Kundenrezensionen


14 Rezensionen
5 Sterne:
 (4)
4 Sterne:
 (7)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gemischte Gefühle, schöne Funktionen aber nicht vollends überzeugt
Vor kurzem kostete das Smartphone noch knapp 400 Euro.
Mittlerweile ist der Preis schon auf 320 Euro gefallen und das innerhalb von ein paar Wochen. Das entspricht schon eher einem passenden Preis-Leistungsverhältnis, obwohl es in diesem Preissegment harte Konkurrenz gibt.

Meine letzten Smartphones waren das Galaxy S2 sowie das Note 1 und 2, also...
Vor 14 Monaten von T. Schroeder veröffentlicht

versus
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schönes Smartphone mit nervigen Schwächen (Update)
Wenn man den Preis für das LG F5 sieht, erwartet man eine ganze Menge. Aber von vornherein sei gesagt das der Preis einfach zu hoch ist, für einen grünen Schein weniger bekommt man gleichwertige und auch, in manchen Kategorien, bessere Geräte.
Aber das heißt nicht das das LG schlecht ist, keineswegs, es ist ein sehr gutes Smartphone das...
Vor 15 Monaten von Matt veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gemischte Gefühle, schöne Funktionen aber nicht vollends überzeugt, 2. Juli 2013
Von 
T. Schroeder (Germany) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Vor kurzem kostete das Smartphone noch knapp 400 Euro.
Mittlerweile ist der Preis schon auf 320 Euro gefallen und das innerhalb von ein paar Wochen. Das entspricht schon eher einem passenden Preis-Leistungsverhältnis, obwohl es in diesem Preissegment harte Konkurrenz gibt.

Meine letzten Smartphones waren das Galaxy S2 sowie das Note 1 und 2, also alles Smartphones mit sehr grossen Displays.

Das LG F5 kommt wie jedes andere Smartphone in einer schlichten, kleinen Verpackung. Der Inhalt unterscheidet sich ebenfalls nicht
von anderen Smartphones. Ladekabel, Kopfhörer, Akku, und das Gerät selber.

Wenn man es auspackt und in der Hand hält fehlte mir leider der Begeisterungseffekt, da das LG lschlicht und wie nahezu jedes andere Handy designt ist.
Das ist wirklich schade, dass sich nur einige wenige Hersteller von anderen Herstellern absetzen wollen.
Gut gelungen finde ich jedoch das Design vom Akkudeckel, das hat eine Art Carbon Design, jedoch sind permanent lästige Fingerabdrücke zu erkennen.

Das Display finde ich persönlich zwar zu klein (rein subjektive Beurteilung als Note 2 Besitzer), aber es ist gestochen scharf und zeigt schöne Farben, da kann man wirklich nicht meckern.

Das Android Menü ist ähnlich gestaltet wie bei Samsung Android Phones. Ich finde es sehr übersichtlich gestaltet mit schönen und klaren Symbolen sowie einer einfachen Bedienung. Toll finde ich die vielen kleinen Apps wie ein Backup
Manager oder einem Übersetzer. Das spart zusätzliche Programme.
Auch die Schnellzugriffsleiste (nach unten wischen) ist super gelöst, da nahezu alle wichtigen Funktionen gelistet sind.

Gut gelungen ist die Smart Share Möglichkeit. Sie bietet echtes Multitasking, zum Beispiel Surfen und gleichzeitig Notizen machen. Die Funktion wird natürlich aufgrund der Displaygröße beschränkt.

Die Sprachqualität empfinde ich ebenfalls als einwandfrei ohne lästige Störungen oder ähnliches.

Hier nochmal eine Positiv und Negativ Liste in Stichpunkten.

Positiv:
Akkulaufzeit von 2 Tagen, da 2150mAh Akku
LTE (nicht getestet, da kein LTE Vertrag)
NFC
Erweiterung des Speichers über Micro SD
tolles, scharfes Display

Negativ:
Keine Benachrichtigungs-LED
Keine Blitz LED
Display zu klein (rein subjektive Empfindung)

Für mich ein nettes Mittelklasse Smartphone, welches mich aber nicht vollends begeistern kann, da das gewisse Etwas fehlt und dafür der Preis anfangs einfach zu hoch ist.
Für den am Beginn der "Rezi" erwähnten Anfangspreis ist bereits ein Samsung S3 möglich...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gutes Mittelklasse - Smartphone, aber das Preis/Leistungsverhältnis ist derzeit nicht überragend! **Update**, 9. Juni 2013
Von 
SkyShootZ - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 100 REZENSENT)   
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Ich habe das LG nun mal mit den "täglichen Abläufen" eines Smartphones konfrontiert und dabei auch mit anderen, in meinem Besitz befindlichen Smartphones der Konkurrenz verglichen. Der Fairness halber werde ich hier aber keine Namen nennen.

Das Display

Mit dem 4,3" großen Display (960 x 540 Pixel (qHD)) spielt das LG nicht ganz im oberen Bereich mit, wo sich die Konkurrenz derweil tummelt. Von der Farbbrillanz überzeugt es. Lebendige, kräftige Farben sowohl bei der Wiedergabe von Medien als auch bei Spielen und an der Schriftwiedergabe bzw. Schärfe/Darstellung ist auch nichts auszusetzen.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Der Prozessor

Leider hat LG hier "nur" einen Dual - Core spendiert. Der ist zwar nicht wirklich langsam, aber wenn man bis dato täglich mit einem Quad - Core gearbeitet hat, merkt man bei aufwändigeren Spielen und Videos doch schon einen geringfügigen Unterschied. Die "normale" Nutzung (websurfen, mp3's etc.) läuft absolut klasse und ohne jedwede Beeinträchtigungen.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Der Akku

Da spielt das LG zweifelsohne ganz weit oben mit. Der Verbrauch im Bereich der Smartphones ist ja bekanntlich nicht gerade als gering zu bezeichnen. Mit seinen 2150 mAh bringt ein das P875 auch bei extremer Vielnutzung locker über den Tag. Ich habe die Displayhelligkeit permanent auf 100% zu stehen und hab ihn trotz etlichen Telefonaten, Rumgespiele und stundenlangem surfen binnen eines Arbeitstages nicht tot gekriegt.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Kamera

Mit einem Wort - Schnappschussgeeignet.
Aber was will man auch sonst mit einer Handykamera machen. Ich denke, dass bei etwaigen Familienfeiern und/oder anderen gewichtigen Anlässen eher richtige Kameras zum Einsatz kommen. Aber für das schnelle Foto zwischendurch ist das LG trotz der "nur" 5 MP großen Kamera bestens geeignet. Detailgetreu, scharf und absolut farbgetreu.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Sprachqualität

Ich hab's sowohl im E+ als auch im D1 und Vodafone Netz in Betrieb genommen und bin absolut zufrieden. Keinerlei Schwachpunkt auszumachen.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Alles in allem gesehen ist das P875 meines Erachtens ein prima Smartphone!
Warum dann nicht die volle Punktzahl? Ganz einfach, bei der Endabrechnung kann man das bereits in der Überschrift angesprochene Preis/Leistungsverhältnis leider mitnichten außen vor lassen. Mit einem Blick auf den derzeitigen Markt bzw. zur Konkurrenz stellen wir fest, dass in diesem Preissegment inzwischen durchaus ein Quadcore - Prozessor mit etwas höherer Taktung, ein größeres Display, mehr Speicher (mindestens 16 GB) und eine höherwertige Kamera verbaut wurden.

Da das P875 aber nicht das Schlachtschiff von LG ist und keinen Angriff auf die Oberklasse darstellt, gibt's für die besprochenen "Schwächen" lediglich einen Stern Abzug. Wenn sich der Preis nur ein wenig nach unten korrigiert, ist auch eine Höchstwertung vertretbar.
Kaufempfehlung!

**Update**
Bei dem jetzt aufgerufenen Preis volle 5 Sterne!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen einfach top, 30. Mai 2014
Ich habe schon einige Smartphones besessen  und bin nun seit knapp 3 Tagen mit meinem LG f5 glücklich. Das Display und die schärfe sind spitze und für meine persönlichen Wünsche völlig in Ordnung. von 8GB Speicher bleiben dem nutzer 5,2GB übrig und man kann mit  Speicherkarte beliebig erweitern. besonders gut gefällt mir die virtuelle Tastatur,für mich ist es die beste Tastatur überhaupt denn hatte vorher ein Samsung Galaxy s3 mini und konnte kaum schreiben damit. für mich ist das Gerät wirklich super und für Leute die nur surfen oder Skype oder vielleicht whatsapp nutzen möchten ist das Gerät empfehlenswert. Internet baut sich flott auf und jede Seite kann man problemlos lesen und der touch reagiert super gut. im großen und ganzen ein Klasse gerät für Smartphone Anfänger oder aber auch Leute wie mich die es einfach und dennoch schick mögen (Optik des Gerätes )und nicht zu viel Geld ausgeben möchten
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Das günstigste Handy für LTE-Nutzer - oder - Ein teures Einsteigerhandy, 17. Juli 2013
Von 
EM EM (Rheinland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Bei dem LG Optimus F5 handelt es sich um ein Smartphone, das bis auf die neuere LTE Technik vielleicht vor 3 Jahren begeistert hätte. Als günstigstes Handy mit LTE lohnt dieses Smartphone nur für jene, die auch einen LTE-Vertrag abgeschlossen haben. Die Marktstrategie von LG ist gewagt, da ich vermuten würde, dass Nutzer solcher teuren Verträge keine Kosten scheuen und am Handy sparen. Wahrscheinlich ist das Handy ein Überbleibsel aus dem Portfolio für den koreanischen Heimatmarkt, wo LTE mittlerweile weiter verbreitet und günstiger ist.

Die Verarbeitung des Handys ist gut und nicht zu beanstanden. Schön, dass das Handy mit Android Jelly Bean geliefert wird und somit zumindestens Softwaretechnisch auf dem beinahe neusten Stand ist (es nutzt Version 4.1 anstatt 4.2). Die Arbeitsgeschwindigkeit überzeugt ohne jegliches Ruckeln. Der Bildschirm hat helle, knallige Farben, jedoch keine HD-Auflösung. Die Kamera enttäuscht mit einer geringen Auflösung von 5 Megapixeln, Bildrauschen sogar im Tageslicht und dem fehlenden Blitz. Mehr als Schnappschüsse sind nicht drin. Der Akku hält sogar bei Intensivnutzung locker einen ganzen Tag durch und ist somit sehr zufriedenstellend. Da der interne Speicher mit 8 GB nicht sehr groß ist, ist die Erweiterbarkeit durch MicroSD-Karten ein Pluspunkt.

Zusammenfassung:

(+) Gute Verarbeitung
(+) Heller, farbenfroher Bildschirm
(+) Sehr lange Akkulaufzeit
(+) Schnelle Arbeitsgeschwindigkeit
(+) MicroSD-Kartensteckplatz
(+) Android Jelly Bean

(-) Schlechte Kamera ohne Blitz

Fazit:

Das LG Optimus F5 ist ein sehr günstiges LTE-Handy aber ein eher teures Mitelklassesmartphone.
Es bietet zwar alle grundlegenden Funktionen die man sich von einem Smartphone wünscht, für den LTE-losen Einsteiger in Deutschland macht dieses Handy bei dem momentanen Preis (333 Euro) wenig Sinn.
Durch die weite Verbreitung von Android haben günstigere Konkurrenzprodukte bis auf LTE die selben, wenn nicht sogar bessere Funktionen (z.B. eine bessere Kamera mit Blitz).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schönes Smartphone mit nervigen Schwächen (Update), 9. Juni 2013
Von 
Matt "Lucky Guy" (Ruhrgebiet) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Wenn man den Preis für das LG F5 sieht, erwartet man eine ganze Menge. Aber von vornherein sei gesagt das der Preis einfach zu hoch ist, für einen grünen Schein weniger bekommt man gleichwertige und auch, in manchen Kategorien, bessere Geräte.
Aber das heißt nicht das das LG schlecht ist, keineswegs, es ist ein sehr gutes Smartphone das teilweise sogar überraschende Momente in petto hatte, zumindest für mich.

Als ich es auspackte wusste ich schon was kommt, ein Plastikhandy. Bin ich leider kein Fan von. Ich mag Handys die stabil gebaut werden, z.B. mein aktuelles Smartphone (neben dem LG) ist das Motorola Razr i. Nokia verbaut auch gerne Metallgehäuse, allerdings hat Nokia sehr nachgelassen was die Wertigkeit seiner Materialien angeht. Aber das ist nur meine Meinung.
An sich ist das LG auch stabil, liegt gut in der Hand, allerdings ist die abnehmbare Rückseite sehr grenzwertig. Wenn man sie öffnet um an den Akku zu kommen, die (ausschließlich) Micro-Sim- und/oder MicroSD-Karte einzulegen, muss man Angst haben sie irgendwie abzubrechen. Zwar muss man ja nur selten da dran gehen, aber die Skepsis bleibt.

Übrigens, eine Benachrichtigungs-LED gibt es hier leider nicht.

Den Akku vollladen ging recht fix, hat etwa 2,5 Std. gedauert. Das Entladen dauert dafür umso länger, dank 2.150-mAh-Akku. Ich habe das LG seit anderthalb Tagen in Betrieb, und noch immer knapp 40% Akku. Hervorragend, und von daher sehr gut für Personen geeignet die viel unterwegs sind.

Das Display ist normale Mittelklasse, bietet aber eine gute Betrachtungsweise aus seitlichen Blickwinkeln. Insgesamt hat man 7 individuell konfigurierbare Oberflächen, möchte man die Anzahl reduzieren muss man aus dem Homescreen rauszoomen per Fingergeste, dann bekommt man alle Homescreens angezeigt und kann die gewünschte Anzahl (max. 7) einstellen und auch festlegen welcher Homescreen der Hauptscreen sein soll. Dazu hat man aber auch noch die die Schnellzugriffe, einmal die in der unteren Leiste (Telefon, Kontakte, SMS und Anwendungen bzw. Menü) und dann kann man noch den oberen Bildschirmrand nach unten ziehen, hier kann man ebenfalls auf diverse Programme zu greifen wie z.B. Rechner, Kalender, Bluetooth, NFC, Einstellungen usw.

Ein Gimmick bei dem LG hat mich aber ziemlich beeindruckt, und zwar das QSlide. Dieses ermöglicht mir mehrere Anwendungen zu öffnen, und problemlos zwischen diesen hin und her zu "switchen". Man kann sich das vorstellen wie beim PC, dort kann man ja die geöffneten Fenster verkleinern (nicht minimieren) und dann quasi nebeneinander platzieren um alles auf einen Blick dazuhaben. Nebeneinander geht zwar beim LG nicht, schließlich hat der 10,9cm-Screen auch seine Grenzen, aber man kann sie übereinander legen. Ein wirklich sehr nützliches Gimmick das insbesondere Multitasker sehr ansprechen dürfte.

Ebenfalls positiv überrascht war ich von der 5-MP-Kamera, obwohl ich von LG nicht viel erwartet habe, macht die Kamera doch richtig passable Bilder. Für "mal eben" unterwegs oder Partybilder ist die Kamera richtig gut zu gebrauchen :-)

Der Klang der Lautsprecher ist richtig gut, hab schon schlechtere in besseren Smartphones gehabt.

Womit das LG ja wirbt, ist das es LTE unterstützt. Da ich kein LTE habe, kann ich dieses nicht "testen". Was ich aber bestätigen kann ist das ich merklich schneller surfen kann im 3G-Netz, Internetseiten bauen sich schneller auf, Videos laden schneller etc.
Was mir beim Empfang aber auch aufgefallen ist, ist das dieser nicht so gut ist wie bei meinem Motorola. Habe ich mit dem zuhause 5 Balken, habe ich mit dem LG nur 3 Balken, manchmal auch nur 2. Das werde ich aber weiter beobachten und entsprechend ergänzen wenn sich da noch was ergeben sollte.

So gesehen ist das LG ein super Smartphone, das allerdings neben dem überzogenen Preis auch Skepsis bei der Wertigkeit seiner Materialien hinterlässt. Wenn der Preis fällt kann ich auch 4 Sterne geben, so allerdings nur 3.

Update: Das anfängliche Spiegeln des Displays ist mittlerweile richtig nervtötend. Nachdem es die letzten Tage richtig schön sonnig war, kam das richtig zum Vorschein. Im direkten Sonnenlicht ist das Handy praktisch unbrauchbar, selbst man wenn sich wegdreht oder in den Schatten geht ist kaum etwas auf dem Display zu erkennen. Die Wahl des Displays war für LG definitiv ein Griff ins Klo...
Ebenfalls als nervig erwies sich mittlerweile die "Tastensperre". Sobald ich beispielsweise eine SMS bekomme schaltet sich das Display kurz ein (dann nur noch einmal wischen und es ist entsperrt). Da ich nicht immer mitbekomme das eine SMS bekommen hab, oder nicht immer sofort reagieren kann, bleibt das Handy öfter mal in der Hosentasche. Blöd nur das das Display sich trotzdem entsperrt in der Hosentasche, Laufbewegungen reichen schon aus um eine Wischbewegung zu imitieren. Ich habe schön öfter telefoniert, und unzählige SMS und sogar Fotos verschickt, alles ohne es aus der Hosentasche genommen zu haben...

Leider kann ich die Wertung (unter Berücksichtigung des aktuellen, 28.10., Preises) damit nur noch auf 3 Sterne reduzieren. Hätte man bei der Auswahl der Materialien (insbesondere das Display) viel mehr Wert auf Qualität gelegt, wäre das Optimus F5 ein Top-Smartphone geworden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ganz in Ordnung, aber..., 10. November 2013
Das F5 ist kein schlechtes Smartphone, besonders LTE bekommt man hier doch ganz günstig. Aber auch ohne 4G macht das surfen Spaß und geht sehr schnell, wie übrigens auch die sonstige Benutzung sehr flott von der Hand geht. Allerdings ist der Akku beim Dauersurfen auch in wenigen Stunden leer. Was mir fehlt, ist zum einen ein Kameralicht und vor allem die Status-LED!
Wie gesagt, soweit ist das LG F5 ein solides Handy, wenn da nicht das Problem mit dem schlechten Empfang wäre: Ich habe o2 und seit ich das F5 nutze, hab ich oftmals gar keinen Empfang, wo ich vorher mit anderen Handys (Motorola Defy+, Sony Ericsson W810i) keine Probleme hatte. Auch schwankt der angezeigte Empfang sehr stark; so habe ich teilweise am selben Ort mal gar keinen Emfang und dann wieder 4 oder 5 von 5 Balken. Das ist ärgerlich, aber noch nicht das "schlimmste". Bei mir verschickt das F5 nicht besonders gerne SMS. Soll heißen: Auch bei vollem Empfang dauert der Sendevorgang meist mehrere Minuten und geschätze 75% aller Sendeversuche scheitern. Das hatte ich in dieser Form bisher noch nie und ist extrem nervig, hierbei handelt es sich schließlich um eine Grundfunktion eines Handys!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genau das, was es verspricht., 24. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich besitze das Smartphone nun ein halbes Jahr uns es ist läuft immer noch wie am ersten Tag.
Für diesen Preisrahmen müssen Abstriche gemacht werden, hier sind dies die Kamera und die Prozessorleistung.
Allerdings ist der Speicherplatz erweiterbar und die Bildschirmgröße beachtlich.
Wenn man nicht allzu hohe Ansprüche an sein Smartphone stellt und den internen Speicher ab und zu mal von Apps befreit ist das Gerät absolut ausreichend.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mein erstes Smartphone, 1. Juli 2013
Von 
Grueftchen - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Mit Smartphones hatte ich bisher keine Erfahrungen gemacht, da ich der "romantischen" Vorstellung erlegen war, dass Handys nur zum Telefonieren da seien - den ganzen anderen Schnickschnack wollte ich gar nicht brauchen... Aber jetzt, da ich ihn habe, brauche ich ihn komischerweise... ;-)

Aber im Ernst: Berührungsängste hatte ich schon, denn von Abzockertarifen abseits des eigenen Wlans hörte man das ein oder andere Mal in der Presse. Deswegen entschied ich mich, das LG mit meinem Wlan auszuprobieren: Tippt man einmal kurz auf den Touchscreen, sieht man unten links die drei Striche - darauf kurz tippen - Systemeinstellungen - Wi-Fi - das eigene Wlan auswählen und den bekannten Code eingeben: schon ist man drin.

Die Farben des Displays und die Schnelligkeit sind sehr, sehr gut. Das intuitive hoch und runterscrollen und die sehr gute Lesbarkeit machen das Surfen sogar auf dem kleinen Bildschirm komfortabel. Alles ist super zu erkennen - braucht man es etwas größer, zoomt man es heran, indem man Daumen und Zeigefinger auseinanderzieht.

So ein Smartphone ergibt aus langer Sicht zu Hause nicht viel Sinn, weshalb ich nach einem guten Internettarif gesucht habe. Prepaid erschien mir das Sinnvollste, da man dort volle Kostenkontrolle hat - Flatrate ist natürlich auch noch eine Alternative (einfach mal beraten lassen).

Der Akku ist absolut super: Ich surfe nun nicht rund um die Uhr, dennoch ca. 3 Stunden am Tag. Telefonieren nochmal ca. 1 Stunde und der Akku hält seit 4 Tagen! Respekt!

Die Kamera ist einer Handykamera angemessen: Sie macht gute Schnappschüsse. Trotzdem ist sie den Handykameras von vor 5 Jahren meilenweit überlegen: Schärfe, Kontrast und Qualität sind weitergewachsen, so dass die Fotos unbearbeitet fast Familienfotobuchtauglich sind!

Fazit: Mein erstes Smartphone begeistert mich, durch Freunde weiß ich aber, was in dieser Preisklasse noch möglich ist (in Sachen Kamera, Betriebssystem usw.)... Dennoch: Intuitiv zu bedienen und gute Qualität - auch ohne Nerd an seiner Seite wird man nicht verzweifeln! ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Solides, flottes Mittelklasse-Smartphone mit LTE und schwacher Kamera, 6. Juli 2013
Von 
A. Leclerc "alec" (Hessen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Mit dem P875 Optimus F5 bietet LG ein geradliniges Mittelklasse-Smartphone an, das in puncto Ausstattung und Leistung im Alltagsbetrieb auch für gehobene Ansprüche genügt. Abstriche muss man am ehesten bei der integrierten Kamera machen.

Auftritt

Das Optimus F5 kommt in einem ziemlich unspektakulären Karton, der neben dem Gerät selbst noch das übliche Zubehör enthält: Kurzanleitung, Akku, Ladegerät, Kabel, Ohrstöpsel-Headset. Das als sehr kompakter Stecker ausgeführte Ladegerät ist mit 1,2 A recht leistungsstark. Angeschlossen wird es über ein handelsübliches USB-Kabel Typ A auf Micro B. Das Headset macht vom Material her einen guten Eindruck, klanglich ist es aber eher als Notlösung zu sehen.

Das F5 ist designmäßig schlicht, sieht in der Hand aber durchaus elegant aus. Bis auf die zwei umlaufenden, dunkel metallisch glänzenden Zierleisten an den Rändern sind Seiten und Boden aus glattem schwarzem Kunststoff. Die schimmernde Rautenstruktur unter der Oberfläche der Rückseite ist zwar optisch nett, aber bei der schwarzen Version kaum zu erkennen. Über das Material der Displayoberfläche schweigt sich LG aus, offenbar ist es kein Gorilla-Glas oder Vergleichbares. Beim (vorsichtigen) Kratztest an der Aussparung des Telefon-Lautsprechers konnte ich es jedenfalls nicht beeindrucken.

Aufgrund seiner angenehmen Größe liegt das Gerät sehr gut in der Hand - ich würde mir allerdings eine etwas griffigere Oberfläche wünschen. Die Verarbeitung des F5 ist insgesamt tadellos und steht aktuellen High-End-Modellen nicht nach.

Einschaltknopf (rechte Seite oben) und Lautstärkewippe (linke Seite oben) sind gut tastbar, ohne zu weit herauszustehen. Der USB-Anschluss liegt sinnvollerweise mittig am unteren Rand (günstig für Ladestationen), der Headset-Anschluss auf der linken Seite des oberen Randes .

Das Display ist zwar nicht so hochauflösend wie die aktuelle Konkurrenz aus dem High-End-Bereich, und auch die kleinere HDTV-Auflösung (1280x720) wird mit 960x540 Pixeln noch deutlich unterboten. Bei normalem Betrachtungsabstand fällt der Unterschied aber nicht allzu sehr ins Gewicht, zumal das F5 kein besonders großes Gerät ist (habe u.a. den Vergleich mit einem Galaxy S3 und einem Xperia S, die beide in 1280x720 auflösen). Die Farbwiedergabe des IPS-Panels ist gut, Farben werden kräftig und vor allem natürlich wiedergegeben, so dass auch Fotos darauf sehr gut aussehen. Kontraste und Schwarzwert sind natürlich nicht so spektakulär wie auf einem AMOLED, aber beim F5 ebenso wie Ausleuchtung und Blickwinkelabhängigkeit absolut in Ordnung. Auch die Helligkeit ist gut. Größter Minuspunkt am Display ist die relativ schwache Entspiegelung, die im direkten Vergleich sichtbar schlechter ist als etwa beim S3.

Bedienung und Leistung

Die Touch-Empfindlichkeit des Displays ist perfekt. Zusammen mit der sehr zügigen Reaktionsgeschwindigkeit des Geräts macht die Bedienung wirklich Freude. LGs Anpassungen von Android finde ich überwiegend nützlich und insgesamt nicht zu extrem. Die meisten der vorinstallierten Apps sind gut brauchbar - gerade das Vorhandensein eines Dateimanagers ab Werk finde ich äußerst sinnvoll. Damit klappt auch das vom PC gewohnte, verzeichnisorientierte Ansteuern von Inhalten im internen Speicher oder auf einer zugesteckten microSDHC-Karte prima. Nachinstalliert habe ich eigentlich nur eine Mail-App sowie Apps für den Zugriff auf meinen PC und mein NAS (per RDP, SMB/CIFS, SSH).

Die vorinstallierte Video-App macht ebenfalls einen guten Eindruck. HD-Videos bis Full HD in H.264 (bzw. MPEG-4 AVC) oder auch Xvid mit Ton in MP3, AAC oder AC-3 (Dolby Digital) laufen völlig störungsfrei. Probiert habe ich MP4-, MOV-, MKV- und AVI-Container. SRT-Untertitel in MKV-Dateien wollte der Videoplayer aber ebenso wenig wiedergeben wie MPEG2-Videos. TS- und M(2)TS-Dateien erkennt er erst gar nicht. Als "QSlide"-Anwendung kann der Videoplayer auch in einem Fenster beliebiger Größe weiterlaufen, während man das F5 ansonsten normal weiter bedient. Bei Wiedergabe von HD-Videos kommt das Gerät übrigens kaum ins Schwitzen: Der wärmste Gehäuseteil im oberen Bereich der Rückseite wird dabei nur leicht warm - deutlich weniger als bei maximaler Rechenlast.

Mit einer 64 GB SanDisk Ultra microSDXC-Karte (Class 10) wollte mein F5 nicht zuverlässig zusammenarbeiten. Es gab zwar keine Datenverluste, die Karte wurde aber des Öfteren neu "erkannt" und war dann jeweils eine Weile lang nicht nutzbar, bis der Medien-Scan abgeschlossen war. Inzwischen habe ich eine 32 GB Samsung microSDHC-Karte (ebenfalls Class 10) drin, mit der es keine Probleme gibt.

Im neuen Android-3DMark "Ice Storm" von Futuremark erreicht das Optimus F5 "kalt" gestartet gute 6400 Punkte (3600 Punkte in der Extreme-Version). Lässt man es vorher mit der zugehörigen Demo warmlaufen, reicht es noch für etwa 5000 bis 5200 Punkte (bzw. 2600 bis 2800 Punkte bei Extreme). Die Unterschiede kommen durch die automatische Drosselung bei hoher Belastung und Wärmeentwicklung zustande. Insgesamt ist das F5 damit auch für grafisch komplexere Spiele gut geeignet.

Bei warmer Umgebung und intensiver Nutzung wird recht bald die Helligkeit reduziert, um Überhitzung zu vermeiden - zunächst auf 88% (was kaum auffällt), dann auf 54% und im Extremfall auch mal auf 31%. Gerade im Sommer wird die Kombination aus Sonneneinstrahlung und abgedunkeltem Display gelegentlich lästig.

Die Sprachqualität beim Telefonieren ist auf beiden Seiten sehr gut. Die Empfangsleistung ist ordentlich. LTE konnte ich mangels Zugang noch nicht ausprobieren, aber mit HSDPA und auch HSPA+ als schnelle Datenverbindungen hatte ich keine Probleme.

Positiv ist auch die Akkulaufzeit. Unter normaler Nutzung tagsüber mit E-Mail und gelegentlichen Netz-Recherchen komme ich bei maximaler Bildschirmhelligkeit auf etwa 48 Stunden. Wenn man viel herumspielt, Videos schaut etc. geht der Akku natürlich schneller zur Neige, innerhalb eines Tages wird es aber kaum jemals knapp. Nach zwei Stunden Laufzeit eines MP4-Videos in 720p mit maximaler Displayhelligkeit hatte der Akku beispielsweise noch 60% Ladung.

Kamera

Ein Schwachpunkt im Vergleich zu anderen aktuellen Smartphones ist die Qualität der integrierten Fotokamera. Sie liefert eine Bildqualität, die auf dem Niveau einfacher Kompaktkameras liegt. Trotz der moderaten maximalen Auflösung von knapp 5 Megapixeln (2560x1920) geht die Rauschunterdrückung selbst bei ISO 100 so rabiat zu Werke, dass sämtliche feinen Details in den Bildern platt gebügelt werden. Bei schwachem Licht mit Empfindlichkeiten über ISO 400 aufgenommene Bilder sind höchstens zu Dokumentarzwecken zu gebrauchen. Einen Blitz oder ein Videolicht gibt es leider nicht. JPEGs aus dem F5 belegen in maximaler Auflösung zwischen 1 MB und etwas über zwei 2 MB. Ist das Smartphone stumm geschaltet, gibt das F5 übrigens kein Auslösegeräusch von sich.

Die Videofunktion arbeitet bei gutem Licht ordentlich und erzeugt in 720p oder 1080p ansehnliche Ergebnisse. Auch aufgrund ihrer variablen Bildrate (etwa 15-30 fps) wirken die Videos etwas unruhig und leiden (wenn auch etwas weniger als die Fotos) unter den Effekten von Rauschen und Rauschunterdrückung. Die Tonqualität ist in Ordnung, wobei in den höheren Frequenzen gelegentlich Artefakte der Audiokompression hörbar werden. Pro Sekunde belegen die Videos etwa 1,5 bis 2 MB.

Unter dem Strich sind die Foto- und Videofunktionen nur bei guter Beleuchtung brauchbar. Das Niveau eines Xperia S oder Galaxy S3 erreicht das F5 hier bei weitem nicht.

Fazit

In Summe ist das LG P875 Optimus F5 ein gutes, leistungsfähiges Mittelklasse-Smartphone, das im täglichen Einsatz angenehm zu bedienen ist und kaum Wünsche offen lässt. Spürbare Minuspunkte sind aus meiner Sicht am ehesten die für heutige Verhältnisse mäßige Kamera sowie die etwas schwache Entspiegelung des Displays. Beides wird aber nicht jeden Nutzer stören.

Wenn man tatsächlich ein Mittelklasse-Smartphone für einen LTE-Zugang verwenden möchte, muss man mit dem F5 gegenüber High-End-Geräten jedenfalls nur wenige Abstriche hinnehmen.

Insgesamt ist der derzeitige Preis des F5 gemessen an seiner Ausstattung noch etwas knackig. Wenn er sich - wie bei anderen Smartphones auch - bei vielleicht 70% der UVP eingependelt hat, liegt das Preis-Leistungsverhältnis im grünen Bereich. Ansonsten liefert das Gerät eine runde Vorstellung ab, so dass ich vier Sterne gebe ****.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein tolles Spielzeug - inklusive aax-Format für Audible-Hörbücher!, 13. Juni 2013
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Ich muss meiner Rezension eine Sache vorweg schicken: Bisher hatte ich das Nokia 5800 Xpress Music, also auch so was wie ein Smartphone, aber natürlich kein Vergleich zu dem LG P875 Optimus F5. So musste ich mich erst mal enorm umgewöhnen, denn die Handhabung unterscheidet sich doch maßgeblich von meinem älteren Gerät. Die erste Erfahrung für mich war: Nanu? Meine alte SIM passt gar nicht in den dafür vorgesehehen Slot. Blöd. Aber zum Glück konnte ich im nächsten Telekom-Shop meine SIM gegen die kleinere Micro-SIM austauschen. Da ich noch Kunde der Telekom bin, war dies sehr schnell möglich. Alternativ kann man die größere Karte auch zurechtschneiden oder stanzen lassen (ohne Gewähr, dass die dann auch noch funktioniert).

Mir gefällt bisher alles an diesem Smartphone, aber am meisten freut es mich, dass es durch die Unterstützung des aax-Formats auch kompatibel mit Audible-Hörbüchern ist.

Alle unterstützte Audio-Formate: MP3, AAC, AAC+, eAAC+, AMR-NB, AMR-WB, MIDI, WMA, WAV, iMelody
Alle unterstützte Video-Formate: H.264, H.263, MPEG4, DviX

Von den 8 GB internem Speicher sind laut Hersteller circa 5 GB frei verfügbar. Also jede Menge. Das Smartphone hat 1 GB RAM und einen microSD Speicher-Slot für bis zu 32 GB. Platz für jede Menge Hörbücher.

Die Auflösung der Kamera mit fünf Megapixel finde ich für den aktuellen Verkaufspreis etwas zu gering, aber dafür ist die Akkulaufzeit fast unschlagbar. Ich hatte erwartet, dass ich das Smartphone mindestens jeden zweiten Tag aufladen muss, aber nun läuft es bereits seit drei Tage und hat immer noch 46 % Akkukapazität (allerdings ohne Internetsurfen, weil das mein aktueller Vertrag noch nicht günstig genug hergibt - das wird sich aber im September ändern).

Ansonsten bietet das Smartphone eigentlich alles, was man nicht unbedingt braucht - oder jedenfalls, von dem man dachte, es nicht zu brauchen. Ich bin begeistert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen