Kundenrezensionen


11 Rezensionen
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Überlenden ziehen weiter
Nach den schockierenden Ergebnis aus dem Vorgängerband mit Dezimierung seiner Familie macht sich Rick mit anderen Überlebenden auf den Weg nach Washington. Die Massaker der letzten Zeit haben ihn stark abstumpfen lassen, für ihn zählt nur noch sein Sohn. Seargeant Abraham 'Abe' Ford nimmt die Überlebenden zwar mit seiner eigenen Gruppe mit, aber...
Veröffentlicht am 7. Juni 2010 von breedstorm (Comic-Cookies Podcast)

versus
2 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Walking Dead in der Lindenstraße
Ich hatte gehofft die Serie würde wieder an Fahrt gewinnen, nachdem die Gruppe die relative Sicherheit des Knasts hinter sich lassen musste.
Leider nicht der Fall. Ein Großteil dieses Bandes besteht daraus, dass die Figuren in seitenlangen Mono/Dialogen ihr jetziges Elend bedauern oder
die fürchterlichen Taten gestehen, die sie langsam zu...
Veröffentlicht am 18. Juni 2010 von Doc Lumbago


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Überlenden ziehen weiter, 7. Juni 2010
Nach den schockierenden Ergebnis aus dem Vorgängerband mit Dezimierung seiner Familie macht sich Rick mit anderen Überlebenden auf den Weg nach Washington. Die Massaker der letzten Zeit haben ihn stark abstumpfen lassen, für ihn zählt nur noch sein Sohn. Seargeant Abraham 'Abe' Ford nimmt die Überlebenden zwar mit seiner eigenen Gruppe mit, aber schnell wird klar, daß man sich alles andere als wohlgesonnen ist. Auch dieser hat Schlimmes hinter sich, und so ist die Stimmung voller Mißtrauen und Aggression. Und die wandelnden Toten lauern weiter nach dem Fleisch der Lebenden... Als Rick einen Abstecher zu seinem alten Haus macht, muß er Schockierendes feststellen...

Die Serie hat einen deutlichen Einschnitt hinter sich, und entwickelt sich von der stationären Lage im Gefängnis wieder zu einer mobilen Lage in Form eines Untoten-Roadmovies.
Nicht mehr viele der alten Charaktere sind übrig. In diesem Zusammenhang sei das Who-is-Who am Anfang des Bandes lobend erwähnt, den durch die hohe Sterberate wurde es mit der Zeit schwierig, die Figuren zuzuordnen. Nun kann man in aller Ruhe über das Leben (und Sterben) der Figuren nachlesen.
Doch wie es sich schon in den letzten Bänden ankündigte, ist dies keine Serie über Zombies. Die sind nur das Szenario. Es ist eine Serie über Menschen unter Extrembedingungen, über Angst, Hass, Rache und vor allem eines: Instinkt!

Auch der Bonus Teil ist wieder gut gelungen, wie es sich für Cross Cult gehört mit Sachartikel über Zombiefilme der 80er Jahre, Interview mit Kirkman sowie einem Sketch mit Zombies vor dem Brandenburger Tor.

Fazit: Das Zombie-Action-Hauptquartier ist und bleibt Cross Cult!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen In jeder Hinsicht ein toller Juiläumsband, 8. Oktober 2011
Dieser 10. Jubiläumsband enthält in mehrfacher Hinsicht großartiges Materia.
Zunächst die Story:
Die beginnt wie bereits schon öfters auch diesmal wieder mit einer Rückblende, diesmal in Ricks Leben, als die Welt noch in Ordnung war. Rasch wandelt sich diese Sequenz dem Wahnsinn, der vorherrscht. Rick hat immer noch sein Telefon, mit dem er Kontakt zu Lori hält.
Die Spannungen in der Gruppe mit der neuen Konstellation sind hoch, vor allem zwischen Rick und Ford, der eine kompromisslose Mission zu erfüllen hat.
Zum ersten Mal in dieser Serie ist so etwas wie ein großer Plan erkennbar. Bisher kämpfte jeder nur ums Überleben, ohne großes Ziel, ohne Plan, ohne roten Faden. Doch jetzt gibt es ein Ziel zu erreichen, ähnlich wie in Stephen Kings "The Stand" (Das letzte Gefecht). Diese Einführung von Fords Mission finde ich sehr gut, da sie die Story bereichert.
Die Gruppe hat ein Ziel, einen Weg, dem sie folgen müssen. Und zum ersten Mal gibt es so etwas wie Hoffnung und Aussicht auf Besserung.
Doch der Weg nach Washington ist weit, sie brauchen Waffen und Nahrung, daher nehmen Ford und Rick eine kleinen Umweg auf sich, um quasi an den Beginn der Serie zurückzukehren, wo sie auch auf einen alten Bekannten Ricks treffen.

Das ist das Stichwort: Zur Erinnerung beginnt der Band mit einem "Who is Who" der ausführlicheren Art. Auf insgesamt 11 Seiten werden in chronologischer Folge sämtliche Charaktere erwähnt, die bisher vorkamen. Mit Status: am Leben, tot, untot oder unbekannt.

Der Band schließt mit der Bonus-Story "Eine Weihnachtsgeschichte", die etwas aus einem Subplot erzählt. Obwohl nicht erwähnt, wurde diese 6 seitige Geschichte vermutlich von Moore (dem Zeichner des ersten Bandes) gemalt.

Positiv zu bemerken ist, dass Charlie Adlard sich wieder um mehr Detailtreue seiner Zeichnungen bemüht, die im Lauf der Serie (vor allem in den Bänden 5-7), vermutlich aus Zeitgründen, stark nachgelassen hat.

Nach der Bonus-Story folgt der 10. Teil des Zombie-Guides über Zombie-Filme der 80er Jahre sowie ein 4 seitiges Interview mit Autor Kirkman, das sehr aufschlussreich ist, und einer Jubiläums-Zeichnung "Die Mauer fällt" von Charlie Adlard für die deutschen Fans.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr empfehlenswert, 18. Juli 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die beste Comicserie die je in Händen hielt. Hoher Suchtfaktor und wer einmal damit anfängt kann nicht mehr genug bekommen
FINGER WEG! ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen genial, 5. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Walking Dead 10: Dämonen (Kindle Edition)
Wieder mal Super wie die anderen Bücher auch. Lässt sich Super lesen sind nur zu schnell zu Ende gelesen.bin schon gespannt wie es weiter geht
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen gut, 25. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Lieferung, Schnelligkeit... alles lief super. Zum Artikel selbst kann ich nicht viel sagen, da es weiter verschenkt wurde. Aber der Beschenkte hat sich auf jeden Fall gefreut.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Zombie-Fan, 13. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Toll! Habe bis Band Nr. 12 alle Bücher und werde mir die restlichen auch demnächst bestellen!
Bin beeindruckt von der Qualität der Schwarz-Weiß-Zeichnungen!
Bin allerdings ein jahrzehntelanger Zombie-Fan!!

Gruß
S. Werner
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Nicht so gut. Aber ..., 29. Juni 2011
Meinung:

... ein paar Kleinigkeiten sind dennoch gut gelungen, denn Rick trifft zusammen mit seinen Begleitern auf einen Überlebenden, dem der Schrecken ins Gesicht geschrieben steht und der sich der kleinen Gruppe anschließt. Und Kirkman zeigt einmal mehr horrorartige Bilder, wie manche Familien mit der Verwandlung in Zombies umgegangen sind. Das sind die in diesem Band eher selteneren Momente, in denen der Leser das Genie des Autors wieder aufblitzen sieht.

Fazit:

Irgendwie wird es Zeit, dass The Walking Dead zu Potte kommt und die Geschichte zu einem Ende gebracht wird. Der vorliegende Band lässt die Frage aufkommen, ob es denn noch überhaupt interessante Geschichten rund um die lebenden Toten zu erzählen gibt. Noch ist das Meckern auf hohem Niveau. Bleibt zu hoffen, dass das Niveau nicht zu sehr nach unten zeigt in der Zukunft.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Comic!!!, 23. September 2013
Rezension bezieht sich auf: The Walking Dead 10: Dämonen (Kindle Edition)
Total geil!!! Ein absolutes muss für Zombie-Fans!!! Das muss man einfach gelesen haben! Ist echt nur zu empfehlen! :)) *-*
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Bisher schwächster Teil, 8. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Bis jetzt war ich immer absolut begeistert von dieser Comicreihe. Leider liegt hier das bisher schwächste Buch vor. Zeichnung und Cover sind nach wie vor gut und es gibt in diesem Bereich auch hier nichts auszusetzen.

Leider tritt die Story hier etwas auf der Stelle. Viele Vorwürfe, viel Reue und Gewissensbisse. Rick ist nicht auf der Höhe und mich als Leser haben diese ganzen depressiven Phasen irgendwann nur noch genervt. Vielleicht normal und realistisch wenn man berücksichtigt, was der Hauptdarsteller durchgemacht hat. Aber mich als Leser hat es dann irgendwann gestört. Die Story geht auch nicht wirklich weiter sondern scheint irgendwie verfahren. Vielleicht wird Band 12 ja besser.

Vier Sterne, weil es natürlich noch immer the walking dead ist, weil die Zeichnungen gut sind und weil ein schlechter the walking dead immer noch ein guter Comic ist :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Walking Dead in der Lindenstraße, 18. Juni 2010
Ich hatte gehofft die Serie würde wieder an Fahrt gewinnen, nachdem die Gruppe die relative Sicherheit des Knasts hinter sich lassen musste.
Leider nicht der Fall. Ein Großteil dieses Bandes besteht daraus, dass die Figuren in seitenlangen Mono/Dialogen ihr jetziges Elend bedauern oder
die fürchterlichen Taten gestehen, die sie langsam zu verrohten Bestien machen. Rick hat wieder mal ein Alpha-Männchen-Problem.
Ein tragisches Ereignis gleich am Anfang des Bandes. Kennt man leider schon alles aus vorhergehenden Bänden.

DIe Autoren haben sich meiner Meinung nach in eine Sackgasse postiert in dem sie mit Tod und Grausamkeit zu inflationär in den vorhergehenden Bänden waren.
Ständig werden Figuren eingeführt, seitenlang mit Hintergrund, Eigenschaften etc. beleuchtet, um sie dann über die Klinge springen zu lassen.
Die ellenlange Charaktergalerie mit Statusreport lebendig/gestorben in Band... ist deutliches Zeugnis dafür.
Das einzig wirklich Neue ist der Auftritt von Zombie-Herden. Ansonsten Business as usual

Drei Punkte für nach wie vor solide Arbeit in Sachen Illustration und Text. Solide aber eben nicht dolle
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

The Walking Dead 10: Dämonen
EUR 7,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen