Kundenrezensionen


91 Rezensionen
5 Sterne:
 (45)
4 Sterne:
 (15)
3 Sterne:
 (8)
2 Sterne:
 (9)
1 Sterne:
 (14)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


41 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen wegweiser für den weg zum herzen
ich habe dieses buch von einem sehr guten freund von mir, der momentan im ausland ist, geschenkt bekommen. als ich zum lesen anfing wurde ich so gefesselt, dass ich es erst aus der hand legen konnte, als ich auch die letzte seite verschlungen hatte. der autor zeigt dem leser ohne umschweife, aber auf eine außergewöhnliche art und weise, dass es viel mehr auf...
Veröffentlicht am 8. Januar 2002 von Cassandra

versus
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Mein erstes Coelho Buch...
Ich fand das Büchlein zwischen mehrere Titel des Schriftstellers. Eine Liebesgeschichte wenn man aus der Perspektive des Verliebten ließt...aber Gott ein zweites Gesicht zu geben, ein weibliches?
Die Jungfrau Maria eine Göttin? "Ihr Symbol ist das Wasser, um sie ist Nebel. Die Göttin benutzt das Wasser, um sich zu offenbaren."...weil sie die...
Veröffentlicht am 7. August 2011 von Leeyaprende1958


‹ Zurück | 1 210 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

41 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen wegweiser für den weg zum herzen, 8. Januar 2002
ich habe dieses buch von einem sehr guten freund von mir, der momentan im ausland ist, geschenkt bekommen. als ich zum lesen anfing wurde ich so gefesselt, dass ich es erst aus der hand legen konnte, als ich auch die letzte seite verschlungen hatte. der autor zeigt dem leser ohne umschweife, aber auf eine außergewöhnliche art und weise, dass es viel mehr auf die eigenen gefühle ankommt und nicht darauf, was die umwelt (job, freunde,...)von einem erwarten. ein wunderbares buch, nicht nur, wenn man sich selbst gerade in einer ähnlichen situation befindet...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


52 von 54 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Von der Kraft des eigenen Weges, 16. August 2005
Ich bin wirklich positiv ueberrascht von diesem Buch. Es ist eine Geschichte, die die Seele troesten und einen Menschen ein wenig verzaubern kann. In lyrisch-maerchenhafter, beinahe singender Sprache erzaehlt Coelho hier die Geschichte einer jungen Frau, die nach vielen Jahren ihre Jugendliebe wiedertrifft. Er hat sie zu einem Vortrag eingeladen, den er selbst haelt, und dort erfaehrt sie, dass er in ein Priesterseminar eingetreten ist. Dennoch wird er ihr nachts am Brunnenrand seine Liebe gestehen und ihr zugleich eine neue Welt eroeffnen, in der ihr Herz sich wieder oeffnen darf fuer das Goettliche in der Natur und fuer die Liebe.
Eine wunderschoene Geschichte, hier auch im ueblich gut gedruckten Format, lesbar an einem oder zwei Abenden, voll von schoenen Gedanken und beschaulichen Szenen, von extatischen Momenten, von kleinen romantischen Momenten, von Wendepunkten und von Naehe. Geschrieben in einer sanghaft-weichen eingaenglichen Sprache.
Ein Buch, geschrieben fuer alle, die traurig sind oder einsam, die sich verlassen fuehlen, die allen Mut verloren haben - man steht von dem Buch auf, und kann verzeihen, und die Welt leuchtet ein bisschen. Sehr lesenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


36 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Geschichte voller Intensität, 3. April 2003
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Hauptfiguren dieses Buchen sind nicht so bunt und schillernd, wie man sie aus anderen Romanen kennt, sie glänzen viel mehr durch ihre Schlichtheit.
Diese Geschichte ist sehr einfach und lebensnah geschrieben, deshalb regt sie einen besonders zum nachdenken an.
Coelho schreibt sie in einem erstklassigen Stil, die einen manchmal an Lyrik vom feinsten erinnert. Seine Beschreibungen von Personen, Landschaften oder manchen Begebenheiten sind so faszinierend geschrieben, dass man alles sehr deutlich vor Augen hat.
Ich denke dieses Buch zielt nicht so sehr auf die Suche nach dem religiösen Glauben ab, es geht viel mehr um den Glauben an sich selbst und den Glauben den man in sich trägt. Wir sind alle auf der Suche nach etwas, an das wir glauben können, sei es nun Gott einen anderen Menschen, oder einfach nur die Liebe an sich.
Coelho verpackt diese „Suche" in einer einfachen Geschichte die trotz allem so voller Intensität ist, dass man sich nichts anderes wünscht, als auch so glauben und lieben zu können.
Dieses Buch ist für alle, die hoffen, lieben und glauben, aber auch für solche die dieses suchen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen In einer Nacht durchgelesen !!, 21. Dezember 2005
Von 
Ich hab das Buch in den zahlreichen Regalen meiner Mutter gefunden, da sie es irgendeinmal geschenkt bekommen hatte. Sie selbst hat es nicht gelesen, aber da mir schon der Alchemist und andere Bücher Coelhos gut gefielen hab ich kurzerhand beschlossen es mir auszuborgen.
Es vergingen Tage bevor ich auch nur eine Seite aufgeschlagen hatte, doch dann fiel es mir wieder ein... ich hab es in einer Nacht ausgelesen !! Selten hat mich ein Buch wirklich so in seinen Bann gezogen.
Dazu muss man sagen, dass ich natürlich gerne lese, aber ich hab auch einen kleinen Sohn und Schlaf ist mir etwas sehr Heiliges.
Nichtsdestotrotz konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen !!!
Ich finde weniger die Liebesgeschichte darin so "bezaubernd", als die Auseinandersetzung mit "Gott".
Es ist eines der wenigen Bücher, in denen man das Wort "Gott" durch jeden anderen Namen eines "Gottes" ersetzen kann.
Coelho beschäftigt sich in dem Buch mit dem weiblichen Aspekt "Gottes" und obwohl es aus der Sicht einer mehr oder weniger Katholikin geschrieben ist bzw. sicherlich viel in Verbindung mit dem Katholizismus steht, so empfinde ich es eher als ein "aller Welts Religionen" Werk - als etwas Spirituelles.
Es geht darin um weit mehr als nur den "weiblichen Aspekt" von der christlichen Religion. Es heisst in dem Buch >Gott hat 2 Gesichter - und eines ist das Antlitz einer Frau<. Das ist nicht nur bei den Katholiken so, sondern auch bei den Juden und in all den anderen Religionen der Welt. Das weibliche und maennliche Prinzip.
Coelho wählt meines Erachtens nur den Katholizismus, da er so aufgewachsen ist. Einige Hinweise dazu findet man auch "versteckt" in dem Buch.
Zwischen dem Lesen hab ich immer wieder kurz unterbrochen, weil ich mir meine eigenen Gedanken dazu gemacht habe und ich muss sagen, dass es mit Sicherheit nicht das letzte Mal war, dass ich dieses Buch gelesen habe.
Vielleicht les ich es gleich nächste Nacht wieder ;)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


41 von 45 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen EIN LOBLIED AN DIE LIEBE, 7. September 2002
Von 
Wendy "Literatech" - Alle meine Rezensionen ansehen
(HALL OF FAME REZENSENT)   
Ich wage es nicht zu behaupten, dass ich eine besonders hochwertige Rezension abgeben kann mit meinem eher geringen Erfahrungsschatz in Literatur und meinem noch geringeren Alter (ich werde 17), aber als Jugendliche kann ich doch sagen, dass mir dieses Buch sehr gefallen hat und auch warum es das getan hat.
Es ist die einfach und doch ergreifende Erzählweise Pilars, die mich gleich auf den ersten Seiten in ihren Bann gezogen hat und bis zur allerletzten Seite nicht mehr losließ. Es ist die erstaunliche Entwicklung, der Kampf von Verstand und Herz und der letztendliche Entschluss für die Liebe und gegen die Vernunft zu handeln.
Wollte man aus diesem Buch einen Film machen, fehlte es vermutlich weit an Handlung und aufregenden Szenen, als Leseerlebnis ist es jedoch auf jeden Fall immer wieder ein guter Griff ins Bücherregal und kann mehr als ein paar mal gelesen werden. Denn alle Weisheiten, die Coelho in einfach anmutenden Sätzen versteckt hat, kann man beim ersten Mal lesen gar nicht erfassen.
Also eine sich lohnende Investition.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hoffnung und Liebe, 15. Januar 2007
Dieses Buch erzählt von den inneren Kämpfen die Pilar - eine einfache Frau aus einer einfachen Stadt mit einem einfachen Job und einem einfach Leben - ausfechten muss. Von großen Hochgefühlen und großen Tiefen wird sie immer wieder hin- und hergerissen zwischen Kopf und Herz. Sie sucht etwas was ihr die Sicherheit gibt nicht wieder entäuscht zu werden und ihr wird klar das sie auf dieser Suche immer ein Risiko eingehen muss. Dieses Gedankenspiel in ihrem Kopf ist so authentisch, dass man sich als Leser sofort verstanden fühlt.

Auf Religiösität wird in diesem Buch sehr viel Wert gelegt aber es Beinhaltet nicht die Kernaussage...

Über Coelhos Bücher und sein Einfühlvermögen kann man immer nur wieder staunen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen gefühlvoll und voller Hoffnung, 31. August 2006
In dem Buch wird beschrieben, dass eine junge Frau (Ende Zwanzig)ihren Jugendfreund nach elf Jahren wiedertrifft, der den kleinen Ort in Spanien verlässt, um die Welt zu bereisen. Beide gehen einen vollkommen unterschiedlichen Lebensweg. Sie ist eher die Rationale, die sich ein geregeltes Leben wünscht und einen handfesten Beruf - den einer Richterin - erlernen will. Er ist hingegen der Weltenbummler, der schließlich ein Priesterseminar besucht. Ich habe noch nie erlebt, dass ein Autor es schafft, soviele Emotionen zu vermitteln, wie es Paulo Coelho in diesem Buch gelungen ist. Das beginnt damit, wie Pilar den Vortrag in Madrid besucht und man alles über ihre Ängste, Zweifel, aber auch ihre Bodenständigkeit und ihr Selbstbewusstsein erfährt. Ich konnte das total nachvollziehen und fand, dass das Buch dadurch eine unglaubliche Wärme vermittelt, weil man merkt, dass andere Menschen auch solche Gedanken haben und man nicht allein damit ist. Sehr ermutigend finde ich, dass man im Laufe des Buches erfährt, dass viele Ängste und Zweifel von Pilar unbegründet waren. Zum Beispiel kam sie sich gegenüber ihrem Jugendfreund klein und dumm vor, da er schon soviel gesehen hat von der Welt und sie nicht. Das wird deutlich, als sie ihm im Auto von ihren früheren Freunden erzählt und er sich scheinbar nicht dafür interessiert. Sehr erleichternd ist es dann, wenn man im Laufe des Buches langsam merkt, dass er einfach nur mit anderen Gedanken beschäftigt war, nämlich, wie er ihr sagt, dass er sie liebt. Ich finde es einfach nur schön, wieviel Hoffung in diesem Buch ist, wenn beschrieben wird, wie sich zwei so gegensätzliche Menschen lieben und die Liebe die Macht hat, ihr Leben zu leiten und sie dafür beide ihr Leben aufgeben, das sie vorher auch nicht wirklich überzeugt hat (sein Priesterseminar und ihre Richterpfüfung). Trotz der vielen Hindernisse kommen sie trorzdem an ihr Ziel. Es war wirklich eines der schönsten Bücher, die ich je gelesen habe!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kraftspendend, 6. Mai 2007
Es mag schon sein, dass dieses Buch religös ist - zweifellos sogar, aber auch als kein praktizierender Christ ist es sehr hilfreich - mir hat es viel Kraft gegeben, denn letztlich hat es gezeigt, dass nichts unmöglich ist: die Grundaussage dieses grandiosen Buches ist, was das Leben auch bringt, so kompliziert und scheinbar unlösbar es erscheint - wenn man überzeugt ist und das Herz dafür ist, kann alles möglich werden. Es ist einerseits traurig, da Entschuldigungen anderer nicht mehr zu rechtfertigen sind,andererseits versteht man, dass es einfach andere Prioritäten im Leben einer anderen Person gibt - schmerzhaft aber dafür wird die Wirklichkeit nicht verzehrt und man kann auf das Leben mit einem Weitblick und einer Offenheit zugehen, für mich war es ein sehr lehrreiches Buch!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Das Wagnis der wahren Liebe oder Mut zur Wahrhaftigkeit, 8. Februar 2004
Von Ein Kunde
Die Fügung brachte Pilar und ihren Jugendfreund nach 11 Jahren wieder zusammen.Sie wußten nicht, wie ihnen dann geschah. Die Liebe in ihrer reinsten Form offenbarte sich den Beiden und obwohl sie beide andere und doch gleiche Wege beschritten, folgten sie mutig ihrem Herzen - mit allen Kosequenzen.
Gut an diesem Buch hat mir die Erzählung der Geschichte aus Sicht einer Frau gefallen, so wie Coehlos "Reformkatholizismus", der von einem Gott UND einer Göttin ausgeht.
Manche "religiös,spirituellen Passagen" waren mir zu lang und verdreht, haben aber meiner Leselust keinen Abruch getan.
Wundervoll fand ich den Epilog; dieser hat mich wirklich tief im Herzen (sehnsuchtsvoll) berührt. Welcher Mensch wünscht sich nicht die "Liebe des Lebens"? (Ein Leben in Liebe!)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen das schönste buch aller zeiten, 26. August 2002
Noch nie war ich bei einem Buch so traurig, dass es schon zu Ende war. Noch nie hat mich ein Buch zum Weinen gebracht. Man taucht völlig in Coelhos Welt ein und möchte gar nicht mehr heraus. Ich bin völlig begeistert. Ich würde sagen, dass das sein bestes Werk ist. Ich kann es nur weiterempfehlen. Jeder sollte es einmal gelesen haben. Es hat mir so viel gegeben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 210 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Am Ufer des Rio Piedra saß ich und weinte
EUR 8,98
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen