Kundenrezensionen


5 Rezensionen
5 Sterne:
 (4)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein sich entgegen dem Coverbild vollkommen in Schwarz-Weiß präsentierender, stimmungsvoller Film aus dem Jahr 1951, 26. Oktober 2013
Von 
DVD-Rezensionen - Alle meine Rezensionen ansehen
(HALL OF FAME REZENSENT)    (TOP 10 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Kaiserin Maria Theresia - Eine Frau trägt die Krone (1951) Filmjuwelen (DVD)
Kaiserin Maria Theresia - Eine Frau trägt die Krone

Einen mit seinen Bildern sowie opulenten Kostümen die Augen fürwahr verwöhnenden Film beschert das Label der Filmjuwelen dem geneigten Zuschauer mit diesem auf DVD veröffentlichten Film. Der österreichische Spielfilm, der im Dezember 1951 in die deutschen Lichtspieltheater kam, entstand in einer Produktion von Paula Wessely (1907-2000), die in dem Film zugleich auch die Hauptrolle, die der Kaiserin Maria Theresia, übernahm und beeindruckend verkörperte.

Das Drehbuch schrieb der deutsche Drehbuchautor und Schauspieler Hans Rameau (1901-1980). Für die Spielleitung des stimmungsvoll in Szene gesetzten Films wurde der französische Regisseur Emil-Edwin Reinert (1903-1953) gewonnen. Auch wenn sich der Film an die von 1717-1780 real existierende Person der Maria Theresia und auch einiger historischer Fakten ihres Lebens in seiner erzählten Geschichte hält, ist er nun kein monumentales Geschichts-Opus oder eine Verfilmung ihrer Biografie. Er ist vielmehr ein gefühlvoll und wunderbar mit der Nostalgie der Historie in sich erzählter Film. In seiner Handlung steht die auch im Leben durch die reale Maria Theresia zu bewältigende Belastung, der immer wiederkehrenden Liebelein ihres Gatten und Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Franz I.

Neben der bereits aufgeführten Paula Wessely gibt es in und mit diesem Film ein Wiedersehen mit Schauspielern wie Fred Liewehr und Erik Frey wie auch Rudolf Fernau, Marianne Schönauer und Rosa Albach-Retty, nebst natürlich noch vielen anderen mehr. Gedreht wurde der Film unter anderem auf dem Schloss Schönbrunn. Die prachtvollen Kostüme, bei denen man wirklich bedauert, da s der Film noch in Schwarz-Weiß gedreht wurde, stammen von Gerdago, die dann einige Jahre später auch bei der Produktion der legendären Sissi-Filme für diese mit verantwortlich zeichnete.

Zeitlich setzt der Film in seiner Geschichte inmitten der Überlegungen und Verhandlungen zum später in die Historie als "Frieden von Hubertusburg" eingegangenen Geschehen an. Für Maria Theresia sind die so schon schwierigen Verhandlungen über das Kriegsende mit den Preußen zusätzlich erschwert, da sie ihren Gatten "Franz I." (Fred Liewehr) wieder einmal in den Armen einer Anderen weiß.

Ausgerechnet die bezaubernd schöne "Gräfin Aliano" (Marianne Schönauer), welche Maria Theresia noch kurz zuvor zu ihrer jüngsten Hofdame gemacht hat, ist die, welche dem Kaiser den Kopf verdreht hat. Da passt es ihr ganz gut, dass sich Fürst Trautperg (Erik Frey) für "Gräfin Aliano" interessiert und die Kaiserin um deren Zustimmung zur Heirat bittet. Hätte diese so nicht nur die Nebenbuhlerin aus dem Weg geräumt, sondern auch die alleinige Liebe ihres Mannes zurückerobert?

Eine Antwort auf diese Frage und eine auch sonst rundum stimmungsvoll erzählte Geschichte, bietet der Film von der einen DVD dieser Veröffentlichung. Die DVD findet ihren Platz in einem einfachen Amaray-Case, das zur repräsentativen Aufbewahrung in einem in Hochglanzoptik gefertigten Pappschuber kommt. Die Gesamtlaufzeit des Films beträgt dabei laut Cover in etwa 87 Minuten. Trotz einiger akzeptabler altersbedingter Schwächen des immerhin vor mehr als sechzig Jahren entstandenen Streifens bin ich von der hier als 4:3 Vollbild (1,37:1) von der DVD zur Ansicht kommenden Bildqualität angenehm überrascht. Das Schwarz-Weiß-Bild überzeugt mit durchweg guten Werten, sowohl in der Schärfe als auch im Kontrast.

Die DVD-Menüs sind mit einigen zum Teil animierten Szenen und zu hörender Hintergrundmusik gestaltet. Sie sind dabei übersichtlich und einfach bedienbar gehalten. Neben der Option "Film Starten" lassen sich in weiteren separat öffnenden Fenstern noch einige "Kapitel" anwählen.

Als Extra liegt der Veröffentlichung ein sechzehnseitiges bebildertes Booklet bei. Neben Informationen zum geschichtlichen Hintergrund, sowie Produktionsnotizen zum Film selbst, werden noch dessen Inhalt sowie einige der Darsteller vorgestellt. Hinweise zu weiteren auf DVD verlegten Historienhighlights der "Filmjuwelen" schließen das Booklet inhaltlich.

Tonbewertung:

Ein dem Produktionsalter und damaligen technischen Gegebenheiten entsprechender deutscher Ton wird im Format Dolby digital 2.0 von der DVD angeboten. Dass es mal knackst und bisweilen auch schon etwas mehr rauscht, ist in Anbetracht des Alters der Tonaufzeichnung mehr als nur verständlich. Trotz des recht mittigen und flachen Tons sind die Darsteller insgesamt zumeist recht gut verständlich. Ab und an hatte ich so ein klein wenig Schwierigkeiten mit dem Dialekt. In diesen Momenten hätte ich mich, wie sicher auch Hörgeschädigte oder Gehörlose, über Untertitel gefreut, die hier leider nicht mit angeboten werden.

Gesamteindruck:

Mir persönlich hat der stimmungsvoll inszenierte und mit großartigen Bildern überzeugende Film gut gefallen. Das Bild überrascht für eine derart betagte Produktion mit wirklich guten Werten. Etwas sauer stößt mir die Gestaltung des DVD-Covers und Schubers auf. Anstelle der großen Farbfotos auf der Front hätte ich mir hier Schwarz-Weiß-Bilder, ebenso wie sie auch der Film in und mit seinen Bildern präsentiert und anbietet, gewünscht. Zumindest ist man aber so fair gewesen und hat auf dem Cover ein kleines Symbol angebracht, welches darauf hin weißt das sich auf der DVD ein schwarzweiß Film findet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Verfilmung mit Paula Wessely, 30. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Kaiserin Maria Theresia - Eine Frau trägt die Krone (1951) Filmjuwelen (DVD)
Es ist zwar durchaus ein historischer Bezug zum Leben der Kaiserin Maria Theresia gegeben, doch beschränkt sich diese Verfilmung mit Paula Wessely in der Hauptrolle eigentlich ausschließlich auf das Eheleben der Kaiserin. Franz Stephan I. hatte offenkundig zahlreiche Affären, obwohl die beiden eigentlich eine glückliche Ehe führten und sich respektierten. Im vorliegenden Film geht es vorwiegend um die Affäre Franz Stephan's mit der schönen Gräfin Aliano und darum, wie die Kaiserin mit dieser Situation umgeht. - Ich finde die Verfilmung sehr gut gelungen und kurzweilig gemacht, doch ist es keine biographische Produktion. (Wer eine biographische Dokumentation über die Kaiserin Maria Theresia sucht, wird eher beim 2-teiligen Pidax Historienklassiker 'Kaiserin Maria Theresia' fündig. Dieser ist ein wahrer Dokumentationsfilm über das Leben der Kaiserin. In diesem 2-Teiler wird die Kaiserin von Marianne Schönauer dargestellt.) Die Darsteller im vorliegenden Film wurden jedenfalls sehr gut gewählt und die Besetzungsliste liest sich mit Stars wie Fred Liewehr, Marianne Schönauer, Attila Hörbiger, Erik Frey oder Nina Sandt sehr gut. Die DVD's der Edition Filmjuwelen sind insgesamt immer sehr schön gestaltet und haben eine gute Qualität. Somit kann ich nur sagen: empfehlenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Stimmungsvoller Historienfilm..., 16. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Kaiserin Maria Theresia - Eine Frau trägt die Krone (1951) Filmjuwelen (DVD)
"Kaiserin Maria Theresia - Eine Frau trägt eine Krone" zeigt die Lebensgeschichte von Maria Theresia, dargestellt von Paula Wessely.

Für Fans historischer Darstellungen ist dieser Film auf jeden Fall zu empfehlen. Der Zuschauer bekommt hier ein sehr schönes Kostümdrama geboten, welches zeigt wie Maria Theresia im Jahre 1762 erfährt, dass eine Niederlage gegen Preußen droht und ihr Mann eine Geliebte hat...

Die Geschichte wird flüssig und ohne Längen erzählt, die Kostüme und die Kulissen sind mehr als gelungen. Besonders das Schloss Schönbrunn gefällt, hier wurde ganze Arbeit geleistet. Ich mag diese Filme, die eigentlich ein Biopic sind, einfach sehr gerne. Alle Filmliebhaber, die ähnlich denken, können hier eigentlich nichts falsch machen.

Die DVD erhält man mit einem schönen Schuber ausgestattet. Als Bonus liegt ein Booklet mit interessanten Hintergrundinfos sowie Biografien bei.

Fazit:

So stelle ich mir ein gelungenes Historien-Biopic vor. Empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gelungener Kostümfilm, 22. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Kaiserin Maria Theresia - Eine Frau trägt die Krone (1951) Filmjuwelen (DVD)
Maria Theresia von Österreich lebte vom 13. Mai 1717 bis zum 29. November 1780 in Wien. Die Fürstin aus dem Haus habsburgwar die regierende Erzherzogin von Österreich und Königin unter anderem von Ungarn, Kroatien und Böhmen. Obwohl sie selbst nie gekrönt wurde, wurde sie als Kaiserin tituliert.

Nun hat Filmjuwelen die Lebensgeschichte von Maria Theresia auf DVD herausgebracht. Der Film entstand 1951 unter der Regie von Emil E. Reinert, in der Hauptrolle ist Paula Wessely zu sehen. Der Zuschauer bekommt hier ein sehr schönes Kostümdrama geboten, welches zeigt wie Maria Theresia im Jahre 1762 erfährt, dass eine Niederlage gegen Preußen droht und ihr Mann eine Geliebte hat.

Die Geschichte wird flüssig und ohne Längen erzählt, die Kostüme und die Kulissen sind mehr als gelungen. Besonders das Schloss Schönbrunn weiss zu gefallen. Ich mag diese Filme, die eigentlich ein Biopic sind, sehr gerne. Von daher hoffe ich, dass noch mehr DVDs dieser Art erscheinen werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Maria Theresia, 2. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Kaiserin Maria Theresia - Eine Frau trägt die Krone (1951) Filmjuwelen (DVD)
Für Paula Wessely- Fans ein muss. Ein schöner Film vielleicht nicht gant autentisch aber dennnoch schön. Paula Wessely ist einfach klasse.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Kaiserin Maria Theresia - Eine Frau trägt die Krone (1951) Filmjuwelen
EUR 14,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen