Kundenrezensionen


35 Rezensionen
5 Sterne:
 (15)
4 Sterne:
 (10)
3 Sterne:
 (5)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen zwei taffe Widersacher finden zur Liebe
Ich habe mich sehr auf die "Geliebte Widersacher"-Reihe gefreut, denn Milan schreibt wirklich durchdachte historische Liebesromane, in denen die Anziehung der Helden nachvollziehbar aufgebaut wird und nicht einfach nur "kam-sah-liebte-Geschichten" erzählt werden.
Zudem kann Milan wirklich mit Sprache umgehen. Als ich z.B. diesen Satz in ihrem neuesten Werk las:...
Vor 16 Monaten von patricia veröffentlicht

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen 19. Jhdt.
Üblicher 19. Jahrhundertroman mit kleinen erotischen Leckerbissen... Ende absehbar, Schema F, aber unterhaltsam. Leichte Urlaubslektüre. nichts außergewöhnliches , aber ganz nett
Vor 15 Monaten von Sabine Richter veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen zwei taffe Widersacher finden zur Liebe, 27. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Herzog und seine geliebte Feindin (Die Serie "Geliebte Widersacher" 1) (Kindle Edition)
Ich habe mich sehr auf die "Geliebte Widersacher"-Reihe gefreut, denn Milan schreibt wirklich durchdachte historische Liebesromane, in denen die Anziehung der Helden nachvollziehbar aufgebaut wird und nicht einfach nur "kam-sah-liebte-Geschichten" erzählt werden.
Zudem kann Milan wirklich mit Sprache umgehen. Als ich z.B. diesen Satz in ihrem neuesten Werk las: "Sie haben gefragt, und nachdem wir unsere Bekanntschaft schon mit einem Abstecher zu Erpressung vertieft haben, brauchen wir uns nicht mit falscher Bescheidenheit aufzuhalten." - hoffte ich auf einen spritzigen Roman.

Ganz so kam es leider nicht. Ich lese zwar gerne Romane mit tortured heroes, doch hier sind gleich Held und Heldin tortured und das gibt eine schon etwas anstrengende Gefühlsmischung. Zudem werden soziale Probleme der frühviktorianischen Zeit thematisiert, es gibt einen Bösewicht und und ... es war ein bisschen "to much".

Dennoch kann ich den Roman guten Gewissens weiterempfehlen, denn ich würde ihn wieder kaufen und lesen. Minnie und Robert sind wirklich sehr sympathisch und taff, der Roman ist spannend, die Liebesgeschichte glaubhaft und Milan bietet (im Unterschied zu den meisten Historical-Autorinnen) ein bisschen echtes historisches Flair, zudem schreibt sie sehr gut - wer seitenlange erotische Szenen nicht so liebt, kann es so wie ich machen und sie einfach überblättern, sie kommen fast nur in der Hochzeitswoche vor.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spritziger Historical, 19. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Herzog und seine geliebte Feindin (Die Serie "Geliebte Widersacher" 1) (Kindle Edition)
Und wieder einmal konnte mich Courtney Milan mit einem ihrer Bücher begeistern. War ich von „Geliebte Kurtisane“ etwas enttäuscht, so läuft sie hier wieder zur Höchstform auf.

Ein großer Pluspunkt ihrer Historicals sind die stets außergewöhnlichen Charaktere, die man sonst eher selten in typischen Liebesromanen findet. Dieses Mal haben wir es mit einer jungen Dame zu tun, die Panikanfälle in Menschenmengen bekommt (und das aus gut gehütetem Grund) und einen Herzog, der am liebsten den gesamten Adel abschaffen möchte.
Beide sind dem Leser gleich sympathisch, eben weil sie nicht perfekt sind, sondern ihre Ecken und Kanten haben. Jeder der beiden macht während der folgenden Geschehnisse schwere Fehler, die zu einem Scheitern ihrer Beziehung führen könnten. Dass sie diese Hürden bewältigen und auch ihre sexuellen Probleme durch Kommunikation und gegenseitiges Verständnis in den Griff bekommen, macht den Roman wahrhaft romantisch.

Das alleine würde aber für mich noch nicht reichen, um mich wirklich gut zu unterhalten. Dafür sorgen aber die spritzigen, schlagfertigen Wortgefechte der beiden. Es macht einfach Spaß die beiden Kontrahenten zunächst aufeinander losgehen zu sehen. Da sprühen wirklich die Funken!

Zusätzlich ist der Roman ungewöhnlich spannend. Die Bedrohung durch den korrupten Stevens und die Möglichkeit, dass Minnies Geheimnis herauskommt sorgen für ehrlich dramatische Augenblicke.

Roberts Familie schafft es zusätzlich mit interessanten Charakteren zu punkten, so dass man gespannt ist, wie die Reihe weitergeführt wird.

Gesellschaftskritik ist auch in diesem Roman wieder ein zentraler Punkt.
Natürlich kann die in so einem leichten Liebesroman nicht Überhand nehmen, aber die Arbeitsbedingungen in den damaligen Fabriken und die juristische Willkür werden dennoch schonungslos erwähnt. Interessant fand ich auch den kleinen Einblick in frühe Impfverfahren.

Da dieser Roman mal wieder im Eigenverlag erschienen ist, ist auch der Preis für das E-Book unschlagbar! Wer hier nicht zugreift, ist selber schuld!

Fazit: Sehr gelungener Historical, mit dem ich mich bestens amüsiert habe! Humor, Romantik und Spannung halten sich hier genau die richtige Waage
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "nur" für zwischendurch ...., 25. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Herzog und seine geliebte Feindin (Die Serie "Geliebte Widersacher" 1) (Kindle Edition)
Ich habe das eBook für die Kindle-App auf meinem Smartphone gekauft, als Zeitverkürzer bei Wartezeiten .... Der Anfang war eher zäh, aber jetzt habe ich mir schon zwei weitere Bücher von dieser Reihe gekauft. Mir gefällt der unaufgeregte Schreibstil und die atypischen HeldInnen - sie gibt sich so unauffällig, dass sie kaum wahrgenommen wird, er ist ein Herzog mit neo-liberalen Ideen, die so gar nicht in die "normalen" Regency-Romane passen :-) Auch ihre FreundInnen sind eigen - ihre hat unverheiratet eine Totgeburt hinter sich, seine sind witzig und unkonventionell. Sehr unterhaltsam!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schön geschrieben, 2. August 2014
Von 
Diabeline (Rhein-Neckar, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Herzog und seine geliebte Feindin (Die Serie "Geliebte Widersacher" 1) (Kindle Edition)
Der 2. Teil der Reihe ist ein Roman, der auch ohne die Standard-Klischees wunderbar auskommt. Der Held muss kein erfahrener Liebhaber sein und darf dummes Zeug reden in der Aufregung. Die Heldin darf einfach mal wie eine Otto-Normal-Frau aussehen statt wie eine Göttin. Die Charaktere sind schön beschrieben und wachsen im Laufe des Romans. Der Weg zum Ziel ging über einige Serpentinen, die eine oder andere war vielleicht doch etwas viel. Aber das Lesen war kurzweilig und hat Spaß gemacht, die Autorin schreibt flüssig und unterhaltsam.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine hübsche, erotische Geschichte, 21. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Herzog und seine geliebte Feindin (Die Serie "Geliebte Widersacher" 1) (Kindle Edition)
Geschichten aus dem alten England sind immer noch sehr reizvoll. Natürlich kommt es auch auf die Art der Erzählung an. In diesem Genre spielt die Verführung und die Art der Sprache und Handlungen eine große Rolle. Habe dieses Buch mit schmunzeln gelesen, da ich auch die Bücher von Georgette Heyer sehr mag.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen 19. Jhdt., 8. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Herzog und seine geliebte Feindin (Die Serie "Geliebte Widersacher" 1) (Kindle Edition)
Üblicher 19. Jahrhundertroman mit kleinen erotischen Leckerbissen... Ende absehbar, Schema F, aber unterhaltsam. Leichte Urlaubslektüre. nichts außergewöhnliches , aber ganz nett
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Herzog und seine geliebte Feindin, 9. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Herzog und seine geliebte Feindin (Die Serie "Geliebte Widersacher" 1) (Kindle Edition)
Für mich ein unterhaltsamer Roman aus dem 1900 Jahrhundert, in dem die Missstände in den Fabriken erkannt und bekämpft werden. Auch die Liebe kommt nicht zu kurz.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Naja, 1. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Herzog und seine geliebte Feindin (Die Serie "Geliebte Widersacher" 1) (Kindle Edition)
Ich hatte vor einige Zeit Die Gouvernante und ihr geliebtes Ungeheuer ("Geliebte Widersacher") gelesen und schon auf diese Serie "Geliebte Widersacher" gewartet.

Leider, muss ich sagen, hatte ich mir davon mehr versprochen. Ich finde die ganze Geschichte (nicht die Liebesgeschichte, sondern alles drum herum) ziemlich weeeit her geholt und unsinnig.. (Schach, Mädchen in Hosen, Skandal, guter Herzig/böser Herzog, armes Kind ohne Mama ...)

Die Bettszenen gefielen mir auch überhaupt nicht, muss eigentlich gar keine haben, aber wenn, dann wenigstens schöne. Selbstbefriedigung etc muss ich gar nicht lesen..

Auch das Ende der Geschichte, welche Lösung er findet um das Problem zu lösen (Will hier nichts erzählen von der Handlung), finde ich nicht durchdacht, da man auch eine andere Lösung hätte finden können, die auch alle zufrieden gestellt hätte. Naja.

für 2,99 (Kindle) werde ich es behalten und hoffe, dass die anderen Bände dann doch noch besser werden..
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1.0 von 5 Sternen Das Papier nicht wert auf das es gedruckt wurde, 29. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ein schlimmeres Buch habe ich nie gelesen und mir sind leider einige begegnet.
Die Nebenstory läuft der Hauptstory den Rang ab.
Die ganze Inszinierung wird dann noch getoppt mit dem Vergleich von "Stolz&Vorurteil" bzw. der Autor vergleicht sein mieserables Werk mit Jane Austin. Das ist einfach das Papier nicht wert, auf dem es gedruckt wurde. Habe es längst entsorgt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen wirklich schön, 1. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Herzog und seine geliebte Feindin (Die Serie "Geliebte Widersacher" 1) (Kindle Edition)
Ein historischer Roman, der gefällt. Wie immer schreibt Courtney Milan flüssig und gut zu lesen.
Habe den Roman auf 2x gelesen und war begeistert
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen