wintersale15_finalsale Hier klicken Jetzt Mitglied werden Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen45
4,7 von 5 Sternen
Format: MP3-DownloadÄndern
Preis:7,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 11. Februar 2013
Mein Mann hat sich sehr gefreut.
Nun ist seine Depeche Mode Sammlung langsamm kommplett und es fehlen nicht nehr viele Platten.
Danke
0Kommentar0 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. November 2014
Ich liebe es! Seit über 30 Jahren begleitet mich die Musik von Depeche Mode! Als LP habe ich die Platte schon ewig, nur die CD fehte mir!
0Kommentar0 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Dezember 2005
"Some great Reward" ist wahrscheinlich das aussagekräftigste Album von Depeche Mode. Mit sehr starken Songs. Da wäre zum Beispiel "Blasphemous Rumours" - ein Lied, welches eindeutig an die Kirche bzw. Religion gerichtet ist, und vielleicht sogar provozieren will. Aber "Blasphemous Rumours" setzt sich mit einem wichtigen Thema auseinander, trägt eine Message mit sich herum.
Dann wäre da "Master and Servant". Und, man kann sagen was man will, aber dieser Song will provozieren und das eindeutig. Aber auch der Song kommt mit einer wichtigen Aussage daher, die aber etwas "verschlüsselt" zwischen den Textzeilen schlummert.
"People are People" ist etwas leichter zu verstehen und, man mag es kaum glauben, auch wieder ist eine wichtige Aussage zu finden. Der Song wurde ein Sommerhit.
"Somebody" und "It doesn't matter" werden von Martin Gore gesungen. Für mich die zwei schwächsten Songs auf dem Album, ich kann Gore's Stimme nicht leiden, Gahan hat das stärke Organ.
"Lie to me" und "Stories of old" sind zwei wunderbare Popsongs.
Die Stimmung des Albums ist sehr depressiv, ähnlich wie bei "Black Celebration" (welches aber dennoch viel düsterer ist).
0Kommentar2 von 7 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juli 2014
Wie war es möglich, 1984 einen Song wie "If You Want" so klingen zu lassen wie er auf diesem Album klingt? Die Kraft und Einzigartigkeit der (Sample-)Klänge ist grandios. Ein Treffer voll auf die Radkappe.
0Kommentar0 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. November 2005
Der Durchbruch. Endlich war er da. Mit den Songs „People are People“, „Master and Servant“, „Somebody“ und „Blasphemous Rumors“ beweist Martin Gore endlich die Fähigkeiten des Songwriters. Leider verblassen die anderen Songs neben den genannten Stücken. So gesehen ein genial kommerzieller Trick um sich das Album zu kaufen, weil der Höhrer ja die Singles kennt. Unter diesem Gesichtspunkt ist man enttäuscht. Daher wirkt der Rest wie Mittelmaß. Trotz alle dem ein gehöriger Schritt in der musikalischen Weiterentwicklung der Band.
0Kommentar2 von 9 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

7,99 €