Kundenrezensionen


10 Rezensionen
5 Sterne:
 (8)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


18 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gedanken und Bilder aus der Baker Street 221b zum Anfassen
Der Untertitel verspricht, es handle sich bei diesem Sherlock-Buch um eine "Fallsammlung". Tatsächlich werden hier die Fälle der ersten Serienepisoden rekonstruiert. Man kann also auf den Spuren der Gedanken des Logikgenies und Ausnahme-Kriminalisten lustwandeln. Doch dieser spannende Spaziergang durch die Gehirnwindungen von Sherlock und die Auflösung der...
Vor 9 Monaten von Mark Letter veröffentlicht

versus
8 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Fehler bereits in der Einleitung, das geht ja gut los.
Bereits in der Einleitung ein grober Schnitzer in der deutschen Übersetzung. Die Herren Steven Moffat und Mark Gatiss einfach mal zu Mark Moffat verschmelzen, sowas darf nicht passieren. Was würden Sherlock Watson und John Holmes dazu sagen.

Da dann doch lieber das englische Original, da wird man nicht von den Ergüssen eines mit Schokolade...
Vor 6 Monaten von Larifari veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

18 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gedanken und Bilder aus der Baker Street 221b zum Anfassen, 21. Oktober 2013
Der Untertitel verspricht, es handle sich bei diesem Sherlock-Buch um eine "Fallsammlung". Tatsächlich werden hier die Fälle der ersten Serienepisoden rekonstruiert. Man kann also auf den Spuren der Gedanken des Logikgenies und Ausnahme-Kriminalisten lustwandeln. Doch dieser spannende Spaziergang durch die Gehirnwindungen von Sherlock und die Auflösung der geheimnisvollen Fälle sind auch angereichert durch eine Menge an Hintergrundinfos zur Serie und der Kunstfigur und seines Erschaffers selbst.

In einer bunten Mischung aus Fotos, Sherlock-Weisheiten und Texten werden nicht nur sechs Fälle er ersten beiden Staffeln aufgearbeitet, sondern es wird eben auch die kreative und teilweise chaotische Gedankenkreativität des Kriminalgenies "nachgespielt". Zettel, Gedankenfetzen, Zwischenschritte, Fotos und Hypothesen werden mit Kommentaren von Sherlock und Watson so aneinandergereiht, dass interessante Verknüpfungen entstehen. Ganz im Ton und Stil der Sherlock-Serie habe ich mich an die Lösung verschiedener Fälle herangepirscht und mich gut unterhalten.

Ganz im Zeichen der Charaktere der Serie sind es auch hier die Konkurrenz und das Gedankenduell zwischen dem brillanten Holmes und seinem praktisch veranlagten, bodenständigen Assistenten, dem Arzt Dr. Watson, die das alles zusätzlich würzen. In einem Spiel aus schwarzem Humor, analytisch-rationaler Gedankenkombination, kreativem Chaos, Ideenschnipseln und nüchternen Schlussfolgerungen ist also ein Puzzle in Buchform entstanden, das die Kunst der wissenschaftlichen Deduktion eines raffinierten Detektivs und Meisterdenkers in kurzweilige Unterhaltung verpackt.

Ich finde, dass vor allem die "Zwischeninformationen" zur Serie aber auch zum "Erfinder" des Heldendetektivs – Sir Arthur Conan Doyle (S. 76-81) – sehr erhellend und interessant sind. Die Verbindung aus Fiktion, Infos zu Leben und Werk des Autors aber auch zu alten Verfilmungen und zur aktuellen Serie selbst hat nach meinem Eindruck etwas Besonderes entstehen lassen. Bei alledem sei nicht unterschlagen, dass dies alles nicht unglaublich in die Tiefe geht. Ein ausführliches Sherlock-Holmes-Fachbuch mit wissenschaftlichem Anspruch sollten Leser und Leserin also nicht erwarten. Wohl aber darf man sich, wie ich, darüber freuen, dass Doyles Kurzgeschichten sowie ihre Verfilmungen in Film und Serie hier in ein so wunderbar buntes Machwerk kulminieren.

Mein Fazit: Für die Sherlock-Serienfans ist dieses Buch eine wunderbare Sache. Es werden nicht nur spannende Fälle nachgespielt. Diese Fallsammlung ist auch eine bunte Mischung aus Bildern, Notizen, Hintergrundinfos zur Serie und zur "Denke" der faszinierenden Kunstfigur Sherlock Holmes. Für mich ein interessantes Buch, das für Sherlock-Begeisterte eine wahre Fundgrube ist. Deswegen ist dieses unterhaltsame Machwerk mit Lesespaßgarantie in meinen Augen eine warme Empfehlung für Sherlock-Holmes-Freunde wert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genial, genialer, SHERLOCK!, 29. Dezember 2013
Dieses Büchlein ist perfekt für Liebhaber der BBC-Fernsehserie „Sherlock“. Wer sie noch nicht kennt, sollte sich die ein oder andere Folge dringend mal anschauen, ich kenne bisher noch keinen, der nach dem Gucken der ersten Folge nicht von der Serie begeistert gewesen wäre.

BBC „Sherlock“ ist eine moderne TV-Adaption der legendären Sherlock-Holmes-Geschichten. In der Serie ermitteln der berühmte Cosulting Detective Sherlock Holmes (gespielt von Benedict Cumberbatch) und sein treuer Freund Dr. John H. Watson (gespielt von Martin Freemann) einen Fall nach dem anderen. Es gibt zwei Staffeln mit je drei Folgen zu 90 Minuten. Die dritte Staffel ist schon abgedreht und wird im Januar 2014 in Großbritannien zu sehen sein.

In „Sherlock- Die Fallsammlung“ wird jede der sechs Folgen aus den ersten beiden Staffeln aufgegriffen. Das Buch ist im Stil von Johns Notizbuch geschrieben, was ziemlich witzig ist. Er hält die ganzen Abenteuer und Erlebnisse mit Sherlock fest, notiert jeden Fall, schreibt jede von Sherlocks genialen Überlegungen auf, sammelt Beweismaterial und sortiert Zeitungsausschnitte über die Fälle und über Sherlock Holmes. Zudem sind auf etlichen Seiten Hintergrundinformationen zu der Entstehung der Serie, den Schauspielern, den Romanvorlagen und Arthur Conan Doyle zu finden.

Besonders cool ist die Tatsache, dass in dem Album lauter kleine aufgedruckte Post-Its zu finden sind, auf denen Gespräche zwischen John, Sherlock, Mycroft und Mrs. Hudson zu finden sind. Wer die Serie kennt, der lacht sich garantiert schlapp über die Gemeinheiten, die Sherlock John an den Kopf wirft, weil dieser ein Album führt („Sie führen ein ALBUM. Nur alte Damen und vorpubertäre Mädchen führen Alben, John.“ S.8) Die Zetteldialoge sind genial und voller scharfsinniger Sprüche von Holmes, dem hochfunktionalen Soziopathen.

Mit „Sherlock- Die Fallsammlung“ kann man sich jeden Fall noch einmal durchlesen, auf Kleinigkeiten achten, die man beim Anschauen der Serie nicht bemerkt hatte und die berüchtigte Kunst der Deduktion nachvollziehen.

Die Aufmachung des Buches ist einfach toll. Es gibt auf jeder Seite etwas zu entdecken. Für Sherlock-Fans ist das Buch ein absolutes Muss. Ich habe das Buch in zwei Tagen durchgelesen.

„Sherlock- Die Fallsammlung“ ist eine perfekte Wissensquelle für alle, die den BBC-Sherlock lieben. Und wer die Serie noch nicht kennt, sollte sie sich dringend mal anschauen!

Der Text auf der Rückseite des Buches ist zu toll, als dass ich ihn euch vorenthalten könnte:

John Watson über dieses Buch: »Dieses Buch ist mein bescheidener Versuch, ein wenig Licht auf die Arbeit des besten und weisesten Menschen zu werfen, den ich je gekannt habe. Er hat – wenn ich das so sagen darf – die Wissenschaft der Deduktion zur Kunst erhoben. Nachdem ich bei einigen seiner bedeutendsten Fälle an seiner Seite sein durfte, liegt es nun an mir, seine Verdienste einem breiteren Publikum zu präsentieren. Er ist, um es kurz zu machen, der Mozart der Kriminalwissenschaft. Ich würde gern noch fortfahren, doch mit großer Freude darf ich Ihnen sagen, dass Sherlock Holmes persönlich zugesagt hat, einen Teil dieses Textes zu schreiben …«
Sherlock Holmes über dieses Buch: »Kaufen Sie dieses Buch auf keinen Fall. Was eigentlich eine Serie von spannenden Vorträgen hätte werden sollen, hat der Autor zu geschmackloser, billiger Unterhaltung degradiert. Die Wissenschaft der Deduktion ist eine Sparte menschlicher Errungenschaften, die ernsthafte Analysen erfordert, und hier ist nun dieses verschwenderisch gestaltete Buch durch Humor entstellt und mit Klatsch und Tratsch vergiftet. Offenbar ist diese Art der Sensationsgier nötig, um das Interesse der lesenden Bevölkerung zu wecken, aber nur ein Idiot wäre hiervon beeindruckt. Sie entscheiden.«
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Für Fans der BBC-Serie, 17. Oktober 2013
Der wichtigste Hinweis vorweg: Wer die beiden ersten Staffeln von "Sherlock" noch nicht gesehen hat, sollte keinesfalls einen Blick in "Sherlock - Die Fallsammlung" werfen. Dies würde den Spaß an der TV-Serie gründlich verderben, denn das Buch zur Serie präsentiert nicht nur Hintergrundinfos und Fakten rund um die Produktion, sondern lässt vor allem jede einzelne Episode ausführlich Revue passieren, inklusive aller Geheimnisse und der Auflösung des jeweiligen Falls. Wer "Sherlock" aber bereits gesehen hat, der wird sich über dieses Buch freuen. Gegliedert in die sechs Fälle von Staffel 1 und 2, erwartet den Betrachter eine Fülle an komischen, interessanten und kurzweiligen Fakten und Infos rund um die Serie, ihre Schauspieler, die Produzenten und die "echten" Fälle von Arthur Conan Doyle, die jeweils die Basis für die Episoden bildeten. Wie es dem Serienhumor entspricht, wurde das Buch optisch als chaotische Sammlung von Notizen, Zetteln, Fotos und Zeitungsartikeln aufbereitet, die jeweils von Sherlock Holmes und Dr. Watson mit bissigen Kommentaren versehen wurden, welche sich als Post-it-Zettel durch das gesamte Buch ziehen. Wie in der Serie liefern die beiden ungleichen Charaktere sich auch hier ein Duell, wer gerader falsch liegt, wer brillanter ist, wer sich albern benimmt oder wer eingeschnappt ist.

"Sherlock - Die Fallsammlung" beinhaltet hauptsächlich Informationen, Zusammenfassungen und Notizen zu den Folgen "Ein Fall von Pink", "Der blinde Banker", "Das große Spiel" (Staffel 1), "Ein Skandal in Belgravia", "Die Hunde von Baskerville" und "Der Reichenbachfall" (Staffel 2). Hinzu kommen als Ergänzung interessante Hintergrundinfos zu den Charakteren und den Schauspielern, die sie verkörpern, zu Arthur Conan Doyle, seiner berühmtesten Romanfigur und seinen Kurzgeschichten, zu den Ideen, die Mark Gatiss und Steven Moffat antrieben und vieles mehr. Nicht alle Inhalte sind neu oder gehen besonders in die Tiefe, aber die Collagen-artige Aufmachung, die viele lesenswerte Häppchen großzügig bebildert und humorvoll verpackt über die Seiten streut, macht das Buch zu einem unterhaltsamen und optisch gelungenen Lesespaß - vorausgesetzt, man hat "Sherlock" bereits gesehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen jo für mich als großer sherlok fan total toll, 30. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
für nicht sherlok fans natürlich gar nicht geeignet, hoffe es gibt mal die Originaltexte mit den Bildern, das wäre noch toll
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Hervorragend, 15. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Fallsammlung ist ein sehr interessantes und humorvoll geschriebenes Buch. Es macht Freude es zu lesen und beinhaltet viele Informationen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen ein muss für alle Sherlock Fans, 8. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
das Buch ist wirklich ein muss für alle Fans der Serie i
es ist wirklich gut Aufgebaut mit viele Infos zu den beiden ersten staffeln und das zum größen Tiel wie ein notizbuch das aus johns Sichtgeschrieben wurde
auch toll finde ich die kleine Zettelpost auf dene inzelnen seiten in denen der Autor im namen von sherlock John oder maycroft Kometare verfasst hat.

mit diesesm Buch kann man sich gut die Wartezeit auf das erscheinen der 3. Staffel in deutschlad sofern man die staffel nicht schon auf englisch gesehn hatte vertreiben .
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für Fans der Reihe ein Muss, 11. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Für Fans der britischen Sherlock-Reihe ein absolutes Muss. Die Fälle werden noch einmal aufgearbeitet und die Fakten ansprechend präsentiert. Mit den vielen Bilder und "Post its" sehr ansprechend und freundlich gestaltet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Buch, 9. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
super, eben ein neues Buch, als fan ein Muss auch wenn man es in geringer Zeit durch hat, aber der Aufbau vom Buch ist mal was Anderes
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geschenkerfolg, 16. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Buch war ein Geschenk an einen sehr geschätzten Kollegen, von desssn Begeisterung für diese Serie ich weiß. Er hat sich diebisch gefreut, als er das Päckchen erhielt, denn die Wartezeit auf die nächste Staffel wird so auf angenehme Art und Weise verkürzt und die Inhalte bleiben präsent. Für echte Fans also offenbar ein tolles Highlight.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Fehler bereits in der Einleitung, das geht ja gut los., 6. Januar 2014
Bereits in der Einleitung ein grober Schnitzer in der deutschen Übersetzung. Die Herren Steven Moffat und Mark Gatiss einfach mal zu Mark Moffat verschmelzen, sowas darf nicht passieren. Was würden Sherlock Watson und John Holmes dazu sagen.

Da dann doch lieber das englische Original, da wird man nicht von den Ergüssen eines mit Schokolade überzogene Erdnüsschens mampfenden Übersetzers gepeinigt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Sherlock: Die Fallsammlung
EUR 12,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen