Kundenrezensionen


2 Rezensionen
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5.0 von 5 Sternen Gute Fortsetzung, 22. September 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Weapon of Blood (Weapon of Flesh Trilogy) (Kindle Edition)
In gewisser Weise ein wenig düsterer als der erste Teil mit einem – zumindest für mich – eher unerwarteten Ende.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Gelungene Fortsetzung, 2. August 2013
Von 
javelinx - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 100 REZENSENT)   
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Weapon of Blood (Weapon of Flesh Trilogy) (Kindle Edition)
Fünf Jahre sind vergangen, seit sich Lad, die Waffe aus Fleisch und Blut, vom Joch des Gildenmeisters der Assassinen befreien und aus dem immer wiederkehrenden Kreislauf aus Gewalt und noch mehr Gewalt ausbrechen konnte. Sein größter Wunsch ist, mit seiner Frau Wiggen und seiner Familie ein ganz normales Leben zu führen und nie mehr töten zu müssen. Leider gibt es sehr viele Fraktionen im Kaiserreich Tsing, die aber ganz andere Interessen haben und denen Lads Wünsche herzlich egal sind...

Obwohl die Fortsetzung von WEAPON OF BLOOD einige Jahre später spielt, knüpft Teil 2 nahtlos an den Auftakt der Serie an. Lad ist noch mit der von Narben gezeichnten Wirtstochter zusammen und hat mit ihr eine Familie gegründet. Er hat geschworen, niemand mehr zu töten, und weigert sich, wieder als Auftragsmörder zu arbeiten. Ganz kann er jedoch nicht aus der Gilde austreten - davon hält ihn sein Schwur gegenüber Mya ab, die gleichzeitig verhindert, dass er von anderen Fraktionen für ihre Zwecke mißbraucht wird.

In dieser Folge erleben die Leser Lad von einer sanfteren Seite. Er ist liebevoller Ehemann und treusorgender Familienvater, er wirkt weicher und verletzlicher, da ihn die Tätowierungen in seiner Haut nicht mehr vor Verletzungen schützen. Immer noch wirkt er naiv und unschuldig, vielleicht noch mehr als im ersten Teil, denn jedem außer ihm ist klar, dass er mit seinen Wünschen und Träumen in einer Seifenblase lebt und es nur eine Frage der Zeit ist, wann diese zerplatzen wird.

Anfangs treten keine neuen Elemente in der Handlung auf - wieder geschieht ein technisch perfekter und unmöglicher Mord, der die Wache auf den Plan ruft und Erinnerungen an die Mordserie wachruft, für die Lad einst verantwortlich war. Es gibt keine neuen spektakulären magischen Effekte, auch die Gilden sind eher in ihre eigenen Machtkämpfe verstrickt, als dass viel Neues passieren würde.

Entsprechend langsamer ist der Spannungsaufbau, der subtiler daherkommt als in WEAPON OF FLESH. Lange scheint wenig zu passieren, obowhl man die ganze Zeit darauf wartet, dass Lads Kartenhaus mit seiner vermeintlichen heilen Welt zusammenbricht. Am liebsten würde man ihm einen Schubs geben, um ihn aufzuwecken - obwohl ein einmaliger Kämpfer, ist er immer noch so unschuldig und ahnunglos, dass es fast weh tut.

Dann geschieht alles auf einen Schlag, und mit einer Entladung an Gewalt und unvorhergesehenen Ereignissen, die einen enormen Kontrast zu den bisherigen leisen Tönen der Handlung darstellt. Es gibt einen regelrechten Showdown, der nach allem Taktieren und Herumdiskutieren geradezu schockierend wirkt und der völlig anders ausgeht, als erwartet. Am Ende von Teil 2 sind wieder alle Karten offen, Lad hat trotz aller Unbedarftheit noch einige Asse im Ärmel. Wie sehr er sich verändert und weiterentwickelt hat, wird erst jetzt klar, und man kann nur gespannt sein, wie diese Entwicklung im Abschluß der Trilogie weiterverlaufen wird.

Insgesamt schafft es der Autor, mit dieser Fortsetzung eine Überraschung zu präsentieren; hätte man anfangs noch denken können, dass hier ein Übergangsbuch aufs Finale hin zielt, bietet er statt dessen eine stufenweise Entwicklung der Hauptfigur, die überzeugend und überraschend daherkommt. Das gibt es im Mittelteil einer Serie selten, entsprechend gespannt bin ich auf den Schluß. Als Fantasy-Fan sollte man sich diese Serie nicht entgehen lassen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xa3493a20)

Dieses Produkt

Weapon of Blood (Weapon of Flesh Trilogy)
EUR 3,16
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen