Von 5 Sterne auf 3 Sterne reduziert.
77 Kommentare|97 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Dezember 2014
Nach einiger Nutzungszeit (1-2 Wochen) bricht die Verbindung ab und ist nur noch durch Resets u. ä. wiederherstellbar.
Das Gerät ist nicht zuverlässig.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juni 2015
Eigentlich ist es ganz brauchbar, sofern die Verbindung stabil ist.
Bei meinem 120 Mb Anschluss kommen über das WLan und etwa 20 m Entfernung immerhin noch um die 60 MB an.
Geht eigentlich.
Problematisch sind nur die permanenten Verbindungsabbrüche. Insbesondere wenn man im Internet am surfen ist.
Kommt so bei meinen benutzten Spielseiten in etwa alle 10 Min vor. Youtube geht.
Das Gerät ist nicht IPv6 fähig. Ohne surfen wird einem zwar die IPv6 Adresse angezeigt die auch stabil.
Sobald man jedoch ins Internet geht, verschwindet die ausgesprochen schnell. Daher auch wohl die Verbindungsabrüche.
Gerät ist also für meine Zwecke betrüblicherweise unbrauchbar. Leider habe ich die Ursache des Problems zu spät gesehen, das ich die Geräte nicht mehr zurückschicken kann.
11 Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Mai 2016
Der wichtigste Hinweis vor ab:
Beide Kits arbeiten erstaunlicherweise auch einwandfrei auf unterschiedlichen Phasen mit kaum reduzierter Bandbreite. Getestet habe ich das intensiv an verschiedenen Stellen im Haus.

Überprüft habe ich die jeweils zur Verfügung gestellte Bandbreite mit der iPhone-APP Speedtest.

Von TP-Link gibt es ebenfalls eine sehr übersichtliche App tpPLC. In dieser App werden sämtliche installierten TP-Link Geräte angezeigt. Hier erhält man dann noch zusätzliche Angaben, wie z.B. die MAC-Adresse, usw. Es können auch weitere Einstellungen vorgenommen werden, z.B. LED Ein-Aus, 2,4 und/oder 5 GHz, Zeiteinstellung von-bis, Wochentage, usw., Firmware-Update, Änderung des angezeigten Namens, WEB-Zugang, separate Einstellungen für Powerline Guest Network mit separatem Passwort, Zeiteinstellung, usw.

Bestellt hatte ich das TL-WPA4220KIT (TL-PA4010 und TA-WPA4220) zu 56 €, einige Stunden später fand ich das TL-WPA4530KIT (TL-PA4020 und TA-WPA4530) mit WLAN 2,4 und 5 GHz zu 89 € und bestellte dieses. Da die erste Bestellung nicht mehr storniert werden konnte habe ich beide Kits ausführlich getestet.

Drehstromnetz mit verschiedenen Stromkreisen aufgeteilt auf 3 Phasen, als Router habe ich die FritzBox 7490 im Einsatz.

Beide Kits übertragen nahezu meine zur Verfügung gestellte DSL-Bandbreite (ca. 9600 Mbit/s) . Bei unterschiedlichen Stromkreisen bzw. Phasen wird die Bandbreite nur geringfügig, kaum messbar reduziert. Das hat mich doch sehr positiv überrascht, denn von unterschiedlichen Stromkreisen habe ich schon sehr viel gelesen, aber auf unterschiedlichen Phasen, das war erstaunlich. Da kam immer der Hinweis, dass ein Phasenkoppler installiert werden müsste.

Aufgrund der aktuelleren Technik, zus. Steckdose und 3 anstelle von 2 LAN-Anschlüssen und geringerem Standby-Verbrauch habe ich mich für das TL-WPA4530KIT (TL-PA4020 und TA-WPA4530) entschieden.
Im Standby verbrauchen die Geräte WPA4530KIT ca. 2,2W und die Geräte WPA4220KIT ca. 4,6W. Bei ca. 9000 Stunden im Jahr sind das jährlich ca. 4 € weniger.

Einen weiteren Vorteil dieser Powerline-Technik möchte ich noch erwähnen. Da der TP-Link auch schnell mal anstelle in der Wohnung in die Gartensteckdose gesteckt werden kann, steht vor allem in den Sommermonaten WLAN im gesamten Garten zur Verfügung.

Im Vergleich zu dem ebenfalls zuverlässig arbeitenden Fritz-WLAN-Repeater NG liefern diese Powerline Geräte mindestens die gleiche Leistung, sind aber durch die zusätzlichen LAN-Anschlüsse, Dual-Band (802.11ac 2,4 und 5 GHz) und eingebaute Steckdose noch flexibler.

Die Fritzbox-Oberfläche zeigt sehr ausführlich und übersichtlich noch verschiedene ergänzende Daten der TP-Link Geräte an.
review image review image review image review image review image review image review image review image review image review image review image
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 301 beantworteten Fragen anzeigen