Kundenrezensionen


24 Rezensionen
5 Sterne:
 (10)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (6)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (4)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


19 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Genre: Abenteuer/Western
Weg in die Wildnis [Blu-ray]

Die Geschichte
beginnt in Lonesome Dove, ein kleines Örtchen in Südtexas. Dort haben sich die ehemaligen
Südstaatenoffiziere Augustus McCrae (Robert Duvall) und Woodrow Call (Tommy Lee Jones)
zur Ruhe gesetzt. Während Call sich ständig zu beschäftigen versucht, verbringt Augustus seine...
Vor 6 Monaten von danijel veröffentlicht

versus
3.0 von 5 Sternen Bis auf etliche "Micro-Ausfälle" recht gut
Habe lange auf den Film gewartet. Die Bewertungen, die auf eine schlechte Filmqualität hingewiesen haben, konnten mich von einem Kauf nicht abhalten. Was mich stört, sind die kurzen Sequenzen, in denen das Bild für Bruchteile einer Sekunde durch bunte Streifen unterbrochen wird. Dürfte bei einer Blu-ray mit relativ hohem Preis nicht sein...
Vor 1 Monat von gudrun loose veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

19 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Genre: Abenteuer/Western, 30. September 2013
Von 
danijel - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Weg in die Wildnis [Blu-ray] (Blu-ray)
Weg in die Wildnis [Blu-ray]

Die Geschichte
beginnt in Lonesome Dove, ein kleines Örtchen in Südtexas. Dort haben sich die ehemaligen
Südstaatenoffiziere Augustus McCrae (Robert Duvall) und Woodrow Call (Tommy Lee Jones)
zur Ruhe gesetzt. Während Call sich ständig zu beschäftigen versucht, verbringt Augustus seine Zeit
mit Trinken, Reden, Poker und Frauen. Beide Langweilen sich und stehlen eine große Herde Rinder
von Viehdieben, die sie in das 4000 Kilomter entfernte Montana bringen wollen, um dort ein Ranch
aufzubauen. Auf das Abenteuer kommen Freunde (u.a Danny Glover) und die Einzige und um so schönere
Hure der Stadt Lorena Wood (Diane Lane) mit. Auf der Langen Reise begegnen ihnen Alte und neue Feinde.
McCrae hat von vornherein die Absicht, den Trail unterwegs zu verlassen, um seine
Jugendliebe Clara (Anjelica Huston) zurück zu erobern.

Das Bild
ist auf einem 16:9 TV bis zum Rand ausgefüllt, sauber und scharf,
aber eher 720p scharf und nicht 1080p. In Nachtszene ist es doch sehr grobkörnig.
Die 3-4 Specialeffekte (Sturm, Blitze) sind unfreiwillig komisch geraden. Sie wirken
einfach billig und unnatürlich.

Der Sound
in Englisch ist raumfüllend und macht im Gegensatz zum deutschen Spaß, denn der ist nur
auf den Center beschränkt. Die Synchro ist gut geworden.

FSK 16
ist schon berechtigt. Nach den ersten ruhigen 2 Stunden werden Menschen erschossen,
gemessert, skalpiert, gehängt, verbrannt, brutal verprügelt und von Schlangen zu Tode gebissen.

Extra & Sonstiges
-Making of (ca 45Min.) und Interview mit dem Romanschreiber Larry McMurtry (beides in SD/4:3)
Making of auf keinen Fall zuerst anschauen! Spoiler Gefahr! Wär mir fast passiert.
-Der dreiteilige Roman mit 735 Seiten auf dem die Miniserie beruht wurde entwickelt im Stil
eines Liebes und Abenteuerromans.
1986 mit dem Pulitzerpreis ausgezeichnet wird er hier in 4 Episoden je 90 Min. erzählt.
-Ausgezeichnet mit 7 Emmys und 2 Golden Globes
-Wendecover, 1 Blu-ray mit 45,5 GB
-Die Blu-ray war bei MM und S. nicht zu haben.

Der Sonnenuntergang
am Ende des Film lässt bis auf falsche Versprechungen (beste Western aller Zeiten) und Mono
der Deutschen Tonspur, keinen schlechten Beigeschmack übrig. Wer einen Actionreichen Western
erwartet ist hier falsch, aber wer ein Episches Abenteuer mit Witz und Melancholie gewürzt sehen will
wird hier über 6 Stunden gut unterhalten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der beste Western-Vierteiler aller Zeiten !, 8. Oktober 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Weg in die Wildnis [Blu-ray] (Blu-ray)
Der "Houston Chronicle" schreibt: "Der beste Western aller Zeiten". Nun ja, verglichen mit solchen "Granaten" wie "Spiel mir das Lied vom Tod", "Rio Bravo", "Red River" und einigen Anderen der Westerngeschichte, dürfte dies doch etwas zu gewagt formuliert worden sein. Richtiger wäre gewesen: "Der beste TV Western-Vierteiler aller Zeiten, denn das ist diese tolle Mini-Serie auf jeden Fall. Sieben "Emmys" und zwei "Golden Globe" Gewinne sprechen für sich.

"Lonesome Dove", so der Originaltitel, die beiden deutschen Titel sind "Weg in die Wildnis", früher "Der Ruf des Adlers, ist ein grandioses TV-Westernepos mit Starbesetzung und atemberaubender Spannung. Die "Oscarpreisträger" Robert Duvall und Tommy Lee Jones spielen die beiden Hauptrollen fantastisch, neben ebenfalls hervorragend agierenden Darstellern wie Diane Lane, Anjelica Huston, Danny Glover, Chris Cooper und weiteren bekannten Darstellern in vielen wichtigen Nebenrollen. Simon Wincer ist der Regisseur der meisterhaften Verfilmung Larry McMurtrys Pulitzer-Preis Romans "Lonesome Dove".

Kurzinhalt zu dem rund 6-stündigen, 4-Teile beinaltenden Werk, das von der ersten bis zur letzten Minute immer sehenswert, interessant und spannend bleibt:
Zwei frühere, alternde Texas-Ranger und langjährige Freunde Gus Mc Crae(Duvall) und Woodrow Call(Jones), die noch ein letztes Abenteuer erleben wollen, bevor sie sich zur Ruhe setzen, machen sich mit einer Cowboy-Crew und einer großen Herde Rinder auf den Weg vom kleinen Kaff Lonesome Dove in Texas, in das 4000 Kilometer entfernte, fruchtbare aber unerschlossene Montana, wo sie Rinder züchten wollen. Doch dieser harte Weg in den Westen ist mit Blut, Schweiß, Tod und Tränen verbunden...

Simon Wincer ist ein wunderbarer Regisseur, der die Mythen des Western sehr genau versteht. Er nimmt sich sehr viel Zeit und Liebe für seine Protagonisten, sie im Lauf der Geschichte wachsen und sich entwickeln zu lassen. Dies macht alle beteiligten Personen für den Zuschauer interessant. Liebe, Freundschaft, malerische Landschaften, öde Landschaften aber auch harte und tödliche Auseinandersetzungen, alles was ein Klasse-Western braucht, ist in diesem sehr realistisch wirkenden Western vorhanden.

So erfreulich wie der Film selbst, ist auch die Qualität dieser hervorragenden Blu-ray Veröffentlichung ausgefallen. Da hat "Universal" hervorragende Arbeit abgeliefert. Das anamorphe 16:9 Breitbild(1.78:1) füllt den gesamten Bildschirm aus, was gerade für diesen Film ideal ist. Der deutsche LPCM 2.0 Mono Ton ist klar und deutlich, der englische, wie so oft, mit DD5.1 noch besser. Ein ausführliches Making-Of und ein Interview mit Autor McMurtry sind weitere Pluspunkte dieser von vielen langerwartenden "blauen" Scheibe.
Für Westernfreunde - und nicht nur für die - mit Sicherheit eines "der" Highlights der letzten Jahre !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Weg in die Wildnis auf BR, 20. Januar 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Weg in die Wildnis [Blu-ray] (Blu-ray)
Die TV-Miniserie besticht mit einer sehr guten Story und noch besseren Schauspielern und ist ein Fernsehjuwell das jedoch im freien deutschen Programm kaum gesendet wurde und wenn dann geschnitten. Auf BR liegt die ungeschnittene Version vor.

Tonqualität:
Der Ton ist im Original sehr gut und auch der deutsche Ton ist mit der guten Synchro in Ordnung.
Bildqualität:
Das Bild wirkt nur scharf bei hellen Farben. Bei dunklen Szenen oder Nachtszenen schwankt die Helligkeit und ist sehr grobkörnig. Der Film stammt zwar aus 1989, aber schon ältere Filme hatten bessere überarbeitete Bildqualitäten. Es ist sehr störend und wirklich schade bei einer so guten Serie. Daher der Punkteabzug.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein Meisterspagat ? .. auf Blu-ray gebrannt., 1. Oktober 2013
Von 
W. Walz "RW" (Rheinland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Weg in die Wildnis [Blu-ray] (Blu-ray)
Mit dieser 89er Westernserie begann damals ein kleines Revival des Genre;
woraufhin etliche "Nachahmer" folgten und gipfelte in der 91er-Oscarnacht mit dem Gewinn von 7 Trophäen für Kostners "Der mit dem Wolf tanzt [Blu-ray]". Das totgeglaubte Genre Western wurde somit wiederentdeckt.

Gespannt war ich daher nun auf die endlich erscheinende -16:9 aufgeblasene- BD-Ausgabe.
Die technische BD-Umsetzung verspricht auch das, was ich erwartet hatte.
Das Bild ist als TV-Produktion zu erkennen und wirkt in dieser 16:9-Version, eben durch das Heranzoomen, noch heller. Ein gewisser Flair, gegenüber hochwertigen Kinoproduktionen dieses Supergenre, geht daher für mich flöten und enttäuscht; wobei die nun noch gröbere Körnung (besonders in dunkleren Szenen), eben durch das künstliche Zoomen, auf (m)einem 65-Zoll-Tv, weniger stört.
Der Ton ist glatt aber natürlich TV-zeitbedingt, in der deutschen Synchro, mono.
Die Extras beschränken sich auf ein dreiviertelstündiges Making-of im Format 4:3, sowie ein kurzes Interview des Pulizerpreis tragenden Larry McMurtry, der die Story erschuf.

Im Nachhinein könnte man in Teilen die deutsche Synchro bemängeln, die oftmals in den Nebenrollen auf TV-Niveau rangiert und gegenüber dem Original, in den übersetzten Dialogen, oftmals platt agiert.
Zweitens: Tommy Lee Jones, damals noch verhältnismäßig unbekannt, besitzt hier noch nicht seine heutige Stimme, die des Ronald Nitschke. Zwar wird er hier begleitet durch die Starstimme des Wolfgang Condrus (Ed Harris, Jeff Daniels, Sam Neill u.a.), bleibt aber gewöhnungsbedürftig; zumindest bis man sich ab Teil II damit angefreundet hat.
Hingegen spricht Friedrich Georg Beckhaus hier schon Robert Duvall. Und das ist für mich der eigentliche Glanzpunkt dieser Mammut-Mini-Serie, nämlich dieser -synchronisierte- ROBERT DUVALL!
Für ihn selbst -war es damals- einer seiner wichtigsten Rollen! Vergleicht seinen Part in der Charakterzeichnung "shakespearewürdig". Und recht hat er!
Die Rolle des Augustus McCrae ist ein Novum im Westerngenre. Körpersprache, Witz, Extrovertiertheit, Melancholie etc. sind einzigartig und werden von Duvall hingebungsvoll zelebriert. Und so ist es nur eine logische Schlussfolgerung, dass er so diesen Part öfters wiederholte und somit fast identisch in "Open Range - Weites Land [Blu-ray]" und in der TV-Serie "Broken Trail [2 DVDs]" umsetzt, praktisch den Augustus McCrae wiederbelebt.
Duvall markiert also einen ersten großen Pluspunkt in und um die Geschichte des Viehtracks und jeder Dialog -ja selbst in der deutschen Fassung- ist ein schauspielerischer Genuss.

Regisseur Simon Wincer ("Free Willy - Ruf der Freiheit [Special Edition]", "Quigley der Australier" und mehrere Teile des "Indiana Jones The Complete Adventures - Limited Edition Collectors Set (Blu-ray) (inkl. Deutscher Tonspur)") geht, wie er selbst berichtet, als Australier unvoreingenommen an das für ihm damals neue Genre Western, auf für ihn fremden US-Boden, heran. Orientiert er sich aber natürlich an den ganz Großen seiner Zunft. Und so erscheint "Lonesome Dove" auch wie ein Versuch eines Meisterspagats. Einerseits entsprungen aus der hawk'schen Westernfeder, jedoch garniert mit einem gewaltigen Schuss ford'scher Romantik, die bekanntermaßen in bittersüßer, nostalgischer Verklärung schwelgt.
Die Geradlinigkeit der beiden Hauptakteure ist eine eindeutige Sichtweise auf div. Figuren des Regieurgestein Howard Hawks; und erinnert natürlich durch den mörderischen Viehtrieb quer durch die -heutigen- USA, mit der gesamten Figurenkonstellation der Cowboys, zuallererst an "Red River".
Und so vereint Simon Wincer, durch das Hinzufügen seiner Frauenrollen und ihr darin enthaltenes Frauenbild aus Männersicht (also die Glorifizierung und Romantisierung des Westeners zur Frau die er -ahnt- zu lieben), den Duktus eines weiteren Westerngenies, John Ford!
Mit der Schnörkellosigkeit eines Hawks und der Harmoniebedürftigkeit des John Fords, geschieht hier also eine seltene -filmische- Symbiose; die zu großen Teilen bravourös gelingt.

Erwähnenswert auch, und für damals eher neu zu nennen, die ein oder andere Drehbuchwendung, durch die Einführung von Sidekicks und Hauptcharakteren, die dann doch eher ungewöhnlich, für das Endachtziger-TV-Zeitalter, einen plötzlichen, unverblümt und mehr als gewaltsamen, nüchternen Abgang finden; der Story immer wieder eine vom Zuschauer nicht erwartende Wendung geben (der so eigentlich erst in neuerer TV-Kost zu finden ist, wie etwa in "Game of Thrones - Die komplette erste Staffel [Blu-ray]" usw.).

Und die Indianer?
Schonungslos die Einstellung zu den "Rothäuten", die hier fast ohne jeglichen "humanistischen Wert" ihr Dasein fristen und ungeachtet aller politischen Korrektheit ihr "Fett" abbekommen, wie einst in den 40-50er Jahre Western. Die Historie also so darzustellen haben, wie sie mit Bestimmtheit zu jener Zeit von den expansionsfreudigen Siedlern, Ranchern usw. gesehen wurde.
Sie, die Ureinwohner, waren -und sind hier in der Serie- schlichtweg ein übles Hindernis, für die Landnahme der Weißen.

Schonungslos auch hinter dieser Pferdeoper zu entdecken: der rüde und trostlose Alltag eines Cowboys, der durch die körperliche Härte immer in seiner eigenen Idealisierung zu leben scheint. Eine Ambivalenz zwischen -aufgesetzter- roher Männerwelt und hilfesuchender Harmonie mit dem weiblichen Geschlecht; und den zu Teilen darin enthaltenen Ödipuskonflikt.
Die Sehnsucht der Geborgenheit stößt sich mit seinem grenzenlosen Freiheitsdrang und kann vom Loner kaum verwaltet werden. Er zerbricht förmlich an dieser Konstellation, die die Serie "Lonesome Dove" vortrefflich (gerade in den letzten beiden Teilen) herausarbeitet.
Hier zeigt die Serie, besonders in der Unterschiedlichkeit der Hauptcharaktere Duvall vs. Jones, in ihren knapp 370 Minuten, ihre eigentliche Stärke; die von der Regie mehr als eindringlich interpretiert wird; und eben so gefilmt nur als Mehrteiler ihre Wirkung entfalten kann.
Durch die zeitliche Länge der Serie mit ihrer daraus erworbene Intensität und Intimität zu den verschiedenen (Haupt-)Charakteren, lässt der TV-Mehrteiler das gängige Zwei-Stunden-Kinoformat, also in ihrer Dichte der Dramaturgie zu den Figuren, spielerisch hinter sich; das kann Kino so nicht!

Authentisch zu alledem die -oft karge- Location. Auch die Garderobe, die ein glaubwürdiges Bild zimmert und mehr in ihrer realistischen Dreckheit den Italowestern trifft, weiß zu überzeugen. Natürlich, für den Fan, wären auch die Waffen und das ganze Equipment eines Cowboys zu erwähnen (sowie der ein oder andere (Pferde-)Stunt vom kleinen Lord Fauntleroy (Ricky Schroder), der auch in der auf Blu-ray kommenden 1993er Fortsetzung von "Lonesome Dove" (Wildes Land - Return to Lonesome Dove - Teil 1-4 (Fernsehjuwelen) [Blu-ray]) den Newt-Charakter spielt).

FAZIT:
Einzig eben die im Heute doch etwas manchmal hausbackene TV-Machart (z.B. die Ausleuchtung; die reißerischen (Schlangen-)Cliffhanger auf damaligen Serien-Dallas-Niveau; die ein oder andere verunglückte, alberne Charakterzeichnung und ein, zwei totlaufende Handlungsfäden, sowie zwei billige Spezialeffekte) müssen vom versierten Westernfan verschmerzt werden; einschl. der schon angesprochenen, in Teilen etwas holprigen Synchronarbeit.

Für mich ist deshalb, trotz dieser Abstriche, diese "Wiederbelebung des Westerngenres aus dem Jahrgang 1989" immer noch im ganz hohen Ranking angesiedelt und meine stellenweise erhobene Kritik mag für den eingefleischten Westernfan nur ein laues Klagen auf hohem Niveau sein.

4 dicke (Duvall-)Sterne im oberen Plusbereich !!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Bis auf etliche "Micro-Ausfälle" recht gut, 1. März 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Weg in die Wildnis [Blu-ray] (Blu-ray)
Habe lange auf den Film gewartet. Die Bewertungen, die auf eine schlechte Filmqualität hingewiesen haben, konnten mich von einem Kauf nicht abhalten. Was mich stört, sind die kurzen Sequenzen, in denen das Bild für Bruchteile einer Sekunde durch bunte Streifen unterbrochen wird. Dürfte bei einer Blu-ray mit relativ hohem Preis nicht sein. Ärgerlich, aber nicht in der Weise, dass der Film dadurch nicht sehenswert wäre. Story und Schauspieler top.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Wunderschöne TV-Miniserie, 24. Februar 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Weg in die Wildnis [Blu-ray] (Blu-ray)
Für eine Serie aus den späten Achzigern - noch dazu eine TV-Produktion ist hier Qualitativ absolut nichts auszusetzen.
Story ist mitreißend, spannen und packend - die Charaktere sind mit echt tollen Schauspielern besetzt.
Atmosphäre Spannung kommen beim Schauen auf - die Filmmusik ist großartig.
Die BD-Umsetzung finde ich auch sehr geglückt.
Bild hat eine tolle Qualität und der Ton bzw Synchro sind in Ordnung!!
Lonesome Dove ist auf jeden Fall die Anschaffung wert!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Bewertung ist eine Mischung aus Blu-Ray-Qualität und Film ansich, 17. Februar 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Weg in die Wildnis [Blu-ray] (Blu-ray)
Im Vorfeld bin ich auch der Fehlinformation aufgesessen, das Bild wäre beschnitten, die Komposition verhunzt.
Ohne den Link in der anderen Bewertung gekannt zu haben, hab ich den Vierteiler genossen und grad diesen Aspekt im Hinterkopf behalten. Ziemlich schnell konnte ich erkennen, die Bildkomposition passt.
Jetzt mit dem Bildvergleich ist das bestätigt (siehe die andere Bewertung mit den vielen Kommentaren).

Die Bildqualität selbst halte ich hingegen für .... naja.
Aufnahmen ohne Bewegung im hellen Sonnenschein sind ok.
Ein Kameraschwenk dazu, und schon wird's matschig. Das liegt meines Erachtens auch an der (vermutlich hundsmiserablen) Datenrate. Über 400 Minuten Laufzeit auf eine einzige Blu-Ray zu pressen, ganz schon dreist würde ich mal sagen.

In einer anderen Rezession wird behauptet, der Mehrteiler wäre gekürzt - wer weiß dazu noch was?

Ansonsten hat mir die Geschichte recht gut gefallen. Und jetzt kommt dir zweite Staffel von Hell on wheels dran, kann ich empfehlen (zumindest Staffel 1, die zweite kenne ich ja noch nicht). Kommt übrigens auf 3 Blu-Ray's, obwohl ähnliche Laufzeit.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wie der wilde Westen wirklich war, 14. Oktober 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Weg in die Wildnis [Blu-ray] (Blu-ray)
Wahrscheinlich der beste Western, der jemals gedreht wurde, mit einem unvergesslichen Robert Duvall. Die Dialoge sind ein Vergnügen und, zum Unterschied zu vielen anderen Western, erkennt man, dass Cowboys nicht den ganzen Tag mit Waschen und Bügeln ihrer Wäsche beschäftigt waren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich, endlich, endlich, ..., 1. Oktober 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Weg in die Wildnis [Blu-ray] (Blu-ray)
Mann, habe ich auf das Erscheinen dieses vierteiligen Film als Blu-ray gewartet bzw. gehofft, dass er überhaupt erscheint - hier speziell auch in deutscher Sprache. In der englischen Version gibt es ihn ja bereits (Lonesome Dove) aber nur als DVD. Ansonsten kann ich mich meinem Vorredner nur anschließen. Hervorragend, was aus diesem Movie an Bildqualität herausgeholt wurde. Klare Kaufempfehlung!
Es gibt ja noch andere gute Filme, die es auch endlich mal verdient hätten, zumindest auf DVD zu erscheinen: z.B. "Die Rache des Wolfes" (Clearcut) . "Black Robe - Am Fluss der Irokesen" ist ja mittlerweile erschienen als Blu-ray, aber leider noch nicht in deutscher Version. Ist mir schleierhaft, wieso gerade solch gute Filme es schwer haben, auf dem Markt zu erscheinen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich!, 31. August 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Weg in die Wildnis [Blu-ray] (Blu-ray)
auch ich habe Jahre auf eine deutsche Fassung auf DVD gewartet! Für mich einer der besten Western aller Zeiten! Für Freunde des Western ein absolutes Muß!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xa18d7e28)

Dieses Produkt

Weg in die Wildnis [Blu-ray]
Weg in die Wildnis [Blu-ray] von Simon Wincer (Blu-ray - 2013)
EUR 21,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen