Kundenrezensionen


741 Rezensionen
5 Sterne:
 (518)
4 Sterne:
 (92)
3 Sterne:
 (27)
2 Sterne:
 (36)
1 Sterne:
 (68)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


65 von 66 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen perfekte Lösung
ich habe lange hin und her überlegt ob ich mir einen PowerLan adapter kaufen soll oder nicht. Es besteht blöder Weise das Problem, dass mein Router im Keller steht und ich mich vorwiegent im ersten Stock des Hauses aufhalte. Hierzwischen liegen zwei sehr dicke Stahlbetondecken. Durch einsatz eines W-Lan Repeaters im Erdgeschoss konnte die Reichweite bis in den...
Vor 4 Monaten von Saibot veröffentlicht

versus
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Wegen dauernder Unterbrechungen in der Verbindung eher ungeeignet für Skype oder Gaming
Ich hab mir den Netzwerkadapter besorgt um auch im Obergeschoß eine halbwegs schnelle und direkte Internetverbindung zu meinem Desktop-PC zu ermöglichen.

Die Verbindung steht zwar, allerdings erreiche ich meist nicht die angegebenen 500 Mbit/s. Aber was noch viel ärgerlicher ist: die Verbindung unterbricht alle paar Minuten kurzzeitig, wodurch...
Vor 29 Tagen von T0M veröffentlicht


‹ Zurück | 1 275 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

65 von 66 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen perfekte Lösung, 1. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
ich habe lange hin und her überlegt ob ich mir einen PowerLan adapter kaufen soll oder nicht. Es besteht blöder Weise das Problem, dass mein Router im Keller steht und ich mich vorwiegent im ersten Stock des Hauses aufhalte. Hierzwischen liegen zwei sehr dicke Stahlbetondecken. Durch einsatz eines W-Lan Repeaters im Erdgeschoss konnte die Reichweite bis in den ersten Stock erweitert werden. Der W-Lan Empfang war jedoch mehr als schlecht. Nachdem ich mir eine WD My Cloud zugelegt habe musste ich mir mit meinem Heimnetzwerk etwas einfallen lassen. Da Kabel legen überhaupt nicht in Frage kam, musste die Powerlan Lösung nun endlich her.
Ich habe mich nach langen Recherchen im Internet über Powerlan Adapter informiert. Es geht eigentlich kein Weg an den Adaptern der Firma Devolo vorbei, jedoch habe ich immer noch mit einem sehr kritischen Blick auf Powerlan geschaut und mich aus diesem Grund für die TP Link TL-PA4010PKIT entschieden. Ich habe mir gedacht falls diese einigermaßen funktionieren kann man immer noch einmal auf die Devolos umschwenken. Ich kann es vorwegnehmen, ich werde diese nicht gegen die teurere Kokurenz tauschen.
Das Signal wird wunderbar übertragen. Ich hatte etwas bedenken, ob es unbedingt 500Mbit/s sein müssen, da dieses Kit aber gerade im Angebot war für 34,99€ habe ich mich für die 500er Variante entschieden.
Wie immer kam die Lieferung von Amazon natürlich sehr schnell und ich konnte mit der Aufstockung meines Heimnetzwerks beginnen.
Es war eigentlich alles selbsterklärend. Ausgepackt im selben Raum an die Steckdose, den Verbindungsknopf zur Koppelung der beiden Geräte gedrückt und schon kommunizierten die beiden miteinander. Dann den Sender mit dem Router im Keller verbunden und den Empfänger im ersten Stock in die Steckdose, mit dem Rechner verbunden einen Test gemacht. Siehe da, wunderbare Verbindung zur Netzwerkfestplatte (WD My Cloud). Ich habe natürlich auch einmal rein intressehalber gemessen, wie denn die Übertragungsrate hierbei ist. Und siehe da, es wird mit 326Mbit/s übertragen, somit lohnte sich der Kauf der 500er Variante und nicht die 200er.
Zu allem Überfluss habe ich noch einen alten Access-Point im ersten Stock angeschlossen und ein W-Lan Netz im ersten Stock aufgebaut. Somit bin ich jetzt im ganzen Haus im W-Lan unterwegs, und das bei zwei dicken Stahlbetondecken.

Ich hoffe ich konnte mit meinem kleinen Ausflug all denen helfen, die vor der gleichen Entscheidung stehen wie ich sie treffen musste.

Viel Spaß beim experimentieren im Heimnetzwerk
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Solides Produkt, Wunder werden aber nicht vollbracht, 8. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: TP-LINK TL-PA4020PKIT AV500 Powerline-Netzwerkadapter (500Mbit/s, integrierte Steckdose, 2-Port, kompatibel mit Adaptern anderer Marken)2-er Set (Zubehör)
Die Powerline-Adapter TL-PA4020 von TP-Link haben im häuslichen Einsatz ungefähr das gebracht, was zu erwarten war.
Wie schon durch andere Nutzer beschrieben, sollte man sich nicht von der hohen Datenrate wie sie vom Hersteller angegeben wird, blenden lassen, da der LAN-Anschluss nur Fast Ethernet mitbringt.

Laut Hersteller wird mit AES128 auf dem Transportweg verschlüsselt, genauere Angaben Fehlanzeige.

Realistisch erreichbar waren und sind m.E. Datenraten zwischen 3,5 – 6 MB/s, letztere Größe, wenn man konsequent Steckdosen, statt Verteilerdosen als Anbringungsort wählt und die Verkabelung auf der Etage oder im Haus keine „Besonderheiten“ aufweist.

Störquellen können alle elektrischen Geräte sein, die insbesondere auf der selben oder vorgeschaltenen Verteilerebene liegen und dabei erheblichen Einfluss auf die Übertragungsrate nehmen.

Auf den Seiten des Herstellers herunterladbar (und auf CD) ist ein Managementtool für Windows (und Mac), das es erlaubt einige Daten des direkt angeschlossenen und im Netz befindlicher Powerlineadapter abzurufen und einzustellen. Unter anderem können dort, bei bekannten Passwörtern der Adapter (stehen auf der Rückseite der Adapter und können nicht geändert werden), diese zentral „gemanaged“ werden. Wobei sich Management auf QoS und Vergabe des Netzwerknamens und einige wenige weitere Punkte beschränkt.

Im Managementtool wird die Verbindungsqualität des direkt via LAN-Kabel angeschlossenen mit den anderen Powerlineadaptern angezeigt. Dies sollte man als ungefähren Richtwert betrachten. Die maximal erreichbare Verbindungsgröße war bei eigenen Tests 337Mb/s laut Tool, wobei dies zwei Powerlineadapter auf der selben Steckleiste bedeutete. Erreicht werden konnte dabei von mir eine Übertragungsrate von 11,8 MB/s Download.
Bei diversen Versuchen mit kaskadierten Verteilerdosen und eingeschalteten elektrischen Geräten konnte die erhebliche Empfindlichkeit gegenüber „Störern“ wie Monitoren, Rechnern, Receiver, etc. nachvollzogen werden. Auch „bessere“ Verteilerdosen mit Filter und Überspannungschutz etc., können erheblich die Verbindungsqualität einschränken. Billigstverteilerdosen Marke „Wühlkiste Baumarkt“ haben hingegen fast keinen negativen Einfluss auf die Verbindungsqualität gezeigt.

Hier ein paar aufgenommene Daten – via. Download Client-Server (ohne Anspruch auf Richtigkeit) zur Übertragungsgröße: 337 Mb/s ->11,8 MB/s, 270 Mb/s-->11,3 MB/s, 242Mb/s-->8,2 MB/s, 170 Mb/s-->6,9 MB/s, 130 Mb/s -->6 MB/s, 80Mb/s-->3,5MB/s.

Merkwürdig ist, dass trotz relativ hoch angezeigter Übertragungsraten (>Fast Ethernet) bereits die tatsächlichen Übertragungsraten gesunken sind. Möglicherweise werden für den Betrieb zwei Kanäle (Full-duplex) geöffnet, die unabhängig von der übertragenen Datenmenge die tatsächliche Bandbreite für einen Download (Schwerpunktnutzung nur in eine Richtung) nochmals halbieren. Inwiefern mehrere Powerlineadapter, die munter untereinander herumsenden die Bandbreite vielleicht zusätzlich negativ beeinflussen, habe ich nicht getestet.

Bei zwei unterschiedlichen Phasen (zwischen den verwendeten Steckdosen) war festzustellen, dass die angegebenen Übertragungsraten bei mir schlagartig auf unter 100 Mb/s und weniger fielen und zusätzlich die angezeigten Werte durch die tatsächlichen nochmals deutlich unterboten wurden, z.B.: 98 Mb/s -->2,5 MB/s, 78 Mb/s-->2,0 MB/s, 64 Mb/s-->1,5 MB/s, 56 Mb/s-->1,2 MB/s. Unterhalb von angezeigten 60 Mb/s brachen in diesem Szenario die Übertragungsraten auch gelegentlich gänzlich zusammen.

Darüber hinaus musste ich feststellen, dass die Verbindungsstärke relativ stark (ca 25%) von mal zu mal (trotz vermeintlich gleichem Versuchsaufbau) schwanken kann.

Die Latenz (gemessen via smtp/ping) liegt bei ca 3ms, bei schlechterer Verbindungsqualität sind auch einige deutliche Pieks nach oben eingestreut, zu beobachten.

Die Einbindung eines dritten Powerlineadapters in den Verbund war unproblematisch (per Knopfdruck) zu bewerkstelligen.

Fazit:
Für meine Zwecke, also Übertragung von HD-Filminhalten auf den Fernseher und Anschluss einer Spielekonsole, sowie zur Nutzung von Internetinhalten mit meiner spezifischen Hausverkabelung noch ausreichend.

Das Management ist rudimentär vorhanden, Schnellverbindung via Knopfdruck klappte relativ unproblematisch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


163 von 175 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wer schnell ans Ziel kommen will, wird diese Adapter lieben., 16. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Bevor ich auf das Produkt eingehe, möchte ich zunächst einmal ein paar grundsätzliche Überlegungen äußern.
Für all jene die in erster Linie große Datenmengen übertragen möchten z.B. für Datensicherungen auf einem Server, für hochauflösende Filme usw. kann ich weder diese noch andere Powerline Adapter empfehlen. Solche Adapter werden nie herkömmliche Netzwerkkabel ersetzen können. Wer sich darüber beschwert, dass große Datenmengen Probleme bereiten können, wird sich auch beschweren warum es keine RJ-45 Stecker für Glasfaserkabel gibt und er diese deswegen nicht an einen Standardswitch anschließen kann.
Jedem der sich über die verschiedenen Arten der Hausinstallation (Alu, Kupfer, 2-Draht System, ...) und die möglichen angeschlossenen Geräte und deren Rückwirkungen auf das Netz Gedanken macht, wird erkennen, dass eine generelle Aussage zum Funktionieren dieser Technik so gut wie nirgendwo möglich ist. Deshalb möchte ich hier die 95% aller Fälle beschreiben, wo es funktioniert und verzichte auf den Punktabzug wegen der verbleibenden 5%.
So rate ich unentschlossenen sich einfach ein Pärchen dieser Adapter zu kaufen und es auszuprobieren. Falls es nicht klappen sollte, kann man vom Rückgaberecht Gebrauch machen.
Nach meiner Erfahrung (35 Installationen von 1 (WLAN AP), 2 bis 30 Adapter) funktionieren diese Adapter selbst dort, wo viele Wettbewerber schon Probleme haben. Der Vollständigkeit halber muss ich sagen, dass es auch an 5 Stellen andersherum war. Ob man sich jetzt für 200er, 500er oder 600er Adapter entscheidet, kommt ganz auf den Anwendungsfall an (für Neuinstallationen würde ich von 200er zwecks Zukunft absehen) und hat keinen Einfluss auf die prinzipielle Eignung / das Funktionieren.
Ich habe alle 3 Geschwindigkeitsstufen im Einsatz und die ersten laufen seit ca. 3 Jahren problemlos. Die Einrichtung (beide Adapter anstecken und jeweils Taster drücken) ist denkbar einfach und anhand der 128 bittigen AES Verschlüsselung in Verbindung mit der Reichweite ist das Sicherheitsrisiko sehr überschaubar. Einmal verbunden, speichern die Adapter die Verbindungsdaten netnetzausfallsicher ab und selbst nach langer Lagerzeit funktionieren diese sofort wieder.
Bei mir überbrücken diese Adapter 4 Energiezähler (alle digital) ohne Probleme und eine 50000er DSL Leitung lässt sich selbst nach 200 m Kupferkabel (NYM-J 3/5 x 2,5 mm²) noch voll auslasten. Ich kenne allerdings auch viele Fälle wo bereits nach einem konventionellen Zähler keine zuverlässige Verbindung mehr aufgebaut werden kann. D. h. die Verbindung bricht häufig ab oder kommt gar nicht erst zustande.
Da ich davon ausgehe, dass dies eher Spezialfälle sind, lasse ich die Zähler bei den Betrachtungen außen vor. Ein weiteres Problem stellen Überspannungsschutzeinrichtungen dar. Speziell die in Steckdosenleisten. Die Adapter sollte man immer vor diesen Verteilern betreiben. Der Überspannungsschutz im Verteiler (1 oder 2 stufig) hat nach meinen Beobachtungen keinen negativen Einfluss auf die Datenrate / Verbindung.
Einen Phasenkoppler den man früher für Verbindungen von Stromkreisen über verschiedene Phasen hinweg brauchte, ist mit diesen Adaptern nicht mehr notwendig. Wobei auf verschiedenen Phasen eine etwas geringere Geschwindigkeit entsteht. Doch vor dem Hintergrund keine großen Datenmengen in möglichst kurzen Zeiten zu übertragen, fällt das nicht weiter ins Gewicht.
Eine weitere gute Sache sind die meist integrierten Steckdosen. Dadurch verliert man keinen Steckdosenplatz und die formschönen Verteilerkaskaden können an anderen Stellen zum Einsatz kommen ;-).
Die Powerline Adapter der neuen Generation machen einen wertigen Eindruck bei kompakten Abmessungen (Adapter ohne Steckdose kleiner als mit) und mir ist kein Szenario bekannt, wo so ein Adapter aus optischen Gründen nicht installiert werden konnte.
Diese Adapter haben natürlich auch Schwächen, welche mich persönlich nicht weiter stören, aber dennoch Erwähnung finden sollten.
So habe ich die dazugehörige Software zum Auslesen der Adapter in einem Netzwerk nie dazu bringen können alle Adapter anzuzeigen. Das erneute Suchen von Geräten führte zu kuriosesten Effekten. Teilweise waren danach alle Adapter verschwunden, teilweise waren die Eigenschaften bei Adaptern vertauscht oder schlicht falsch, teilweise wurde der Abschluss der Konfiguration mit einem Fehler quittiert und der Adapter war aus dem Netzwerk entfernt und musste neu eingelernt werden. Da diese Software aber nur in großen schwer zu überschauenden Netzwerken richtig Sinn macht, kann der Standardnutzer meist darauf verzichten. Größere Netzwerke behalte ich mittels der althergebrachten Papierschnittstelle im Überblick, was zwar Disziplin erfordert aber Fehlersuchen und Erweiterungen vereinfacht.
Falls sich jemand mit dem Gedanken trägt die Adapter in Schlafräumen usw. einzusetzen, ist etwas Vorsicht geboten. Einige Exemplare pfeifen hochfrequent, was sicherlich auf die Qualitätstreuungen der Kondensatoren zurückzuführen ist. Dies ist natürlich kein Zeichen von minderer Qualität und die meisten nehmen solche Geräusche nicht einmal wahr.

Zum Schluss noch ein Hinweis. Ich hatte auch schon einmal den Fall, dass 2 verschiedene Netze zu verbinden waren. Dummerweise gab es in beiden Netzen einen DHCP Server im selben Subnetzbereich (übersieht man schnell). Die Folge war eine sehr instabile Verbindung. Teilweise verschwanden die Geräte aus den Netwerkübersichten der Router. Manchmal brach die Verbindung mitten in der Übertragung ab und konnte nicht wieder hergestellt werden. Nach entfernen des einen DHCP Servers gab es keine Probleme mehr. Dieser Fehler ist ausdrücklich kein Problem der Adapter sondern die Ursache heißt Mensch.

Zusamenfassend möchte ich sagen, dass ich mit diesen Adaptern eine sehr gute Erfahrung gemacht habe. Bisher hatte ich auch noch keinen einzigen defekten Adapter. Jeder der sich mit dem Gedanken trägt ein Powerline Netzwerk aufzubauen, ist mit diesen Adaptern bestens beraten und selbst Adapter unterschiedlicher Geschwindigkeit kommunizieren problemlos (natürlich mit der geringeren der beiden Geschwindigkeiten). Doch wie oben schön erwähnt ist die Eignung von Powerline viel mehr von der Elektroinstallation als vom Powerline Adapter selbst abhängig.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Wegen dauernder Unterbrechungen in der Verbindung eher ungeeignet für Skype oder Gaming, 31. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich hab mir den Netzwerkadapter besorgt um auch im Obergeschoß eine halbwegs schnelle und direkte Internetverbindung zu meinem Desktop-PC zu ermöglichen.

Die Verbindung steht zwar, allerdings erreiche ich meist nicht die angegebenen 500 Mbit/s. Aber was noch viel ärgerlicher ist: die Verbindung unterbricht alle paar Minuten kurzzeitig, wodurch man beim Gaming permanent vom Server fliegt. Genauso wird auch ein Gespräch via Skype häufig unterbrochen, wodurch man immer wieder neu anrufen muss (die Unterbrechung dauert so lange, dass Skype das Gespräch nicht automatisch fortsetzen kann).

Was bei Downloads größerer Dateien passiert habe ich bisher noch nicht untersucht, aber ich gehe davon aus, dass es auch da Schwierigkeiten geben wird.

Für reines Internetsurfen sind die Netzwerkadapter schon ok, aber ansonsten eher wenig brauchbar für mich. (Bei Youtube Videos hatte ich übrigens keine Probleme, aber auch nur weil die genügend vorgebuffert werden.)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


48 von 54 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine kluge Anschaffung, 28. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Lieferung erfolgte in gewohnter Schnelligkeit.
Ausgepackt, erstes Gerät in Stromsteckdose eingesteckt und mit LAN-Kabel an Router angeschlossen, Knöpfchen gedrückt, zweites Teil im Schlafzimmer eingesteckt, Knöpfchen gedrückt, Notebook mit LAN-Kabel an zweites Gerät angeschlossen: sehr gute Verbindung zum Internet. Der alte Computer des Hobbyraums im Untergeschoss bekommt mit dem dritten Teil ebenfalls einen sicheren LAN-Anschluss. Alle drei Stromsteckdosen liegen vom Sicherungskasten aus auf unterschiedlichen Leitungen, was bisher zu keinen Schwierigkeiten geführt hat. Dass man keinen Anschluss an das Stromnetz verliert, ist ein weiterer Vorteil dieses Netzwerkadapters mit integrierter Steckdose.
Eine lohnende und preiswerte Anschaffung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Besser als W-Lan, 19. November 2014
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Habe mir diese Powerline-Netzwerkadapter zugelegt,weil häufig unser W-Lan "rumstotterte" ( Stahlbetonwände )

Die Adapter machen einen wertigen Eindruck und passen sich meines Erachtens in einer modernen Wohneinrichtung an.
Die Einrichtung ist kinderleicht und dauert dank der Pairingtaste nur wenige Minuten.

Nachdem die beiden Adapter Installiert waren, war ich Anfangs doch etwas Enttäuscht über gerade mal 70Mbit/s Datendurchsatz. Ein befreundeter Elektriker gab mir den Tipp, ich sollte doch mal alle Phasen der Lichtschalter und der Steckdosen Überprüfen.

Also gesagt getan, ich wußte garnicht, das wir so viele Schalter und Steckdosen im Haus haben ;-( Und was soll ich sagen, nicht alle Steckdosen und Schalter waren gleich belegt. Mal war Plus rechts, mal links. Mal war Minus rechts,mal links. Ich habe also bei allen Dosen und Schaltern die Plus-Phase nach links und die Minus-Phase auf rechts gelegt.

Die Erdung blieb natürlich gleich ;-) Dann die Powerline-Adapter auf Werkseinstellung zurückgesetzt und nochmals neu Installiert. Ich kann nur sagen: SPITZE !!

Von 70Mbit/s vorher, habe ich nun 238 Mbit/s. Also fast das 3-fache. Natürlich reicht das nicht an die 500 Mbit/s , die hier versprochen werden heran, aber wer braucht die denn wirklich. Ich kann nur sagen, ich bin super zufrieden mit den Powerline-Netzwerkadaptern. Einfache Installation, keine Aussetzter und mit knapp 240 Mbit/s Datendurchsatz für mich völlig Ausreichend.

Ich hoffe, ich konnte ein wenig zur Eurer Kaufentscheidung beitragen.
Von mir auf jeden Fall volle Punktzahl.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Geschwindigkeit und Einrichtung top .. ABER hoher Piep-Ton im Betrieb, 26. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: TP-LINK TL-PA4020PKIT AV500 Powerline-Netzwerkadapter (500Mbit/s, integrierte Steckdose, 2-Port, kompatibel mit Adaptern anderer Marken)2-er Set (Zubehör)
Die Geschwindigkeit reicht für Full-HD Streams problemlos aus. Auch die Einrichtung ist kinderleicht .. leider muss ich nach einer Alternative suchen.

Musste das Produkt leider zurückschicken, da es im Betrieb einen durchgehenden Piep-Ton verursacht. Dieses Verhalten ist auch schon häufiger hier in den Rezensionen beschrieben worden.
Meine Partnerin und ich (<30 Jahre) konnten den Ton über mehrere Meter hören... was bei einem Dauerbetrieb ein absolutes K.O. Kriterium darstellt ...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tut, was es tun soll! Funktioniert super für Entertain, 19. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Haben insgesamt vier Powerline Adapter in der Wohnung im Einsatz. 2 mit 500MBit/s und 2 mit 200MBit/s. Alle werden verwendet um IPTV in drei verschiedenen Zimmern zu empfangen (T - Entertain).
Das funktioniert alles super und ohne Störungen.
Das Haus hat Baujahr 1970, ist also schon etwas älter.
Auch ist es kein Problem verschiedene Modelle von TP - Link miteinander zu betreiben, hier funktioniert allerdings keine Verbindung durch Pairen, sondern man muss die einzelnen Adapter seperat manuell über die mitgelieferte Treiber - CD hinzufügen (dauert ungefähr 3 Minuten).
Datenrate liegt laut Treiber bei den 500MBit/s - Adaptern zwischen 220 und 280, bei den 200Mbit/s - Adaptern zwischen 120 - 180.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Mangelhafte Leitungsstabilität, 1. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe dieses Manko schon in diversen Rezensionen gelesen, wollte mir aber selber ein Bild davon machen.
Beim ViedosStreaming ist die Leitung ca 1 Std. lang einwandfrei und stabil mit ca. 30mbit/s, dann bricht die Verbindung ab und das erneute Paring dauert bis zu 2 Min. Habe das einen ganzen Nachmittag lang durchgetestet.
Für mich untragbar. Also doch Löcher bohren und Leitung verlegen.....
Ware ging zurück.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Netzwerkadapter, 9. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wir haben die Netzwerkadapter gekauft, da wir immer mit WLAN-Schwankungen zutun haben. Das Tolle daran ist, dass man hier die Leistung ohne aufwändiges Strippenziehen verstärken kann. Die Installation geht spielend leicht. Wir sind sehr zufrieden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 275 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen