Kundenrezensionen


7 Rezensionen
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolle Geschichte, 21. Juni 2013
Rezension bezieht sich auf: Sinuhe, Sohn der Sykomore (Kindle Edition)
Die Geschichte ist gut geschrieben... sehr spannend und macht Lust auf die nächsten Teile..
Teil 2 habe ich mir bereits heruntergeladen und mir auch angesehen was es von der Autorin sonst noch so gibt.

Für Nicht-Ägyten Fans ist in einem Nachwort erklärt was welche Begriffe zu bedeuten, bin schon gespannt wie es in Teil2 weitergeht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sinuhe für alle, 13. August 2014
Von 
Ernst Günther "ergü" (Dresden) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sinuhe, Sohn der Sykomore (Kindle Edition)
Das Original ist rund 3900 Jahre alt. Der Papyrus erzählt auf umgerechnet etwa zehn Seiten eines heutigen Romans die abenteuerliche Geschichte des Sinuhe, Beamter am Hofe des Pharaos, und gilt heute als bedeutendstes literarischen Zeugnis Altägyptens und als älteste Abenteuergeschichte der Weltliteratur. Die Wissenschaft erforschte und deutete alles, was damit nur zusammenhängen könnte (s. Wikipedia). Doch der Allgemeinheit blieb die Selbstbiographie eher unbekannt. Zwar landete Mika Waltari 1945 mit "Sinuhe, der Ägypter" einen Weltbestseller, der auch verfilmt wurde, doch mit dem Original hat sein in der Zeit Echnatons angesiedelter Stoff wenig zu tun.
Umso löblicher das Unternehmen der studierten Ägyptologin, Lektorin und Schriftstellerin Kathrin Brückmann. Mit "Sinuhe, Sohn der Sykomore" holt sie das Original in einem eigenständigen Roman, doch stets entlang der Markseteine des Originals, in die Gegenwart, so dass nun jedermann mit Sinuhe Bekanntschaft schließen kann.
Darin sehe ich das entscheidendste Verdienst der Autorin. Es bleibt nicht das einzige.
Mit bewundertswertem Quellenstudium in zwei Kulturen und ihrer reichen Phantasie macht sie aus der Vorlage eine plausible Story für den heutigen Leser. Und das voller Spannung, Abwechselung, Detailtreue, Emotionen und psychologischem Tiefgang. Durch die einfühlsame Ergänzung des alten Textes wird dieser logischer und nachvollziehbarer und gibt der Geschichte "das Fleisch", das ein Roman braucht. Dabei nutzt sie nicht zufällig auch die altägyptische Weisheitsliteratur und andere didaktischen Lehren, die noch immer Gültigkeit haben, wodurch der Leser en passant Denkanstöße für sein Leben erhält.
Ist schon die historische Genauigkeit der Schriftstellerin bei der Darstellung des Lebens im wechselvollen Mittleren Reich Ägyptens (bis ins kleinste Detail) bemerkenswert, so gelingt ihr mit der Illustration des langjährigen Aufenthalts des Helden bei den Halbnomaden und ihren Ziegenherden im Oberen Retjenu (heute wohl Syrien/ Palästina) ein großer Wurf. Über die Lebensweise der von den Alten Ägyptern verachteten "Asiaten" und ihre archaische Kultur finden sich so gut wie keine Aufzeichnungen aus dem Pharaonenreich. Und die umherziehenden Stämme und bescheidenen Stadtstaaten hinterließen, wie Brückmann im Nachwort unterstreicht, "archäologisch kaum Spuren". Mit etwas Glück konnte sie wohl von den jüngsten sensationellen Forschungsergebnissen der Ausgrabungen der Stadt Qatna profitieren, von den Traditionen, die sich unter den Nomaden bis heute vererbt haben, lernen und mehr. Zusammen mit der künstlerischen Freiheit des Literaten wurde daraus ein einzigartiges und überzeugendes Bild.
Ich jedenfalls bewundere es: So muss es gewesen sein. Allerdings will ich nicht verhehlen, dass es mir zu sehr in die Breite lief, die dramaturgisch nicht nötig ist.
Summa summarum: Sinuhe für alle. Und niemand wird es bereuen, die 605 Seiten, eingeschlossen ein fabelhafter Anhang samt Nachwort, gelesen zu haben. Diesem "für alle"
kommt entgegen, dass das Werk neben der Papierform auch als Kindle-Edition (e-book) erschien und die Autorin selbst cleveres Marketing betreibt.

(Ich habe jedoch das Taschenbuch rezensiert!)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine faszinierende Geschichte aus dem alten Ägypten, 14. Dezember 2013
Von 
Edith (Nürnberg, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: Sinuhe, Sohn der Sykomore (Taschenbuch)
Sanft lässt Kathrin Brückmann den Leser in die Welt des alten Ägyptens eintauchen, bevor diese von politische Intrigen und menschliche Gier nach Macht erschüttert wird. Die Spannung steigt stetig. Die Intrigen am Hof des Pharaos führen zu einer verzweifelten Tat. Sinuhe erlebt sein ganz persönliches Tief, doch kaum glaubt man, er rafft sich wieder auf, lernt unser
junger Held: schlimmer geht immer. Während seiner Wanderungen in der Fremde sind die Verschwörer gegen den Pharao vorübergehend außer Gefecht gesetzt. Sinuhe fasst in einer fremden Kultur beinah widerwillig Fuß und macht sich nützlich, auf mehr Gebieten als er eigentlich will. Gleichzeitig verdichten sich zu Hause die Ereignissee. Das Ende bildete den perfekten Abschluss. Sanft wird man wieder aus dieser Welt entlassen.

Der Roman ist sehr lebendig und anschaulich geschrieben, ohne Detail verliebt zu wirken. Kathrin Brückmann versteht es wirklich, vergangene Zeiten und Kulturen wiederauferstehen zu lassen. Neben spannender Unterhaltung durfte ich ohne Mühe viel über die ägyptische Kultur und Lebensweise lernen, was mir bis dahin nicht im Entferntesten bewusst war. Sehr zu empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Herrlicher Roman, 27. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sinuhe, Sohn der Sykomore (Kindle Edition)
Wie immer bei dieser Autorin kann man gar nicht mehr aufhören zu lesen. Eine ganze Lebensgeschichte eingebettet nicht nur in die faszinierende ägyptische Kultur, sondern durch die Wanderung Sinuhes auch kulturell übergreifend. Die Geschichte enthält für mich ein kleines "abc" hinsichtlich Akzeptanz kultureller Unterschiede und hat damit durchaus einen aktuellen Zeitbezug.
Flüssig und unterhaltsam geschrieben, keine langweilige Minute.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sinuhe, Sohn der Sykomore, 27. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sinuhe, Sohn der Sykomore (Kindle Edition)
Ein Roman aus dem alten Ägypten ist immer interessant zu lesen. Der Kauf ging ohne Probleme vor sich. Es ist empfehlenswert.
Kritik - an wen? Nachdem ich das Buch Sinuhe (ohne Bandangabe) gelesen hatte, ging ich zu den schon downloaded Buchteilen 2 - 6 und mußte feststellen, daß sich die Geschichte wiederholt. Das heißt, ich habe zweimal die gleiche Geschichte gekauft! Einmal kompakt (ohne Bandangabe) das andere Mal in Teilen 2-6. Da der Betrag nicht umwerfend war und das Buch sich sehr spannend gelesen hat, werde ich es so stehen lassen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Kann man empfehlen, 11. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sinuhe, Sohn der Sykomore (Kindle Edition)
Ich hatte schon einige Bücher aus dieser Zeit gelesen und dieses Buch kann man sicher in der obere Kategorie ansiedeln. Flüssig geschrieben und leicht zu lesen. Vielleicht sind manche Entscheidungen der Hauptpersonen etwas fragwürdig, aber man kann es "überlesen". Auch einige Zeitsprünge sind etwas "stark". Mir hätte ein längeres Buch mit genaueren Informationen nichts ausgemacht. Insgesamt daher also 3-4 Sterne (eher 4). Wen diese Zeit und Kultur interesseirt, kann ruhig zugreifen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Meine Meinung, 19. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sinuhe, Sohn der Sykomore (Kindle Edition)
Das Buch hat sich sehr gut gelesen. Albern fand ich, dass irgendein Fremder einen Stammesführer herusafordern kann,
Mann stelle sich einen ajten, verdienten Stammesführer vor, der gegen einen völlig Fremden starkren jungen Mann
kämpfen soll.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Sinuhe, Sohn der Sykomore
Sinuhe, Sohn der Sykomore von Kathrin Brückmann
EUR 4,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen