Kundenrezensionen


3 Rezensionen
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Interessante Idee, ABER…, 5. August 2013
Von 
Klassikfreund (Berlin) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Christian Thielemann: My Wagner Album (Audio CD)
Es gab im Wagner-Jahr viel Konventionelles, aber auch Ungewöhnliches wie das Buch "Richard Wagner. Mit den Augen seiner Hunde betrachtet". Da lag es nah, das Konventionelle mit dem Ungewöhnlichen zu verbinden und einen gefeierten Wagner-Dirigenten unserer Tage zeigen zu lassen, welche Einspielungen seines Lieblingskomponisten er bevorzugt.

Christian Thielemanns "My Wagner Album", erschienen bei der Deutschen Grammophon, ist das Ergebnis dieses Gedankenspiels. Zunächst zum Inhalt dieser Doppel-CD-Box:

CD 1:
+ Rienzi: Thielemann, Wiener Philharmoniker, 11/2002
-> Ouvertüre
+ Meistersinger: Knappertsbusch, Wiener Philharmoniker, 9/1951
-> Fliedermonolog
+ Tannhäuser: Furtwängler, Berliner Philharmoniker, 5/1951
-> Ouvertüre
+ Tristan: Carlos Kleiber, Staatskapelle Dresden, 2/1981
-> „Isolde! Geliebte! – Tristan! Geliebter!
-> „O sink hernieder, Nacht der Liebe“
-> „Einsam wachend in der Nacht“
+ Götterdämmerung: Thielemann, Wiener Philharmoniker, 11/2011
-> Trauermarsch
+ Parsifal: Boulez, Bayreuther Festspielorchester, 7&8/1970
-> „Ja wehe! Weh über mich!“
-> „Nur eine Waffe taugt“
-> „Höchsten Heiles Wunder!“

CD 2:
+ Auszüge aus der Ring-Aufnahme Karajans, Berliner Philharmoniker, 1966-1969

Zur Auswahl

Sie scheint sich weitgehend an Thielemanns Buch "Mein Leben mit Wagner" zu orientieren. Doch wo bleibt sein "Favorit: Heinrich Hollreiser" mit dem Dresdner Rienzi? (S. 196f.) Der Hörer muß sich hier mit Thielemanns Interpretation "zufrieden geben", DOCH diese ist von solcher Güte, daß das Fehlen Hollreisers (eine EMI-Aufnahme!) nicht ins Gewicht fällt.

Bei den Meistersingern zählt Knappertsbusch zu Thielemanns Favoriten, allerdings die 55er Opernaufnahme. (S. 260) Furtwängler wird auch genannt, also warum nicht das Vorspiel unter seiner großartigen Leitung?

Bei der Tannhäuser-Ouvertüre wird dem Hörer dann eine Konzertaufnahme Furtwänglers geboten. Musikalisch herausragend, wenngleich das Stück unter seiner Leitung auch in besserer Klangqualität erhältlich ist. (z. B. 1952 mit den Wiener Philharmoniker, ach ja: EMI)

Es folgen drei Auszüge aus dem zweiten Aufzug von Kleibers Tristan, eine Aufnahme, die Thielemann in seinem Buch zu Recht als "fulminant" bezeichnet. (S. 247)

Dann kommt der Trauermarsch aus der Götterdämmerung, eine Thielemann-Einspielung. Das Stück ist eine Ausnahme, ist es doch die einzige "Premiere" dieses Albums. Alle anderen Titel wurden bereits veröffentlicht.

Die CD schließt mit drei Auszügen aus Boulez' Parsifal. Durch diese Aufnahme sei Thielemann vom Saulus zum Paulus geworden, sagt er. (S. 303) Sie ist unbestritten eine gute Wahl.

Zu guter Letzt: Wo ist der Lohengrin? Anscheinend war keiner der Thielemann-Favoriten im DGG-Sortiment verfügbar. Warum dann nicht wenigstens Thielemanns Vorspiele zum ersten oder dritten Akt?

Die zweite Hälfte der Box ist eigentlich eher eine Mogelpackung! Das liegt nicht an der Qualität des Inhalts oder dem Fakt, daß Thielemann die Aufnahme lobt (S. 289). Es ist vielmehr die mangelnde Auswahl. Warum nur Höhepunkte des Karajan-Rings? Wie J. Fromholzer zuvor zu Recht bemerkte, warum nichts vom 53er Furtwängler-Ring? Schließlich wäre er Thielemanns Einsame-Insel-Wahl! (S. 289) Liegt es vielleicht daran, daß die Deutsche Grammophon einfach mit einer alten Veröffentlichung von Höhenpunkten des Karajan-Rings "füllen" wollte? Die Titelauswahl ist zumindest identisch - Ein Schelm, wer Böses dabei denkt!

Kritische Gedanken

Doch wo ist die Abwechslung? Zwei Stücke Thielemanns einzubinden, ist eine gute Idee, aber warum diese nicht seinen Favoriten gegenüberstellen? Die gesamte Auswahl erschließt sich mir nur bedingt. Ich vermute, Rechtefragen standen einer treffenderen Auswahl im Weg.

Das Begleitheft

Liegt in englischer, deutscher und französischer Sprache vor und beinhaltet einen knapp zweitseitigen Artikel Christine Lemke-Matweys. Sie war an der Entstehung von "Mein Leben mit Wagner" beteiligt. Der Text erläutert die Wahl der Stücke und greift auf einige Passagen aus dem Buch zurück.

Fazit

Der Ansatz, der hier gewählt wurde, ist eindeutig zu befürworten. Allerdings wäre eine größere und abwechslungsreichere Auswahl an Stücken begrüßenswert. Ebenso würden Erläuterungen von Thielemann selbst, ob als Audiotrack oder im Begleitheft, das Bild konturierter zeichnen. Und zum Wegweiser durch Wagners Opernwelt, wie ich unlängst las, taugt diese Box nur ganz bedingt. Zu wenig Zusatzinformationen und eine nicht repräsentative Zusammenstellung machen diesen Ansatz ebenso zunichte wie die Tatsache, daß sich der Wagner-Kosmos nicht auf zwei CDs pressen läßt.

An der musikalischen Qualität der Veröffentlichung gibt es nichts zu mäkeln, aber ein Stern wird abgezogen, da es doch zu offensichtliche Verbesserungsmöglichkeiten gibt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen .................nicht nur VINYL ................., 26. Juli 2013
Von 
J. Fromholzer "fromholzer" (berlin) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Christian Thielemann: My Wagner Album (Audio CD)
Eine Doppel-Cd ist eigentlich viel zu wenig, wenn es um Christian Thielemanns private Wagner Vorlieben geht, das hätte auch eine 5 - 10 CD Box werden können !

Auch wenn das Cover-Foto Thielemann vor seiner (?) Vinylsammlung zeigt, so beinhaltet diese weitgehend erstklassige Wagner-Auswahl gerade neuere Aufnahmen mit Thielemann selbst, die zum besten dieser Doppel-Cd gehören. Der Start mit RIENZI (Overtüre), Thielemann mit den Wiener Philharmonikern 2002, ist für mich zusammen mit der GÖTTERDÄMMERUNG (Trauermarsch), Thielemann 2011, der Höhepunkt dieses Albums.

Die zweite CD dieser Zusammenstellung, eine Enttäuschung: warum NUR EIN RING und dann der allseits bekannte Berliner Karajan Ring aus den 60ern??? Das ist zu wenig................... Hier wäre mehr Abwechslung besser gewesen, da Thielemann selbst im Booklet zur CD sagt, dass er auf "die sprichwörtliche Insel dennoch Wilhelm Furtwänglers römischen Ring von 1953 mitnehmen würde". Warum keine Auszüge davon ???

Eine Illusion von VINYL.

( J. Fromholzer )
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen thielemanns wagner album, 6. Oktober 2013
Von 
Rezension bezieht sich auf: Christian Thielemann: My Wagner Album (Audio CD)
keine frage, thielemann ist der kongeniale interpret wagners,
und dieses bescheidene universal->my wagner album< allenfalls
ein nur bescheidener abriss seiner gross-orchestral-musikalischen
potenz, die hier nur als stückwerk zur geltung kommen kann.
man hätte diesen sampler auch in erweiterter mp3-version als zugabe
seines allseits so geschätzten wagner-buches beilegen können,Mein Leben mit Wagner
um sein wagner-nachleben auch noch akustisch fundieren zu können,
all den wagner-thielemann freunden zur genugtuung.
wagner-thielemann, ein wahres synonym post-romantischer musikkultur.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen