Kundenrezensionen

13
4,9 von 5 Sternen
5 Sterne
12
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Im Schatten des Zweifels [Blu-ray]
Format: Blu-rayÄndern
Preis:6,99 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 14. September 2013
... anders als bei seinen sonstigen Meisterwerken die man mit Agenten und Verfolgungsjagden in Zusammenhang bringt, schuf der Meister des Suspense mit "Im Schatten des Zweifels" seinen Lieblingsfilm und persönliches Werk. Der Film handelt mehr über das bürgerliche Leben und gibt sogar Paralleln zu Hitchcocks Leben selbst, die er gekonnt in Dialoge mit eingearbeitet hat. Selbstverständlich hat Hitchcock auch in diesem Film seinen Kurzauftritt. Er sitzt mit dem Rücken zur Kamera im Zug nach Santa Rosa und spielt Karten. Auf Blu-ray ist dieses Filmwerk nun auch als Einzel-Disc erschienen und das der Film über 70 Jahre auf dem Buckel hat merkt man Dank der sorgfältigen Restaurierung nicht an. Das Bild wirkt sauber und die vereinzelt leicht aufhellenden Laufstreifen beeinträchtigen das Filmvergnüngen nicht wirklich. Der Mono-Ton ist nahezu rauschfrei und klar verständlich. Das Bonus-Material, bestehend aus dem Making Of, Produktionszeichungen, Produktionsfotos sowie dem orginalen Kinotrailer ist zwar nicht viel, aber immerhin etwas.
Fazit: Hitchcocks Lieblingsfilm, gut gespielt durch tolle Darsteller und würdig auf Blu-ray umgesetzt sollte in keiner Sammlung fehlen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 4. Februar 2008
Die Familie Newton wohnt in einer idyllischen Kleinstadt die als Paradebeispiel für den amerikanischen Durchschnitt fungiert. Der jungen Charlie ist es langweilig und sie hofft das bald mal etwas spannendes passiert. Diesen Gefallen tut ihr der Onkel Charlie, nachdem sie benannt wurde, und kommt unverhofft zu Besuch. Noch ist er der Liebling der Familie und die Wiedersehensfreude ist groß. Allerdings weiß niemand was in dem lieben Onkel wirklich steckt.

Schon bei der Ankunft des Zuges überzieht die Szenerie ein dunkler Schatten der andeutet das das "Böse" in die verschlafene Stadt Santa Rosa Einzug erhählt. Mit solch visuellen Schmankerln untehält der "Master of Suspense" das Publikum über die gesamte Spieldauer. Auch die Kamerafahrt rückwärts in der Bibliothek paßt hevorragend zu dem was sich gerade in der Handlung ereignet.
Hitchcock setzt wieder einmal auf das "Mann auf der Flucht" Thema nur diesmal wissen wir von Anfang an das er nicht unschuldig ist. Dieses verkörpert Joseph Cotton grandios. Man will ihn als Zuschauer eigentlich richtig gut leiden können, aber man weiß das an ihm etwas seltsames ist. Genau dieses Gefühl spielt der weibliche Gegenwart, Teresa Wright, vortrefflich.
"Im Schatten des Zweifels" wurde übrigens von Alfred Hitchcock zum Favorit in seinem Gesamtwerk erkoren. Ich finde zwar einige noch bessere darunter, aber wer wagt ihm zu wiedersprechen.

Zuschauer die nur an heutigen Sehgewohnheiten Interesse haben, sollten natürlich von dem Film Abstand halten.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 16. Februar 2011
Einen fernen Onkel zu haben, einen erfolgreichen Mann von Welt mit Umgangsformen, ist ein Mädchentraum, der in grellen Licht der Wirklichkeit sehr schnell verbleichen kann - um so mehr, wenn der Schatten eines finsteren Verdachts auf den so geliebten Onkel fällt: Der Onkel, ein Mörder! So ergeht es der kleinen Charlie Newton (Teresa Wright), einer hübschen jungen Dame, die gerade die Eierschalen der Kindheit abgestreift hat. Sie lebt mit ihren bürgerlichen und rührseligen Eltern im gepflegten Santa Rosa im Sonnenstaat Kalifornien. In einem Moment der Melancholie wünscht sie sich eben jenen fernen Onkel Charles (Joseph Cotten), nach dem sie benannt ist, herbei, und kaum ist der Wunsch gedacht, meldet sich dieser auch schon zu Besuch. Doch was seine entzückte kleine Charly und seine Schwester Emma Newton (Patricia Collinge) noch nicht ahnen ist, dass Charles auf der Flucht ist. Er ist einer von zwei möglichen Verdächtigen, dem der Mord an drei reichen Witwen angelastet wird. Doch kaum angekommen, heften sich auch zwei Polizisten in Zivil an seine Fersen. Detective Jack Graham (Macdonald Carey) öffnet der kleinen Charlie die Augen. Doch da hatte auch sie schon Verdacht geschöpft: Das Verhalten von Onkel Charles war auch ihr allzu verdächtig. Charlie kann diesen Verdacht vor dem Onkel nicht verbergen. Und dieser gesteht ihr schliesslich seine Täterschaft. Nun ist für Charlie Gefahr im Verzug! Einen ersten Anschlag auf ihr Leben überlebt sie nur knapp. Aber der in die Enge getrieben Onkel Charles wird nicht locker lassen, die kleine Charlie soll sterben. Doch der gewiefte Mörder hat sich in dieser jungen Dame verschätzt.

'Im Schatten des Zweifels' (1942) ist einer der nahzu perfekten Filme Hithcocks. Er kommt mit wenigen Spielorten aus, und auch das aufgewendete Personal ist übersichtlich. Dies verleiht dem Film den Charme eines Kammerstücks. Diese Eigenschaft sowie der langsam aufgebaute, sich immer dramatischer entwickelnde Konflikt zwischen der kleinen Charlie und dem in menschenverachtender Weise hochmütigen Onkel Charles weisen auf Cocktail für eine Leiche (1948) voraus. Wie in diesem späteren Film (und bei Hitchcock überhaupt) wird die spannende Haupthandlung durch komische Charaktere kontrastiert. Besonders amüsant ist hier das Duo aus Joseph Newton (Henry Travers) und der trottelige Nachbar Herbie Hawkins (Hume Cronyn), die ihren Spass darin finden, sich für den jeweils anderen den perfekten Mord auszudenken. So wird für diesen Film wahr, was Oscar Wilde schrieb: Man zerstört, was man liebt. Dies amüsant und dramatisch vorzuführen war eine der Absichten Hitchcocks. Es ist ihm wunderbar unerhaltsam gelungen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 19. Oktober 2008
Being directed by Hitchcock, people tend to overlook that the story was writing credits Thornton Niven Wilder who wrote "Our Town" three years earlier.
Teresa Wright one year earlier was in "Mrs. Miniver"

This film is creepy from the beginning as Charlie (Joseph Cotton) goes to his hometown to avoid two mysterious men following him. Who are they and what do they want of him?

Mean while back home things are just down right monotonous. Little Charlie (Teresa Wright) plans to send a telegram to Uncle Charlie to come and brighten up the place. She realizes she possesses telepathy when Uncle Charlie's telegram reaches her first. When Uncle Charlie arrives he brings secrets and the two mysterious men show up as magazine men doing a survey. Little Charlie must find the secrets and why the men are there. Each scene and secret reveals a more sinister environment. It just gets creepier.

The film and the camera angles are exceptional. The dialog helps build up the tension. Yet on this VHS copy I can not help but thing that some scenes were cut or something to that affect. One minute Little Charlie is walking happily with her quasi date. The next moment she is being apologized to for being deceived as he reveals his purpose. I wonder how many more scenes were cut or condensed.

However you will want to keep a copy of this classic.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
TOP 1000 REZENSENTam 22. Oktober 2007
Dieser Film aus den 40s ist einer meiner absoluten Hitchcock-Lieblinge. Und somit ein ganz besonderes Kompliment, denn ich komme locker auf gut 20 Filme des besten Directors aller Zeiten, die ich zu meinen Favoriten zähle.
Der Film glänzt mit klasse Schauspielerleistungen, allen voran Joseph Cotten als Onkel Charly und die heute etwas in Vergessenheit geratene Teresa Wright, die vor allem in den 40ern sehr oft als das liebenswerte american girl eingesetzt wurde.
Onkel Charly ist nicht nur der liebe Onkel der Familie Newton, sondern führt ein Doppelleben und ist ein kranker Serienkiller, dem die Polizei immer mehr auf den Fersen ist. Daher entschliesst er sich seine Schwester und deren Familie im betulichen Santa Rosa, Californien zu besuchen, was seine Nichte Charly (Teresa Wright) besonders freut, denn sie sieht den geliebten Onkel als seelenverwandt an.
Immer mehr schleicht sich zur grenzenlosen Verehrung eben dieser Zweifel ein, denn Onkel Charly benimmt sich teilweise sehr sonderbar, was eigentlich nur unserer Heldin auffällt und die Situation wird immer düsterer, weil dann auch noch zwei Undercover-Polizisten auftauchen, die Onkel Charly im Visier haben.
Grandios ist die Beschreibung dieser typisch amerikanischen Vorzeigefamilie und daneben der krasse Gegensatz in der Gestalt des Onkel Charly, der in diese Idylle flüchtet und dass sich hinter seiner bürgerlichen Fassade das kranke Gehirn eines perversen Killers verbirgt.
Für mich ist "Schatten des Zweifels" nicht nur einer der ganz grossen prägenden Filmen der 40er, ich zähle ihn sogar zu den 30 besten Filmen, die je gedreht wurden.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 13. Februar 2007
Im Schatten des Zweifels (Shadow of a Doubt), S/W USA 1942, ist einer der Filme, die man auf DVD im Original-4:3-Format in sehr guter Bild- und Tonqualität zu sehen bekommt.

Es ist eine Geschichte, in der geschildert wird, wie Onkel Charly seine Nichte in einer amerikanischen Kleinstadt besucht.

Dabei zeigt sich, daß Story, Besetzung, Fotografie, Schnitt und sonstige Hichcock-spezifischen Eigenschaften voll zur Geltung kommen und man von einem äußerst gelungenen und abgerundeten Werk sprechen kann, auf das man keinesfalls verzichten kann (Hichtchcock-Kenner wissen das längst).
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 19. Mai 2014
Interessante Story ohne die Hollywood-Typische Schwarz/Weiss-malerei. Der "erste amerikanische" Film von Hitchcock ist eine spannende Sache die mit viel Liebe zum Detail insziniert wurde.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 12. Mai 2014
Fūr mich dir beste Hitchcock movie. Auch Hitchcock selber teilte diese Meinung. Die Qualität ist super sowie die Extras! Ich kann diese Blu-ray weitere Amazon Kunden sehr empfehlen!!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 5. März 2015
Äusserst spannendes Hitchcock Frühwerk, hätte ich so nicht erwartet. umso erfreulicher dass man dieses eher unbekannte Werk Hitchcocks hier bei Amazon findet ...
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 9. Mai 2014
Spannender Hitchcock wieder so ein film den man gesehen haben muss. Sehr guter bild und tonqualität,Wendecover,Sehr viele extras.Klare Kaufempfehlung !
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Der zerrissene Vorhang [Blu-ray]
Der zerrissene Vorhang [Blu-ray] von Paul Newman (Blu-ray - 2013)
EUR 8,97

Immer Ärger mit Harry [Blu-ray]
Immer Ärger mit Harry [Blu-ray] von Royal Dano (Blu-ray - 2013)
EUR 8,97

Saboteure [Blu-ray]
Saboteure [Blu-ray] von Robert Cummings (Blu-ray - 2013)
EUR 7,49