Kundenrezensionen

57
4,9 von 5 Sternen
5 Sterne
55
4 Sterne
0
3 Sterne
2
2 Sterne
0
1 Stern
0
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 26. Juni 2013
Ich habe bereits die Kolumnen von Eddie dem Mops auf Facebook verfolgt. Somit war klar, als das Buch herauskam, dass ich dieses sofort kaufen würde. Und es hat sich gelohnt!

30 superlustige, aus der Sicht von Eddie beschriebene Ereignisse , die jedes Hunde- und insbesondere Mopsherrchen- oder frauchen (oder wie in meinem Fall Halbmopsfrauchen) sehr gut kennt. Vom Unverständnis, warum der Hund sich eben nicht in den zahlreichen Auslagen des Tiermarktes bedienen darf über das verhasste Wasser bis zu den teilweise sehr eigenartigen Verhaltensweisen von Herrchen und Frauchen - alles ist dabei. Ich habe meinen Hund hier hundertprozentig wiedererkannt und habe Tränen gelacht.

Dieses Buch ist ein MUSS für jeden Hundebesitzer oder Hundefreund und auch sonst jeden, denn es liest sich einfach ganz toll!

Sofort kaufen!!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 26. Juni 2013
Eddie ist eindeutig ein recht charmanter Schelm, der es faustdick hinter seinen kurzen Öhrchen hat. Darüber hinaus hat er das, wovon Tausende weiblicher Teenager träumen, nämlich den sicheren Instinkt für den Laufsteg, das cooles Posing und dieses merkwürdige Funkeln im Auge, das einen glauben macht: Der weiß genau, wofür er gut ist.

Tja, und dann wäre da noch seine Liebe zum Genuss, der Mörderbammel vor allem, was Wasser ist und die leise Schwärmerei für eine Mopsdame, die sich meistens dort aufhält, wo Eddie nicht sein kann - nämlich zu Hause. Dabei soll der Mensch doch nicht trennen, was die Natur zusammenbringt, oder?

Entstanden aus wöchentlichen Kolumnen, mit denen Mops Eddie seine vielen Fans bei Facebook zu wahren Klickrekorden bringt - Yes, he can! - präsentiert Stenotypistin Krieger das mopsfidele Gedankengut nun in diesem Buch. Und ja - so oder ähnlich könnte der Hund denken, denkt sich der Mensch. Und manchmal, da gibt sich Eddie gar noch klüger,als man selbst. Schön, dass im Hause des Hundes noch die alte Katze weilt, sonst nämlich - auch eine schöne Vorstellung - hebt er am Ende noch ab, der kleine Racker.

Humorige Ansichten aus Vierbeinerperspektive - und - das hat Plato vor knapp 2000 Jahren schon gewusst: "Ein Hund hat die Seele eines Philosophen."

Ein klasse Buch für alle Hundefreunde, Mopsliebhaber und solche, die es werden wollen. Und auch so ganz ohne Hund dürften die Leser ihren Spaß haben, wenn Eddie räsoniert, philosophiert, spekuliert, fabuliert und schnabuliert.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 17. Juli 2013
Herrlich diese bierernsten Monologe! Äußerst tiefsinniger und trockener Hundehumor!
Es macht einfach Spaß, unsere Welt aus der Sicht des Mopses Eddie zu betrachten.
Schnell vergisst der geneigte Leser, dass er selbst ein Zweibeiner ist.
Man merkt deutlich, wie viel Freude das Schreiben der Mops-Monologe gemacht hat.
Super gut geschrieben! Liest sich einfach mopsig-locker!
Ich freue mich schon auf eine Fortsetzung, denn Eddie wird wohl nie das Maul halten können. Und es hoffentlich auch nie wollen!
Eddie for President! WUFF!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 28. Juni 2013
Eddies Kolumnen sind ja mittlerweile schon sehr bekannt,aber das Buch sprengt wirklich alles....30 wunderschöne und super lustig geschriebene Mopsgeschichten, die einen zum Abschalten und Lachen einladen. Es beschreibt sehr eindrucksvoll die Geschehnisse des Alltags aus der Sicht eines Mopses...wie er mit Kälte, Wasser und dem Liebeskummer umgehen muß....was Baumärkte und Tierläden doch für Tücken aufweisen können, ohne das man es hätte vorher nur annähernd erahnen können.
Dieses Buch ist für Jung und Alt...zum lesen oder vorlesen geeignet...den Alltag mal vergessen und einfach mal in Eddies Welt eintauchen können...Eine schöne und lustige Lektüre...wo auch jeder nicht Mops Besitzer seine Freude daran haben wird und auch vielleicht hier und da seinen eigenen Hund aus einem anderen Blickwinkel mit einem Augenzwinkern betrachtet.....ABSOLUT ZU EMPFHELEN!!!!!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 28. Juli 2013
Leicht hat es Gerritje Krieger mit ihrem Eddie, dem Urheber der „hundsgemein(t)en Mopskolumnen“ und stolzem Nachwuchsautor, nicht. Seit dem Sommer 2012 erscheinen wöchentlich, immer Freitags, Eddies Kolumnen. 30 von ihnen sind, zusammen mit zahlreichen s/w-Fotos, erstmals in gedruckter Form erschienen.

Egal, was Eddie auf der Seele liegt oder unter den Krallen brennt, Gerritje muss es für ihn aufschreiben. Dass sich Eddie dabei auch manchmal über ihre Eigenarten auslässt und sie lauthals bemängelt – da muss sie durch. Und uns als Leser ermöglicht sie damit, an dem Leben aus Sicht eines Vierbeiners teilhaben zu können.

Eddie ist ein kleiner Charmeur, der die Herzen seiner Leser im Sturm erobern wird. Alle wichtigen Themen aus dem Leben eines Hundes bringt er dank seiner Helferin zu Papier: Schlafplatzfragen, die hundsgemeine Beschränkung der Leckerchen, unfreundliche Tierärzte und natürlich das Zusammenleben mit Frau Kratzbürste, der etwas widerspenstigen Katzendame (stolze 22 Jahre alt, da verzeiht man ihr ja durchaus jugendlichen Schabernack).

Nicht zu vergessen, das Leben mit seinen zweibeinigen Zeitgenossen, die für seinen Geschmack recht häufig komisch handeln, so ganz hundeuntypisch und damit erklärungsbedürftig. All das nimmt er mit scharfem Kennerblick eines Journalisten unter die Lupe, diskutiert Probleme mal humorvoll, mal zynisch oder nachdenklich und lässt den Leser so an seinen Gedanken teilhaben.

Wer von euch selbst sein Heim mit Hunden teilt, dem dürften Eddie und seine Monologe gute, teils auch vertraute Unterhaltung bieten. Wer von euch bisher hundelos durchs Leben ging, könnte nach diesem Buch das dringende Bedürfnis verspüren, auf der Suche nach seinem „Eddie“ das nächste Tierheim zu stürmen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 27. Juni 2013
Durch Zufall bin ich über Eddies Hundsgemeintemopskolumne auf Facebook gestolpert.
Ich dachte sofort an unsere liebe Freundin, die selber 2 Mopsjungs hat.
Von denen einer rein Zufällig auch auf den Namen Eddie hört.
Ein Muß nicht nur für Mopsfreunde!
Leicht zu lesen, locker geschrieben,
an manchen Stellen kann man sich das Lachen einfach nicht verkneifen
oder man ertappt sich dabei zustimmend mit dem Kopf zu nicken.
Gerne mehr aus dem Leben eines Mopses und seinen Philosophien.
Eddie, ich drücke Dir und Frauchen ganz fest die Pfoten
von Elsie und Hugo und natürlich meine Daumen, kicher...
Ach ja, und liebe Grüße aus der platten Heide!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 28. Juni 2013
Jeden Abend vor dem Schlafengehen gönne ich mir ein paar der Kolumnen vom lieben Eddie. Nicht zu viele, damit das Buch noch ein Weilchen reicht, aber doch gerade soviel, um mir gute Laune zu machen.
Ich kannte ja die meisten Kolumnen schon über FB, aber so am Stück haben sie nochmal ihren Charme.
Lustige und mopstypische Chrakterstudien samt entzückender Bilder von Eddie, wunderbar in Worte gefasst von Gerritje Krieger. Sehr empfehlenswert.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 12. Juli 2013
Es ist das beste Buch was ich je gelesen habe und ich lese viel! Viel zu lachen und für Mopsbesitzer wie mich kann man so einiges daraus lernen was im Mops so vorgeht. He4 Leute das ist ein muß das Buch zu kaufen ihr wisst nicht was euch wenn nicht euch was entgeht. Lieber Eddy und Frauchen vielen vielen Dank für das super gute Buch
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 26. Juni 2013
Mit diesem Buch hat die Autorin Gerritje Krieger, die in diesem Fall "nur" als Sekretärin ihres vielseitig interessierten Mopsmitbewohners Eddie fungierte, 30 wundervolle Kurzgeschichten zu Papier gebracht.
Eddie beleuchtet mit viel Humor seine Sichtweise auf die Welt der Menschen. Der blitzgescheite Eddie hinterfragt die, mit unter für einen Hund seltsamen Verhaltensweisen der Zweibeiner. Wir lernen Eddie und auch seine große Liebe dank sehr schöner schwarz-weiss Aufnahmen kennen. Er lässt uns an seinen kleinen und großen Abenteuern teilhaben. Seine Vorschläge zur Lebensführung und seine Interpretationen sind unglaublich humorvoll, ich habe zum Teil Tränen gelacht, man will einfach mehr davon.
Eine absolute Kaufempfehlung von mir, ein Muss für jeden Hundeliebhaber und die, die es werden möchten!!
O. v. G.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 28. Juli 2013
Um nicht zu viel vorwegzunehmen, beschränke ich mich auf die bei neobooks gratis einsehbare Leseprobe.
In Tag auch" macht uns Mops Eddie mit der vierköpfigen Familie bekannt in der er sein Zuhause gefunden hat. In der prägnanten und zugleich amüsanten Eingangskolumne erfahren wir, dass Eddie den Text seinem Frauchen diktieren muss, weil es mit der Feinmotorik seiner Pfoten hapert. Hübsch auch die Einschätzung der "familiären" Machtverhältnisse aus der Sicht des Mopses. Und einen "Weltkatzentag" zu begehen, ist ja nun wirklich hundsgemein! Warum? Das erzählt uns Eddie am Beispiel des im Haushalt lebenden 22jährigen Stubentigers. Auch die weiteren Kolumnen zeigen auf vergnügliche Weise, dass wir Menschen nicht immer richtig ticken. Manchmal sind gar Tiere einen Hauch klüger ... Hier und da könnten die Texte noch etwas mehr Pepp und Biss vertragen.

Bei Kolumnen, die ja als Folgebeiträge erscheinen (meist wöchentlich), kommt es sehr darauf an, ein überschaubares Figurenensemble mit Wiedererkennungswert einzuführen und beizubehalten. Wichtig dabei ist die Differenzierung der "Typen". Gerritje Kriegers Wahl ist schon mal zweckdienlich. Hund und Katze sprechen sprichwörtlich für sich. Und Herrchen ist schon deshalb klüger als Frauchen, weil auch im Machtkampf der Klügere nachgibt.

Es ist schon mal ein Erlebnis, im Selfpublishing fehlerfreien Text zu lesen. Zudem offenbart uns die Autorin ihr humoristisches Talent. Einem Mops sieht man nach, wenn er Katzen bescheuert" findet. - Zugleich aber ein Seitenhieb auf "bescheuerte" Gedenktage wie den "Weltkatzentag" am 7.August! Der gekonnte Mix zwischen Hundeschläue und tierischer Naivität erweisen sich als geeignetes Stilmittel, um Humor und mitunter feine Ironie zu erzeugen.
Jeder Satz sollte in diesem journalistischen Genre geschliffen sein. Und im Unterschied zum Kommentar besteht der Anspruch, unterhaltsam, locker und lustig zu sein. Und inhaltlich gibt's ein Augenzwinkern am Schluss, das möglichst die Vorfreude auf den Folgebeitrag weckt. All das beachtet und beherrscht die Autorin vortrefflich.

Das Schreiben von Kolumnen gehört zur "Hohen Schule" und wohl auch zur Lieblingsbeschäftigung von Journalisten. Die darin geübte Autorin serviert uns feinste Kost der hier kaum vertretenen literarischen Form. Es ist zwar keine ganz neue Idee, eine Art Autorengemeinschaft mit Haustieren einzugehen, aber hinsichtlich der möglichen Varianten offenbar unerschöpflich. Der Mops Eddie, dieser Miesepeter und Schlaumeier, eignet sich prima als Partner. Hübsch sind übrigens auch die Illustrationen zu diesem Stromer! Man darf gespannt sein, mit welchen Mops-Problemen der kleine Kerl noch so aufwartet.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen