Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Kinderfahrzeuge Cloud Drive Photos Learn More sommer2016 fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 11. Dezember 2013
Der Batteriegriff ist heute bei mir angekommen. Lieferzeit ist also sogar noch schneller als angegeben. Zumindes bei mir war es so. eben mal 2 Tage früher. Prima.

Erstmal ausgepackt und geärgert. In der Verpackung hatte sich ein Silikattütchen geöffnet. Aber sowas kann halt passieren. Dagegen ist keiner gefeit. Also erstmal sauber machen was schnell geht. Dann habe ich den Batteriegriff erstmal bewundert. Ich sehe kaum einen unterschied zum Original. Klar, es ist Kunststoff, aber der ist schlagfest, lässt sich nicht verbiegen und Knarzt nicht! Unten ist eine Metallplatte verbaut damit die Kamera auch stabil auf einem Stativ hält. SO soll das sein. Direkt einen Akku rein und getestet. Der ON/Off Drehregler am Auslöser ist lediglich eine Sicherung des Auslöser. Was aber auch mehr besser ist als eine wirklich On/off Funktion zu haben. Tasten funktionieren alle und der Akku wird erkannt und in der Kamera auch angezeigt. Bin sehr zufrieden. Und das bei einem Preisunterschied von läppischen 200 Euro!
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. August 2014
Ich habe mir den Griff bestellt wegen der meist positiven Erfahrungen von denen hier berichtet wird und weil ich an meiner alten Kamera auch einen preiswerten Griff hatte mit dem ich zufrieden war (Nikon d5100 + Meike Griff).

Ich habe den Griff gestern bekommen. Schon beim Auspacken kam einem ein recht unangenehmer Plastikdurft entgegen. Gut, dass kennt man von preiswerten Produkten und das geht vorbei. Aber die Tatsache das dieser Duft sich ausbreitete sodass ich mir erstmal die Hände waschen mussten nach kurzem Anfassen, war neu.

Gut dachte ich mir, das geht vorbei. An die Kamera geschraubt und die Ernüchterung war schon vorhanden.So richtig passen tut der Griff nicht, auch wenn man ihn fest anschraubt (dazu komme ich auch noch) gibt es noch einen kleinen Spalt zwischen Kamera und Griff. Zudem ist der Griff (von hinten gesehen) auf der linken Seite zu Breit, er steht also etwas über. Nur ein paar Millimeter, aber dennoch.
Zum Thema Befestigen. Ich habe bei diversen Rezensionen schon gelesen, dass die Mechanik zum festschrauben defekt war und somit das Rad zwar gedreht, aber die Schraube sich nicht mehr löst. Sowas ist natürlich sehr ärgerlich, was mich auch von einem so preiswerten Produkt abschrecken lässt. Ich habe davon erst gelesen / gehört nachdem ich die Bestellung schon aufgegeben habe. Beim Griff für die d5100 war das Feststellrad und die Schraube zusammen, ohne Mechanik. Da gab es solche Probleme nicht.

Die Verarbeitung ist gewohnt schlecht für ein preiswertes Produkt. Ausgetretener Kleber, oder Verfärbungen auf dem Griff waren auch deutlich zu sehen.

Ich habe kurz überlegt, ob ich den Griff dennoch behalte da ich die Vorteile beim Hochformat die ich von meiner alten Kamera/Griff Kombination gewohnt bin schon vermisse. Aber im Endeffekt war der Geruch, die Verarbeitung und auch der sonstige Eindruck nicht gut genug, um das ganze zu behalten. Ich werde mir, und das empfehle ich auch allen anderen, wohl entweder den Original Nikon Griff besorgen (der unverschämt teuer ist) oder eine "bessere Kopie".
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juli 2014
... ist er nicht so schlecht.
Aber die Gründe, warum ich ihn wieder auf den Weg zurück geschickt habe:
- Die Steuerräder (vorne und hinten) fühlen sich rutschig und leicht widerwillig an (ganz anders als die der Kamera) - aber: sie funktionieren korrekt
- Die Steuerräder folgen nicht 100% dem Setting in der Kamera. Wenn man dort die Richtungen verstellt hat, agiert der BG evtl. anders als die Kamera wenn man sie dreht und mit ihren Knöpfen bedient.
- Das Steuerkreuz ist sehr leichtgängig und hat bei mir mir öfter mal "geprellt", d.h. Mehrfachbetätigungen durchgeführt
- Die Belederung ist ebenfalls anders als die der Nikon - irgendwie glatter.
- Es bleibt immer (auch nach mehrfach erneut ansetzen) ein Spalt zwischen Kamera und BG und somit ein Spiel für Verwindungen und Wackeln.

- Was aber wirklich super ist: der Auslöseknopf ist sehr klar in seinen beiden Stufen - Fokussieren und Auslösen. Das ist fast besser als an der Kamera selbst und ein bissl definierter als bei gleichzeitig bestellten Vertax BG für 30 Euro mehr.
- Auch sonst keine Elektronikfehler. Auch der AF-E/AF-L konnte im D7100 Menü als BG-Button eigens programmiert werden. Sehr schön, wirklich.

Ich war drauf und dran, den BG zu behalten, weil er einfach konkurrenzlos billig ist. Aber der Vertax ist was die Steuerräder und die Belederung angeht, deutlich angenehmer und viel näher am Nikon Original (ehrlich gesagt, kaum ein Unterschied, ausser, dass die Steuerräder lauter klicken), sitzt enger und macht dafür für immer noch nur 1/4 des Preises des Nikon Originals aus meiner Sicht einen super guten Job.

Ich gebe 3 Punkte (befriedigend), weil man für das Geld durchaus sagen könnte "Okay, für die paar mal wo ich den einsetzen werde und für das Geld echt nicht schlecht". Aber ich selbst habe vor, den BG durchaus länger und dauerhafter an der D7100 zu tragen. Da sollte es schon stimmiger, passgenauer und stabiler sein.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. März 2014
Nach den guten Bewertungen hier habe ich deutlich mehr erwartet als ich dann bekam. Der Griff hat nicht halb die Qualität eines Originals und ist auch etwa von einem MeiKe ein gutes Stück entfernt.

Der erste Eindruck ist ganz gut, es ist alles sauber verpackt und eingetütet.
Beim Betrachten des Griffes fällt aber schon auf, daß die Belederung unterhalb des vorderen Einstellrades übersteht. Etwa einen ganzen Milimeter steht das vor und gerade an der Stelle wird es sich durch Berührung mit dem Zeigefinger im Laufe der Zeit wohl langsam lösen.
Beim Festdrehen merkt man schnell, daß das Ganze nicht allzu fest wird oder nicht ganz verwindungsteif ist. Die beiden Befestigungsräder müssen voll angeknallt werden, sonst wackelt es gehörig. Danach läßt sich die Seite mit dem vorderen Einstellrad aber ohne viel Kraft vorne etwa 1 - 2 Milimeter abheben. Ich habe das Gefühl, die Steckerleiste geht nicht weit genug herein, so daß das Unterteil dort nicht plan aufliegt.
Die Funktionen selbst sind wenigstens gegeben, aber man muß sehen wie lange es richtigen Kontakt gibt wenn es dort unten zu den beschriebenen Verwindungen kommt.
Übrigens ist er etwas unschön ungefähr einen Zentimeter zu breit, so daß ich den Verdacht habe, daß ein Pendant für die D600 mit anderem Oberteil passend zur D7100 gemacht wurde.
Insgesamt bin ich daher eher enttäuscht von dem Teil.

Nachtrag am 16.03.
Ein danach gekauftes Phottix Pendant wackelte genauso und bot zusätzlich das in Foren besprochene und in Youtube dokumentierte Phänomen, daß die LED der Kamera blinkt wenn man den Griff bewegt. Aber nicht nur die LED leuchtet dann, sondern auch der Stabilisator meines Sigma 17-70mm 2-8-4 DC OS HSM startet dann jeweils hörbar. Wenigstens war dieser Griff so breit wie die Kamera, so daß sich meine oben genannte Theorie vom umgestrickten D600 Griff wohl bestätigt.

Vielleicht mache ich noch einen Versuch mit MeiKe oder einem anderen "Hersteller", es sei denn ein Original kreuzt günstig meinen Weg.

Nachtrag am 20.04.14
Mittlerweile nutze ich seit Wochen das Original. Für rund 196,- aus Amazon - Warehousedeals als tadelloser und absolut neuwertiger Warenrückläufer.
Ein Unterschied wie Tag und Nacht, kein Wackeln, kein Wackelkontakt, keine Zuckungen der Kamera oder des Objektives, ungleich bessere Verarbeitung und Materialanmutung. Hätte der rezensierte Griff nicht die Wackelmacken gehabt, wäre er zumindest dem Preis entsprechend gut gewesen. Defekt bleibt aber defekt und er hat keine bessere Note verdient.
Für meine D610 mache ich nochmals ein Experiment und habe in der Bucht den Minadax Magnesium Griff billig für keine 43,- ersteigert. Mancher schreibt hier, daß er vom Modell für die D800 abstammt und daher breiter sein soll. Auch wurde in Foren über Wackelprobleme berichtet. Ich schau mir das an und wenn es so ist geht er weg und wird ebenfalls durch ein Original ersetzt. Verstehen tu ich das Ganze aber nicht, ich hatte schon sehr gute Griffe von Drittanbietern für a200, a700, D80, D300s, D5100.
review image
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. August 2014
Zuerst sei gesagt:
Er Funktioniert wie beschrieben und ist ohne softwareprobleme kompatibel.

Die allgemeine Qualität ist aber doch eher schlecht. Man muss die Feststellrädchen wirklich so stark festdrehen, dass man befürchtet, entweder den unteren Anschluss oder das Gewinde zu beschädigen. Die Feststellrädchen klappern dazu auch die ganze Zeit fröhlich vor sich her. Wirklich fest wird das ganze aber trotzdem nicht. Alles wackelt und biegt sich.
Auf einem Stativ angebracht (mit einem etwas schwereren Objektiv bspw ein Zoom oder Tele), kippt das Ganze schnell nach gefählich nach Vorne, da das Plastik einfach viel zu weich ist. Ruckelfreies Auslösen ist dann wirklich nur noch mit Spiegelvorauslösung möglich.

Das Material ist sehr leicht und das allein ist für mich schon ein Manko, da ich einen Akkugriff ja nicht zuletzt wegen des zusäzulichen Gewichts bevorzuge, um die allgemeine Haptik zu verbessern.

Wirklich ekelig ist auch das Gummi an den Grip-Stellen. Das stinkt erstens wirklich übermäßig stark nach Weichmachern, und leider hat man beim Schauen durch den Sucher die Nasenspitze meist auf der Höhe des unteren Endes der Kamera. So atmet man ständig diese Chemie des Griffs ein, was äußerst unangenehm ist!
22 Kommentare|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. März 2014
Ich betreibe Batteriegriffe seit meiner Nikon D40 und hatte sonst immer welche von Meike.
Da ich große Hände habe und mir die D40 danach die D3100 einfach zu klein in der Hand waren.
Hatte immer 2 Finger über die unter dem Boddy überwaren und schnell verkrampft haben.

Nach ein paar Meinungen hier die sich auf Spaltmaße und Lücken zwischen LF223
und Kameraboddy beziehen kann ich nicht bestätigen, der Batteriegriff sitzt sehr gut und sehr fest.
Auch das Umschalten auf 6x AA in mein fall Eneloops klappt ohne Probleme ich kann auch umschalten zwischen org. Akku und den Eneloops im Batteriegriff.
Klar er ist aus Plastik was sich aber wertig anfühlt es klappert nix und er macht das was er soll alle Tasten haben Funktion.

Wenn der Organale Batteriegriff aus Magnesium wäre würde ich die knapp 200 euroen für jenen welchen gerecht finden. Ist er aber nicht also reicht die günstige alternative wie ich finde.

Ein toller Batteriegriff und es muß nicht immer teuer sein!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. August 2014
Der Preis von dem Batteriegriff schreckt im Vergleich zu dem Original ein wenig ab. Beim Auspacken fühlt man auch deutlich den Qualitätsunterschied. Die Anbringung war einfach, die Bedienung ist ebenso simpel. Ich war begeistert von dem kleinen Fach am Batteriegriff, in dem der Gummischutz für die Steckverbindung untergebracht wird, damit dieser nicht verloren geht. Optisch sieht man erst bei näherer Betrachtung, dass da was angeschraubt ist und sich farblich minimal von der Kamera unterscheidet. Beim Halten knarzt das Plastik auch ab und an mal, was die Haptik aber nicht im geringsten beeinflusst.
Im Einsatz hat sich der Batteriegriff wirklich bewährt. Alles funktioniert Einwandfrei, sitzt stabil und bietet Power für mehr Fotos, besonders im Hochformat ;)
Jeder, der nicht so viel für einen Batterigriff ausgeben kann oder will, ist hier gut aufgehoben. Hier erhällt man zwar kein Meisterwerk, aber etwas, dass seinen Zweck günstig und zur vollsten Zufriedenheit erfüllt.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Dezember 2013
Dieser BG unterscheidet sich nicht im geringsten von denen anderer Händler.Alles funktioniert tadellos und das für die Hälfte .Der Hersteller produziert für Meike und Co......deshalb die idenntische Qualität.Der BG besitz auch eine Metallplatte im Inneren,somit kann man getrost ein 70-300 andoggen,ohne die Angst das etwas bricht.Von mir klare Kaufempehlung zum sensationellen Preis,ob das Original etwas anderes macht,kann ich nicht beurteilen.Das gesparte Geld investiere ich lieber in ein Obi.
11 Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Mai 2014
Kurz und bündig: Dieser Griff kostet gerade einmal ein Sechstel des Originals von Nikon und deckt alle Funktionen vollständig ab. Ich habe zwar keinen Vergleich zum Original, daher kann ich nicht sagen, ob der etwas NOCH besser macht, aber ich vermisse hier nichts. Mir war wichtig, dass nichts wackelt, der Griff Robust ist (wenn auch aus Kunststoff und nicht aus der Magnesium-Legierung der D7100) und er im Hochformat das Gewicht der Kamera mit Objektiv und Blitz trägt.
Erfüllt seinen Zweck besser als man für den Preis erwarten möchte.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Ich möchte dieses Produkt nicht wirklich mit dem Original von Nikon vergleichen, da dies nicht wirklich Sinnvoll ist. Dies meisten die sich überleben werden diesen Griff zu kaufen, wollen ja Geld sparen und sind daher durchaus bereit auch etwas weniger Qualität zu bekommen.

Aber nun zum Produkt selbst. Von der Verarbeitung her kann ich absolut keinen Mangel am Griff erkennen. Es wirkt sehr solide und macht an der Kamera einen sehr guten Eindruck. Was mir besonders gut gefällt ist das, der Griff genauso wie die Kamera aussieht. Auch das Design wird weitergeführt, was nicht nur optisch gut aussieht, sondern auch ergonomisch ist.

Besonders überlegt finde ich die Aussparung die für die Gummiabdeckung an der Kamera verwendet werden kann. So geht diese Abdeckung nicht verloren sondern ist immer sicher zwischen Griff und Kamera aufbewahrt. Schraubt man den Griff wieder ab, kann man die Kappe wieder auf die Steueranschlüsse der Kamera machen.

Das Steuerkreuz und der Auslöser sind etwas kleiner wie bei der Kamera selbst funktionieren aber einwandfrei. Die Räder fühlen sich fast genauso an, was insbesondere das Arbeiten beim Hochformat sehr unterstützt. Zusätzliche Tasten hat der Griff keine, was jedoch normal ist und somit auch völlig okay ist.

Da zwei verschiedene Einschübe vorhanden sind, kann der Griff sowohl mit Akkus als auch Batterien betrieben werden. Das ist nicht unbedingt nötig (der Kamera Akku verbleibt ja in der Kamera) kann aber insbesondere bei langen Fotosessions schon mal nützlich sein.

Für 30-40€ erhält man hier auf jeden Fall ein Klasse Produkt, dass vielleicht nicht ganz so solide ist wie das Original, aber sich auf keinen Fall verstecken muss. Durch die etwas einfachere Verarbeitung ist der Griff angenehm leicht und beschwert die Kamera nicht unnötig (mit 4 Batterien ist die Kamera deutlich schwerer). Ich würde mir diesen Griff immer wider kaufen. Die Unterschiede sind mir einfach zu klein um so viel mehr Geld für das Original zu bezahlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 3 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)