Kundenrezensionen


120 Rezensionen
5 Sterne:
 (86)
4 Sterne:
 (16)
3 Sterne:
 (6)
2 Sterne:
 (4)
1 Sterne:
 (8)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


31 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die halbe Wahrheit
Diese Compilation ist prinzipiell für Fans überflüssig. Der einzige neue Song heißt "Martyr" und ist ein Outtake vom letzten Album "Playing the Angel". Auf diesem Longplayer hätte ich diesen sehr ordentlichen Track gerne gehört, doch statt dessen wird er als Aufhänger für eine "Best Of" benutzt.

Diese Marketingstrategie...
Veröffentlicht am 11. März 2007 von A. Galat

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Gute Songs, trotzdem grauenhafte Compilation
Depeche Mode müssen Geld verdienen. Da die Band nur noch alle 4 Jahre ein Album veröffentlicht und tourt, verdient man am leichtesten Geld mit irgendwelchen sinnlosen Compilations. Hauptsache man hat wenig Arbeit damit. Bei den beiden Singles-Werkschauen war das noch in Ordnung. Die CDs mit den Maxis hatten aber schon einen schalen Beigeschmack.
Eine...
Vor 15 Monaten von derruckersfelder veröffentlicht


‹ Zurück | 1 212 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

31 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die halbe Wahrheit, 11. März 2007
Von 
Diese Compilation ist prinzipiell für Fans überflüssig. Der einzige neue Song heißt "Martyr" und ist ein Outtake vom letzten Album "Playing the Angel". Auf diesem Longplayer hätte ich diesen sehr ordentlichen Track gerne gehört, doch statt dessen wird er als Aufhänger für eine "Best Of" benutzt.

Diese Marketingstrategie ist im Musikbusiness seit jeher üblich, also kann man Depeche Mode speziell deswegen keinen Vorwurf machen. Alle paar Jahre tauchen sie halt bei großen Bands auf, diese "Greatest Hits" und "Best Of" -Scheiben. Doch die Depechegelddruckmaschine läuft momentan auf Hochtouren, der geneigte Fan muss ja auch schließlich die Neuauflagen der Alben aus den Jahren 1981 bis 2001 (nochmals) erwerben. Zudem gibt es von "Martyr" drei Silberlinge und drei Vinyl-Scheiben, außerdem diverse exklusive Downloads bei iTunes und anderen Anbietern. Dies alles stresst den Geldbeutel doch immens. Management, Label und Band sind sich sehrwohl bewusst, dass die DM-Veröffentlichungen zum größten Teil von "Stammkunden" gekauft werden - und diese werden in der letzten Zeit finanziell enorm gemolken! Der neue Manager Baron Jonathan Kessler weiss halt, wie man Geld eintreibt ("A load of money, a lot of money ... tons of money!").

Als Kaufanreiz wurde den Reissues der Alben eine tolle DVD spendiert. So auch hier: Die DVD dieses Sets ist ein absolutes Muß für Fans, enthält sie doch zum ersten mal die Videos zu "Just Can't Get Enough", "Everything Counts", "People Are People", "Master and Servant", "Shake The Disease", "Dream On" und "I Feel Loved" in digitaler Form. Das aktuelle Video von "Martyr" ist leider nicht enthalten. Deswegen muss man sich die DVD-Single mit dem Clip und zusätzlichen überflüssigen, nervtötenden Audiotracks kaufen. Das nennt man plumpes Marketing ... Als Sammler gewöhnt man sich langsam daran ...

Gelegenheitskäufern und Neueinsteigern sei diese Zusammenstellung uneingeschränkt ans Herz gelegt, doch muss ich ausdrücklich darauf hinweisen, dass dieses Album nicht umsonst den den Zusatz "Volume One" trägt. Ich kann absolut nicht verstehen, warum hier einige Rezensenten von einem "repräsentativen Querschnitt" reden oder dass "alle Hits" vorhanden seien! Das ist schlichtweg Unsinn.

Schließlich fehlen hier essentielle Songs wie "Stripped", "World In My Eyes", "A Question Of Time", "Home", "A Question Of Lust", "Policy Of Truth", "Leave In Silence", "Behind The Wheel", "Little 15", "Get The Balance Right", "Condemnation", "Blasphemous Rumours", "In Your Room", "Barrel Of A Gun", "Useless", "Freelove" oder "A Pain That I'm Used To", die bestimmt allesamt auf "Volume Two" zu hören sein werden.

Letztendlich gilt es hier, die Musik und die DVD zu beurteilen, und diese haben einfach nur die volle Punktzahl verdient, ohne Zweifel. Kritik an der Verkaufsstrategie lasse ich deshalb nicht in meine Bewertung einfließen. Das Booklet finde ich uninspiriert und lieblos, aber das ist Geschmackssache.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Keine Abzocke!, 27. November 2006
Es gibt ja bei best ofs immer Diskussionen über Sinn und Unsinn dieser Compilations,so auch hier,aber:Jeder entscheidet doch selbst,was er kauft!!

Ich bin seit 1983 Fan von DeMo und kenne noch die gute alte Vinyl Maxi und singles Zeit und natürlich habe ich alles von Depeche,was bisher veröffentlicht wurde bei mir Zuhause und es gab früher Maxis,Singles und Alben,die bis zu 3 Auflagen hatten,wo teilweise verschiedene Mixes drauf waren,das Vinyl andersfarbig oder nur einfach das Cover anders ist und?EGAL!

Ich finde diese Zusammenstellung mehr als gelungen,es öffnet DeMo für junge Fans und auch mir als altem Hasen hüpft das Herz.Die Idee mit der Bonus Dvd(ich z.B. habe am VÖ Tag für diese Edition nur 16 Euro bezahlt)finde ich sehr geil,denn bei welcher Band kriegt man eine Dvd mit satten 2 Stunden Spielzeit oben drauf??Und der Short Film ist sehr geil,da kommen sogar Vince und Alan zu Wort!Für mich sehr Lohnenswert und eine Reise in meine Jugend!

An alle Nörgler:Lasst doch jeden einzelnen entscheiden und vermiest doch nicht immer alles,leider häufig bei DeMo Fans!!Ich persönlich genieße JEDE Veröffentlichung meiner absoluten Lieblingsband und freue mich auf Vol.2!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für Einsteiger vollkommen ausreichender Querschnitt der legendären Synth-Pop-Pioniere Depeche Mode, 1. August 2010
Von 
D. Model "ILuvNY05" (Berlin, Berlin Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Best of Depeche Mode [Vinyl LP] (Vinyl)
Mit Best-Of-Compilations von bekannten Bands und Sängern ist es immer so eine Sache: Wer kann denn wirklich argumentativ bestimmen, was das Beste aus den langjährigen Musikkarrieren der jeweiligen Interpreten ist? Handelt es sich dabei nur um die kommerziell erfolgreichsten Singles oder um die qualitativ am besten gemachten Tracks? Ein Mix aus beidem wäre wohl am schönsten, befriedigt eine solche Zusammenstellung gleichermaßen den eingefleischten Fan, der schon jedes Studioalbum des Interpreten besitzt und sich dazu fundiert eine Meinung bilden kann, und den Ab-und-zu-Hörer, der die Musik gerne mag, aber noch kaum discografisches Material besitzt und nach einem gut gemachten Querschnitt sucht.

Wie verhält es sich also mit der Greatest-Hits-LP THE BEST OF, VOLUME 1 der britischen Synth-Pop-Pioniere Depeche Mode? 18 Titel enthält das Album in ihren 7"-Vinylsingle-Versionen ohne eine chronologische Reihenfolge einhalten zu müssen. Scheinbar bunt zusammengewürfelt, bekommt der geneigte Hörer das Essentielle von den 80ern bis ins Jahr 2006 präsentiert. Darunter befinden sich die großen Hits PERSONAL JESUS, JUST CAN'T GET ENOUGH, MASTER AND SERVANT, PEOPLE ARE PEOPLE und ENJOY THE SILENCE aus den melodischen 80ern und frühen 90ern, die den Begriff Synth-Pop für alle Zeit prägten. Auch Titel, die mitunter nach Avantgarde schreien und hochelektrisch produziert wurden, wie DREAM ON und PRECIOUS, mit denen Depeche Mode zuletzt Erfolge feierten, sind auf dieser Zusammenstellung vertreten. Für einen Querschnitt reicht das bestimmt aus. Ich selbst bin kein Die-Hard-Fan der Band, habe aber nach etwas gesucht, das die bekanntesten Nummern der Gruppe auf einem Album bündelt. Ab-und-zu-Hörer scheinen mit THE BEST OF, VOLUME 1 genau richtig bedient zu sein.

Die Aufmachung des Limited-Edition-Deluxe-Triple-Vinyl ist äußerst gelungen. Der Bandname ist in dunkelblauen und schwarzen Lettern in die grau gehaltene Papphülle eingestanzt worden. Diese enthält ein vollformatiges Begleitheft mit einigen Bildern zu verschiedenen Depeche-Mode-Ären und einen zweiseitigen Text zur Bandgeschichte, sowie die drei Schallplatten. Jede Seite des 18 Titel umfassenden Greatest-Hits-Album besteht folglich aus drei Songs, die zudem digital remastered sind ohne matschig oder übersteuert zu klingen. So macht das Schallplattenhören Spaß!

Fazit: Besonders Einsteiger und Fans des warm klingenden Vinyls kommen mit dem ansehnlichen THE BEST OF, VOLUME 1 von Depeche Mode voll auf ihre Kosten. Das Schallplattenset gibt nämlich die Grundvoraussetzung für tiefere Einblicke in die Discografie der Electro-Popgruppe ab, deren hektische Kompositionen so melodisch wie legendär einzustufen und aus der Musikgeschichte gar nicht wegzudenken sind. Die hartgesottenen Anhänger des Quartetts werden diese Zusammenstellung bestimmt anders bewerten, was durchaus verständlich ist. Wenn man mich fragt, würde ich das in Zukunft angesetzte VOLUME 2 ebenfalls kaufen, falls es so wie VOLUME 1 aufgebaut ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Gute Songs, trotzdem grauenhafte Compilation, 10. Januar 2014
Von 
Rezension bezieht sich auf: Best of Depeche Mode (Audio CD)
Depeche Mode müssen Geld verdienen. Da die Band nur noch alle 4 Jahre ein Album veröffentlicht und tourt, verdient man am leichtesten Geld mit irgendwelchen sinnlosen Compilations. Hauptsache man hat wenig Arbeit damit. Bei den beiden Singles-Werkschauen war das noch in Ordnung. Die CDs mit den Maxis hatten aber schon einen schalen Beigeschmack.
Eine Einzel-Best-Of-CD ist natürlich eine legitime Sache. Der Gelegenheitshörer braucht nicht alle Singles oder Alben der Band im Regal stehen zu haben. Eine ordentlich zusammengestellte und liebevoll aufgemachte Best Of wäre für mich völlig in Ordnung gegangen.
Vorliegende Best Of ist aber vollkommen in die Hose gegangen. Wer diese CD zu verantworten hat, gehört bestraft. Die Song-Auswahl geht zum größten Teil in Ordnung. Die Reihenfolge der Tracks ist aber ein ziemlicher Graus. Wie kann man z.B. auf einen Rocker wie Personal Jesus den Teenie-Plastikpop von Just Can't Get Enough folgen lassen?
Eine chronologische Reihenfolge wäre im Falle von Depeche Mode sinnvoller gewesen. Da hätte man dann die Entwicklung der Band nachvollziehen können.
Die als Kaufanreiz gedachte Single Martyr ist für mich das Schlechteste was die Band bis dahin als Single veröffentlicht hat und daher einer CD mit dem Namen Best Of nicht würdig. Das war sowieso nur ein Song der noch von Playing The Angel übrig war. Die Band hat sich noch nicht einmal die Mühe gemacht ein Video dafür zu drehen. Meines Wissens wurde das Stück bisher auch nicht live gespielt.
Die Single Suffer Well ist zwar kein schlechter Song, aber bestimmt hier nur vertreten damit Songwriter Dave Gahan zumindest an einem Song von dieser CD mitverdient.
Die CD hat somit zwei entbehrliche Songs die durch Klassiker der Band hätten ersetzt werden können (z.B. Home, Behind The Wheel oder Policy Of Truth). Das Album Black Celebration wird hier leider mit keinem Song bedacht, obwohl dort mit Stripped und A Question Of Time zwei echte Klassiker vorliegen. Einem Very Best Of oder Greatest Hits wird die CD also nicht gerecht.
Außerdem ist die CD mit einer Spielzeit von 74 Minuten nicht gerade voll und das Booklet/Artwork wirkt billig und schlampig. Da ist man von der Band besseres gewohnt.
Ich habe mir die CD im Geschäft angesehen und mir dann die Maxi-CD von Martyr für 3 Euro gekauft. Diese Best Of war die erste CD die ich nicht von Depeche Mode gekauft habe.
Es ist auch sehr bezeichnend, dass bisher noch kein Best Of Vol. 2 erschienen ist. Ich warte lieber auf eine dritte The Singles Compilation.

Fazit:
Wer noch nichts von der Band hat, der ist hier vielleicht gut bedient (besonders mit der DVD), da fast alle großen Hits bis 2006 vorhanden sind.
Dem Depeche Mode Fan der schon alle Alben hat reicht die Maxi-CD von Martyr mit 2 Tracks.

Songauswahl: 4 Sterne
Compilation: 1 Stern
Artwork: 0 Sterne
Gesamtwertung: 2 Sterne
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


88 von 110 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Nicht kaufen!, 13. November 2006
Bitte nicht falsch verstehen: ich bin großer DM-Fan und hab so einiges dieser großartigen Band im Regal stehen, aber dieses Album braucht kein Mensch! Hier wird einfach nur versucht dem Fan noch mehr Geld aus der Tasche zu ziehen, als er ohnehin schon für Depeche Mode ausgibt. Diese Best of reiht sich nicht ein in die Serie der "The Singles 81-85 und 86-98". Hier wurden einfach wild durcheinander und ohne Chronologie DM-Singles zusammengestellt. Daher auch Volume 1. Ein zweiter Teil ist auch schon angekündigt. Mute hat hierfür die Rechte an die EMI abgetreten, und somit keinen Einfluß darauf. Der wahre DM-Fan wird aber ohne nervös zu werden diese CD im Geschäft stehen lassen, da sich, bis auf die Single Martyr, nichts neues auf dem Album befindet. Mal sehen, was uns noch alles erwartet, da der Plattenvertrag mit Mute Ende des Jahres auslaufen wird. Hoffentlich besinnen sich alle Beteiligten und der bisherige so erfolgreiche Weg wird gemeinsam weiter fortgeführt.

Lediglich die Bonus DVD ist interessant, da hier ein paar alte Videos zu sehen sind, die es bisher nicht auf DVD gegeben hat. Die Videos werden außerdem von der Band kurz dokumentiert.

Das lieblose Layout vom Cover ist ebenfalls ein Minuspunkt. Die Rose hatten wir schon 1990 auf dem Violator Album. Merkwürdigerweise ist an der Seite das Logo der "Music For The Masses" zu sehen. Keinen Schimmer, was man sich dabei gedacht hat? Daran kann man sehen, daß sich hier nicht wirklich Mühe gemacht worden ist, dem Fan etwas zu bieten. Ein Digipack hätte es schon sein dürfen. Daher lieber abwarten, denn nächstes Jahr schon soll eine "The Singles 98-07" herauskommen, die die reguläre The Singles Serie fortsetzen wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ein bischen zu Simpel !!!, 8. Januar 2008
Von 
Rezension bezieht sich auf: Best of Depeche Mode (Audio CD)
Die Songs sind zwar allesamt super aber eine Best-Of hatten wir schon mit "The Singles" und auf dieser hier ist auch nichts neues drauf zu finden. Es ist einfacht eine total simpel und mal gerade eben schnell zusammengestellte Best-Of, dass Booklet liefert auch nicht wirklich Informationen, wenn man die CD aus der Hülle nimmt ist auch kein zweites Cover zu sehen, alles weiss und das Cover ist sicherlich auch in 5 Minuten entstanden. Klar, die Song verdienen 5/5 Sternen, aber da alles schoonmal dasgewesen ist und man wikrlich GARNICHTS neues vorfindet (Ausser Maytr), gebe ich nur 3/5 Sternen. Eigentlich nur eine CD für Depeche Mode - Neulinge.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen legitime zweite Best of, 14. August 2012
Rezension bezieht sich auf: Best of Depeche Mode (Audio CD)
Diese Veröffentlichung war 2006 rechtens, denn die Band hatte nach 1998 noch ein paar Kracher und diese CD ist eher für die neueren und jüngeren Fans gedacht, die zum Beispiel glauben, dass Depeche Mode erst seit PLAYING THE ANGEL und insbesondere seit PRECIOUS musizieren

Das ist eine grobe Zusammenstellung aller Hits aus den 2 Best ofs 1981-85 und 1986-98 inklusive der neuen Hits

sehr zu empfehlen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Ach EMI..., 28. März 2015
Rezension bezieht sich auf: The Best of Depeche Mode,Vol.1 (Audio CD)
...wenn "du" mal die Fans ranlassen würdest, seien es Mixe oder eben "Best Ofs", da würde auch was dabei rauskommen!
Ich bin, wie viele von den "Alten", seit Jahrzehnten Fan; seit den 80ern, der guten alten Zeit. Und grundsätzlich sind reine Single-Compilationen eine gute Sache - aber die gibt es eben schon! Eine "Best Of" ist das hier definitiv nicht. Sowas würde ich jemanden zusammenstellen, der "Mode mal Single-mäßig kennen lernen will", ohne chronologisch zu sein. Sicher, als Fan stellt wohl jeder seine eigene Best Of im Kopf zusammen. Aber was soll das mit der zusammengewürfelten Zusammenstellung nur aus Singles? Eine "Best Of" ist keine pure Single-Collection und enthält auch Alben-Titel und bei Fans beliebte Hymnen (sogar Kult-B-Seiten)! Da gehört u.a. dazu: "Lie To Me", "Dangerous", "Halo", "But Not Tonight", "Black Celebration", "The Sun & The Rainfall", "Photographic", "Stories Of Old", "Here Is The House", "Nothing's Impossible", "Clean"... und, und, und. Klar, natürlich auch diverse Singles - "Shake The Disease", "Stripped" und "Strangelove"... von "Never Let Me Down Again" ganz zu schweigen. Aber eben nicht NUR Singles!
Lohnen tut sich hier die Variante CD + DVD! Die Videos sind ein Muss für mich. Aber die reine Audio-CD? Ja, klingt schön! Diese Zusammenstellung kommt raus, wenn ich die beiden "The Singles" im CD-Player mit shuffle-modus abspiele.
Das Cover... ah ja... ein Fan hätte niemals dieses dM-Klischee mit der Rose bedient! Das ist so typisch für den Markt. Na ja.
Drei Punkte tun als Fan schon weh! Aber die sind für die "Shuffle-Single-Zusammenstellung", die sich "Best Of" nennt, nicht für die Musik an sich! Den hier neuen Song "Martyr" holt man sich als Fan extra, der gehört sowieso (als neuer Song) nicht auf eine "Best Of".
Der "Markt" wird das Herz des Fans wohl nie wirklich verstehen. Nur damit es als Sammelobjekt im Fanschrank steht? Nö. Die Songs sind zur Genüge schon auf anderen Tonträgern vorhanden, gemastert und ungemastert, stereo und 5.1. Lasst euch was Neues einfallen. Wie wärs mal z.B. mit der längst überfälligen Live-CD/DVD der 1990er "World Violation Tour"? Von mir aus auch mit zusätzlichen neuen Mixen oder anderen Extras für eine "Box".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wie schon gesagt mittlerweile gefallen uns alle Lieder von der Gruppe !, 11. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Best of Depeche Mode (Audio CD)
Was will man noch schreiben über "Depeche Mode ?" Mittlweile spielt die Gruppe auch mit richten Musikinstrumente und machen wirklich sehr gute Musik. Also zusammen gefast ist "Depeche Mode" noch viel reifer geworden. Trotzdem darf diese CD - "the Best of "Depeche Mode" bei den Fans der Gruppe nicht fehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Best of DM, 24. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Sehr gute Zusammenstellung auf der Bandhistorie. Ich muss allerdings zugeben, dass ich mir die normale CD nicht gekauft hätte. Da ich bereits aus den 80ern die Best of-LP habe. Der absolute Kaufgrund waren für mich die Videos der ersten Hits Ich wurde nicht enttäuscht!!!.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 212 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen