newseasonhw2015 Hier klicken mrp_family lagercrantz Cloud Drive Photos Professionelle Fotografie2 Learn More blogger Kühlen und Gefrieren Shop Kindle Shop Kindle Autorip SummerSale

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

14 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 10. April 2014
Gleich vorweg: ich besitze dieses Notebook nicht (mehr), möchte trotzdem kurz was dazu schreiben. Auf der Suche nach einem 17"-Notebook bin ich auf die N750er-Serie von Asus gestoßen. Da ich bereits im Besitz verschiedener Asus-Produkte bin (Netbook, Motherboard, Monitor,...) und bis dato immer gute Erfahrungen mit dieser Marke gemacht hatte, habe ich mich, trotz gemsichter Rezessionen, für dieses Notebook entschieden. Beim ersten Notebook, welches geliefert wurde, war, wie vorher schon häufiger von anderen Kunden bemängelt, das optische Laufwerk schief eingebaut. Die Spaltmaße passten nicht, und es stand auf einer Seite sicht- und auch fühlbar hervor. Für einen Preis von 1400 € kann ich darüber nicht hinwegsehen, also habe ich es zurückgeschickt. Bereits 1 Tag später erhielt ich eine Austauschlieferung, die auf den ersten Blick diesmal keine äußeren optischen Mängel aufwies.
Frohen Mutes machte ich mich daran, das Notebook auszuprobieren, und mich mit Windows 8 auseinanderzusetzen. Leider kam ich über ein paar grundlegende Einstellungen nicht hinaus, da machte sich das nächstre Problem bemerkbar: das Touchpad.
Auf der rechten Seite bildete sich eine Wölbung; es hatte den Anschein, als würde etwas unter dem Touchpad liegen, etwa ein Sandkorn oder eine kleine Schraube. Es störte merklich bei der Benutzung und sah auch nicht schön aus, daraufhin habe ich leider auch das zweite Gerät zurückschicken müssen. Nach langem Überlegen, ob ich Asus noch eine dritte Chance gegen soll, habe ich mich dagegen entschieden. Obwohl ich, wie schon beschrieben, noch nie solche Erfahrungen mit Asus gemacht habe, brauche ich ein Notebook, um zu arbeiten und nicht, um Paketdienste zu beschäftigen. Daher habe ich noch mal weitergesucht und bin auf das Medion Erazer X7611 Slim Gamer (MD 98543) gestoßen, zu dem ich bei Gelegenheit noch eine Rezession schreiben werde.

Ich möchte abschließend noch mal ein Danke an Amazon sagen; die Austauschlieferung bzw. die Rückgabe der Produkte und die Rückerstattung des Kaufpreises liefen tadellos und sehr zügig; da kann ich nur sagen: Super Service.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 1. Juni 2015
Ich würde das Notebook gerne beurteilen, dieses habe ich jedoch nie erhalten. Stattdessen bekam ich ein billiges von Lenovo ohne jegliches Zubehör (Auch Akku und Ladegerät fehlen). Nach der Enttäuschung beim Auspacken wurde Amazon sofort kontaktiert und eine Rücksendung wurde eingeleitet. Rücksendeservice teilte mir jedoch mit, dass ich das falsche Notebook zurückgeschickt habe und dass sie den Asus Laptop innerhalb der geltenden Frist zurücknehmen würden.
Nach einer andauernden Recherche durch Amazon (1,5 Monate) sitze ich nun auf dem Schrott- Laptop für 730€.

Ich bin von Amazon sehr enttäuscht!

Das war definitiv meine letzte Bestellung!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 2. Oktober 2014
Optisch ist das Gerät wirklich ein Highlight. Endlich mal ein Hersteller der sich um das Design Gedanken macht. Dadurch ist aber die Beschriftung auf den Tasten etwas schlecht zu sehen. ( Silberne Tasten mit weißer Schrift).
Wie in vielen Rezensionen zu lesen ist der Laptop sauschnell und extrem leise. Doch leider hatte das Display bei mir einen deutlichen Gelbstich. Personen auf Fotos und Videos sahen alle aus wie Chinesen. Ich habe noch Stundenlang versucht die Farben zu kalibrieren - ohne Erfolg. Deshalb habe ich das Gerät zurückgeschickt.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 18. Januar 2014
Ich habe trotz, teilweiser schlechter Kaufkritiken, mir diesen hochwertigen Laptop geordert und es nicht bereut.
Einwandfreies Finish, also keine Kratzer, Macken oder schlechte Passungen.
Die Performance des Rechners ist für meine Anwendungen MS Office, Internet, Filme, Fotos mehr als ausreichend.
Die SSD ist eine feine Sache und der Rechner fährt sehr schnell hoch (max. 20 sec), kein Vergleich zum Vorgänger.
Ich habe an diesem Edelteil nichts auszusetzen und bin sehr zufrieden.
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
Ich war etwas skeptisch und habe mir, aufgrund der vielen negativen Rezensionen, Zeit mit der Bestellung gelassen..
Grundlos.

Ich finde den LapTop sehr schön, sieht edel aus und "fühlt" sich auch sehr gut an.

Die Verarbeitung ist perfekt, auch das Laufwerk sitzt stabil und der Schlitten funktioniert auch sehr präzise.

Ich habe mich für die Version mit der 256 SSD entschieden weil mir das hochfahren meines bisherigen LapTops doch immer recht lange gedauert hat.
Bei meinem alten PC hatte ich Outlook im Autostart und dadurch hat das hochfahren alles in allem ca. 3- 4 Minuten gedauert.
Mit dem neuen hier geht das alles in (ich habs gestoppt) ich 34 SEKUNDEN. Und ich habe einiges mehr an Programmen drauf als vorher, auch ist Outlook wieder im Autostart, wird also mit dem System gestartet.
In 34 Sekunden ist der PC also komplett bereit und man kann los legen.

Das Display ist entspiegelt, gestochen scharf mit satten Farben und Kontrasten.

Das Mousepad nutze ich nicht, ich habe eine Maus angeschlossen. Es ist aber perfekt eingepasst und wegen der Haptik ist das Pad vorne ca. 1 mm ins Gerät eingelassen, entsprechen steht es hinten 1 mm raus. Zum arbeiten mit dem Mousepad ist das allerdings optimal, man spürt das man auf dem Pad ist.

Die Tastatur ist sehr gut, der Druckpunkt stimmt, nur die Beleuchtung ist gewöhnungsbedürftig.
Wenn man direkt auf die Tastatur schaut ist die Beleuchtung perfekt, wenn man sich aber etwas zurück lehnt und schreiben will, sind die Tasten etwas schwer zu erkennen da das Licht unter den Tasten die Oberfläche der Tasten überstrahlt.
Deswegen aber einen Stern an dem sonst perfekten Gerät abzuziehen ist nicht angebracht.

Der Klang ist für einen LapTop hervorragend, allerdings nur mit dem kleinen Subwoofer, ansonsten ist er normal.

Windows 8.1

Geliefert wird dieser PC mit Win 8, nach einer ganzen Menge Updates kann man dann über den "Store" kostenlos auf Win 8.1 updaten.
Ich hatte immer große Probleme mit Win 8, mit 8.1 sind die quasi aus der Welt geschafft.
Die Nutzeroberfläche wurde bearbeitet, das Layout ist im Explorer wie bei Win 7, nur ist Links unten keine Kugel mehr sondern ein Windowssymbol. Dahinter versteckt sich bei einem Rechtsklick die Kacheloberfläche, die übrigens ganz individuell gestaltbar ist, sogar die Kacheln kann man mit eigenen Bildern oder Symbolen ausstatten, und bei einem Linksklick kommt der bekannte Explorer mit "Computer" "Systemeigenschaften" und halt all dem Zeugs das man kennt.
Man kann Win 8.1 genau so einfach einstellen wie 7 oder XP, es ist aber rasend schnell im Vergleich zu den alten Versionen.
Also, Win 8.1 sollte kein Hinderungsgrund mehr sein.

100 % zu empfehlen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 1. März 2014
Ich vergleiche das N750JV mit dem Vorgänger-Modell N76, welches ich - allerdings mit i5-Prozessor - über ein Jahr lang intensiv genutzt habe. Vom N750JV hatte ich außerdem 2 Exemplare im Haus.

Design:
Ist natürlich zum guten Teil Geschmackssache. Zuerst empfand ich das neue Design als eher "gewöhnlich", denn es fehlt die besondere Form, die das N76 aus der Masse hervorhob. Zudem wirkt beim Vorgänger die Deckel-Oberfläche auf mich wertiger. Aber auch das N750JV hat zweifellos eine edle Anmutung, dank viel Aluminium und kleinen Details wie der umlaufenden Phase. Nach ein paar Wochen habe ich mich an das jetzige Aussehen gewöhnt, und es gefällt mir.

Verarbeitung:
Mein N76 hatte ein stellenweise leicht nach oben gewölbtes Touchpad, sonst war alles tadellos. Bei beiden N750JV, die ich begutachten konnte, gab es dieses Problem nicht. Dafür war deren Blu-Ray-Laufwerk unübersehbar schief eingebaut - beim einen so stark, dass ich mich damit nicht auf Dauer hätte anfreunden mögen. Da man auch in vielen anderen Rezensionen davon liest, handelt es sich wohl um eine verbreitete Macke dieses Modells. So etwas darf man im Falle eines Neukaufs nicht akzeptieren, finde ich. (Darum dafür einen Punkt Abzug.)

Display:
Die Panels des N750JV sind anscheinend allgemein VIEL heller als das meines N76. Ein klarer Pluspunkt. Mir kamen auch die Farben weniger blaustichig vor; aber das liegt vielleicht in erster Linie an einer hierauf Einfluss nehmenden ASUS-"App", die vorinstalliert ist. Beim etwa 1/2 Jahr alten Exemplar scheint ein sehr feiner "Schleier" zu fehlen (Beschichtung? Matt war es trotzdem..), was zu einem besonders klaren Bild führt. Allerdings weist dieses geringfügig "klarere" Panel dafür bei genauem Hinsehen eine minimale Rasterstruktur auf, die vermutlich manche Leute genauso stören würde wie der besagte "Schleier" (den man nur im direkten Vergleich wahrnimmt). Ich benutze das Notebook weder zum Spielen noch zum Filmegucken, vor dem Hintergrund habe ich am Panel des N750JV nichts Wesentliches auszusetzen.

Sound:
[Zum Glück handelt es sich dabei um einen für mich absolut nachrangigen Punkt. Denn den Sound des N750JV empfinde ich geradezu als Katastrophe. Wo das N76 mit (für ein Notebook) "vollem" und auf jeden Fall sehr angenehmem Klang für sich einnahm, ertönt das N750JV erschreckend eng und direkt. Wie ASUS das aktuelle Modell unter anderem mit dem Argument des aufwendigen Soundsystems bewerben kann, ist mir schleierhaft. Der Sound von dem Ding ist einfach Murks, daran kann auch der putzige externe Subwoofer, der mitgeliefert wird, kaum etwas ändern.]
Edit: Ich muss mein vernichtendes Urteil deutlich abmildern. Anscheinend hat bisher etwas mit den Lautsprechern nicht gestimmt (vielleicht war ich beim Einbau der SSD daran gekommen). Nachdem ich jetzt einmal etwas lauter gemacht habe, hat sich das wieder "eingerenkt", und seither ist der Klang nicht mehr so grauslich. Zwar fehlt im Vergleich mit dem N76 immer noch einiges an Natürlichkeit und Losgelöstheit - wahrscheinlich wegen des veränderten Einbauortes der Speaker. Aber so geht der Klang doch einigermaßen in Ordnung.

Beleuchtete Tastatur:
Bei nicht ausgesprochen dämmrigem Umgebungslicht sind die Tastenbeschriftungen kaum noch lesbar, wenn die Tastaturbeleuchtung eingeschaltet ist. Das liegt an den nunmehr silberfarbenen Tasten. Funktionell also eine eindeutige Verschlechterung gegenüber dem N76.

Sonstige Funktion - keine SSD:
Bei meinem PC hatte ich den Eindruck, dass der Wechel auf eine i7-CPU eine zwar nur leichte, aber doch spürbare Leistungssteigerung gebracht hat. Ähnliches müsste dann wohl auch beim Notebook gelten. Eine regelrechte Leistungsexplosion erlebt man jedoch, wenn man statt einer altmodischen Festplatte eine SSD installiert. Mir ist unverständlich, warum es diese Ausstattung beim N750JV erst ab ~1400€ gibt. Den selbst vorgenommenen SSD-Einbau empfand ich als nicht einfach, schon was die rein mechanische Seite angeht. Zusätzliche Hürden sind bei der Migration des installierten Windows 8 auf die SSD zu überwinden, weil kein separates Installationsmedium (DVD) erhältlich ist. Dafür trägt allerdings wohl Microsoft die Hauptverantwortung.

Lüfter:
Die Lüfter laufen permanent, dabei rangiert das Geräusch zwischen "noch leise" (dürfte aber leiser sein..) bis "störend" (zumindest wenn's länger als wenige Minuten anhält). Optimal scheint mir die Lüftersteuerung nicht zu sein.

Windows 8:
Ist meines Erachtens schon so etwas wie eine Missgeburt. Ein paar Vorzüge gegenüber Windows 7 gibt es aber durchaus - zum Beispiel ist der Systemstart erheblich schneller. Und nach Update auf 8.1 sowie mit Unterstützung von ein paar kostenlosen Programmen kann man die verkorksten Merkmale des Betriebssystems mittlerweile ganz gut in den Hintergrund drängen, finde ich.

--------

Fazit:
Die Endbewertung fällt nicht ganz leicht. Einerseits ist das N750JV zweifellos ein edles Notebook mit gutem Display und leistungsfähiger Hardware, zu dem es kaum eine gleichwertige Alternative gibt - in der Preisklasse. Andererseits fährt es ohne SSD "mit angezogener Handbremse", ist der Sound einfach schlecht, und bei vielen Exemplaren trüben gravierende Verarbeitungsmängel die Freude am edlen Erscheinungsbild.

Für mich, bei meinem Nutzungsprofil, kommen unterm Strich 4 Sterne heraus. (Nach Umrüstung auf SSD.)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 23. September 2014
Ich verwende den ASUS N550JV-CN201H nun seit einem knappen halben Jahr und bin vollends zufrieden.

Ich habe mir gleich zum Notebook eine Samsung Evo SSD mit 255 GB dazubestellt und diese anstatt der Festplatte eingebaut.
Die Festplatte verwende ich nun extern in einem Gehäuse mit USB 3.0 Schnittstelle.
Somit habe ich für meine Bedürfnisse eine perfekte Konfiguration, mit der ich sehr zufrieden bin. Die SSD bringt auf jeden Fall einen ordentlichen Geschwindigkeitsschub. Ich habe vorher noch keine SSD verwendet, werde aber ab jetzt nie wieder auf eine HDD umsteigen.

Leider, und das ist auch mein bisher einziger wesentlicher Kritikpunkt, ist die 15,6 Zoll Variante des Notebooks nicht mit SSD erhältlich. Somit muss man hier leider selbst Hand anlegen, was jedoch für Leute mit technischem Verständnis kein Problem darstellen sollte.

Ich verwende Windows 8.1 und bin mit der Leistung absolut zufrieden. Ich verwende das Notebook hauptsächlich für Office-Anwendungen und zum Programmieren (Visual Studio, LabVIEW,...) für mein Studium.
Die Verarbeitungsqualität gefällt mir sehr gut. Auch optisch macht das Notebook einiges her. Bisher erkenne ich, trotz häufiger Verwendung, noch keine Abnützungserscheinungen.
Das Display ist gestochen scharf und matt, was für mich ein entscheidendes Kaufkriterium war.

Alles in Allem bin ich mit dem Produkt sehr zufrieden. Mit dem Kritikpunkt der fehlenden SSD kann ich gut leben, da für mich die Umrüstung kein Problem darstellte (hier auch danke an Samsung für die intuitive Migrationssoftware).
Also klare Kaufempfehlung!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
19 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 31. Juli 2013
Der Vorgänger war bedeutend besser.
Außer der Soundkarte gab es auch mehrere kleine Fehler und Verarbeitungsmängel.
Gebe nur noch 2 Sterne, da ein Notebook schon länger als 3 Monate halten sollte.
7272 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 19. November 2013
Ohne Umschweife werde ich zu den Pros und Kontras kommen, einige der Punkte könnten auch produktionsbedingt nur bei mir aufgetreten sein.

Pro:
- Sehr edles Design
- Das beste Touchpad, das ich seit langem bei einem Notebook benutzen durfte
- Potente Hardware
- Unauffällige Status-LEDs

Kontra:
- Schwarze, schmierige Flecken auf einigen Tasten, die sich nicht reinigen lassen
- Die Qualität der eingebauten Lautsprecher lässt nach meinem Befinden stark zu wünschen übrig
- Kein S/PDIF Ausgang, ich frage mich wie Asus sich das vorstellt, dass ich mehr als zwei Boxen an das Notebook anschließen kann (und dann noch echten 5.1 oder 7.1 Sound habe). Gibt es heutzutage wirklich Notebooks, die in dieser Preisklasse keinen digitalen Audioausgang besitzen??

Wer bis dato ein Rauschen beim Verwenden von Kopfhörern bei dem Gerät vernommen hat, muss den neuen Realtek Audiotreiber installieren, bei mir war das Problem danach gelöst.

P.K.
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 3. Mai 2014
Pünktliche, komplette Lieferung. Alles funktioniert problemlos. Notebook arbeitet schnell, toller blendfreier Bildschirm. Gewechselt von XP zu Windows 8. Upgedatet auf Windows 8.1. Komme gut zurecht. Alles ganz gut erklärt. Kann nur den privaten Gebrauch einschätzen. Für diesen finde ich das Notebook super.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 3 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)
  -  
Original Fujitsu Ersatzteil. Zuverlässige Lieferung, guter Preis