Kundenrezensionen


165 Rezensionen
5 Sterne:
 (75)
4 Sterne:
 (43)
3 Sterne:
 (16)
2 Sterne:
 (12)
1 Sterne:
 (19)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Depeche Mode mal chillig
Ich kann die schlechte Kritik (die sich sogar Andy Fletcher für dieses Album gibt) nicht nachvollziehen. Wer Depeche Mode kennt, der weiß dass kein Album wie das andere klingt und das man sich immer auf Überraschungen gefasst machen sollte.
Ich finde diese sehr ruhige Schiene von DM einfach nur wunderschön, die Tracks verleiten einen sofort zum...
Am 3. Dezember 2005 veröffentlicht

versus
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen depeche mode light
eigentlich ist man diese ja schon seit den letzten platten gewohnt. man hört das album durch und denkt sich so insgeheim: das kommt aber ja nun lange nicht an die letzten platten ran. fakt ist für mich, dass die band ihren höhepunkt mit den alben "violator" (das musikalisch beste) und "sofad" (das emotional aufwühlendste) ja bereits...
Am 18. Mai 2001 veröffentlicht


‹ Zurück | 1 217 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Depeche Mode mal chillig, 3. Dezember 2005
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Exciter (Audio CD)
Ich kann die schlechte Kritik (die sich sogar Andy Fletcher für dieses Album gibt) nicht nachvollziehen. Wer Depeche Mode kennt, der weiß dass kein Album wie das andere klingt und das man sich immer auf Überraschungen gefasst machen sollte.
Ich finde diese sehr ruhige Schiene von DM einfach nur wunderschön, die Tracks verleiten einen sofort zum Träumen! So ein Album hätte einfach mal kommen müssen. Klar, es gibt Leute, die meckern das zu wenig Tanznummern drauf sind, aber es ist doch auch spannend mal eine so völlig neue Seite von DM zu erfahren. Leute, die sich ganz entspannt diesem Trip hingeben, werden garantiert nicht enttäuscht werden!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Exciter von Depeche Mode - Ein ausgereiftes Meisterwerk, 23. Mai 2001
Rezension bezieht sich auf: Exciter (Audio CD)
Als ich (eingefleischter DM-Fan) das Album Exciter zum ersten Mal hörte, dachte ich bei mir: "Was für eine Enttäuschung". Ich hatte mir mehr versprochen, nach all dem langen Warten auf ein neues Albums meiner Idole. Doch dann, so nach dem 2., 3. Mal anhören, gab es doch etwas zu staunen. In den teilweise recht sperrigen Stücken, wie Shine oder Freelove, steckte ein sehr weicher, melodiöser Kern. Diese Lieder sind auch meine absoluten Favoriten und Lieblingslieder geworden. Es ist bei diesem Album wie mit Wein - es muss erst eine gewisse Zeit reifen, sprich man muss es mehrmals (am besten über Kopfhörer) anhören, um die Schönheit aller Lieder zu erfassen. Dave Gahan hat, meine ich, auf keinem Album bisher so ausdrucksstark gesungen, wie auf Exciter. Exciter ist wohl das beste Album, dass Depeche Mode je veröffentlicht hat. Bleibt zu hoffen, dass wir Depeche-Mode-Fans nicht so lange auf das nächste Album warten müssen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Get excited, 1. Juni 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Exciter (Audio CD)
Obwohl ich "Exciter" natürlich bereits seit dem Veröffentlichungstag besitze - Depeche Mode-Fans wissen warum: der Sprung auf Platz 1 der LP-Charts ist Ehrensache -, schreibe ich diese Rezension bewusst erst jetzt. Ein DM-Album ist nach einmaligem Anhören nicht zu bewerten. Ich erinnere mich noch genau an das erstmalige Anhören von "Violator", das nicht nur unter Fans als das glatteste und poppigste Werk von DM gilt (und deshalb auch das bis heute kommerziell erfolgreichste ist!):"Was für ein langweiliges, musikalisch eintöniges Geplätscher. "Music for the masses" war um Längen besser!" Vier Wochen später liebte ich es! Nachdem ich vor drei Wochen das erste mal "Exciter" gehört hatte, dachte ich: "Sperrige Melodien ohne Hitqualitäten, uninspiriert und kraftlos. Kurz: Enttäuschend!" Nach den oben geschilderten Erfahrungen mit "Violator" ein hervorragendes Zeichen. Folgerichtig sage ich heute: "Ein reifes, experimentierfreudiges Werk, das in seiner Stimmung zwischen leicht und locker, emotional und optimistisch pendelt und soundtechnisch extrem modern klingt. Kurz: Ein Spitzenalbum, weit besser als das spartanische und düstere "Ultra" oder das teilweise doch recht überladene und zu rocklastige "Songs of faith and devotion". Viele Fans tauern den alten Singlehits nach. Aber wollen wir wirklich Ableger von "Everything counts", "Strangelove" oder "Enjoy the silence" hören? Ich bin sicher, das wäre für Martin Gore eine der leichtesten Übungen. Aber das wäre Stillstand. Und Stillstand ist auch in der Musik gleichbedeutend mit Rückschritt. DM sind allerdings glücklicherweise dafür bekannt, stets neue Wege einzuschlagen, nach neuen musikalischen Herausforderungen zu suchen und v.a. sich nicht selbst zu kopieren (das überlassen sie getrost deutschen Ablegern wie DE/Vision). Ohnenhin ist der Vorwurf fehlender Hits völlig unberechtigt. Neben "Dream on" besitzen vor allem "Shine", "I feel loved" und "Freelove" absolute Single-Qualitäten, die beiden letztgenannten m.E. durchaus auch Hitpotential! "Freelove" sollte allerdings gegenüber der LP-Version etwas aufgepeppt werden. Producer Mark Bell (die Arbeit mit Björk ist m.E. keineswegs ein Gütesiegel) verschleppt den Song zu sehr und bremst die tolle Melodie mit unnötigen Soundeffekten ein. Weniger wäre hier eindeutig mehr gewesen! Eine Bearbeitung durch Altmeister Flood wäre bei "Freelove" jedenfalls mehr als interessant. Die heimlichen Highlights auf "Exciter" sind schließlich die wunderschönen Balladen "When the body speaks" und "Goodnight lovers". Diesmal hervorragend produziert von Mark Bell faszinieren sie nicht nur durch eine Gänsehautstimmung (die glücklicherweise nie in Kitsch abdriftet), sondern offenbaren vor allem ungeahnte Gesangsqualitäten Dave Gahans. Das an "Surrender" (Rückseite von "Only when I lose myself") erinnernde countryeske "Sweetest condition" ist ein weiterer Höhepunkt dessen Vielschichtigkeit erst nach wiederholtem Anhören zum Vorschein kommt. Einzig das von Martin Gore intonierte "Comatose" finde ich etwas enttäuschend, erinnert es doch (zu) sehr an ähnliche Stücke aus den 80er Jahren. "Exciter" ist alles in allem ein DM-typisches "untypisches" Album, das in 10 Jahren nicht nur unter Fans der englischen Kultband ein Klassiker sein wird. "So go buy it and get excited!"
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sie sind zurück..., 10. April 2001
Rezension bezieht sich auf: Exciter (Audio CD)
Womit viele nicht mehr gerechnet haben ist geschehen: Depeche Mode sind mit einem neuen Album zurück. Natürlich wurden sehr viele Erwartungen in dieses Album gesteckt und manch einer der "alten Fans" ist vielleicht etwas enttäuscht. Ich für meinen Teil liebe EXCITER. Okay, auch ich mußte Vergleiche mit früheren Meisterwerken ablegen und es als etwas neues sehen. Doch wem dies gelingt, der wird das Album ins Herz schließen. Sehr schöne Songs mit für Depeche Mode überraschend positivem Background und eine Stimme von Dave Gahan und Martin Gore, die so noch nie zu hören war. Dazu teilweise minimalistische Soundeffekte die die einzelnen Songs leicht im Raum schweben lassen. Ganz anders wie zum Beispiel "Songs of Faith and Davotion" aber immernoch als typisch Depeche Mode erkennbar mit wunderschöner, eher ruhiger Stimmung. Ein Album zum hören und genießen.
Zum antesten empfehlen sich besonders Shine (Gänsehautstimmung), I am you (zum dahingleiten) und When the Body Speaks als vielleicht zärtlichste Ballade die Depeche Mode jemals produziert haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein Album mit Stärken & Schwächen!, 14. Juni 2003
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Exciter (Audio CD)
Exciter ist sicherlich das bei Depeche Mode Fans umstrittenste Album der Band. Die Meinungen liegen dabei weit auseinander und reichen von "genial" bis "enttäuschend". Ich denke die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen.
Während auf diesem Album vom Songwriting her betrachtet, wieder einige absolute Perlen zu finden sind (z.B. Shine, Freelove oder I Am You), ist das Sound Arrangement vielleicht nicht jedermanns Sache.
Denn das Album ist geprägt durch einen sehr elektronischen (manchmal experimentellen und minimalistischem) Click&Sample Beat, der teilweise mit Gitarrenklängen kombiniert ist (wie bei Dream On, Freelove oder Breathe). Generell erreicht der Sound von Exciter nicht ganz die Tiefe & Eindringlichkeit, die man sonst von anderen DM-CDs her kennt. Mit einem anderen Producer hätte aus diesem Album vielleicht ein absolutes Highlight werden können?!
FAZIT: Exciter ist mit Sicherheit nicht das beste Depeche Mode Album, allerdings hatte es auch wohl nie ein sehr kommerzielles Konzept. Viele der Songs entfalten erst nach mehrmaligem Hören ihre gesamte Bandbreite. Wer Abwechslung vom Mainstream möchte und sich auch mit experimentellen Elektronik-Sounds anfreuden kann, sollte bei "Exciter" auf jeden Fall zugreifen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Positiver Gegensatz zur aktuellen Musikszene, 13. Oktober 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Exciter (Audio CD)
Nachdem ich das Album nun einige Monate intensiv gehört habe, ist die erste Euphorie verflogen.
Dabei fiel mir als Fan der ersten Tage der Einstieg in Exciter nicht leicht, da sich das Album relativ zäh und sperrig gab. Zudem war mir die erste Singleauskopplung "Dream on" nicht durckvoll genug produziert. Und dennoch muss ich
DM den Tribut zollen Ihren eigenen Weg zu gehen
und sich weder von Fans, Kritikern oder der aktuellen Musikszene beeinflussen zu lassen. Welche etablierte Band hat heute schon noch den Mut ein solch unkommerzielles Album zu veröffentlichen und aus seinen alten Strukturen auszubrechen. Die Produktion der CD mag Geschmacksache sein, keine Frage, aber das Gore
immer noch ein toller Songwriter ist steht für mich ausser jeder Diskussion. Die Qualität der Songs ist für mich, mit Ausnahme von "Comatose", sehr gut. Zusammenfassend meine ich, das Exciter ein sehr reifes Werk ist, das man entweder liebt oder abgrundtief hasst, eine Mitte scheint für diese CD nicht zu exitieren. Schwierig ist dabei, das nur einmal reinhören nicht ausreicht, denn die Songs gehen selten beim ersten Mal ins Ohr. Schön wäre es, wenn DM beim nächsten Album es richtig krachen lassen würden. Interessant ist zudem das Gahan im nächsten Jahr ein Soloalbum veröffentliches will. Vielleicht hat er ja genug Mut ein richtiges Rockalbum einzuspielen. Warten wir es ab.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen diese Stimme..., 4. November 2005
Rezension bezieht sich auf: Exciter (Audio CD)
ich weiß nicht, wann ich Gahan mal derart intensiv gehört habe. Sicher sind untypisch viele ruhige Sachen auf der Platte, die bei flüchtigem drüberhören schnell als langweilig daherkommen. Vergeblich sucht man nach Ohrwürmern, die DM in schöner Regelmäßigkeit aufnimmt. Dem kommt Dream on noch am nächsten, wenngleich diese Frontsingle schon vom bekannten DM-Sound schön sanft abweicht. Gibt man der CD ein paar Abläufe, besser gesagt: läßt man sich auf die Musik ein, besticht die feine Produktion und vor allem Gahans schon fast ans hypnotische reichende Stimme.
Auch wenn zuweilen die Grenze zum Kitsch überschritten wird "body speaks", wirkt manches doch wie wohltuend entspannendes Psychopharmaka "Freelove".

Wilder weg? bla
Gahan fast draufgegangen? blabla
DM künstlerisch am Ende? blablabla
Vergessen wir mal getrost das ganze unsägliche und vor allem nichtssagende DM-Insidergelaber und hören einfach diese fein geschliffene Musik. Ja, so hat DM in der Vergangenheit nicht geklungen und wer will, daß eine Platte wie die andere klingt, sollte besser auf Phil Collins umsteigen und die Finger hiervon lassen.
Nach diesem Maßstab ist "Exiter" ein gelungenes, weil schönes Album.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Völlig losgelöst von jedweder Erwartung !, 17. März 2010
Rezension bezieht sich auf: Exciter (Audio CD)
VORWORT:

Ich hatte mir keinen optimalen Einstand ausgesucht, als ich mich zum Release von "Ultra", im Jahre 1997 verstärkt für die Band interessierte, die ich bereits seit Kindertagen wegen meines Bruders kannte - Depeche Mode. Hängengeblieben waren natürlich Hits wie "Just Can't Get Enough", "Everything Counts", "People Are People", "Never Let Me Down Again", "Personal Jesus" oder auch "Enjoy The Silence". Das waren DM in den 80ern - beinahe eine reine Synthieband, die wenig bis garnichts von Instrumenten wie einer Gitarre hielt. Das düstere Juwel, "Songs of Faith & Devotion", hatte ich bis zu diesem Zeitpunkt kaum wahrgenommen. Bereits hier änderte sich der Sound der Band immer mehr in eine andere Richtung.

Inzwischen weiß man natürlich von den Drogeneskapaden eines Dave Gahan, die ihn 1996 für kurze Zeit das Leben kosteten. Doch wie "Phoenix aus der Asche" stand die Band, die Ihren kreativen Soundtüftler Alan Wilder durch Ausstieg verlor, wieder auf und veröffentlichte im April 1997 ein kühles Album mit, für ihre Verhältnisse, radikalen Songs wie "Barrel Of A Gun" und demonstrierte eindrucksvoll das totgesagte länger leben.
Mittlerweile hänge auch ich an "Ultra", es war zum einen ihre Wiederauferstehung und, musikalisch gesehen, ein guter Abschluss der 90er.

EXCITER:

Depeche Mode verpflichteten für Ihre nächste Platte den Produzenten Mark Bell, der u.a. die isländische Musikerin Björk produziert hatte. So war es nicht unbedingt verwunderlich wie leicht und zart die meisten Songs auf "Exciter" daherkamen. Dominante Akustikgitarre beim Opener "Dream On", schwebende Synthieflächen bei "Shine On", dem Instrumentaltrack "Lovetheme" oder schräge Arrangements wie bei "The Sweetest Condition" oder "Comatose".

Auf der anderen Seite zuckersüß wie selten (When The Body Speaks, Freelove) und ungewohnt dreckig (The Dead Of Night). Selbst der "Pseudotechnostampfer" (I Feel Loved) kann ihren Status nicht schmälern. Ein echter Leckerbissen aber bleibt für mich einer der wohl langsamsten Songs ihrer Geschichte - "I Am You". Zu guter letzt bleibt dann noch "Goodnight Lovers", den ich, neben "Comatose" als einzig echten Schwachpunkt auf diesem Album ausmachen kann.

F A Z I T:

Man kann nach wie vor geteilter Meinung über den Weg sein, den die Band im Jahr 2001 eingeschlagen hat, doch im Gegensatz zu Ihrer aktuellen Scheibe, "Sound Of The Universe" höre ich auf "Exciter" noch eine Band die den Namen Depeche Mode zurecht trägt. Ihre größte Stärke war immer der gewisse Popappeal der trotz aller Düsterheit über ihren Alben schwebte. Der direkte Nachfolger "Playing The Angel", hatte noch zu einem großen Teil das, was ich heute von den Jungs vermisse. Große Momente, interessante Sounds und - eben Popappeal. EXCITER mag eines der radikalsten Alben der Band sein, doch obwohl es soundtechnisch anders klingt als die glorreichen Hitmomente eines "Violator", gehört es für mich dennoch zu den besten Arbeiten der Jungs.

Diese Platte klingt relaxt und aufregend zugleich, es fehlt mit Sicherheit der rote Faden eines Albums wie "Black Celebration", dennoch steht jeder einzelne Song für eine eigene Stimmung die wirkliche Atmosphäre ausstrahlt. Vielleicht sollten sich DM tatsächlich mal von ihrem Ex-Mitglied Alan Wilder produzieren lassen. Nötig wäre es nicht zwingend, da auch Produzenten wie Tim Simenon (Ultra) oder besagter Mark Bell, einen überzeugenden Stempel auf die jeweiligen Alben drücken konnten. Ben Hillier ist aber nach einem passablen Einstand (PTA) nun doch ein wenig zu involviert, habe ich den Eindruck. Selbst der Hardcore-Fan sollte inzwischen wissen das gerade die Produktion von Depeche Mode-Alben immer auch sehr stark vom jeweiligen Mann an den Reglern abhängig war.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen richtig gut!, 23. August 2006
Rezension bezieht sich auf: Exciter (Audio CD)
auch die echten depeche mode freaks werden mit dieser platte auf ihre

kosten kommen! die jungs sind gut geblieben und reif geworden!

auch der sound ist super, kann man empfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Optimismus pur - zum Entspannen und Abtanzen, 1. Dezember 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Exciter (Audio CD)
Dieses Album ist eindeutig untypisch für DeMo, was nicht heißen soll, das es schlecht ist - im Gegenteil! Exciter strahlt mit all seinen Songs soviel Optimismus aus, dass es seit meinem Kauf zu meinen Lieblingsalben zählt. Dave Gahans Stimme ist noch immer so charismatisch und geheimnisvoll wie seit Beginn ihres Erfolgs. Es gibt Songs für jede Laune - für die Seele zum Träumen (Freelove) und zum Abtanzen (I feel loved) - einfach für fast jeden Liebhaber guten Elektro-Pops!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 217 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Exciter
Exciter von Depeche Mode
MP3-Album kaufenEUR 7,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen