Kundenrezensionen


109 Rezensionen
5 Sterne:
 (88)
4 Sterne:
 (8)
3 Sterne:
 (5)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (6)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen DIE 105-TE GTA 5 REZENSION. WARUM ? WEIL.......
ich das Game komplett mit allen Hauptmissionen abgeschlossen habe und noch nicht alles erwähnt wurde, und auch ich meinen Senf dazugeben möchte, weil dieses Game wieder ein GTA ist, wie ich es mir gewünscht habe. Den bedauerlichen Teil 4, der von Spielezeitschriften in den Himmel gelobt wurde, Metacritic, die eine Zusammenfassung aller Wertungen von...
Vor 3 Monaten von Strikerforce68 veröffentlicht

versus
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Toller Single Player-, öder Multiplayermodus
Das Spiel ist generell wirklich eine tolle Fortsetzung der Reihe. Der Hype um das Game an sich steht jedoch nicht im Verhältnis zu dem, was einem geboten wird. Die Stadt scheint zu Beginn riesig, ist aber doch recht schnell erkundet. Der Single-Player-Modus macht Freude, allerdings gibt es zu wenig große "Heists", die richtig viel Planung brauchen und...
Vor 13 Monaten von Leonce veröffentlicht


‹ Zurück | 1 211 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen DIE 105-TE GTA 5 REZENSION. WARUM ? WEIL......., 5. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Grand Theft Auto V - Special Edition (Videospiel)
ich das Game komplett mit allen Hauptmissionen abgeschlossen habe und noch nicht alles erwähnt wurde, und auch ich meinen Senf dazugeben möchte, weil dieses Game wieder ein GTA ist, wie ich es mir gewünscht habe. Den bedauerlichen Teil 4, der von Spielezeitschriften in den Himmel gelobt wurde, Metacritic, die eine Zusammenfassung aller Wertungen von Spielezeitschriften zusammenfassen, sahen diesen Titel bei den All-Time Highscores der PS3 bei 98%, die User-Wertung hingegen lag man gerade bei 75%. Da der Titel zu Anfangszeiten der PS3 rauskam, hatten die Redaktionen vielleicht noch die rosarote Brille auf. Man kann sich natürlich auch die Frage stellen, wie frei Gamezeitschriften in Ihrer Beurteilung sind?

Dieses Game hat wiederum alles, was GTA seit Vice City und Sankt Andreas ausmachte. Hervorragende Hauptcharaktere die, was neu ist, alle spielbar sind und sich in einigen Referenzen, wie zum Beispiel Fahrkunst, Kampf, Ausdauer usw. durch Training weiterentwickeln und somit verbessern können. Man kann wieder schwimmen, tauchen, fallschirmspringen usw. Bei vielen Missionen müssen diese Hauptpersonen zusammenarbeiten, was des öfteren einen vorgegebenen Charakterwechsel nötig macht, Desweiteren, muß man für einige Jobs Entscheidungen treffen (z.B. gehe ich brutal oder intelligent vor, oder welcher von den Nebendarstellern eignet sich am besten als Fahrer oder Schütze, umso besser der Rang desjenigen, umso höher sein Anteil an der Beute). Was hier allerdings aus Teil 4 übernommen wurde, ist die Benutzung eines Handy, welches einem einen hohen Anteil an Informationen, sowie natürlich direkte Telefonate und auch fotografieren möglich macht. Bei längeren Strecken ist es zum Beispiel vorteilhaft, sich gegen einen geringen Obulus eine minutenlange Autofahrt zu ersparen und per Handy ein Taxi zu rufen.

Das was sich jetzt kompliziert anhört, ist wunderbar ins Game integriert worden, und macht jede Menge Spaß, da jeder Charakter seine eigenen Vor- und Nachteile hat. Wenn man nicht gerade in einer Mission steckt, kann man diese Charaktere auch selbstständig wechseln. Es gibt allerdings im späteren Verlauf des Spiels auch Missionen wo man selbstständig, je nach Gefahrenlage einer Person (wird dann rot blinkend angezeigt) den Charakter wechseln kann. Jeder Charakter besitzt zudem eine Spezialfähigkeit, die zum Beispiel einen Schußwechsel, oder den Strassenverkehr in Zeitlupe erscheinen lassen, wobei man dann weniger verwundbar ist, und mehr Schaden anrichten kann.

Alle die bemängeln, das es anscheinend zu wenig Nebenmissionen gibt, haben entweder das Game gerade mal zu 5% gespielt, oder sind blind. Nebenmissionen- und Tätigkeiten gibt es zur genüge. Auch die Größe der Karte sagt nichts über die Qualität eines Spieles aus. Ich weiß nicht wieviele Strassenkilometer Skt.Andreas hatte, oder jetzt GTA 5, was mir allerdings auffällt, das hier das Strassennetz dichter ist, und darum vielleicht auch nicht so weitläufig wirkt wie bei Skt.Andreas. Aber muß man wirklich (auch wenn realitätsnah) 20 Minuten durch eine gleichaussehende Pampa fahren, nur damit das Game größer wird, aber mit keinem zusätzlichen Kilometer interessanter?

Es gibt auch, wie schon geschrieben, genügend Nebenmissionen, die charakterspezifisch, wie z.B. mit Trevor (einem der psychotischsten Charaktere) auf die Jagd oder einen lustigen Amoklauf zu gehen, aber eben auch Nebenspiele wie Golf, Tennis, Triathlon, Darten, Flugschule usw. die jedem Charakter zur Verfügung stehen. Den Leuten, denen die Krankenwagenfahrten oder Feuerwehreinsätze fehlen wird auch Ersatz geboten, da man mit einer Figur z.B Abschleppfahrten unternehmen kann. Viele unbekannte Personen, die auf der Karte mit einem Fragezeichen aufgeführt sind, lassen einem personenspezifische Nebenaufgaben ausführen. Zum Beispiel Paparazzi spielen, Mordaufträge annehmen usw. Illegale Straßenrennen dürfen natürlich auch nicht fehlen. Auch sind wieder Friseur, Tattoostudios, wie verschiedene Bekleidungsgeschäfte zur Individualisierung seiner Charaktere vorhanden.

Die ganze Stadt, sprüht nur so vor Leben. Passanten sind hier nicht nur Statisten, sondern reagieren eigenständig und sehr verschieden, wenn man sie zum Beispiel anrempelt. Überall passiert was, und wenn die Polizeisirene ertönt, heißt das nicht automatisch, das man selber auf der Abschußliste steht. Tag-und Nacht, wie auch Wetterwechsel, wurden hervorragend inszeniert. Auch die bei Autofahrten einzustellenden Radiosender, warten mit einem ganzen Repertoir jeder Musikrichtung, plus einiger lustiger Anmerkungen der Moderatoren (Englischkenntnisse von Vorteil) auf. Umgebungsgeräusche, sowie die gesamte Soundkulisse, insbesondere bei 5.1 Tonausgabe, Motoren-, Schußwaffensound, selbst die Abrollgeräusche der Reifen, falls man einmal die Fahrbahn verläßt, wissen mit dem dazugehörigen und immer passenden Rumbleeffekt absolut zu überzeugen.

Wie auch in den alten Teilen, kann man sich auch hier die Freizeit in Bars, am Schießstand, Stripclubs (sehr authentisch gelungen), oder in dem hier hervorragend inszenierten Vergnügungspark am Pier (incl. Riesenrad und Achterbahn) die Zeit vertreiben. Ich selber habe mich oft erwischt, das ich manchmal minutenlang nur so dahin gecruised bin, um die ganze Stadt und derem Leben zuzuschauen. In den Gebieten außerhalb der Stadt ist es genauso. Überall reges treiben (ob Mensch oder Tiere) und tolle z.T. beeindruckende Landschaftsbilder mit einer phantastischen Weitsicht.

Im Gegensatz zu Teil 4 lassen sich hier auch wieder die Fahrzeuge vernünftig steuern, und fliegen nicht schon bei 20 Stundenkilometer aus einer langezogenen Kurve von der Fahrbahn. Realismus hin-oder her, das wichtigste ist, das daß fahren Spaß macht, und das tut es jetzt wieder, auch weil sich das Fahrverhalten je nach Typ des Gefährts, ob Laster, Supersportwagen, SUV, Musclecar oder Motorrad usw., erheblich unterscheiden. Zudem sind die Autos zwar nicht lizensiert, wer aber ein wenig Ahnung hat, erkennt sofort die Marken der Wagen, die dort massenhaft und in toller Vielfalt herumfahren. Auch das Schadensmodell der Fahrzeuge kann voll überzeugen und wirkt sich zudem auf das Fahrverhalten aus. Autos aneignen kann man sich serientypisch durch Carjacking, oder durch aufbrechen derselbigen. Wenn man Pech hat, erschallt dann eine Alarmanlage, die aber nach spätestens 5 Sekunden deaktiviert wird. Spielt letztendlich auch nur eine Rolle, falls gerade mal ein Streifenwagen in unmittelbarer Nähe ist.

Man kann es als Vor- oder Nachteil sehen, die staatliche Executive ist in diesem Teil sehr viel toleranter, als wie in den Vorgängern. Selbst bei einer 3-4 Sterne Fahndung, kann man mit ein bischen fahrerischem Geschick, diesen relativ leicht entkommen. Schön an diesem Teil ist auch, das einem von Anfang an, fast alle Fortbewegungsmittel zur Verfügung stehen, und man nicht erst z.B. wie bei Skt.Andreas, mit erreichen eines bestimmten Ortes kurz vor Ende des Spieles in den Genuss kommt z.B. ein Schiff, U-Boot, Flugzeug oder Helikopter zu bewegen.

Das die GTA-Serie mit Sexismus, Gewalt, Drogenkonsum (hat manchmal "himmlische" Auswirkungen), einem derben Wortschatz und Verbrechen nicht geizt, ist bekannt. Selbst eine Folterszene wurde nicht Opfer der deutschen Zensurschere. Pegi und USK Version sind identisch. Die USK/FSK hatte sich natürlich um eine Indizierung, oder zumindest Entschärfung dieses Games bemüht, die BPjM (Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien) entschied sich allerdings für eine ab 18-Freigabe.

Das Geld, welches man durch seine Missionen verdient, kann man vielfältig ausgeben. Neu ist zum Beispiel:

a.) daß man in der Werkstatt sein Auto pimpen kann (nicht nur die Lackierung, wie bei den Vorgängern), sondern auch Motor, Felgen, Panzerung usw.

b.) Beim Waffenhändler sind jetzt nicht nur jede erdenkliche Art von Waffen erwerbbar, sondern man kann sie auch gegen entsprechendes Entgeld aufrüsten z.B. größeres Magazin, Zielfernrohr, Schalldämpfer usw.

Häuser, Villen, wie auch Flugplätze stehen zum Verkauf, selbst Börsenkurse lassen sich beeinflussen, und können das eigene Vermögen erheblich steigern.

Insgesamt also ein riesiger Spielplatz für Erwachsene, der die Hardware der PS3 an Ihre Grenzen bringt. Einige Popups (selten) und Tearings, sowie bei zuviel Action, Einbrüche in der Framerate trüben das Spielgeschehen nur, wenn man zu den Pedanten gehört. Im Gegensatz zur XBOX360 Version, ist hier bei näherem hinsehen, die Grafik der Texturen feiner und detailreicher (z.B. Fußwegbelag, Gras).

Die Story dieses Games, nimmt die ganze Hollywood Bussi, Bussi Gesellschaft gelungen sarkastisch und ironisch aufs Korn. Seien es die Fans von Schauspielern, die einen Preis für dessen Zahn zahlen (den man natürlich auf direktem Wege besorgen muß), oder der Besuch eines Mafioso beim Psychiater, dessen Frau sich derweil mit dem Yogalehrer beschäftigt. Überverwöhnte Reichenkinder, Anspielungen auf TV-Sendungen, wie Deutschland sucht den Superstar usw., jedes noch so kleine Klischee wird bedient.

Das einzige was man, wenn man überkritisch ist, bemängeln könnte ist: das die Story der Hauptcharaktere, manchmal doch einige Logiklöcher erkennen läßt.

Es läßt sich nicht alles aufzählen, was dieses Game bietet. Ich fand es zum Beispiel herrlich, als ich mich auf einmal in der Groovestreet aus Skt.Andreas wiederfand. Wobei dieses nicht die einzige Paralelle zu Sankt Andreas ist. Auch sind wieder viele versteckte Geheimnisse zu entdecken, und mancheine skurrile Überraschung und Storywendung. Wer jedoch alles entdecken, und somit auch alle Trophäen freischalten will, kommt um den Kauf des hochwertigen, offiziellen Lösungsbuches von BradyGames nicht vorbei.

Kommen wir zum Schluß noch zur Menüführung und Steuerung. Die Steuerung läßt sich seinen individuellen Vorlieben entsprechend anpassen, und ist über jeden Zweifel erhaben. Egal ob Auto, Flugzeug, Hubschrauber oder Boote, alles geht einem leichtgängig von der Hand. Toll und neu ist die erweiterte, automatische Zielhilfe, die einem bei jedem noch so hitzigen Gefecht die Ruhe behalten läßt. Sehr hilfreich, bei heftigen Schußwechseln, ist die einfach zu handhabende Deckungsfunktion. Die Menüführung bietet alles, was man an Informationen braucht: Karte, Missionsziele, vergangene Dialoge, Statistiken sowie die Möglichkeit jederzeit die Einstellungen zu ändern.

Die Einbindung der SIXAXIS-Steuerung im Spiel z.B. beim fliegen ist nett, persönlich wurde ich damit jedoch nicht so richtig warm, und beließ es bei der normalen Stick-Steuerung. Mag bei anderen vielleicht besser funktionieren.

Was auch im Gegensatz zu den Vorgängern positiv hervorzuheben ist: die temporären, sowie (wenn man eingestellt hat) automatischen Speicherpunkte sind sehr fair gesetzt. Man braucht z.B. nicht wie in Skt.Andreas, wenn eine Mission daneben geht wieder komplett vom Missionsanfang beginnen, und damit vielleicht eine 15-minütige Autofahrt wieder auf sich nehmen. Die Möglichkeit, bei einigen Fehlversuchen eine Mission zu überspringen, oder komplett von vorne zu beginnen, machen das Game auch ungeduldigen Spielcharakteren zugänglich.

Das einzige was nach dem Spiel bleibt ist, wenn man sich nur auf die Hauptmissionen konzentriert hat das Gefühl, das daß ganze vielleicht zu kurz war. Da man das Game jedoch in den Hauptmissionen unterschiedlich spielen kann, und sich dadurch andere Geschichtsverläufe/-enden erzielen lassen, besteht ein enorm hoher Wiederspielwert. Wenn man sich dann noch allen Nebenaufgaben und Freizeitbeschäftigungen widmet, und vielleicht auch noch alle Trophäen erreichen will, potenziert sich die Spielzeit enorm. Alles in allem ist dieses Videogame mit den in dieser Special Edition enthaltenen Goodies jeden Cent wert.

Zum Oneline-Modus kann ich leider nichts sagen, da ich komplett unzeitgemäß, reiner Kampagnenspieler bin. Da Steam wohl die spielerische Zukunft sein wird, graut es mir schon jetzt davor. Ich brauche die Habtik eines Games mit Booklett, also etwas physisches zum anfassen. Der einzige Download für den ich bezahlt habe, war der Zusatz von "The Last Of Us", Left behind. Gäbe es für GTA 5 allerdings noch eine Erweiterung, würde ich wohl nochmal schwach werden.

An alle Besitzer einer PS3-Superslim 12 GB-Version, die sich die Frage stellen ob der Speicherplatz reicht:

Bedenklich, die 12 Gigabyte würden wohl ausreichen, da das Betriebssystem wohl um die 3 GB benötigt. Das Game beansprucht ca. 8,3 Gigabyte. Aufgrund noch folgender Patches bzw. Updates könnte es vielleicht nicht mehr reichen, wie es schon bei Gran Turismo 6 war. Kann deshalb nur raten, sich eine zusätzliche Festplatte zu kaufen, um wirklich sicher zu gehen!

Fazit:

Mit diesem Spiel ist die Grenze des machbaren auf der PS3 erreicht, obwohl ich daß auch schon bei Bioshock Infinity und The Last Of Us gedacht habe. Ein wunderschöner Abschied, den sich Rockstargames mit mehr als 200 Millionen Investitionskosten auch verdient haben, und das nicht nur im idealistischen, sondern auch im finanziellen Sinne. Über 1 Milliarde Umsatz in den ersten 4 Wochen, machen GTA 5 zum erfolgreichsten Spiel aller Zeiten.

Und das verdient. Ich verneige mich vor den Entwicklern Dan-, Sam Houser und deren Team, die mit diesem Teil Ihrer GTA-Serie sich selbst ein Denkmal setzen könnten.

P.S.

Freue mich über jedes Feedback, und jeden der sich die Zeit genommen hat, diese doch recht ausführliche Rezension zu lesen. Wenn ich damit keinen Erkenntnisgewinn bei Ihnen erzielen konnte, hoffe ich Sie doch zumindest gut unterhalten zu haben.

Bilder bzw. Screenshoots, zu dem hier von mir rezensierten Produkt, befinden sich bei den veröffentlichten Kundenbildern !

Ansonsten GOOD GAMING !!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


75 von 83 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wer von GTA4 schon begeistert war, wird bei GTA5 vom Sitz gerissen, 17. September 2013
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Grand Theft Auto V - Special Edition (Videospiel)
Das Warten hat endlich ein Ende. :)

Ich habe das Spiel jetzt über ein Tag lang intensiv auf meiner Ps3, welche an einem 32" Fernseher angeschlossen ist, getestet. Ich werde diese Rezension immer mal wieder updaten, sodass Stärken und Schwächen des Spiels, die mir bis jetzt noch nicht bekannt sind, hinzugefügt werden können.

In dieser Rezension beziehe ich mich, als Vergleich, auch auf GTA 4. Da ich davon ausgehe, dass die meisten Spieler von GTA 5 auch GTA 4 zu Gesicht bekommen haben, haben Sie dadurch die Möglichkeit die Neuerungen und die aus GTA4 bekannten Dinge abzuwägen. Natürlich ist die Rezension auch für komplette "Grand theft auto" Neulinge geeignet ;)

Wichtiges zu Beginn:
Ich schreibe hier nicht über die Missionsinhalte, sondern beziehe mich hauptsächlich auf das Allgemeine, die Charaktere und deren Umwelt von GTA. Das hat zwei simple Gründe:
1. Es entsteht KEINE SPOILERGEFAHR.
2. Ob einem die Missionsinhalte gefallen oder nicht, ist von Spieler zu Spieler unterschiedlich. Daher ist es schwer diese in einer allgemeinen Rezension zu berücksichtigen.

1. Lieferumfang und digitale Inhalte der Special Edition:
Das Spiel kommt bei der Special Edition in einem richtig schönem Steelbook daher. Zusätzlich bekommt man noch eine Landschaftskarte. Ob man diese Dinge benötigt, ist etwas anderes, allerdings für einen richtigen GTA Fan nicht zu umgehen. Das Beste an der Special Edition sind allerding die zusätzlichen digitalen Inhalte. Sehr nützlich ist z.B. meiner Meinung nach, dass man im Spiel einen extra Booster aktivieren kann. Mit dem werden die Spezialfähigkeiten von den drei Charakteren um 25% schneller aufgeladen. (Auf die Specialfähigkeiten gehe ich später drauf ein)
Zusätzlich kann man sich gratis Waffen in bestimmten Ammo -Shops besorgen. Gerade zu Anfang des Spiels ist dies sehr hilfreich, da man noch nicht viel Geld zu Verfügung hat. Auch hat man die Möglichkeit sich spezielle Klamotten und Tattoos anzuschaffen.

Das Spiel ist, wie schon aus den vorherigen Teilen bekannt, auf Englisch, allerding mit deutschem Untertitel. Das Menü ist komplett auf Deutsch.

2. Charaktere und deren Spezialfähigkeiten:
Es gibt drei Charaktere mit denen ihr spielen könnt.
- Trevor: Mit seiner Spezialfähigkeit seid ihr für kurze Zeit unverwundbar
- Franklin: Ihr könnt die Zeit verlangsamen, wenn ihr euch in einem Fahrzeug befindet
- Michael: Hier könnt ihr während einer Schießerei die Zeit verlangsamen

Dank der Special Edition, habt ihr einen Booster der die Spezialfähigkeiten um 25 % schneller auflädt.
Auch kann man alle seine Fähigkeiten verbessern unter anderem die Rubriken Schießen, Schleichen, Fahren, Lungenvolumen und Ausdauer. Die Rubriken werden automatisch aufgelevelt, wenn ihr z.B. viel zu Fuß, mit dem Auto oder im Wasser unterwegs seid.

3. Steuerung:
Die Steuerung erinnert sehr an GTA4. Man muss sich erst wieder bisschen an die "third person shooter " Perspektive gewöhnen, dies geht allerdings sehr schnell. Das Fadenkreuz wird, wie aus GTA4 schon bekannt, wieder mit dem rechten Stick bedient und springt automatisch in Richtung eines Gegners. Sobald dieser zu weit entfernt bzw. gut geschützt ist, muss man selbständig das Fadenkreuz bewegen. Wen die Zielhilfe stört, kann sie allerdings auch ausschalten.

4. Fahrzeuge und Fahrdynamik:
Für mich war es in den vorherigen GTA - Teilen immer sehr wichtig, was für Fahrzeuge man benutzen kann.
In diesem GTA kann man zwischen Flugzeugen, Hubschraubern, Jets, Motorrädern, Booten, Fahrrädern, U-Boot und Autos wählen. Eventuell kann man auch zu einem späteren Zeitpunkt mit Panzern fahren. Gerade bei den Autos kann man die Mühe der Entwickler sehen.
Auch in diesem GTA kann man wieder sowohl die Hupe verwenden, als auch das Fernlicht einschalten. Als Neuerung kann man jetzt zusätzlich bei einem Cabrio das Verdeck automatisch öffnen und schließen lassen. Ist zwar nur eine Kleinigkeit, aber genau diese Details zeichnet den neuen Blockbuster aus.
Die Fahrdynamik ist mal wieder ganz große Klasse. Die unterschiedlichen Fahrzeuge sind vom Handling auch sehr verschieden. So kann man mit einem Sportwagen recht schnell um eine Kurve fahren/driften. Spielt man dann dieses Szenario noch einmal durch, nur mit einer Familienkutsche, merkt man direkt den himmelweiten Unterschied. Dies war im Vorgänger schon gut umgesetzt , ist jetzt allerdings noch realistischer. Wobei man gestehen muss, dass die Fahrzeuge nicht mehr ganz so schnell ins Schleudern geraten, wie im 4ten Teil.
Auch erkennt man jetzt noch deutlicher welche Autohersteller die Entwickler von GTA5 kopieren wollten. Sowohl Audi, Porsche und andere bekannte deutsch Automarken findet man. Allerdings sind die Herstellerembleme natürlich wieder "unkenntlich" gemacht worden.

5. Wanted System:
Mal wieder Mist gebaut?! Dann dauert es nicht lange, bis die Cops auf einen aufmerksam werden und die Suche nach einem starten.
Hier hat sich allerdings auch einiges geändert. Es wird nicht mehr ein großer Suchradius angezeigt, aus dem man entkommen muss, sondern jeder Polizeiwagen und Polizeihubschrauber hat ein eigenes Suchfeld, dass in der Ecke des Bildschirms, auf der Minimap gezeigt wird. Wenn ihr eine Polizeistreife abgehängt habt, könnt ihr in einer Seitengasse untertauchen. Finden euch die Cops nun nicht mehr, wird die Suche eingestellt.
Auch sollte zu beachten sein, dass Passanten gerne mal zum Handy greifen und die Polizei rufen, wenn man "Unsinn" veranstaltet.

6. Umwelt:
Falls man mal eine ruhige Minute in dem Spiel findet, kann man einfach mal die Stadt und Umgebung erkunden. Dabei wird einem auffallen, dass auch die Mitmenschen ganz normal ihrer Tätigkeit nachgehen. Man sieht Radfahrer, Zeitungsverkäufer, Sportler, etc. Auch werden Verkehrsunfälle und Schießereien zwischen Dealern und verfeindeten Banden gezeigt. Dies ist in diesem Teil noch sehr viel detailgetreuer, als im 4ten. Zusätzlich ist in diesem Rock* Blockbuster verbessert worden, dass die Gehgeschwindigkeit drastisch verlangsamt wurde. Das hat den Vorteil, dass man beim Begehen von Immobilien bzw. Geschäften nicht vor jeden Gegenstand läuft. War im Vorgänger, wie ich fand, sehr nervig. Falls man es eilig hat, kann man natürlich wieder schnell gehen bzw. sprinten.
Eine große Neuerung ist, dass die Spielkarte jetzt von Beginn an komplett offen ist. Allerdings müsst ihr bisschen Zeit investieren, da die Karte erst überall sichtbar wird, wenn ihr an dem jeweiligen Ort wart. Sucht euch am besten ein Flugzeug und überfliegt die Map, dies geht am schnellsten.
Auch sind Tiere in diesem Teil wichtig geworden. So hat man, wenn man als Franklin spielt, einen Hund an seiner Seite, den man Gassi führen muss, sonst hat man nach einer Zeit unschöne Hinterlassenschaften auf der Terrasse ;) Den Hund namens Chop kann man auch in seinen Fahrzeugen mit nehmen. Zusätzlich kann man Chop gut als "Waffe" benutzen, da er Feinde angreift.

7. Geld verdienen bzw. ausgeben:
Wie schon aus den Vorgängern bekannt ist, verdient man sich das Geld durch abgeschlossene Missionen. Allerdings erwartet nicht zu viel Profit. Denn den meisten Reibach macht ihr mit Nebenmissionen, wie beispielsweise einen Geldtransporte zu überfallen oder ins Aktiengeschäft einzusteigen. Wie im wirklichen Leben, sollte man allerdings sich etwas Zeit nehmen, beim Investieren in Aktien.
Um das mehr oder weniger "verdiente" Geld wieder loszuwerden, habt ihr in GTA 5 mehr Möglichkeiten, als je zuvor. Ihr könnt wieder in Anziehsachen, Waffen und Frisuren der Charaktere investieren, allerdings auch euer Fahrzeug optisch mit netten Teilen tunen. Sehr interessant ist, dass man wieder in Immobilien investieren kann. Diese werfen in bestimmten Abständen Gewinne ab und erhöhen somit wieder euern Kontostand.

8. Schaden:
Wie man es aus den vorherigen Teilen schon kennt, ist das Spiel in vielen Dingen sehr realistisch veranlagt. Auch in diesem aktuellen GTA wurde wieder darauf geachtet, dass beispielsweise der Schaden an Fahrzeugen authentisch rüber kommt. Da gibt es Dellen, Kratzer, Motorschäden und, wenn man es wirklich darauf anlegt, Explosionen. Mein Empfinden ist, dass es in diesem Teil von GTA um einiges einfach ist, dass Vehicle zum explodieren zu bekommen. Dies macht die Sache um einiges schwieriger und ist manchmal zum Haare raufen.
Auch kann man wieder in Bars gehen und verspürt nach einigen Drinks ein Schwindelgefühl. Falls jemandem der Alkohol nicht reicht, hat dieser die Möglichkeit auch Joints zu rauchen. Bei beiden Drogen kommt es zu Sinnesstörungen.

9. Charakter wechseln:
Eine komplette Neuerung ist das Switchen zwischen den drei Hauptcharakteren. Man wählt seinen beliebigen Charakter aus, es wird, wie bei Google Earth, von der Karte raus gezoomt und bei dem Standort des neuen Charakter, wieder rein gezoomt. Sehr interessant ist, dass die Charaktere ganz normal ihren Tätigkeit weitergehen, bis man sie wieder selber steuert.
Bei dem Switchen kommt es zu keinen Lags.

10. Grafik:
Was soll ich da großartig zu sagen?!
Regen, Sonne, Schatten, Spritzwasser, Staub, Müll etc. wurde wieder alles berücksichtigt.
ABER, was sich um Welten verbessert hat, ist die Animation von dem Wasser und der Unterwasserwelt. Der Tauchausflug macht jetzt noch mehr Spaß. Fischschwärme und Haie können jetzt beobachtet werden. Doch Vorsicht, von den Haien sollte man sich fern halten ;)
Die Produzenten von GTA haben anscheinend die Kritik aus GTA 4 zu Herzen genommen. Endlich kann man wieder aus der Stadt raus fahren und in den Bergszenerien sein Unwesen treiben.

Man sollte dennoch nicht die Grafik erwarten, wie man sie aus den Trailern und von den Screenshots her kennt. Vielleicht ist dies später auf der PS4 möglich?! :)
In GTA4 kam es öfters mal zu kleineren "Lags" (Ruckeln im Spiel). Dies ist in diesem GTA nicht mehr der Fall bzw. ist bei mir noch nicht in Erscheinung getreten. Auch habe ich bis jetzt noch keine gravierenden Bugs gefunden. Nur die Texturen der Umgebung brauchen manchmal paar Sekunden, um angezeigt zu werden.

11. Sound / Radiosender:
Bei den Radiosendern ist wirklich für jeden etwas dabei. Von Hip Hop bis Jazz, von Rock bis Reggae. Sehr unterhaltsam sind auch wieder die Radiomoderatoren. Diese machen wieder Witze über alles und jeden, allerdings auf Englisch und ohne Untertitel.
Beim den Soundeffekten hat sich, im Gegensatz zu GTA4, nicht viel verändert.

12. Multiplayer:
Erfahrungsbericht vom 07.10.13:
Der Multiplayer Modus ist jetzt seit Anfang Oktober online... oder doch eher offline?!
Leider ist es mir bis dato noch nicht gelungen, eine komplette Runde im Multiplayer Modus zu spielen. Es dauert sehr lange, bis man einer Spielsitzung beigetreten ist. Denn meistens kommt es beim Laden zu einem Fehler und man darf es erneut probieren. Angeblich kommen in den nächsten Tagen einige Updates, sodass die Fehler (hoffentlich) zum größten Teil behoben werden.
Lässt man mal diese "Startprobleme" beiseite, ist der Multiplayer, zumindest was ich bis jetzt gesehen habe, echt gut gelungen.
Eine Neuerung ist, dass man sich vor dem ersten Spielbeginn einen Charakter sehr individuell gestalten kann.

Nachtrag vom 03.11.13
Der Multiplayer Modus funktioniert jetzt einwandfrei und macht tierisch viel Spaß. Im Gegensatz zu GTA 4 hat man jetzt viel mehr Modi zur Auswahl. Man kann mit anderen Spielern zusammen oder gegeneinander spielen. Man hat die Möglichkeit Rennen zu fahren, Missionen zu spielen, andere Gegener heraus zufordern etc. Es gibt zig verschiedene Modi, die man spielen kann.
Die komplette GTA 5 Singleplayerkarte steht direkt zur Verfügung. Falls man mal keine Lust auf eine Mission hat, kann man auf der Map sein Unwesen treiben und beispielsweise gegen andere Spieler kämpfen.
Wnn man aber wirklich mal seine Ruhe haben möchte, hat man die Chance eine "Defensivfunktion" einzuschalten. Dadurch kann der Gegner einen nicht mehr auf der freien Map abschießen. Man selber hat bei der eingeschaltetetn Funktion allerdings keine Waffen zur Verfügung. Finde ich gut gelöst, da es nach einer Zeit wirklich störend werden kann, wenn man immer abgeschossen wird, obwohl man nur die Map bisschen erkunden möchte.

Der Multiplayer ist nochmal ein toller und sehr unterhaltsamer Zeitvertreib, wenn man den Singleplayermodus durchgespielt hat.
Einziges Manko ist, dass es sehr mühsam ist, alle gegnerischen Spieler stumm zuschalten, sodass man deren "Gequatsche" nicht mehr hört.

13. Ladebildschirm:
Bei vielen Spielen muss man bei jedem Raum den man betritt, erst mal einen Ladebildschirm abwarten. Dies ist in GTA 5 nicht der Fall. Lediglich beim öffnen des Menüs muss man bisschen warten.

14. Nachteil / Verbesserungsvorschläge:
Wie auch schon zu vor von vielen Internetplattformen berichtet wurde, kommt es immer mal wieder zu einem starken Kantenflimmern. Allerdings fällt, mir persönlich, dieses Flimmern nach ein paar Minuten spielen überhaupt nicht mehr auf.

15. Resümee:
Wer ein detailreiches und realistisches Spiel sucht ist hier genau richtig. Gerade Spieler, die nicht ununterbrochen Missionen spielen möchten und lieber selber die Umwelt erkunden, werden auf ihre Kosten kommen.
Es gibt zwar bei der Technik einige Kleinigkeiten, die eventuell noch verbessert werden könnten, aber da darf man einfach keine Wunder erwarten, bei einer Konsolengeneration, die schon seit 7 Jahren auf dem Markt ist.

Mein Fazit lautet: Wem GTA 4 gefallen hat, wird mit GTA 5 ganz klar zufrieden sein.

Hoffentlich konnte ich euch mit dieser Rezension etwas weiterhelfen?!
Bei eventuell offen gebliebenen Fragen, schreibt einfach ein Kommentar. Ich werde probieren diesen schnellstmöglich zu beantworten.

---------------------
Nachtrag vom 07.10.13
Nach nun drei Wochen Spielerfahrung, gibt es ein kleines Update.
Ich bin immer noch sehr zufrieden mit dem Spiel. Allerdings habe ich auch Kleinigkeiten gefunden, die mir nicht gefallen.

Nachdem man eine Missionen abgschlossen hat, bekommt man eine Medaille (Bronze, Silber, Gold) für sein Können. Ansich eine gute Idee, allerdings erfährt man erst nach beenden der Mission in einem "Zeugnis", was man alles hätte schaffen müssen, um eine goldene Medaille zu erspielen. Und das ist noch nicht alles. Selbst mit den gegebenen Unterpunkten die auf dem "Zeugnis" stehen kann man nur erraten, was man in der Mission machen muss, um 100% und somit gold zu erreichen.
Anstatt zu Missionsanfang eine kurze Übersicht zu zeigen mit den erforderlichen Zielen, macht es Rock* den Spielern unnötig kompliziert.
Ein weiterer negativer Aspekt ist, dass die Charaktere ihre Kleidung selber wechseln. Ich hatte Franklin und Michael ein neues Outfit verpasst. Nachdem ich einige Zeit mit Trivor gespielt hatte und zu Franklin zurück gewechselt habe, hatte dieser ein komplett anderes Outfit an. Zwar ist dies realitätsnah, dennoch macht es dann, meiner Meinung nach, keinen Sinn sich ein Outfit zusammen zustellen. Die Frisuren, Bärte und Tattoo's bleiben auch nach einem Charakterwechsel dauerhaft erhalten.

Dennoch muss ich gestehen, dass diese "Nachteile" nur Kleinigkeiten sind und keineswegs dem Spielespaß im Weg stehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein MUSS für jede PS3-Spiele Sammlung!, 29. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Grand Theft Auto V - Special Edition (Videospiel)
Ich habe mir die Special Edition von GTA V vorbestellt und sie einen Tag vor offiziellem Release erhalten - TOP!

Das Spiel an sich ist meiner Meinung nach einfach nur super.
Wenn man erst mal beachtet wie viele Details Rockstar in das Spiel eingebaut hat, das ist echt lobenswert.
Setzt euch mal einen guten Kopfhörer auf und spielt dann das Spiel. Ihr werdet mir Recht geben.
Geht man z.B. in einem der etwas ärmeren Gegenden in LS an Wohnhäusern vorbei, hört man manchmal einen Streit aus einem Haus oder Musik. Und das ist nur eines von vielen Beispielen.

Was ich auch wiedermal sehr gelungen finde, ist der unglaublich lustige Humor der in dem Spiel steckt.

Der Fuhrpark ist auch echt gut und es kommen durch Updates für den Online Modus ja auch ständig neue Wagen dazu.

Die Grafik gefällt mir auch sehr gut, vor allem das Wasser sind genial aus.
Das habe ich bisher in nur einem Spiel besser gesehen und zwar in Uncharted.

Es ist ein Spiel das nie langweilig wird. Sei es im Online Modus oder im Singleplayer.

Warum gebe ich eigentlich nur 4 Sterne?

Trotz des vielen Lobes... In manchen Bereichen war ich ein bisschen enttäuscht.

Ich finde es beispielsweise blöd, dass man begehbare Restaurants komplett aus dem Spiel genommen hat.
Des Weiteren finde ich nicht, dass die Map so groß ist, wie versprochen. Sie ist groß und umfangreich, keine Frage, aber so groß wie GTA IV, San Andreas und Red Dead Redamption zusammen ist sie nie im Leben. Da wurde zu viel versprochen.

Unterm Strich muss man aber einfach neidlos anerkennen, Rockstar hat mit GTA V einen weiteren Meilenstein gesetzt.
Respekt dafür!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der meisterwartete Videospielblockbuster des Jahres und das zu Recht!, 18. September 2013
Von 
Buzz - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Grand Theft Auto V - Special Edition (Videospiel)
Stand: 25.09.2013

Man kann von Rockstar Games (kurz: R*) Grand Theft Auto-Reihe halten, was man möchte. Vielen Spielern ist sie seit Jahren als Lieblings-Open-World-Spielreihe bekannt, wo man tun und lassen kann, was man möchte und wirklich merkt, dass die Entwickler wirklich mit viel Liebe zum Detail und fast schon übertriebener Akribie jedes Mal einen sündhaft teuren Titel aus dem Boden stampfen. Anderen, durchaus weniger Spielern und Personen abseits des Videospielgeschehens fühlen sich durch das Gangster-Szenario eher abgestoßen und verurteilen es völlig falsch als gewalthaltiges Spiel, ohne den Sinn der Spiele zu verstehen. Einen netten Gruß an dieser Stelle an unsere Politik. Auch dieses Mal war die Vorfreude der Spieler riesig und im Vorfeld schürten tolle Trailer und Informationen hohe Erwartungen.

Zur Information: Diese Rezension wird nach und nach erweitert, soll aber all denjenigen einen Einblick in GTA V geben, welche noch unentschlossen sind (wichtige Ergänzungen sind ganz unten vorzufinden). Zudem sei zu erwähnen, dass der Onlineteil des Spiels, Grand Theft Auto Online, erst ab dem 1. Oktober verfügbar ist.

PRO

GESCHICHTE:
Zur Handlung selbst kann ich bisher nicht so viel sagen und möchte ich aus „Spoilergründen“ auch nicht. Das Spiel startet mit einer furios inszenierten Mission, deren Details ich nicht weiter verraten möchte. Anschließend bekommt man einen ersten Einblick in die Spielwelt von Los Santos und Umgebung. Kenner der GTA-Reihe werden sicher den Namen Los Santos und das umliegende Land, bekannt als San Andreas, sehr stark bekannt vorkommen aus dem gleichnamigen PS2-Spiel (2004) GTA San Andreas. Doch dazu mehr im Abschnitt „Spielwelt“. Im Spiel hat man neu für die Serie statt einem ganze drei Spielcharaktere zur Auswahl, wobei diese nicht alle von Anfang an verfügbar sind. Michael repräsentiert etwas den Protagonisten, wie man ihn am Ende eines GTA-Spiels kennt. Reich und erfolgreich. Ein Mann im Alter von ca. 45 Jahren, schon etwas länger aus dem Gangsterleben raus, beginnt er sich langsam zu langweilen. In der Ehe kriselt es, seine Kinder können ihn nicht leiden und er selbst weiß nicht so recht, was er mit sich anfangen soll.
Franklin ist der junge aufsteigende Gangster aus einem Viertel in Los Santos. Anstatt die ganz großen Dinger zu drehen, muss er kleinere Waffen- und Drogenjobs annehmen und treibt nebenbei Autos ein für seinen ebenfalls nicht ganz legal handelnden Chef.
Trevor ist der völlig verrückte Kerl, dem man so nie im Leben gerne begegnen würde. Immer einen Drang zu Chaos und für jeden völlig bekloppten Spruch zu haben, agiert dieser ungefähr wie Michael gleichaltrige Kerl unberechenbar. Alle drei Charaktere kommen im Laufe des Spiels zusammen und versuchen durch spektakuläre Überfälle ihre Kasse aufzubessern. Daneben gibt es auch wieder coole NPCs (nicht-spielbare Personen) und der GTA-typische schwarze Humor und satirische Elemente erzeugen den ein oder anderen Lacher. Zudem gibt sich GTA bewusst gesellschaftskritisch. Neue Trends und Marken werden „verarscht“ (das spielinterne iFruit, welches unverkennbare Merkmale zu Apples iPhone besitzt), Gesellschaftsgruppen durch den Kakao gezogen und andere globale Probleme werden mal mehr, mal weniger auffällig angesprochen. Hierfür kann man die Storywriter wieder nur loben.

Bisher gefallen mir der nahtlosere Übergang von Zwischensequenz zum Gameplay, sowie die allgemeine Inszenierung. Alles wirkt noch etwas geschliffener und sauberer, wie ein guter Gangsterfilm eben.

SPIELWELT:
GTA V spielt in der Großstadt Los Santos, welche außerdem ein weitreichendes Umland besitzt mit Bergen, Schluchten, Einöden, Seen und sonstigen kleineren Gegenden. Wer wissen möchte, wie groß GTA V ist, für die ein folgender Vergleich aus R* internen Spielen: GTA V bringt es auf eine Fläche (laut R*), welche größer ist als GTA San Andreas, GTA IV und Red Dead Redemption. Gerade Letzteres ist bereits für seine unglaubliche Größe bekannt und GTA V ist größer als alle Spiele zusammen. Trotzdem kommt einem jede Ecke detailreich ausgearbeitet vor. Es gibt viel zu entdecken. Wie schon in den Vorgängern gibt es einen Tageszeitenwechsel und unterschiedliches Wetter. Polizisten jagen Verbrecher, Arbeitnehmer stecken im Feierabendverkehr fest, Passanten telefonieren und reden miteinander, das Spiel ist voll von solch kleinen Details. Das Gesamtbild ist dadurch sehr stimmig und auch wenn Los Santos bisher nicht so lebhaft wie Liberty City aus GTA IV rüberkommt, so muss man bedenken, dass es hier noch das Umland ist, welches die Spielwelt noch authentischer macht, wo auch schon mal Tiere leben. Wichtig: Auch wenn die titelgebende Stadt Los Santos und San Andreas mit an Bord sind, haben wir es hier nicht mit einem HD-Upgrade zu tun. Es gibt durchaus Stellen im Spiel, die bewusst an Los Santos in San Andreas erinnern (Vinewood, Grove Street), jedoch kann nicht von "Levelrecycling" die Rede sein. Viel mehr erzeugt man dadurch geradezu ein Nostalgiegefühl bei Leuten, die schon GTA San Andreas gespielt haben.

GRAFIK:
GTA V ist eines der besten Beispiele, was jahrelange Erfahrung mit einem System und deren Optimierung ausmacht. Während GTA IV recht früh im Konsolenzyklus der PS3 herauskam (2008), so ist GTA V einer der letzten Kracher vor der kurz bevorstehenden neuen Konsolengeneration. Alte Probleme wie Sub-HD sind Geschichte, das Spiel läuft in nativem HD, hat nicht ein so verwaschenes Gesamtbild, die Texturschärfe ist höher, der Detailreichtum der Umgebung ist nochmal gestiegen, bei viel größerer Fläche wohl bemerkt. Die Animationen, welche bereits im Vorgänger dank Euphoria-Engine gut waren, fallen nun noch geschmeidiger aus. Besonderes Highlight ist in meinen Augen das verbesserte Beleuchtungssystem. Sonnenauf- und Untergänge sehen noch schöner aus. Auch die Bildrate ist nun spürbar konstanter. Zwar kommt es bei schnellen Fahrten durch die Stadt und im Umland immer noch zu kurzen Rucklern, aber insgesamt bewegt sie sich auf einem stabilen Niveau von ungefähr 30 Bildern/Sekunde. Vor allem nachts sind mir bisher keine Schwankungen aufgefallen. Einen Nachteil hat die gestiegene Schärfe und der Verzicht auf umfangreiches Motionblur jedoch: Kantenflimmern fällt nun etwas mehr auf, woran man sich gewöhnen muss. Auffällige Treppeneffekte habe ich bisher aber nicht erkannt. Charaktere sind nun auch detaillierter, hauen einen aber nicht um.

TON:
Tontechnisch ist GTA V nach meinem bisherigen Eindruck leider nicht wirklich vorangekommen. Das ist nicht wirklich schlimm, da der Ton sich immer noch auf einem guten Niveau bewegt, welcher auch in LPCM 5.1 vorhanden ist. Fahrzeuge klingen teilweise richtig gut, die Waffen sind ein wenig zu leise abgemischt, klingen aber gut. Vor allem in der Zeitlupenfunktion haben sie ordentlich Druck. Spielintern gibt es nochmal Einstellungen für den Ton wie die Lautsprecheranordnung und die Lautstärkere einzelner Elemente (Musik, Dialoge, SFX). Sehr überzeugend ist hingegen die Musikuntermalung während der Missionen. Dies ist neu für die Reihe und unterstützt das Geschehen auf dem Bildschirm positiv. Dazu hat R* wieder über 12 Radiosender implementiert, wenn man mal Strecken im Auto oder anderen Vehikeln zurücklegen muss.

GAMEPLAY:
Die Spielmechanik in GTA V wurde ebenfalls einer Erfrischung bedacht. Größte Neuerung ist dabei der Wechsel zwischen den Charakteren. Innerhalb von Missionen kann man zum Teil beliebig zwischen Michael, Franklin und Trevor wechseln, um so in ihre Rollen zu schlüpfen. Das ist auch außerhalb von Missionen möglich. Dabei zoomt die Kamera wie bei Google Earth aus dem Geschehen heraus, lenkt auf den Charakter und zoomt wieder rein. Dies kann zu teilweisen witzigen Momenten führen, wenn Michael gerade aus dem Kino kommt und einen witzigen Spruch ablässt oder Trevor sich gerade eine Verfolgungsjagd mit der Polizeit liefert. Weiterhin steuern sich Fahrzeuge griffiger und direkter, die Steuerung beim Zielen mir Waffen ist schneller und genauer. Wer mag, kann im Optionsmenü die Zielhilfe aktivieren, verschiedene Zielmodi und Controllerbelegungen (z.B. für Linkshänder oder vertauschte Steuerbefehle auf den Schultertasten) einstellen. Eine Rückkehr feiern die aus GTA San Andreas bekannten aufwertbaren Charakterfähigkeiten, wie zum Beispiel Ausdauer, Schießen und Tauchen. Michael, Franklin und Trevor verfügen zudem über eine Zusatzfähigkeit. In Zeitlupe kann Michael kann auf eine Zeitlupenfunktion bei Feuergefechten zurückgreifen, Franklin navigiert genauer beim Fahren von Fahrzeugen und Trevor richtet in einem Rage-Modus mehr Schaden an, hält auch gleichzeitig mehr aus. Diese Fähigkeiten sind kurzzeitig verfügbar und müssen wieder aufgeladen werden. Darüber hinaus stecken alle spielbaren Charaktere zwar auch etwas ein, aber auch nicht so viel, dass man wie ein Rambo durchspielen kann. Doch wenn man das Zeitliche segnet, so hat R* eine Neuerung eingebaut. Während der Missionen gibt es Checkpoints. Puristen sehen das mehr schlecht als recht an, andere Spieler freuen sich, nicht immer aus dem Spielgeschehen herausgerissen zu werden. An Fortbewegungsmitteln stehen in GTA V viele unterschiedliche Autos, Motorräder, Fahrräder, Boote, Hubschrauber und Flugzeuge zur Verfügung.

Außerdem geht es in GTA V wie schon erwähnt um Überfälle. Diese können verschiedenartig ausgefüllt werden. Laut und simpel (erzeugt Alarm, Geiseln müssen in Schach gehalten werden) oder man geht diskret und leise vor (in einer Mission besorgt man ein Betäubungsgas und hackt den Alarm vorher). Der Anteil des Geldes ist u.a. davon abhängig, wie man vorgeht und wie gut die Fähigkeiten der handelnden Personen sind (professionelle Helfer wollen einen höheren Anteil sehen als eher unerfahrener Helfer). Jeder Charakter hat zudem seine eigenen Nebenmissionen.

NEBENBESCHÄFTIGUNGEN:
Wenn man auf all die Hauptmissionen keine Lust haben sollte, so kann man sich auch in Nebenmissionen verirren. Hier sind die aus Red Dead Redemption bekannten Zufallsereignisse (Passant wird ausgeraubt oder Auto wird gestohlen) hinzugekommen, welche dynamisch und zufallsgeneriert ablaufen, aber auch richtige Nebenmissionen (in RDR und GTA V durch ein „?“ gekennzeichnet) hinzugekommen. Dies sind meist ziemlich interessante Geschichten und locken den Gangsteralltag auf. Dazu kann man sich in Freizeitmöglichkeiten wie z.B. Golf, Tennis, Triathlon und dem Erkunden von Unterwasserschätzen austoben, aber auch an Schießständen das Zielen üben oder an Börsen Geld anlegen, um es zu vervielfachen oder zu verzocken. Ebenso ist es nun wieder möglich, die Frisur/Bart ändern und Tattoos stechen zu lassen, aber auch Fahrzeuge umgangssprachlich „zu pimpen“ und die Charaktere anders einzukleiden. Desweiteren kann man erneut als Taxifahrer die Gangsterkasse aufbessern. Eine Vermutung von mir an dieser Stelle, dass mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit auch wieder Polizeimissionen verfügbar sind, in denen man Gangster jagt. Welche Ironie doch irgendwie in jedem Grand Theft Auto…

SPRACHAUSGABE:
Im Jahr 2013 ist es nicht wirklich zeitgemäß, dass Spiele nicht auch auf Deutsch vertont werden. Spieler, welche bereits in anderen R* Spielen damit Probleme hatten, während des Fahrens und möglicherweise Schießens noch Untertitel lesen bzw. englischen Sprechern zuhören müssen, seien hiermit gewarnt. Doch muss man anerkennen, dass die zahlreichen Sprecher ihre Arbeit hervorragend erledigen und der Aufwand möglicherweise zu groß wäre. Hier verschwimmen die Grenzen zwischen Film und Spiel und man merkt, wie teuer und aufwendig Videospiele mittlerweile sind. R* hat sogar Tonaufnahmen von echten Gangstern aufgenommen, um eine größtmögliche Authentizität zu erzielen. Als kleine Randinfo: Die Entwicklung von GTA V hat 270 Millionen US-Dollar verschlungen. Damit wurden GTA IV und Max Payne 3 (beide jeweils etwas über 100 Millionen US-Dollar) und selbst Kinofilme wie Avatar (ca. 240 Mio. US-Dollar) überflügelt.

CONTRA

Bei all den positiven Aspekten muss es doch auch etwas Negatives geben. Die Liste an Mängeln ist meines Erachtens bisher ziemlich kurz. GTA V macht einfach sehr viel richtig und nur wenig falsch. Die Bildrate ist erneut nicht konstant bei 30 Bildern/Sekunde. Weiterhin vermisst man etwas den aus vielen Third-Person-Spielen bekannten Schulterwechsel, wo man der Person statt über die rechte über die linke Schulter alternativ sehen kann. So passiert es, dass man zum Beispiel eine Treppe nach unten gehen und man nicht über die linke Schulter schauen und schießen kann, sondern man erst ein Stückchen weiter gehen muss, wo man aber eventuell schon getroffen werden kann. Das Gleiche, wenn man um eine Hauswand über links gehen möchte. Außerdem sei zu erwähnen, dass man nicht mehr in die Hocke gehen kann, sondern man mit L3 jetzt einen „Schleichmodus“ aktiviert, in dem die Person langsamer geht. Das wäre nicht nötig gewesen. Ergänzend müssen Käufer zunächst eine ca. viertelstündige Zwangsinstallation beim 1. Einlegen des Spiels in Kauf nehmen. Doch mal ehrlich: Wer beinahe 2000 Tage nach GTA IV auf den Nachfolger gewartet hat, den sollten keine 15 Minuten stören.

Fazit:
GTA V ist nach meinem Empfinden der zu erwartende Meilenstein geworden. R* „schenkt“ allen PS3-Besitzern hiermit nochmal ein Gangsterepos, was in dieser Form unerreicht ist. Kleinere Kritikpunkte können das Gesamtbild (bisher) nicht trüben.
Eine uneingeschränkte Kaufempfehlung!

Sonstige Informationen: 8 GB Installation, Auflösung: 1280*720p, 1 Spieler offline, 16 Spieler online

SPECIAL EDITION:
In der Spezialedition von GTA V erwartet die Spieler zudem ein sehr hübsches Steelbook, ein paar nützliche Ingame-Objekte sowie eine große Blaupause der Karte von Los Santos und Umgebung. Ob dies einem den Aufpreis wert ist, muss Jeder selbst entscheiden, aber einen wertigen Eindruck machen diese Zusätze definitiv.

NACHTRAG 21.09.2013:

Nachdem ich seit Dienstag GTA V besitze (Spielzeit ungefähr 12 Stunden), kann ich sagen, dass sich das Spiel immer weiter entfaltet in seinen Möglichkeiten. Besonders positiv fällt mir das abwechslungsreichere Missionsdesign im Vergleich zu GTA IV auf. Außerdem ist das Umland von Los Santos nicht nur durch Tiere und Fahrzeugverkehr lebendig gehalten, sondern auch durch Wanderer, Radfahrer usw.

NACHTRAG 25.09.2013

Ich muss eine Korrektur bezüglich der Waffensounds vornehmen. Diese sind nicht schlechter. Sie sind aber leiser abgemischt. Wenn man die Lautstärke erhöht, hört man erstmal, dass sie gut klingen. Das fiel mir zum ersten Mal auf, als ich Kopfhörer aufgesetzt habe. Aus diesem Grund habe ich diesen Kritikpunkt wieder entfernt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen OMG!, 1. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: Grand Theft Auto V - Special Edition (Videospiel)
***Sehr langweilig neee Spaß***

Die Story so ist geil.
Die Grafik erst einfach nur noch der Hammer. Zum weiter empfehlen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ich kann mit recht behaupten das BESTE GTA allerzeiten..., 26. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Grand Theft Auto V - Special Edition (Videospiel)
was spiele angeht bin ich eigentlich ehr jmd der jedes haben will aber wenn es mich nicht fesselt verschwindet es sehr schnell im Regal und staubt vor sich hin…
Habe mir GTA 5 gleich am Release geholt und seitdem hat es mein PS3 Laufwerk auch nicht mehr verlassen. Es fesselt einen einfach auch wenn man denkt man hatte schon so viele GTA Teile im Laufwerk und das Grundprinzip muss ja gleich sein, allerdings ist die Aufmachung immer wieder anders
Die Stadt (Los Santos, bekannt aus GTA San Andreas) ist sehr schön gestaltet und es bockt sich auch einfach nur in der Stadt rumzufahren. Was mir persönlich gut gefallen hätte wäre wie bei San Andreas wenn es 2 größere Städte geben würde, hier gibt es nur eine Große Stadt und dann kleinere Dörfer, allerdings ist man auch hier genug beschäftigt die Karte zu erkunden…

Die Missionen sind abwechslungsreich gestaltet, allerdings für zarte Gemüter nicht perfekt geeignet, da z.b. eine Folter Szene schon an die Grenzen geht.
Also das USK 18 Logo trägt dieses Spiel zurecht ;)

ich würde es jedem empfehlen und finde es einen Pflichttitel für die aktuelle Konsolengeneration!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein krönender Abschluss der PS3-Ära, 1. Februar 2014
Von 
Miffe (Karlsruhe) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Grand Theft Auto V - Special Edition (Videospiel)
Die Erwartungen an ein Spiel mit dem Namen „GTA“ sind extrem hoch.
Nicht nur sollte es besser sein als die Vorgänger der Reihe, nein, ein neues „GTA“
muss auch besser sein als alle aktuellen Spiele auf dem Markt.
Rockstar geht mit diesen hohen Erwartungen wie immer sehr entspannt um und weiß
eben um die Qualität ihrer Produkte.

Auch mit „GTA V“ gelingt es dem Studio wiedermal alles bisher Dagewesene zu toppen.
„GTA V“ ist größer, optisch ansprechender und technisch versierter als alle seine
Vorgänger und Konkurrenzprodukte.
Was Rockstar hier abliefert ist nicht nur ein Spiel, es ist eine Plattform, die
zahlreiche Spielegenre in einem Produkt vereint.

Wer sich in die Welt von „GTA V“ begibt sollte seine restlichen Termine für den Tag
am besten verschieben. Selbst das Erkunden der gigantischen Stadt wird Stunden an
Spielspaß verschlingen und dennoch wird man bei jeder „Erkundungsfahrt“ etwas Neues
entdecken.
Ich bin die ersten paar Stunden nur durch die Stadt gefahren, ohne auch nur 1% der
Story oder der unzähligen Nebenmissionen abzuschließen und musste mich irgendwann
selbst dazu zwingen nicht noch eine Ecke der gigantischen Stadt Los Santos zu
erkunden.

Hierbei spielt auch die optische Erscheinung des Spiels eine große Rolle.
Die Detailvielfalt ist gigantisch. Die Farbabstimmungen gelungen.
Wer in GTA V einen Sonnenuntergang am Meer beobachtet weiß was ich meine.
Erstaunlicherweise gelingt es den Produzenten auch das Spiel ruckelfrei auf der guten,
alten PS3 darzustellen .
Selbst in den actiongeladenen Verfolgungsjagden mit spektakulären Explosionen und
rasanten Fahrmanövern hält die PS3 die Perfomance. Höchstens minimal kommt es in
Extremsituationen zu kleineren, kaum wahrnehmbaren Performance-Schwächen, die aber zu
keiner Zeit stören oder das Handling beeinflussen.

Auch storytechnisch hat Rockstar wieder ganze Arbeit geleistet.
Die vier, auch parallel spielbaren, Charaktere bieten beste Unterhaltung und Abwechslung.
Einmal in der Story rund um das gigantische Los Santos eingetaucht, kommt man so schnell
nicht wieder heraus.
Die Freiheit eines jeden Spielers ist grenzenlos. Ob man sich zunächst an die
Hauptmissionen wagt oder doch erst mal die Stadt erkunden und gelegentlich
Nebenmissionen erfüllen möchte, der Spieler entscheidet selbst.

Auch wenn das Ende der PS3 immer näher rückt und die PS4 auf ihre Kunden wartet,
„GTA V“ holt noch einmal alles aus der aktuellen Konsolengeneration raus und könnte auch
auf der PS4 kaum besser aussehen.

Leider konnte ich bisher nicht den Mulitplayer-Modus an testen, werde dies aber mit
einem Update dieser Rezension nachreichen.
Auch Kritikpunkte, sollte ich welche finden, werden natürlich angefügt.
Die nächsten Tage und Wochen wird mich aber erst mal der wohl umfangreichste
Single-Player-Modus aller Zeiten in seinen Bann ziehen.

„GTA V“ ist der krönende Abschluss der PS3-Ära.

(Infos zu den "In-Game-Trophys" wie immer in den "Comments")
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Endlich ist es raus, 9. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Grand Theft Auto V - Special Edition (Videospiel)
GTA V lange gewartet und es hat sich gelohnt, super Spiel.
und freu mich auf weitere Teil und hoffentlich kommt es bald für die PS4
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Top, 9. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Grand Theft Auto V - Special Edition (Videospiel)
Was will man anders von Rockstar erwarten :) einfach nur top...
hoffe die PC version wird auch so gut :) bin gespannt
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Alles OK, 18. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Grand Theft Auto V - Special Edition (Videospiel)
Die Sache ist in Ordnung. Sie kam pünktlich und der Preis stimmt auch. Da gibt es keinen Grund zu meckern.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 211 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Grand Theft Auto V - Special Edition
Grand Theft Auto V - Special Edition von Rockstar Games (PlayStation 3)
Gebraucht & neu ab: EUR 28,13
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen