Kundenrezensionen


42 Rezensionen
5 Sterne:
 (26)
4 Sterne:
 (9)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


37 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Höhepunkt ....
von vielen in der Karriere des Mike Oldfield. Seinerzeit hörte ich lediglich die letzten 30 Sekunden des Titelsongs "Five Miles Out" im Radio, worauf ich mir sofort das ganze Album zulegte (damals noch in Vinyl, dann auf CD und jetzt die neu aufgelegte remasterte CD). Einen Titel wie das 25 Minuten dauernde "Taurus 2" hatte ich bis dato niemals gehört, zog mich...
Veröffentlicht am 10. Mai 2006 von MrBlueSky

versus
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Aber da wäre mehr drin gewesen !!
Leider muss ich nach dem Kauf klar den Kritikern dieser "Deluxe Edition" recht geben. Vergleicht man die Versionen der beiden gelieferten CD und DVD, stellt man fest, dass etliche Minuten der Stereo-Songs in die Surroundfassung nicht eingeflossen sind.

Ich kannte von dieser Platte nur den Song "Family man" und den Titeltrack "Five Miles...
Vor 9 Monaten von BorgWars veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mike haut noch mal auf die Pauke, 1. Oktober 2007
Rezension bezieht sich auf: Five Miles Out (Remastered) (Audio CD)
Nachdem auf "QE2" bereits vornehmlich kürzere Songs standen, geht Oldfield auf dem 1982 erschienenen "Five Miles Out" wieder einen Schritt zurück (zu "Platinum") und plaziert auf der A-Seite mit "Taurus II" ein monumentales Musikstück, dass sich nach meiner Meinung nicht vor den 70er-Klassikern zu verstecken braucht. Unterschied ist lediglich die wesentlich rockigere Instrumentierung, beinahe pausenlos lässt Mike hier seine E-Gitarre durch das eine oder andere Kabinettstückchen jaulen. Aufgepeppt wird das ganze durch spannungsreiche Keyboards, einen abwechslungsreichen und themenorientierten Aufbau und den absolut passend eingesetzten Gesang von Maggie Reilly. Und anders als beim Song-Vorgänger "Taurus 1" vom "QE2"-Album torpediert Mike hier seine guten Einfälle NICHT durch billige Drumcomputer-Beats. Nach 25 Minuten und einem klassisch aufbereiteten, bombastischen Finale könnte man eigentlich wieder von vorne anfangen, aber auch die B-Seite ist nicht zu verachten.

"Family Man" soll wohl die Hitsingle zum Album gewesen sein, hat aber nur wenig mit Songs wie "Moonlight Shadows" oder "To France" zu tun. Vielmehr zieht Oldfield hier die aus "Punk-a-Diddle" (auf "Platinum") gewonnenen Register und präsentiert eine staubtrocken groovende Rocknummer mit neckischen Melodien auf Gitarre und Synthies, während Maggie Reilly dem Text Leben einhaucht. Ganz anders geht es bei "Orabidoo" weiter, dass mit seinem sanften Percussion-Beginn, dem schleppenden Rhythmus und verfremdetem Gesang rings um die Fantasiewörter "Orabidoo, orabida" wieder die Prog-Richtung einschlägt. Auf dem Höhepunt folgt ein Overkill an Synthie-Soli, wobei immer wieder eine Melodie aus "Taurus II" verwendet wird. Mit ruhigen Akustik-Balladenklängen, wieder hervorragend von Maggie Reilly gesungen, endet der Song.

"Mount Teide" dient nur als Lückenbüßer und besteht aus symphonisch übereinandergeschichteten Percussion- und Keyboardsounds, kann die Gesamteindruck des Albums jedoch in keinster Weise trüben. Der Titelsong schließlich, erneut eine erfolgreiche Single, baut zu guter Letzt in wesentlichen Teilen und Melodien wieder auf "Taurus II" auf, wobei Oldfield auch eine ganze Armada and Klangeffekten und Verfremdungen auffährt, was den Song sehr eindrucksvoll macht.

Fazit: Oldfield hat nichts verlernt und präsentiert sich auf diesem Album in Hochform, nachdem "QE2" ganz und "Platinum" zumindest in Teilen geschwächelt hatten. Das folgende Album "Crises" darf eher als Abklatsch gesehen werden; ein "Orabidoo" gibt es dort nicht, und "Moonlight Shadow" klingt irgendwie dutzendfach trivialer als "Family Man".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Remastern zeigt of merkwürdige Effekte, 23. Januar 2008
Rezension bezieht sich auf: Five Miles Out (Remastered) (Audio CD)
Über die Musik ist schon alles geschrieben. Für mich Oldfield in Hochform, die LP machte mich damals endgültig zum Fan. Ich spielte sie schon so oft, daß mir irgendwann das Knistern und die zunehmenden Verzerrungen in den leisen Passagen auf die Nerven gingen. Ich kaufte mir in den frühen 90ern die CD - und war enttäuscht. Topfig, weniger Brillianz, fehlender Tiefbass...sie verschwand im Schrank. Zufällig geriet ich kürzlich an die "Remaster" Version und siehe da: Sie klingt exakt wie meine LP (hab schon einen guten Plattenspieler), nur eine Idee Tiefbass fehlt noch und das Knistern ;-)
Bleibt nur die Frage, was man bei der ersten CD-Überspielung getrieben hat..irgendeine Mastertapekopie benutzt wahrscheinlich. Und für das "Digitally Remastered" Album doch noch die Originaltapes gefunden. So weit, so gut. Nur: Ist das nicht Betrug am Kunden? Hat der nicht ein Recht auf gute Qualität? Oder zumindest keine schlechtere, als bisher möglich war? Das ist nämlich sicher kein Einzelfall. Digitally Remastered, jaja.
Bleibt zum Glück noch die Musik. Die bleibt genial. Remastering hin oder her!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gut (was soll ich sonst sagen?), 31. Juli 2002
Rezension bezieht sich auf: Five Miles Out (Remastered) (Audio CD)
Diese CD ist schlicht und einfach gut. Angefangen bei Taurus 2 aus seiner Taurus Triologie, welches das Thema des titelgebenden Stückes "Five Miles Out" bearbeitet und auch Elemente von "Orabidoo" aufweist. Danach geht es zu dem Popsong "Familiy Man", gesungen von Maggie Reilly, die auch "Moonlight Shadow" auf der folgenden CD "Crises" sang. Darauf folgt "Orabidoo", ein ruhigeres Stück, was mit 13 Minuten auch viel Zeit für musikalischen Tiefengang hat. Dann kommt Mount Teidi, meiner Meinung nach ein eher langweiliges und überflüssiges Stück. Zum Schluss zeigt uns Mike Oldfield dann mit "Five Miles Out", wie Menschen im Flugzeug und an der Bodenkontrolle gegen ein Unwetter kämpfen (man beachte nur das Cover). Die Idee zu diesem Stück kam ihm laut Text im CD - Heftchen bei seinen Flügen im eigenen Flugzeug über die Pyrenäen (Gebirge zwischen Spanien und Frankreich). Demnach handelt es sich auch um luftig leichte Stücke, die nicht unbedingt so viel Konzentration fordern wie "Tubular Bells" oder andere seiner früheren CDs. Ein total zufriedenstellende und empfehlenswerte CD.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Tolles Package - aber Punktabzug für den 5.1 Mix, 2. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Five Miles Out (Deluxe Edition) (Audio CD)
Ein tolles Album und die Deluxe Ausgabe ist auch wieder üppig aufgemacht (auch wenn der Plastikschuber der ersten Deluxe Ausgaben fehlt). Das Livekonzert ist stark, nur der 5.1 Mix überzeugt nicht so wirklich. Schon der Beginn ist schlampig, die ersten 1-2 Sekunden fehlen - das geht gar nicht. Für meinen Geschmack sind manche Instrumente doch sehr stark in den Centerspeaker gemixt worden, aber das ist Geschmackssache. Ansonsten, eine lohnende Investition.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sagenhaft..., 30. August 2013
Von 
Harald Mausa "harald_mausa" - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Five Miles Out (Deluxe Edition) (Audio CD)
für diejenigen, die Mike Oldfield mögen. Ein Höhepunkt in der bisher erschienenen Remaster-Serie von Universal/Mercury. Disc One enthält das original Album remastered sowie zwei Bonus Tracks, die damalige Single B- Seite "Waldberg(The Peak) und die Demo-Version zu "Five Miles Out".
Besonders diese Demo-Version ist einfach nur zum Zunge schnalzen...da kommt richtig Freude auf. Über das Album selbst muß man, so meine ich, heutzutage nicht viel sagen. Es vereinigt den "alten "Oldfield mit dem seinerzeit "modernerem", eine richtig gute Mischung, lange bevor später der Abstieg begann.
Disc 2 wartet dann mit einem Live-Konzert der "Five Miles Out- Tour 1982" aus Köln auf: Klasse Tonqualität, und ein weiterer Beweis, wie gut Mike Oldfield "Live" war. Besonders schön zu hören, wie begeistert das Publikum gerade bei "Five Miles Out" mitging....
Da hüpft mein Herz vor Freude, wirklich einsame Klasse.
Auf Disc drei dann das Album im 5:1 Surround Sound. (Das zieht einem dann entgültig die Schuhe aus....) Plus zwei Videos, damit auch optisch was rüberkommt.(Hier aber eher belanglos)
Ich finde, hier gibt es kaum etwas zu meckern. Sehr gutes Remastering, ein tolles Paket.
Bis auf die wieder einmal billige Banderole "Deluxe Edition" bekommt der Mike-Oldfield Fan aus alten Tagen doch das volle Programm "um die Ohren".
Klasse. Das war gut angelegtes Geld, meiner Meinung nach, für diesen Preis hier sowieso.
Allen Oldfield-Fans nur zu empfehlen: 5 Sterne für eine Musik, wie sie es heute so leider nicht mehr gibt. Auch nicht mehr vom "Meister" Mike....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Schade für die Schwächen meim 5.1 Mix, 6. September 2014
Rezension bezieht sich auf: Five Miles Out (Deluxe Edition) (Audio CD)
Über die Musik noch etwas zu sagen, ist müßig, entweder sie gefällt oder auch nicht. Ich finde sie absolut stark, einschalten, zurück lehnen und träumen. Deshalb natürlich 5 Punkte. Klanglich ist die remastered CD toll, die DVD mit dem 5.1 Mix, finde ich sogar noch etwas besser, bis auf einige Schwächen, aber die versauen alles. OK, wenn man darüber hinweg hört, gehts ja noch. Eine absolute Zumutung, sind die fehlenden Sequenzen, was soll denn das bitte. Wie kann man Orabidoo derart verschandeln. Diese DVD ist somit für den Müll oder für Demo Zwecke. Wie kann man so was in Umlauf bringen.
Die Live CD ist dagegen ganz OK, die hatte ich bisher noch nicht und muss sagen 'live is live'.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Five miles out..., 15. November 1999
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Five Miles Out (Audio CD)
Das bekannteste Lied auf der CD ist wohl der letzte Titel: Five Miles Out. Im Liedtext geht es um ein Flugzeug, welches in schweres Wetter gerät und sich deshalb in grossen Schwierigkeiten befindet. Das kommt auch im Cover der CD wieder hervor: Auf der Frontseite ist ein altes zweimotoriges Flugzeug vor einer grossen Wolkenwand. In der Ferne schimmert die Sonne hervor...
Der Titel „Five Miles out" war Anfang der 80er Jahre lange in diversen Hitparaden und ist wohl eines der besten Titel von Mike Oldfield. Dagegen verblassen die anderen auf der CD etwas. Aus diesem Grunde leider nur 4 Sterne für die CD, aber 5 Sterne für den letzten Titel...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen neues Erlebnis durch 5.1, 2. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Five Miles Out (Deluxe Edition) (Audio CD)
Mit dem Five Miles Out Album bediente Mike Oldfield ja ein größeres Publikum. Die Titel waren von der Eingängigkeit und der Länge Hitparaden tauglich.
Der Surroundmix lässt dieses Album jetzt noch einmal neu erleben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Gelungen!, 9. Dezember 2013
Von 
Achim Roehl "amroehl" (Hennef,NRW) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Five Miles Out (Deluxe Edition) (Audio CD)
Warum immer auf 5.1 Mix rumreiten,Wer eine GUTE Stereoanlage besitzt und auch die MO_Alben in ihrer Enstehung mitverfolgen konnte,braucht das Nicht-auch kein Remix,sondern nur ein Remaster!Dies hat hier geklappt,der Rest ist nette Beigabe!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Fehlerhafter 5.1-Mix!, 4. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Five Miles Out (Deluxe Edition) (Audio CD)
Ich habe mir die 2013 herausgegebene Deluxe Edition ausschließlich wegen der 5.1-Abmischung gekauft. Beim ersten Anhören dachte ich, mein Player sei defekt: Der Anfang wurde scheinbar übersprungen! Taurus II beginnt bekanntlich mit der einleitenden leisen Percussion - diese fehlt. Auf der beiliegenden CD ist sie aber zu hören. In Orabidoo fehlt im 5.1-Mix sogar die komplette Anfangssequenz mit dem Glockenspiel - ganze 2 Minuten und 19 Sekunden! Auf der CD ist sie noch enthalten. Was soll das? Bei Mount Teidi fehlen ebenfalls wieder ein paar Sekunden - dort fällt es glücklicherweise nicht so auf.

Zusätzlich ist es bei diesen Anfängen (ebenfalls bei "Family Man") dann auch noch ärgerlich, dass sie unsauber klingen, als würde der Beginn willkürlich in bereits laufender Musik stattfinden, ohne sauberes Fade-in (als würde der Player etwas "verschlucken"). Beim Durchlaufen der DVD passiert das zwar nicht, aber wenn man Tracks direkt anwählt ist es so. Zunächst hatte ich, wie bereits erwähnt, meinen Player als Fehlerquelle im Verdacht. Allerdings besitze ich recht viele 5.1-DVD-A und SACDs, wo ich noch nie solche Effekte bemerkte und im deutschen Mike-Oldfield-Forum wurde von Anderen derselbe Fehler beschrieben.

Ansonsten ist die Abmischung zwar gut, aber diese Details sind einfach ärgerlich. Sie sind übrigens sowohl in der DTS, als auch in der Dolby Digital-Spur enthalten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Five Miles Out (Deluxe Edition)
Five Miles Out (Deluxe Edition) von Mike Oldfield (Audio CD - 2013)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen