Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 19. April 2014
Das Buch hat das Ziel, die größten Fettnäpfchen aus aller Welt humorvoll zu beschreiben und Hilfestellungen zu geben, wie man diese umgeht. „Die größten Fettnäpfchen aus aller Welt und wie man sie vermeidet – ein Buch, das in keinem Reisegepäck fehlen sollte“, Zitat aus der Zusammenfassung des Buches.

Diese Vorstellung des Buches macht einen neugierig – wer möchte sich schon im Ausland freiwillig blamieren?!? Leider hält das Buch nicht, was es verspricht! Der Titel preist ein humorvolles Buch, fundiert mit lustigen Beispielen, an. Vorzufinden ist jedoch ein trockenes Sachbuch mit vielen emotionslosen Aneinanderreihungen von Fakten. Es fehlen humorvolle Beispiele, die die trockenen Fakten auflockern würden. Auch bezüglich des Titels "In 80 Fettnäpfchen um die Welt" wurde ich sehr enttäuscht. Beim Lesen stellt man fest, dass hauptsächlich Asien beleuchtet wird. Somit passt der Titel nicht zum Buch und weckt falsche Erwartungen. Ich hatte das Gefühl, dass krampfhaft nach ausreichend Fettnäpfchen gesucht wurde, um auf die Zahl 80 zu kommen, damit der Inhalt dem Titel gerecht wird. Es wurden zum Teil Fettnäpfchen aufgezählt, die man mit gesundem Menschenverstand zu vermeiden weiß. Jeder weiß doch, dass in einem Land nicht üble Witze gegenüber dem Landsmann erzählt werden oder sich über die Kleidung anderer Kulturen lustig gemacht wird.

Zudem wird auf den ersten Seiten deutlich, dass viele Passagen sich eher an Geschäftsleute wenden, als an einfache Touristen; für Urlauber findet sich wenig Braubares. Viele Aspekte sind wild gemixt und am Ende bleibt kaum etwas hängen. Einige Kapitel schließen mit einer Zusammenfassung ab, jedoch nicht alle. Damit erfüllt das Buch, das als Reisegepäck tituliert ist, nicht seinen Zweck.

Ferner fällt mir auf, dass die Autorin zu Verallgemeinerungen neigt. Ich persönlich finde es schwierig verschiedene Charaktere bestimmten Ländern zuzuordnen. Das im Buch genannte Beispiel, dass in Indien ein Angestellter vor den Augen anderer mit wilden Flüchen angebrüllt wird, habe ich auch schon hier in Deutschland erlebt.

Nach einem Austausch mit der Autorin in einer Leserunde, stelle ich das Buch nun in Frage.

Auf meine Fragen zu Verhaltensweisen, die im Buch anders beschrieben sind, als ich sie kenne, erhielt ich folgende Antwort:

„Hmm, ich habe schon in vielen Gegenden Deutschlands gewohnt, und ich kenne das so. Aus welcher Gegend genau ich das mitgenommen habe, kann ich nicht sagen, aber das gibt es definitiv!“

Nach so einer schwammigen Antwort frage ich mich: Wobei wurde hier noch alles nach dem Prinzip "ich weiß nicht woher, aber das gibt es definitiv" gearbeitet???

Nach einer weiteren Frage meinerseits, ob in Russland tatsächlich mit Händen gegessen wird, da es mir ebenfalls anders geläufig ist, kam folgende Antwort:

„Das meiste wird mit Besteck gegessen, aber es gibt die eine oder andere Ausnahme.“

Im Buch wird dies jedoch nicht als Ausnahme genannt, sondern so dargestellt, dass in Russland alles mit der Hand gegessen wird. Nach der Aussage der Autorin frage ich mich, wie viele Ausnahmen eines Landes noch beschrieben werden, ohne, dass sie als Ausnahme gekennzeichnet sind.

Nach diesen Antworten frage ich mich nun, wie fundiert das Buch wirklich ist? Von einer guten Autorin erwarte ich, dass sie sauber recherchiert und ihre Quellen auf Nachfrage auch belegen kann!

Mein Fazit:
Die Autorin macht auf das Buch Appetit und lässt die Leser hungrig zurück. Ich habe mit großen Erwartungen das Buch angefangen zu lesen und war mir sicher, dass ich am Ende fünf Sterne vergeben würde. Während des Lesens schwand jedoch meine Freude und ich musste mir Mühe geben, es bis zum Ende zu lesen. Aufgrund der Unglaubwürdigkeit des Buches leider nur einen Stern von mir.
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 10. April 2014
„… dann kann er viel erzählen“. Das hat schon Matthias Claudius vor mehr als 200 Jahren erkannt und die Reise-Missgeschicke seines „Urian“ geschildert.
Da geht es dem modernen Reisenden doch viel besser. Er hat immerhin die Möglichkeit, mit Hilfe eines Reiseratgebers die zahlreichen Benimmfallen, die überall in der Welt auf ihn lauern, weiträumig zu umgehen - zumindest die meisten von ihnen.

Die „80 Fettnäpfchen“, die hier in 26 kurzen Kapiteln von Francoise Hauser erläutert werden, stellen natürlich nur eine Auswahl dar. Aber sie geben Geschäftsreisenden und Touristen
eine Orientierungshilfe, vor allem für Reisen in asiatische Länder.

In sehr humorvoller Form und gut verständlich bringt die Autorin dem Leser mögliche und unmögliche Verhaltensweisen nahe. Aufgeteilt in 26 kurze Kapitel, informiert das Buch über die wichtigsten Regeln in diversen Ländern, sowohl Europas als auch anderer Kontinente. Welche Unterschiede bestehen eigentlich beim geselligen Zusammensein in Deutschland im Vergleich zu China? Was muss ich beachten, wenn ich mich mit Handzeichen verständlich machen will?
Die Autorin gibt Ratschläge, wie der (Welt-) Reisende sich korrekt verhält, etwa beim Essen, der Konversation oder in der Freizeit, ja, sogar Gastgeschenke können sozialen Sprengstoff enthalten.
Natürlich kann man vieles mit Taktgefühl und Intuition vermeiden. Aber, andere Länder andere Sitten: da wir stets unsere eigene Kultur als Ausgangspunkt nehmen, bleiben genug Gelegenheiten für Fehltritte. Das belegen die angeführten Beispiele recht eindrucksvoll.
Wer sich aber so richtig blamieren möchte, der beachte die entsprechend gekennzeichneten, kursiv gedruckten Abschnitte!

Mein Fazit: ein unterhaltsam geschriebener „Knigge“, der bequem in jede Handtasche passt, ein launiger Ratgeber für das Verhalten in anderen Kulturen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 13. April 2014
Sobald man sich im Ausland bewegt, gibt es viele Möglichkeiten in Fettnäpfchen zu treten und sich richtig zu blamieren. Die Autorin Frau Hauser hat zu verschiedenen Themen wie z. B zu Gesten und Tischgebräuchen wichtige Fakten zum Beachten zusammengestellt und zeigt auf humorvolle Weise, wie man den Peinlichkeiten entgehen kann.
Mir hat an diesem Buch besonders gefallen, dass es wirklich interessant und mit viel Witz geschrieben worden ist und mir so auf eine amüsante Weise viel neues Wissen im Bezug auf mir fremde Kulturen vermittelt hat.
Dabei ist es Frau Hauser gelungen, mich an vielen Stellen im Buch zum Schmunzeln und manchmal auch zum Lachen zu bringen.
Allerdings hätte ich persönlich einige Kapitel nicht unbedingt gebraucht wie z. B eine etwas stereotypische Unterteilung von Reisenden.
Die präsentierten Fakten scheinen mir gut recherchiert zu sein, obwohl Quellenangaben leider fehlen.
Insgesamt hat es mir sehr viel Freude bereitet dieses Buch zu lesen und ich kann es nur jedem ans Herz legen, der in seinem nächsten Urlaub einige Fettnäpfchen vermeiden will und sich nicht durch die üblichen Ratgeber kämpfen möchte.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 22. April 2014
Das Buch hat das Ziel, die größten Fettnäpfchen aus aller Welt humorvoll zu beschreiben und Hilfestellungen zu geben, denn keiner möchte sich im Ausland freiwillig blamieren. Die größten Fettnäpfchen aus aller Welt und wie man sie vermeidet - ein Buch, das in keinem Reisegepäck fehlen sollte".

Es handelt sich hierbei um ein humorvolles Buch mit vielen lustigen Beispielen aus aller Welt und wertvollen Ratschlägen, um Missverständnisse im Ausland zu vermeiden. Wenn man abends im Bett den Alltagsstress vergessen, oder im Urlaub am Strand herzhaft lachen möchte, ist dieses Buch genau das Richtige.

Die Autorin macht auf das Buch Appetit und schafft es auch mit ihrem witzigen Schreibstiel den Leser mehr als zufriedenzustellen. Meine Erwartungen haben sich erfüllt und ich vergebe hierfür gerne fünf Sterne.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 10. Juni 2014
Ich dachte bei dem Titel das es sich um eine Sammlung lustiger Anekdoten von Reisenden aus aller Welt handeln würde.
Dem ist aber leider nicht so (obwohl der Titel als auch das Coverbild das vermitteln. Mir jedenfalls)
Sicher, Anekdoten kommen (auch) vor, aber hauptsächlich beschreibt das Buch Missverständnisse die beim Aufeinandertreffen verschiedener Kulturen halt so passieren können.
Nur kommen diese Beschreibungen doch etwas "Oberlehrerhaft" herüber und haben deshalb nur bedingt Unterhaltungswert.
Auch als "Reiseknigge" eignet es sich nur begrenzt, da es keine Sortierung nach Ländern gibt sondern nach Fehlverhalten.

Für mich war das leider ein Fehlkauf da ich humorvolle Unterhaltung erwartet habe die das Buch so nicht bietet.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 23. April 2014
Man muss nicht reisen, um in Fettnäpfchen zu treten. Aber dann man es besonders oft und unbewusst wie uns Autorin Francoise Hauser zu verstehen gibt. Sie versteht es, eine Unmenge an Infos zum interkulturellen Umgang witzig und wissenswert zu verpacken. Entstanden ist absolut lesenswertes Buch für jeden, der mit anderen Kulturen zu tun hat, ob nun unterwegs oder daheim.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 19. April 2014
Dieses Buch hat mir richtig Spaß gemacht! Zugebenermaßen, ich habe mich in vielen Situationen wiedererkannt. Das Buch ist sehr gut recherchiert, streift durch verschiedenste Kulturen und Fettnäpfe dieser Welt, ist gespickt mit köstlichen Anektoden und erstaunlichen Details. All die Fragen, auf die man üblicherweise keine oder vage Antworten erhält, werden hier amüsant und teilweise herrlich böse beantwortet, vom Begrüßungsküsschen bis ins Jenseits. Besonders gut gefällt mir, dass die Autorin neben den handfesten Beispielen auch übergeordnete Themen wie zum Beispiel den Gegensatz zwischen individualistischen und kollektivistischen Gesellschaften oder auch den Kulturschock behandelt. Damit gehört dieses Buch definitiv ins Reisegepäck. Im Gegensatz zu anderen tantenhaften Benimmratgebern zeigt sich hier bei diesem Buch vorallem eines - ein humorvoller Blick auf eigene und fremde Kulturen mit den dazugehörigen Fettnäpfchen. Absolut empfehlenswert.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 18. April 2014
Es ist schon lustig, zu lesen was man alles falsch machen kann.
Aber die meisten Fettnäpfchen befinden sich in Asien.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 3. Juni 2014
Bei diesem Flug über die ganze Welt, kann das Buch natürlich nur ein Einstieg sein. Es reißt aber die Themen an, wo die Fettnäpfchen lauern. Wer sich für ein spezielles Land interessiert, muss sich dann allerdings intensiver informieren.
Gut beobachtet ist die Einteilung der Reisenden in Kategorien. Ertappt! Also ich jedenfalls habe mich wiedergefunden und so manchen anderen Mitreisenden, die ich beobachten durfte, auch.
Das ist jetzt sicher kein Standardwerk, aber das Lesen hat Spaß gemacht.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 7. April 2014
... ich habe viel gelacht mit diesem Buch und (viel zu) viele Situationen kamen mir sehr bekannt vor.
Wer kurzweilige Unterhaltung sucht, die vielleicht sogar vor dem ein oder anderen Fehltritt in der Nähe/Ferne bewahrt, wird mit diesem Buch sicher Spaß haben! Und sich möglicherweise sogar darin wieder finden können :-)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen