Kundenrezensionen


46 Rezensionen
5 Sterne:
 (28)
4 Sterne:
 (9)
3 Sterne:
 (7)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Teil 3: Profikiller Undercover
Victor war freiberuflicher Profikiller, arbeitet aber jetzt nur noch für einen Mandanten: Die CIA.

Von jener wird er in diesem dritten Teil der Reihe beauftragt, den Platz desjenigen Profikillers einzunehmen, den er zuvor beseitigt hat. Denn dieser ist Teil eines Attentat-Teams. Mehrere parallele Handlungsstränge laufen nacheinander ineinander...
Vor 17 Monaten von St. S. veröffentlicht

versus
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Der Panzer bekommt Risse
Die ersten beiden Bücher haben mich umgehauen und auch grandios unterhalten, dieses hingegen leider nicht so sehr.
Victor hat immer noch seinen unvergleichlichen Charme (S. 404), aber trotzdem halte ich das Buch für das schwächste der Reihe.
Vermisst habe ich seine Vorsicht und seine bedachten Handlungen.
Dass er immer schon ein bisschen...
Vor 15 Monaten von theant veröffentlicht


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Teil 3: Profikiller Undercover, 7. Oktober 2013
Von 
St. S. - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Victor war freiberuflicher Profikiller, arbeitet aber jetzt nur noch für einen Mandanten: Die CIA.

Von jener wird er in diesem dritten Teil der Reihe beauftragt, den Platz desjenigen Profikillers einzunehmen, den er zuvor beseitigt hat. Denn dieser ist Teil eines Attentat-Teams. Mehrere parallele Handlungsstränge laufen nacheinander ineinander über und wieder auseinander ohne irgendwann kompliziert zu werden.

Dabei steht der Vollprofi Victor stehts im Mittelpunkt des Buches. Nicht der Grund für das Attentat oder Victors Persönlichkeit oder höhere Ziele der CIA (etwa wie bei Gabriel Allon in den Silva RomanenDer Oligarch: Thriller (Gabriel Allon-Reihe)), sondern schlicht überwiegend die Art und Weise Victors.

Niemand tötet so überlegt und schön wie er, für alles hat er einen Plan, hinter allem Handeln steht ein Grund. Und das ist auch der Reiz der Bücher von Tom Wood. Großartige Moral gibt es nicht, dafür aber zynisch kalkuliertes Agieren und erläutern jeder Kampfbewegung. Dies geschieht allerdings nicht militärisch nüchtern, sondern vielmehr mit einem angenehmen Zynismus.

So ist die Story und ihre Wendungen erfrischend, auch wenn nicht weniger die Story den Reiz des Buches ausmacht, als der Weg dorthin: Getreu dem Motto, der Weg ist das Ziel.

Wer schnelle Action mit einigem an zynischer Taktik sucht sollte hier zuschlagen, bei Leuten, die ein Politthriller-Ambiente brauchen würde ich was anderes empfehlen.

5 Sterne
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein sehr gelungener dritter Teil, 19. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Blood Target: Victor 3 - Thriller (Kindle Edition)
Bei den meisten Roman-Reihen kommt man irgendwann an den Punkt wo nicht wirklich vile neues kommt und man das Gefühl hat dem Autor fällt einfach nichts mehr ein.

DAS IST HIER NICHT SO !!!

Das Buch hat eine ausgezeichnete Story, ich habe es innerhalb von 2 Tagen verschlungen. Dem Autor gelingt durch die vielen detaillierten Beschreibungen selbst Stellen an denen nicht so viel passiert, immer interessant zu gestalten. Das Buch ist durch und durch ein guter Thriller und hat alles was sich das Spionage/CIA/Auftragskiller Herz wünscht.

5 Sterne für einen Autor der wirklich Potential hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Teuflischer Plan und Spannung bis zum Ende, 24. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Man muss ihn schon mögen, diesen brutalen Killer Victor in Diensten des FBI.
In diesem Fall schlüpft Victor in die Fusstapfen eines Killers, den er selber ins Jenseits befördert hat.
Das Problem seines neuen Auftrags liegt jedoch darin befründet, dass sein neuer Job zu wenig Vorbereitungszeit beinhaltet. Victor merkt relativ schnell, dass er in einer schwierigen Umgebung agiert. Da Frage der Fragen ist daher, ob dass auch seine neuen Auftraggeber wissen?
Tom Wood hat auch in seinem dritten Buch wieder einen tollen Mix aus Spannung und brutaler Action zusammengemixt! Teilweise hat man bei manchen Szenen förmlich die Biler der cineastischen Umsetzung bereits vor Augen. Hier ist ein Autor am Werk, der es schafft, Spannung von der ersten bis zur letzten Seite zu erzeugen. Auch ist der Plot an sich sehr innovativ und der Leser muss förmlich weiterlesen.
Ich bin mal gespannt, was als nächstes thematisch ansteht.
Hollywood sollte sich sputen, die Filmrechte zu erwerben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Killer als Roman-Held - Hat's so was schon gegeben?, 11. März 2014
Von 
Um die Antwort vorweg zu nehmen: Ich weiß es nicht. Aber einen solchen Helden wie Victor in 'Blood Target' einer ist, habe ich noch in keinem Buch erlebt. Er tötet, ohne mit der Wimper zu zucken - und der Leser freut sich darüber, dass es nicht Victor 'erwischt' hat.

Die teilweise detaillierten Beschreibungen der - ja ich möchte es 'Kunst' nennen - einen Menschen zu töten, sind sicher nicht jedermanns Sache. Aber der Autor Tom Wood erzeugt damit auch eine ungeheure Spannung. Die Geschichte ist langsam aufgebaut, hat aber einen sehr langen und dazu noch überragenden Höhepunkt.

Das Buch ist spannend bis zur letzten Seite. Selten konnte ich in der letzten Zeit ein Buch so schwer aus den Händen legen.

5 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach der bessere 'Bourne', 14. Oktober 2013
Von 
Christian Mayr "einmeier" (München) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Als Victor für die CIA einen anderen Auftragskiller umbringt, ist ihm noch nicht bewusst, dass er kurz darauf in die Haut des anderen schlüpfen muss, um für seine Auftraggeberin die Pläne des Toten in Erfahrung zu bringen. Entgegen seiner Prinzipien trifft er sich mit dessen bislang unbekanntem 'Makler' in Rom und stösst dort auf ein Team an weiteren, jeweils stark spezialisierten und nicht zwingend ihm sympathischen Berufsmördern. Schnell wird ihm klar, dass er gar keine Möglichkeit hat, den nächsten Auftrag abzulehnen. Und während er noch versucht, das Zielobjekt in Erfahrung zu bringen, haben andere sein Schicksal längst besiegelt.

Bereits der erste Roman 'Codename Tesseract' gefiel mir ausserordentlich gut und Tom Wood schafft es, die Serie weiterhin interessant zu gestalten. Nach nur wenigen Seiten reisst das enorme Tempo bis zur letzten Seite mit, die Figuren und Örtlichkeiten sind wunderbar bildhaft beschrieben und besonders der trockene Humor ist gut platziert und sorgt hin und wieder für eine ganz kurze Atempause. Nicht nur die Cliffhanger sind ausserordentlich gelungen, auch gibt es einige starke Wendungen, die selbst versierte Genre-Leser kaum ahnen dürften. Von den so vielen 'high octane'- oder 'action'-Thrillern unterscheidet sich auch 'Blood Target' darin, dass auch hier der Protagonist seine Situationen detailreich, schnell und ausführlich analysiert und der Leser so Zugang zur komplexen Gedankenwelt eines spezialisierten, gar nicht einmal gewissenlosen Auftragmörders erhält und nachvollziehen kann.

Während ich mir derzeit gar nicht mehr so sicher bin, ob ich ohne längeres 'Reinlesen' einen neuen Ludlum-Roman rund um 'Jason Bourne' aufgrund vieler Kritikpunkte bisheriger Veröffentlichungen blindlings kaufen würde, so würde ich bei einem neuen Thriller von Tom Wood zweifelsfrei einfach blind und besten Gewissens zugreifen: Noch keiner seiner Romane hat mich bislang enttäuscht. Stattdessen wurde ich stets mit kurzweiligster, etwas anspruchsloser, aber dennoch fabelhaft gut gemachter Unterhaltung belohnt. Wer Thriller von Ludlum, Clussler, dem 'Shootingstar' Hobbs, Patternson, Child oder Abbott mag, könnte auch schnell Gefallen an 'Tom Wood' finden - wie auch die zahlreichen, weiteren so positiven Rezensionen bisher bestätigen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nicht so gut wie der erste Teil beispielsweise, 9. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Blood Target: Victor 3 - Thriller (Kindle Edition)
Ich fand den ersten am besten weil er hervorragende Gegner und Konfrontationen beinhaltete und ich mag die FiveSeven. *g* "Blood Target" hat mir nicht so gut gefallen wie die beiden anderen Teile, daher nur 4 Sterne, aber der detaillierte Erzählstil in den Gefechten ist noch immer eine Klasse für sich.:)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen sehr spannende Fortsetzung, 29. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Blood Target: Victor 3 - Thriller (Kindle Edition)
Sehr spannende Fortsetzung der bisherigen Bücher über Victor den unbesiegbaren Auftragskiller. abwechslungsreich und fesselnd. werde gerne auch ein weiteres Buch über Ihn lesen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Der Panzer bekommt Risse, 22. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die ersten beiden Bücher haben mich umgehauen und auch grandios unterhalten, dieses hingegen leider nicht so sehr.
Victor hat immer noch seinen unvergleichlichen Charme (S. 404), aber trotzdem halte ich das Buch für das schwächste der Reihe.
Vermisst habe ich seine Vorsicht und seine bedachten Handlungen.
Dass er immer schon ein bisschen moralisch war ist ja bekannt, aber nun scheint das in Todessehnsucht umzuschlagen.
Beim 2 Buch musste ich des öfteren Lächeln weil ich meinte Humor zu erkennen, bei diesem Buch leider nicht bis auf eine Ausnahme.
Es sind ziemlich viele Mitspieler beteiligt, manche interessant, manche weniger und manche nerven.
Was mich genervt hat ist, dass man über einen der interessantesten Charaktere gar nix erfährt und der vollbringt auch noch ein kleines Wunder.
Und der ganze Plan war auch eher naja und die CIA ist eine ehrliche aufrichtige Behörde geworden.
Buch ist trotzdem gut.
Ich fands halt nicht schlecht und daher 3 Sterne.
cheerio.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super, 17. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Neuer Stern am Action Himmel: Victor der Killer.( braucht sich hinter Jason Bourne nicht zu verstecken)
Spannend, Actionreich, flüssig zu lesen und guter Handlungsfaden.Ganz in der Tradition von R. Ludlum.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Victor's Secrets, 17. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Blood Target: Victor 3 - Thriller (Kindle Edition)
Keiner tötet so schön wie er. Besonders die Oberfiesen.
Immerhin hat sich Tom Wood etwas Neues einfallen lassen.
Da sich Victor fest vornimmt, es diesmal etwas moderater
anzugehen - "...er wollte nicht schon wieder ein Blutbad
im Zentrum einer Hauptstadt verursachen" -, gibt es diesmal
etwas weniger Leichen als in den ersten beiden Teilen. Dafür aber
ist die Story etwas vertrackter. Denn Victor begibt sich in die Rolle
eines anderen, noch dazu eines solchen, den er selbst getötet hat.
Und in dieser Rolle wird er einer Situation ausgesetzt, die selbst für ihn
unlösbar erscheint. Klaro, dass Victor unter solchen Umständen zur
Höchstform aufläuft, und das unter solch verschärften Umständen wie:
"Es war lauter, als Victor lieb gewesen wäre, zumal er nach Möglichkeit
keine Musik hörte, die nach dem Ende des 19. Jahrhunderts komponiert
worden war".

Macht alles nichts, denn Tom Wood schafft es mit spielerischer Leichtigkeit,
Victor aus allem herauszuhauen. Das eben auch ein Reiz: Victor ist so
tough und klug, wie ein Normalsterblicher in seinem Leben nicht.
Weshalb wir Normalsterblichen eben irgendwann eines normalen Todes sterben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Blood Target: Victor 3 - Thriller
EUR 8,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen