Kundenrezensionen


4 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Jeff Cannata - Arc Angel, 26. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Harlequins of Light (Audio CD)
Als ich das erste mal Sidelines und Tragedy gehört habe, war ich gerade mal 11 Jahre. Damals gab es nur Platten und Kassetten. Ich bekam von meinem Cousin eine Kassette mit lauter raren Tracks - unter anderem den zwei genannten. Die LP von Arc Angel war damals wirklich eine Rarität. Kaum einer kannte sie und kaum einer hatte sie. Als ich nun die Kassette einlegte und auf Play drückte, passierte irgendetwas mit mir. Für mich ist Sidelines und Tragedy nach 30 Jahren immer noch was besonderes. Ich fühle mich gleich nach dem ersten Ton zurück in die Vergangenheit - Traumhaft. Der Longplayer, den man übrigens mitlerweile auf CD kaufen kann, und den man sich als Musikliebhaber auch unbedingt kaufen sollte ist wirklich jeden Cent wert.
Jeff Cannata machte sich damals nach der Trennung von Arc Angel auf seinen Soloweg und bracht immer im Abstand von einigen Jahren meistens sehr gute Scheiben raus. Mysterium Magnum war für mich neben Images of Forever das Highlight.
Nun nach 30 Jahren kommt wieder eine Scheibe von Arc Angel raus. Für mich geht ein Traum in Erfüllung. Wobei man ehrlicherweis schon sagen muß, das es eifach ein Jeff Cannate Album geworden ist - da Michael Soldan nicht mehr von der Partie ist. Aber trotzdem - das Album ist wirklich sehr gelungen. Besonders der Opener Harlequins of Light ist eine Hammersong mit richtig viel Power. Das Besondere bei Jeff Cannata ist einfach die Phantasie. Man merkt es an den Covers an den Synthies und an den Melodieen. Man entschwebt einfach in eine andere Welt. As far as the eye can see oder War gehen dann gleich rokig weiter, wobei man schon noch ab und zu die ProgRock Einflüsse raushört von denen Cannata ja Abstammt. Ansonsten ist das Album durchwegs gelungen und für jeden AOR Fan ein Muß.
Ich hoffe Jeff Cannata macht noch lange Musik und ich freue mich jetzt schon auf eine Fortsetzung von ARC ANGEL.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Nicht gerade innovativ aber gut zu hören., 14. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Harlequins of Light (Audio CD)
Nicht gerade innovativ aber gut zu hören. B l a b l a b l a b l a b
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eins der besten AOR & Melodic Rock Alben des Jahres 2013!, 23. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Harlequins of Light (Audio CD)
Vor genau 30 Jahren erschien das selbstbetitelte Debüt von ARC ANGEL. Mastermind Jeff Cannata braute darauf einen gefälligen Mix aus leichtfüßigem AOR, einer Messerspitze Pomp Rock und einer Prise Progressive Rock. Seit damals sind viele Jahre ins Land gezogen, aber trotzdem genießt eben jenes Werk in der Szene seit eh und je einen nicht zu unterschätzenden Kultstatus.

Nachdem sich Jeff zwischenzeitlich mit anderen Bands, wie die nach ihm benannten CANNATA, einen großen Namen unter AOR Jüngern machen konnte (den Genreklassiker „Images Of Forever“ sollte jeder AOR Fan kennen), bekam er von Frontiers Records im Jahr 2012 einen Anruf mit dem Angebot ob er nicht ein weiteres ARC ANGEL Werk einspielen möchte.

Glücklicherweise erklärte Cannata sich einverstanden und so habe ich heute, ein Jahr später, „Harlequins Of Light“ auf meinem Schreibtisch zur Rezension liegen.

Geändert hat sich seit damals – zum Glück! – nichts. Die Songs von ARC ANGEL sind weiterhin tief in den „Early 80s“ verwurzelt. Dem geneigten Hörer springen beim Goutieren der zwölf Songs unweigerlich Bands wie Asia („As Far As The Eyes Can See“), Toto („War (Battle Wounds Of Life) ) oder Journey („Through The Night“) ins Gedächtnis.

Das beschwingte „California Daze” klingt wie Night Ranger auf dem Westcoast Trip und zum Schluss gibt es mit „Legend Of The Mary Celeste" noch einen recht progressiven Rausschmeisser der Marke Kansas.

Auch die Instrumentalarbeit auf „Harlequins of Light” ist durch die Bank weg als absolut erstklassig zu bezeichnen. Geschmackvoll eingesetzte Gitarrenklänge wechseln sich ab mit einem dezent pointierten Piano, typischen 80er Jahre Keyboardsounds und organisch gespielten Drums.

Cannata’s Produktion ist ebenfalls top und ich kann allen Genrefans den Erwerb dieses Albums nur wärmstens ans Herz legen.Hier kommen ganz besonders AOR und Pomp Rock Liebhaber der frühen Achtiger auf ihre Kosten. Tolles Album und hoffentlich dauert es jetzt nicht noch einmal 30 Jahre bis zum nächsten Longplayer!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein echtes Highlight!, 4. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Harlequins of Light (Audio CD)
Habe diese Scheibe auf Verdacht gekauft und bin echt super begeistert! Fernab von jedem Frontiers-Records-Einheitsbrei-Projektmatsch hat hier Jeff Cannata eine denkwürdige Scheibe abgeliefert, die praktisch alle Stärken des AOR/Melodicrock-Genre auf den Punkt bringt. Tolle Melodien, klasse Produktion und eine angenehm klassische Instrumentierung ohne technischen Schnickschnack. Das Werk von Jeff Cannata ist mir jetzt nicht so geläufig, aber - ich hoffe Ihr verzeiht mir den Vergleich - von Stimme und Instrumentierung her hört sich das an wie "Magnum" - und zwar so, wie sich eigentlich eine Magnum-Plate anhören sollte (hört mal "Voice Of Illuminati"!!!). Nur, dass Cannata nicht auf Plattenlänge im gleichen Brei mit den immergleichen Harmonien rummacht, sondern ein vollkommen Abwechslungsreiches Album geschaffen hat. Oh Mann,jetzt läuft gerade "Through The Night" - so eine Monsterballade - völlig kitschfrei, aber diese Melodien, da kommt die Gänsehaut!!!!!!!!! Ich lege mich fest: Das hier ist für mich bisher die Platte des Jahres, einfach, weil ich diese Qualität nicht mehr erwartet habe bei dem, was uns Fans Monat für Monat als neue Platte des Jahres angepriesen wird, sich aber letztlich doch nur als schwedischer Allerweltskitsch oder (siehe oben, zweiter Satz) als ein Projekt nach Schema F vom Reißbrett entpuppt. Und jetzt noch "Amnesia", uaaaaaaah, ein Hammer nach dem anderen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Harlequins of Light
Harlequins of Light von Arc Angel (Audio CD - 2013)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen