Kundenrezensionen


11 Rezensionen
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Interessant - die Szene der Ebooks
Wer sind die Menschen die Ebooks schreiben? Ich, Leser habe mich dies schon oft gefragt. Noch bin ich in dem Rausch der vielen Möglichkeiten gefangen, alle möglichen Stilrichtungen zu erkunden... Es ist wie ein Besuch einer tollen Bibliothek, bei dem ich Bücher fast zufällig wählte, wenn auch ohne das Tragen des Schatzes.

Ja, ich...
Vor 14 Monaten von xyz veröffentlicht

versus
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schneller Marktüberblick ohne langes Suchen im Netz
Das erste Viertel des Buches bietet im Frage – Antwort – Stil einen Überblick über die Veröffentlichungsaktivitäten der deutschen Autorenbasis (damit sind nicht die Top 100 gemeint). Typische Fragen, welche sich jeder Hobbyautor schon gestellt hat, werden mit teilweise überraschenden Ergebnissen beantwortet. Viele Diagramme (eine...
Vor 14 Monaten von Ramona veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Interessant - die Szene der Ebooks, 9. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Self Publishing in Deutschland: Eine umfassende Studie (Kindle Edition)
Wer sind die Menschen die Ebooks schreiben? Ich, Leser habe mich dies schon oft gefragt. Noch bin ich in dem Rausch der vielen Möglichkeiten gefangen, alle möglichen Stilrichtungen zu erkunden... Es ist wie ein Besuch einer tollen Bibliothek, bei dem ich Bücher fast zufällig wählte, wenn auch ohne das Tragen des Schatzes.

Ja, ich gehöre zu den Menschen, die sich über die kostenlosen Angebote freuen.
Ja, ich habe so tolle Bücher gelesen.
Natürlich habe ich auch für ganz schlechte richtig gut Geld ausgegeben.

Wer mir all dies ermöglicht interessiert mich. Diese Studie gibt mir einige Antworten.
Sie zeigt wo wir heute stehen und ich habe einiges über die techn. Hintergründe gelernt.

Wer ebenso neugierig ist wie ich, dem empfehle ich dieses Buch!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schneller Marktüberblick ohne langes Suchen im Netz, 9. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Self Publishing in Deutschland: Eine umfassende Studie (Kindle Edition)
Das erste Viertel des Buches bietet im Frage – Antwort – Stil einen Überblick über die Veröffentlichungsaktivitäten der deutschen Autorenbasis (damit sind nicht die Top 100 gemeint). Typische Fragen, welche sich jeder Hobbyautor schon gestellt hat, werden mit teilweise überraschenden Ergebnissen beantwortet. Viele Diagramme (eine große Bandbreite von Diagrammtypen wird verwendet :-) verdeutlichen die oft zahlenlastigen Antworten. => Dieser Teil ist gut gelungen

Nun folgen die übrigen drei Viertel des Buches, die aus freien Antworten, Aussagen und Zukunftserwartungen von befragten Autoren bestehen. Die Strukturierung, Formatierung und redaktionelle Überarbeitung der Texte in diesem Buchteil können nicht überzeugen. Man hat das Gefühl eine weitgehend unbearbeitete Rohfassung des Werkes zu lesen. => Dieser Teil ist nicht gelungen

Fazit: Der Frage – Antwort – Teil des Buches erspart einem als Hobbyautor eine Menge Zeit, die man sonst mit der Internetsuche verbringen müsste. Denn viele der Fragen stellt man sich früher oder später sowieso ganz automatisch.
Auch wenn das Buch insgesamt nicht ausgereift ist, allein wegen des interessanten Teils (Kein Buch, aber ein Heftchen) lohnt sich der Kauf.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Selbstverleger zwischen Auskunft und Schlachtbank, 30. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Self Publishing in Deutschland: Eine umfassende Studie (Kindle Edition)
Die Erhebung, die der Auswertung in diesem Buch zugrunde liegt, fand vom 22. Mai bis zum 16. Juni statt. Teilgenommen haben mehr als 500 Self Publisher - die Antworten von 508 Befragten konnten genutzt werden, hinzu kommen 296 unvollständige Abfragen. Der digitale Umfragebogen umfasste 50 Fragen, die hier unter verschiedenen Hauptpunkten gebündelt werden. Von den Verfassern wird bereits eingangs auf einige bedenkenswerte Aspekte hingewiesen. Zum einen können wissenschaftliche Repräsentativitätskriterien nicht zwingend gewährleistet werden, zum anderen dürften sich vorrangig jene Self Publisher geäußert haben, die ein gehobenes Interesse am Thema aufbringen - was die Ergebisse somit verzerren könnte.

Die ersten 23 Prozent der aufgeführten Ergebnisse sind wirklich interessant. Hier werden allerlei wissenswerte Informationen angeführt, die Einblick in die »Szene« (das ist mit Sicherheit nicht der glücklichste Begriff, aber ein besserer fällt mir gerade nicht ein) geben. Es ist nicht Sinn und Absicht dieser Rezension, alle Details aufzuführen, daher nur ein kurzer Abriss: Es geht um demografische Daten der Befragten, um die Anzahl ihrer bisher veröffentlichten Bücher, um die finanziellen Mittel, die zur Realisierung einzelner Buchprojekte aufgewendet werden, um die Textverarbeitungsprogramme, die genutzt werden, um die Frage nach einem renommierten Verlags- bzw. Autorenvertrag, usw.
An dieser Stelle lediglich ein paar interessante Ergebnisse der Umfrage: Fast die Hälfte der Befragten gibt an, nicht mehr als hundert Euro im Monat durch das Veröffentlichen eigener Bücher zu verdienen. Amazons Marktanteile werden insgesamt zu hoch eingeschätzt. Selbstverleger sind überwiegend - wer hätte es anders gedacht? - Nachtschreiber. Autorennetzwerke sind in Deutschland bisher nicht sonderlich gefragt. Es herrscht eine Kluft zwischen der Anzahl an Autoren, die sich zu 99 Cent-Werken bekennt, und der Anzahl an 99 Cent-Werken, die man im Shop findet. Und letztlich: Das monatliche Haushaltseinkommen der Selbstverleger liegt unter dem Durchschnitt - es gibt während des Schreibens also selbstredend nur Wasser und Brot ... ^^

Die meisten Ergebnisse werden mit Schaubildern und Diagrammen veranschaulicht. Auf dem Kindle lassen sie sich nicht immer gut lesen, aber das liegt am Gerät, nicht an den Grafiken. Größtenteils werden die Ergebnisse sachlich wiedergegeben, nur selten werden sie - zwischen den Zeilen - kommentiert.

Die übrigen 77 Prozent des Buches sind überraschend banal. Ich möchte damit niemandem auf die Füße treten, aber wirklich aufschlussreich oder interessant sind die »Ergebnisse« nicht. Worum geht es? Es wird die Frage gestellt, wie und wo einzelne Autoren sich und den Markt der selbstverlegten Bücher in fünf Jahren sehen. Wer sich ein wenig für das Thema interessiert, wird hier lediglich die üblichen Standpunkte finden, die in den gängigen Foren schon hundertmal durchgekaut wurden - mit dem Unterschied, dass man dort in einen konstruktiven Austausch, in eine bereichernde Diskussion treten kann. Hier im Buch stehen diese Meinungen aneinandergereiht, ohne Kommentare, ohne Austausch. Nicht sehr erhellend. Das Bild, das sich aus den Antworten ergibt, lässt sich grob auf wenige Positionen eingrenzen: Es gibt die ambitionierten Schreiber, die auch viel in den Erfolg investieren, auf der anderen Seite diejenigen, die sich als Hobbyautoren sehen und nicht davon ausgehen, dass sich daran etwas ändert. Es gibt jene, die dem Verlagswesen den Untergang ankündigen und viele, die in fünf Jahren eher eine Balance zwischen Verlag und Self Publishing sehen. Interessant ist, dass die Mehrheit davon ausgeht, dass zukünftig eine - wie auch immer geartete - Marktregelung eintreten wird und sollte, die »die Spreu vom Weizen trennt.« Ansonsten ist da nicht sehr viel Neues dabei ...

An manchen Stellen ist das Wiedergegebene aber auch ärgerlich. Das übliche Argument, dass Verlage nur Mist produzieren würden, sich lediglich am Mainstream orientierten, dass auch lektorierte Bücher häufig nichts taugten - ich kann dieser Meinung nicht viel abgewinnen. Wer bspw. hier bei Amazon nach Büchern sucht, die Ausstelltische der Buchhändler also hinter sich lässt, dürfte feststellen, dass das Angebot sehr weit reicht, dass in lektorierten Büchern nur selten etwas an der Rechtschreibung nicht stimmt, dass ... das alles eher etwas mit Eitelkeit oder Faulheit zu tun haben dürfte, statt mit einer durchgängig oberflächlichen Verlagslandschaft. Wieder andere Angaben zeugen davon, dass nicht jeder, der schreibt, auch zwangsweise den Durchblick hat: »Ich bin eine totale Anfängerin, würde mein Buch aber gern drucken lassen. Leider muss man dafür bei Verlagen immer was bezahlen [...].«
Sympathisch, aber auch irritierend, ist diese Angabe darüber, wo sich ein Autor in fünf Jahren sieht: »Vor einem neuen Komputer (sic!), mit funktionierendem Flash Player.«
Auch rätselhaft: »Ich werde weiterhin meine Bücher im Selfpublishing veröffentlichen, aber wohl keine Verkaufen (sic!) (sog.Fanfiction, also evtl. rechtliche Probleme).«
Was an den Beispielen vielleicht schon auffällt: die fragwürdige Rechtschreibung vieler Probanden. Ich weiß allerdings nicht, ob die Befragten wussten, dass ihre Antworten 1:1 in dieses Buch aufgenommen werden würden. Das muss man ihnen zugute halten, denn ... in einem Forum gebe ich mir natürlich auch weniger Mühe als beim Schreiben irgendwelcher längerfristig angelegten Texte. Dennoch bestätigt es ein häufig angeprangertes Klischee. Umso bedenklicher ist, dass sich laut Befragung nur etwa die Hälfte Hilfe von außen holt, was die Rechtschreibprüfung ihrer Texte angeht. (Die von mir aufgegriffenen Beispiele sollen allerdings nicht darüber hinwegtäuschen, dass es auch viele Probanden und deren Antworten gibt, die sehr professionell an das Thema herangehen – ich habe lediglich jene herausgegriffen, die mir am interessantesten erschienen.)

Fazit: Das Buch ist nur teilweise interessant und aufschlussreich. Vieles ist durch das Stöbern und Beteiligen in Foren bereits bekannt. Die »Szene« an sich ist interessant, sympathisch, different, teilweise verträumt und romantisch (im Guten wie im Negativen), nicht selten eitel, ebenso häufig aber auch gerechtfertigt ambitioniert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Faszinierender Überblick in die Welt Publishing Szene, 15. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Self Publishing in Deutschland: Eine umfassende Studie (Kindle Edition)
Dieses Werk setzt sich wissenschaftlich mit dem Thema Senf Publishing in Deutschland auseinander. Grundlage der Arbeit war eine groß angelegte Umfrage mit erstaunlichen Ergebnissen. Absolut empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Überblick, 25. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Self Publishing in Deutschland: Eine umfassende Studie (Kindle Edition)
Ein interessanter Überblick wohin sich das ganze entwickelt.
Ich fand es lesenswert, allerdings ist es eine Studie, und kein Roman / Erzählung.
Also vor dem kauf sich fragen ob man so etwas lesen möchte.
Ich bin selbst seit vielen Jahren in diesem bereich tätig, und mir waren die Prognosen sogar zu vorsichtig, den ich denke das das was grade passiert viel schneller vor sich geht.
Aber das ist meine Meinung und nicht eine Studie ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Danach habe ich gesucht!, 30. Juli 2013
Rezension bezieht sich auf: Self Publishing in Deutschland: Eine umfassende Studie (Kindle Edition)
Meines Wissens die erste unabhängige Umfrage bzw. deren Ergebnisse zum Thema Selfpublishing in Deutschland. Danke für die interessanten Einblicke! Dass neobooks so klar Marktführer bei den ebook Distributoren ist, hätte ich gar nicht gedacht. Aber bei genauerem Überlegen ist es logisch, da das Angebot echt gut ist.

Außerdem interessant fand ich, dass nicht der Hauptantrieb der meisten Autoren ist, Geld zu verdienen. Also meiner war es, geb ich ehrlich zu :).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Gute Übersicht für den Einstieg in das Thema, 28. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Self Publishing in Deutschland: Eine umfassende Studie (Kindle Edition)
Insgesamt eine gute Übersicht für den Einstieg in das Thema. Einige der Schaugrafiken hätten aber ruhig etwas ausführlicher erläutert werden können.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Umfassender Marktüberblick, 31. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Self Publishing in Deutschland: Eine umfassende Studie (Kindle Edition)
Eine grossartige Studie über das noch junge Marktsegment der Self Publisher in Deutschland. Kompliment an die Autoren, die dieses Werk mit sicherlich viel Arbeit auf die Beine gestellt haben. Für Autoren und alle Marktteilnehmer eine klare Kaufempfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Großteil besteht aus unbrauchbaren Rohdaten! Mangelhafte "Studie"., 20. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Self Publishing in Deutschland: Eine umfassende Studie (Kindle Edition)
Diese eBook war eine große Enttäuschung. Das Cover-Bild, wie auch der Titel versprechen, was der Inhalt nicht erfüllen kann.

Zwar wird die "Studie" kostenlos angeboten im Kindle Store, jedoch kann der Anspruch im Titel, dass es sich hier um eine "umfassende Studie" handle nicht eingelöst werden. Auch wenn nicht behauptet wird, dass die Ergebnisse repräsentativ wären, so scheint die Rekrutierung der Befragungsteilnehmer über eine Handvoll Selfpublishing-Dienstleister etwas merkwürdig und unprofessionell. Die Ergebnisse der "Studie" haben hierdurch keinerlei verlässliche Aussage.

Wie an dieser Stelle von anderen Rezensenten bereits erwähnt, empfinde auch ich es schon beinahe als Frechheit, dass die Autoren ein eBook anbieten, in dem der Großteil aus einer schier endlosen, belanglosen Aneinanderreihung von Freitext-Antworten der Befragungsteilnehmer besteht. Rohdaten als eBook zu veröffentlichen ist eine Zumutung und scheint nur die geschätzte Seitenzahl von einigen wenigen auf über 100 anzuheben, um Substanz vorzugaukeln.

Der Selfpublishing-Markt in Deutschland ist ja wirklich noch sehr jung und von vielen würden brauchbare, valide Informationen und Studien dankbar aufgenommen werden. Hierzu kann dieses eBook leider nur wenig beitragen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Durchaus lesenswert!, 30. Juli 2014
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Self Publishing in Deutschland: Eine umfassende Studie (Kindle Edition)
Ein recht interessante Studie zum Thema, man erhält eine gute Übersicht, wie es um's "Selfpublishing" derzeit (2014) im deutschen Sprachraum steht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen