Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 4. Mai 2014
Ich wollte ursprünglich einen ählich großen Laptop (ASUS K95VB-YZ051H) kaufen, der aber von der Grafikleistung nicht annähernd so gut gewesen wäre.

Aber zum Wesentlichen: Die Rechen- und Grafikleistung haut mich richtig um. Ich habe dann noch eine SSD (EVO 256GB) verbaut, die dann die lächerlich langsame 5400/min HDD kompensiert und das gesamte Betriebssystem da drauf emigriert (und die HDD dann ausgebaut, 200GB reichen mir locker).

Bisher habe ich noch keine Probleme, alles funktioniert wunderbar. Das WLan muss ich noch ausprobieren, hier zu Hause gehe ich konfortabel über LAN per Kabel ins Internet. Ansonsten ist auffällig, dass die Temparaturen der CPU im Stresstest (Prime95) recht schnell auf 80°C steigen und sich dann auf diesem Level durch die erhöhte Lüftergeschw. einpendeln. Ich hätte es da dann wohl lieber auf max. 60°C und würde auch ein lauteres Kühlgeräusch in Kauf nehmen. (Siehe Nachtrag Nr. 1)

Weitere Dinge, die mir aufgefallen sind:
1. Sound ist Top, wesentlich besser als erwartet, meine 250Ohm Kopfhörer betreibe ich auf 10% Lautstärke, weil der Verstärker so stark ist. Auch die Qualität des Sounds ist mit Abstand besser als bei vielen Onboard Sounds. Ohne Kopfhörer hat man 2.1 Sound, es gibt einen akzeptablen integrierten Subwoofer, klar, klingen die Boxen nicht besonders toll, aber im Vergleich mit anderen Notebooks schneiden die Boxen des Notebooks schon wirklich hervorragend ab.
2. Der Laptop ist sehr leise.
3. Die Tastatur lässt keine Wünsche offen: Gut verarbeitet, passende Handhabung (also das Gefühl bei den Tasten stimmt einfach) und die ist scheinbar auch voll in einem Stück in die Notebook-Hülle integriert, also ein gibt keine Zwischenräume zB., zudem lässt sie sich auch beleuchten (und auch manuell wieder ausschalten).
4. Display ist in Ordnung, matt ist sowieso mein Favorit, alles wunderbar, klar, scharf.
5. Das Notebook ist groß und sehr schwer (fast 5kg), eben ein richtiger Desktopersatz. Aber wenn das der Grund ist, wieso man diesen Laptop kauf, ist das schon ok.
6. Die Anschlüsse rechts liegen blöd, aber da kann man wohl nichts machen, denn dafür hat man die "heißen Teile" alle hinten: Lüftung und Akku.
7. Akku hält sogar erstaunlich lange, fast 4 Stunden.
8. Das Design ist schäbig, keine Frage. Einen Schönheitswettbewerb würde es wohl niemals gewinnen, aber es erfüllt seinen Zweck.
9. Die Recovery Daten sind nur auf der Festplatte vorhanden. Vielleicht sollte man sich da noch etwas einfallen lassen, denn erfahrungsgemäß muss ich regelmäßig neuinstallieren, da male ich mir jetzt schon Probleme aus. (Siehe Nachtrag Nr. 1)

Wenn sich noch etwas tun sollte (auch Probleme usw.), werde ich das selbstverständlich hier auch nachtragen.

Nachtrag Nr 1:
2 Wochen sind herum. Ich bin vollends zufrieden.
Zu den Recovery Daten: Mir ist durchaus bewusst, dass es mittlerweile üblich ist die Daten auf der Festplatte zu hinterlegen, deswegen würde ich es auch nicht negativ bewerten. Meine Lösung ist jetzt, dass ich ein relativ unberührtes System auf der mitgelieferten 1TB Festplatte habe, was ich jederzeit auf meine SSD überspielen kann, falls etwas schief geht. Problem gelöst.
Zu den Temperaturen: Asche auf mein Haupt, ich habe erst jetzt erfahren wie das Kühlkonzept eines Notebooks funktioniert. Bei höheren Temperaturdifferenzen ist auch die Wärmeabgabe höher, was den Notebooks mit ihren vergleichsweise geringen Abmessungen für das Kühlsystem entgegen kommt. Das bedeutet, dass 80°C für ein Notebook Prozessor völlig unbedenklich ist.

Nachtrag Nr. 2:
Vielleicht interessiert es ja jemanden, wie hoch der Stromverbrauch ist. Ich habe mir vor Kurzem ein Leistungsmesser geholt. Im normalen Netzbetrieb bei Office, surfen usw. ist der Stromverbrauch bei ca. 20-30 Watt, "unter Last" bei neueren Computerspielen (Crysis 3, BF3, usw.) durchaus bei 50-80W, wenn man alles mögliche in den Arbeitsspeicher packt (also Prime95, diverse neue Spiele, Streaming im Browser usw.) kann der Stromverbrauch sogar bis ca. 120-140 W steigen, aber das sind Extremsituationen, die praktisch nie vorkommen (wer spielt schon 8 Spiele gleichzeitig und lässt währenddessen noch Benchmarks laufen? Interessant ist dabei, dass ich in den Spielen selbst kaum Performance-Einbrüche hatte, trotz Mehrfachbelastung.. das spricht klar für den Laptop!). Ein Monat ist es her und ich habe den Kauf nicht bereut.

Update 16.06.15:
Ich lasse meinen Artikel bis auf diesen Absatz so stehen wie er ist, damit sich alle ein Bild davon machen können wie ich ehrlich nach dem Kauf über dieses Produkt gedacht habe.
Meine Meinung hat sich geändert: Es gab vor etwa 2-3 Monaten immer wieder Abstürze in aktuellen Spielen. Dieses Problem ließ sich auf die Grafikkarte zurückführen.
Das Problem ist bekannt, ich habe viele Bewertungen mit diesen Problem gelesen und mir gedacht: "Mir passiert das schon nicht". Ist es aber. Ein Jahr war ich hoch zufrieden, deswegen die 2 Sterne.
Laptop ist eingeschickt (RMA angefordert), mal schauen was daraus wird. Allerdings finde ich es schon sehr bedenklich, dass so etwas nach einem Jahr passiert, va. weil andere Kunden das gleiche Problem hatten...
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 27. Mai 2014
Solide Verarbeitungsqualität. Ordentliches Zubehör. Bildschirm ist OK,

Das wichtigste zuerst. Es war von Haus aus gleich der zweite Rahmen für eine zweite Festplatte dabei (die schrauben dafür waren im Zubehör). SSD-Upgrade also kein Problem.

Wie bei allen Notebooks, ist die Vorinstallierte Version vom System eigentlich nur Müll, vollgestopft mit Test-Software, Bloatware und Müll/Werbung.

Dank Windows 8 SecureBoot ist der Key aber im BIOS hinterlegt: also einfach Windows 8 DVD ins Laufwerk, auf die Festplatte/SSD installieren - gut ist.
Treiber sind (wie immer bei Asus) etwas unbersichtlich zu finden, aber geht auch schlimmer.

Was auch kaum beschrieben wird: Das Gerät verfügt über 4 DIMM Speicherbänke (die Naturgemäß nur mit einem i7 funktionieren) - zwei unter der Tastatur, die anderen einfach über die Serviceklappe (die schwer ab geht! - vorsicht!) erreichbar.

Leider ist auch das WLAN-Modul nicht unter der Serviceklappe. Um das billige Modul gegen ein stärkeres zu tauschen, muss man den Laptop komplett zerlegen.

Fazit:
Gute Qualität, gutes Zubehör
stellenweise schwer zugänglich
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
36 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 26. Juni 2013
Habe das Notebook nun seit Freitag und bin wirklich begeistert. Wer etwas über die Leistung wissen möchte, schaut einfach das Preview bei Notebookcheck an. Ich kann die Ergebnisse nur bestätigen. BF3, Risen 2 und Metro 2033 laufen super flüssig. Qualität des Gehäuses ist Asus typisch 1a und ohne erkennbare Mängel. Auch die Maße sind völlig in Ordnung. Ich dachte erst, es wäre ein Rieseiges wuchtiges Gerät, aber nichts da. Es ist wahrlich nicht klein aber wuchtig ist was anderes. Die Tastatur ist ebenfalls sehr hochwertig und eignet sich zum zocken als auch zum schreiben längerer Texte. Größter Pluspunkt ist aber das Kühlsystem. Während andere Gamingnotebooks klingen als hätte man einen Staubsauger auf dem Schoß, ist das Asus wirklich sehr leise. Und damit meine ich wirklich leise. Da Dezibelzahlen immer schwer vergleichbar sind und auch subjektiv wahrgenommen werden beschrieb ich die Lautstärke mal so: Meine Freundin sitzt auf der Couch und schaut GZSZ usw. Ich sitze direkt daneben und zocke BF3. Auf meine Frage ob der Lüfter zu laut ist sagt sie nur: "Ich denke so ein Gamernotebook ist laut? Das hört man doch fast gar nicht" :-) Die Geräuschkulisse ist also wirklich super.

Ich habe das Notebook nachträglich mit einer SSD ausgerüstet und das bestehende Windows einfach gespiegelt. (Anleitung bei Computerbase im Forum) Es hat sich wirklich gelohnt. Windows startet in weniger als 5 Sekunden und auch so starten die Programme blitzschnell.

Ich würde dem Notebook wirklich gerne 5 Sterne geben, wäre da nicht dieses eine Problem: das WLAN.
Vermutlich liegt es mehr an Windows 8 als an Asus, macht aber bei der Gesamtbewertung keinen Unterschied. Die integrierte WLAN Karte ist so langsam, das ist unfassbar. Teilweise habe ich statt üblicher 1,8MByte/s nur noch 40 - 50 KByte/s. Laut internetrecherche ist dies ein oft auftretendes Problem bei Win8 Notebooks. Abhilfe sollen hier Windows 7 Treiber schaffen. Da die WLAN Karte jedoch neu ist, gibt es dafür keine. Ich habe nun einen Netgear WLAN Stick am Notebook. Damit komme ich wenigestens auf ca. 1,2MByte/s. Mein altes Asus Notebook schaft jedoch auch über WLAN die volle Bandbreite. Ich hoffe das Asus und Microsoft hier noch nachbessern. Denn so bleibt mir zur Zeit nix anderes übrig als zum BF3 zocken ein Lan Kabel durch die Wohnung zu legen.

PRO:
- Super VErarbeitungsqualität
- Sehr leise selbst unter Volllast (unter Windows nicht hörbar)
- Erstklassige Gamingleistung. Mehr gibts nur bei der 780m für einen deutlich höheren Preis
- Super Display
- Tastatur sehr angenehm zu nutzen
- Riesiges Touchpad mit sehr leisen Tasten
- Geringe Erwärmung des Gehäuses. Zocke mit Notebook auf dem Schoß ohne Verbrennungen 3. Grades :-)

Contra:
- WLAN Leistung unter aller Kanone. Wie gesagt wohl eher ein Problem von Win8
- Auf der Rechten Seite zu viele Anschlüsse. Bei Rechtshändern eher supoptimal wegen der Maus. Aber machbar
1414 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 18. Januar 2014
Ums kurz zu machen. Geiler, leiser Gamer Laptop. Hab ihn allerdings auf 16GB Arbeitsspeicher aufgerüstet und eine 120GB SSD Platte eingebaut. Somit ist er jetzt perfekt. Geiles Display. Von Asus perfekt durchkonstruiert. Klare Kaufempfehlung!!!
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 13. Januar 2014
Zum Notebook selbst:

Das Gehäuse ist sehr hochwertig der Deckel ist mit einer dünnen Gummischicht überzogen wo ich ziemlich Angst habe das sich diese mit der Zeit ablöst.
Ich habe mein Asus G 750 mit der Nvidia GTX 770 M gekauft zwar nicht bei Amazon möchte aber trotzdem meine Meinung dazu geben.
Habe das Notebook als regelmäßiger Zocker gleichmal mit frisch gekauftem Far Cry3 auf Ultra Grafik und World Of Warcraft Open World Raids mit 40Mann+ genötigt : )
Das Notebook Läuft Spitzenmäßig die FPS sind sehr konstant keine Spürbaren Ruckler und die Kühlung Läuft als würde ich gerade ein Word-Dokument verfassen.
Keine Spürbare Hitze das Alugehäuse ist sehr hochwertig lässt sich gut reinigen.
Die Tastatur hat einen guten Anschlag sie lässt sich sehr gut bedienen und die Tasten sind auch nicht zu winzig. Beleuchtung lässt sich über die FN Taste und F3 (dunkler) und F4 (heller) regeln.
Den Akku habe ich zurzeit draußen gelassen das das Netzteil für meine Verhältnisse Bombenfest im Notebook steckt hatte ich bei meinen Vorgänger Notebooks zumindest nicht und ich brauch ja nicht unnötig den Akku foltern.
Der RAM ist innen verbaut heißt also wenn ihr das Notebook aufrüsten wollt könnt ihr direkt unter der Klappe die 2 freien Slots belegen, weil die 4 GB Riegel im Notebook selbst verbaut sind.
Die Klappe öffnet ihr nach dem aufschrauben am besten mit einer alten Kreditkarte um nichts zu beschädigen.
Max. 32 GB könnt ihr verbauen wobei mit hoher Wahrscheinlichkeit die Garantie verloren geht wenn ihr die Finger an den innen verbauten RAM setzt.
Ich hatte aber noch kein Szenario wo ich mehr als 8 GB brauchte.

Zu Windows 8.1

Ich habe mich vor dem Kauf schon mal auf Windows 8.1 vorbereitet und mich gleich eingefunden.
Das Betriebssystem bootet mit einer SSD in fantastischen 2 bis max. 5 Sekunden und schon ist man im Anmeldebildschirm.
Für Leute die Probleme haben das Windows 8.1 Update zu finden:
Ihr müsst ALLE Windows 8 Updates ausführen die es gibt und nach langen Updates erscheint "Update auf Windows 8.1" im "STORE" den ihr im "Touchscreenstartmenü" findet
Für Leute die den Startbutton vermissen empfehle ich das Programm "Classic Shell" dann seit ihr garantiert zufrieden : )

Zum Display:

Ich hatte Anfangs (wie ich in den Rezensionen lesen konnte) auch sehr starke Probleme wegen dem Display es stellte die Farben so eigenartig da ich konnte es mir kaum ansehen hatte starke Augenschmerzen.
Ich empfehle dazu das vorinstallierte Programm "Splendid Utility" zu öffnen und Manuell auf "warm" stellen oder wie es einem gefällt seit dem ist es recht angenehm zwar muss ich mich nach langem nutzen verspiegelter Monitore noch umgewöhnen aber es ist deutlich angenehmer.
Die Farben werden definitiv nicht so sein wie ihr er es von verspiegelten Displays gewohnt seit!
Das Programm gibt es auf der Asus Seite falls es nicht vorinstalliert ist.

Zum W-Lan:

Ich habe tatsächlich auch Probleme mit dem W-Lan und zwar kann ich mich mit meinem Router verbinden aber nicht mit dem Extender des Routers hier wird mir die Verbindung "beschränkt" angezeigt.
ich habe das vorübergehend mit einem W-Lan Stick gelöst der sich problemlos mit dem Extender verbindet.
Ich werde das W-Lan Modul beim der nächsten Wartung ansehen lassen da mich der Stick jetzt nicht wirklich stört und ich es nicht gleich einschicken möchte nach 3 Wochen.

Zusammengefasst:
Design: Note 1
Kühlung: Note 1+
Leistung/Ausstattung: Note 1
Display: Note 2-
W-Lan: Bewerte ich erstmal nicht (Vielleicht bin ich einfach zu blöd)

Ich würde 4.5 Sterne geben aber das Runde ich mal auf.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 2. August 2014
Ein Super Gamer Notebook, allerdings würde ich empfehlen, so wie ich es auch getan habe, eine SSD einzubauen, denn erst dann kann das Notebook zeigen was es wirklich für eine Performance hat!

Einen Punkt Abzug gibt es deshalb weil Asus, auch hier, zu faul ist Updates raus zu bringen!
Die Treiber sind relativ alt, meistens gibt es überhaupt nur eine einzige Version, welche beim Erscheinen des Notebooks raus gekommen ist, und auf neue wartet man leider vergeblich.
Ebenso gibt es keine Windows 7 Treiber sondern nur die für Windows 8!
Das sollten Leute, welche Windows 8 nicht wollen, bedenken, bevor sie sich dieses Notebook kaufen!

Aber dieses Problem gibt es ja, inzwischen, bei fast allen Asus Produkten, das Service von Asus lässt da leider sehr zu wünschen übrig.
Asus liefert sehr gute Hardware, so wie auch bei diesem Notebook, allerdings darf man sich kein Service erwarten, denn das gibt es leider nicht mehr.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 13. November 2013
Ich haben das G750JX-T4070H bei Saturn gekauft. Mein G73JH schien etwas in die Jahre gekommen zu sein.
Zur Verarbeitung:
Es wirkt sehr wertig. Spalten zwischen Gehäuse und Tastatur sind gleichmäßig, ebenso die Beleuchtung der Tasten. Der Tastenanschlag ist sehr angenehm und gibt beim Schreiben ein gutes Gefühl. Das Gehäuse ist etwas kleiner als das des G75. Es wirkt dadurch leichter und vor allem fragiler, ist es aber nicht. Die Aluminiumoberfläche der Handballenauflage empfinde ich als angenehm, allerdings wird sie durch den Schweiß der Hände schnell fleckig.
Der Hammer ist das Kühlsystem! Selbst bei stundenlangem BF4-zocken hört man nichts anderes als das flüsterleise Rauschen der Luft, die aus den beiden Öffnungen auf der Rückseite (CPU und GPU sind getrennt gekühlt) austritt. Da hat das G73JH, auch als es neu war, mehr Geräusche verursacht. Mal sehen, wie lange das so bleibt... Irgendwann verdreckt ja jede Kühlung.

Anschlüsse:
Alles was man braucht, ist vorhanden. Der Kopfhörerausgang auf der rechten Seite ist für Rechtshänder etwas unglücklich, aber damit kann man sich arrangieren.

Display:
Die Kritiken am Display, die ich hier teilweise lesen konnte, kann ich nicht bestätigen. Ich empfinde das Display nicht als körnig, der Betrachtungswinkel ist in Ordnung, die Wiedergabe der Farben ist sehr natürlich. Für ein Notebook-Display überhaupt nicht zu beanstanden.

Betriebssystem:
Windows 8. Völliger Mist.

Die Treiberinstallation der aktuellen nvidia-Treiber ging problemlos von der nvidia-Website. Ich hatte vor dem Kauf bei Asus angefragt, ob es stimmt, dass es Grafiktreiber-updates nur bei Asus gibt. Von dort wurde mir mitgeteilt, dass das bei den ersten ausgelieferten Geräten tatsächlich so war, inzwischen sei das Problem behoben. Kann ich also bestätigen.

Und nun das Manko:
Der WLAN Chip von Broadcom nach 802.11ac-Standard lässt sich im 2,4GHz-Band nicht problemlos mit meiner FritzBox 3370 verbinden. Im 5GHz-Band rennt er zwar wie verrückt, leider sind die anderen Rechner in unserem Haushalt nicht für 5 GHz-WLAN geeignet. Daher muss ich mich mit 54MBit/s WLAN-Geschwindigkeit zufrieden geben, wenn ich alle Rechner an der FritzBox betreiben will. Der Asus-Support und der Saturn-Support waren sehr bemüht, haben sich viel Zeit genommen und mir Schritt-für-Schritt-Anleitungen am Telefon gegeben, hat aber alles nichts genutzt. Es ist wohl ein Software-Problem und ich hoffe, dass es in nächster Zeit behoben wird. Andernfalls weiche ich auf die FritzBox 3390 aus, die kann im 2,4GHz-Band und 5GHz-Band parallel arbeiten.
Ich war von dem G73JH vor 3 Jahren schon beeindruckt, was Asus aus einem Notebook an Leistung rausholt und habe diesen WOW-Effekt beim G750JX wieder erlebt. Trotz des WLAN-Problems eine Kaufempfehlung!
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 9. Dezember 2013
Mein alter Hewlett Packard Pavilion dv7 hatte ausgedient und wird als Weihnachtsgeschenk "verscherbelt" und ein neues Notebook musste her.
Da ich doch recht anspruchsvoll bin was Games, Performance und Grafik angehen, musste es etwas von der Oberklasse sein. Die Wahl fiel auf die Republic of Gamers Edition von ASUS, wobei ich mir hier nicht ganz schlüssig war, ob ich den G750JX oder den G750JH (Geforce 780) nehmen soll. Schlussendlich war die Wahl aber dann doch recht einfach, weil sich meines Erachtens knapp 500 Euro für eine SSD und das Upgrade von Geforce 770 auf 780 nicht wirklich lohnen.

So habe ich mir also den JX mit der Geforce 770M angeschaft und zusätzlich eine Samsung SSD für 80,- dazu gekauft.

Zum Gerät selbst:

Verarbeitung ist erste Sahne, Performance und Leistung sind absolute klasse und die Geräuschkulisse selbst bei Höchstleistung quasi überhaupt nicht vorhanden.

Nur ein einziges Manko ist mir aufgefallen: Bei der Installation von Linux (Ubuntu 13.10) wurde das WLan Modul nicht erkannt und man hat erstmal kein Netzwerk, geschweige denn Internet.
Man muss dann ein Netzwerkkabel anschliessen und im Dialog für "Additional Hardware" sowohl den Treiber für die Nvidia Karte als auch für das Broadcom Wlan Modul aktivieren. Es hat mich einige Zeit gekostet um darauf zu kommen, wo der Treiber zu finden ist. Dafür würde ich vielleicht einen viertel Stern abziehen, was ja leider nicht möglich ist... :P

ABSOLUTE KAUFEMPFEHLUNG!
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 11. Oktober 2013
Es werden ja bereits die Totenglöckchen für den Laptop geläutet (aufgrund Tablet-Mania). Nichtsdestotrotz ist aus meiner Sicht der Laptop für Büro-, Schreib- und anspruchsvolles Gaming immer noch und nach wie vor unverzichtbar.
ASUS hat hier ein sehr edles Produkt auf den Markt gebracht, im Vergleich zu meinem alten HP deutliche Verbesserungen:
- sehr edles und robustes Design
- sehr schnell und extrem leise
- Windows 8 mit Benutzeroberfläche 7 sehr bedienungsfreundlich
- für anspruchsvolles Gaming hervorragend geeignet; ich selbst spiele vornehmlich Strategiespiele wie Total War Rome II oder Europa Univeralis IV, graphisch wie vom sound her ein einmaliges Erlebnis
- kein Werbeschnickschnack auf Desktop (wie bei meinem HP davor)
Ich bin mit meinem Kauf sehr zufrieden - klare Kaufempfehlung für den anpruchsvollen User. Es hat seinen Preis, aber es ist durch die sehr gute Performance in jedem Fall gerechtfertigt.
Wie immer rasche, zuverlässige und sicherer Versand durch Amazon.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 28. Juli 2015
Ich bin super zufrieden mit diesem Laptop. Ich hab ihn gekauft umd FF14 zu zocken und um Bildbearbeitungen und co zu bearbeiten.
Während dem spielen kann er ab und an mal ein bisschen laut werden allerdings normal durch die Leistung die er da ja auch aufbringt.
Ansonsten ist er echt nach wie vor flüsterleise.
Ich bin kein Computerprofi aber seit langem bin ich endlich mal glücklich mit meinem neuen Laptop und ich denke er wird mir noch n paar Jährchen die treue halten.

Die Verarbeitung ist auserdem echt TOP - macht auch optisch echt etwas her!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden