Kundenrezensionen

49
4,7 von 5 Sternen
Wachstum über alles
Format: MP3-DownloadÄndern
Preis:3,79 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 12. Juli 2013
Wenn ihr SaMo Fan seid, nicht lesen - CD kaufen, denn ihr werdet sie lieben!

Allen anderen möchte ich ein Feedback geben, was Euch genau erwartet:

Verpackung: Die Comicgestaltung sieht sehr gut aus, wirkt aber etwas verspielt, wenn man das Thema des Song "Wachstum über alles" bedenkt. Trotzdem ist es ein cooles Artwork und sieht sehr gut aus.

Mit 6 Songs biete die CD einiges und jede Version von Wachstum über alles ist sehr gut gelungen und auch der 2. Song aus dem Hause Saltatio Mortis überzeugt.

1. Wachstum über alles (Original): Harte Gitarren, ein Refrain den man mitsingen muss und ein Thema, das man einer Mittelalterband nicht unbedingt zutraut. Saltatio Mortis zeigen meiner Meinung nach, dass die Rockschiene ihre Stärke ist. Aleas Stimme klingt so gut wie lange nicht mehr und der Song wirkt einfach viel stimmiger, als die Aufnahmen der letzten Mittelalter CD. Als Vorgeschmack auf das kommende Album ist der Song sehr gut gewählt, denn er macht einfach Lust auf mehr.

2. Profit über alles (Omnia): Omnia sind eine Band, die man aus dem Paganfolkbereich kommt. Die "Baumkuschler" (das ist liebevoll gemeint, ich mag die Musik sehr) haben hier eine sehr viel ruhigere Version mit Pianoklängen und einem englischen Text abgeliefert, die die Stimmung des Songs sehr ändert. Währen Saltatio Mortis lauf und provokant klingen, bringt Omnia den Song sehr nachdenklich rüber und haben dadurch fast einen komplett neuen Song darauf gemacht.

3. Wachstum über alles (Subway to Sally): Auch eine sehr rockige Variante, die mir allerdings nicht so gut gefällt wie das Original. Trotzdem auch sehr hörenswert. Hier handelt es sich wirklich um einen Remix und nicht um eine von Subway to Sally gesungene Version.

4. Wachstum über alles (Das Niveau): Das Niveau halt, mehr gibts nicht zu sagen. Man liebt es, oder man hasst es.

5. Wachstum über alles (Piano Version): Fans erwarten schon fast, das auch eine Pianoversion erscheint und sie werden nicht enttäuscht. Wie immer schön eingespielt und als Bonus gern genommen.

6. Lebensweg: Als exklusiver Single Track, macht er die Single eigentlich zu einem Pflichtkauf für Fans. Der Song ist eine typische Saltatio Mortis Ballade mit viel Herz und Seele.

Alles in allem kann ich nur eine Kaufempfehlung geben. Fans werden sie lieben, neue Hörer bekommen direkt einen guten Eindruck, wer und was Saltatio Mortis sind und wenn das kommende Album in die gleiche Richtung geht wie die Single, dann erwartet uns eines der besten Saltatio Mortis Alben der letzten Jahre.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 29. August 2013
Wachstum über alles ist ein Titel, der mitreißt, peitschend voran geht, und spätestens beim Refrain ist man voll dabei, weil man denkt: „Hey, die Melodie kenne ich doch!?“.
Tatsächlich horcht ein jeder spätestens dann auf, wenn die Melodie der deutschen Nationalhymne erklingt und man realisiert, auf welche Strophe da Bezug genommen wird.
Viele meinen „kontrovers“ sei ein negativ behafteter Begriff – aber gerade das ist es doch: ein kontroverses Thema, das uns alle angeht. Ein Thema, welches jeden Menschen betrifft, aber auch ein Thema, das nicht ein kleiner normaler Mensch allein beeinflussen kann. Gerade deshalb sollte man „kontrovers“ auch mal positiv sehen. Der ein und der andere macht sich nun doch mal Gedanken zu Wirtschaft, Wachstum, Ausbeutung und dergleichen. Formulierungen, wie z.B. „auch in dir wächst das Geschwür, denn wildes Wachstum heißt auch Krebs“ zeigen auch negative Aspekte auf, die viele Menschen, geblendet von den Vorteilen, die uns ständig vorgehalten oder gar nur suggeriert werden, nicht sehen. Scheinbare Vorteile können sich schnell zu Nachteilen entwickeln.
Thematisch sagt der Titel das, was viele denken, aber nicht sagen. Eine kritische Auseinandersetzung mit der Wirtschaft, die auch als Warnung verstanden werden kann.

„Profit über alles“ (Omnia)
Ein sehr nachdenklicher Song. Er kommt eher wehmütig und schon fast ein wenig traurig daher. Eine ruhige Version, begleitet vom Klavier, die wirklich unter die Haut geht. Auch die Abwandlung ins Englische trifft die Thematik sehr gut. Ein wahnsinnig berührender Song.

„Wachstum über alles – Epic Remix“ von (Subway To Sally)
gießt musikalisch nochmal Öl ins Feuer. Ein Titel der harten Gangart, der die kritische Aussage nochmals unterstreicht.

„Wachstum über alles – Ein niveauvolles Remake“ (Das Niveau) ist sehr lustig und locker gestaltet und man hört zu schmunzeln gar nicht mehr auf. Klasse, um die Atmosphäre aufzulockern, ein Titel mit Augenzwinkern.

„Wachstum über alles – Piano Version“
Wer die Piano Versionen von der „Sturm aufs Paradies“ mag, der wird auch hier nicht enttäuscht. Wunderbar.

„Lebensweg“
Ein sehr interessanter Song, den man einfach gehört haben muss. Vielleicht wird sich der ein oder andere phasenweise an sich selbst erinnert fühlen. „Lebensweg“ ist eine kleine Auseinandersetzung mit der eigenen Vergangenheit.
Wie Elsi schon sinngemäß verlauten ließ „Mal wieder eine Autobiographie unseres Lasterbalk in etwas mehr als drei Minuten.“ Sehr interessant, man sollte es sich mal mit Sinn und Verstand anhören.

Fazit:
Mit „Wachstum über alles“ behandeln Saltatio Mortis ein topaktuelles kontroverses Thema. Kontrovers und provokant durch die Verwendung der deutschen Nationalhymne, insbesondere durch die Bezugnahme auf die alte Strophe. Somit geben sie einige Denkanstöße. Die anderen Titel sind kein einfacher Abklatsch des eigentlichen Songs. Den Remix von Subway to Sally kann man als wirklichen Remix bezeichnen, aber die anderen Titel können schon als eigenständige durchgehen. Mit „Lebensweg“ gibt es noch einen tollen Non-Album-Track. Und auch das Artwork ist grandios.

Man könnte fast meinen, Saltatio Mortis würden zu einer Art Sprachrohr für viele, deren Meinung nicht beachtet wird und deren Bedenken übergangen werden.
Sie haben den Nerv der Zeit voll getroffen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 18. August 2013
Zunächst war ich nicht sicher, wie sehr mir der neue Sound (deutlich härter als auf den Vorgängeralben) von unseren Spielmännern gefallen wird. Doch ich bin sehr positiv überrascht worden: In der Singleauskopplung wird ein Lied gezeigt, dass ins Ohr geht und Hunger auf mehr macht. In ''Wachstum über alles'' wird die Ungerechtigkeit der kapitalistischen Gesellschaft gezeigt, wie es im offenen Brief (nachzulesen auf [...] ) auch nochmal von der Band angesprochen wird.
Die Version von Omnia (Profit über alles) schwankt hin und her zwischen Deutsch und Englisch und ist mit einer ausschließlichen Klavierbegleitung sehr gefühlvoll. Doch mir gefallen, im Gegensatz zu den meisten anderen Menschen, die anderen Versionen besser.
In der Subway to Sally Version, in der die Saltatio Mortis-Version neu aufgemischt und mit mehr Gitarren untermalt wurde, hört man den klaren Subway-Sound heraus, jedoch bleiben Text und Melodie die selbe. Meiner Meinung nach die beste (ernstzunehmende) Coverversion.
Typisch für das Niveau wird der Sinn des Liedes aufs Korn genommen. Aus dem eigentlich gemeinten wirtschaftlichen Wachstum wird hier der Wachstum einer Drogenplantage, was sehr zum fröhlich sein und mitsingen anregt. Hier wird der Sound wie immer vom zweistimmigen Singen von Sören und Martin sowie einer Akustikgitarre und Kazoos geprägt.
In der Klavierversion wird leider die Melodie stark verfälscht, ist jedoch auch nicht schlecht. Sie ist die längste der Version.
Das letzte Lied auf der Single ist ''Lebensweg'', welches von Lasterbalk mit einem treffenden Zitat eines seiner Bandmitglieder beschrieben wurde: ''Da hat Lasterbalk mal wieder eine 3-Minuten-Bandbiographie geschrieben.''. Es ist sehr schön anzuhören, hat einen sinnigen, sehr zum Nachdenken anregenden Text und ist ein weiteres, sehr gelungenes Lied in einer Reihe von vielen von Saltatio Mortis.
Alles in allem ist es eine Single, die viel verspricht und sehr zu empfehlen ist.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 28. Juli 2013
Was ich vorweg schicken möchte: Ich bin ein neuer Saltatio Mortis Fan. Ich kenne die Band schon seit über 10 Jahren von diversen Mittelaltermärkten, aber aufgrund meiner Begleitungen habe ich es bisher nie geschafft, ein komplettes Set der Jungs zu sehen. Auf dem MPS in Dortmund hat sich das nun geändert und ich habe beschlossen, dass Saltatio Mortis meine neune Lieblingsband wird.
Ein paar Tage später las ich Einträge über "Wachstum über alles" und sah den ersten Podcast dazu; da sagte ich: "Ihr habt mich fast so weit, dass ich (nach langer Zeit) wieder eine Single kaufe, mit der Ankündigung das "Lebenswege" exklusiv auf der Single ist, habe ich gesagt: "Okay, mach ich einfach!".

Also ich Wachstum erstmals komplett hörte waren meine ersten Gedanken:
Mutig, aber verdammt gut! - und verdammt wahr!

Klar ecken sie damit an, aber das ist schließlich auch gewollt und gefällt mir sehr.

Was die anderen Versionen angeht, gefällt mir die Omnia-Version sehr gut. Viel ruhiger, als bei Saltatio Mortis, aber nicht weniger kraftvoll und aussagekräftig.
Die Subway to Sally-Version finde ich nicht ganz so überragend zumal sie auch sehr nah am Original ist. Etwas härter, aber irgendwie nicht ganz so originell.
Die "Nieveauvolle" Version...was soll man da sagen? Als jemand, der Das Niveau Wirklich gerne hört ist es für mich ein typischer "Das Niveau-Song" geworden - gnadenlos und komisch.
Die Pianoversion gefällt mir auch, wobei die Version beim Hören der CD für mich einen sehr schönen Übergang zu "Lebensweg" darstellt.
"Lebensweg" ist ein super Lied. Ein toller Text (wie ich das von Saltatio Mortis zu schätzen gelernt habe), der mich dazu gebracht hat zu überlegen, ob ich nicht einfach mal wieder "abbiegen" soll.
Insgesamt eine sehr lohnenswerte Single.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 28. Juli 2013
Ich persönlich halte eigentlich nicht viel von Singles/EP's. Viel zu viel Geld für viel zu wenig Musik und meistens werden diese EP's bei denen es sowieso nur um ein Lied geht von 1-2 überflüssigen Liedern ergänzt, die es nicht aufs Album geschafft haben. Doch in diesem Fall ist das ganz anders!

1. Wachstum über alles /// 5 Sterne
2. Wachstum über alles (Omnia-Version) /// 3 Sterne
3. Wachstum über alles (Subway to Sally-Version) /// 4 Sterne
4. Wachstum über alles (Das Niveau-Version) /// 5 Sterne
5. Wachstum über alles (Piano-Version) /// 3 Sterne
6. Lebensweg /// 5 Sterne

Erstmal zum "Hauptlied". Keine Frage, ein absolut geiler Song auf dessen Live-Umsetzung ich mich schon sehr freue.
Die Version von Omnia gefällt mir insgesamt gut, aber was mir gar nicht gefällt ist, wenn Musiker in einem Lied Deutsch und Englisch vermischen und deswegen für diese Version nur 3 Sterne.
Von Subway to Sally's Version habe ich erwartet, dass sie dem Hauptlied sehr ähnlich sein wird. Doch StS hat es geschafft das ganze noch rockiger zu "remixen".
Das Niveau hat als einzige Band den eigentlichen Sinn des Liedes nicht aufgegriffen und aus dem sozialkritischen Rock-Song eine Kifferhymne gemacht, die nicht nur gut klingt sondern auch verdammt lustig ist.
Ja, zu der Piano-Version habe ich nicht viel zu sagen. Wer reine "Klaviermusik" mag, dem wird es auf jeden Fall gefallen, aber ich finde es klingt weder gut noch schlecht also gibts mittelmäßige 3-Sterne. Wäre es eine reine Dudelsack-Version, dann hätte ich höchstwahrscheinlich 5 Sterne gegeben. Ist also bei dieser Version einfach nur Geschmackssache.
Das überraschend beste Lied des Album ist nicht der Namensgeber der Single sondern das fantastische Lied Lebensweg, das sehr persönlich ist und unter die Haut geht.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 8. August 2013
Also zu der neuen CD von Saltatio Mortis:
Ich machs kurz: das beste Lied auf dieser CD ist Lebensweg (Track 6), denn dieses Lied ist vom Song her eher so wie mir SaMo am besten gefallen hat (vgl Wer Wind sät, Aus der Asche). Die Piano-Version ist meiner Meinung nur drauf um ein paar Minuten rauszuzögern, dh überflüssig. Die Versionen von Wachstum über alles von Omnia, Subway to Sally und Das Niveau sind eindeutig besser als das Orginal.
Warum? Mir gefällt der (schon wieder!) erneute Wandel des Musikstils von SaMo nicht so richtig und ich find man hört dem Lied an, dass viel zu viel Zeit für das komponieren des Lieds draufgegangen ist. Es wirkt mir zu "verkünstelt" bzw zu perfekt. Omnia gibt dem Lied mehr Tiefgang, während Subway to Sally wie gewohnt mehr Härte, mehr Düsternis und eindeutig mehr Ausdruckskraft in das Lied bringt. Die Interpretation von das Niveau ist eine lustige Parodie des eigentlichen Themas unterscheidet sich am meisten von den anderen Lieder sowohl vom Rahmenthema und Text als auch in der Art der Musik, obwohl das Kernthema erhalten bleibt.
Kurz um:
1. Wachstum über alles /// 3 Sterne
2. Wachstum über alles (Omnia-Version) /// 5 Sterne
3. Wachstum über alles (Subway to Sally-Version) /// 5 Sterne
4. Wachstum über alles (Das Niveau-Version) /// 5 Sterne
5. Wachstum über alles (Piano-Version) /// 0-1 Stern(e)
6. Lebensweg /// 5 Sterne

Aber ich würde die CD wieder kaufen
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 14. August 2013
Das wurde aber auch Zeit!
Endlich findet Saltatio Mortis wieder zu alter Stärke zurück, so wie
sie sie damals mit "Aus der Asche" demonstriert haben. Danach wurden
die Alben für meinen Geschmack immer schwächer.
Nur die Markt-Alben waren noch gut.
Aber was man hier auf der Single zu hören bekommt, lässt auf das Album
hoffen. Gute Idee mit der Deutschland Hymne, nur die Remixe find ich
nicht so dolle, außer den feat. Subway to Sally.
Der Bonus Song Lebensweg ist auch klasse. Bitte bitte weiter so!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 12. Juli 2013
Lebensweg
Der Song Lebensweg ist ein wahrer Traum.
Ich fand ihn schon in der Preview genial aber wenn ich ihn jetzt komplett höre, überfällt mich jedesmal ein Schauer und zugleich eine starke Melancholie. Ich denke, Menschen die solche Situationen kennen berührt dieses Lied auf eine weise, die man nicht erklären kann.

Wachstum über alles
Die verschiedenen Versionen sind absolut genial. Das Original gefällt mir am besten, weil es so schön rockig ist. Die Version von Omnia mag ich aber auch gerne. Es ist eben typisch Omnia.
Das Niveau mag ich normalerweise gar nicht aber deren Version ist irgendwie lustig aber zugleich auch ziemlich wahr (wenn man so an die ganzen Drogenkonsume der letzten Zeiten denkt oO).
Bei der Version von Subway to Sally hätte ich mir mehr Metal erhofft. Sie ist ebenfalls gut, kommt dem Original aber ziemlich nahe (im Sinne von "hört sich beinahe gleich an").
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 6. November 2013
Es geht ein ruck durch Deutschland!
Neben der SaMo-Version sind noch vier weitere Versionen des Songs zu hören. Omnia, Subway to Sally, und das Niveau steuerten noch ihre Version des Epischen Musikstückes bei. Für Classic-Fans gibts noch eine tolle Piano-Version. Und mit rührenden Worten gewährt uns Lasterbalk der Lästerliche noch einen kleinen Einblick in seine (?) Seele. "Lebensweg" rührt zu tränen und ist auf dieser Single ein guter Kontrast zu "Wachstum über alles"!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 12. Juli 2013
Ich war etwas skeptisch was diese Single betrifft. Eben auch wegen den verschiedenen Versionen von "Wachstum über alles".
Jetzt wo ich mir gefühlte tausendmal die CD angehört habe muss ich sagen, dass ich wirklich begeistert bin! Auch der Bonustrack "Lebensweg" gefällt mir wirklich gut, auch wenn er etwas düster ist. Ich habe mich seit dem letzten Album auf was Neues gefreut und meine Erwartungen wurden übertroffen. Kanns jetzt schon kaum erwarten bis das Album dann auch endlich erschienen ist :)
Kurz: Ich kann die Single nur empfehlen! :)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Das schwarze Einmaleins
Das schwarze Einmaleins von Saltatio Mortis
EUR 9,19

Aus der Asche
Aus der Asche von Saltatio Mortis
EUR 9,19

Sturm aufs Paradies
Sturm aufs Paradies von Saltatio Mortis
EUR 9,19