Kundenrezensionen


 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gut, aber es hätte soviel mehr sein können.
Im Laufe der letzten Jahre hat Steven Wilson seine Beteiligung am Blackfield-Projekt immer mehr zu Gunsten seiner Solokarriere zurückgefahren. Blackfield liegt nunmehr künstlerisch praktisch vollständig in den Händen von Aviv Geffen, der auch schon auf dem Vorgängeralbum "Welcome To My DNA" bis auf einen Song alle Stücke komponiert...
Vor 23 Monaten von Konsolomio veröffentlicht

versus
11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Neu und anders, nicht besser.
Bislang war Blackfield für mich immer automatisch ein 5-Sterne-Kandidat. Aber mit diesem Album verlässt die Gruppe den melancholischen Stil der ersten drei Alben und hört sich zeitweise fast schon schlagerhaft an. Die letzten vier Stücke auf dem Album gehen dann aber wieder in den gewohnten Blackfield Stil über. Sicherlich eine Weiterentwicklung...
Vor 23 Monaten von Paul Constantine veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Blackfield erfinden sich neu, 4. September 2013
Von 
Aristoteles (Athen im antiken Griechenland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Blackfield IV (Limited) (Audio CD)
Das vierte gemeinsame Album von Aviv Geffen und Steven Wilson vereint auf den ersten Blick all die Markenzeichen, die man von der Kollaboration erwartet: Wunderschöne Melodien, eingängige Refrains und eine sanft melancholische Grundstimmung.
Beschäftigt man sich dann aber eingehender mit "IV", fallen doch einige Unterschiede zu den vorhergehenden Alben auf. Zunächst wäre da die gesangliche Vielfalt:
Gleich drei Gastvokalisten sind hier vertreten und unterstützen Geffen und Wilson. Letzterer übernimmt nur auf einem Song ("Jupiter") die Lead Vocals, ist aber als Gitarrist, Background-Sänger und Mischer dennoch präsent.
Die einzelnen Songs unterscheiden sich untereinander deutlicher als zuvor: "Springtime" mit seinen wogenden Streichern klingt wie aus einem alten Disney-Film, "Jupiter" hat 70er Jahre-Flair, "Kissed by the Devil" startet abrupt mit einem rockigen Riff und "After the Rain" baut gar auf elektronischen Drum-Samples auf.

Bedauernswert ist die Spielzeit des Albums (knapp 32 Minuten). Kaum ist mit dem hoch emotionalen "Faking" das Highlight von "IV" verklungen, ist die CD schon wieder vorbei. Dabei hätte man gerade aus dem abschließenden "After the Rain" und "The Only fool is me", die beide nichtmal zwei Minuten lang sind, soviel mehr machen können.
Auch die angesprochene Stil-Vielfalt ist an sich zu begrüßen, sie schadet aber bei der Kürze der meisten Songs dem Fluss und der Homogenität des Albums.

Ich halte "IV" dennoch für ein absolut gelungenes Album, das dem nach "Welcome to my DNA" zu befürchtenden musikalischen Stillstand des Projekts entgegen wirkt.
Zusammenfassend: Wem wunderschöne, orchestrierte Pop-Balladen gefallen, der wird auch "IV" mögen. Die schmerzlich-zerbrechliche Stimmung, die insbesondere das erste Album vermittelte, weicht hier allerdings einer leichteren, positiveren Atmosphäre.
Ich hoffe auf weitere Blackfield-Alben... am besten mit längerer Spielzeit und, jetzt komme ich doch nicht umhin es zu sagen, mehr Gesang und Kompositionen von Steven Wilson.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen schade...es läutet wohl das Ende von Blackfield ein, 9. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Blackfield IV (Limited) (Audio CD)
Dreimal hintereinander durchgehört und dann das schon in anderen Rezensionen sich angedeutete Urteil bestätigt...da war nicht viel Substanzvolles enthalten und deshalb kopiere ich einfach die Meinung eines anderen Kritikers, die voll und ganz auch meine Meinung trifft und der nichts hinzuzufügen ist : " Wie für einen der anderen Rezensenten war für mich Blackfield immer ein 5-Sterne-Kandidat gewesen. Traumhafte Melodien und Harmonien gingen Hand in Hand mit vertrackten und instrumental höchst anspruchsvoll gestalteten Songstrukturen. Reste davon sind auch auf IV zu besichtigen (bzw. zu hören) - aber eben nur Reste.
Das kreative Potenzial von Aviv Geffen allein reichte offenbar nur für ein halbes Album, denn mit knapp über 31 Minuten ist das nicht mehr als eine EP. Steven Wilsons Rückzug aus dem Songwriting - bei "Welcome to my DNA" noch ohne gravierendere Folgen - macht sich schmerzlichst bemerkbar. Anders als auf den Vorgängeralben werden die Möglichkeiten der musikalischen Ideen nicht mehr wirklich ausgeschöpft. Manche der 11 Tracks kratzen die 2-Minuten-Grenze mit Mühe an und hinterlassen so kaum mehr als den Eindruck dessen, was daraus mit mehr Bemühen und Willen zur Gestaltung hätte werden können.
Wie für viele andere ist IV für mich die erste echte Enttäuschung von Blackfield. Wird das nächste Album (wenn es denn überhaupt ein weiteres geben sollte) nicht DEUTLICH besser, wird man den Sarg über Blackfield wohl schließen können. Und das ist derbe schade! "
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auch wieder ein geniales Werk, 10. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Blackfield IV (Limited) (Audio CD)
Für mich ist dies wieder eine Steigerung ggü. Blackfield III. Die verschiedenen Sänger lassen den Meister etwas in den Hintergrund rücken, was der Genialität keinen Abbruch tut (?).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen noch öder als w.t.m DNA, 13. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Blackfield IV (Limited) (Audio CD)
33 min 11 Stücke, is dann doch ein bisserl wenig fürs Geld!
Die Fünfte werde ich mir genau anhöhren bevor ich sie Bestelle! Falls es überhaupt noch ne fünfte gibt.
FAZIT: erst hören dann kaufen, auch als fan.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen