Fashion Sale Hier klicken 1503935485 Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Pimms roesle Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen7
4,4 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
1
Format: Kindle Edition|Ändern
Preis:4,40 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 20. November 2013
Dieses Buch lässt sich sehr leicht lesen. Einen literarischen Anspruch hatte ich nicht und es ist auch den einleitenden Worten des Verlages zu entnehmen, das dies nicht zu erwarten ist. Es handelt sich um Tagebuchaufzeichnungen, welche während der Gefangenschaft getätigt wurden.
Sehr authentisch und in meinen Augen deshalb wertvoll. Augenzeugenberichte, gleich welcher Gesinnung die Autoren sind und waren helfen uns, die Zeit besser zu verstehen. Eine kommentierte Ausgabe (wie von einem Kritiker beschrieben) hätte ich alsbald beiseite gelegt. In einer Zeit, in der jeder meint, die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben tut es Not, solche Aufzeichnungen zu veröffentlichen. Ob Wehrmacht, SS oder Polizei... Es entspricht nicht der Realität, dass all diese Einheiten in KZ, Ghettos oder SD eingesetzt waren. Die Mehrheit versah ihren "normalen" Frontdienst. Obgleich der Autor offensichtlich einer nationalsozialistischen Erziehung anheim gefallen ist (wie wohl nahezu 100% der Jugend dieser Zeit)erachte ich es als gut und richtig, einen Blick durch seine Augen und Erinnerungen zu wagen.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juni 2013
Ein absolutes MUSS für alle die sich für die letzten Kriegstage oder Gefangenschaft im 2. Weltkrieg interessieren. Einfach geschrieben, daher gut "lesbar". Gute Arbeit für einen "Selbstverlag"...
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. November 2013
...auch wenn es "nur" Tagebuch Aufzeichnungen waren waren sie spannend und vorallem interessant zu lesen. Ich hab das Buch fast in einem Rutsch durchgelesen und kann es nur jedem der sich für diese Thematik interessiert empfehlen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. August 2013
Auch ich habe dieses Buch in einem Rutsch gelesen. Spannend sind seine Erlebnisse der letzten Kriegstage und später der Gefangenschaft geschildert. Auch ist das hier mal keine dumpfe Antideutsche Hetze!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Juli 2013
Das Buch gefiel mir sehr gut und ich habe es in einen Rutsch durch gelesen. Es ist spannend und doch erschreckend zu gleich wie die Zeit prägend war. Ich finde es lesenswert
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juli 2013
Seine Organisation wird heute wie damals in Bausch und Bogen verdammt. Trotzdem bestand sie auch aus Menschen mit allen ihren Schwächen und Fehlern. Das wird in diesem Buch sehr gut gezeigt. Ach in der Gegenwart lernte ich Leute kennen, die hätten sie damals gelebt, heute sehr "gesucht" währen. Wir können es unserer Demokratie danken, das solche Menschen kein Oberwasser mehr bekommen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. September 2013
Um es vorab gleich zu sagen, wenn man den Erlebnisbericht eines Frontsoldaten aus dem 2. Weltkrieg als Zeitzeugen liest, ist die Wahrscheinlichkeit auf ein literarisches Meisterwerk durchaus gering.
Deshalb ist die schriftstellerische Qualität auch nicht Gegenstand dieser Rezension.
Inhalt des Buches ist die Schilderung des Erzählers über den Gang seiner Einheit, dem Rest einer SS-Division, bei Kriegssende in die Gefangenschaft, sowie seine persönlichen Erlebnisse in verschiedenen Kriegsgefangenenlagern der britischen Armee.
Was dann kommt ist eine permanente Mischung aus dem Pathos wie ritterlich er und seine Kameraden doch waren und wie ungerecht sie doch behandelt werden.
Auch erfährt man, daß der Erzähler selbst in der Gefangenschaft die Absicht hat sich von den "Tommies nicht unterkriegen zu lassen". Zum Beweis wird u.a. stolz geschildert, daß im Gefangenenlager
noch Monate nach Kriegsende das Horst-Wessel-Lied und das Engelandlied von ihm und seinen Kameraden gesungen wird.
Dem britische Soldat der den Erzähler gefangen nimmt und dabei etwas später äußert, daß er froh ist über das Ende des Krieges, entgegnet der SS-Soldat "daß er dies an seiner Stelle auch wäre".
Im Prinzip reflektiert das Buch den Geist eines jungen Mannes, der vom NS-Staat erzogen wurde, in seiner Sichtweise, Stand 1945.
Das könnte man so vielleicht noch verstehen. Ich verstehe aber nicht wie man mit dem Wissen von heute so etwas unkommentiert im Jahr 2010 erstverlegen kann.
Zum Inhalt wäre noch zu sagen, die Schilderung der Ereignisse und Zustände in Kriegsgefangenenlagern der Westalliierten mit Hinblick auf das Wissen über gleiches in deutschen Lagern mit russischen Insassen oder KZ aber auch Zuständen in sowjetischen Gulags, erscheint mir unspektakulär und langweilig.
Ein richtiges Mitleid mit dem ungerecht behandelten SS-Mann, der letztendlich im Jahr 1947 wieder in die Freiheit kam ist bei mir nicht aufgekommen.
Ich habe mich durch dieses Werk gequält und anschliesend gelöscht.
11 Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)