Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Cloud Drive Photos Philips Multiroom Learn More Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,8 von 5 Sternen618
3,8 von 5 Sternen
Preis:369,00 €+ 3,00 € Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 17. Dezember 2014
Am Anfang war es eher eine halbfertige Konsole, aber nach den Updates ist es nun eine hervorragende Konsole mit Multimedia Fähigkeiten. Beim zocken noch Fußball gucken, kein Problem. Wenn man die Kinect Befehle kennt, dann braucht man nicht einmal die Pizza aus der Hand zu legen um Apps zu starten oder das Programm zu wechseln. Da Microsoft noch fleißig an Updates arbeitet und Windows 8.1 und Windows Phone super harmonieren, bleibt mir nur zu sagen - der Kauf war für mich keine Fehlentscheidung.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Januar 2014
##############################
EDIT
Mittlerweile wurden die Kritikpunkte fast alle behoben:
- Youtube, Twitch, Browser, Skype und viele andere Internetanwendungen sind nun OHNE Gold Abo nutzbar !!!!
- Spiele und Spielstände sind nun auf externen Festplatten abspeicherbar. Falls die interne Festplatte voll sein sollte.
Das abspielen von Filmen, Bilder und Musik scheint immer noch nicht von externen Festplatten / USB-Sticks zu funktionieren.
##############################

Ich habe mir vor 3 Tagen die Xbox One gekauft.
Ich muss sagen, sie ist WIRKLICH Klasse. Das Gehäuse gut verarbeitet, die Konsole flüster leise. Ich höre sie nur wirklich ultra selten, wirklich gelungen!
Sprachsteuerung funktioniert einwandfrei (nach einer kleinen Übungsphase), ebenso die Gestensteuerung per Kinect (mit Händen Steuern). Sehr gut umgesetzt!
Grafik selbst (für mich Ryse: Son of Rome) momentane Weltklasse. Gar keine negativen Kritikpunkte da, einfach nur Atemberaubend. Einfach einlegen, Spielen, Genießen!!!
Die Grafik kommt mittlerweile sehr nah an die Realität heran. Das sagte man bei jeder neuen Konsole und doch wurde immer wieder eins drauf gesetzt, doch langsam kommen wir der ganzen "Realtität" ziemlich nahe :-)

Das wars aber auch schon mit den positiven Dingen, leider...

Hier mal die Negativen Dingen aufgelistet:

Du brauchst ein Kostenpflichtiges Xbox-Gold abo damit du: Skype, YouTube, Browser und sogar TwitchTV nutzen kannst...
Heißt, im Grunde alles was mit "Internet" zu tun hat kannst du nur mit einem Gold-Abo nutzen... So viel zur "Multimedia Konsole".
Denn all diese Dinge kann ich mit all meinen anderen Endgeräten, wie Tablet, Handy, FERNSEHER und PC / Laptop KOSTENLOS nutzen.
Wieso sollte ich dann Xbox-Live-Gold bezahlen?! Ich verstehe es, dass man ein Gold Abo braucht um Spiele auf der Cloud zu speichern, um diese dann überall auf der Welt aus abrufen zu können (du besuchst einen Freund, loggst dich mit deinen Xbox-Daten ein, und lädst ALL deine Spiele herunter um sie bei/mit deinem Freund spielen zu können!!!). Oder das man Online gegen andere Spieler spielen kann, dafür ist "Gold" auch noch verständlich, da all das Serverkosten verursacht, die damit bezahlt werden müssen! ABER für YouTube, BROWSER, Skype, Twitch?! Was soll denn der Mist? Das sind Dienste die NUR über meine Internetleitung gehen, und dies bezahle ich schon bei meinem Internet-Provider!

Nächster große Kritikpunkt ist, kein USB-Stick oder externe USB-Festplatte erlaubt / unterstützt...
Du kannst es also vergessen Bilder, Musik oder Spiele vom Stick aus zu nutzen. Ebenfalls wird MP3 (momentan) nicht unterstützt...
Sehr schwach für eine Multimedia Konsole. Multimedia heißt für mich, ich kann eine NTFS oder FAT32 (WINDOWS formate...) per USB anstecken und den Inhalt davon auch abspielen.
Das .doc (Word / Office) Formate nicht unterstütz werden würden, kann ich verstehen! Aber das JPEG, PNG, BMP, MP3, AVi, MKV und noch nicht einmal WMV (windows media video, dass hauseigene Windows Video Format...) unterstütz wird ist einfach lächerlich...
Klar kann all das noch mit einem "Patch" behoben werden, aber nicht so lange sich nicht genügend Leute darüber aufregen.
Denn Multimedia ist an dieser Konsole rein gar nichts :-\

Fernsehen. Rein in der Theory ganz gut. Schaue fernsehen während du mit jemandem Skypen kannst.
Funktioniert natürlich nur mit Gold, da ohne Gold kein Skype. Aber das lassen wir mal ausenvor.
Die Xbox selbst besitzt keinen TV-Tuner. Heißt du brauchst einen Receiver, den du per HDMI an die Xbox anschließt, um ein Bild auf der Xbox zu bekommen.
Das heißt du benutzt weiterhin die Fernbedienung deines Receivers um umzuschalten, auser dieser hat spezielle Funktionen dies per HDMI (xbox) tun zu lassen.
Ebenso haben Leute (mich eingeschlossen) die NUR einen Fernseher benutzten (für mich einen Sony Bravia KDL 725) pech. Da dies kein "Receiver" ist.
Heißt mein Antennen-Kabel geht direkt in meinen Fernseher hinein. Mein Fernseher selbst stellt alle Sender zur Verfügung (eingebauter TV Tuner).
Ich habe mich dafür entschlossen weil ich keine extra Stromkosten mit einem Receiver wollte, ist ja auch unnötig.
Doch für eine Xbox brauchst du def. einen externen Receiver um Fernsehen zu können. DIES war mir aber auch vor dem Kauf der Xbox One bewusst.
Dazu muss man sich nur mal per Google Bilder der Anschlüsse der One suchen. Diese besitzt nur einen HDMI-In und HDMI-Out.

Abgesehen von den 2 (bis 3) negativen Punkten ist die Konsole wirklich Klasse.
Doch nicht ihr Geld Wert. NICHT momenentan. Denn momentan, so wie sie ist, ist sie nur eine "reine Spielekonsole" die kaum Spiele auf dem Markt hat.
Und dafür 500€ auszugeben, lohnt sich meiner Meinung nach einfach noch nicht. Da kann man genauso gut warten, bis mehr Spiele auf den Markt gekommen sind, und sie dann sogar günstiger kaufen...
JA, jeder der negativen Punkte kann gepatcht werden. USB-Sticks / Festplaten erlaubt werden. Skype, YouTube, Browser und Twitch auch OHNE Gold nutzbar gemacht werden. Aber hierfür müssen auch andere Menschen sich beschweren, nicht nur ich :-) Ich hoffe, dass dies auch geschieht. Schreibt in Foren, posted diese Thematik überall wo ihr nur könnt. Twittert darüber. Wenn das mehr Leuten bewusst ist, ist MS auch dazu gezwungen daran etwas zu ändern.

Hoffe ich konnte einigen Xbox One interesstenten helfen sich zu entscheiden, ob sie diese wundervolle Konsole jetzt schon kaufen wollen oder noch warten wollen.
Für mich selbst war der frühe Kauf zu voreilig. Hätte ich diese genannten Punkte vorher gewusst, hätte ich einfach noch auf mehr Spiele etc. gewartet.
Aber wirklich, abgesehen von den genannten Kritikpunkten ist die Konsole eindwandfrei als "Spielekonsole" nutzbar. Nur ohne großes Spieleangebot (momentan, stand 20.01.2014).
1515 Kommentare|80 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juli 2015
Ich bin ja Erstaunt, als mitlerweile reiner PC Spieler habe ich mich nach der E3 für eine Xbox One entschieden, was ich jedoch immer iweder Lustig finde ist das meine Letzte Konsole die Sega Dreamcast war, dort wurde ich für das Online Feature ausgelacht : "das wäre total sinnlos, eine Konsole mit internet das wird sich nie durchsetzen". Nun sehe ich ja wie weit konsolen wirklich sind.

Klar stehen sie noch weit hinter dem PC, in Leistung und Features, jedoch brauch sich in diesem fall die Xbox one nicht Verstecken, sie steckt voller features, Angefangen vom Kinect System mit dem ich die konsole starten und Abschalten kann(Was für Faule menschen wie mich ^^) bis hin zum Streamen. Alles schon sehr Weit Fortgeschritten, damals war es noch CD rein und los, nun muss man beim ersten start warten aber danach, kinderleicht.

NAchteile gibt es jedoch auch, bei jedem start der Konsole sich neu Anmelden nervt ein wenig, Grafisch liegt sie durch die Fehlende Kantenglättung teils deutlich hinter der PS4. Auch die Metro Oberfläche kann ein wenig verwirren. Die Kinect Kamera hat eine recht schlechte Auflösung und Bildrate wenn man bedenkt das es mitlerweile webcams mit 1080p und 60 fps gibt.

Gut ist das es 30 Tage Gold gibt und auch die anzahl der kommenden Titel und Exclusive titel hat mich überzeugt, Auch die tatsache das Microsoft ein wenig auf die Kaufer hört macht es noch lohnenswerter.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Februar 2014
Nach langem hin und her zwischen der PS4 und der Xbox One, fiel die Entscheidung letzten Endes doch auf Xbox. Der Hype um die Grafikleistung der beiden Konsolen hat sich mittlerweile ins lächerliche gesteigert, denn wer den Release der PS3 noch in Erinnerung hat, der weiß was dort vom großen Teil der "Fachpresse" bezüglich der Leistungsfähigkeit der damaligen Generation der Konsolen behautet wurde. Die PS3 hätte ja noch so viel Potenzial, dass die 360 nicht die geringste Chance hätte in der Zukunft mitzuhalten. Auch ich glaubte damals daran und kaufte mir eine PS3. Das Ende vom Lied war, dass nach mehreren Jahre es kaum Titel gab, die auf der PS3 lediglich bei direktem Vergleich minimal besser aussahen. Doch egal, in der Hinsicht war ich trotzdem zufrieden mit der PS3, was mir jedoch angefangen hat sauer aufzustoßen, war die Firmenpolitik von Sony, die zunächst die Abwärtskompatibilität zur PS2 entfernten, danach die Linux Funktionalität. Alles Dinge die mal als Argument für die PS3 sprachen. Und diese Kastrationen der alten PS waren für mich letztendlich der Ausschlaggebende Grund für die Xbox, denn so ein Betrug wollte ich nicht noch einmal erleben.
Die sich schon auf der alten Konsole abzeichnende Firmenpolitik mit der minimalistischen Orientierung auf Gaming hat sich auch auf der PS4 fortgesetzt, wobei hier auch die Xbox was die Multimediafähigkeit anbelangt keine volle Glanzleistung vollbringt, doch zumindest sehr Multitaskingfähig (zwischen Spielen und Apps, oder beides gleichzeitig) ist und DLNA zum streamen von Medien (Filme und Musik, wo auch mp3 funktioniert) beherrscht. Die Sprachsteuerung ist ein angenehmes Feature, wenn man z.B. gerade am Essen ist und mit den fettigen Händen den Controller nicht anfassen will, dann sagt man einfach bei einem Film "Xbox Pause" und schon hält der Streifen an (bei FIFA ist z.B. ein Aufstellungs- oder Spielerwechsel per einfachem Sprachbefehl aus dem Spielgeschehen heraus möglich). Die Sprachfunktion funktioniert bei mir sehr gut, eine weibliche Stimme wird leider nicht so gut erkannt, so meine Erfahrung bisher, aber der nächste Patch soll in der Hinsicht Verbesserung bringen. Die Gestensteuerung ist im Menü noch nicht sehr ausgereift und man wird sie zumindest jetzt nicht oft nutzen (trotzdem war es richtig von Microsoft diese zu implementieren, denn „alles kann, nichts muss“!), im Spiel (Demo Rivals) funktioniert sie aber sehr gut. Insgesamt hat die Xbox One einfach Funktionen die zwar nicht zwingend notwendig sind, aber einem das Leben erleichtern und für ein zufriedenes Gefühl sorgen, auf diese nicht verzichten zu müssen. In der heutigen Zeit ist es in meinen Augen fast schon enttäuschend eine Konsole zu besitzen, die lediglich per Knöpf bedient werden kann und deren Funktionalität größtenteils auf Gaming begrenzt ist. Sicher, jeder Anspruch ist anders, aber warum sollte man darauf verzichten, wenn es so einfach realisierbar ist. Sony verspricht zwar mehrere Features nachzureichen (z.B. DLNA und mp3), aber schon dieser Versuch die Kunden erstmal ohne abzuspeisen ist frech und was tatsächlich noch per Patch nachkommt ist z.Z. ungewiss.
Zusammenfassend bin ich überaus zufrieden mit der Konsole, die Grafik bei Forza 5 und AC 4 ist überzeugend und die Stabilität und Bedienung bis jetzt tadellos. Wer aber die letzte Generation besitzt, dem würde ich raten zu warten. Das Spieleangebot ist für die Next Gen Konsolen noch ziemlich mau, wer viele Spiele spielt wird enttäuscht sein. Für mich als mittlerweile Gelegenheitszocker, ist sie gerade so ausreichend, denn ein paar sehr schöne Titel sind bereits draußen. Die Tatsache, für Online-Multiplayer und Online-App-Nutzung bezahlen zu müssen, finde ich eine Entwicklung in die falsche Richtung, auch wenn mit dem Gold-Account noch viel Drumherum geboten wird. Simples online spielen solle immer kostenfrei bleiben, aber hier gibt es bei der PS4 auch keine Alternative. Aus diesen Gründen einen Stern Abzug.
Mein Beitrag beschreibt lediglich meine Entscheidungsfindung zwischen den zwei Konsolen und soll nicht dazu dienen die PS4 schlecht zu machen, sondern Argumente aufzuzeigen welche für mich ausschlaggebend waren. Jeder soll sich das kaufen wofür er bereit ist Geld auszugeben und wovon er überzeugt ist, denn die Fan-Fronten sind wohl z.Z. verhärtet, weil die treuen PS-Anhänger versuchen den Xbox-Anhängern ihre Konsole schlecht zu reden und umgekehrt genauso.. wtf, was soll das bitte bringen? :D Ich denke man wird sowohl mit der einen Konsole als auch mit der anderen keinen großen Fehlkauf machen, wenn man sich erst für die neue Generation entschieden hat. Viele machen ihre die Entscheidung einfach vom Freundeskreis abhängig ;).
22 Kommentare|48 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. November 2014
Sehr gute Konsole.Gute Verarbeitung. Habe auch die PS4. Finde beide gelungen. Hoffe nur das Microsoft die Kinetik Technik nicht sterben läßt nach dem es ein Bundle ohne sie gibt
Die Presse macht es Microsoft nicht leicht und beschwert sich auf der einen Seite über zuwenig kreative Spiele ( Ballerspiele.. Ewigkeitsfortsetzungen) bezeichnet auf der anderen Seite dann die Kinetik Spiele als Hampelei.
Wir haben ein behindertes Kind Zuhause und wer erlebt wieviel Spaß es ihm macht, mit uns ab und zu Familienspiele zu spielen., dem tut sowie weh.
Das geht eben nur über Kinect.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juni 2014
Xbox One vs. Playstation 4 - Meine Eindrücke

Also...nun stehen die beiden NEXT GEN Konsolen nebeneinander in meinem TV Schrank und ich muss sagen es gibt viel Licht, aber auch Schatten.
Ich habe mir Mitte Mai die One von einem lokalen Elektrofachmarkt gekauft, die PS4 erst vor 2 Wochen.
Xbox One habe ich mir bewusst mit Kinect und Titanfall Bundle geholt, da Kinect doch ein sehr nettes Feature ist, das man nicht umbedingt braucht, ich es aber doch sehr begrüße.
Die PS4 schnappte ich mir als Watch Dogs Bundle - bei beiden noch die Plus bzw. Gold Mitgliedschaft.

----------

Games für One: Titanfall, Plants vs Zombies Garden Warfare, NBA 2k14, Fifa 14, Trials Fusion, Forza 5

Games für PS4: Watch Dogs, Outlast, Infamous Second Son

----------

Kurz und bündig:

Dashboard - Das Interface sieht mmn nach bei der One um einiges moderner aus als bei der PS4. Man kann auch mit Kinect direkt diverse Apps usw. mit Gesten oder Sprachsteuerung auswählen, jedoch nutze ich nur die Sprachsteuerung.
Die PS4 ist im ersten Moment ein wenig komplizierter, doch das legt sich mit der Zeit.

One - 8 Punkte; PS4 - 7 Punkte

-----------

Controller - Ich war jahrelanger PS3 Benutzer (auch PS2 und diverse andere Konsolen seit den 90ern) und dachte mir, dass der Controller von Sony das Maß aller Dinge sei.
Ich muss mich korrigieren. Der One Controller ist das ultimative Pad. Ehrlich. Die Sticks sind so verdammt leicht zu bedienen, keine Deadzones nur Skill basiert. Dazu kommt noch der Rumble FX bei den Triggern, wahnsinn Leute... Dieses Feature will ich nicht mehr missen! Vor allem bei Shooter, bekommt man das Gefühl, den Rückstoß förmlich zu spüren. Ganz große Klasse!!!
Der PS4 Controller ist eine klare Steigerung zu seinem geistigen Vorgänger, doch im Vergleich zum One Controller, der klare Verlierer. Sticks sind nicht ganz so feinfühlig, bei den Triggern das selbe. Das einzige, bei dem der Sony Controller mehr punktet sind die Schultertasten R1/L1 - diese sind klar besser zu bedienen als wie bei dem Microsoft Stücken.

Hätte mir nicht gedacht, dass der ONE Controller derartig positive Unterschiede im Gaming ausmacht!!!

----------

Grafikleistung - Das heiß diskutierte Thema... Lasst es sein. Ihr merkt keinen großen Unterschied. Mag zwar sein das Sony die leistungsstärkere Konsole auf Papier ist, jedoch merkt man davon nicht viel. Sind mmn identisch. Kommt ja nicht nur auf die Grafik beim Zocken.. Bei beiden TOP!

Mehr will ich nicht dazu sagen, denn das sind mmn die am meist diskutierten Dinge. Ich wollte beide haben und habe sie mir jetzt gegönnt. Völlig falsch zu sagen: Die PS4 ist für Gamer, die One für Multimedia Liebhaber. Meine Fresse...beide sind perfekt zum Zocken, mmn dadurch, das der Controller bei der One besser ist, steht sie sogar für mich an erster Stelle! Entscheidet einfach selber, doch denkt daran, ihr seid mit beiden Geräten sehr gut unterhalten.
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juli 2014
Habe die Konsole direkt bei release gekauft und sie fühlte sich zugegebenermaßen unfertig an.
An jeder Ecke fehlte es an features oder Menus waren einfach undurchdacht und man merkte, dass die Konsole etwa 6 Monate zu früh auf den Markt geworfen wurde.

Doch die mittlerweile monatlichen Updates liefern jeden Monat neue Features ab, die das Erlebnis immer mehr wirklich Next-Gen werden lassen.
An Spielen fehlt es definitiv nicht, ich bin mittlerweile mittendrin bei Forza 5, Wolfenstein, Tomb Raider, Dead Rising 3, Trials Fusion und Halo: Spartan Assault.
Watch Dogs hab ich bereits durchgespielt und bei anderen auch die Xbox 360 Version gesehen und muss sagen, auf der Xbox One ein Augenschmaus, besonders bei Nacht.

Bei uns läuft die Konsole praktisch jeden Tag im Durchschnitt 3 Stunden.
Sei es durch Spiele oder Amazon Instant Video, was wirklich hervorragend funktioniert und alte Schätzchen wie Stargate SG-1, die nochmal komplett durchgeschaut werden lassen einen den Kauf nie bereuen.

Dazu muss man sagen, dass ich am Anfang Glück hatte, keine defekte Konsole bekommen zu haben. Wobei "Glück" nun auch Ansichtssache ist, da es wahrscheinlich bei PS4 und X1 nur ein minimaler Prozentsatz an defekten Konsolen war.
Xbox Spieler mit defekten Laufwerken bekamen Ersatzkonsolen und kostenlose Spiele als Ausgleich.

Wer also eine super Medienbox sucht mit Top Spielen, der ist bei der Xbox One wohl genau richtig.
Wem Medienfunktionalität nicht wichtig ist macht auch bei der PS4 alles richtig, die auch mit super Spielen versorgt wird.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juni 2014
Ich habe die XB1 jetzt seit Release und bin sehr zufrieden. Die Konsole hängt bei mir an einem 50 Zoller mit 2m Couchabstand.
Anfangs war ich noch etwas enttäuscht, dass MS es fertigebracht hat eine schwächere GPU in ihre Next-Gen einzubauen als Sony, aber glücklicherweise hat sich dieser Umstand noch bei keinem Spiel sichtbar ausgewirkt (solange man nicht mit einer Lupe vor dem TV hockt), was wohl dem sehr guten Upscaler der XB1 zu verdanken ist. Auch besitzt die XB1 die schnellere CPU (höhere Taktrate). Zusammen mit Dx 12 hoffe ich auf zukünftig mehr 1080p Titel. Mit Ryse hat die XB1 im Moment noch den grafisch schönsten Titel dieser Konsolengeneration, also wird sicher noch einiges drin sein, wenn die Entwickler den Esram richtig ausnutzen.

Die Konsole macht einen sehr hochwertigen Eindruck und ist sehr leise, man hört sie beim Betrieb gar nicht, bzw. nur wenn die Bluray einliest. Sie hat ein hervorragendes Kühlsystem, wird kaum mal handwarm. Hier hat MS wohl aus Fehlern bei der 360 gelernt (Stichwort ROD). Dass das Netzteil extern ist, finde ich eine gute Entscheidung, denn es trägt viel zur Hitzeentwicklung bei, was die Konsole erheblich schont, und bei einem Ausfall kann es einfach ersetzt werden ohne die ganze Konsole einschicken zu müssen.

Auf tolle Kinect Unterstützung seitens der Spieleentwickler hatte ich mich sehr gefreut, doch leider Fehlanzeige. Headtracking, Schlagangriffe per Hand anstatt Button, Sprachbefehle, all das wurde bisher gar nicht bzw. nur in wenigen Spielen umgesetzt, und funktionierte meist nicht perfekt. Hier besteht auf jeden Fall Verbesserungsbedarf.

XBox live ist nach wie vor die beste Multiplayerplatform mit dem größten Serverpark, jetzt mit Skypeunterstützung.
Der Controller ist so gut wie sein Vorgänger, sehr hochwertig, jetzt noch mit Rumbletriggern, ein fantastisches Feature, was sehr gut zur Immersion beiträgt, sei es in Rennspielen oder Shootern. Meine 2400er Akkus halten übrigends 2 Wochen!

Das bisherige Spieleangebot spricht mich wesentlich mehr an als das der Konkurrenz, was einer der Hauptkaufgründe war. Der Telefonsupport von MS ist bei XBox konkurrenzlos, kostenlos, in kürzester Zeit erreichbar, und die Mitarbeiter nehmen sich so viel Zeit wie man will, meine Erfahrungen sind hier durchweg positiv.
0Kommentar|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. April 2014
Also dann,

das hier ist meine erste Rezension auf Amazon und es wird wohl auch vorerst meine letzte sein, da ich eh nicht so der Schreiber bin, allerdigns habe ich nach 4 Monaten Nutzung das Bedürfnis, meine Erfahrungen mitzuteilen.

Zunächst einmal muss ich erwähnen, dass ich seit der ersten Xbox, die ich im Jahre 2003 bekam, dabei bin und mich in diesen Jahren nicht beschweren konnte.

So jetz aber zur neuen Generation und damit zur Xbox One.

Ich gebe zu, ich habe mich zwar sehr gut im Vorfeld über beide Konsolen informiert aber als Halo Fan der ersten Stunde war für mich von Anfang an klar, für welche Konsole ich mich entscheiden werden.
Ein weiterer Grund war, dass alle meine Freunde inklusive Clan sich für die One entschieden hatten.

Zunächst möchte ich mal auf die positven Dinge eingehen, im speziellen werde ich auch noch über meine aktuellen Spiele schreiben.

-CONTROLLER

Der neue Controller ist wirklich der Hammer, als ich im Januar mir beide Konsolen im hiesigen Elektrofachhandel angeschaut habe, habe ich bewusst zuerst den Controller der PS4 getestet.
Er fühlt sich wirklich gut an, eine deutliche Verbesserung zu dem Vorgänger. Was allerdings das Touchpad soll, hab ich bis heute nicht begriffen.
Ich ging also rüber zur Xbox One und griff mir den erstbesten Controller. Was für ein Gefühl! der 360 Controller lag ja schon super in der Hand, aber dieser? Einfach perfekt, passt sich optimal den Händen an und lässt sich viel leichter und intuitiver Bedienen, ein ganz ganz dickes Plus!

-KINECT

Von vielen anfangs und jetzt auch noch kritisch betrachtet, ich persönlich möchte dieses kleine Wunderwerk nicht mehr missen und stehe voll hinter Microsofts Entscheidung, Kinect mit jeder Konsole zu liefern. Ob und in welchem Umfang man es nutzt, steht ja jedem frei.
Ich jedenfalls benutze vorallem die Sprachsteuerung mehr als den Controller, wenn ich mich durch das Dashboard bewege. Vorallem weil man ja nicht immer die Hände frei hat. In den Spielen ist Kinect bis jetz nicht wirklich integriert und wenn nur zu einem kleinen Teil und der wird (zumindest von mir) nicht genutzt. Aber ich lasse mich gerne von zukünfitgen Games überraschen.
Die Bewegungsteuerung ist eigentlich zu vernachlässigen, wenn man kein Fan von Kinect Sports und dergleichen ist.

-APPS

Bisher bin ich mit der Angebot an Apps sehr zufrieden, es ist eigentlich alles dabei was ich brauche. Youtube und Twitch werden von mir wohl am meisten genutzt. Vorallem die Twitch App, welche extra für die Xbox One entworfen wurde, ist super. Mittlerweile streame ich auch gerne mal, und lasse andere zuschauen :P

Sehr begeistert bin ich auch von Xbox Music, dem Musikstream von Microsoft. Ichb in eigentlich kein Fan von solchen Stream Abos, ich kaufe tatsächlich noch CDs, aber die Musikvielfalt und die einfache Bedienung haben mich dennoch überzeugt.
Leider ist es ja noch nicht möglich, Mp3s auf die Festplatte zu speichern, also werde ich wohl noch etwas auf Xbox Musik zurückgreifen müssen.

-SPIELE

Hand aufs Herz Leute, das Spieleangebot ist zur Zeit noch nicht sehr groß, was aber auch zum Anfang der Generation nichts verwunderliches ist. Da mich der MP der letzten Halo Games ziemlich gelangweilt hab, bin ich seit ca 2 jahren ein begeisterter Battlefield zocker und bin dementsprechend auch in BF4 dabei, welches nun auch endlich flüssig spielbar ist. Allerdings gibt es immernoch keine privaten Server, aber ich warte mal ab. Das spiel an sich ist aber aufjedenfall ein Hingucker.

Dead Rising 3 ist vorallem mit einem Kumpel aberweitzig und macht extrem viel Spaß, grafisch ist es sicher keine Perle aber das ist nun wirklich nicht ausschlaggebend für den Spielspaß.
Erst Gestern habe ich Ryse: Son of Rome abgeschlossen. DAS nenne ich Next Gen Grafik, wirklich eine Bombe. Rom zu seiner Blütezeit sieht wirklich eindrucksvoll aus. Klar das Gameplay ist simpel und stumpfes Gemetzel, was aber wirklich Filmreif inszeniert wird. Viele verschiedene "Hinrichtungsmoves" sorgen dennoch für Abwechslung und Fans der "300" FIlme kommen auf jeden Fall auf Ihre Kosten.

Selbstverständlich habe ich mir auch das unendlich gehypte und heiß erwartet Game TItanfall zugelegt und war auch schon seit der Beta schwer begeistert. Das Gameplay ist einfach der Hammer und sehr flüssig. Leider stellte sich nachdem ich das fertige Game ca 2 Wochen ausgiebig gezockt hatte ernüchterung ein. Man hat sehr schnell alles freigeschaltet und kann nach erreichen von Level 50, sich lediglich wieder auf 0 zurücksetzen lassen, um dann alles erneut freizuspielen. Langzeitmotivation=0
Das Spiel hat ernormes Potenzial und ich hoffe, das ein zweiter Teil mir mehr zusagen wird.

Am meisten Spaß hat mir bisher Assasins Creed 4 Black Flag gemacht. Die riesige Welt auf seinem eigenen Schiff zu erkunden und ganz nach Fluch der Karibik Manier für Unruhe zu sorgen macht einfach süchtig.

Das wären erstmal die Spiele, welche ich mein eigen Nenne.

Worauf ich mich bereits sehr freue ist natürlich der nächste Halo Teil, aber auch Bungie's Destiny wird auf jeden Fall blind gekauft, weil ich überzeugt bin, dass es super wird. Auch auf The Elder Scrolls Online freue ich mich bereits sehr, ein gutes MMO habe ich echt vermisst.

-NEGATIVE PUNKTE

Klar gibt es auch ein paar negative Dinge zu erwähnen, auch wenn Microsoft sich bemüht, durch Updates die wünsche der Fans umzusetzen.

-Kleine Festplatte: 500GB sind wirklich ein Witz, ich habe jetz schon 50% davon belegt, 1TB sollten drin sein.
-Musik nicht im Hintergrund abspielbar, man muss die App immer angedockt haben, was leicht nervt.
-Keine Wiedergabe vom USB Stick

So das wären erstmal die Dinge, die mir spontan einfallen, aber ich werde mich Bemühen, diese Rezi auf dem neuesten Stand zu halten.

Abschließend möchte ich natürlich noch eine Klare Kaufempfehlung für die One aussprechen!!
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. April 2014
Vorwort:
Bei dieser Rezension handelt es sich um meine rein subjektive Meinung, und keinen objektiven Testbericht.

Optik & Design

Über die Optik der Konsole kann man zwar streiten, aber mir persönlich ist das an sich völlig egal ob sie nun ausschaut wie ein Videorecorder, oder schnittig wie eine PS4.

Verarbeitung Konsole:

Nichts wackelt, klappert, oder macht anderweitig einen unausgegorenen Eindruck. Von daher gibt es hier nichts zu meckern.
Ich halte zwar persönlich nichts von den Hochglanzlackierungen der ganzen technischen Geräte (wie TV, Monitor, BD Player, Konsole), da die nur solange 100% makellos ausschauen bis man sie das erste mal abstauben muss.
Da kann man noch so ein feines Microfasertuch benutzen.
Microkratzer lassen sich einfach nicht vermeiden. Von daher bin ich ganz froh das die Kiste nur zur Hälfte mit diesem Lack überzogen ist.
Aber das jetzt eh nur am Rande ;)

Verarbeitung Netzteil:

Das Netztteil ist ja im Gegensatz zur PS4 extern, was viele als nicht mehr Zeitgemäß bemängeln, ich persönlich aber sehr gut finde, denn das ist eine weitere Wärmequelle die gekühlt werden will. Das Netztteil beinhaltet einen eigenen kleinen Lüfter der keinen großen Radau macht. Außerdem verschwinden Netzteile ja meistens irgendwo auf dem Fußboden zwischen den ganzen Steckerleisten usw.
Der Vorteil des externen Netzteils liegt also ganz klar darin, die Wärmeentwicklung, und somit die Lautstärke der eigentlichen Konsole zu dämpfen. (Was auch sehr gut gelingt!)

Verarbeitung Controller:

Der neue Controller funktioniert genauso hervorragend wie es auch der von der X360 getan hat. Nur habe ich das Gefühl das dieser hier nicht ganz so robust verarbeitet ist wie sein Vorgänger. Was allerdings nicht bedeuten soll das er keinen soliden Eindruck macht. Nur eben nicht ganz so...
Gut finde ich auch das beleuchtete XBox Logo auf dem Controller, welches der Akkulaufzeit keinen signifikanten Abbruch tut, aber der Wiederauffindbarkeit im Kissennirvana des Big Sofas sehr dienlich ist.
Da soll es beim PS4 Controller mit seiner Lichtleiste wohl mehr Probleme in Bezug auf die Akkulaufzeit geben.
Das auch beim X1 Controller wie schon bei dem Vorgänger standardmäßig Mignon Batterien eingesetzt werden (wahlweise Akkus) finde ich (wurde auch als nicht mehr Zeitgemäß bemängelt) auch wieder gut.
Denn wenn bei dem Ding der Akku "plötzlich" leer ist, man aber nur einen Controller, und keinen Ersatzakku hat (siehe PS4), kann man hier einfach auf "stinknormale" Batterien aus dem Supermarkt zurückgreifen.

Lautstärke und Wärmeentwicklung Konsole:

Die X1 ist deutlich leiser als meine vorherige X360 Slim. Das bezieht sich sowohl auf den BD Player, als auch auf die internen Lüfter bei grafisch aufwändigen Spielen. Genau hier kommt auch wieder der Vorteil des externen Netzteils zum tragen. Auch die Wärmeentwicklung des Gerätes ist sehr gering. Während man auf der PS4 wohl das Gefühl haben soll, schon fast Eier drauf braten zu können bei Last, so hält sich die X1 auch bei Volllast sehr in Grenzen.

Bedienung & Grafische Oberfläche:

Grundsätzlich ist es bei der X1 nicht so viel anders als bei der X360.
Man findet eine Kacheloberfläche vor, mit der man die gewünschte Funktion auswählen kann.
Hier natürlich im modernen Win 8 Design.
Da das Gerät auf die Onlinenutzung abzielt, wird man hier und da auf Kaufangebote bei Spielen etc. mehr als noch bei der X360 aufmerksam gemacht.
Allerdings finde ich das nicht störend.
Die Konsole merkt sich übrigens auch die zuletzt genutzten Anwendung seit der letzten Nutzung, und bietet diese Funktionen beim nächsten Start gleich auf der "persönlichen" Startseite an.
Bedeutet also das wenn mich die ganzen Online Angebote nicht interessieren, und ich immer nur Spiele, dann laufe ich nie Gefahr beim erneuten Einschalten genau diese Funktion suchen zu müssen.

Onlineangebot & Apps:

Ich persönlich bin schon mit der YouTube App ganz glücklich, und finde es super das man
(übrigens auch während eines laufenden Spiels, was in der Zwischenzeit im Hintergrund weiterläuft, und nicht neu gestartet werden muss)
sich Videos in (wenn verfügbar) HD Qualität auf dem TV anschauen kann, und nicht erst den PC anschmeissen muss.
Der Browser (IE) benötigt allerdings noch ein paar Updates, da ich zwar damit ganz gut im I-Net etwas lesen, oder mir Bilder anschauen kann, aber Videos noch nicht immer funktionieren (liegt glaube ich am Adobe Flash Player).
Ansonsten arbeitet der Browser sehr flott, und man kann damit sehr angenehm ein wenig surfen.
Falls man länger im I-Net unterwegs ist, recherchen betreibt o.ä. ist selbstverständlich der PC mit Tastatur und Maus unschlagbar.
Aber dafür ist die Kiste auch nicht gemacht worden! Es ist ein schönes Feature, was gut funktioniert. Aber eben nicht mehr.

Das Angebot an (in Deutschland) verfügbaren Apps ist z.Zt. noch ein bissel sehr mager für eine Multimedia Konsole, aber ich sehe ja was möglich ist, und bin mir sicher das da noch so einiges kommen wird. Die Konsole ist ja nun mal grad nen halbes Jahr auf dem Markt.
Wünschenswert für mich wären z.B. die ganzen im I-Net verfügbaren Mediatheken von ZDF,ARD usw.
@Microsoft: Bitte an dieser Stelle nicht nur auf Bezahlportale locken wollen!

Spiele, Grafik & Sound:

Auch wenn so manches Game z.Zt. noch in 720p und 900p nativ aufgelöst ist, und nicht wie bei der PS4 in nativen 1080p, so bin ich mit der Grafik schon sehr zufrieden. Der Unterschied zur X360 ist hier nicht zu übersehen.
Man darf bei der ganzen Diskussion um die Auflösungen der Konsolen nicht vergessen, das die ganzen Spiele über die hier z.Zt. gesprochen wird, es sich um Titel handelt deren Entwicklung lange vor Release der beiden Geräte begonnen hat.
Im Grunde sind das also "noch" keine echten Next Gen Spiele.
Diese werden uns vermutlich auf der diesjährigen E3 Spielemesse präsentiert, und dann kann man etwas mehr über die (wohlgemerkt sichtbaren) Leistungsunterschiede der Geräte sagen. Das die PS4 mehr Hardwareleistung hat, ist zwar unbestritten, wie sich diese allerdings dann auch (wahrnehmbar und nicht nur messbar) auf die Spieleleistung auswirkt steht noch offen.
Denn wie war das damals mit der PS3 und der X360?

Ein Beispiel: Die PS3 hatte 256 MB RAM, und die X360 512 MB RAM!
Und wo sahen die Spiele am Ende (signifikant) besser aus?

Antwort: Auf keiner von beiden ;)

Das ändert natürlich nichts an der Tatsache das Microsoft das Problem mit der Auflösung in den Griff bekommen muss, denn daran (egal ob nun relevant für's Gameplay oder nicht) werden sie sich messen lassen müssen.
Ausserdem müssen Sie den Kunden das ungute Gefühl nehmen vielleicht doch die falsche Entscheidung getroffen zu haben, wenn es immer heißt PS4 besser als X1.

Aber ich denke das wissen die selbst am besten, und arbeiten bereits mit Hochdruck daran.

Der Kunde soll ja wenn er so ein Gerät kauft sagen können das er zufrieden ist, und nicht immer mit einem Auge auf die PS4 schielen, weil man da augenscheinlich mehr für sein Geld bekommen hätte.
Am Ende entscheidet (zumindest für mich) aber immer das Gesamtpaket.
Und genau das ist bei Microsoft einfach umfangreicher, und macht durch viele Online- und Multimediafunktionen die X1 zu einer Abendfüllenden Unterhaltungsmaschine.

Kurz gesagt: Die Grafik ist schon echt klasse! Und der Sound läuft sogar in DTS und nicht mehr "nur" in Dolby Digital 5.1.

Kinect & Bewegungssteuerung:

Für mich persönlich "Nice to have, but no need to have"!
Die Gesichts- und Bewegungserkennung funktioniert auch bei sehr schummerigen Licht sehr gut.
Da die Konsole bei mir aber NonStop im I-Net ist, und ich grundsätzlich sehr misstrauisch bin, habe ich den Stecker bei der Kamera rausgezogen, und werde sie nur einstöpseln wenn ich mal Besuch habe, und man zusammen ein geeignetes Spiel damit nutzen möchte.
Es gibt zwar in den Einstellungen der Konsole die Funktion Kinect zu deaktivieren, wo dann auch die Infrarotlichter und das XBox Symbol ausgehen, aber sicher ist sicher!
Ich brauche keine Spracherkennung, (auch wenn sie funktioniert) oder muss mit Händen und Füßen vorm TV rumwedeln.

Es ist aber gut zu wissen, das ich all diese Funktionen nutzen könnte wenn ich denn doch mal will.

Bei mir bleibt einfach das ungute Gefühl, das da die ganze Zeit eine Kamera angeschaltet ist, oder sein könnte, und diese über die Konsole mit dem I-Net verbunden ist.

Da können die mir sonst was erzählen das mich keiner im Wohnzimmer beobachten oder abhören kann (und vermutlich auch gar nicht will).
Ich weiß das es technisch locker möglich wäre. Und das genügt mir!

vorläufiges Fazit:

Ob nun Next Gen oder nicht. Das entscheidet sich aus meiner Sicht immer in erster Linie aus der individuellen Erwartungshaltung eines jeden.
Für mich ist das auf jeden Fall eine Next Gen Konsole, ebenso wie die PS4 eine ist.
Denn wir sehen hier eine deutliche Weiterentwicklung zum jeweiligen Vorgängermodell.
Und damit ist für mich die Bezeichnung "NEXT GENeration" auch gerechtfertigt.

Das man sich mit einer Konsole niemals auf der Höhe von PC's in Bezug auf Grafikleistung messen kann ist einfach der Tatsache geschuldet das bei einem PC ständig neue Hardware mit hoher Taktzahl auf den Markt kommt. Wer also mit so einer Erwartungshaltung an eine Spielekonsole geht, der ist mit der X1 aber auch der PS4 sicherlich falsch beraten.
Wer allerdings ganz entspannt bei guter bis sehr guter Grafikleistung auf dem Sofa ne Runde zocken möchte, ohne sich Gedanken machen zu müssen ob die Hardware dieses oder jenes Spiel auch packt, und zudem Entertainment Qualitäten sucht, der ist hier genau richtig!

Wer sich die X1 kauft der wird es glaube ich nicht bereuen.
Ich zumindest habe meinen Kauf bislang noch nicht bereut, zumal ich mir ohnehin auch noch die PS4 zum Ende des Jahres zusätzlich kaufen werde um den einen oder anderen Exklusivtitel nutzen zu können.

PS: Ich hätte auch 5 Sterne gegeben, aber um sich das zu verdienen muss mich ein Produkt vom Hocker hauen.
Ich bin mit der X1 wirklich sehr zufrieden, aber die Kritikpunkte der (noch) nicht optimierten Auflösung der Spiele, sowie den (noch) nicht ausgereiften Multimediafähigkeiten rechtfertigen 1 Stern Abzug.
11 Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 19 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)