Kundenrezensionen


18 Rezensionen
5 Sterne:
 (17)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


131 von 137 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen erstklassiger Quadrocopter
Hallo,
Ich fliege jetzt, immer wenn es das Wetter erlaubt (manchmal auch wenn es eigentlich nicht geeignet ist, aber dazu später mehr) seit 2 Monaten den DJI Phantom.
Aber eins nach dem anderen. Ich bin ziemlich unkundig, was RC-Fluggeräte angeht. Hatte mal spaßeshalber so Styropor-Flugzeuge, die allesamt geschrottet wurden oder langweilig waren...
Vor 8 Monaten von Dr. Martin Gerken veröffentlicht

versus
6 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schönes Spielzeug, aber...
Ich habe mir diesen Copter voller Begeisterung und nach langer Recherche vor gut 2 Monaten gekauft.
Er kam Dank Amazon Prime bereits am nächsten Tag gut verpackt bei mir an.

Er ist schon fast fertig montiert und die Beine und Probs sind schnell und einfach angebracht.
Eine Konfigurationen über die Nazam-Steuerungssoftware ist generell nicht...
Vor 3 Monaten von Konja veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

131 von 137 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen erstklassiger Quadrocopter, 22. Dezember 2013
Von 
Dr. Martin Gerken (Schwarzwald) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
= Haltbarkeit:5.0 von 5 Sternen  = Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen  = Pädagogisch wertvoll:5.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: CamOneTec - DJI Phantom 1 (P1) Quadrokopter RTF-Kit 2,4GHz mit Naza-M ( DJB100) (Spielzeug)
Hallo,
Ich fliege jetzt, immer wenn es das Wetter erlaubt (manchmal auch wenn es eigentlich nicht geeignet ist, aber dazu später mehr) seit 2 Monaten den DJI Phantom.
Aber eins nach dem anderen. Ich bin ziemlich unkundig, was RC-Fluggeräte angeht. Hatte mal spaßeshalber so Styropor-Flugzeuge, die allesamt geschrottet wurden oder langweilig waren. Das ist Jahre her.
Da ich für einige Action-Geschichten beim Geocaching eine Gopro gekauft habe, bin ich irgendwann über dieses "Zubehör" gestolpert und war angefixt.

1. Auspacken und Endmontage braucht ein wenig, ist aber eigentlich nicht schwer. Erste Kalibtierung etc, genau nach Anleitung, geht alles leicht. Erster Flug: gaaaanz vorsichtig. Fliegt sich sowas von einfach und sicher, ensteht sofort ein Gefühl des Vertrauens.

2. im Laufe der Zeit kann man dann natürlich mutiger werden: Vollgas (30-40 km/h schnell!!), schnelles Steigen (mehr als 6m/s!) und Sinken geht alles prima. Wenn man unsicher ist, einfach alles loslassen: Copter bleibt stehen, wenn man VORHER genügend GPS-Empfang hatte und der zwischendurch auch nicht verloren gegangen ist. Der steht einfach wie festgetackert in der Luft. Leichte Windböen werden schnell ausgeglichen. Das ist besonders praktisch, wenn man Filmen/Fotografieren möchte.

3. Gopro dran geschraubt (dafür war er ja eigentlich gedacht): Über das ungleichmäßig verteilte Gewicht braucht man sich keine Gedanken machen, der gleicht das über die Sensoren automatisch aus. Fliegt genauso gut wie ohne, eventuell ganz leicht träger, etwas geringere Akkulaufzeit, so ca bei 8 min.

4. so jetzt wirds abgedreht: Die Aufrüstung:
Erweitert wurde mit (auch hier erhältlichen) seitlichen Akku-Trägern, die mit dem Landegestell zusammen verschraubt werden. Zwei Akkus bringen ca 1,5 mal so lange Laufzeit (wegen des höheren Gewichts) aber gleichzeitig auch eine gewisse Stabilität gegenüber Wind bei natürlich dann "Einbußen" in der Agilität. Man könnte rein theoretisch drei Akkus mit entsprechenden Kabeln anschließen, da der Raum im Bauch des Copters ja noch frei ist. Versuch steht noch aus.

5. Umrüstung von den hauseigenen Props auf Karbon-Props: wesentlich weniger Gewackel in den Video-Aufnahmen, da irre stabil und gleichzeitig größer (9er satt der ursprüngliche 8er, gibts auch hier zu kaufen). Irgendwie ist er jetzt "bissiger", reagiert schneller auf Steuerbefehle, irgendwie zackiger.

6. Höhen-Test. Ich hatte schon einmal ein Video gedreht mit gefühlten 300 m (!!!) Höhe, aber ich wollte es genau wissen.
Also an einen der beiden montierten Ausleger einen Akku montiert und an den anderen mein leichtestes GPS-Gerät mit barometrischem Höhenmesser (metergenau) (Garmin E-Trex-30). Testflug: nachgewiesene 350 Meter über dem Startplatz, und das war noch nicht ganz ausgereizt (Gopro war übrigens mit dran!!). Also ohne GPS und Gopro eventuell mit 2 Akkus ist mehr drin. Im Netz gibt es Videos bis (angeblich) 7-800 Meter (!!!!!).

7. kommen wir zu den scharfen Daten. Wer mitgelesen hat wird feststellen, dass ich eine Gopro (Im Gehäuse) zwei Akkus bzw. einen Akku und ein GPS an dem Copter hatte. Ich habe jetzt keine Feinwaage, aber das waren einnige 100 Gramm. Im Netz findet man ein Video, dass der eine Flasche mit 400 ml hochhebt......
Das machte mir Mut eine richtig "fetten" 5000 mah Akku dran zu hängen. Ok mit den o.g. Agilitätseinschränkungen KEIN PROBLEM.

8. Hardcore: Flug bei heftigen Windböen: bitte erst wenn man mit dem Copter einigermaßen vertraut ist und über weichem Grund!!! Kaltnass geschwitzte Hände garantiert, der kämpft tapfer per GPS die Position zu halten, wird trotzdem weggetragen (gibt halt Grenzen) und kann mit maximalen Schub gerade so gegenfliegen (also wohl Wind um die 30 km/H)- war schon riskant, kam einige Male ordentlich in Trudeln, hat sich dann aber immer wieder in der Lage stabilisiert. Unter den Umständen eine etwas unsanfte Landung auf dem Acker, war halt dreckig aber NICHTS kaputt.
So das spricht eigentlich Bände.

Vorläufiges Fazit: Irre Erfahrung und nie da gewesene Luftaufnahmen. Klar sind die wackelig. Mit den erhältlichen Dämpfern etwas besser. Aber da wird auf Dauer wohl ein Gimbal nötig sein. Funkübertragung auf eine Videobrille lockt mich auch noch.....mal schauen. Aber auch ganz ohne Kamera macht das Teil irre Spaß. Man wird einfach mutiger und geschickter, die Flugbahnen werden weniger eckig und das nur nach 2 Monaten. Ich bin vollkommen begeistert.

Zuerst dachte ich es gäbe folgende "Einschränkung": Der Kopter ist so sicher abgeregelt, dass er KEINEN Kunstflug erlaubt. Stimmt aber nicht. Man muss tief in der Nazam-Software über den PC den "Manual"-Modus aktivieren. Dann kann dieser Modus auch an der Fernbedienung ausgewählt werden. Jetzt ist (theoretisch) ALLES möglich: Loopings oder Flips etc.. Nur muss man dann ständig die Fluglage kontrollieren, nix mehr mit selbst-stabilisierend, und: der Power sind KEINE Grenzen gesetzt. Angeblich soll der in dem Modus bis zu 100 km/h schnell werden...... Da hab ich noch ziemlichen Respekt vor. Denn mit Akku und GoPro fliegen da ja dann schon ein paar Hundert Euro rum.....Aber ich habe es inzwischen probiert, gaaaanz vorsichtig: auf ca 100 Meter gehen, ein wenig beschleunigen (alles noch im GPS oder ATI-Modus) dann mal mutig ein Looping oder Flip: geht problemlos- Aber dann SCHNELL in GPS zurückschalten. Der Kopter stabilisiert sich dann recht schnell, allerdings ist bis dahin ein ordentlicher Höhenverlust möglich. Deswegen die 100 Meter. Dann kann man erst mal durchatmen und weiterfliegen. Ich werde mich da laaaangaem rantasten. Vielleicht mit einem Simultor üben oder so einem Nano-Quadrokopter, der nur wenige Gramm wiegt. Mal schauen.

Absolute Kauf-Empfehlung für denjenigen, der in die Luft-Aufnahmen mit der Kamera einsteigen will, oder wer immer schon mal ein Modell fliegen wollte, aber mit Flugzeug oder Heli keinen Spaß hatte.

Nachtrag 27.12.2013:
So nun (wegen eigener Dummheit) den ersten "Total-Crash" erlebt. Das Ding fliegt in eine Eiche und knallt auf etliche Äste, Teile fliegen rum und er bleibt auf ca 8m Höhe hängen.......zu sehen unter: [...]
Ich hate schon alles abgeschrieben. Wenn da nicht das wesentlich ältere Hobby Geocaching per "Zufall" eine komplette Baum-Kletter-Ausrüstung im Kofferraum hinterlassen hätte. Also kurzerhand die Mittagspause verlängert und zum Staunen der ahnungslosen Umstehenden die Kampf-Montur angelegt, Seil eingebaut und rauf: Kopter ist GANZ, NUR ALLE PROPELLER zerlegt aber ansonsten KEINE Schramme. Gopro ist heil. Runter vom Baum. Ersatz-Rotoren angeschraubt (sollte man eh dabei haben, denn die sind Verschleißteile :-D. Und Probeflug: alles korrekt. Da kann man sagen: einerseits Glück gehabt, andererseits GUTE Qualität. Entscheidend ist dann nur, dass man das Teil schnell wieder vom Baum holt, denn wenn dann Nebel, Regen, Frost drüber gehen, kann man wahrscheinlich nichts mehr machen. ....und das Video zu dem Absturz ist nur ge.....l. [...]. Aber nicht zur Nachahmung empfohlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auch für Einsteiger, 28. Januar 2014
= Haltbarkeit:4.0 von 5 Sternen  = Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen  = Pädagogisch wertvoll:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: CamOneTec - DJI Phantom 1 (P1) Quadrokopter RTF-Kit 2,4GHz mit Naza-M ( DJB100) (Spielzeug)
Ich habe den Quadkopter bei einem Elektromarkt erworben. Dabei handelt es sich um die alte Version 1.1.1.
Die Endmontage war nicht schwierig, die Propeller selbstsichernd, d.h. ohne Muttern.
Die deutsche Betriebsanleitung war in schwarz-weiß beigelegt, was natürlich ein "Brüller" ist bei einem Fluggerät, dessen wichtigste Hauptsignale farbige Blinkzeichen sind. Beim Abgleich mit der englischen Anleitung war es dann verständlicher.
Im übrigen hab ich vor der ersten Inbetriebnahme die Videos auf Youtube von Arthur Konze angesehen. Eine bessere Anleitung rund um den DJI Phantom findet man nicht.
Die ersten Testflüge verliefen befriedigend bis gut. Dank des Propellerschutzes konnte ich einige grobe Blessuren am Fluggerät verhindern. Die lohnen für Neulinge auf jeden Fall.
Wer Action-Cams daran montiert, sollte in Carbonpropeller + evtl Hutmuttern 2x links schwarz, 2x rechts silber(ca 56 €)und eine vibrationsgedämpfte Halterung (ca 16 €)investieren. Die Filmergebnisse sind doch deutlich besser. Ein echtes Gimbal ab 150 € bringt keine besseren Filmergebnisse, man ist aber flexibler.
Fazit:
Wer ein zuverlässiges Einsteigermodell bei den Multicoptern sucht ist hier bestimmt gut aufgehoben. GPS, Kreiselstabi,
Fail-Safe Funktion, Fernsteuerung und Akku inklusive ist für diesen Preis mehr als fair. Inzwischen schiele ich mit einem Auge schon nach den großen Brüdern, aber er macht immer noch sehr viel Spaß.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Langzeitbericht, 27. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: CamOneTec - DJI Phantom 1 (P1) Quadrokopter RTF-Kit 2,4GHz mit Naza-M ( DJB100) (Spielzeug)
Ich fliege den DJI nun seit ziemlich genau einem Jahr. Viel ist seither passiert, und alles mehr oder weniger positiv.

Der DJI ist out of the Box ready to fly, was für einen Beinahe-Anfänger wie mich durchaus wichtig war- zumal ich technisch nicht so versiert bin, an so einem Teil herum zu schrauben. Es ist mein 2. Quadrocopter; mein erster war etwas größer und leistungsstärker, hatte aber auch keine Stabilisierung wie der DJI. Er flog sich eher wie ein leicht zu fliegender Helicopter.

Den DJI habe ich ausgepackt, die Anleitung überflogen, hab ihn in Betrieb genommen und meinen ersten Hooverversuch im Wohnzimmer gestartet. Perfekt beschreibt die Situation am Besten. Wenn man die Anleitung dann noch näher in Augenschein nimmt (mein Tip: Videos auf youtube von Nutzer akonze), kann man dann schon die ersten Outdoorversuche wagen. Der DJI ist im GPS-Modus extrem stabil, man kann theoretisch (und auch praktisch) die Fernsteuerung weglegen, um das Ding im Flug zu fotografieren.

Warum ich eigentlich eine Rezension schreibe ist folgender Grund: nachdem ich begonnen habe, mit dem DJI FPV zu fliegen, ist mir ein kleines Mißgeschickt passiert. Ich habe den Copter verloren, nach stundenlanger Suche jedoch wiedergefunden- in ca. 20 Meter Höhe in einem Baum hängend. Grund, warum er hängengeblieben ist waren die Rotorprotektoren- ein Ast hatte sich eingefädelt. Indoor sind diese Protektoren sehr praktisch, Outdoor kann man jedoch getrost darauf verzichten- erstens Gewichtsersparnis, zweitens läuft man eben nicht Gefahr, dass so etwas passiert, was mir passiert ist.

Beim folgenden Rettungsversuch wurde der DJI mehr als malträtiert, um ihn wieder aus der Baumkrone zu bekommen. Raufklettern war unmöglich, weshalb mit weitaus unmöglicheren Mitteln versucht wurde, ihn herunter zu bekommen. Geschafft habe ich es schlussendlich mit einer Nylonschnur, die ich mit Pfeil und Bogen in den Baum geschossen habe. Der Ast wurde danach so lange geschüttelt, bis der Copter zu Boden fiel- nachdem er unzählige Male gegen die Äste und den Baumstamm geknallt wurde. Heruntergefallen ist er eigentlich nur aus dem Grund, weil schlussendlich der Rotorprotektor durchgebrochen ist und der DJI dadurch freikam.

Fazit der Bruchlandung: ein kaputter Rotorprotektor, ein verlorener Rotor samt Befestigungsschraube, ein tiefentladener (nicht mehr zu rettender) LiPo. Sonst: nichts. Dies spricht erstens für die gute Qualität des Chassis, andererseits hat sich auch gezeigt, dass das Innenleben sehr stoßresistent ist. Auch die GoPro hat glücklicherweise keinen Schaden davongetragen. Dennoch empfiehlt es sich, beim FPV-Flug die GoPro mit einem Skeleton Housind zu befestigen, da hier auch die Linse geschützt wird.

Ansonsten: die elektrischen Gimmicks mit GPS, Home Lock, Course Lock und was es sonst noch alles gibt funktioniert tadellos. Den Not-Aus (Fernsteuerung ausschalten, DJI sollte selbsttätig zurückkommen) habe ich noch nicht ausprobiert, dies spare ich mir aber für einen echten Notfall auf. Flugdauer ist mit ca. 8 Minuten eher mittelmässig, was aber auch nicht unbedingt ein Nachteil ist. Ich habe immer 5 original DJI-LiPos mit, damit kann man seinen Aus-Flug auf etwa eine Stunde planen, und das ist durchaus genug.
Reichweite: kann ich keine Angabe machen, liegt aber bei weitem höher als die Reichweite meines verwendeten FPV-Systems (Fat Shark Predator) und ist deshalb ausreichend. Hier sei noch erwähnt, dass die maximale Reichweite sowie Flughöhe in der Software eingestellt werden kann- ebenso alle anderen Parameter. Dies sollte aber Leuten vorbehalten bleiben, die sich damit wirklich auskennen. Ansonsten kann und sollte man die Standardparameter eingestellt lassen.

Fazit: Nicht nur für Einstieger in die Quadrocopterwelt (bzw. FPV), sollten auch fortgeschrittenere Piloten ihren Spaß mit dem DJI haben, und das zu einem fairen Preis. Ob einfach nur Fliegen, Luftaufnahmen machen oder FPV-Flug: der DJI macht das alles mit und verzeiht auch den einen oder anderen Crash ohne größere Blessuren. Von mir eine absolute Kaufempfehlung
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen einfach der Hammer, 12. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: CamOneTec - DJI Phantom 1 (P1) Quadrokopter RTF-Kit 2,4GHz mit Naza-M ( DJB100) (Spielzeug)
ich habe mir den Phantom als totaler Anfänger im Modellbau geleistet . ich bin ohne Probleme sofort mit allem zurechtgekommen . der Aufbau war kinderleicht und nach 2 - 3 Flügen ist mann schon sehr sicher und hat die Steuerung schnell raus . go pro läst sich ohne Probleme unterhalb anbringen und mann kann super videos oder Fotos aus der luft .zur höhe und Reichweite des Phantom kann ich nur sagen : es reicht völlig aus bin so hoch geflogen das ich den Phantom nicht mehr sehen konnte . schätze waren so 300 m . Kölner dom oder fenseherturm sind gar kein problem . auch bei viel wind steht der Phantom stabil in der Luft und last sich super steuern . einzige - minus Punkt ist die kurze Flugzeit von ca 8-11 min pro Akku . ich habe mir noch 3 ersatzakkus besorgt .
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klasse Spielzeug, 31. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: CamOneTec - DJI Phantom 1 (P1) Quadrokopter RTF-Kit 2,4GHz mit Naza-M ( DJB100) (Spielzeug)
Bin von der Parrot AR2.0 auf die Phantom umgestiegen. Kein Vergleich.... Die Phantom läßt sich auch bei leichtem Wind absolut zuverlässig steuern. Von der Flugstabilität bin ich begeistert. Wertigkeit der Bauteile auch um Klassen besser als bei der AR. Für die Montage, das Firmwareupdate und anschließendes Kalibrieren empfehle ich bei youtube nach DJI Phantom zu suchen. Da gibt es sehr ausführliche Tutorials für so ziemlich alles, was man mit der Phantom machen kann. (Und bei youtube auch einmal nach DJI Phantom Video Contest suchen. Liefert tolle Ideen für den Hobby-Regisseur.)

Ich empfehle die Phantom gerne weiter. Die Lieferung erfolgte innerhalb 2 Tagen, keine Beanstandungen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfekt, 7. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: CamOneTec - DJI Phantom 1 (P1) Quadrokopter RTF-Kit 2,4GHz mit Naza-M ( DJB100) (Spielzeug)
Einmal etwas richtig ausgereiftes. Kein 0815 Schaumstoffprodukt mit zig Hinweisen der Funktionen auf der Verpackung. Ich bin von der Verarbeitung und dem Design begeistert. Dieser Kauf ist jeden Cent wert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein wahnsinns Teil - Rezension mit Video, 28. Januar 2014
= Haltbarkeit:5.0 von 5 Sternen  = Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen  = Pädagogisch wertvoll:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: CamOneTec - DJI Phantom 1 (P1) Quadrokopter RTF-Kit 2,4GHz mit Naza-M ( DJB100) (Spielzeug)
Ein wahnsinns Gerät. Der erste Flug bei starkem Wind und Schnee war kein Problem. Das Teil ist super in der Handhabe und macht keinerlei Probleme. Hier der Link zum Video:youtube.com/watch?v=D6GmyA33DXc
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Propellerschutz Phantom (RH), 8. September 2014
Rezension bezieht sich auf: CamOneTec - DJI Phantom 1 (P1) Quadrokopter RTF-Kit 2,4GHz mit Naza-M ( DJB100) (Spielzeug)
Der Propellerschutz (Prop-Guard) ist ein guter Schutz, insbesondere wenn der Phantom mit Personen kollidiert. Mein Phantom hat sich mal mit dem Prop-Guard am hoechsten Zweig einer Tanne aufgehaengt. Zum Glueck war noch genug Akkuleistung vorhanden und ich habe einfach Vollgas gegeben. Dadurch hat sich der Phantom von Zweig zu Zweig runtergehangelt. Leider war die Kamera nicht eingeschaltet, um diese Aktion zu filmen. Der Phantom hat alles ohne Beschaedigung ueberstanden und ich fliege in noch. IOC, Failsafe, Notlandung bei geringer Akkuleistung, alles bestens. Im Ausland fliege ich die Phantom 2 Vision, auch alles bestens.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Was soll man sagen, 13. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: CamOneTec - DJI Phantom 1 (P1) Quadrokopter RTF-Kit 2,4GHz mit Naza-M ( DJB100) (Spielzeug)
Der fehlte mir noch in der Sammlung.
Nach vielen Helis und einem Flächenflieger musste nun ein Quadro her.
Habe die richtige Wahl getroffen denke ich.
Macht einen Höllenspaß und ist auch relativ einfach zu fliegen.
In Verbindung mit einem Flytrex ( Flugschreiber auch hier erhältlich ) einfach nur geil.
Leider kann ich nur 5 Sterne vergeben sonst wären es mehr geworden.
Einen 2 ten Akku sollte man sich besorgen sonst ist die Flugzeit zu kurz.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Gerät, 29. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: CamOneTec - DJI Phantom 1 (P1) Quadrokopter RTF-Kit 2,4GHz mit Naza-M ( DJB100) (Spielzeug)
Ein Traum vom Fliegen ist wahr geworden.
Kinderleicht zu bedienen.

Ich hatte viele Helikopter, Flugzeuge, etc. alles kaputt .. nur der DJI Phantom ist nach sicher 50 flügen noch kein einziges mal abgestürzt. :D

Zusammen mit einer GoPro bekommt man Traumhafte Luftaufnahmen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen