Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sport & Outdoor calendarGirl Prime Photos Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

3,5 von 5 Sternen4
3,5 von 5 Sternen
Format: Blu-ray|Ändern
Preis:20,64 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 500 REZENSENTam 16. Oktober 2013
FILM (OHNE SPOILER) Bewertung/Besprechung (Review): [Blu-ray/DVD Informationen ganz unten]

Wenn Wrestler, Mixed-Martial-Arts Kämpfer oder Boxer sich in das Filmbusiness begeben, sind die Ergebnisse in den meisten Fällen leider nicht so unterhaltsam wie ihre Kämpfe. Dennoch sollte man die ein oder andere Leistung der Haudegen anerkennen, denn wie würde die Bilanz umgekehrt aussehen, wenn man einen Schauspieler gegen sie in den Ring schickt? Nicht immer müssen sich Körpermasse umgekehrt proportional zum Intellekt verhalten. Und was in der Welt ist überhaupt der oder das "Intellekt"? ^^ Deswegen gebe ich jedem der antretenden Testosteron-Junkies von neuem eine Chance.

So auch in dem Fall des rund 40-jährigen Kanadiers Adam Copeland (alias ehemals Wrestling Hüne "Edge"), der nach zigfachen parallelen Championchips auch Mitglieder in der WWE "Hall of Fame" ist. Aber auch danach muss ja ans Brötchenverdienen gedacht werden. Und mit dem Gespür für die richtigen Geschichten und die sinnvollen Rollen, die zu dem eigenen Fähigkeiten entweder im Athletischen und/oder Unterhaltsamen liegen, lässt sich damit doch auch ganz gut überwintern. Um es gleich vorweg zu nehmen, hat er aus meiner Sicht mit BENDING THE RULES eine wirklich sehenswerte komödiantische Leistung abgeliefert. Als Bulle Nick Blades steht er auch gleich mal unter Korruptionsverdacht.

Mit dem Staatsanwalt Theo Gold (Jamie Kennedy) hat er sofort jemanden am Hals, der ihn hinter Gittern sehen will. Daraus entwickelt sich aber bald eine amüsante Krimistory, in der die Grenzen zwischen Erlaubtem, Gesetzeswidrigen und der Moral nicht nur einmal ernsthaft geprüft werden...BENDING THE RULES entwickelt aus dem ungleichen Paar eine flotte Buddy-Komödie die unterhält, und von Anfang Gas gibt und bei wenig Erwartungen und ausgeschalteter Hirnlastigkeit im Genre "leichte Unterhaltung" durchaus Überzeugungskraft beweist. Ein guter Gradmesser ist meist, wenn man nach der Sichtung noch den ein oder anderen one-liner der Protagonisten zitieren kann oder auch einzelne Szenen wieder durch den Kopf gehen.

Dazu gesellt sich eine gute deutsche Synchronisierung und ein Soundtrack, der sehr gut zu den bunten Bildern und dem angedeuteten Hippie-Outfit von Adam Copeland passt. Damit und mit seiner variablen Mimik und physischen Präsenz entpuppt er sich als kleine Überraschung und durchaus sympathische Leinwanderscheinung. Er harmoniert mit dem Zwangsbuddy Jamie Kennedy sehr gut und muss sich nicht wie seine anderen Sportskollegen ständig durch die Szenen prügeln und darf seine durchaus vorhandenen humoristischen Fähigkeiten ausleben. Damit hier keine Missverständnisse entstehen, BENDING THE RULES ist kein großes Kino, keine Neudefinition der Buddy-Komödie oder der Stein der Weisen in Bezug auf Humor.

Er ist einfach Unterhaltung pur und toppt aber locker viele andere ähnliche Filmchen, bei denen es immer Sch..., Pipi..oder sonstige Furzwitze braucht, um auch mal ein Lachen oberhalb der Gürtellinie des Zuschauers zu erzeugen. BENDING THE RULES wird auch nicht durch unnötige Liebesgeschichten verwässert und man konzentriert sich vollends auf die Schlenker der sympathischen Geschichte und seine Protagonisten. Regisseur Artie Mandelberg hat sich bislang eher mit TV-Serien hervorgetan und die Optik und das Tempo erinnert daran ein wenig. Tatsächlich kann ich mir BENDING THE RULES auch als kleine Serie sogar vorstellen...

3,5/5 Hawaiihemden....äh,....Sternen

PRODUKT (Blu-ray/DVD) Bewertung/Besprechung (Review):

- BILD: solides (HD) Bild ohne für mich feststellbare wirkliche Schwächen
- TON: selten frontlastig, räumlich wo nötig, Blu-ray: DTS-HD MA 5.1, DVD: DD 5.1
- EXTRAS: Cutting Edge: Meet The Star Exklusives Material, vom Set und Interviews mit Edge und anderen, Schauspielern.
- Edge & Jamie: Verbindung im Big Easy mit den beiden Stars am Set, Alternatives Ende: Dinge, die geändert wurden, inkl. exklusiver "behind-the-scenes"-Aufnahmen und Interviews, Garage Pass: Die Autos aus Bending The Rules: "The Hawk" und "The Scout
- SONSTIGES: FSK 16 uncut, Wendecover ohne FSK Logo (ggfs. nur in Erstauflage enthalten)
22 Kommentare|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Oktober 2015
Wer ein Fan der WWE ist, für den ist dieser Film natürlich Pflicht. Ich war absolut begeistert, wie gut Edge sich als Schauspieler macht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. August 2013
Nick Blades (Wrestler Edge Copeland)ist in New Orleans der Supercop. Coole Klamotten, überall beliebt und Frauenheld aber leider ein ziemlich schwieriger Fall, wenn es um das Gesetz geht. Das nimmt er nämlich gerne mal selber in die Hand, wenn es darum geht Verbrecher dingfest zu machen. Theo Gold (Jamie Kennedy - Ghost Whisperer, Scream, Malibus Most Wanted )ist das genaue Gegenteil von ihm, Anwalt, verheiratet und ein total spießiger Typ. Er versucht seit längerer Zeit, den selbstgerechten Polizisten zur Verantwortung zu ziehen aber leider steht er damit so ziemlich alleine dar. Nach einer gescheiterten Verhandlung in diesem Fall hat er plötzlich ein ganzes Revier voller Blades-Fans gegen sich und Blades Kollegen finden immer wieder neue Methoden um den ungeliebten Anwalt zu schikanieren. Als ihn dann noch seine Frau verlässt, sein geliebter Wagen, ein knallroter Hawk, gestohlen wird und ihm auf der Polizeiwache natürlich Niemand helfen möchte, ist er am Ende.
Ausgerechnet Blades entschließt sich nun ihm bei der Suche nach seinem Auto zu helfen und schnell erkennt das ungleiche Paar, das hinter diesem Diebstahl eine noch größere Sache steckt.

Ich persönlich habe mich an einigen Stellen schlappgelacht. Ich bin Fan von Jamie Kennedy und ihn in der Rolle eines spießigen Familienvaters und im Zusammenspiel mit dem coolen Polizisten Blades zu sehen fand ich ganz amüsant.
Bending the Rules ist ein unterhaltsamer Actionfilm, der sicher keinen bleibenden Eindruck hinterlässt aber den man sich getrost mal ansehen kann und der ein paar richtig gute Lacher hat.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. März 2014
Dieser FIlm war in meinen Augen absolut gar nicht gelungen. Zäh wie ausgelutschter Kaugummi, langweilig, und leider auch überhaupt nicht witzig. Adam Copeland (Edge) den ich als Pro-Wrestler liebte, spielt zwar sichtlich bemüht aber kann den Film wie die übrigen Darsteller auch nicht retten.
Das können alle Beteiligten besser !!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden