Kundenrezensionen


142 Rezensionen
5 Sterne:
 (83)
4 Sterne:
 (28)
3 Sterne:
 (13)
2 Sterne:
 (10)
1 Sterne:
 (8)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


39 von 45 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Hammer!
Liebe LeserInnen,

gelbe Elefanten gibt es nicht. Ist mir klar. Ebenso klar war mir, dass es keine "intelligenten lustigen Frauenromane" gibt. Warum nicht? Weil die meisten Bücher, die unter der Bezeichnung "lustiger Frauenroman" laufen, leider nicht gerade eine intellektuelle Herausforderung sind.
Doch Nikola Hotel hat mich eines Besseren belehrt,...
Vor 13 Monaten von Alexandra veröffentlicht

versus
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Unglaubwürdige Charaktere aber flüssig geschrieben
Eine richtige Handlung gibt es eigentlich nicht. Der Klappentext beschreibt so ziemlich den gesamten Handlungsstrang. Da hätte man viel mehr machen können und müssen.

Die Charaktere sind absolut unglaubwürdig. Sollte mich mal jemand in ein eine Kühlung sperren, von dem ich auch noch glaube, daß er mich vergiften will (was ebenso...
Vor 3 Monaten von snoopy2000 veröffentlicht


‹ Zurück | 1 215 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

39 von 45 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Hammer!, 7. Juli 2013
Von 
Alexandra (Mülheim) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Fernsehköche küsst man nicht (Die kochende Leidenschaft) (Kindle Edition)
Liebe LeserInnen,

gelbe Elefanten gibt es nicht. Ist mir klar. Ebenso klar war mir, dass es keine "intelligenten lustigen Frauenromane" gibt. Warum nicht? Weil die meisten Bücher, die unter der Bezeichnung "lustiger Frauenroman" laufen, leider nicht gerade eine intellektuelle Herausforderung sind.
Doch Nikola Hotel hat mich eines Besseren belehrt, denn Fernsehköche küsst man nicht ist perfekte, witzige, locker-leichte und doch auch intelligente Unterhaltung! Ein absolutes Wohlfühlbuch, das ich an einem Sonntagabend auf der Terrasse nahezu verschlungen habe. Ich habe beim Lesen so laut gelacht, dass mein Mann und unsere Nachbarn mich für verrückt erklären wollten (bis ich laut vorgelesen habe, damit sie wissen, dass es nicht am gleichzeitig genossenen Prosecco lag).

Die Hauptfigur Josephine ist eine herrlich chaotische und dabei doch intelligente Frau. Die Narkoseärztin zerstört einen perfekten Schneidezahn des Fernsehkochs Raphael Richter, und damit nimmt das Chaos seinen Lauf. Du liebe Zeit, hab ich gelacht! Über niveauvolle Wortwitze, über herrlich chaotische Situationen, die nie zu abgedreht waren, um nicht "ernstgenommen" zu werden. Natürlich erwarte ich in so einem Roman keinen dramatischen Tiefgang, sondern Unterhaltung. Und die habe ich bekommen, und zwar in ihrer besten Form! Auch Raphael, der Fernsehkoch, ist ein wunderbarer Protagonist. Ehrlich, Männer, die kochen können, lieben wir doch alle, oder? Und hier wurde einiges so perfekt geschildert, dass mir beim Lesen der Magen geknurrt hat. Geschickt eingewoben wurden Auszüge aus Raphaels Biographie, sodass man auch ihn etwas besser kennenlernt. Und ich bin ein bisschen verliebt in diesen Koch!

Mein absoluter Sommer-Lesetipp für den Urlaub. Für Frauen, die Bücher wie "Die Mütter-Mafia" von Kerstin Gier oder Bücher von Sophie Kinsella mögen. Eine spritzige, herrlich erfrischende und unglaublich komische Liebesgeschichte. Dieses Buch gehört unbedingt ins Reisegepäck. Ja, ich möchte es geradezu für die Reiseapotheke empfehlen, denn es rettet wahrscheinlich noch den verregnetsten Familienurlaub an der Nordsee (falls es zum Notfall kommt ...).

So, und jetzt muss ich unbedingt wissen, was mit der Blondine und der Salami ...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schmackofatz!!..., 25. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Fernsehköche küsst man nicht (Die kochende Leidenschaft) (Kindle Edition)
Bei " Fernsehköche küsst man nicht!" habe ich selbst immer einen gewissen Fernsehkoch in meinem Kopf gehabt und musste teilweise meinen Bauch vor Lachen halten. Dieser Roman ist wirklich sehr unterhaltsam und humorvoll geschrieben. Hat man das Buch in die Hand genommen, dann kann man es gar nicht mehr weglegen! Meinetwegen hätte das Happy End gerne noch so 20 -50 Seiten haben können, denn das Ende kam dann doch sehr abrupt! Nichtsdestotrotz würde ich mir dieses Buch immer und immer wieder kaufen und vielleicht gibt es von Nikola Hotel auch bald mal wieder so einen Roman zu lesen?!..... Von mir gibt es eine ganz klare Kaufempfehlung, denn bei diesem Buch wird man köstlich unterhalten!!!
Ein P.S. muss ich auch noch raushauen!!... Das Cover ist einfach genial!!... Es passt wie die Faust auf's Auge!!... Großes Kompliment!!...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Unglaubwürdige Charaktere aber flüssig geschrieben, 21. Mai 2014
Von 
snoopy2000 (München) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Fernsehköche küsst man nicht (Die kochende Leidenschaft) (Kindle Edition)
Eine richtige Handlung gibt es eigentlich nicht. Der Klappentext beschreibt so ziemlich den gesamten Handlungsstrang. Da hätte man viel mehr machen können und müssen.

Die Charaktere sind absolut unglaubwürdig. Sollte mich mal jemand in ein eine Kühlung sperren, von dem ich auch noch glaube, daß er mich vergiften will (was ebenso nicht nachvollziehbar ist), ich würde garantiert bei der ersten Gelegenheit das Kühlhaus verlassen. Ganz sicher würde ich nicht zwei potetielle Befreier unter fadenscheinigen Vorwänden wegschicken, mir lediglich ein dünnes Jäckchen ausborgen und dann, wenn mein Peiniger kommt ihm um den Hals fallen. Kein Mensch würde das machen. Aber genau das hat Jo getan. Sie ging sogar noch einen Schritt weiter. Das passt überhaupt nicht. Auch wenn es erotisch wirken soll, wirkt es nur deplaziert und falsch.

Und dann dieses große Missverständnis mit der SMS. Von einer Ärztin erwarte ich schon so viel Intelligenz, daß sie sofort weiß wer und was gemeint ist. War es doch so offensichtlich.

Und natürlich wurde der Zufall stark strapaziert. Jo und Raphael haben sich in der Klinik kennengelernt, zufällig findet die Betriebsfeier in seinem Lokal statt und zufällig fährt Jo ausgerechnet Raphael hinten ins Auto rein. Ein bisschen viel Zufall, finde ich.

Positiv aufgefallen ist mir der flüssige Schreibstil, dafür gibt es einen Extrastern. Für jemanden, der wenig Zeit hat, immer nur ein paar Seiten schafft, ist dieses buch bestimmt ideal, weil man ja nichts versäumt und immer gut weiterlesen kann, wer aber ein bisschen Handlung möchte, sollte lieber zu einem anderen Buch greifen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Witzig, Schrill, Genial!, 12. Juli 2013
Rezension bezieht sich auf: Fernsehköche küsst man nicht (Die kochende Leidenschaft) (Kindle Edition)
Inhalt:
Jo, die junge Narkoseärztin, ist bei ihrer ersten 24 Stundenschicht von ihrem Patienten überwältigt. Dieser hübsche Mann, mit den blauen Augen, fasziniert sie so sehr, dass Jo ein Fehler nach dem anderen passiert. Und was noch schlimmer ist: Sie kommt nicht mehr von ihm los …

Schreibstil:
Die Schreibe von Nikola Hotel ist göttlich! Bereits bei “Rabenblut drängt” zeigt sie, was für ein Talent in ihr ruht. Auch in “Fernsehköche küsst man nicht” lässt sie sich nicht lumpen und ein Witz, gefolgt von Liebe und Leidenschaft, jagt den nächsten. Der Ausdruck ist passend für die kochenden Leidenschaft und macht Lust auf mehr.

Charaktere:
Die junge Ärztin Jo ist eine tolle Persönlichkeit. So hat sie eine liebevoll verkorkste Familie, eigenartige Kollegen und ihren eigenen Kopf und Standfestigkeit. Das allein macht eine Protagonistin aus und Jo von der ersten Seite an sympathisch.

Raphael, Jos Patient und Fernsehkoch, wird liebevoll aber reserviert dargestellt und dem Leser über Raphaels Biographie näher gebracht. Er sorgt durch seine Art für viele Lacher und Herzschmerz.

Auch die anderen Personen waren hervorragend ausgearbeitet und es fehlte an nichts! Auch die Auswahl der Namen wurde, zur Freude meiner Lachmuskulatur, super getroffen – Wie ich das meine? : selber lesen

Cover:
Das cover gefällt mir, auch die Chili spielt im Buch eine große Rolle und passt bestens.

Fazit:
Eine gelungene romantisch-witzige Liebesgeschichte mit den richtigen Pointen und Gefühlen. Ich empfehle dieses Buch jedem der gerne Lacht! In der Küche oder im Krankenhaus muss man sich als Leser nicht auskennen, aber man sollte offen für alles sein, was dort passieren könnte von mir gibt es volle 5 Sterne und eine Leseempfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein "köstliches" Lesevergnügen, 9. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Fernsehköche küsst man nicht (Die kochende Leidenschaft) (Kindle Edition)
"Fernsehköche küsst man nicht" war das erste Buch, das ich von Nikola Hotel gelesen habe, und ich bin - um beim Thema zu bleiben - gleich auf den Geschmack gekommen.
Es geht um die junge Anästhesistin Josephine, aus deren Sicht die Ereignisse größtenteils geschildert werden. Bei ihrer ersten 24-Stunden-Schicht im Krankenhaus geschieht ihr bei der Operation des umschwärmten Fernsehkochs Raphael Richter ein ärgerliches Missgeschick, und von da an nimmt das (Un)glück seinen Lauf.
Ich habe die Protagonistin sofort ins Herz geschlossen. Auch die Nebencharaktere sind liebenswürdig und humorvoll gezeichnet. Etliche Male musste ich herzhaft über Josephines Gedankengänge lachen. Überhaupt habe ich während des Lesens eigentlich die ganze Zeit mit einem Dauerschmunzeln auf den Lippen dagesessen. Ebenso unterhaltsam sind die kurzen Einblicke in Raphaels Welt und natürlich die Auszüge aus seiner Biographie.
Um es auf den Punkt zu bringen: Das Einzige, was es an diesem Roman zu bemängeln gibt, ist, dass er ruhig noch ein paar Seiten länger hätte sein dürfen. ;-)
Ich freue mich schon auf das nächste Buch der Autorin!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein wohlig-warmes Gefühl für Bauch und Herz!, 9. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Fernsehköche küsst man nicht (Die kochende Leidenschaft) (Kindle Edition)
Es gibt nicht viele Romanhelden, die mich von den Socken hauen, aber Fernsehkoch Raphael Richter ist mit Garantie einer davon...
Er kocht mit allen Sinnen. Aber nicht wie eine Diva, sondern er packt zu wie ein Mann. Allein ihm bei der Zubereitung zuzusehen, ist pure Verführung. Er bringt die Gaumen zum Schwärmen und Zuschauerinnen zum Seufzen. Er zaubert nicht nur kulinarische Genüsse, er ist auch selbst ein Augenschmaus.
Aber auch ein Fernsehkoch ist vor einer Blinddarmentzündung nicht gefeit. Im Krankenhaus gerät er an die junge Anästhesistin Josephine, die ihm beim Eingriff aus Versehen einen Schneidezahn abbricht. Als sie sich für das Malheur entschuldigen will, bringt sie Raphael erst recht zum Kochen. Erst vor Wut, dann vor Leidenschaft.

Eigentlich wollte ich mir die Lektüre dieses Romans für den Urlaub aufsparen, doch einmal angefangen zu lesen, konnte ich einfach nicht mehr aufhören.
Der Autorin Nikola Hotel ist mit "Fernsehköche küsst man nicht" einmal mehr eine intelligente und vor Wortwitz sprühende Geschichte gelungen. Von Anfang bis zum Ende ist man als Leser kein Zaungast, sondern fühlt sich mitten im Geschehen mit den beiden Helden und den humorvollen und teils skurrilen Nebenfiguren. Die romantischen Verwicklungen, die sich zwischen Jo und Raphael Richter entspinnen, lesen sich locker und mit einem Dauergrinsen auf dem Gesicht. Die unterhaltsame Situationskomik liess mich manches Mal nicht nur schmunzeln sondern gar lauthals losprusten. Sprachgewandte und sinnliche Beschreibungen liessen mir das Wasser im Mund zusammenlaufen und haben wir an gewissen Stellen chilirote Ohren beschert. Leckoballo!
Ich habe mich prächtig amüsiert. Es ist eine Geschichte, die mich mit einem wohlig-warmen Gefühl in Bauch und Herz zurücklässt.
Ein ganz besonderes Zugabe-Häppchen fand ich den im Laufe der Geschichte erwähnten Webauftritt des Fernsehkochs. Klickt man sich zur Adresse durch, findet man dort alles Wissenswerte über Raphael Richters "kochende Leidenschaft". Falls es mir künftig nicht genügt, nur mitzulesen, wenn er auf dem Herd seine duftenden Gaumenfreuden kreiert, kann ich sogar eines seiner Rezepte nachkochen.

Diese heitere und auf mehr als einer Ebene köstliche Liebesgeschichte ist ein empfehlenswerter Leckerbissen!

… nur eines möchte ich der Autorin doch noch ankreiden: ich kann nie mehr Erbsen essen, ohne wie eine Irre zu kichern. :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Was für ein Spaß ;-), 26. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Fernsehköche küsst man nicht (Die kochende Leidenschaft) (Kindle Edition)
Eigentlich lese ich nur selten chick-lit, aber die Kurzgeschichte von Nikola Hotel in "Liebe hoch 5" hatte mir ausnehmend gut gefallen und da dachte ich mir, ich probiere es mal wieder. Und ich bin ehrlich froh, dass ich zu diesem Roman gegriffen habe, denn ich habe mich wirklich köstlich amüsiert!
Die Hauptperson, Anästhesistin Josephine, ist mir direkt sympathisch gewesen und ich habe mit ihr mitgelitten, als ihr das Missgeschick mit dem abgebrochenen Zahn passiert. Die folgenden "Kämpfe" mit Fernsehkoch Raphael sind so witzig beschrieben, dass ich mich im Zug wirklich zwingen musste, nicht ständig laut zu lachen (man erntet immer so komische Blicke ;-)).
Man weiß natürlich, worauf die Reibereien schließlich hinauslaufen und dass es sicherlich ein Happy-End geben wird, aber das tut dem Lesespaß keinen Abbruch. Die beiden Hauptpersonen haben mir eh direkt gefallen, aber auch die Nebenpersonen und ihre Reaktionen sind einfach herrlich beschrieben, z.B. als Raphaels Mutter plötzlich in einer sehr chilli-lastigen Situation auftaucht ;-)
Eine lockere, sehr schön erzählte und witzige Lektüre, die ich nur empfehlen kann!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schmackofatz mit 5 Sternen, 25. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Fernsehköche küsst man nicht (Die kochende Leidenschaft) (Kindle Edition)
Wenn mann/frau wissen möchte, warum hier Schmackofatz in der Überschrift steht,, der sollte unbedingt dieses supertolle Buch lesen. Toll geschrieben, tolle Figuren, lustige und (fast) realistische Geschichte!!!! Uneingeschränkte Lese-Empfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nette Geschichte einer sympatischen Autorin!, 24. Januar 2014
Von 
miraculum - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Fernsehköche küsst man nicht (Die kochende Leidenschaft) (Kindle Edition)
Die Geschichte von Josephine, der Anästhesistin und Raphael, dem Fernsehkoch ist nett geschrieben, mit einer Reihe von Missverständnissen zwischen den beiden gespickt und hat mich an einem Nachmittag wunderbar unterhalten. Der Schreibstil der Autorin ist humorvoll und kurzweilig. Aus meiner Sicht gab es einiges zum Schmunzeln.

Natürlich sollte jedem, der zu einem Buch in dieser Art (leichte Unterhaltungsliteratur) greift, klar sein, dass er nichts tiefgründiges oder realistisches erwarten kann. Aber für einem netten und unterhaltsamen Lesenachmittag ist dieses Buch in jedem Fall geeignet. Wer sich einfach mal ein bischen vom Alltag ablenken und entspannen möchte, kann mit dieser humorvollen Geschichte nichts falsch machen. Viel Spaß!

Zur Erklärung der Überschrift möchte ich noch erwähnen, dass ich die Autorin nicht persönlich kenne. Allerdings habe ich selten so eine nette Danksagung gelesen, die mir einfach ein sehr sympatisches Bild von der Autorin vermittelte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolles Buch!, 9. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ein wunderbares Buch zum schmunzeln! Sehr schöne Abwechslung zum Alltagsstress! Ich werde es an liebe Freunde und Familienangehörige verschenken, denn es ist auch für Menschen mit wenig Zeit schnell zu lesen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 215 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen