Kundenrezensionen


2 Rezensionen
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ansermet - Ein Sublime Soundscape von Französisch Musik
Dieses Set ist eine hervorragende Einführung in den beiden Französisch Komponisten und die Kunst des Ansermet als Dirigent mit dem L' Orchestre de la Suisse Romande . Sammler werden wohl Freude an füllt Löcher in den Abschnitten Ansermet ihren Regalen wie seine Aufnahmen sind etwas hart gewesen, in letzter Zeit zugreifen. Mein eigenes Interesse in...
Vor 12 Monaten von Moonfish veröffentlicht

versus
2 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Herbe Enttäuschung
So schön es ist, die großartigen Aufnahmen von Ernest Ansermet in einer Box verfügbar zu haben, so groß ist in diesem fall die Enttäuschung. Das ausgeblichene Klangbild vermittelt einen völlig falschen Eindruck von Ansermets Musizierstil: Die Farben sind einfach weg, die Streicher klingen harsch, das Holz quäkig. Wer's nachprüfen...
Vor 3 Monaten von Joerg veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ansermet - Ein Sublime Soundscape von Französisch Musik, 20. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: French Music, Vol.1 (Audio CD)
Dieses Set ist eine hervorragende Einführung in den beiden Französisch Komponisten und die Kunst des Ansermet als Dirigent mit dem L' Orchestre de la Suisse Romande . Sammler werden wohl Freude an füllt Löcher in den Abschnitten Ansermet ihren Regalen wie seine Aufnahmen sind etwas hart gewesen, in letzter Zeit zugreifen. Mein eigenes Interesse in Ansermet ( scheinbar eine mythische Figur in Form einer Leiter) und der Wunsch, mehr Zeit in der Französisch Geräuschkulisse verbringen machte es relativ einfach, in dieser Reihe zu investieren. Neben der bescheidenen Kosten von rund zwei Euro pro Scheibe eine kleine Gebühr für die Teilnahme an diesem Bereich der Musik. Die Aufnahmen sind meist von Mitte der 1950er bis Anfang der 1960er Jahre . Der Sound ist sehr gut und ich habe keine Beschwerden so weit. Ich fand es seltsam, dass der Satz auch zwei Versionen von Debussys Oper " Pelleas et Mellisande ' , aber ich vermute, Decca muss einen guten Grund gehabt haben . Die meisten der 32 Scheiben sind von Komponisten wie Debussy , Ravel, Bizet, Berlioz und Saint-Saens (etwa 20 der 32 Scheiben ) dominiert. Allerdings enthalten die restlichen 12 Scheiben eine Reihe von Werken von Lalo, Chabrier, Faure, Chausson, Roussel, Honneger , Magnard , Martin , Arnold , Offenbach, Dukas und Delibes . Dieser Satz von Decca - Italien ist auf jeden Fall eine wunderbare Gelegenheit, Stücke, die man normalerweise nicht zu erwerben wäre zu erkunden. Ich bin relativ neu in Französisch Musik ( über Debussy und Ravel ) , so ist dies eine Goldgrube für mich in Bezug auf die Exposition auf ungewöhnliche Stücke sowie neue Komponisten. Zum Beispiel - ich sehr genossen Debussys " Le martyre de Saint Sebastian " - eine Arbeit, die ich vorher noch nie begegnet , aber jetzt hörte mit großem Interesse. Es ist wahrscheinlich, dass man zusätzliche Aufnahmen von Musik ein wirklich genießt, zu erwerben, aber ein Satz wie dieser kann zu einem erschwinglichen erste Begegnung . Außerdem wollte ich immer mehr zu Ansermet die Interpretationen von Ravel und Debussy zu hören. Ich brauchte einige Zeit , um den Inhalt unter Liste , wie ich hatte eine schwierige Zeit der Suche spezifischen Disc- Informationen auf dem Internet . Ich hoffe, dass können Sie ein Gefühl für die spezifischen Inhalte in diesem Feld zu erhalten. Meine Erfahrung ist, dass Sätze wie dieser geht entweder im Preis sehr schnell oder ( noch schlimmer) vergriffen geht . Es scheint ein temporäres Problem von Decca Italien ( genau wie der aktuelle Richter -Box) , so greifen sie , solange du kannst . Sehr zu empfehlen !

BOX DETAILS: Die Box ist eine große Klapphandy aus stabilem Karton. Jede CD ist in einer Kartonhülse ( alle gleich auf der Titelseite neben der Angabe der Anzahl der cd) eingesetzt . Die Rückseite jeder Hülle enthält cd # , Komponist , Namen der Stücke sowie Künstler ( keine separate Spur Indikatoren noch Zeitstempel ) . Die Oberfläche jedes cd cd # zeigt , sowie die Namen der Komponisten für jede Scheibe ( nichts anderes in Bezug auf die Informations ] . Keine Texte oder Libretti enthalten sind. Die Broschüre ( 36pgs ) die Inhalte auf jeder CD mit Tracks, mal , Künstler , Ensembles und Aufnahmedaten sowie eine 5 pg Essay über Ansermet von Massimo Rolando Zegna in Englisch und Italienisch geschrieben.

INHALT : ( Das Orchester in all den Aufnahmen ist L' Orchestre de la Suisse Romande , wenn nicht anders angegeben - nur cd 13 hat eine andere Orchester)

CD 1
DEBUSSY
Printemps [1957]
Prelude a l'apres-midi d'un faune (1957) [Pepin - flute]
Nocturnes [1957] [Choeurs de la Suisse Romande]
La Mer [1964]
Rhapsodie pour clarinette et orchestra [1964] (Gugholz - clarinet]

CD 2
DEBUSSY
Images pour orchestra [1961]
Jeux [1958]
Danse [1958]

CD 3
DEBUSSY
Le Martyre de Saint Sebastian [1954]
(Danco/ Waugh/ Montmollin/ Union Chorale de La Tour-de-Peilz)
Six Epigraphes Antiques [1953]
Marche Ecossaise [1955]

CD 4
DEBUSSY
La Boite a joujoux (1957)
Petite Suite (1961)
RAVEL
Pavane pour une infant defunte (1961)
Valses nobles et sentimentales (1960)
Alborada del gracioso (1960)

CD 5-6
DEBUSSY
Pelleas et Melisande (1952)
(Danco /Mollet /Rehfuss /Vessieres /Bouvier /Wend /Olsen)

CD 7-8
DEBUSSY
Pelleas et Melisande (1964))
(Spoorenberg/ Maurane/ London /Hoekman /Veasey /Bredy /Shirley-Quirk /Kubrack)

CD 9
RAVEL
Rapsodie espagnole (1957)
La Valse (1963)
Tzigane, rapsodie de concert (1959) [Ricci]
Bolero (1963)
DEBUSSY
Clair de lune

CD 10
RAVEL
Daphnis et Chloe (1965)
(Choeurs de la Radio Romande Lausanne/ Charlet)
Ma mere l'oye, suite (1957)

CD 11
RAVEL
Piano concerto in D Major for the left hand (1953) (Blancard - piano)
Piano concerto in G major (1953) (Blancard - piano)
Daphnis et Chloe (1960) - suite no 2
SAINT-SAENS
Danse macabre (1952)

CD 12
RAVEL
L'enfant et les sortileges (1954)
(Wend/ Montmollin/ Touraine/ Migliette/ Danco/ Bise/ Bobillier/ Cuenod/ Mollet/ Lovano)
Sheherazade (1955) (Pepin -flute)
Deux melodies hebraiques (1955)
Trois poems de Stephane Mallarme (1955) (Danco - soprano)

CD13
RAVEL
L'heure espagnole (1953)
(Danco/ Derenne/ Hamel/ Rehfuss/ Vessieres)
Bolero (1954) [Paris Conservatoire Orchestra]
La valse (1953) [Paris Conservatoire Orchestra]

CD14
BERLIOZ
Symphonie fantastique (1967)
Le Corsaire (1967)
Le Carnaval romain (1964)
Beatrice et Benedict - ouverture (1967)

CD 15
SAINT-SAENS
Symphony No 3 (1962) (Segon - organ)
BERLIOZ
Le damnation de Faust (1964)
Benvenuto Cellini - Ouverture (1964)
SAINT-SAENS
Le Rouet d'Omphale (1962)

CD 16
BERLIOZ
Les nuits d'ete (1963) (Crespin - soprano)
Symphony fantastique (rehearsal - 1967)

CD 17
FRANCK
Symphony in D minor (1961)
Le chasseur maudit (1961)
Les Eolides (1967)

CD 18
BIZET
Carmen - suite (1958)
L'Arlesienne (1958)
Patrie - ouverture (1954)

CD 19
BIZET
Symphony in C major (1960)
Jeux d'enfants (1960)
La jolle fille de Perth -suite (1960)
OFFENBACH
Orphee aux enfers - ouverture (1960)
La belle Helene - ouverture (1960)
HEROLD
Zampa - ouverture (1960)

CD 20
DELIBES
Coppelia - ballet (1957)

CD 21
DELIBES
Coppelia - continued
Sylvia - suite (1959)

CD 22
LALO
Namouna (1966) [Cuvit - trumpet/ Pepin - flute]
Divertissement (1966)
Rapsodie norvegienne (1966)
Scherzo pour orchestra (1966)
Le Roi d'Ys (1960)

CD 23
LALO
Symphonie espagnole (1959) [Ricci - violin]
CHABRIER
Habanera (1955)
FAURE
Requiem (1955)
(Danco/Souzay/Schmidt (organ)/ L'Union Chorale de la Tour de Peilz/ Mermoud)

CD 24
CHABRIER
Espana (1964)
Suite pastorale (1964)
Joyeuse marche (1964)
Danse slave (1964)
Fete polonaise (1964)
THOMAS
Mignon - ouverture (1960)
Raymond - ouverture (1960)
AUBER
Le domino noir - ouverture (1960)
Fra Diavolo - ouverture (1960)

CD 25
CHAUSSON
Symphony in B flat (1967)
FAURE
Pelleas et Melisande - suite (1962)
Penelope - prelude (1962)
Masques et bergmasques - suite (1962)

CD 26
ROUSSEL
Symphony No 3 in G minor (1956)
Symphony No 4 in A major (1956)
Le festin de l'araignee (1954)

CD 27
HONEGGER
Une cantata de Noel (1961)
(Mollet/ Choeur des Jeunes Lausanne/ Choeur de Radio Lausanne/ Le Petit Choeur du College de Villamont)
Symphony No 2 (1961)
ROUSSEL
Petite suite pour orchestra (1954)

CD 28
HONEGGER
Symphony No 3 ("Symphonie liturgique") (1968)
Symphony No 4 ("Deliciae Basilienses") (1968)

CD 29
HONEGGER
Pacific 231 (1963)
DUKAS
L'apprenti sorcier (1958)
La Peri (1963)
MAGNARD
Symphony No 3 in B flat minor (1968)

CD 30
HONEGGER
Le Roi David (1956)
(Danco/ Montmollin/ Martin/ Hamer/ Audel/ Choeur des Jeunes de l'Eglise National Vaudoise)

CD 31
MARTIN
Concerto for 7 wind instruments, timpani, percussion and string orchestra (1961)
Etudes for string orchestra (1961)
Petite symphonie concertante (1951)
(Jamet - harp/ Vaucher-Clerc - harpsichord/ Rosslaud - piano)

CD 32
MARTIN
Concerto for violin and orchestra (1955) (Schneiderhan - violin)
In terra pax (1963)
(Buckel/ Hoffgen/ Haefliger/ Mollet/ Stampfli/ Union Chorale & Choeur des Dames de Lausanne/ Mermoud)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Herbe Enttäuschung, 16. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: French Music, Vol.1 (Audio CD)
So schön es ist, die großartigen Aufnahmen von Ernest Ansermet in einer Box verfügbar zu haben, so groß ist in diesem fall die Enttäuschung. Das ausgeblichene Klangbild vermittelt einen völlig falschen Eindruck von Ansermets Musizierstil: Die Farben sind einfach weg, die Streicher klingen harsch, das Holz quäkig. Wer's nachprüfen möchte, hat dazu Gelegenheit auf youtube, wo (zb von David Hertzberg) digitalisierte LPs von einigen Ansermet-Aufnahmen eingestellt sind (man braucht dazu nur einigermaßen passable Lautsprecher für den Computer). Da hört man zB bei Daphnis plötzlich einen warmen, mitunter schwerelosen Klang - und ärgert sich nur noch mehr über eine Box, die das Erbe eines großen Dirigenten so grob entstellt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

French Music, Vol.1
French Music, Vol.1 von Orchestre De La Suisse Romande (Audio CD - 2014)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen