Kundenrezensionen


42 Rezensionen
5 Sterne:
 (37)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


91 von 93 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen LED-Hochleistungstaschenlampe Fenix PD35- in allen Disziplinen erstklassig- jedoch gibt es Konkurenz!
Letzter Stand: 18.12.2014

Habe meine Sammlung mal wieder etwas ergänzt- wenn auch diesmal nicht direkt über Amazon-Bestellung.

Selbst wenn der Preis auf dem ersten Blick "etwas" hoch erscheint- diese LED-Taschenlampe von Fenix spielt in einer hohen Liga, die den Preis rechtfertig. Wer sich mit der Marke Fenix näher beschäftigt...
Vor 13 Monaten von Thomas R. veröffentlicht

versus
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Nach kurzer Zeit defekt
Habe die Lampe gekauft weil ich von der Lichtstärke überzeugt bin und mir die 5 Minuten mit maximaler Intensität
ausreichen. Leider ging der vordere Schalter, mit dem man die Stärke regelt nach 2Wochen kaputt und die Lampe liess
sich nur nach kräftigem Schütteln überhaupt einschalten. Da ich für 2 Monate im Ausland war und...
Vor 2 Monaten von Ghostrider55 veröffentlicht


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

91 von 93 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen LED-Hochleistungstaschenlampe Fenix PD35- in allen Disziplinen erstklassig- jedoch gibt es Konkurenz!, 23. November 2013
Von 
Thomas R. (Schaumburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 100 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Fenix PD35 kompakte Lampe mit XM-L2 für 18650er Akku (Ausrüstung)
Letzter Stand: 18.12.2014

Habe meine Sammlung mal wieder etwas ergänzt- wenn auch diesmal nicht direkt über Amazon-Bestellung.

Selbst wenn der Preis auf dem ersten Blick "etwas" hoch erscheint- diese LED-Taschenlampe von Fenix spielt in einer hohen Liga, die den Preis rechtfertig. Wer sich mit der Marke Fenix näher beschäftigt weiß das diese extrem preisstabil sind. Selbst nach ein bis zwei Jahren entwickeln sich die Preis kaum nennenswert nach unten!
Dazu ist die PD35 äußerst handlich, klein und sieht wirklich hochwertig aus!

Neueinsteiger von Glühbirne auf LED werden immer absolut begeistert sein. Dieser Vergleich sollte sich jedoch erübrigen. Glühfadenlampen sollten nie mit LED-Taschenlampen einigermaßen guter Qualität verglichen werden. - So drastisch ist der Unterschied von Qualität und Lichtleistung.

Aber selbst zwischen Hochleistungs-LED Taschenlampen gibt es erhebliche Unterschiede in Technik, Bedienung und Lichtabgabe. Und hier nimmt es die Fenix PD35 mit sämtlichen CR123A betriebene Taschenlampen in jeder Hinsicht locker auf und braucht keinen Vergleich zu scheuen. Die Regelung der Helligkeit und Batterieausnutzung ist bei Fenix eine Klasse für sich.
Stark Vergleichbar mit der Thrunite TN12-2014 ThruNite TN12 Taktische LED-Taschenlampe: #1 Maximaler Lichtstrom 1050 ANSI Lumen mit Cree XM-L2 U2 LED, 5 verschiedene Lichtstufen, Wasserfest bis zu IPX-8, die den Preis der PD35 bei vergleichbaren Leistungsdaten deutlich unterbietet. Ich habe die Thrunite ebenfalls und muss, so schwer es mir bei objektiven Vergleich fällt, leider sagen das ich mich allein aufgrund des drastischen Preisunterschiedes für die Thrunite entscheiden würde.

Geliefert wird die PD35 mit dem üblichen Zubehör wie Holster, Trageschlaufe, 2 CR123A Duracell-Batterien zum sofortigen Betrieb und man staune- endlich mal mit einer u.a. deutschsprachig nahezu perfekt übersetzten Bedienungsanleitung!

Die Gehäuseanmutung, Materialauswahl bzw. Verarbeitung sind einfach Extraklasse. Der Gürtelclip ist schon am Lampenkörper angesetzt. Die Kontakte schalterseitig und am Lampenkopf mit Feder für Akkus ohne abgesetzten Pluspol, sind jeweils vergoldet und sollen für stets bestmöglichen Kontakt sorgen. Die PD35 ist digital elektronisch geregelt. Das sorgt für längstmögliche Ausdauer und gleichbleibende Helligkeit in den gewählten Lichtstufen.

Der Wegrollschutz ist direkt im Lampenkopf, gleichzeitig die Kühlrillen, integriert. Die Funktion wirkt nicht so zuverlässig wie die etwa sonst aufzuschraubenden metallischen Vierkantringe mit den rundlichen Ausbuchtungen. Dafür sollte sich dieser Wegrollschutz etwas stärker vom Reflektorkopf abheben und weniger verundete Abkantungen haben.

Die Länge der Taschenlampe beträgt ca. 140mm, der Kopfdurchmesser außen ca.24mm und das Gewicht mit hochwertigem 18650 Akku ca.138g.

Das Schaltkonzept ist wie von Fenix gewohnt und erwartet, absolut beispielhaft. Ein,- ausgeschaltet wird unten am Hauptschalter, die Lichtstufen werden am seitlichen, hier großen gut zu ertastenden Seitenschalter im Lampenkopf, gewählt. Der Seitenschalter mit einem knackigen, sehr gut hör,- und fühlbaren Druckpunkt. Im Winter mit Handschuhen gut bedienbar. Der Hauptschalter hinten funktioniert sehr gut.

Es gibt fünf! kontinuierliche Leuchtstufen und ein durch längeren Druck anzuwählenden Stroboskopeffekt. Die Abstufungen gehen von Eco 10 Lumen, ca. 140h bis zu Turbo 850 Lumen mit einer Laufzeit von ca. 1h 15min. Die anderen Stufen sind 45 Lumen, 170 Lumen und 450 Lumen. Die zuletzt angewählte konstante Lichtstufe wird gespeichert und bei nächster Benutzung direkt gewählt. Kurzzeitig können laut Hersteller bei Verwendung von Cr123A bis zu 900 Lumen erreicht werden.

Also phänomenal helles Licht in der hellsten Stufe. Sein wir einmal ehrlich zu uns selber. Gut zu wissen das auch die PD35 von Fenix über einen der derzeit effektivsten LED-Chips von Cree und einer brillianten elektronischen Regelung verfügt- Dennoch braucht mehr Licht wirklich niemand. Selbst Abweichungen von mehreren hundert Lumen sind ohne direkten Vergleich meist gar nicht zu erkennen. Prinzipiell sind Hochleistungs-LED Lampen sehr hell und gewinnen jeden Vergleich mit Standard-Glühbirnentaschenlampen haushoch!
In der Praxis werden eher stets niedrige Werte verwendet um die Batterie,- Akkulaufzeit zu verlängern.

Die Werte wurden gemäß Fenix nach ANSI/NEMA FL1 Standard und Fenix 18650 Akkus ermittelt. Abweichungen sollten sich je nach echter Kapazität/Hochstromabgabe der verwendeten Markenakkus, Batterien ergeben. Erfahrungsgemäß erhöhen sich die Ausdauerwerte unter Verwendung mit 18650 Marken-Akkus im Gegensatz zu CR123A nochmals deutlich.

Hierzu muss erwähnt werden, das in der Regel für Spaziergänge die 45 Lumen, 29h Laufzeit für die meisten Personen vollkommen ausreichen dürften und somit nicht gleich alle Aufmerksamheit aufgrund des hellen Lichtes auf sich gerichet ist.
Die Eco-Stufe ist deutlich heller als es der Wert objektiv vermuten lässt und gerade noch dunkel genug um blendfrei Schriften in Büchern, zum Beispiel abends im Bett oder im Zelt beim Campen, lesen zu können. Durchaus sind mit dieser Lichtstufe noch nahezu aufmerksamkeitsarme Spaziergänge möglich.

Aus der Turbostufe wird aufgrund der größeren Hitzeentwicklung und geringeren Kühlwirkung des LED-Chips durch die eher kleinere Bauweise nach ca. 5 Minuten in High heruntergeregelt. Nachlassende Batterie,- Akkukapazität wird durch jeweilige Herunterregelung in eine niedrigere Lichtstufe angezeigt und ausgeglichen.
Bei nahezu erschöpften Batterien/Akkus erfolgt die Anzeige aus der Eco-Stufe heraus durch entsprechende Blinkzeichen drei mal in fünf Minuten.

Die Lichtleistung ist den Daten entsprechend phänomenal und keinesfalls schlechter als beispielsweise der von Nitecore EA4, P16 und andere. Diese können durch größeren Reflektordurchmesser lediglich eine größere Reichweite erzeugen.
Der Spot ist bei der PD35 durch den verhältnismäßig kleinen Reflektordurchmesser erstaunlich, der umgebende äußere Lichtring zur Ausleuchtung des Nahbereiches wirklich hell genug um alles beim Spazierengehen zu erkennen.

Bei der Lichtfarbe handelt es sich wie bei vielen Fenix gewohnt nicht um ein Kaltweis. Es gibt einen leichten Hang ins gelbliche. Farben werden dadurch sehr gut wiedergegeben. Sehr angenehm.

Die Leuchtweite wird mit 185 Meter angeben was angesichts der angesprochenen schlanken Bauform hoch ist und nicht zuletzt des XM-L2 (U2) Cree-Chips geschuldet ist.

Fazit:
Uneingeschränkte Kaufempfehlung für Fans hochwertigster LED-Taschenlampen.

Vielen Dank das Sie bis hierhin gelesen haben in der Hoffnung ich konnte etwas zu Ihrer Kaufentscheidung oder allgemeinen Informationsgehalt beitragen. Habe die Rezension nach besten Wissen und ausschließlich eigener Erfahrung ohne äußere Einflüsse erstellt.
Ich würde mich sehr freuen wenn Sie meine Rezension "fair" und bestenfalls mit "Hilfreich" bewerten. Herzlichen Dank.

Sollte es Nachträge oder Modifikation geben, werde ich dies über meiner Rezension entsprechend kenntlich machen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


22 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gute Taschenlampe für 18650er Akkus, 12. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Fenix PD35 kompakte Lampe mit XM-L2 für 18650er Akku (Ausrüstung)
Gesucht wurde eine handliche 18650er Lampe für übliche Anwendungen oder als Backup zum Nachtangeln mit Reichweite.

Wichtig war mir bei der Lampe die Li-Ion Akku Kompatibilität da ich bereits einige besitze.
Die Fenix PD35 ist derzeit die unproblematischste Taschenlampe für 18650er Li-Ion Akkus die ich finden konnte.
In der Lampe kann man wirklich jeden Akku egal ob Flat Top, Button Top, mit PCB und ohne PCB betreiben.

Die "REVERSE POLARITY PROTECTION" und "LOW VOLTAGE WARNING" funktionieren perfekt und zuverlässig!
Ab ca. 3,2 Volt regelt die Lampe auf Eco runter, blinkt 3x alle 5 Minuten während den betrieb und erinnert somit daran das der Akku geladen werden muss.

Gut gewählt sind auch für mich die 5 Helligkeitsstufen, ECO und Low reicht schon für viele Anwendungen.
Nur der im Lieferumfang enthaltene Holster macht keinen besonders lang haltenden eindruck.

+ 18650er Komplatiblität
+ POLARITY PROTECTION und LOW VOLTAGE WARNING
+ sehr Hell gleichmässige Ausleuchtung
+ 5 Helligkeitsstufen / darunter lange Laufzeiten
+ Verarbeitung / Herstellergarantie 2 Jahre + weitere 6 Monate bei Registrierung

- Holster (Qualität)
- kein Tailstand (Kerzenstand) möglich
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klein...und fein !, 22. November 2013
Von 
Kalle (am schönen Niederrhein) - Alle meine Rezensionen ansehen
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Fenix PD35 kompakte Lampe mit XM-L2 für 18650er Akku (Ausrüstung)
Nach längerer ( und zufriedener ) Nutzung einer Litexpress WORKX wollte ich für die abendlichen Gassigänge in teilweiser völligen Dunkelheit einen LED Strahler mit neuester Technik und ordentlicher Lichtreserve einsetzen.

Hier war ich zunächst von den Rezensionen der Nitecore EA4 sehr angetan, da ich bei dieser Lampe meine Eneloops AA-Akkus einsetzen konnte. Die praktische Handhabung erwies sich für meine Zwecke allerdings als weniger geeignet: Der Schaft ist mir einfach zu dick und die ( durchaus geniale ) Ein-Knopf Bedienung zu filigran. Im Winter mit Handschuhen kann ich mir eine zügige und sichere Bedienung nur schwer vorstellen. Die Leuchtleistung ist allerdings äußerst beeindruckend, wenn auch das „neutral white“ Licht für mein Empfinden insgesamt merklich ins Gelbliche geht.

Mein zweiter Kandidat, die Ansmann Agent 5 hat dagegen ziemlich versagt. Leuchtstärke ( nur ) 220 Lumen, wusste ich vorher, aber die Werbung spricht von 700m Leuchtweite…immerhin.
Die Lichtleistung kann einem Vergleich mit der EA4 und der PD35 in keiner Weise standhalten. Zudem besteht der Strahl fast nur aus Spot, Seitenausleuchtung bis auf einen schwächlichen Ring kaum gegeben. Außerdem scheint das Licht ziemlich in Richtung blau, somit eher kalt und unnatürlich. Insgesamt nichts für meinen täglichen Einsatz. Zudem hatte ich bei der Verschraubung Probleme, klappte jeweils erst nach mehreren Versuchen, zuletzt klemmte sich das Gummi ein und war zerstört. Vielleicht lag es ja auch an mir, allerdings gabs bei den anderen Kandidaten keinerlei Probleme.

Nun zur PD 35: Haptisch schon mal eine Wucht, zudem sehr schlank mit einem Linsendurchmesser von gerade mal 2,5 cm. Sehr bequem und sicher zu bedienen, die fünf Leuchtstufen sind praxisnah gewählt, Sonderfunktionen ebenfalls logisch und einfach einzustellen.
Bei meinem ersten Spaziergang war ich dann doch schwer begeistert: Trotz ihres geringen Durchmessers bietet sie eine sehr beeindruckende Leuchtkraft ( an die EA4 kommt sie dabei nicht ganz heran, trotzdem weit mehr als ausreichend ). Hinzu kommt ein auch zu den Seiten hin breiter und erstaunlich gleichmäßig ausgeleuchteter Lichtstrahl, für diesen Durchmesser wirklich hervorragend. Zudem scheint mir ihre Farbtemperatur als die mit großem Abstand Natürlichste der eingesetzten Strahler zu sein.
In Kombination mit den NCR18650-Akkus von Panasonic und dem passenden Ladegerät von Tensai bleibe ich nun zwar bei der insgesamt teuersten Kombi, aber Leistung, Ausdauer und die auch nach mehreren Wochen anhaltende Begeisterung über diesen wirklich tollen Strahler sind mir den Preis mehr als wert.

Fazit: Volle Empfehlung für diesen ebenso kleinen wie feinen Strahler.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Stabile und leuchtstarke Taschenlampe..., 27. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Fenix PD35 kompakte Lampe mit XM-L2 für 18650er Akku (Ausrüstung)
...der Spot streut recht breit und die Lampe ist damit gut geeignet für nächtliche Spaziergänge und Camping.
Die Verarbeitung ist wie von Fenix gewohnt sehr gut!

Die Kühlrippen sind sauber gefräst, die Knöpfe perfekt eingepasst, die Gewinde laufen gut. Die Kühlung des Lampenkopfes ist trotz der größerer Leistung zur PD32 erstaunlich gut.

Den Lichtmodus regelt Fenix hier ausgewogen in 5 Stufen:

- 10 Lumen 140 Std.
- 45 Lumen 29 Std.
- 170 Lumen 7 Std. 45 Min.
- 450 Lumen 2 Std. 30 min.
- max. 850 Lumen 1 Std. 15 Min.
- max. 850 Lumen Strobe
- Leuchtweite: max. ca. 184 Meter
- Intensität: 8600 cd

Gut umgesetzt von Fenix: Die Taschenlampe merkt sich die letzte Leuchtstufe und schaltet mit dieser wieder ein, speziell beschichtete Linse, gegen unbeabsichtiges Einschalten geschützter Einschalter und wegrollhemmendes Design.

Ich betreibe die Lampe mit einem 3400mAh Akku von Fenix (468654-ARB-L2S Li-Ion Akku) und kann die PD35 wirklich weiter empfehlen!!
Allerdings sollte sie wegen der hohen Lichtleistung, vor Kindern verschlossen aufbewahrt werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


20 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unglaubliche Helligkeit bei geringem Gewicht und Durchmesser, 6. Juli 2013
Von 
Uwe "umuller2" (Remscheid, Germany) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Fenix PD35 kompakte Lampe mit XM-L2 für 18650er Akku (Ausrüstung)
Als Taschenlampen-Begeisterter habe ich jetzt zum ersten Male seit längerem wieder "zugeschlagen" und mir dieses neueste Modell aus der FENIX Produktreihe angeschafft. Das Model PD35 ist wohl tatsächlich erst im Juni diesen Jahres auf den (internationalen) Markt gelangt und bietet als Highlight einer nur 87 Gramm schweren und knapp 14 cm langen Lampe eine Lichtausbeute von sagenhaften 850 Lumen in der höchsten der schaltbaren 5 Stufen.

Natürlich kann dieser Wert nur wenige Minuten ausgenutzt werden, da dann der elektronische (Überhitzungs)Schutz greift und die Lampe auf etwa 400 Lumen herunterregelt. Wenn man sich die diversen aktuelleren Testberichte zu FENIX Produkten ansieht, sind deren Meßwerte durchaus glaubwürdig - im Gegensatz zu manchen Billigprodukten.

Die Qualität der Gehäuseverarbeitung ist wie bei allen meiner FENIX Lampen ohne Fehl und Tadel. Für mich sind gerade die FENIX Produkte ein Beispiel dafür, dass aus China natürlich auch sehr hochwertige und ausgereifte Produkte zu beziehen sind. Überrascht hat mich der vergleichsweise breite und enorm homogene Lichtkegel, den die Lampe emittiert. Meine älteren Modelle desselben Herstellers TK12, TK30 und PD30 haben eine deutlich zentriertere und weniger "saubere" Ausleuchtung. Als deutliche Verbesserung sehe ich auch den seitlich hinter dem Lampenknopf befindlichen Umschalter der Lichtstärken - wohltuend im Vergleich zu den früher bei FENIX zu findenden Lampenkopf-Drehorgien.

Wie gewöhnlich wird die Lampe mit Holster,Ersatzdichtungsring und 2 Lithium Batterien ausgeliefert - wobei etliche Käufer einer solchen Lampe eher zum 18650 Akku greifen werden, der ebenfalls problemlos funktioniert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen genau so soll es sein, 19. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Fenix PD35 kompakte Lampe mit XM-L2 für 18650er Akku (Ausrüstung)
Hallo zusammen,

nachdem mir meine letzte Lampe (Fenix TK15) abhanden gekommen ist musste eine neue her und ich hab mich für die PD35 entschieden.
Das ganze aus folgenden Gründen:

1. Maße/Handhabung
2. Leistung
3. Kompatibilität mit den 18650 Akkus

zu 1. Die Lampe liegt super in der Hand bei einem 1,82m großen Mann mit den dazu passenden Prancken, vielleicht 1cm länger als mein Smartphone... die Bedienung ist Fenix-üblich -> Ein/Aus am Heck und Stufenverstellung auf 3/4 der Länge. Also keine Umgewöhnung für Leute die bereits mit Fenix Erfahrung haben.
Wesentliche Kaufentscheidung war die Größe des Kopfes da die Lampe im Gegensatz zur TK15 nun ganz einfach in die Seitentasche am Bein der Latzhose passt, mit der bereits vorhandenen Gürtelklemme fällt sie auch nicht raus -> Klasse!!

zu 2. Zur Leistung kann man sagen: BOAH :) Man hat 5 Stufen welche von 17 bis 860 Lumen reichen, dazu einen "Strobe"- Modus, oder anders gesagt: "Hau ab und lass mich in Ruhe" - Modus, das ist so abartig genial gegen Unerwünschte! Selbst mit einem Schweißerschild vor den Augen wird man verrückt und zuckt einfach weg.
Die Reichweite ist schätzungweise 300 Meter. Bis 100 Meter kann man Gegenstände schon fast durchleuchten ;) bis 200 Meter kann man Gegenstände anleuchten und bei 300 Meter sieht man noch definitiv einen einfallenden Lichtstrahl, also vollkommen ausreichend da man ja im Normalfall nur bis 50 Meter brauch, also ich jedenfalls.

zu 3. Die 18650 Akkus passen wunderbar und funktionieren auch! Ich habe die Panasonic-Akkus (die grünen) und wie schon bei der TK15 alles ohne Probleme. Wenn man sich zusammenreißt und die Lampe auf zweiter bis dritter Stufe benutzt hält ein Akku schonmal zwei Monate bei ca. 1-2 Stunden Laufzeit pro Tag. wobei selbst dann noch Leuchtkraft vorhanden ist aber eben nicht viel, zum Ende hin schaltet die Lampe automatisch in die 1. Stufe und lässt einen nichtmehr weg.

Joa, somit wären wir schon beim Schlußwort angelangt,
Wer sich für diese Lampe interessiert und auch zum Kauf entscheidet macht überhaupt nichts falsch! Zusammen mit den Akkus und nem Ladegerät ist man hier allerbestens bedient, die Lampe ist handlich, stark und robust. Ob für Türsteher, Spaziergänger oder für den Job, die hat's echt in sich. Das Preis-Leistungsverhältnis ist allemal ok!

Deshalb 5 Sterne und absolute Kaufempfehlung
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfekt verarbeitet und unglaublich hell, 14. September 2013
Rezension bezieht sich auf: Fenix PD35 kompakte Lampe mit XM-L2 für 18650er Akku (Ausrüstung)
Meine erste FENIX war die LD20, sie war über viele Jahre ein stets zuverlässiger Begleiter.
Zwischenzeitlich hatte ich eine LedLenser P7, die ist aber für meinen Geschmack schon zu schwer und zu dick um sie ständig am Hosengürtel dabei zu haben, heller als die LD20 war sie auch nicht. Auch hat es mich bei der P7 geärgert daß sich der Fokus immer verstellt hat wenn man sie ins Holster geschoben hat.
Weitere LedLenser-Produkte überzeugen mich zur Zeit auch nicht (zumal man nie weiß welcher LED-Chip dort verbaut ist, ist wohl Betriebsgeheimnis) und so fiel die Wahl wieder auf eine FENIX. Die PD35 ist *GENAU DAS* was ich mir gewünscht habe, eine Lampe die man immer dabei haben kann: leicht, nicht zu lang, nicht zu dick, gigantische Lichtausbeute, lange Leuchtdauer.
Die Qualität dieses kleinen Technikwunders rechtfertigt den Preis in jeder Hinsicht, ich bin schwer begeistert und hoch zufrieden. Die gebe ich so schnell nicht wieder her.
Die Lichtausbeute im sog. "Turbo-Modus" ist fast schon zuviel des Guten, der Lichtkegel ist breiter als bei der LD20 (dort war er zu schmal).
Die Lichtstufen lassen sich mittels seitlichem Schalter einwandfrei durchschalten, das Konzept gefällt mir noch besser als der Drehschalter der LD20-Serie.
Auch unterliegen Fenix-Lampen keinem großartigen Wertverlust wie ich jetzt beim Verkauf meiner alten Lampe feststellen konnte.
Fünf Sterne!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Gut, wenn man Glück hat, 25. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Fenix PD35 kompakte Lampe mit XM-L2 für 18650er Akku (Ausrüstung)
Die Fenix PD35 ist in ihrer Größenregion ein sehr leistungsstarkes Produkt. Die Verarbeitung der Metallgehäuses ist 1a. Besonders die Gewinde sind sehr sauber und besser als bei der Konkurrenz.

Ich hatte allerdings bei einigen PD35 Staub im Reflektor und bei einem Modell kein perfekt konischen Reflektor, was bei dem Preis ein absolutes No Go ist. Daher 1 Stern abzug.

Ansonsten überzeugt sie mit einem schön hellen cool white Licht, einem großen Spot für den Nahbereich/Mitelbereich und einen extrem großen Spil um beim Gehen auch nicht direkt beleuchtete Stellen gut zu sehen.

Die 5 Modi gefallen mir auch sehr gut, da man bei Kleinigkeiten zu Hause am Abend mit Stufe 1 super auskommt und draußen von sehr hell bis Lichtflut wählen kann.

Die Schalter selbst sind ok. Der Tail Switch ist super, der Mode Umschalter hat aber nur einen mittelmäßigen Druckpunkt.

Insgesamt eine starke und dennoch kompakte Lampe. Man muss nur Glück haben, und ein ordentliches Modell erwischen, was bei dem Preis eigentlich nicht sein darf.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen meine erste Fenix, 8. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Fenix PD35 kompakte Lampe mit XM-L2 für 18650er Akku (Ausrüstung)
Bin hier kein Spezialist, sondern nur jemand der hin und wieder eine Taschenlampe braucht.
Diese hatte ich bisher als Taschenlampe aus dem Baumarkt für 10,-€. Sie hat 10 Leuchtdioden und wird mit 4 Microzellen betrieben. Heute habe ich die Fenix PD 35 bekommen - siebenfacher Preis, aber hundert Prozent Zufriedenheit.
Die Lichtausbeute auf niedrigster Stufe entspricht meiner bisherigen Taschenlampe, wobei das Licht der Fenix heller wirkt, da sie klarer in der Lichtführung ist und einen anderen (gelb/grünen) Farbton hat, während die Billigtaschenlampe blau ist. Unabhängig davon, dass ich objektiv die Lichtleistung der beiden für etwa gleich halten würde, wirkt die Fenix heller und die Farben scheinen mir natürlich.
Schaltet man hoch, wird die Fenix richtig hell - da findet man sogar die Nadel unterm Bett.
Verarbeitung ist richtig gut. Dass ein Tailstand nicht möglich ist, ist für mich nicht wichtig. Der Clip war für mich überflüssig, konnte aber entgegen mancher Rezessionen problemlos und ohne Kratzer am Gehäuse abgenommen werden.
Der Druckschalter zur Umstellung ist ebenfalls klasse und kann problemlos mit dem kleinen Finger bedient werden, während man den Daumen am Ein-/Ausschalter hat. Aber auch, wenn man sie klassisch wie eine Taschenlampe hält, sehr schöne Bedienung.
Hammer Lampe, wenn man noch die Größe berücksichtigt eine enorme Lichtausbeute. Das Geld auf jeden Fall wert.
Ich denke ich werde die Lampe zum Großteil auf niedrigster Einstellung nutzen. Sucht man etwas oder ist man Outdoor und möchte etwas vorausblicken, wird man eine höhere Stufe wählen.
Bei den Rezessionen wurde auch erwähnt, dass der taktische Einsatz des Stroboskoblichtes blöd sei, da man es nur mit eingeschalteter Lampe durch längeren Druck auf den Wahlschalter betätigen könnte. Ich bin jetzt weder Polizist noch Türsteher. Aber wenn ich mir vorstelle als Frau im Dunkeln durch den Wald zu laufen, werde ich die Lampe ja in jedem Fall eingeschaltet haben, damit ich etwas sehe. Der Stroboskopblitz ist wirklich nach einer Sekunde Druck auf die Umschalttaste da, geht also augenblicklich. Halte ich die Lampe jemandem vor's Gesicht, schalte auf Stroboskop und nach einigen Sekunden wieder auf die vorhandene Beleuchtung, sollte ich Zeit genug haben, das Weite zu suchen, während der Gegner noch orientierungslos im Dunkeln steht.
Die Lampe begeistert mich - klasse Verarbeitung, tolle Leistung, für mich genau das, was ich gesucht habe.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Gutes Gerät, 16. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Fenix PD35 kompakte Lampe mit XM-L2 für 18650er Akku (Ausrüstung)
Für meine abendlichen Hundespaziergänge ist die Lampe fast zu hell. Ich nutze eigentlich nur die ersten beiden Helligkeitsstufen.
Ziemlich unpraktisch finde ich den Schalter dafür. Mit Handschuhen ist er nicht zu finden, weil er nur ganz wenig erhaben ist.
Prima finde ich die Blitz-Funktion. Einmal lange auf den Helligkeitsschalter drücken und die Lampe fängt an zu blinken. Auf dunklen Wegen kann man sich damit Autofahrern bemerkbar machen.
Fazit: Eigentlich hätte es für mich auch weniger leistungsstarke Lampe sein können. Aber ich war die billigen Discounter-Dinger leid und bereue den Kauf nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen