Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 13. Januar 2014
In Sachen Bewertung gibt es da wohl nicht viel zu sagen, sehr schön geschrieben. Ich hoffe das er noch viele Menschen erreichen wird. Bitte mach weiter so!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 24. April 2014
Authentisch und sehr informativ (viele Zahlen und Fakten). Hilft, wenn man schon auf dem Weg ist und noch einen Schubs braucht. Macht vergnügen zu lesen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 31. Dezember 2013
Ein interessantes Buch. Wohl dem, der solch ein Leben führen kann.
Aber mir ist's nicht gegeben. Aber: Mit ein wenig Geld lässt's sich auch
ganz gut leben.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 6. Januar 2014
Der Autor lebt seit Jahren vegan und das (fast) ohne Geld auszugeben. Zusätzlich hat er eine Organisation gegründet die Lebensmittel vor dem Entsorgen rettet.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 20. Mai 2014
Ein sehr interessantes Buch und dazu noch kostenlos (auch als Druckversion). Hat mir sehr gut gefallen.
Kann ich nur empfehlen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 11. Dezember 2013
Nicht für jeden zu 100% umsetzbar,aber einiges werde ich für uns über nehmen!
Und gibt einige sehr gute Denkanstoesse!
Danke Raphael!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 4. Oktober 2014
Das Buch finde ich sehr informativ. Viele Tipps, wie ich Energie sparen und meinen Ökologischen Fußabdruck verkleinern kann. Ich würde Ralf Fellmer auch nicht als Schmarotzer bezeichnen. Immerhin arbeitet er für einige Dienstleistungen und er ist ja auch Stunden unterwegs um die Lebensmittel zu besorgen, die er letztendlich auch im Garten mit dem Anbau verbringen könnte, wenn er denn einen hätte. Er versucht bereits vorhandene Sachen und Lebensmittel zu verbrauchen. Dass er gegen das Geldsystem protestiert und deswegen auch ohne Geld leben möchte, kann ich verstehen. Aber es geht nur so lange, wie nicht alle es so machen. Der Biohändler muss ja auch seine Waren verkaufen, damit sich sein Laden rentiert, auch wenn er privat gar nicht so viel Gewinn machen will. Meiner Meinung liefe es darauf hinaus, dass es irgendwann keine Läden mehr gibt, wenig Fabriken (die irgendwas herstellen) und jeder sein Obst und Gemüse selbst anbaut. So wie es im Mittelalter mal war. Er wohnt umsonst und ich weiß nicht, wie er das mit den Nebenkosten abdeckt. Das Haus hat ja ursprünglich jemand bezahlt und dafür wahrscheinlich gearbeitet. Der Strom, die Grundsteuer, Abwasser und Müllabfuhr, Heizung, Versicherung, Straßenreinigung...alles muss der Besitzer bezahlen und auch wir anteilmäßig, wenn wir in so einem Haus wohnen. Also ist das mit dem "umsonst" und dadurch ökologischer ein bisschen zu kurz gedacht. Wenn es das Ziel von jedem Menschen wäre, möglichst ohne Geld und ökologisch sinnvoll zu leben, dann käme man nicht drumzu zumindest ein kleines Grundstück zu haben mit einer Jurte drauf (was in Deutschland nicht geht - Gesetze) einer Feuerstelle (Holzverbrauch) und Gemüse-und Obstanbau. Bei uns in Ostfriesland gibt es ein Moormuseum, so etwa hat man hier vor 100-200 Jahren gewohnt. ([...]). Vielleicht wird das mit dem Eotopiadorf anders. Hier wäre das im Herbst und Winter zu kalt. Das Buch finde ich als Anregung zum Nachdenken sehr gut. Wir alle können alles reduzieren, soweit möglich und auf Überfluss und Luxus verzichten und unsere Ernährung überdenken. Gemüseanbau ist gut, aber für alte, kranke und behinderte Menschen kaum zu schaffen. Wohnung, Heizung und Strom sind ein großer Fortschritt, wenn wir verantwortungsvoll damit umgehen. Ohne Bezahlung für die Mehrheit aber kaum machbar. Wenn ich hier in den kühleren Jahreszeiten in einer Jurte leben müsste, würde ich krank werden und bald sterben. So, wie viele Menschen hier früher auch.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Format: TaschenbuchVine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )Verifizierter Kauf
Ein super Buch was in der heutigen Konsumgesellschaft jeder einmal gelesen haben sollte. Ob es möglich ist, ohne Geld zu leben, vermag ich nicht zu sagen. Aber eines weiß ich: Geld ist ein Verführer und animiert ständig, zu kaufen. Dinge zu kaufen, die einige Jahre später nicht mehr benötigt werden. Man muß nicht komplett ohne Geld leben, warum aber nicht erstmal komplett ohne Luxusgüter leben? Und das Geld sparen. Aber was macht man mit dem ganzen Geld, wenn man merkt daß man ohne Luxusgüter viel besser und freier lebt, viel glücklicher ist. Laßt euch inspirieren. Unser Planet ist endlich, es stehen nicht unendlich Ressourcen zur Verfügung. Das sollten wir alle verinnerlichen. 5 STERNE !!!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 14. April 2014
Der Verfasser handelt mit unglaublicher Konsequenz. Er kämpft gegen die Verschwendung von Lebensmitteln, Wasser, ernährt sich von dem, was die Supermärkte entsorgen und hängt sichg dafür nachts in übelriechende Abfallcontainer, verzichtet auf Fleisch und jegliche tierische Produkte. Schließlich kommt er auf den Gedanken, dass Fliegen auch schädlich für die Umwelt ist und versucht, auf dem Land- und Seeweg ubem die Welt zu kommen und das, ohne einen Cent auszugeben. Er erlebt dabei beeindruckende Beispiele von Gastlichkeit in fremden Ländern. Unbedingt lesenswert.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 9. Januar 2014
Verlorene Zeit! Leere Worthülsen en masse, unlogische Argumentation, Widersprüche, unspannend.... Finger weg. Das schlimmste Argument "Verlorene Zeit" hätte mir gereicht, aber das Amazon System verlangt mehr Wörter.
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


Der Moderne Knigge
Der Moderne Knigge von Julius Stettenheim
EUR 0,00