holidaypacklist Hier klicken Kinderfahrzeuge Unterwegs_mit_Kindern Cloud Drive Photos TomTom-Flyout Learn More madamet HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 6. August 2013
Nichts ist bei einem Tablet so nervig, wie ein schlapper Akku, ein schlecht reagierender Touchscreen, oder ein hakeliges Surfverhalten im Web!
Nach diversen Erfahrungen in den letzten 2 Jahren mit günstigeren "China-Tablets" und auch "Marken-Tables" mit Android 3 (aka HoneyComb)/ 4 (aka IceCreamSandwich), bin ich bezüglich einem
Tablet mit Android OS etwas skeptisch geworden.
Gegen das iPAD meiner Freundin waren meine bisherigen Tablets einfach "hakelig" und unzureichend "smooth".
Daher hätte ich mich beinahe - trotz meiner Abneigungen gegen Apple-typische Restriktionen - für ein iPAD entschieden, aber...
dann bin ich zufällig auf das neue Asus Memopad gestoßen und wurde positiv überrascht.

Hier sind die Stärken:
- Aktuelle und performante Version von Android (4.2.2), welche u.a. Dank "Project Butter" endlich richtig smooth läuft
- Der verbaute Intel Atom Z2560 Dual-Core Chip mit integrierter PowerVR SGX544MP2 GPU bietet eine sehr ordentliche Performance und ist sehr energieeffizient
- Guter Stereo-Klang der Lautsprecher
- Sehr gute Laufzeiten und schnelles Laden (Komme mit einer vollen Akkuladung auf ca. 10 Stunden Surfzeit)
- Die Rückseite ist schön griffig und unempfindlich gegenüber Fingerabdrücken
- Noch relativ leicht für ein 10 Zoll Tablet (unter 600 Gramm)
- Hat einen Speicherkarten-Slot und bietet großzügige 32GB internen Speicher
- Gutes IPS-Display mit 1920x1200er Auflösung und homogener Ausleuchtung, welches eine natürliche Farbdarstellung und gute Blickwinkel bietet
(Die Farben bleiben absolut stabil, nur die Helligkeit lässt beim Neigen des Geräts nach)
- Wirklich ein super Preis-Leistungsverhältnis für das Gebotene!

Neutral:
- Helligkeit des Bildschirms ist für Indoor absolut OK - schon bei unter 50% - Für Outdoor an einem Sommertag taugt es aber nicht wirklich
(Aber fairer Weise muss hier erwähnt werden, dass dies auch genauso für ein iPAD gilt)
- Das Gehäuse knarzt leicht, wenn man es mit beiden Händen hällt und die Seiten gegeneinander versucht zu drehen - Aber wer macht das schon!? ;)
- Für meine Augen und mein persönliches Empfinden, ist Full HD bei 10 Zoll gerade noch gut, es könnte noch einen Ticken feiner aufgelöst sein
- 5 MP Kamera ist ein nettes Extra, aber qualitativ nicht wirklich zu gebrauchen (Neutral gewertet, da ich bei einem Tablet keine Kamera benötige)

Negativ:
- Weiß wird eher als hell grau dargestellt
(Die Farbdarstellung kann mittels Asus Tool reguliert werden, aber "richtiges" Weiss bekommt man doch nicht ganz hin)
- Displayglass spiegelt und verschmutzt schnell - wie bei allen Touchscreen-Geräten halt
- Nicht alle "Apps" sind kompatibel und wenn Gaming im Mittelpunkt steht, sollte man evtl. besser die LTE-Variante mit dem Qualcomm-SoC nehmen
Ich muss hier aber noch erwähnen, dass grafiklastige Spiele wie z.B. Galaxy of Fire 2 (GoF2) erstaunlich gut laufen!

UPDATE (Stand 15-08.2013):
--------------------------
- Seit meinem Kauf wurden von Asus bereits zwei System-Updates ausgerollt, welche nochmals die Stabilität und Performance verbessern sollen
(Update-Politik seitens Asus ist somit bisher zu loben)
- Benchmark-Ergebnisse:
* AnTuTu: 17675 (CPU: 6628/ GPU: 6703)
* Quadrant: 5912
* 3D Mark: 5887

UPDATE (Stand 12-10.2013):
--------------------------
- Zwischenseitlich sind weitere 2 Updates für das Memopad FHD seitens Asus ausgerollt worden, welche nochmals die Stabilität und Performance verbessern sollen
(Ich hatte aber nie Stabilitäts- oder Performanceprobleme...).

=> Am Tablet sind plötzlich (überwiegend am linken Displayrand) helle Flecken aufgetreten, welche insbesondere auf hellen Hintergründen stark sichtbar sind.
Ich vermute einen Defekt, welcher mit der Hintergrundbeleuchtung zusammen hängt. Daher ging das Tablet leider wieder zurück an Amazon...

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Fazit:
Für den Preis bekommt man ein sehr gutes Midrange-Tablet geboten, welches im Alltag voll überzeugen kann und einfach Spass macht.
Mein Hauteinsatz liegt im Surfen und Anschauen von Video-Streams via Watch-Ever.
Und das klappt alles wunderbar - ohne lästige Ruckler.
Bisher hatte ich noch keinerlei Abstürze oder sonstige Probleme.
Als mögliche Alternativen waren auf meiner Kaufliste noch das Sony Xperia Z Tablet und das Nexus 10.
Das Sony ist schick, sehr leicht, dünn und wasserdicht, aber deutlich teurer und hat eine geringere Akku-Laufzeit.
Beim Nexus punktet die höhere Auflösung, aber das Design sagt mir einfach nicht zu und es gibt keinen Speicherkarten-Slot.
3434 Kommentare|309 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Dezember 2014
Leider gab es nach einigen Wochen gelegentlich Abstürze, immer nach dem gleichen Muster: mitten im Betrieb friert der Bildschirm ein oder zeigt ein wirr flimmerndes Stgreifenmuster, ein paar Sekunden später geht das Tablet komplett aus oder bootet neu.

Nach dem eines Tages von Asus angebotenen automatischen Update des Androidsystems war erstmal Ruhe.... leider nicht dauerhaft, im Herbst ging es mit den "Flimmerabstürzen" von vorne los, und das dann so häufig, daß ich das Gerät zur Repartatur eingeschickt habe.

Kam zurück, angeblich mit neuem Innenleben, und diesmal gab es den "Flimmerabsturz" schon gleich beim ersten Einschalten nach dem Auspacken, noch bevor das Gerät überhaupt fertig gebootet hatte.

Sofort wieder eingepackt und erneut eingeschickt.
Nur wenige Tage später (immerhin arbeitet der ASUS Kundendienst recht flott) erhielt ich das Tablet zurück, diesmal soll noch ein "BIOS update" gemacht worden sein.

Half aber auch nicht, denn diesmal hat das Tablet zwar beim ersten Einschalten bis zum Startbildschirm durchgebootet, aber beim Versuch, es anschließend herunterzufahren, hing es erst minutenlang bombenfest im Bestätigungsdialog fest (es ging GAR NICHTS, selbst Ausschalten durch Festhalten des Knopfes ging nicht mehr), dann plötzlich schwarzer Bildschirm und spontaner Neustart.

Außerdem hat durch das wiederholte Zerlegen und Wiederzusammenbauen das Gehäuse deutlich gelitten, erhebliches "Nachfedern" im Randbereich und Knirschen beim Betätigen der Knöpfe.

Immerhin hat mir der Amazon Service inzwischen die Rücknahme zugesagt, nachdem der ASUS Servicepartner zweimal hintereinander nicht in der Lage war, den Fehler zu beheben.
11 Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 7. März 2014
Ich nutze dieses Tablet ausschließlich beruflich zur Verwaltung großer Word-Dateien und Excel-Dateien in Verbindung mit geeigneten Apps. Es sollte ein Android Tablet sein, da es so noch unkomplizierter mit meinem Samsung S3 kommuniziert.
Die Erwartungen wurden übertroffen. Als ständiger Sitzungsbegleiter im Beruf ist dieses schlanke und doch ausreichend große Tablet nicht mehr wegzudenken.Das 10 Zoll Display ist völlig ausreichend für die formatfüllende Betrachtung einer DIN A4 Seite.
Es ist auch für den Smartphone-Nutzer, der sein Handy als Hotspot betreiben kann völlig überflüssig, die Variante mit SIM-Card_Slot zu bestellen. Nach einmaliger Einrichtung der Kopplung mit dem Handy wird diese sofort ständig - da gespeichert- wiedererkannt und die Surfgeschwindigkeit auf dem Tablet mit dieser Verbindung ist so groß, als wenn die SIM-Card direkt im Tablet wäre. Da ich keine Spiele auf dem Tablet spiele, kann ich die Prozessorgeschwindigkeit nicht wirklich beurteilen, aber ich stoße mit sehr großen Dateien (Word über 3 MB) in der Verwaltung nicht mal annähernd an die Leistungsgrenzen dieses Tablets.
Ausschlaggebend für die Wahl eines Android Tablets war zudem, dass ich es an den Windows Büro-Rechner wie ein Laufwerk anschließen kann und einfach mittels Drag and Drop Dateien hinüber und herüber verschieben kann.Das gelingt beim Ipad nur über Umwege, was ein Ausschlusskriterium war.
Unbedingte Kaufempfehlung für dieses Tablet!

Wichtiger Nachtrag vom 19.05.2014: Wer immer schon überlegt hat, wie er Filme aus dem Internet auf den Fernseher streamt und dort einen HDMI Anschluss hat, aufgepasst ( auf die Idee bin ich erst jetzt gekommen):
Das Tablet verfügt über einen Micro-HDMI Anschluss und mit einem entsprecheneen Kabel (Micro-HDMI auf HDMI ) von AMAZON für 6,90 Euro lassen sich ruckelfrei über WLAN in HD Qualität Spielfilme und anderes auf den Fernseher streamen. In diesem Fall ein großer Grundig LED Flachbildfernseher. Viel Vergnügen, es ist sehr beeindruckend.
Tablet für kleines Geld kaufen, Kabel dazu und alle anderen aufwändigen und kostspieligen Streaming Varianten können sie vergessen!!
77 Kommentare|39 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. September 2013
Auf die positiven Seiten gehe ich hier jetzt nicht ein, die sind ja hinreichend beschrieben. Nur soviel - ich steige um von einem Samsung Galaxy Tab2 5110 und dazwischen liegen Welten. Der Touchscreen ist viel feiner aufgelöst, reagiert schneller und es ist alles viel viel geschmeidiger. Und dazu liegt es viel besser in der Hand.

Vielfach wird ein zu dunkles Display kritisiert, das kein richtiges Weiss darstellen kann. Das kann ich für mich persönlich nicht nachvollziehen, ich nutze das Tab zu Hause auf dem Sofa, da ist die Helligkeit völlig ausreichend (ich habe es auf 60-70%). Ich dimme auch meine Monitore immer, da ich es als anstrengend empfinde, länger in zu helle Flächen zu starren. Für's arbeiten in voller Sonne sind Tablets und Smartphones ohnehin nicht gemacht. Das weniger grell dargestellte "Weiß" empfinde ich sogar als sehr angenehm, aber ich denke die Kritiker vergleichen die natürlicheren Asus-Farben mit dem OLED-Farben ihrer Samsungs, die zwar bunter, aber auch unnatürlicher sind.

Nächster Kritikpunkt - Spieleperformance. Ist mir persönlich auch egal, ich zocke nur selten auf dem Tablet und World of Goo läuft. Ich brauche das Teil zum surfen, lesen und Fotos betrachten - da ist es für den Preis derzeit ein sehr guter Deal!

[edit] Leider habe ich scheinbar doch etwas Pech mit diesem Tablet gehabt. Mein erstes ist mittlerweile zurückgegangen, da es nach einigen Wochen immer wieder abstürzte und sich teilweise erst wieder einschalten ließ, nachdem es einige Zeit geladen wurde (obwohl der Akku nicht leer war). Scheinbar kein unbekanntes Problem, man liest öfters darüber, aber keine Lösung in Sicht.

Mein Austauschtablet schien stabiler zu sein, jedoch war das Display viel schlechter, leicht gelblich und kontrastärmer, sowie nicht gleichmäßig ausgeleuchtet. Also auch "return to sender". Das dritte Tablet ist nun endlich perfekt, super Display und (bisher) absturzfrei. Scheinbar gibt's bei diesem Modell eine gewisse Serienstreuung. Aber ansonsten meiner Meinung nach das Android-Tablet mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis. Amazon hat sich übrigens beim Service mal wieder selbst übertroffen.

[edit2] Jetzt gibt es doch eine Abwertung, denn nach etwas über einem Jahr gibt das Display seinen Geist auf. Und zwar im wahrsten Sinne des Wortes - hin und wieder kommt es zu "Ghost touches" - dann löst das Display selber aus, so als ob ein Geist auf dem Tablet rumschreibt. Wenn man aus- und einschaltet, gehts für einige Zeit wieder. Mal schauen, was Asus-RMA taugt.

[edit3]Asus verweigert den Support, ich habe das Tablet eingeschickt und es nach zwei Wochen zurückerhalten mit der Bemerkung "Test ok". Es wurde weder richtig getestet, noch hat man sich die Mühe gemacht, ein Anschreiben oder einen Prüfbericht beizulegen. Amazon wird mir vermutlich das Geld auch nach 13 Monaten noch erstatten, was natürlich ein toller Service ist. Von Asus kann ich somit nur abraten ... das Tablet war in der Tat beim Kauf wirklich klasse, aber wenn man im Servicefall so hängengelassen wird, der hat meine Kohle nicht verdient. Sorry Asus, das war für den Anus.
1111 Kommentare|67 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 28. November 2013
Ich habe lange überlegt welches Tablet und hatte zuerst das Nexus 10 in die engere Wahl gezogen. Aber Testberichte und Top 10 Listen sollte man immer unter Vorbehalt bewerten. In einigen Listen taucht das Nexus 10 überhaupt nicht auf und ist auf den hinteren Plätzen und in anderen Listen wird es als _das_ Tablet schlechthin bewertet. Dagegen fand sich das Memopad FHD 10 in sehr vielen Listen und selbst mit sehr guten Bewertungen von Stiftung Warentest.. nunja und so isses nun dieses Tablet geworden.
Wer ähnlich zwischen Nexus 10 und dem Memopad FHD 10 schwankt, macht sicher nix falsch wenn es in Richtung Memopad geht.

Ich nutze das Tablet zum Streamen von HD Videos und zum Musik hören von einem Windows Rechner aus (die Daten liegen also auf dem Windows Rechner) über UPNP und Samba (ich nutze beides, je nachdem) und natürlich für das Internet Surfen mittels WLAN über eine Fritzbox 7270.
Erklären wie das ganze funktioniert würde den Rahmen hier sicherlich sprengen.. wer auch Musik und z.B. Flac Dateien über UPNP nutzen will, sollte aber nicht die bei Windows eingebaute Funktionalität benutzen weil dort nur wenige Dateitypen unterstützt werden und nach dem kostenlosen Plex Media Server googlen.
Einrichtung von Samba bzw. wie man Dateien im Netzwerk teilt funktioniert recht unkompliziert und es gibt auch für Android etliche Apps die entweder Samba, UPnP und manchmal auch beides direkt unterstützen. Anleitungen darüber finden sich im Netz.

Akkulaufzeit
==============================

Bei mir geschätzte 10h. Wenn man GPS abstellt bzw. nicht Stundenlang Filme übers Netzwerk guckt, sicherlich auch länger. Kann man also nicht meckern, das ist sehr ordentlich.
Ein Ladegerät liegt dem Memopad bei und in paar Stunden ist es auch wieder voll. Wie lange ein Ladezyklus braucht kann ich nicht sagen weil ich das Tablet einfach über Nacht an die Dose hänge.

WLAN Performance
==============================

Hängt ganz vom Netz ab und wieviele sich gerade die Frequenzen teilen. Von ganz übel bis ziemlich gut ist alles drinnen. Wer aber denkt da GB große Dateien über das WLAN zu schauffeln, wird nicht viel Freude haben. Man muss da schon Abstriche machen und von der Internet Performance kommt man selten an einen vergleichbaren Rechner heran der direkt am Router angeschlossen ist. Das ist jetzt zwar nicht unbedingt ein spezielles Merkmal des Memopads ich will es aber trotzdem einfach mal erwähnen ;)

Display
==============================

Spiegelt leicht hat aber sehr guten Kontrast/Farben. Pixel sieht man keine außer wenn man mit der Nase aufs Tablet geht. Auflösung ist wirklich exzellent und das sieht man natürlich besonders bei sehr hoch aufgelösten HD Filmen oder Bildern.
Fingerabdrücke sieht man natürlich ohne Ende wenn man das Tablet leicht gegen das Licht hält. Wer dagegen "allergisch" ist, wird aber wohl mit vielen Touchscreen Geräten wenig Freude haben. Da müssen wir wohl noch auf eine Art Lotus-Effect Display warten...

Anschlüsse
==============================

MicroSD Kartenslot ist vorhanden... das ist ganz wunderbar und viele mit Digicams die ja auch diese Karten benutzen werden das sehr zu schätzen wissen. Man kann bis zu 64GB große Karten anschließen auf die natürlich alles kann von Filmen, Musik etc.

MicroUSB Slot über den auch das Tablet geladen wird. Es gibt für ca. 5€ Adapter Kabel für dieses Tablet auf normales USB. Damit kann man dann externe Festplatten, USB Sticks etc. anschließen. Möglicherweise gehen sogar Drucker, hab das allerdings nicht getestet. Also so alleine wird einem der MicroUSB Slot nicht viel nutzen aber mit so einem OTG Kabel öffnen sich plötzlich die Türen für mehr ;)
Das mit den USB Sticks oder externen Platten funktioniert auch prächtig. Einfach anstecken, externes Medium wird erkannt und steht allen Anwendungen zur Verfügung.

3,5mm Kopfhörerbuchse.. vernünftige Kopfhörer sollte man allerdings schon besitzen weil die gehören natürlich nicht zum Tablet.

MicroHDMI... wenn man sich Sachen auf einem großen Monitor anschauen will. Kann sinnvoll sein wenn man das Tablet als eine Art Media Center benutzt. Allerdings: aktuelle LCD Fernseher besitzen ja meistens selber entsprechende Möglichkeiten per WLan oder USB. Aber zumindest ein sehr gutes Feature für den der es braucht.

2 Lautsprecher Links und Rechts auf der Unterseite. Klang ist Ok, reicht für die meisten Dinge auch aus. Mit einer Lautstärke Wippe an der Seite des Tablets kann man die Lautstärke regulieren. Viele Apps (eigentlich alle) die Musik, Video etc wiedergeben haben aber auch eine eigene Volumenregelung über eine Wischgeste. Ob man nun den mechanischen Schalter benutzt oder den Finger zum wischen ist jedem selbst überlassen.
Fürs Filme gucken etc. sollte man aber schon Kopfhörer anschließen, dann macht die Sache erst richtig Spaß.

GPS ist eingebaut, sinnvoll wenn man z.B. Google Maps verwendet und es funktioniert auch wie man es sich vorstellt.
Kann man natürlich direkt im Systemmenü deaktivieren wenn man es nicht unbedingt braucht.. spart Strom ;)

Voreinstellungen
==============================

Wlan sollte man natürlich vorher vorbereitet haben, also am Router z.B. aktiviert haben damit man das Tablet auch sinnvoll nutzen kann.
Im Tablet werden einem die gefundenen Wlan Spots angezeigt. Einfach seinen auswählen, Passwort eingeben.. fertig.
Asus hat das Tablet bereits mit einigen Apps bestückt (auch einige direkt von Asus selber) und auch den Homescreen konfiguriert. Es wird einem gleich das Wetter angezeigt was dank GPS sich auch gleich den richtigen Ort holt ohne das man was zutun muss. Wenn die Zeitanzeige im 12h Format ist, sollte man in die Systemeinstellung und das Zeitformat von 24h auf 12h und wieder zurück setzen. Scheint ein kleiner Bug in dieser Wetter App zu sein. Ansonsten Top!
Chrome Browser, Mail Anwendung und sonstige Sachen sind auch bereits vorhanden und wem das nicht reicht der findet tausende weitere Apps im Playstore.

Bei Updates wird man informiert. Bei mir lagen auch einige an für verschiedene installierte Apps und für Android bzw. die von Asus angepasste Android Version selbst.
Mit dem Android 4.2.2 läuft alles flüssig und ohne ruckeln. Der Intel Prozessor hat aber auch genug Power ;)

Cams
==============================

Das Tablet hat 2 Cams, eine 5 MPixel auf der Rückseite für Photos etc. und eine kleinere 1,2 MPixel auf der Vorderseite die man eher für Videochats benutzt.
Eine passende App zum aufnehmen von Video, Photos etc. ist bereits installiert. Die Qualität.. naja.. ich sage mal es ist eine nette Beigabe aber nicht wirklich sehr gut.
Zum Photos machen würde ich das Tablet mit Sicherheit nicht nehmen, da macht jede 100€ Digicam bedeutend bessere Bilder.

Benutzung
==============================

Vieles ist natürlich Android typisch und nicht unbedingt eine Memopad eigene Sache.
Was mir nicht so gefällt: es gibt zwar viele Apps aber auch sehr viel Mist. Man muss schon manchmal ziemlich viel suchen und ausprobieren bis man wirklich das gefunden hat was einem zusagt. Wer z.B. einen Videoplayer sucht der HD Videos abspielen kann und dazu auch noch Hardware-Beschleunigung unterstützt, wird genauso suchen müssen wie für einen guten Audioplayer. Es gibt vieles, sogar von bekannten Firmen wie z.B. eine Winamp Version für Android aber die richtigen Kracher wo man sagt "wow, das muss man haben".. da muss man schon ziemlich suchen und vor allem fehlt immer irgendwas ;) Bei Videos merkt man schnell das die oft überall gelobten Apps eigentlich gar nicht soo gut sind.
Wer z.B. HD Videos mit AC3 abspielen lassen will, wird bei vielen Playern scheitern. Es gibt aber natürlich auch kostenlose Player die das können wie z.B. der BSPlayer oder Dice. Noch schlechter sieht es aus wenn man direkt ISOs z.B. von DVDs mit DVD Menü etc. nutzen will (am besten auf ISOs verzichten und den Film konvertieren zu MP4) oder wenn der Player direkt z.B. Samba (SMB) unterstützen soll weil man die Musik/Videos direkt von einem anderen Rechner oder NAS Streamen will. Gibt es alles aber wirklich einfach isses nicht, die richtigen Sachen zu finden und einiges ist dann auch nicht mehr umsonst sondern kostet paar Euro (wenn auch nicht viel, die meisten Sachen liegen ja bei was um 2-5€).
Gerade so typische Sachen wie z.B. seine Musik vom Rechner oder einem NAS Streamen... da ist nix irgendwie fertig und geht einfach. Da muss man immer erst suchen, Googlen, installieren, einstellen... Da wünscht man sich weniger von den vielen überflüssigen Apps und das stattdessen Asus da mal was richtig gutes beigesteuert hätte was vor allem unkompliziert und einfach funktioniert.
Also die Android Softwareseite ist definitiv noch ausbaubar und da könnte Asus natürlich auch was beisteuern exklusiv zu ihren Tablets.

Ein Problem gibt es noch... Flash ;)
Google hat Adobe Flash rausgeworfen...weder Chrome, Firefox Beta etc. können es... Einfach Flash nachinstallieren und dann denken es geht, brachte bei mir keinen Erfolg. Also wenn es funktionieren sollte dann wohl mit sehr viel Bastelei oder irgendwelchen Tricks ("Rooten").
Wer Webseiten besucht die viel Flash benutzen oder sonstwie darauf angewiesen ist, sollte sich also vorher schlau machen ob es irgendwie doch geht. Das wäre dann allerdings ein Punkt wo andere Tablets auch nicht besser wären. Da müsste man dann komplett die Plattform wechseln und z.B. zum angebissenen Apfel gehen...

Ansonsten liegt das Tablet gut in der Hand, die Rückseite ist leicht geriffelt und wirkt hochwertig. Allerdings ist das Tablet für stundenlanges halten mit den Händen sicherlich zu schwer. Das sind dann halt die Zugeständnisse die man an ein 10" Tablet machen muss. Dafür macht das Surfen und auch Video gucken wirklich Spaß. Also ein 7" Tablet wäre mir da definitiv zu klein.

Sinnvolles Zubehör
==============================

Der besagte MicroUSB zu USB Adapter für ca. 5€ direkt für dieses Tablet ist eigentlich schon fast Pflicht

Es gibt noch Hüllen mit entsprechenden Aussparungen und wo sich das Tablet auch selbst einschaltet ("Wake Up") wenn man den Deckel öffnet. Gleichzeitig mit der Möglichkeit zum hinstellen (ein einfacher Plastikfuss zum hinstellen des Tablets liegt allerdings dem Memopad bei)

Gesamturteil
==============================

Sehr schönes Tablet was Spass macht. Anschlussmöglichkeiten die nicht alle Tablets haben und die das Tablet damit auch recht flexibel einsetzbar machen.
Ob zum Filme gucken, Surfen oder einfach nur um auf dem Sofa mit Google Earth "zu spielen"... die Rechenpower und auch das Display stellen hier keine Steine in den Weg.
Als Alternative mit weniger Anschlussmöglichkeiten, etwas teurer, dafür aber ein geringfügig besseres Display wäre noch das Google Nexus 10 zu erwähnen.

[Ergänzung 12.12. 2013 zum Drucken]
Drucken funktioniert direkt per USB und dem OTG Kabel. Habe meinen Brother Laserdrucker angeschlossen und die Free Version der Printershare Apps installiert. Drucker wird erkannt, passender Treiber wird nachgeladen... Teststeite druckt. Genial! Wer das so in der Art Nutzen will, kann das also vorher Testen ob es mit dem Drucker funktioniert und sich dann die App kaufen um richtig loszulegen. Die App funktioniert auch ohne Einschränkungen in der Free-Version wenn man als Drucker die Google Cloud nimmt...
Über die Google Cloud: Prinzipiell läuft das so, das man eine App installiert die man dann als "Teilen" App z.B. im Browser auswählen kann. Der Druckauftrag bzw. das generierte PDF wird Online gespeichert. Auf dem PC/MAC gibt es direkt im Chrome Browser eine Einstellung um den lokalen Drucker mit der Cloud zu verbinden. Es wird dann automatisch ausgedruckt wenn der Drucker angestöpselt ist. Funktioniert sehr gut und unkompliziert und mit jedem Drucker.
Wie das genau eingerichtet wird findet man schnell im Netz unter Google Print Cloud.
88 Kommentare|52 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juli 2014
Schnell mal etwas im Internet nachschlagen, eine Mail schreiben oder ein Video ansehen - mit meinem ASUS MeMO Pad Full HD 10 ME302KL ist das ohne Probleme möglich. Es ist kompakt und lässt sich einfach mitnehmen. Nicht zu klein, nicht zu groß - das Display bietet genug Platz für Filme, Fotos und Browsen ohne klobig zu wirken. Man kann das Tablet auch eine Weile mit einer Hand halten, ohne dass es zu schwer wird. Für mich die bisherige optimale Tableterfahrung. Die Bedienung ist einfach und leicht zu erlernen. Ab Werk sind viele nützliche Features integriert. Das Display sorgt für eine hervorragende Darstellung - klare Farben, hohe Blickwinkel und Kontraste dank des IPS-Panel. Durch die Displayauflösung von 1920 x 1200 Pixeln bietet das Gerät gestochen scharfe Bilder und eine hervorragende Übersicht. Außerdem unterstützt es Multi Touch. Man kann mit mehreren Fingern die Gestensteuerung benutzen, etwa um Webseiten oder Fotos heranzuzoomen. Komfortable Bedienung!

Mit seinen 4 Rechenkernen gehört der Prozessor des Tablets zu den Quad Cores und bietet eine besonders hohe Leistung, egal ob für die Arbeit, Spiele oder Surfen im Web. Jeder Prozessorkern taktet mit 1.50 GHz. 2 GB RAM unterstützen den Prozessor.

Mit 16 GB Speicher ausgestattet kann man eine Menge an Daten aufnehmen - Musik, Fotos, Videos und Apps finden genug Platz. Da ASUS einen Steckplatz für microSD-Speicherkarten verbaut, habe ich eine microSD-Speicherkarte mit 32 GB Speicher hinzugefügt.

Durch ein integriertes LTE Modul bin ich perfekt verbunden - auch unterwegs kann ich somit auf das Internet zugreifen.
Über WLAN a/b/g/n kann sich das ASUS MeMO Pad Full HD 10 ME302KL in WiFi Netzwerke einwählen, um sich mit dem Internet zu verbinden oder Daten zu teilen. Über Bluetooth 3.0 kann ich Tastaturen, Mäuse, Kopfhörer und Headsets anschließen und verwenden, was ohne Komplikationen auch praktisch ganz einfach funktioniert. Toll finde ich die Miracast Funktion.

Mit dem integrierten GPS-Empfänger ist es möglich standortbasierte Apps zu verwenden oder das Gerät als Navigationsgerät einzusetzen. Im Tablet steckt noch eine Webcam mit 5.0 MP Auflösung. So kann Schnappschüsse festhalten, Videokonferenzen sind ebenfalls möglich.

Über den USB 2.0-Port können externe Festplatten, USB-Sticks etc. angeschlossen werden, über den microHDMI-Anschluss zusätzlich der Fernseher oder Receiver. So kann man auch Fotos oder Dokumente präsentieren oder Videos entspannt auf dem Fernseher anschauen.

Wie immer bei AMAZON - schnelle Lieferung, stabile Verpackung, hervorragend im Service.
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. August 2013
Da ich mir auch endlich ein Tablet zulegen wollte, habe ich eine Zeit lang im Internet gesucht und bin schlussendlich beim Asus MeMO Pad FHD 10 stehengeblieben. Als ich das Tablet dann in der Hand hielt war ich von der sehr guten Verarbeitung und der schön griffigen Rückseite beeindruckt. Auch beim ersten Einschalten ging alles sehr flott und das Tablet war schnell einsatzbereit. Ich habe dann ein bisschen herumgespielt an den Einstellungen und auch die werksseitig von Asus vorinstallierten Apps sind großteils sehr nützlich. Die Bedienung verläuft absolut flüssig und ich konnte keine Ruckler oder Aussetzer feststellen. Nun zum HD Display, welches das Tablet auszeichnet. Die Darstellung ist wirklich gestochen scharf und die Farben wirken auch sehr knackig.
Die Kamera ist jetzt nicht so das wahre, aber das war ja auch kein Kaufkriterium eines Tablets für mich.
Habe dann auch ein aufwendiges HD Game heruntergeladen und ausprobiert. Am Anfang jeder Mission schlichen sich ein paar kleine Ruckler ein aber dann lief alles sehr flüssig, also kann man das Tablet auch gerne zum Zocken verwenden.
Was mich wirklich überrascht hat in der heutigen Zeit war und ist die Akkulaufzeit. Ich habe das Tablet vorgestern bekommen und werde es heute, also am 3. Tag, am Abend an die Steckdose hängen. Wenn man die ganze Zeit spielt, dann geht der Akku natürlich sehr schnell aus. Ich habe es mehrmals täglich benutzt und habe im Internet gesurft, Apps heruntergeladen und ein bisschen gespielt, so schafft es das Tablet auf die 3 Tage, wenn man es nicht durchgehend verwendet.
Für alle die Zahlen wollen, kann ich die 17900 Punkte aus einer vorhergehenden Rezension absolut bestätigen.
Noch eine Zusammenfassung der Fakten:

+ schöne und stabile Verarbeitung
+ sehr gutes HD Display
+ Bedienung sehr flüssig und vorinstallierte Apps größtenteils sinvoll
+ viel längere Akkulaufzeit als erwartet
+ sehr gute 17900 Punkte im AnTuTu Benchmark, im vergleich zum Xperia Tablet Z mit dem Snapdragon Quadcore Prozessor welches ca. 20000 Punkte erreicht
- eher durschnittliche Kamera

Fazit: Ich kann dieses Tablet absolut jedem empfehlen der nicht 500€ oder mehr für irgendeinen High-End Schnickschnack ausgeben möchte und trotzdem ein sehr flottes und schönes Tablet haben möchte, welches für alle Anwendungen im Alltag mehr als gut genügt.
0Kommentar|41 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Januar 2016
Ich habe mit vor fast zwei Jahren dieses Tablet gekauft, nachdem ich mich nach zahlreichen Testberichten dafür entschieden habe dieses Tablet zu kaufen.
Benutzt wurde es fast täglich, sei es zum surfen, zum lernen, Videos gucken oder sonstigem.
Bis vor einer Woche war ich auch sehr zufrieden damit, da es immer einwandfrei lief. Dann hatte ich den ersten Fehler, mein Touchscreen hat nicht reagiert. Für diesen Fall hat das Tablet aber einem Reset Button. Nach Betätigung des Buttons und Neustart des Tablets lief es dann auch wieder. In der darauffolgenden Woche trat dieser Fehler aber sehr häufig auf, bis selbst das reseten des Geräts nichts mehr bewirkt hat, da man nichtmal den Bildschirm entsperren konnte.
Vermutlich ist es kein Zufall, sondern eine Krankheit dieses Tablets, da im Bekanntenkreis genau dasselbe Problem beim gleichen Tablet auftritt. Ich war ansonsten sehr zufrieden damit, aber mit diesem Fehler ist das Tablet leider nicht zu gebrauchen. Da ich noch Garantie hatte, habe ich das Gerät an Amazon zurückgeschickt und den Kaufpreis erstattet bekommen.
11 Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Januar 2014
Aufgrund der guten Bewertungen bei Amazon und verschiedener Tests habe ich das Asus Memo Pad FHD 10 mit 16 GB Speicher (ohne LTE) für meine Tochter als Weihnachtsgeschenk gekauft. Wir waren zu Beginn sehr begeistert und können prinzipiell die guten Bewertungen bestätigen. Leider ist das Tablet aber schon diese Woche kaputt gegangen. Nach dem abendlichen Aufladen ließ sich das Tablet nicht mehr starten - auch ein Reset löste das Problem nicht. Nun ist es bei beim Asus-Service und wir warten auf die Diagnose/Reparatur. Im Internet und auch hier bei Amazon finden sich einige Bewertungen die von Startschwierigkeiten und plötzlichen Totalausfällen berichten. Es scheint sich somit nicht um einen Einzelfall bei unserem Modell zu handeln. Das ist schade, den das Tablet gefiel uns vor dem Defekt ganz gut. Vom Preisleistungsverhältnis hat es sicher 5 Sterne verdient, aufgrund der Qualitätsprobleme bei der Produktion, kann ich leider nur noch 3 Sterne vergeben. Ich hoffe, dass die vielen zufriedenen Käufer mehr Glück mit dem Tablet haben.

Zum Schluss, möchte ich bei den vielen sicherlich gerechtfertigten positiven Bewertungen noch zwei kritische Anmerkungen machen, die für eine Kaufentscheidung von Bedeutung sind. Android und Intel-Prozessoren sind eine neue Kombination - es funktioniert gut, aber es gibt zur Zeit noch einige Android-Apps die mit der Intel-Plattform nicht oder schlechter funktionieren. Flashplayer-Anwendungen sind im Internet immer noch von Bedeutung. Android unterstützt Flashplayer nicht mehr offiziell. Diese Inhalte (z.B. TV-Streams) sind mit dem Asus Memo Pad nicht abrufbar. Auch die verbreiteten Anleitungen Flashplayer auf Android trotzdem zu nutzen, funktionieren beim FHD 10 (ohne LTE) nicht.

Für Gamer dürfte deshalb die LTE-Version mit dem Snapdragon S4 Pro die bessere Wahl sein, da hier die meisten Spiele problemlos laufen. Zudem lässt sich mit dem Memo Pad FHD (mit LTE) in Kombination mit dem Mozilla Firefox oder Dolphin Browser der Flashplayer installieren und nutzen. Dafür zahlt man für die LTE Version, aber auch ca. 60 Euro mehr und erhält, bei annähernd gleichen Hardwareleistungen, dass schlechtere Display. Während das MeMO Pad FHD 10 (mit LTE) lediglich eine Helligkeit von 272 cd/m² bei einer Farbtemperatur von ca. 5.700° darstellt, weist das MeMO Pad FHD 10 (ohne LTE) mit 311 cd/m² bei 6.800° ein deutlich helleres Display und ein kräftigeres, kühleres Weiß auf. Durch die höhere Display-Helligkeit eignet sich somit das Memo Pad FHD 10 (ohne LTE) besser für die Wiedergabe von Filmen oder die Nutzung im Freien.

Update 07.02.2014

Gestern konnte ich das Tablet bei meinem Händler wieder abholen. Am 22.01 hatte ich es beim Händler abgegeben - also 16 Tage Reparaturzeit. Ich denke mit der Reparaturdauer kann man zufrieden sein. Repariert wurde es von der Firma Arvato-Kornbussen in Gera. Der Reportbericht ist sehr spartanisch ausgefallen: "Test (NTF) OK" Anmerkung: "Fehlendes Zubehör - leider fehlte das Netzteil. Sollte der Fehler weiterhin vorliegen senden sie das Gerät mit Netzteil erneut zur Reparatur." Die gute Nachricht ist, das Tablet startet wieder, lädt mit meinem Netzteil und es wurde nicht auf Werkseinstellung zurück gesetzt! Alle Apps und Spielstände sind also noch vorhanden. Was nun repariert wurde kann ich nicht sagen, vielleicht etwas am Akku, da ich Datum und Uhrzeit neu einstellen musste.

Insgesamt bin ich nun mit dem Service im Rahmen der Garantie zufrieden. Deshalb werde ich trotz der Unannehmlichkeiten durch den Defekt, dass Asus Tablet ab heute wieder mit 4 Sternen bewerten.
Ich hoffe wir haben nun mehr Glück mit dem Tablet. Sollten wieder Probleme auftreten, werde ich in einem weiteren Update davon berichten.
33 Kommentare|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Mai 2014
Ich benutze das Pad für HD Streaming, und Newsreader lesen, und selten zum Spielen. Diese Dinge klappen wirklich gut, mit Plex kann ich störungsfrei und ruckelfrei HD Filme schauen, und das Tablet ist sehr schnell beim Surfen. Dies funktioniert sogar auch, wenn ich mich im anderen Raum aufhalte als sich der Router befindet. (habe allerdings Asus Wlan Router mit AC Standard) Der einzige Wermutstropfen ist, dass das Display wirklich extrem spiegelt, und eben auch ein wenig mehr als bei anderen Tablets. Man kann natürlich die Helligkeit erhöhen, dann hält aber auch der Akku nicht mehr lange. Ich habe mir deswegen eine Diplo Schutzfolie gekauft, bei der leider die Brillanz des DIsplays flöten geht, und die Auflösung bei hellen Farben sehr körnig wird.
Das andere Manko ist, dass das Pad leider kein Flash beherrscht, was bei wenigen Seiten leider immer noch eine Rolle spielt.
Trotzdem bin ich insgesamt zufrieden, die positiven Punkte überwiegen einfach.
Update 29.12.2015:
Es gibt immer noch kein Update auf Lollipop! Bei mir setzt sich langsam die Einsicht durch, dass das so gewollt ist, und auch so bleiben wird.
Für ein Tablet, was ich 2014 bestellt habe, ist das einfach lächerlich! Wenn es kein Update gibt, wird das Tablet langsam
aber sicher den Dienst einstellen.
Hätte ich doch nur ein Ipad genommen!

Käufer kann ich nur warnen, ein solches Tablet zu bestellen!
11 Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 54 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)