weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Learn More hama Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 3. Januar 2014
hat dasselbe feeling wie der Original Competition Pro (hatte damals einige am Commodore Amiga), Schalter "knacken", Steuerknüppel exakt, ABER: eine winzige Verzögerung - durch die USB-Anbindung? - daher sind Amiga-Spiele wie "Emerald Mine" nur äußerst schwer zu spielen. Hatte mir den Stick nur wegen Kingsofts "Emerald Mine" zugelegt - bin etwas enttäuscht.
33 Kommentare|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. November 2013
... allerdings muss ich sagen das die Originale von damals bessere Schalter in den Feuerknöpfen hatten. Dies sollte der Hersteller Nachbessern....
22 Kommentare|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. September 2014
...mit dem Speedlink Competition Pro USB.
Der Joystick selbst machte auf mich einen stabilen, robusten Eindruck. Das Klackern der Schalter versetzte mich in die guten alten Spielezeiten, ob C64, Atari oder später auch PC.
Aber: sehr schwergängige Bedienung. Nach wenigen Spielminuten hat das Handgelenk bereits gemeckert. Dazu liefen alle Figuren automatisch immer nach links, egal ob die Spiele im C64-Emulator, der DOS-Box oder direkt auf dem PC ausgeführt wurden. Es gab keine Mittelstellung. Vielleicht ein Einzelfall, einen Umtausch gegen einen anderen Stick wollte ich aber auch nicht mehr.
Schade, die Vorfreude war schon recht groß :-(
Jetzt teste ich erst einmal in den bekannten Verkaufshallen. Vielleicht findet sich dort ein besseres Exemplar.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. September 2014
Der linke Feuerknopf war defekt. Testen konnte ich den Joystick trotzdem aufgrund des zweiten, kleinen linken Feuerknopfes. Der Joystick ist eindeutig zu schwergängig. Mein Sohn (12) konnte ihn deswegen nicht benutzen, aber auch für mich war es kaum möglich, gefühlvoll damit zu spielen, da man einfach zu viel Kraft aufbringen muss.
Eine Qualitätssicherung scheint es nicht gegeben zu haben. Ein defekter Feuerknopf wäre dort ja sofort aufgefallen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Dezember 2014
Leider ist das Teil absoluter Schrott. Die Haptik ist kein Vergleich mit dem Original. Es klappert und klackt an allen Ecken und Enden (und zwar nicht wie beim Original, wie fälschlicherweise behauptet). Ich empfehle einen Joyport-USB Adapter (gibt es z.B. bei ebay) und dann einen Original-Competition-Pro anzuschliessen. Das bietet definitiv das bessere Gamefeeling.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Oktober 2015
Als Vintage-Gamer habe ich mir in guter Hoffnung diesen Joystick mit einer Ladung C64-Spiele gekauft. Früher hatte ich bei meinem alten Brotkasten zwei des damaligen Originals in Verwendung. Das waren jedenfalls die Joysticks, die am längsten gehalten haben.
Beim Ausprobieren war ich total entrüstet über die Schwergängigkeit und den Geräuschepegel (Knacken und Knarren), den die Mikroschalter verursachen. So habe ich meine alten Competitions nicht in Erinnerung. Bei diesem Fehlprodukt von Speedlink würde man sich nach einigen Spielminuten eine Sehnenscheidenentzündung holen.
Wer noch den alten original Competition Pro auf dem Speicher hat, ist mit einem entsprechenden USB-Adapter besser beraten. Die beigepackten Spiele vom C64, Amiga & Co.scheiden als letztes Kaufsargument vollkommen aus.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Januar 2014
Am USB Port einstecken, warten das der Treiber von Windows 7 installiert wird - fertig. Die beigelegte CD braucht es eigentlich nicht, ist aber eine nette Zugabe. Auf der CD sind ein paar einfache Spiele um den Joystick zu testen.Ein spezieller Treiber ist überflüssig und auch nicht vorhanden. Der Joystick ist präzise und wie mir scheint robust.Neu sind für mich die kurzen Schaltwege des Sticks. Bin mir von früher anderes gewöhnt. Hat 4 Schaltknöpfe die für mich ausreichend sind. Klare Kaufempfehlung für Jump an Run Fans.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Februar 2015
Ich habe mir das Teil zugelegt weil ich die alten Automaten-Klassiker wie Pac-Man, Space-Invaders oder Galaxian und wie sie alle heißen in einer guten Spielesammlung besitze und das zwischendurch einfach mal geil ist die guten alten Games aus den 80ern zu zocken und nach Hi-Scores zu jagen.
Der Joystick kommt dem Original aus der C-64 oder Atari-Konsolenzeit wirklich erstaunlich nah. Er ist etwas schwergängig, aber macht dafür auch einen sehr robusten Eindruck. Schön dass es so was wieder gibt!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. März 2014
Ja,so hört es sich an,wer sich noch entsinnen kann wie die ollen Amiga-und C64 Hüpfer namens Lemmings ins Verderben hüpfen.
Endlich gibt's den sagenhaften Oldiestick in USB Ausfertigung,sauber verarbeitet kann man nun per plugandplay die kleinen Suizidmurmels über Klippe springen lassen und dem RetroGame wieder Aufmerksamkeit schenken.

Wundabaaaa
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Mai 2014
In meinen Erinnerungen war das Klick-Geräusch ein etwas anderes als damals aber der Joystick funktioniert mit OS X. Gespielt habe ich mit ihm nicht, ich habe Makros, Apple Scripts ( mit der Software "USB Overdrive) und Tastatureingaben damit programmiert. Funktioniert super!
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 9 beantworteten Fragen anzeigen