Kundenrezensionen


5 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


17 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Kreis schliesst sich
Ja, es gibt sie noch, oder wieder?

Led Zeppelin hatten ihren ersten Auftritt in den USA als supporting act für Vanilla Fudge Ende der Sechziger. Da inzwischen Led Zeppelin weitaus bekannter geworden ist und als Erinnerung an die gemeinsamen Konzerte bringen VF mit dieser Scheibe ein Tribute to... heraus, welches den Engländern mehr als gerecht...
Veröffentlicht am 7. Juni 2007 von sawadee2809

versus
1 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Gescheitert !!!
Es gibt den schönen Spruch "Schuster bleib bei deinen Leisten". Leider haben das die 4 von VF nicht beherzigt sondern sich an LZ probiert und mußten - fast zwangsläufig - scheitern.
Wer das Original im Ohr hat, wendet sich - bis auf 2-3 Titel - mit Grausen. Bereits stimmlich ist die CD für mich eine Zumutung. Musikalisch hat man den Eindruck,...
Veröffentlicht am 4. März 2009 von Meloni


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

17 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Kreis schliesst sich, 7. Juni 2007
Rezension bezieht sich auf: Out Through the in Door (Audio CD)
Ja, es gibt sie noch, oder wieder?

Led Zeppelin hatten ihren ersten Auftritt in den USA als supporting act für Vanilla Fudge Ende der Sechziger. Da inzwischen Led Zeppelin weitaus bekannter geworden ist und als Erinnerung an die gemeinsamen Konzerte bringen VF mit dieser Scheibe ein Tribute to... heraus, welches den Engländern mehr als gerecht wird.

Einfach nicht tot zu kriegen, Appice und Bogert; nachdem sie letztes Jahr bereits die VF-Nachfolgeformation Cactus mit einem Reunionwerk wieder ins Gedächtnis gerufen haben, gibt es mit Out through the in door auch ein neues Album DER Rockpsychedeliker schlechthin. Wie der Titel überdeutlich zeigt, besteht die CD ausschliesslich aus Zep-Covers, allerdings hat man sich auf die eher weniger geläufigen, im Radio seltener gespielten Titel konzentriert, es gibt weder ein Remake von Whole lotta love noch wird sich an Stairway to heaven versucht (die Gründe dafür werden auf dem Cover ausreichend erläutert!), dafür aber beispielsweise nehmen sich die vier Titel wie Dazed and Confused, Black mountain side (vom Debut, Klasse!!!), Babe, I'm gonna leave you oder Moby Dick (Heimspiel für Carmine Appice, wie man sich denken kann...!) vor.

Auch die Drums haben den für die alten Platten typischen Klang, die Orgel sowieso (auch Mark Stein, der Keyboarder, ist nach einer Erkrankung wieder mit dabei und komplettiert damit die Originalbesetzung).

Es ist, als hätte man die Zeit angehalten. Möchte ich allen Nostalgikern und Fans gut gemachten psychdelischen (Hard)rocks mit Soulfeeling wärmstens ans Herz legen! Die Arrangements sind dieser typische, schwere, orgellastige Sound mit gedehnten Vocals und reichlich Pathos, was hier aber mal nicht in Kitsch oder lächerlichem Bombast endet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen mir gefällt's..., 26. Juni 2007
Rezension bezieht sich auf: Out Through the in Door (Audio CD)
Ich kann die Bewertung meines Vorgängers leider überhaupt nicht nachvollziehen und sie scheint mir eine derjenigen zu sein, die aus enttäuschter Erwartungshaltung heraus entstanden sind.
Das es Led Zeppelin-Covers sind, darauf weist ja schon der Titel hin - auch, das Vanilla Fudge sie auf ihre spezielle Art und Weise umsetzen würden!

Einzig die Version von Rock and Roll ist meiner Meinung nach nicht so das Gelbe vom Ei, aber alle anderen Interpretationen haben mir gefallen. Es ist der alte Stil, mit dem die vier schon Ende der Sechziger Furore machten und im Vergleich zu ihrer Einspielung 'Mystery' aus der Zeit Mitte der Achtziger, kein krampfhafter Versuch, nochmals schnell abzusahnen. Warum speziell Zeppelin-Nummern ausgewählt worden sind, hat der Schreiber ganz unten bereits ganz gut erklärt!

Es ging ja auch nicht darum, Led Zeppelin im Sinne von Led Zeppelin zu spielen, sondern darum, was Fudge daraus machen würden. Wer Zep-Purist ist und eigentlich gar keine Covers dieser Band hören will (der Eindruck drängt sich mir beim Lesen der Vor-Rezension auf), sollte dies auch nicht tun - weil er wahrscheinlich unbewusst immer Vergleiche zieht, bei denen das Original besser wegkommt. Vor allem, wenn man (möglicherweise!?!) der Meinung ist, was Besseres als Led Zeppelin gibt es eh nicht!
Das bei diesem Coveralbum natürlich etwas etwas Spezielles rauskommen würde, war jedem im Vorfeld klar, oder?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Gescheitert !!!, 4. März 2009
Rezension bezieht sich auf: Out Through the in Door (Audio CD)
Es gibt den schönen Spruch "Schuster bleib bei deinen Leisten". Leider haben das die 4 von VF nicht beherzigt sondern sich an LZ probiert und mußten - fast zwangsläufig - scheitern.
Wer das Original im Ohr hat, wendet sich - bis auf 2-3 Titel - mit Grausen. Bereits stimmlich ist die CD für mich eine Zumutung. Musikalisch hat man den Eindruck, daß hier - bei einem relativ dumpfen Klangbild - ein Pflichtprogramm ohne jeden Spielwitz heruntergezupft wird. Man merkt an allen Ecken und Kanten, daß VF aus einer ganz anderen Musikrichtung kommen als LZ. Obwohl ich ein alter Fan von VF bin und fast alle LP`s von Ihnen besitze, muß ich leider feststellen, daß sie sich mit dieser Scheibe ihren bisher guten Ruf bei mir arg ruiniert haben.
Akzeptabel auf der CD sind meiner Ansicht nach nur die Titel Dazed and confused, Black mountain side und Moby Dick sowie mit Einschränkungen Immigrant song und Rock and Roll
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Achtung an alle Fans - WARNUNG FINGER WEG!!!!!!, 26. Juni 2007
Rezension bezieht sich auf: Out Through the in Door (Audio CD)
Vorweg, wenn es möglich wäre, würde ich der Platte "NULL" Sterne geben (ist aber leider nicht möglich)!!

Was Vanilla Fudge sich hier hat erlaubt grenzt an die absolute Geschmacklosigkeit.

Erwartet man nach etlichen Jahren das Wartens ein neues Studioalbum der Slow-Motion Psychedelic Rocker, hat man schon nach den ersten Takten der CD wirft man diese blitzschnell wieder aus, um sich zu vergewissern, ob evtl. der falsche Inhalt in der Hülle ist! Nichts aber absolut nichts hat diese Platte mit den alten Vanilla Fudge zu tun. Man hört gecoverte Versionen von Led Zeppelin, die so schlecht sind, das man doch dann lieber das Original hört. Wo sind die ausgedehnten Slow-Motion Interpretationen geblieben, die man an der Gruppe so geliebt hat? Nichts ist von den alten Zeiten über geblieben. Man hat den Eindruck, die Platte ist nur aus vertraglichen Gründen erschienen. Lieblos gecoverte Songs ohne Pep und Witz.

Ich kann nur jeden vor einem geplanten Kauf warnen!

LASST BLOSS DIE FINGER WEG VON DIESER CD - es ist rausgeschmissenes Geld !!!!!!!!!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen keiner brauch ne Led Zep Cover CD, 11. Juni 2007
Von 
Aloysius Pendergast - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Out Through the in Door (Audio CD)
Vanilla Fudge klingt wie eine neue Eissorte! Vanilla Fudge ist aber der Name einer US- Hard Rock Band, wo der bekannte Schlagzeuger Carmine Appice (Bruder von Vinnie!) trommelt. Wieso kenne ich die nicht? Da bin ich bestimmt nicht der einzige! Seit 23 Jahren hat die Band nichts mehr veröffentlicht. Ursprünglich 1967 gegründet, löste sich die Combo nach ein paar Alben und Tourneen schon 1970 das 1. Mal auf. Nach einer Best Of 1982 und der Reunionscheibe 1984 war schon wieder Schicht im Schacht! Seltsamer Haufen. Noch seltsamer ist die Tatsache, dass "On Through The In Door" zwar ein neues Album ist, aber keinen einzigen eigenen Song enthält! Nein, ihr habt euch nicht verlesen. Auf dem Album huldigen VF ihrer ehemalige Vorband(!) Led Zeppelin mit bekannten Standards wie "Immigrant Song", "Dazed And Confused" oder "Rock and Roll". Das tot gespielte "Black Dog" ist ebenso wie "Stairway To Heaven" nicht dabei. Dafür gibt es massig Linernotes mit Erklärungen wieso man das gemacht hat.
Um es nun kurz zu machen: Das Album ist nicht verkehrt, doch niemand braucht eine Coverplatte von Led Zeppelin! Das trifft auch auf andere Klassikerbands zu. Die Fans wollen die Originale. Dabei ist es egal, dass dies hier gut gemacht ist. Ob sich überhaupt noch genügend Fans an die Band erinnern ist natürlich auch noch fraglich!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Out Through the in Door
Out Through the in Door von Vanilla Fudge (Audio CD - 2013)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen