Kundenrezensionen


29 Rezensionen
5 Sterne:
 (17)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (8)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


60 von 61 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Seagate 4TB NAS vs. WD Red 4TB NAS HD
Hier ein paar Vor- und Nachteile der Festplatte inbesondere wenn man die Seagate 4TB NAS (ST4000VN000) und WD Red 4TB (WD40EFRX) vergleicht:

Lärm:

Ich habe eine Seagate 4TB NAS und Western Digital Red 4TB direkt nebeneinander in zwei SATA Dockingstation betrieben um den Lärm direkt vergleichen zu können. Die Seagate ST4000VN000 ist...
Vor 4 Monaten von wfaust veröffentlicht

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Fehlerhaft nach 3 Monaten
Betreibe die Platte seit 3 Monaten in meinem NAS.
Nun ist sie defekt. Die Garantie-Abwicklung ist ein Horror.
Hier hat WD klarte Nase vorne!!
Somit gilt für mich: Hände weg.
Vor 1 Monat von CQ veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

60 von 61 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Seagate 4TB NAS vs. WD Red 4TB NAS HD, 15. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Seagate ST4000VN000 Interne Festplatte 4TB (8,9 cm (3,5 Zoll), 5900rpm, 64MB Cache, SATA 3) für NAS-Betrieb (Personal Computers)
Hier ein paar Vor- und Nachteile der Festplatte inbesondere wenn man die Seagate 4TB NAS (ST4000VN000) und WD Red 4TB (WD40EFRX) vergleicht:

Lärm:

Ich habe eine Seagate 4TB NAS und Western Digital Red 4TB direkt nebeneinander in zwei SATA Dockingstation betrieben um den Lärm direkt vergleichen zu können. Die Seagate ST4000VN000 ist deutlich lauter beim Anlaufen als die WD Red oder auch z.B. Hitachi 3TB 5K3000. Dreht die Festplatte ist die Seagate nicht unbedingt hörbar lauter als die WD, aber das Geräusch ist vom Ton her etwas höher und damit unangenehmer. Solange nur 1-2 Festplatte verwendet werden, sollte der Unterschied zur WD sehr gering und damit nicht kaufentscheidend sein. Bei 4-5 Festplatten wird der Geräuschpegel dann aber bei der Seagate doch höhrbar schlechter als bei der WD. Wer also extrem lärmempfindlich ist, findet bei der WD Red einen sehr kleinen Vorteil. Ingesamt sind aber beide Festplatten duchaus recht leise und es gibt nur einen kleinen Vorteil für WD.

LCC:
Ein Problem in den letzten Jahren sowohl bei Seagate oder WD war das häufige und manchmal laute Parken der Köpfe bei Inaktivität. Der Load_Cycle_Count beim Auslesen der SMART Daten erreichte bei einigen Festplatten sehr schnell problematische Werte. Hier kann bei der Seagate 4TB NAS scheinbar Entwarnung gegeben werden, während das Problem bei der WD Red 4TB (im Gegensatz zur 3/2/1TB Red) wieder neu auftritt (zumindest läst sich das Problem wohl durch wdidle3 bzw. idle3-tools (Linux) auch bei der 4TB Red beheben). Angesichts der Haltbarkeitsprobleme der WD Greens, die evtl. teilweise dem LCC Problem zuzuschreiben sind, ist das LCC Verhalten der WD 4TB Red doch ein für mich extrem beängstigender Kritikpunkt.

Power Management:
Geht man nach diversen Testergebnissen im Internet, hat die WD wohl einen gering besseren Stromverbrauch als die Seagate, was wohl auch am häufigen Kopfparken und der langsameren Umdrehungszahl der WD liegen dürfte. Dafür hat die Seagate beim sequentiellen Lesen und Schreiben deutliche Geschwindigkeitsvorteile. Das Initialisieren, Prüfen und Reparieren eines RAID Volumes ist auf den Seagate Festplatten deutlich schneller. Bei diversen Testdurchläufen machte das hier schnell 1-2 Stunden aus.

Ein großer Vorteil der Seagate 4TB NAS ist der Support von APM in der Firmware. Die WD Red 4TB müssen aktiv vom Controller der NAS/Hardware RAID bei Inaktivität in den Standby geschickt werden. Unter Linux funktioniert also z.B. hdparm mit -B oder -S bei der WD nicht. Wer also keinen entsprechenden Controller/NAS oder Software (z.B. hd-idle unter Linux) hat oder auch die Festplatte mal in einem externen Gehäuse einsetzen will, ist mit der Seagate deutlich besser bedient, da sich hier das Powermanagement fest einstellen läst.

Abschliessend: Beide Festplatten laufen hier mit einem Areca 1261 Hardware RAID Controller (Firmware 1.49) bislang problemlos und beide Festplatten melden die identische Zahl an Sektoren, so daß auch ein Mischbetrieb in einem RAID 5/6 ohne Kapazitätseinschränkungen denkbar (aber nicht unbedingt ratsam) ist.

Mein Urteil ist: Wer mit ein klein wenig mehr Lärm/Stromverbrauch leben kann, bekommt derzeit mit der Seagate 4TB NAS die unproblematischere und schnellere NAS Festplatte. WD 4TB Red NAS Käufer sollten sich der APM und LCC Probleme sehr bewusst sein, auch wenn man wohl beides mit Software durchaus in den Griff bekommen kann. Welche der beiden Festplatten langfristig haltbarer ist, wird wohl nur die Zeit zeigen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


49 von 54 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes Datenlager mit Entry-Qualitäten, 13. August 2013
Von 
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Seagate ST4000VN000 Interne Festplatte 4TB (8,9 cm (3,5 Zoll), 5900rpm, 64MB Cache, SATA 3) für NAS-Betrieb (Personal Computers)
Wir beginnen gleich mit dem Negativem, welches gleichzeitig den Stern Abzug darstellt:
Habe über Amazon nun die dritte Festplatte dieser Art, zuvor über andere Versender bestellt und jedes mal auch brav Versandkosten gezahlt.

Die Festplatten erhalten, wurden unter einem Windows Server OS durchformatiert (exFAT, kein Quickformat), danach habe ich das Herstelltertool (SeaTools) drüberlaufen lassen - Festplatten defekt, und zwar beide mit derselben Fehlermeldung: defekte Sektoren, und diese könnten nicht korrigiert werden.
---
Kleines Hintergrundwissen: jede Festplatte (bzw. deren Platter) hat von Anfang an defekte Sektoren, diese werden nur (mehr oder weniger gut) korrigiert, jede Festplatte hat Reservebereiche, die dafür genutzt werden. Bei besonders langlebigen Festplatten für Dauerbetrieb und/oder Server, baut der Hersteller bestimmte Mechanismen ein, die die Anzeige verhindern oder besonders gut korrigieren, sodass der Kunde hier nichts/sehr wenig mitbekommt (und legt schon mal eine Rückstellung in Höhe des Vermuteten Schadens bei Regressforderung der Firmen an ;)).
---
Was ich zu diesem Zeitpunkt nicht wusste: die SeaTools funktionieren augenscheinlich bei dieser Platte durch die andere Verarbeitung und Korrektur von Fehlern (ERC) nicht richtig, sodass jedes Mal eine fehlerhafte Festplatte angezeigt wird. Verwende allerdings auch das erste mal im privaten Bereich Entry-Enterprise Platten, sowas bin ich nur bei den Geräten mit SAS gewöhnt.

Bei der HDD von Amazon trat dieser Fehler auch auf, allerdings lies ich mich dann auf andere Testprogramme ein, und siehe da - der SMART-Test auf einmal ohne Probleme, alle Parameter innerhalb normaler Spezifikationen. Auch bei den erweiterten Tests keine Probleme - die Hersteller von den allgemeinen Testtools ziehen hier anscheinend um ein Vielfaches schneller nach oder haben die Standardfunktionen schon implementiert und lesen diese richtig aus.
Bei genauerer Recherche bin ich lt. div. Foren wohl nicht der Einzige, der dieses Problem hat - nur die Nachbesserung der Software wird auf sich warten lassen. SeaTools kommt aktuell (augenscheinlich) mit dem hauseigenen ERC für Enterprise-Festplatten nicht klar.

Ansonsten ist die Festplatte auch unter Verwendung der vollen Leistungsaufnahme des APM (AAM gibt es nicht: Server-Platte für Dauerbetrieb) gewohnt ruhig am werkeln, die Daten synthetischer Leistungstests diverser Portale kann ich innerhalb der Toleranzen nachvollziehen, an SATA6 habe ich bei normalem Kopieren von Daten durchschnittlich 125-150 MB/s, also genügend, um GB-LAN auszunutzen (wobei hier auch wie bei der Verschlüsselung andere Faktoren die Performance mindern).
Zusammengelegt als RAID1 bietet die Festplatte gute Performance und hohe Sicherheit für kleines Geld.
Demnächst wird dann noch ein kleiner Zusatzerfahrungsbericht bezüglich des Verhaltens im Hardware-RAID5 mit 5 Platten kommen.

Fazit:
Kaufemepfehlung.
Eigentlich 5 Sterne, aber durch den Mist mit dem Tool gebe ich einen Stern Abzug, das hätte nicht sein dürfen - nicht bei einer HDD, die für Dauerbetrieb und damit als Datengrab deklariert ist. Anwender, die nicht mit der Materie vertraut sind, haben bzw. finden solche Informationen einfach nicht.

----------
Nachtrag:
Die Erste von Amazon gelieferte Festplatte zeigt nach 86 Stunden Betrieb nun auch unkorrigierbare Fehler - jedoch ausgelsenen mit mehreren Tools, an 4 verschiedenen PC's (Chipsatzfehler sind damit ausgeschlossen).
Scheint eine richtig interessante Serie zu sein - oder aber ich hatte einfach Pech (nehme an, dass die ersten durchaus funktioniert haben).
Ich warte mal ab, wie sich die weiteren Festplatten machen - das RAID5 werde ich vorerst nicht zusammenstellen...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Produkt ok aber die Verpackung ..., 3. Februar 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Von der Festplatte habe ich 5 Stück, welche ich als Ersatz für mein NAS verwende. Bisher keine Ausfälle.

Aber die Lieferung von Amazon ist eine Frechheit. Die Festplatte kommt in einem besseren Briefumschlag mit Luftpolster, dadurch ist weder der Schutz vor Schlägen beim Transport gegeben, noch sind die Verpackungsvorschriften von Seagate erfüllt. Das beeinflußt massiv die Lebensdauer und im Extremfall könnte ein Garantiefall auch abgelehnt werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gute Platte für ein Privates NAS, 14. Januar 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Kurze INFO: Die Platte habe ich jetzt seit drei Monaten im Einsatz.

Bei der Wahl für eine zusätzliche Platte für mein HomeNAS (http://www.amazon.de/Zyxel-NSA325-NAS-Server-2-Bay-RJ-45/dp/B006SU0PRY/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1389708213&sr=8-3&keywords=zyxel+nas) bin ich zwischen WD und Seagate geschwankt. Normalerweise bin ich ein Freund von WD. Die Recherche von für NAS empfohlenen Platten lies mich dann eher Richtung Seagate schwenken.

Die Platte
- liefert ausreichend Performance
- ist in meinem NAS nicht zu hören
- wird nur handwarm

Alles in allem kann ich die Platte nur empfehlen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Platte OK, 18. März 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Seagate ST4000VN000 Interne Festplatte 4TB (8,9 cm (3,5 Zoll), 5900rpm, 64MB Cache, SATA 3) für NAS-Betrieb (Personal Computers)
obwohl offiziell in 2 Tagen lieferbar erhielt ich die Platte erst nach fast 2 Wochen
Verpackt in Amazon Einzelbuchverpackung. Diese lag in einem größeren Karton der mit
Packpapier ausgestopft war. Also ersteinmal gut verpackt.

Platte ausgepackt und mittes Windows 8.1 Verwaltungstool geprüft. Soweit alles in OK.
Danach dem eigentlichen Zweck zugeführt. Austauschplatte für mein Synology-NAS-System (4 Platten RAID5-Betrieb).
Alte Platte raus, ST4000VN00 rein. System erkennt den Austausch und die Größe der Platte.
Reparatur angestoßen, nach 8 Stunden meldet die Diskstation den Zustand normal. Die neue
Platte werkelt problemlos. Hoffen wir, dass es so bleibt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Fehlerhaft nach 3 Monaten, 10. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Seagate ST4000VN000 Interne Festplatte 4TB (8,9 cm (3,5 Zoll), 5900rpm, 64MB Cache, SATA 3) für NAS-Betrieb (Personal Computers)
Betreibe die Platte seit 3 Monaten in meinem NAS.
Nun ist sie defekt. Die Garantie-Abwicklung ist ein Horror.
Hier hat WD klarte Nase vorne!!
Somit gilt für mich: Hände weg.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ideale Ergänzung zum Synology DS 114 NAS, 8. Februar 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
In Verbindung mit einem Synology NAS Server die erste Wahl. Leise und für eine 3 TB Platte mit einem ordentlichen Tempo.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Verbaut in Qnap TS-212 NAS, 31. Januar 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Seagate ST4000VN000 Interne Festplatte 4TB (8,9 cm (3,5 Zoll), 5900rpm, 64MB Cache, SATA 3) für NAS-Betrieb (Personal Computers)
Verichtet seit 2 Monaten problemlos seinen Dienst in einer NAS von Qnap TS-212.

Zugriffzeiten sind für eine NAS im Netzwerk völlig in Ordnung. Von der Lautstärke her höre ich gar nichts.

Bin zufrieden und würde die Festplatte jederzeit wieder kaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kaum wahrnehmbar, TOP!, 7. Januar 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Ich betreibe die Seagate ST3000VN000 in einem Synology DS 214 NAS im Wohnzimmer. Bis jetzt sind keine störenden Geräusche oder Vibrationen feststellbar. Die Festplattentemperatur beträgt nach 10GB kopieren laut Synology HDD Verwaltung ca. 26°C.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gut!, 17. Oktober 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Ich verwende die Platte als Externe Platte mit dem Inateck FDU3V-1 Schnellwechselrahmen für Festplatten unter windows 8. Die Platte bleibt schön kühl, auch bei längerer Verwendung, ist ausreichend leise, zumindest für diese Anwendung und macht einen robusten Eindruck. Das Formatieren u. Partitionieren funktionierte problemlos. Daher meine volle Empfehlung. Ich habe zwei davon in Betrieb.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xb335a0d8)

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen