Fashion Sale Hier klicken b2s Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 18. Mai 2014
An sich ein formschönes superschnelles Notebook, leider ging nach 2 Wochen nichts mehr - das Gerät ließ sich nicht mehr einschalten; also Reparatur, nach 10 Tagen erhielt ich das Gerät zurück, weitere 14 Tage später wieder das selbe - Einschalten nicht möglich. Daraufhin mit Amazon Austausch vereinbart, doch auch das neue Gerät war 2 Wochen nach Inbetriebnahme wieder tot.... Von der Asus-Hotline war nicht zu erfahren, woran das liegen könnte, daher bin ich vom Kauf zurückgetreten!
Mein Dank an Amazon für die rasche und unbürokratische Rückabwicklung!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. September 2015
Bin total Begeistert, funktioniert einwandfrei somit 5 von 5 Sternen
sehr schickes Design, ob der mitgelieferte Lautsprecher seinen Zweck erfüllt, kann ich nicht beurteilen, da ich diesen
nicht brauche.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Februar 2014
Das Laptop ist klasse, potente Hardware für einen vernünftigen Preis.
Einzig die verbaute Festplatte schadet dem Gesamtbild ein wenig, deshalb habe ich sie gegen eine Samsung 840 EVO 500gb ausgetauscht, nun ist dieses Notebook für meinen Geschmack quasi perfekt.
Der Umbau der Festplatte ist bei diesem Modell ein wenig komplizierter als bei anderen Modellen aber solange man einen Torx T4 zu Hause hat, ist es gut machbar.
Allerdings sollte man sich bewusst sein, das man nicht ohne weiteres ein neues Betriebssystem aufspielen kann, sollte man keine Win 8 DVD zur Hand haben. Der Key ist im UEFI gespeichert, das verkompliziert das Upgrade auf z.B. Win 8 Pro o.ä. und kopiert man Win 7 so hat man eventuell kein UEFI zur Verügung was den Bootvorgang leider unnötig verlangsamt . Ich habe die alte Festplatte ganz stumpf geklont und danach sämtliche vorinstallierte Software gelöscht, damit habe ich mir auch gleich die nervige Treibersuche gespart.
Es wurde oft über Verarbeitungsmängel geklagt, deshalb habe ich mir mein Exemplar direkt nach dem Eintreffen genau angesehen und konnte keine Fehler feststellen.
Das Touchpad ist wirklich gut, man kann darauf erstaunlich gut arbeiten und die Tastatur ist eine der Besten, auf der ich bisher geschrieben habe, die Druckpunkte sind sehr angenehm.
Auch das Display überzeugt, es spiegelt nicht und ist hell genug um auch draußen das Notebook benutzen zu können.
Zur Hardware kann man nicht viel sagen außer das sie extrem schnell ist. Office Anwendungen sind in nicht mal einer Sekunde geöffnet, Surfen ist so schnell wie nie und auch Spiele laufen flüssig ( Battlefield 4, 1080p niedrige bis mittlere Qulität -> ~50fps )
Der Lüfter ist im Idle fast unhörbar, unter Last hört man ihn aber es ist nicht unbedingt störend.
Ein Manko ist das Throtteling das von Asus hier sehr aggressiv betrieben wird. Steigt die Temperatur über einen bestimmten Wert ( ich glaube ~80 Grad ) dann regelt das Notebook die Taktfrequenz des Prozessors auf 800mHz zurück, dies führt beim Spielen zu Frameeinbrüchen welches sehr nervig sein kann. Man kann sich mit dem Freeware Programm ThottleStop 6.00 behelfen. Downloaden, installieren, die Haken bei BD PROCHOT entfernen und dann auf Anwenden klicken -> Fertig.
Der Akku hält im normalen Betrieb bei mir etwa 4 Stunden, guckt man Filme hält er nur noch etwa 3 Stunden durch.
Der Mitgelieferte Subwoofer ist wirklich eine nette Sache, man hört den Unterschied sofort und ich kann das Ding nur empfehlen.
Das einzige Problem das ich hatte, waren die Bluetooth Treiber, die nach einem Update auf Win 8.1 die Bluetooth Verbindung von meiner Maus alle paar Minuten kappten. Löschen der alten Treiber und Downloaden & Installieren der Win 8.1 Treiber von Asus schafft hier aber Abhilfe.

+Potente Hardware
+Hochwertiges Aluminium Gehäuse
+Gutes Display
+Gute Tastatur & Touchpad
+Klasse Sound mit Subwoofer
+Lüfter fast unhörbar

- Akku Laufzeit könnte besser sein ( ~ 4 Stunden )
- Umstieg auf andere OS nicht ohne weiteres möglich
- Bluetooth Treiber vertragen sich nicht mit Win 8.1 und man muss sie manuell updaten
- Sehr agressives throtteling ( Abhilfe durch ThrottleStop 6.00 )
- original verbaute Festplatte zu laut und zu langsam

Alles in allem ein sehr gelungenes Notebook mit kleinen Fehlern im Detail die man aber relativ unkompliziert beheben kann. Danach hat man ein Notebook das extrem schnell ist und ein sehr gutes Preis/Leistungs Verhältnis hat.

Gruß,
Felix
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. April 2014
Ich kann den Vorrednern nicht viel hinzufügen, außer das ich beim internen Sound absolut enttäuscht bin.Für das was angepriesen wird.
Als Dj habe ich wohl ein Gehör für guten Klang und bin mir auch im klaren darüber, dass es ein Laptop ist und sicherlich nicht viel zu erwarten ist.
Ich habe allerdings vorher einen Dell XPS 17 in Betrieb gehabt, der meiner Meinung nach bei Laptops eine absolute Referenz bei Laptops und eingebautem Sound/Klang war. Das eingebaute JBL 2.1 System übertrifft bei weitem alles was ich je in einem Laptop gehört habe. Und ich hatte schon so einiges unter meinen Fingern wie zb fast alle Beats Laptops von HP die auch nur Blechbüchsen sind.
Hier habe ich auch nicht viel erwartet, doch das wenige was Erwartet wurde ist noch schlechter ausgefallen. Dieser Plastikkegel der Bass bringen soll ist ein reiner Staubfänger. Für nichts anderes zu gebrauchen. Während bei meinem alten Dell der kleine verbaute Bass im Chassis den Tisch zum Vibrieren bringt, schafft dieser Kegel eher ein leichtes & hohles pochen zu generieren.
Da helfen auch keine Einstellungen mehr.
Einen Extranutzen kann ich darin nicht erkennen.
Habe mir nun von Grundig die externe Bluetooth Box GSB 500 dazu gekauft und nun passt es wieder.
Wer Zuhause eine Anlage hat hört eh darüber, aber unterwegs ist dann doch Kopfhörer oder eine externe Box besser.
Tipp: Für den Hausgebrauch nutze ich mittlerweile im Wohnzimmer "Rocki". Ein Wlan Dongle für jede Anlage.

Der Rest vom Laptop ist erhaben.
Sehr gute Verarbeitung, schnell, leicht. Kann ihn absolut empfehlen bisher und deswegen auch volle Punktzahl. Trotz dem (nicht) Sound.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Juli 2013
Der Vorgänger war bedeutend besser.
Außer der Soundkarte gab es auch mehrere kleine Fehler und Verarbeitungsmängel.
Gebe nur noch 2 Sterne, da ein Notebook schon länger als 3 Monate halten sollte.
7272 Kommentare| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Januar 2014
Ich habe trotz, teilweiser schlechter Kaufkritiken, mir diesen hochwertigen Laptop geordert und es nicht bereut.
Einwandfreies Finish, also keine Kratzer, Macken oder schlechte Passungen.
Die Performance des Rechners ist für meine Anwendungen MS Office, Internet, Filme, Fotos mehr als ausreichend.
Die SSD ist eine feine Sache und der Rechner fährt sehr schnell hoch (max. 20 sec), kein Vergleich zum Vorgänger.
Ich habe an diesem Edelteil nichts auszusetzen und bin sehr zufrieden.
22 Kommentare| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Oktober 2013
....die Verarbeitung stimmen würde. Das erste Modell, das ich bekommen habe war in einem schlimmen Zustand. Der Deckel war zerkratzt, das Touchpad windschief eingebaut, zwei Tasten schief, eine davon locker und die Laufwerksblende war an einer Seite abgebrochen. Amazon hat toll auf meine eMail reagiert und mir vorab einen neuen Laptop geschickt. Auf den ersten Blick war dieser von besserer Qualität.....aber leider nur auf den ersten Blick. Das Touchpad war nicht mehr ganz so schief, dafür klapperte es. Eine Schraube vom Boden war schief eingedreht und stand über. Zudem war das Alugehäuse am linken Anschlusspanel verzogen.

Neben den Verarbeitungsmängel beim zweiten Modell gab es zudem noch ein Problem mit der Lüftersteuerung. Hin und wieder kam es vor, dass die Lüfter einfach stehenblieben und nicht mehr starteten. Der Prozessor taktete dabei munter immer weiter runter, damit er nicht am Hitzetod starb. Erst ein Aus- und wieder Einschalten führte dazu, dass die zwei kleinen Quirl wieder volle Pulle zu pusten begonnen haben.

Des Weiteren war ich auch etwas vom Sound enttäuscht. Wenn man schon groß mit Bang & Olufsen wirbt, dann sollten die Lautsprecher zumindest auch bisschen was hergeben. Trotz Mini-Subwoofer klangen alle Lieder lasch und blechern - Dank der nach unten gerichteten Lautsprecher je nach Untergrund mal mehr, mal weniger. Zumindest bei der Lautstärke musste man keine Abstriche machen.

Jetzt hab ich bisher viel Negatives geschrieben, aber natürlich hat das Ding auch einige gute Seiten! So ist das Display beim ASUS N750JV für ein TN-Panel (IPS gibt es in dieser Größe soweit ich weiß ja leider bei keinem Notebook) ziemlich gut. Der Kontrast und die Farben passen und die matte Oberfläche lässt keinerlei Spiegelungen zu.

Auch die Leistung ist ordentlich, vor allem mit SSD rast das Gerät nur so durch alle möglichen Programme. Die GT750M reicht für ne kleine Spielerunde locker aus und das Gerät bleibt die meiste Zeit sogar recht leise (flüsterleise sogar, wenn die Lüfter mal wieder stehenblieben =P ). Das Touchpad zählt von der Bedienung her zu den besseren in der Windows-Welt, auch die Tastatur hat einen guten Schreibkomfort. Letztere hätte ich mir aber lieber in Schwarz gewünscht, da die Hintergrundbeleuchtung bei den silbernen Tasten irgendwie nicht wirklich gut wirkt. Etwas dunkler könnte die kleinste Stufe der Beleuchtung zudem noch sein.

Windows 8 hab ich direkt nach dem ersten Start durch Windows 7 ersetzt. Nach dem deaktivieren einiger Einstellungen im EFI geht das sogar recht einfach. Treiber konnte ich auch alle finden, teilweise gingen sogar die Windows 8-Treiber.

Alles in allem wäre es ja ein gutes Gerät, aber bei 1400€ sollte man die Verarbeitung des eigentlich sehr hübschen Geräts im Griff haben. Hab schlussendlich auch das Austauschgerät wieder zurückgeschickt, Amazon hat das Geld schnell wieder gutgeschrieben - Danke an dieser Stelle für den problemlosen Service! Ein paar Tage ist mir das gleiche Modell noch einmal im Mediamarkt untergekommen. Selbiges hatte ebenfalls ein extrem schiefes Touchpad - schade eigentlich....
11 Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. November 2013
Ohne Umschweife werde ich zu den Pros und Kontras kommen, einige der Punkte könnten auch produktionsbedingt nur bei mir aufgetreten sein.

Pro:
- Sehr edles Design
- Das beste Touchpad, das ich seit langem bei einem Notebook benutzen durfte
- Potente Hardware
- Unauffällige Status-LEDs

Kontra:
- Schwarze, schmierige Flecken auf einigen Tasten, die sich nicht reinigen lassen
- Die Qualität der eingebauten Lautsprecher lässt nach meinem Befinden stark zu wünschen übrig
- Kein S/PDIF Ausgang, ich frage mich wie Asus sich das vorstellt, dass ich mehr als zwei Boxen an das Notebook anschließen kann (und dann noch echten 5.1 oder 7.1 Sound habe). Gibt es heutzutage wirklich Notebooks, die in dieser Preisklasse keinen digitalen Audioausgang besitzen??

Wer bis dato ein Rauschen beim Verwenden von Kopfhörern bei dem Gerät vernommen hat, muss den neuen Realtek Audiotreiber installieren, bei mir war das Problem danach gelöst.

P.K.
22 Kommentare| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Februar 2016
mein erstes teures Notebook, schnell und schön sollte er sein.

Teuer war er, bei Media-Dingsbums-Markt für knappe 1200EUR Anfang Dez13 gekauft. Schön ist er ja auch, schnell auch (für mich reicht's, ein bißchen Warthunder, und ein paar alte Spiele, Video editieren ist auch o.k. für mich, ansonsten Office, Email etc..), ABER...

Naja 1: da ich mit dem Gewurschtel auf dem Mousepad wie auch Notebook Tastaturen nicht so gut zu recht komme, habe ich direkt eine externe Funkmaus und -tastatur angeschlossen. Im Sommer 2014 dann dachte ich mir, nimm doch deinen geilen, schönen, schnellen Laptop in den Garten, setz dich in den Schatten, hör mal Musik, guck Videos, chatte mal hier, mal da etc.. Also Funkmaus und -tastatur entstöpselt und ab in den Garten, Da stelle ich fest: Mauspad klemmt. Dann merke ich beim genauen hinsehen, dass irgendwie das CD-Laufwerk im verschlossenen Zustand komisch rausschaut. Da noch Garantie, ab zu ASUS, nach einer Woche alles o.k., naja Spaltmaß beim Touchpad war nach der Reparatur schon ziemlich groß, und CD-Laufwerk war zwar besser eingestellt, aber für ein 1200EUR Laptop nicht prickelnd, da immer noch ein bisschen rausgeschaut.

Naja 2: nach genau 2Jahren und 3 Tagen auf einmal schwarzer Bildschirm beim Booten. Huch, was ist denn das? Ich habe alles ausprobiert, incl. hardwaremäßiges Zurücksetzen des Geräts, ASUS-Service angerufen, der Typ hatte wohl ne Stoppuhr neben sich, wollte mit mir den Fehler und die Analyse nicht so richtig durchgehen. Jedenfalls habe ich dann mit einer RMA von ASUS das Gerät zur Reparatur zurückgeschickt. Email-Verkehr, den ich mit ASUS hatte, das muss ich jetzt mal hervorheben, war doch sehr gut, sehr freundlich, aber auf Nachfrage, was denn nun kaputt war, konnte der Typ auch nur antworten: Mainboard musste ausgetauscht werden. Ich vermute, dass der verbaute Intel-Grafikchip kaputt ging.
Nach ca. 3 Wochen hatte ich das Gerät zurück. Kosten: keine, auf Kulanz repariert. Notebook funktionierte, aber Tastaturbeleuchtung ging nicht und Frontpanel LEDs (HDD, Wlan, etc. Lämpchen) auch nicht. Nach Telefonieren und Schreiben von Emails mit ASUS Service wieder eine RMA geholt, und wieder eingeschickt. Nun sollte ich über 100EUR Reparaturkosten zahlen. Das habe ich dankend abgelehnt und auf die Nachbesserung von der ersten ursprünglichen Reparatur hingewiesen, das war dann wohl für ASUS o.k..
Nach ca. 1 Woche erhielt ich das Notebook zurück: LED im Frontbereich gingen, nicht aber die Tastaturbeleuchtung, Also wieder dort angerufen, wieder Emails geschrieben. Jetzt fing ASUS auch noch an, mich in Rechtfertigungsdruck zu bringen. Ich hätte dies geschrieben, ich hätte das gemacht. Tatsächlich habe ich nur geschrieben, was Sache war, auch das die Tastaturbeleuchtung beim Booten nicht aufleuchtet. Darauf ist dann ASUS schließlich eingegangen. Nun war ich schlauer und habe vor dem Versand gefragt, ob die Reparatur kostenlos sei, ja, sei kostenlos. Ich also wieder eingepackt, wieder zur Post.

Notebook ist wieder da, alles soweit wieder o.k., frage mich aber, wie lange noch.

Also hätte ich geahnt, dass dieser Laptop für 1200EUR so schlechte Rezessionen bekommt, und hätte ich gewußt, dass ich auch von der schlechten Qualität betroffen bin, hätte ich dieses Teil mir bestimmt nicht gekauft. Ich habe einen alten Samsung R60plus, der läuft und läuft und läuft, und das seit über 7,5 Jahren. Das Teil hat nur 600EUR gekostet. Was fällt eigentlich ASUS ein, so einen Schei.. zu produzieren? Wo ist den ihr TQM, haben die das nicht (mehr)? Kapier ich nicht!!!

Noch ein Wort zu den anderen Rezessionen: verstehe ich nicht, wie so manche von euch Probleme mit Win8, Win8.1 und Win10 habt, auch habe ich gelesen, dass Grafik so komisch gelb war. Ubuntu 13.10 ginge auch nicht etc. Hhhm, bei mir ging alles, auch Dual-Boot mit Win8.1, später Win10 und Ubuntu, später Linux-Mint. Ihr solltet euch, egal was für ein Notebook, mit Treibern beschäftigen, wenn schon ein neues OS installiert wird. Manchmal sollte man auch einfach ein bisschen geduldig sein, bis die richtig funktionierenden Treiber der Geräte wie z.B. Nvidia GPU auch veröffentlicht werden, in der Zeit halt die nicht immer aktuellen Windows oder, weil es hier um ASUS geht, ASUS-Treiber verwenden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juli 2014
Ich hatte am Anfang etwas bedenken durch manche relativ schlechten Bewertungen was unter anderem die Verarbeitung des Gerätest an geht.
Jetzt bin ich aber höchst zufrieden.
Das Gerät sieht top aus, super Verarbeitung, die Beleuchtung der Tastatur ist der Hammer, eben so wie die Geschwindigkeit allgemein auch in Verbindung mit Windows 8.1
Das Touchpad ist auch klasse, nichts löst sich oder steht ab. Zudem kann man auf jedem bereich des Pads drauf drücken und es agiert wie eine Mausklick mit der linken Taste. (Hardwaretechnisch)
Dazu kommen noch die 4 USB 3.0 Slots und Bluetooth, mit dem sich auch eine Tastatur und Maus gleichzeitig ohne Probleme koppeln lassen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 9 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)