Kundenrezensionen


5 Rezensionen
5 Sterne:    (0)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


4.0 von 5 Sternen Gutes Addon mit Schwächen
Das Addon zum Spiel Smashup Der endgültige Cthulhu welches man auch ohne Hauptspiel mit 2 Spielern spielen kann
(es sind genug Siegpunktmarken enthalten),
bietet mit den neu eingeführten Wahnsinskarten und den neuen Völkern eine gute Ergänzung des Grundspiels.

Anzumerken ist jedoch das ein Volk (Fischer) spielerisch allen anderen...
Vor 4 Monaten von Claudius Schnier veröffentlicht

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Auf 4 Fraktionen "gestreckt"
Für meine Freundin und mich ist Smash up DAS 2-Personen-Spiel und wir haben schon viel Spaß mit Set 1 und 2 gehabt.

Dann kam Set 3... und die Ernüchterung. Die Wahnsinnskarten haben die anderen Rezensenten ja schon beschrieben. Meine Rezension richtet sich an all jene, die sich genauer für die 4 neuen Fraktionen interessieren...
Vor 3 Monaten von M. Schmidt veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Auf 4 Fraktionen "gestreckt", 30. Dezember 2013
= Haltbarkeit:4.0 von 5 Sternen  = Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen  = Pädagogisch wertvoll:1.0 von 5 Sternen 
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Pegasus 17262G - Smash Up: Der endgültige Cthulhu (Spielzeug)
Für meine Freundin und mich ist Smash up DAS 2-Personen-Spiel und wir haben schon viel Spaß mit Set 1 und 2 gehabt.

Dann kam Set 3... und die Ernüchterung. Die Wahnsinnskarten haben die anderen Rezensenten ja schon beschrieben. Meine Rezension richtet sich an all jene, die sich genauer für die 4 neuen Fraktionen interessieren.

Miskatonic University:

Die beste neue Fraktion, die sich ein bisschen wie "bessere Zauberer" (oder auch "Zauberer, wie sie hätten sein sollen") anfühlt. Man muss zwar oft selbst Wahnsinnskarten ziehen, doch bestimmte Aktionen ermöglichen einem, diese Karten für interessante Power-Ups und Spezialfähigkeiten zu nutzen. Macht echt Laune!

Innsmouth:

Fischmenschen mit einem ganz besonderen Alleinstellungsmerkmal: es gib in dieser Fraktion nur EINE EINZIGE KREATUREN-ART - aber diese gleich 10mal! Hier gibt es also lauter Karten, die es einem ermöglichen, mehrere Kreaturen des gleichen Namens zu spielen! Leider funktioniert die Vermehrung nicht annähernd so gut wie bei den Robotern, Zombies oder fleischfressenden Pflanzen. Und es bringt auch wenig, mehrere Kreaturen zu spielen - denn die haben alle nur Stärke 2, was der Gegner durch das Ausspielen einer einzigen starken Kreatur leicht ausgleichen kann!

Fremde Wesen:

Lauter abstrakte Wesen aus dem Cthulhu-Universum. Man bombardiert den Gegner regelrecht mit Wahnsinns-Karten, was schnell unfair wird! Diese Fraktion funktioniert somit also nur, wenn alle Spieler mindestens eine der neuen Cthulhu-Fraktionen verwenden; sonst hat man keine Chance, die Wahnsinnskarten wieder loszuwerden. Das ist also etwas unausgewogen geplant. Schade!

Schergen Cthulhus:

Hmm... Tja... Ein Alleinstellungsmerkmal lässt sich schwer finden. Diese Fraktion fühlt sich wie eine Mischung der Fremden Wesen und der Miskatonic University an. Ein paar Karten sind echt cool aber insgesamt gibt es nur sehr wenig verschiedene Kreaturen. Hier fehlt irgendwie das besondere Etwas.

Fazit:

Fans der Reihe machen nichts falsch. Allein für die echt coolen Miskatonic University Wissenschaftler lohnt sich der Kauf. Und auch die Wahnsinnskarten sind keine schlechte Idee. Allerdings wirkt es ein bisschen so, als hätte man das Cthulhu-Thema zwanghaft auf vier Fraktionen ausbreiten wollen, um eine Erweiterung voll zu kriegen (so war es ja wahrscheinlich auch). Für zwei oder drei Fraktionen hätten die Ideen gereicht. So wirkt die Erweiterung insgesamt aber leider etwas "gestreckt". Set 1 und 2 hatten da insgesamt weitaus mehr Abwechslung und Ideen zu bieten.

(Was cooler gewesen wäre: Eine Art Horror-Erweiterung mit eins, zwei Cthulhu-Decks und dann noch irgendwas anderem, z.B. Werwölfe oder Vampire, die dem Gegner Karten aussaugen oder so...)

Ich bin gespannt auf Set 4!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Zäher als das Grundspiel, 19. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Pegasus 17262G - Smash Up: Der endgültige Cthulhu (Spielzeug)
Um es kurz und schmerzlos zu machen: Wie soll man ohne eine Cthulhu-Rasse Wahnsinn loswerden? Antwort: Gar nicht. Dies mag heftig klingen, ist aber nicht so wild, da die Cthulhu-Parteien allesamt deutlich länger brauchen, um auf hohe Monsterstärken zu kommen.

Nun der längere Teil: Generell ist das Cthulhu Addon anspruchsvoller, da man es viele Bedingungen und lange Texte auf den Karten gibt, sowie massenweise Talente, die jeden Zug in die Länge ziehen. Gerade deshalb würde ich das Add-On eigentlich ungern zu zweit spielen, da es so einfach viel mehr Zeit in Anspruch nimmt und zäh wie Kaugummi werden kann, bis eine Basis mal voll wird oder eine echte Wendung eintritt: Nimm Wahnsinnskarten auf, leg Wahnsinnskarten ab, hol dies vom Ablagestapel, durchsuche dein Deck, leg darunter, mische anschließend, etc. etc. Mal ein wenig "auf's Maul" wie bei den Dinosauriern oder Bärenreitern bleibt aus.

Andererseits gibt es einige echt brutale und lange Kombinationen, die um so größere Erfolgserlebnisse erzeugen. Mein Tipp: Spielt Cthulhu lieber für sich, und besorgt euch ein zweites Set, um zu dritt oder viert zu spielen. Die Fraktionen haben durchaus ihren Charme, so wird Miscatonic leicht Wahnsinn los und die Fischmenschen von Innsmouth wirken wie eine Mischung aus Zombies und Robotern. Die Schergen Cthulhus werden leicht wahnsinnig und die fremden Wesen sind ähnlich seltsam, wie die Geister.

Abschließend bleibt zu erwähnen, dass die Übersetzung nirgends ALLZU unangenehm auffällt. Aber einige Karten sind wirklich holprig übersetzt und man braucht mehrere Anläufe, um zu schnallen, was gemeint ist. Und was zum Donnerwetter soll "der endgültige Cthulhu" heissen?!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Cthulhu bietet Wahnsinn - der sich aber leider als etwas einfallslos herausstellt, 17. Januar 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Pegasus 17262G - Smash Up: Der endgültige Cthulhu (Spielzeug)
*EDIT 21.01.14*
Fehlerhafte Texte!!!
WIe sich nach einigen Runden mit den neuen Fraktionen herausgestellt hat, sind mehrere Karten falsch übersetzt / Fehldrucke. Die Texte ergeben dabei keinen Sinn (das Ältere Wesen könnte zB. nie gespielt werden). Man muss also selbst Hand anlegen. DIe Verbesserungen sind zu finden unter: [...]

* Edit Ende*

Das Spielprinzip bleibt auch bei dieser Erweiterung gleich:
Monster an Basen legen, Aktionen spielen und Fähigkeiten/Effekte einsetzen. Für zerstörte Basen gibt es Siegpunkte. Wer zuerst 15 Punkte erreicht gewinnt.

ODER VLL AUCH NICHT??!

Hier schlägt der Wahnsinn zu. Und das ist eine interessante Neuerung. "Der endgültige Cthulhu " führt die neue Art von Karten ein: Wahnsinnskarten. Durch verschiedene Aktionen im Spiel darf der Spieler zu bestimmten Ereignissen diese Karten ziehen. Sie werden daraufhin eurer Hand zugefügt und wie ganz normale Aktionskarten behandelt. Nach der Nutzung wandern sie auf euren Ablagestapel.
Das wichtige dabei. Für jede 2 Wahnsinnskarten zum Spielende in eurem Deck erhält der Spieler -1 Siegpunkt.

Beispiel: Spieler A hat 15 Siegpunkte, das Spiel ist zu Ende. Jedoch besitzt er 6 Wahnsinnskarten im Deck. 3 Siegpunkte werden somit abgezogen. Das SPiel ist trotzdem beendet, Spieler A hat aber nur 12 effektive Siegpunkte. Hat ein anderer Spieler mehr, gewinnt dieser.

Das Prinzip ist gut durchdacht und wird von den neuen Fraktionen zum Teil clever genutzt (denn Wahnsinnskarten können auch aus dem Deck entfernt werden!).

Nun aber die Enttäuschung:

VORSICHT KARTENINHALT SPOILER!!!

Alle Wahnsinnskarten sind gleich. Sie sehen identisch aus und der Text ist immer in etwa: lege die Wahnsinnskarte zurück ODER ziehe 2 Karten und lege die Wahnsinnskarte auf deinen Ablagestapel.

SPOILER ENDE

Dies war absolut enttäuschend, denn da hätte man doch mit ein bisschen mehr Kreativität viele tolle Aktionskarten kreiieren können.

Ansonsten gibt es 4 neue Fraktionen (Universität, (Fisch-)Bewohner der Stadt Innsmouth, Schergen Cthulus und fremde Wesen), die alle wie immer ihre Stärken haben und für mehr Abwechslung sorgen. DIe Fraktionen sind interessant und meiner Meinung nach gut gelungen, kommen aber nicht an die 2. Erweiterung ran und machen das Spiel einfach ein wenig zu kompliziert.

Mein Fazit fällt daher wie folgt aus:

Die Fraktionen und das Prinzip der Wahnsinnskarten sind gute Ergänzungen zum Basisspiel und der 1. Erweiterung, enttäuschen aber dennoch aufgrund fehlender Einfallslosigkeit.
Für den kleinen Preis definitiv eine Anschaffung wert, aber zuerst sollte man definitv zum Basisspiel und der 1. Erweiterung (Wahnsinnslvl 9000) greifen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Gutes Addon mit Schwächen, 15. Dezember 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Pegasus 17262G - Smash Up: Der endgültige Cthulhu (Spielzeug)
Das Addon zum Spiel Smashup Der endgültige Cthulhu welches man auch ohne Hauptspiel mit 2 Spielern spielen kann
(es sind genug Siegpunktmarken enthalten),
bietet mit den neu eingeführten Wahnsinskarten und den neuen Völkern eine gute Ergänzung des Grundspiels.

Anzumerken ist jedoch das ein Volk (Fischer) spielerisch allen anderen weit unterlegen ist.(-1 Stern da unausgewogen)
Zudem kommt noch hinzu, dass wenn man nach den Regeln spielt (jede zweite Wahnsinskarte kostet nur einen Siegpunkt)
die Wahnsinskarten nicht Spielentscheidend sind. Dies kann man jedoch schon dadurch beheben, wenn man festlegt, dass jede Wahnsinskarte 1 Siegpunkt kostet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Schon wieder eine seltsame Cthulhu-Erweiterung..., 8. Dezember 2013
= Haltbarkeit:3.0 von 5 Sternen  = Spaßfaktor:2.0 von 5 Sternen  = Pädagogisch wertvoll:3.0 von 5 Sternen 
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Pegasus 17262G - Smash Up: Der endgültige Cthulhu (Spielzeug)
...wie sie bei so vielen Spielen zu finden ist (Munchkin etc.). Nicht nur, dass ich das Thema Cthulhu langsam aber sicher nicht mehr hören kann (als großer Fan der original Lovecraft-Texte finde ich das daraus resultierende Universum mittlerweile ohnehin viel zu aufgebauscht), diese Erweiterung passt irgendwie nicht zu Smash-Up.

Zum Spiel selbst:

Neuer Kartentyp:

Um dem Cthulhu-Thema gerecht zu werden, wird ein neuer Kartentyp, sog. Wahnsinnskarten eingeführt. Diese bilden einen extra Stapel. Manche Kartentexte weisen nun den Spieler an, Wahnsinnskarten zu ziehen oder abzuwerfen. Sinn und Zweck dahinter ist eigentlich fast nur das Nachziehen von Karten. Denn die Wahnsinnskarten haben alle den gleichen Text "Ziehe 2 Karten oder lege diese Karte zurück auf das Wahnsinnsdeck". Manchmal kann man für den Abwurf von Wahnsinnskarten zusätzliche Aktionen ausführen. In der Endabrechnung bringen Wahnsinnskarten, die sich noch im Besitz des Spielers befinden (egal ob auf der Hand, im Ablage- oder Deckstapel) je 2 Karten einen Siegpunktabzug.

Fraktionen und Orte:

Es gibt vier neue Fraktionen: Fremde Wesen, Innsmouth, Miskatonic University und die Schergen Cthulus. Auch die neuen Orte orientieren sich am Cthulhu-Universum, z. B. die Berge des Wahnsinns etc. Das Artwork ist wie immer ansprechend. Obwohl Karten wie "Die großen Alten" mit einer Stärke von 10 suggerieren mögen, dass die Fraktionen overpowered sind, hält sich das Ganze noch in Grenzen. Etwas durchschlagskräftiger sind sie gegenüber den Grundsets schon.

Fazit:
Die Wahnsinnskarten mögen auf den ersten Blick eine gute Idee sein, Folgendes gefällt mir daran jedoch nicht: Ich finde die Stimmung des Spiels leidet etwas. Während bisher immer 4 Fraktionen mit ihren besonderen Eigenheiten ins Gefecht zogen, greifen die Wahnsinnskarten etwas stärker ins Spiel ein. So wird durch manche Kartentexte auch den Mitspielern immer wieder mal eine Wahnsinnskarte untergejubelt. Dadurch liegt das Cthulhu-Thema einfach deutlich stärker über dem gesamten Spiel, und die anderen Fraktionen gehen vom Gefühl her etwas unter. Zum anderen sind besagte W.-Karten alle gleich, was eben trotz einer neuen Mechanik nicht allzu viele Möglichkeiten bietet. Ich ziehe meistens Karten nach bzw. bezahle ein oder zwei Effekte damit, dann werde ich sie kurz vor Spielende los, da sie Minuspunkte einfahren. Ab diesem Zeitpunkt nerven sie eher, als zu helfen.

Ich finde Smash-Up ein fantastisches, kurzweiliges Spiel. Aber auf Miskatonic University-Dinosaurier oder Schergen Cthulus-Piraten hab ich dann doch keine Lust. Ich bitte sehr darum - und das meine ich für alle Spiele: lasst endlich die Cthulhu-Erweiterungen sein. Irgendwann wirds dann doch lächerlich...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xb13f7024)

Dieses Produkt

Pegasus 17262G - Smash Up: Der endgültige Cthulhu
EUR 9,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen