Kundenrezensionen


72 Rezensionen
5 Sterne:
 (61)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


28 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sagenhaft
Also um eines gleich zu schreiben. Ich war 5 x im Kino damals und habe den Film mindestens 10 x auf DVD gesehen. Als es den Film letztens hier für sagenhafte 14,99 zu kaufen gab schlug ich zu obwohl ich nicht einmal die Ausstattung dafür habe. Mich haben die ausschliesslich ***** Rezensionen dazu verleitet. Gestern habe ich mich dann mal eingeladen bei Freunden...
Veröffentlicht am 27. Juni 2009 von DeMaddhin

versus
2.0 von 5 Sternen Untertitel ärgelich
Schaue Filme immer lieber auf original. Deshalb ist es umso ärgerlicher das es keine englischen Untertitel gibt wenn die Indianer reden.
Vor 12 Tagen von Simon Tasso veröffentlicht


‹ Zurück | 1 28 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

28 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sagenhaft, 27. Juni 2009
Von 
DeMaddhin "martinmtk" (Kelkheim, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der mit dem Wolf tanzt [Blu-ray] (Blu-ray)
Also um eines gleich zu schreiben. Ich war 5 x im Kino damals und habe den Film mindestens 10 x auf DVD gesehen. Als es den Film letztens hier für sagenhafte 14,99 zu kaufen gab schlug ich zu obwohl ich nicht einmal die Ausstattung dafür habe. Mich haben die ausschliesslich ***** Rezensionen dazu verleitet. Gestern habe ich mich dann mal eingeladen bei Freunden und diesen Film in der Blu-Ray Version gesehen. Ich bin immer noch hin und weg von der Schärfe, der Tiefe, dem Sound und allem. Ein wahres Aushängeschild für die Blu-Ray Technik. Ich dachte teilweise ich hätte Scenen noch nicht gesehen es sind aber die selben wie im "normalen" Film nur einfach optisch MEHR. Jeder Grashalm, jedes Haar einer Büffelhaut wird sichtbar und die eh schon grandiosen Landschaftsaufnahmen nehmen einem den Atem beim Betrachten. Der 7.1 DTS Sound macht die Sache zu 150 % komplett. GRANDIOS
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


37 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einen Film sehen oder einen Film erleben, 1. Januar 2009
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der mit dem Wolf tanzt [Blu-ray] (Blu-ray)
Als Quailtätsfanatiker bevorzuge ich DVDs aus den USA, da der NTSC-Scan in den meisten Fällen der lieblos (aus NTSC) umgerechneten PAL-Version qualitativ deutlich überlegen ist (obwohl eigenlich mehr Zeilen zur Verfügung stehen würden). Darüber hinaus läuft der Film in der korrekten Kino-Geschwindigkeit (bei PAL wird der mit 24 Bildern aufgenommene Film einfach mit 25 Bildern schneller wiedergegeben).

Bis jetzt war besagte NTSC-DVD bei diesem Film mit dts-Ton schon klasse, aber die Blu-Ray-Fassung schiesst in jeder Hinsicht den Vogel ab.

Da ja die klassichen Fernsehsystem (NTSC, PAL und SECAM) eigenlich Schwarzweiss-Systeme mit aufgepfropfter Farbinformation sind, ist das HDTV-Bild ein wenig dunkler und die Farben wesentlich treffender (wirken auf DVD zu bunt).

Dass die Bildschärfe über jeden Zweifel erhaben ist und das Bild fast plastisch erscheinen lässt (aus einem braunen Pferd der DVD wird ein Pferd mit Fell) ohne künstlich zu wirken oder Komprimierungfehler zu haben, ist einfach beeindruckend. Da kännen viele Kinos nicht mithalten.

War der (5.1) dts-Ton der DVD schon eine Klasse für sich, so zeigt 7.1 dts HD Master Audio (in deutsch und englisch vorhanden) auf der Blu Ray erst einmal, was in dem Sondtrack steckt. Die Musik schwebt im Raum und die Geräusche sind so natürlich abgemischt, dass man wirklich glaubt, es hätten sich Fliegen in das Wohnzimmer verirrt, der erstaunlich gut zum Film passend herumfliegen ! Bei der Schuss-Szene am Anfang und den Szenen mit der Büffelherde macht der Subwoofer höllisch Druck, klingt einfach genial.

Bei der deutschen Fassung sind die Surround-Back-Kanäle ein wenig zu laut abgemischt, aber gegenüber der PAL-DVD ist das gar kein Vergleich !

Eon Superbild mit einem Superton (vor allem im englischen Original) lässt einen tief beeindruckt diesen Film erleben, während man ihn auf der (zugegeben ebenfalls brillianten (NTSC-) DVD eben doch nur sieht. Das entscheidende Quäntchen Gänsehaut mag sich da bei der DVD einfach nicht einstellen.

Der Film tut mit seinen tollen Bildern und seiner dichten Atmpsphäre (er hat nicht umsonst so viele Oscars erhalten) ein Übriges zu diesem zutiefst beeindruckenden Erlebnis.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gute Bly-Ray, 24. Mai 2012
Rezension bezieht sich auf: Der mit dem Wolf tanzt [Blu-ray] (Blu-ray)
Gute Filme schaut man sich öfter an und ist immer wieder begeistert. Aber oft lohnt es sich nicht, seine DVDs durch eine Blu-Ray zu ersetzen, gerade bei älteren Filmen nicht. Aber bei diesem Film ist es sehr empfehlenswert. Die Bildqualität und der Ton sind um ein Vielfaches besser als bei der DVD.

Wer also Spaß an diesem Film hat und auf Qualität setzt, ist gut beraten, sich diesen Film als Blu-Ray zuzulegen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Meisterwerk..., 28. Dezember 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der mit dem Wolf tanzt [Blu-ray] (Blu-ray)
...schade, dass es heutzutage nur noch wenige Filme gibt, die sich wirklich "Zeit" nehmen. Dieser Film zeigt nicht nur wie, platt gesagt, ein "Weißer" sich mit Indianern anfreundet. Dieser Film zeigt Menschlichkeit, Intelligenz, Charakter und Toleranz, und im Gegenzug wie Dummheit, Intoleranz und Raffgier zerstörerisch wirken könnnen!

Zur Technik:
Ich besitze einen HD-Ready-Plasma (Panasonic, kein Full-HD) und einen Panasonic BD35. Die Umsetzung des Bildes ist sehr gut, hoher Schärfegrad, beeindruckende Landschaftsbilder, nur in sehr dunklen Szenen sieht man Filmkorn. Die Farben sind sehr neutral und natürlich. Ich bin insgesamt vom Bild begeistert. Zum Ton kann ich leider nichts sagen.

Fazit:
Unbedingte Kaufempfehlung
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich in hervorragender Qualität!, 19. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der mit dem Wolf tanzt [Blu-ray] (Blu-ray)
Nachdem ich von der DVD-Version sehr enttäuscht war (niedrige Auflösung, sichtbare Artefakte, übertriebene Farben), habe ich kurzentschlossen diese Blu-ray gekauft. Jetzt sieht der Film so aus, wie ich ihn aus dem Kino in Erinnerung habe. Klasse!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für mich die Nummer 11 der beste Western aller Zeiten, 10. Dezember 2014
Von 
Mladen Kosar (Austria) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der mit dem Wolf tanzt [Blu-ray] (Blu-ray)
Produkt: BLU-RAY (1 Stück). Vertrieb: Studiocanal. ASIN: B001E7I2YO
Originaltitel: Dances with Wolves. Deutscher Titel: Der mit dem Wolf tanzt.
Produktionsland: USA. Premiere: 1990
Mit:
Hauptperson: Kevin Costner (Offizier, der Lakota wird)
Seine spätere Ehefrau: Mary McDonnell (Weisse, die bei den Lakota lebt)
Lakota-Indianer: Graham Greene (Medizinmann Kicking Bird), Rodney A. Grant (Krieger Wind In His Hair), Tantoo Cardinal (Frau von Kicking Bird), Floyd Red Crow Westerman (Häuptling Ten Bears), Doris Leader Charge (Gattin vom Häuptling), Jimmy Herman (Dorfältester Stone Calf), Percy White Plume (Krieger mit Costners Hut), Steve Reevis, John Tail, Sheldon Wolfchild, Redwing Ted Nez, Marvin Holy, Raymond Newholy u. A.
Lakota-Buben: Nathan Lee Chasing His Horse (Lächelt Viel), Michael Spears (Otter), Jason Lone Hill (Wurm), David J. Fuller (Kicking Birds Sohn) u. A.
Pawnee-Indianer: Wes Studi, Buffalo Child, Clayton Big Eagle, Richard Leader Charge u. A.
Weisse: Charles Rocket, Robert Pastorelli, Michael Horton, Larry Joshua, Tony Pierce, Maury Chaykin, Wayne Grace, Donald Hotton u. A.
Regie: Kevin Costner (Oscar)
Drehbuch: Michael Blake (Oscar)
Kamera: Dean Semler (Oscar)
Musik: John Barry (Oscar)
Genre: Ethnologischer Film > Historienfilm > Westernfilm
Auszeichnungen: 7 Oscars für besten Film, beste Regie, beste Kamera, beste Filmmusik, bestes adaptiertes Drehbuch, besten Ton und besten Schnitt.
Nominierungen: Oscarnominierungen für besten Hauptdarsteller, beste Nebendarstellerin (Mary McDonnell), besten Nebendarsteller (Graham Greene), bestes Szenenbild und bestes Kostümdesign.
Bild: sehr gut / Farbe / Breitbild. Sprache: Lakota, Englisch und Pawnee. Synchronisation: Deutsch (korrekter Ton). Untertitel: Deutsch
Filmlänge: 236 Minuten und 39 Sekunden inklusive kurzer Intermission (Originallänge von Director's Cut)
Specials:
a.) sehr informativer Audiokommentar während des Filmes von Kevin Costner und Jim Wilson (Produzent) mit deutschen UT
b.) mehrere Trailer

Spoiler-Elemente.
Von Anbeginn strahlt der Film eine ernsthafte Tiefe aus, die den Zuschauer in seinen Bann schlägt. Das improvisierte Lazarett im Amerikanischen Bürgerkrieg kommt einer Schlachtbank gleich: Beinsäge, Messer, herrenlose Stiefel - alles im dunkelroten, frischen Blut. Der Held will sein blutendes Bein nicht verlieren und zieht sich voller schmerzlicher Qual den Stiefel an. Schon hier weiß und spürt man: der Film meint es sehr ernst mit Qualen und Schmerzen der Geschichte. Dieser Charakter wird sich im Film fortbewegen, oft auf eine sehr emotionale und dramatische Weise der schmerzlichen Historie des Wilden Westens, in dem die Indianer bis an den Rand der Auslöschung gedrängt werden. Der Held rettet sein Bein und erlangt das seltene Privileg, seinen Dienstposten als Offizier selber zu wählen. Er entscheidet sich für einen Posten jenseits der Zivilisation, jenseits des Bürgerkrieges im Niemandsland des Seins. Als er dort ankommt, begeht sein Vorgesetzter Selbstmord, nachdem er zuvor in die eigene Hose gepisst hat. Das noch unerschlossene Land bringt Jene um, die sich darin verloren fühlen und im Angesicht der zivilisierten Gesellschaft des Ostens übergangen werden. Der Held schreitet noch tiefer in die Einsamkeit eines aufgelassenen Forts, welches man eher als eine Bruchbude bezeichnen könnte. Der nahegelegene Teich ist angefüllt mit abgeknallten Kadavern von Wild, das Wasser verseucht. John Dunbar reinigt den Teich, bringt seinen Posten auf Trab, verbrennt die Tierleichen. Den im Nu sich ausbreitenden, dichten Rauch vermag er erschrocken nicht mehr zu dämpfen. Doch Pawneekrieger sichten den Rauch vom Lagerfeuer eines anderen Weissen. Spätestens hier weiss der Zuschauer, dass es in diesem Film keine Mätzchen gibt. Der Weisse wird auf schonungsloseste Weise mit harten Pfeilschüssen niedergestreckt, skalpiert und als Blutklumpen im Gras liegengelassen.
In der Nacht lässt Dunbar vor Angst das Petroleumlicht an. Indianer vom Stamm der Lakota sichten seinen Aufenthaltsort und stellen sich seinem ungewöhnlichen Auftritt, als er notgedrungen als Nackter einzuschreiten genötigt war. Die beidseitige Furcht voreinander ist unbegründet, weil Beide existieren wollen. Sie freunden sich an und so schreitet er ein Stück tiefer in die Welt des Naturmenschen. Darin findet er echte Lebenskultur, Freundschaft, Liebe, Sanftmut, Ehrlichkeit, Respekt, Schönheit.
Gesprochen wird in Lakota, verstanden wird in Deutsch mit Untertiteln. Der Zuschauer lernt auf fließende Weise das Leben der Indianer kennen, wie sie es tatsächlich verwirklichten, als sie von den Weissen unbehelligt waren.
Der Film lässt sich in Allem Zeit und ermöglicht auf diese Weise dem Zuschauer, sich mit der Prärie und ruhigen Lebensweise der Lakota anzufreunden. Gelassen werden Pfeifen geraucht, geduldig Gespräche geführt, einmütig Entscheidungen gesucht.
Als die Bisons kommen, freuen sich die Lakota und wandern ihnen nach. Dann der erste Schock: enthäutete Kadaver im Präriegras. Director's Cut zeigt, wie Dunbar Abends zum Stamm stößt und schaudernd erkennt, dass die Skalps der weissen Bisonjäger an den Lanzen der Indianer hängen, welche die erfolgreiche Vergeltung an Jenen frenetisch feiern. Er ist zerrissen zwischen den Kulturen, versteht jedoch die Handlungsweise der Lakota.
Die Bisonjagd danach schweißt ihn mit den Indianern noch mehr zusammen. Er wird Indianer. Er versteht sie, lernt sie lieben. So wie seine zukünftige Frau, die er wie eine Offenbarung verehrt.
Es gibt einen Wolf, mit dem er sich am Dienstposten angefreundet hat. Als er in der Prärie mit ihm balgt, wird er von seinen Lakota-Freunden beobachtet. Ab nun hat er seinen richtigen Namen - Der Mit Wölfen Tanzt.
Die meisten Krieger sind von einem Kriegszug noch nicht zurück, als Pawnee das Dorf angreifen. Wolfstänzer bewehrt sich, da er Waffen vom Dienstposten heranholt, mittels welcher die geschwächten Lakota einen glorreichen Sieg erringen. Wes Studi als Pawnee stirbt eines spektakulären Todes. Die Kampfsequenzen sind stark, wie auch später im Finale mit den Weissen.
Nichts mehr hält Dunbar an seinem Posten - er zieht mit seinem Volk ins Winterquartier. Doch dann fällt ihm ein, dass sein wertvolles Tagebuch, welches er mit wahrhaftigen Beschreibungen und Skizzen gefüllt hat, beim Dienstposten blieb. Er reitet zurück und findet den Posten voller Soldaten. Als er in seiner Indianertracht von ihnen gesichtet wird, wird sein Pferd Cisco unter ihm niedergeschossen. Er wird gefangengenommen, misshandelt und wegtransportiert. Als sein Wolfsfreund Socke den Tross verfolgt, wird auch er brutal abgeknallt.
Doch während einer Flussdurchquerung können die Lakotakrieger in einem Überraschungsangriff ihren Freund befreien. Alle Soldaten werden getötet.
Das Winterlager ist erreicht, aber Dunbar verlässt mit seiner Frau das Dorf, damit er seine indianischen Freunde mit seiner Gegenwart als Deserteur der US-Armee nicht gefährdet.
Zu erwähnen ist unbedingt die symphonisch unvergessliche Musik von John Barry (James Bond, Zulu, Frei geboren, Jenseits von Afrika u.v.a.), welche großartig hineinpasst in die Weite der Prärielandschaften, Action- und Alltagsszenen.
Der Film ist ein Zeugnis einer vorbehaltlosen Bejahung und Würdigung der indianischen Lebensweise mit besonderer Kritik an der US-amerikanischen Expansionspolitik. Es handelt sich hier wohl um den einzigen Film, in dem die indianischen Dialoge und Verhaltensweisen so detailliert und sorgfältig durchgeführt wurden, abgesehen von der Serie "Into The West".
Kevin Costner hat es durch diesen Film konsequent fertiggebracht, den Indianern eine sowohl würdige, als auch starke Präsenz und Lebendigkeit einzuhauchen, so dass der Film als ein kulturgeschichtliches Dokument angesehen werden kann.
Director's Cut ist in sich viel verständlicher, einsichtiger und runder als die kürzere Fassung.
Obwohl der Film als FSK-12 freigegeben ist, so ist er uncut trotz einiger grausamer Szenen.

Mittlerweile verstorben:
Indianer: Floyd Red Crow Westerman, Doris Leader Charge und Jimmy Herman
Weisse: Robert Pastorelli, Maury Chaykin und Donald Hotton.

Mladen Kosar
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein absoluter Kultklassiker - auf Bluray in Top-Qualität, 6. März 2012
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der mit dem Wolf tanzt [Blu-ray] (Blu-ray)
Der mit dem Wolf tanzt zählt auch nach 20 Jahren nach wie vor zu den modernen Kult-Klassikern des Western-Genres und sollte aus meiner Sicht in keiner guten Sammlung fehlen. Costners erster großer - wenn nicht vielleicht sogar bis heute bester - Auftritt, eine epische Geschichte, optimal in Szene gesetzt und wunderschön erzählt, da sei die eine oder andere historische Ungenauigkeit einmal verziehen.

Obgleich fast vier Stunden lang wird dieser Film nie langweilig oder zäh - jede neue Erzählebene gliedert sich an die vorherigen an, ein erzählerischer Aspekt ergänzt den anderen. Wer den Film kennt, der weiß, dass sein Inhalt viel zu vielschichtig und tiefgründig ist, um hier im Detail aufgezeigt zu werden. Der mit dem Wolf tanzt ist und bleibt ein beeindruckendes Epos, welches man einfach gesehen haben muss.

Überzeugte der Film auf VHS und DVD bisher leider nur bedingt, so lohnt spätestens der Kauf der Bluray. Die hier gebotene Bild- und Tonqualität ist schon beeindruckend und bringt den Film qualitativ auf überzeugende Weise ins 21. Jahrhundert. Sowohl in Englisch wie in Deutsch wird DTS HD Master 7.1 geboten, die Bildrate sieht nicht minder gut aus. Bei den Extras hätte es vielleicht ein wenig mehr sein dürfen, aber das wäre jetzt hier schon das sprichwörtliche Jammern auf hohem Niveau. Für mich ist der Film - auf Bluray wohlgemerkt - eine klare Kaufempfehlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hammer, 2. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der mit dem Wolf tanzt [Blu-ray] (Blu-ray)
Schon zig mal gesehen hat die Blue Ray natürlich dem noch eine Krone aufgesetzt. Glasklares Bild und sauberer Ton.
Bin sehr zufrieden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Episches Meisterwerk in HD, 23. Januar 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der mit dem Wolf tanzt [Blu-ray] (Blu-ray)
Grosses Erzählkino, grandiose Landschaftsaufnahmen, sehr überzeugende Darsteller und eine exzellente Kameraarbeit machen diesen zeitlosen Film
zum Meisterwerk. Nicht zu vergessen die mitreissende Filmmusik von John Barry !

Die Bildqualität der BluRay überzeugt vor allem in den Tageslichtszenen
mit guter bis hervorragender Schärfe, sehr natürlichen warmen Farbtönen, dem völligen Fehlen von Kratzern und Verschmutzungen und einem ausgewogenen Kontrast. Über weite Strecken kann der Bildeindruck mit neueren Produktionen wie 'Casino Royale' locker mithalten. Leider fällt die Auflösung in einigen Dämmer- und Nachtszenen auf DVD-Niveau ab und das Rauschen nimmt deutlich zu (auch der Abspann ist sehr unscharf). Da wäre vom Mastering mehr möglich gewesen, wie einige andere ältere Filme auf BluRay zeigen.

Von der Tonseite gibt es dagegen nur Positives zu berichten, man hört dem
Film sein Alter definitiv nicht an. Kraftvoller, räumlicher Sound.

Fazit:
Film 5 Sterne
Bild 4 Sterne
Ton 5 Sterne
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


19 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Blu-ray Umsetzung!, 14. Dezember 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der mit dem Wolf tanzt [Blu-ray] (Blu-ray)
Ich war mir nicht sicher, ob sich der Kauf lohnen würde, und gerade, wenn ich so sehe, was aus einem Film wie "Fight Club" nicht rausgeholt wurde.
Da war ich schon sehr enttäuscht!

Aber dieser Film hier, wow, einfach super! Und das nicht nur in Anbetracht des Alters. Dieser Film braucht Vergleiche mit neuen Filmen nicht zu scheuen. Natürlich gibt es ein paar wenige, wenige Szenen mit DVD-Niveau, aber die stören in der Gesamtheit dieses Werkes nicht im Geringsten.

Fazit: Toller Film, super Bild, klasse Ton! Ein Film mit Maßstäben!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 28 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Der mit dem Wolf tanzt [Director's Cut]
Der mit dem Wolf tanzt [Director's Cut] von Michael Blake (DVD - 2013)
EUR 8,45
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen